Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Heim- und Handwerkerthread ( wo gehobelt wird, fallen Späne )
« erste « vorherige 1 ... 14 15 16 17 [18] 19 20 21 22 ... 31 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Swot

swot
...
 
Zitat von Icefeldt

 
Zitat von Spangenkopf

 
Zitat von Swot

 
Zitat von Spangenkopf

Ich als Vermieter mach das genauso. Die Wohnung wird in top Zustand übergeben und beim Auszug sollte es auch wieder so Aussehen.



Wie soll letzteres gehen? Genau die Haltung nervt mich bei einigen Vermietern. Der Mieter zahlt dafür dass er die Wohnung benutzen kann. Nach x Jahren sieht ne Wohnung halt nicht mehr aus wie zum Einzug. Ein leasing fzg ist nach der Rückgabe schließlich auch kein Neuwagen mehr - aber genau dafür wurde ja auch bezahlt (abnutzung). Klar schäden sind nochmal ne andre sache. Aber in einer Wohnung sind auch jede Menge Sachen die sich "abnutzen"?



Das ist doch Quatsch, du bezahlst doch nicht dafür, dass du die Wohnung abnutzen darfst, sondern weil du irgendwo wohnen musst.
Im wohnungsübergabeprotokoll steht alles drin, wie der Zustand jetzt ist.
Wenn du gelbe Wände willst dann mach doch, aber beim Auszug musst du halt streichen.




Wohnen beinhaltet aber auch eine Abnutzung in gewissem Umfang.

Beispiel Teppichboden:

 

Schäden an Teppichböden, die nicht auf normalen Verschleiß oder übliche Abnutzung beruhen, wie z. B. Rotweinflecke, Brandlöcher, Urinflecke usw. muss der Mieter beim Auszug ersetzen. Bei den Kosten für die Neuverlegung eines Teppichs gilt der Zeitwert (LG Dortmund). Die Nutzungsdauer für Teppichböden liegt höchstens bei 10 Jahren (LG Köln).



Ist sogar noch krasser, dass man selbst verursachte Schäden nichtmal zahlen muss:

 

Der Mieter muss also nur den Zeitwert ersetzen, wenn der Teppichboden noch keine 10 Jahre alt ist. Ist der Teppich älter, muss der Mieter gar nichts ersetzen. Auch, wenn er für Schäden am Teppich verantwortlich ist.





Eben darum ging es mir (nicht um gestrichene Wände). Die Abnutzung sollte selbstverständlich sein, denn sie geht Hand in Hand mit dem "dort Wohnen". Keine Abnutzung würde stattfinden wenn dort keiner wohnt. Aber jeden Türgriff den du betätigst. jedes Schloss, alles unterliegt Abnutzung. Und das ist so marginal dass man das in keinem Protokoll erfassen kann. Selbst so ein scheiss Klositz altert bzw. sollte irgendwann mal getauscht werden auch wenn der immer ordentlich gereinigt wurde. Silikonfugen sind Wartungsfugen. Von Böden wie Parkett will ich gar nicht anfangen. Dann die ganzen Armaturen. Ich weiß noch wo ich ausgezogen bin aus einer Wohnung und die Dusche hatte eine billige Duschabtrennung (2 seiten und dann jeweils 3 Teile die sich so ineinander schieben - MEGA beschissen zu reinigen wenn du das ding nicht komplett auseinander nehmen willst). Da hat die Vermietern mir vorgeworfen ich hätte das Ding nicht sauber gemacht - dabei hab ich es in schlechterem Zustand übernommen. Der Vermieter hat einfach damit zu rechnen dass gewisse Sachen irgendwann getauscht werden müssen. Diese Denke "ich vermiete, kassiere und muss nie was reinstecken" ist einfach zu verbreitet.
16.01.2020 19:10:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Spangenkopf

Arctic
 
Zitat von Icefeldt

 
Zitat von Spangenkopf

 
Zitat von Swot

 
Zitat von Spangenkopf

Ich als Vermieter mach das genauso. Die Wohnung wird in top Zustand übergeben und beim Auszug sollte es auch wieder so Aussehen.



Wie soll letzteres gehen? Genau die Haltung nervt mich bei einigen Vermietern. Der Mieter zahlt dafür dass er die Wohnung benutzen kann. Nach x Jahren sieht ne Wohnung halt nicht mehr aus wie zum Einzug. Ein leasing fzg ist nach der Rückgabe schließlich auch kein Neuwagen mehr - aber genau dafür wurde ja auch bezahlt (abnutzung). Klar schäden sind nochmal ne andre sache. Aber in einer Wohnung sind auch jede Menge Sachen die sich "abnutzen"?



Das ist doch Quatsch, du bezahlst doch nicht dafür, dass du die Wohnung abnutzen darfst, sondern weil du irgendwo wohnen musst.
Im wohnungsübergabeprotokoll steht alles drin, wie der Zustand jetzt ist.
Wenn du gelbe Wände willst dann mach doch, aber beim Auszug musst du halt streichen.




Wohnen beinhaltet aber auch eine Abnutzung in gewissem Umfang.

Beispiel Teppichboden:

 

Schäden an Teppichböden, die nicht auf normalen Verschleiß oder übliche Abnutzung beruhen, wie z. B. Rotweinflecke, Brandlöcher, Urinflecke usw. muss der Mieter beim Auszug ersetzen. Bei den Kosten für die Neuverlegung eines Teppichs gilt der Zeitwert (LG Dortmund). Die Nutzungsdauer für Teppichböden liegt höchstens bei 10 Jahren (LG Köln).



Ist sogar noch krasser, dass man selbst verursachte Schäden nichtmal zahlen muss:

 

Der Mieter muss also nur den Zeitwert ersetzen, wenn der Teppichboden noch keine 10 Jahre alt ist. Ist der Teppich älter, muss der Mieter gar nichts ersetzen. Auch, wenn er für Schäden am Teppich verantwortlich ist.





Das sind ja auch normale Sachen. Natürlich ist das laminat zb irgendwann fällig und kommt neu. Aber wenn zb ein Hund alle Türen zerkratzt oder so viel geraucht wird, das neu tapeziert werden muss oder die Tochter ne Gothic Phase hat und ihr Zimmer schwarz streicht, dann ist das keine Abnutzung. Dann möchte ich, dass die Wohnung wieder hergestellt wird, damit sie wieder vermietet werden kann.
16.01.2020 19:22:03 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Entscheid dich mal. Initial schrobst du nämlich, dass Abnutzung nicht ok sei.
16.01.2020 19:25:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Interruptor

Gordon
 
Zitat von csde_rats

 
Zitat von Interruptor

pOt zu Hilf!

Ich habe einen elektrischen Türöffner ET85 von Abus gekauft.

Angeblich hat dieser eine Arrietierungsfunktion, soll heißen, nachdem der ET den Impuls bekommen hat (DC oder AC), bleibt die Falle im Status entriegelt, bis die Tür das nächste Mal ins Schloss fällt.

Problem: Tut sie bei mir nicht, der ET ist nur entriegelt solange jemand den Taster im Haus betätigt. Bin ich zu blond? Es gibt auch nur den Schieber für Tagentriegelung (also immer auf) oder eben elektrische Öffnung.



 
die Arretierung muss nicht extra aktiviert werden, die Auslösung erfolgt von der Schlossfalle, die bei geschlossener Tür gegen eine kleine bewegliche Platte an der Falle des ET85 drückt.



Ich schätz mal da musst du an der Posizionierung der Falle arbeiten, damit die Mechanik vom Türöffner korrekt bedient wird. Glaskugel: Falle ragt nicht weit genug in den Kasten vom Türöffner rein.



Glaskugel hatte recht. Ich sagte ja blond!
16.01.2020 19:54:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
$chl0nz0

Arctic
 
Zitat von LoneLobo

Alternativ zur Reduzierhülse: Konus mit selbsthaltendem Öffnungswinkel drehen, schlitzen, auf Motorwelle setzen.
Gegenkonus ins Rad drehen (Auf Drehbank auf den Aussendurchmesser einmessen) und das Rad mit ner Schraube auf den Konus auf der Motorwelle draufziehen.

Is nochmal etwas sicherer wenn an der Motorwelle hinten noch n Absatz is gegen den Du den Konus anstellen kannst.
Wenn du das nochmal trennen willst, musste aber mit Hebel, Hammer oder Abzieher ran fröhlich



unglaeubig gucken *schluck*

Meine ursprungsidee war ja, das 16er loch auf 22 aufzubohren, ein stück 22 er silberstahl oder ein drehteil einzupressen und da dann ein 14er loch zu bohren, wo ich dann die nut noch rausgefeilt hätte, aber ich bin mir selber auch rel. unsicher ob ich das mit meinen skills so gut hinbrächte peinlich/erstaunt

es gibt halt auch so spannsätze mit 24 auf 14, aber leider auch nur ohne nut wie mir scheint

e: oder sowas auf 22 runterdrehen
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von $chl0nz0 am 16.01.2020 20:34]
16.01.2020 20:04:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
csde_rats

Deutscher BF
Ohne das Rad zu bearbeiten geht es unter Beibehalt der Passfeder ja ohnehin nicht.

Die Off-The-Shelf-Lösung hierfür heißt Spannsatz. Neue Riemenscheiben haben idR. einen Taper-Lock-Konus im innern. Passenden Taper-Lock für die Motorwelle dazukaufen, fertig. Die Taper-Lock-Dinger haben alle die passende Aussparung für die Passfeder der entsprechenden Normmotorwelle.

Hier hättest du einen Spannsatz für 16 ID, 26 OD: https://www.agrolager.de/product_info.php?products_id=40007186
Hier einen mit 16 und 24: https://www.agrolager.de/product_info.php?products_id=40007246 Der hat aber einen überstehenden Kragen.
Die Dinger haben afaik generell keine Passfederaufnahme, weil die Passfeder ja den Konus durchdringen würde.

Aufbohren ist halt in meiner Erfahrung des "Riemenscheibenselberbastelns" (MDF und Sperrholz *hust) selten konzentrisch. Je nach dem was für einen Riemen du da hast und wie der Motor gelagert ist, könnte das aber ausreichend sein. Für Keilriemen ist die Riemenspannung nicht so wichtig, wenn dann die Riemenscheibe mit 1 mm eiert und der Motor den Riemen eh nur per Eigengewicht am Scharnier spannt, dann wird das sicherlich funktionieren.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von csde_rats am 17.01.2020 0:30]
17.01.2020 0:29:02 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
csde_rats

Deutscher BF
Achso, das ist das Laufrad deiner Bandsäge. Ja dann geht das nicht. Bandsägelaufräder müssen nen recht guten Rundlauf haben. Du wirst jemanden brauchen, der dir diese Innenbohrung anständig bearbeiten kann.
17.01.2020 0:32:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Spangenkopf

Arctic
War schon bauschaum?
17.01.2020 6:24:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
 
Zitat von csde_rats


Ich schätz mal da musst du an der Posizionierung der Falle arbeiten, damit die Mechanik vom Türöffner korrekt bedient wird. Glaskugel: Falle ragt nicht weit genug in den Kasten vom Türöffner rein.


Am besten posizioniert man den Königsstift so, dass dieser und der zugehörige Knappstift freien zugang zum Loch des Schlosses haben. Darum nennt man das auch Königinnenloch.
17.01.2020 8:14:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dino the pizzaman

dino the pizzaman
 
Zitat von Triton

dino the pizzaman: jep, garnicht so einfach, und dauert letztendlich auch paar Stunden schätz ich Breites Grinsen

Um solche Teile - und noch komplizierter - künftig leichter udn schneller herstellen zu können hab ich mir vor kurzem ne CNC fräse bestellt. Mal sehen was das wird..


ey ich hab mir das bei der Geschichte einige Male gedacht: kein Wunder, dass gewisse "Lösungen" erst später aufkamen und umgesetzt wurden... weil eben auch erst später die Tools da waren, um sowas vernünftig produzieren zu können. Aber so ne CNC ist schon hübsch. Obwohl wie gesagt: ich würde das nächste Mal sowas einfach lasern lassen.
17.01.2020 9:25:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dino the pizzaman

dino the pizzaman
 
Zitat von MUR.doc

https://www.stein-dinse.biz/product_info.php?products_id=129577
Denke mal, das ist das, was du suchst, aber für die passfeder müsstest du dann was frei sägen.


Finger weg von dem Laden ich hab da schon einiges an Kohle liegen lassen für Guzzi-Ersatzteile. Das meiste ist in Indien billig gefertigter Shit. Echt miese Qualität
17.01.2020 9:28:37 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
skinni

skinni
 
Zitat von Lunovis

 
Zitat von csde_rats


Ich schätz mal da musst du an der Posizionierung der Falle arbeiten, damit die Mechanik vom Türöffner korrekt bedient wird. Glaskugel: Falle ragt nicht weit genug in den Kasten vom Türöffner rein.


Am besten posizioniert man den Königsstift so, dass dieser und der zugehörige Knappstift freien zugang zum Loch des Schlosses haben. Darum nennt man das auch Königinnenloch.



I put on my robe and wizard hat
17.01.2020 10:19:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kaiman

Arctic
 
Zitat von dino the pizzaman

 
Zitat von MUR.doc

https://www.stein-dinse.biz/product_info.php?products_id=129577
Denke mal, das ist das, was du suchst, aber für die passfeder müsstest du dann was frei sägen.


Finger weg von dem Laden ich hab da schon einiges an Kohle liegen lassen für Guzzi-Ersatzteile. Das meiste ist in Indien billig gefertigter Shit. Echt miese Qualität


Zwar nicht Handwerker aber:
Das erklärt (ein bisschen) den Preisunterschied zu OEM KTM Vergaserteilen.
Wo bestellt man dann seinen Shit?
17.01.2020 10:30:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dino the pizzaman

dino the pizzaman
 
Zitat von Kaiman

 
Zitat von dino the pizzaman

 
Zitat von MUR.doc

https://www.stein-dinse.biz/product_info.php?products_id=129577
Denke mal, das ist das, was du suchst, aber für die passfeder müsstest du dann was frei sägen.


Finger weg von dem Laden ich hab da schon einiges an Kohle liegen lassen für Guzzi-Ersatzteile. Das meiste ist in Indien billig gefertigter Shit. Echt miese Qualität


Zwar nicht Handwerker aber:
Das erklärt (ein bisschen) den Preisunterschied zu OEM KTM Vergaserteilen.
Wo bestellt man dann seinen Shit?


ich weiss es nur bezüglich Guzzi-Teilen: es gibt einige andere Guzzi-Händler mit "online-Shops" aka man kann dann online oder per Mail bestellen, und muss dann aber nochmals anrufen um sicherzustellen, dass der Typ auch wirklich was verkaufen will mit den Augen rollend Alles ein komischer Haufen. Konkret für KTM Vergaserteile wüsste ich jetzt gerade nichts.
17.01.2020 10:39:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
G-Shocker

AUP G-Shocker 29.06.2013
Ich habe eine Frage bezüglich Lautstärkedämmung bei einer Dartscheibe, denke das passt hier am besten rein peinlich/erstaunt

Hier erstmal die eingesetzte Scheibe: https://www.amazon.de/dp/B01M35DZBL/?tag=glv-21&ascsubtag=28305563-7cef-4702-8463-36fb6c7fda98&th=1&psc=1&linkCode=osi

Ist relativ schwer und massiv, eine normale Steeldartscheibe eben.

Die Nachbarn haben sich gestern beschwert, dass sie ein "PFLOCK" hören, wenn der Dart einschlägt. Das muss natürlich in Zukunft verhindert werden.

Welches Material nehme ich hierzu am Besten? Schaumstoff? Teppich? Diese Waschmaschinen-unterlagen?

Bringt es überhaupt was, wenn ich zwischen Wand und scheibe 5-10cm Dämmmaterial anbringe? Die tatsächliche Halterung in der die Scheibe mit Hilfe einer Schraube eingehängt wird ist ja immer noch direkt mit der Wand verbunden.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von G-Shocker am 17.01.2020 16:10]
17.01.2020 16:10:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
skinni

skinni
http://www.darts-fuer-anfaenger.de/index.php?id=aufhaengung_und_drumherum ?
17.01.2020 16:31:46 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
G-Shocker

AUP G-Shocker 29.06.2013
...
Perfekt, das werde ich einfach mal probieren.
17.01.2020 17:11:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

Marine NaSe
Ich habe der großen Tochter vor ein paar Monaten auch ein Hochbett gebaut, Basis das Hochbett Kura von Ikea. Stilecht mit wahlweise Diskobeleuchtung im unteren Teil.
Hab daran so 2,5 Wochen jeweils gemütlich abends gewerkelt, Kosten waren irgendwas um die 700¤, schätze ich mal.
WIP



18.01.2020 15:07:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

Marine NaSe
Fertig:








18.01.2020 15:09:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ULtRaLiSt

AUP ULtRaLiSt 25.07.2010
...


Really nice.
18.01.2020 15:23:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dino the pizzaman

dino the pizzaman
etwas für sehr schlecht befinden
Egal wie viel T-Nut-Profil man bestellt, es ist fehlt immer eins
18.01.2020 16:13:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
sehr gut. bis auf das rosa und die disneybilder, aber das ist bekanntlich Geschmacksache.
18.01.2020 16:34:41 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

Marine NaSe
Kleines Weib, da machste nix. Hat mittlerweile auch noch Stoff unten und oben am Fenster, hat uns eine Freundin zusammengenäht.
Und in 2 Jahren kann ich das noch einmal bauen, daher habe ich das Hochbett und die Treppe jetzt schon mal gekauft, nachher gibt es das nicht mehr peinlich/erstaunt
Lichtschalter für das Licht oben und unten habe ich mit Funkschaltern realisiert, wollte da nicht direkt 230V hinlegen, so ist die ganze Technik hinter Bretten versteckt.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Real_Futti am 18.01.2020 16:38]
18.01.2020 16:37:30 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dimitri_

Leet
...
Ist super geworden, gefällt mir!
18.01.2020 18:37:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Triton

Arctic
Sehr gute Arbeit.

Auf den früheren Bildern siehts so aus als wäre unter der Matratze ne durchgehende, geschlossene Lattung? Ich würde da Luft lassen (damit Feuchtigkeit entweichen kann) und dünnere Latten nehmen die etwas flexibler sind (mehr Liegekomfort).
18.01.2020 18:50:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

Marine NaSe
Ist nicht durchgehend, da waren noch nicht alle drin und zum Ende hin geschoben als Ablagefläche während dem WIP.
18.01.2020 18:51:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Triton

Arctic
...
Alright then.
18.01.2020 18:52:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dimitri_

Leet
Bin gerade dabei bei einem etwas älteren Häuschen die obere Etage ein zu sanieren.

Beim letzten Umbau vor 30 Jahren wurden gigantische Mengen an Sondermüll (wie Glaswolle alukaschiert, Styropor alukaschiert, Rigipsplatten und Spanplatten). Gefühlt sind 50x Riesenmüllsäcke an Glaswolle und Styropor zusammen gekommen. Die Entsorgung davon ist sehr teuer.

Die Glaswolle in den Dachschrägen war im Winter immer ein warmes Paradies für Mäuse. Die haben davon sehr viel zersetzt. Was ich auch nicht wusste, Glaswolle kann schimmeln da ein biologisches Kleber hinzugesetzt wird zu dem Zeug.









18.01.2020 19:32:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dimitri_

Leet
Also welche neue Dachisolierung einbauen? Glaswolle und Styropor wollte ich auf keinen Fall einsetzen.

Ich hatte da so eine Idee, also kurz einkaufen beim Baustoffhändler im Ort











Hab immer ein paar Nut und Federbretter vor die Sparren geschraubt und dann zwischen die Sparren 11,5er Porenbetonsteine gemauert (mit Kalkmörtel).

Ob das taugt kann ich dann in 25 Jahren sagen. Bisher machts einen ganz guten Eindruck. So komische Abdichtfolien die im moment in Mode sind habe ich auch nicht eingebaut. Feder unter den Dachpfannen noch innen. Also kann die Konstruktion noch atmen.

Innen habe ich dann noch eine Wandheizung angebracht. Ich habe jetzt endlich einen Putzer gefunden der mir die mit reinem Kalkputz eingeputzt hat. Ist sehr gut geworden, muss ich auch nochmal Fotos von machen.
18.01.2020 19:41:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[gc]Fidel

koksendefidel
Puh....
Also, ich kenne diese Dachkonstruktion und unsere ist wohl im kommenden Jahr mal dran.
Aber ich würde heutzutage IMMER ne Sperre zwischen Ziegel und Dämmung einziehen.
Hab da meine Erfahrungen gemacht.
Und warum so gutes Holz, wenn es eh hinter Putz(?) verschwindet.

Aber mal so als kleine Frage: Wie lange hast Du gebraucht für die Dämmung von innen? Wieviel Personen?

Das mit der Wandheizung würde ich auch gut dokumentieren, nicht dass da irgendwann mal wer n Bild aufhängen will...
Is das denn sonderlich effektiv, sich ne Heizung unters Dach zu klemmen?


Ich verstehe Dein Projekt nicht Hässlon
Bitte um Aufklärung!
Sieht aber chic aus!
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von [gc]Fidel am 18.01.2020 20:02]
18.01.2020 19:49:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Heim- und Handwerkerthread ( wo gehobelt wird, fallen Späne )
« erste « vorherige 1 ... 14 15 16 17 [18] 19 20 21 22 ... 31 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
12.11.2019 13:05:05 Atomsk hat diesem Thread das ModTag 'heimwerker' angehängt.

| tech | impressum