Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Heim- und Handwerkerthread ( wo gehobelt wird, fallen Späne )
« vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 [26] 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Phillinger

AUP Phillinger 30.10.2015
 
Zitat von csde_rats

Dein Suchbegriff: K(arosserie)-Scheiben
Alternative DIN 1052.


Ja, Karosserie-Scheibe ist mir dann auch eingefallen, danke.

Außerdem kam mir die Idee, einfach ne M20-Scheibe zu nehmen und darauf dann meine M12-Scheibe zu legen. So sollte der Druck gut verteilt werden.

https://www.befestigungsfuchs.de/befestigungstechnik/unterlegscheiben-&-ringe/din-1052/5-unterlegscheiben-fuer-holzverbinder-din-1052-galvanisch-verzinkt-fuer-m20

Sogar in gar nicht so ungeschickter VE.
06.02.2020 19:45:02 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
 
Zitat von RushHour

DAU-Frage.

Hab eben eine größere Reihe Regalbtretter an Winkeln abgebaut und zerlegt, leider ne dumme Höllenarbeit, weil die Schrauben (Torx) stärker an den Dübeln hingen, als die Dübel (Fischer Hohlraumdübel Trockenbau) in der Trockenbauwand: Schraube dreht den Dübel im Bohrloch, aber beides kommt nicht einen mm raus. Eigentlich laut Baumarktheini beides aufeinander abgestimmt, Bohrung auch lt. Schachtel, aber nee.

Blöde Sauerei, sowohl das relativ gewaltsame aus der Wand holen der Regalbretter mit den Schrauben und Dübeln dran, als auch danach die Fummelei mit Schrauber und Zange um die Dübel von den Schrauben abzukriegen. Wütend

Gibts da Tricks, sich das demontierten in so einem Fall zu erleichtern (außer gar nicht erst so zu bauen)?


nehme an du hast sx dübel drin, bei denen hilft es, einen kleinen Schlitzschraubenzieher seitlich zwischen Dübel und Wand einzukeilen um die Schraube raus zu bekommen. alternativ, wenn der Krage ein wenig vorsteht, kann man den auch mit einer gekröpften Spitzzange greifen.
06.02.2020 21:24:37 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gwc

Arctic
Zum Thema Kreuzlinienlaser von erst:

Habe den Bosch GCL 2-15 bei Amazon im Angebot für 86 EUR und den Bosch Quigo Green für 67 EUR gekauft.

Der rote GCL ist genauso stark, wenn nicht sogar leicht stärker als der grüne Quigo. Bei dunklen Untergründen sieht man den GCL sogar etwas besser, vor allem über längere Distanzen. Der GCL hat zudem noch den Vorteil dass er nen größeren Bereich abdeckt und auch bis zum Ende der Linie gleich stark bleibt. Die Linie beim Quigo franzt auf die Distanz zum Ende hin stark aus bzw. wird merklich schwächer.

Hier ein paar Vergleichsbilder von vor der Dämmerung.



Auf eine Distanz von ca. 12 Metern auf dunklen Untergrund:




Das ist natürlich kein fairer Vergleich, weil Hobby-/Profilinie, aber für den dann doch nur noch geringen Preisunterschied (wenn er im Angebot ist) spricht außer dem tatsächlichen Preisunterschied nichts mehr für den Quigo green, weshalb ich den GCL behalte.

Für den Außenbereich finde ich ihn auch vollkommen ausreichend, wenn man nicht professionell darauf angewiesen ist. Außer an sonnigen Tagen sieht man die Linie eigentlich immer noch so, dass man einen Höhenriss an nem Pfosten auf mehrere Meter Distanz anbringen kann.
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von gwc am 08.02.2020 11:59]
08.02.2020 11:57:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Teh Ortus

UT Malcom
Mein ca. 15 Jahre alter ALDI-Dremel-Klon hat den Geist aufgegeben, Ersatz soll her. Wird hauptsächlich für Modellbaukram verwendet, Schleifarbeiten an Kunststoffteilen etc.
Was mich an dem alten am meisten genervt hat war die Tatsache das ich den meisten nur kurz brauche und es dann ziemlich nervt, den auszupacken, die Welle anzubauen, das Werkzeug einzusetzen, Stecker einstöpseln (hier auf meiner "Werkbank" etwas friemelig).
Hätte daher am liebsten was mit Akku und was sich mit montierter Welle verstauen lässt.
Das Set von Dremel find ich da ehrlich gesagt mit 170 Euro bei Amazon etwas heftig.
Irgendwelche alternativen Tipps? Ich tendiere fast dazu einfach wieder so ein Discountermodell zu nehmen.
09.02.2020 17:55:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Die Proxxon IBS sind gut, gibt es die mit Akku?
09.02.2020 17:59:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gloerk

AUP gloerk 01.07.2019
Arbeitest du nur mit welle?

Auf der Arbeit war ich auch genervt vom ein- und auspacken. Und weil es auch ein Akkugerät war und der Akku immer leer war.

Konsequenz war dann ein Dremel 9100 der nun einfach immer da hängt.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von gloerk am 09.02.2020 18:12]
09.02.2020 18:11:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
Akkudremel sind allgemein überbewertet wenn man mit der wellenverlängerung arbeitet. Würde einfach den proxxon nehmen und den motor an die decke hängen. Mit der verlängerung kannst du dann einfach arbeiten oder das teil oben einhängen und es ist aus dem weg.
09.02.2020 18:12:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[gc]Fidel

koksendefidel
 
Zitat von Teh Ortus

Mein ca. 15 Jahre alter ALDI-Dremel-Klon hat den Geist aufgegeben, Ersatz soll her. Wird hauptsächlich für Modellbaukram verwendet, Schleifarbeiten an Kunststoffteilen etc.
Was mich an dem alten am meisten genervt hat war die Tatsache das ich den meisten nur kurz brauche und es dann ziemlich nervt, den auszupacken, die Welle anzubauen, das Werkzeug einzusetzen, Stecker einstöpseln (hier auf meiner "Werkbank" etwas friemelig).
Hätte daher am liebsten was mit Akku und was sich mit montierter Welle verstauen lässt.
Das Set von Dremel find ich da ehrlich gesagt mit 170 Euro bei Amazon etwas heftig.
Irgendwelche alternativen Tipps? Ich tendiere fast dazu einfach wieder so ein Discountermodell zu nehmen.


Nimm NICHT das Ding, das lidl regelmäßig im Angebot hat. In meinen Augen ist das gemein gefährlich.
Beispiel: die trennscheiben vom dremel halten ewig und brechen praktisch nie.
Die von dem. Lidl (Parkside) brechen ständig (ich meine wirklich ständig) und fliegen dann unkontrolliert durch die Gegend. Eins is mir in die Schutzbrille geflogen, eins in die Hand. Das an der Hand gab nur Kratzer, aber das am Auge... Uiuiui.
Die meisten Aufsätze sind auch Schrott, finde ich zumindest.
Ich hab mir nen original dremel (gibt's regelmäßig bei Amazon im Angebot) geholt und das sind einfach Welten, die dazwischen liegen.
09.02.2020 18:39:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Teh Ortus

UT Malcom
Das "Werkbank" ist in Anführungszeichen, weil meine Werkbank halt ein Schreibtisch ist, und da das Dingen nicht aufgehängt werden kann, erst recht nicht permanent traurig

/e aber ja, dann läufts vielleicht wirklich aufn ganz normalen Dremel mit Kabel hinaus. Mal schauen was ich so finde, habs aktuell ja nicht eilig.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Teh Ortus am 09.02.2020 18:41]
09.02.2020 18:39:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Wir haben in der Kita (ehemalige Büroräume) Leuchtstoffröhren an der Decke. Abgehängte Decke, Quadrate von ca. 60x60, für die Röhren dann entsprechende Quadrate mit vier Röhren. Diese zeichnen sich durch erschreckend kurze Lebensdauer aus (Markenprodukte, Osram iirc).

1) Kann das nur an den Röhren liegen, oder kann das auch an der Hauselektrik liegen?
2) Falls Letzteres, was kann man da überprüfen bzw. machen?
3) Würde ein Umstieg auf LED-Ersatz in den bestehenden(!) Fassungen funktionieren, und könnte das Probleme lösen?
4) Welche Hersteller/Marken wären dafür empfehlenswert?
09.02.2020 20:37:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

Arctic
Unrelated, ganz ohne Wertung:

Wie kommt es das du dauernd irgendwelche Anfragen für Kindergarten stellst?

Ist das normal, dass die Eltern sowas regeln (müssen)? Oder bist du in einem freiwilligen Vorstand?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Icefeldt am 09.02.2020 20:52]
09.02.2020 20:52:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
MUR.doc

AUP MUR.doc 10.09.2008
Afaik ist das eine Eltern-Kita (elterninitiative oder so)
Oder der facility manager ist ein dödel
09.02.2020 20:53:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
fatal-x

AUP fatal-x 14.12.2009
Wahrscheinlich:https://de.wikipedia.org/wiki/Elterninitiative
09.02.2020 20:53:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
GarlandGreene

Mod GIGN
sind doch oft nicht die Röhren, sondern die Starter, die hin sind.

Man kann Leuchtstoffröhren gegen LED tauschen, aber das sind meist die langen Röhren, nicht diese 4er-Packs. Aber wenn man die auch bekommt, kann man die einfach tauschen, die Starter gegen mitgelieferte Dummys austauschen und anfangen, Strom zu sparen.
09.02.2020 20:54:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
 
Zitat von Icefeldt

Unrelated, ganz ohne Wertung:

Wie kommt es das du dauernd irgendwelche Anfragen für Kindergarten stellst?

Ist das normal, dass die Eltern sowas regeln (müssen)? Oder bist du in einem freiwilligen Vorstand?


Was fatal-x schreibt. Ich gehöre dann innerhalb dieses Akademikervereins noch zu denen, die wenigstens eine rechte Hand mitbekommen haben, deswegen habe ich immer mal praktischen Kram an der Backe.
09.02.2020 21:01:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
csde_rats

Deutscher BF
 
Zitat von GarlandGreene

sind doch oft nicht die Röhren, sondern die Starter, die hin sind.

Man kann Leuchtstoffröhren gegen LED tauschen, aber das sind meist die langen Röhren, nicht diese 4er-Packs. Aber wenn man die auch bekommt, kann man die einfach tauschen, die Starter gegen mitgelieferte Dummys austauschen und anfangen, Strom zu sparen.



2020 noch Starter und KVG? Wenn das wirklich der Fall ist, einfach gegen EVGs (mit Warmstart) tauschen und das Problem hat sich.

Ob man mit LEDs - bei gleicher Helligkeit, nicht weniger - tatsächlich signifikant Strom sparen kann gegenüber Leuchtstofflampe und EVG sei mal dahingestellt.

Aus einer 58 W Leuchtstofflampe fallen >5000 Lumen raus (~90 lm/W). LED-Ersatzlampen haben idR. 15-25 W, sind aber bei weitem nicht doppelt so effizient (das wären ja 180 lm/W!). Eine Random-Osram hat z.B. 19 W und liefert dann ~1800 Lumen; knapp über 90 lm/W und weniger als die Hälfte der Helligkeit.
Philips LEDtube hat 100-140 lm/W, ist also am hohen Ende schon ein ganzes Stück effizienter als die Leuchtstofflampe. Erreicht aber ebenfalls nicht die Helligkeit. Ob man unterm Strich Geld spart müsste man wohl sehr genau nachrechnen. Was Umweltbelastung angeht wird die Leuchtstoffröhre gewinnen; Chipherstellung ist weder "green" noch sonderlich energiesparend.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von csde_rats am 09.02.2020 21:22]
09.02.2020 21:10:13 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Hat jemand mal ein Vorschaltgerät-ELI5 für mich?
09.02.2020 21:17:19 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
csde_rats

Deutscher BF
Philips HF-Performer in der richtigen Größe (geht nach Anzahl der Lampen und Watt)
09.02.2020 21:18:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
 
Zitat von Abso

Wir haben in der Kita (ehemalige Büroräume) Leuchtstoffröhren an der Decke. Abgehängte Decke, Quadrate von ca. 60x60, für die Röhren dann entsprechende Quadrate mit vier Röhren. Diese zeichnen sich durch erschreckend kurze Lebensdauer aus (Markenprodukte, Osram iirc).

1) Kann das nur an den Röhren liegen, oder kann das auch an der Hauselektrik liegen?
2) Falls Letzteres, was kann man da überprüfen bzw. machen?
3) Würde ein Umstieg auf LED-Ersatz in den bestehenden(!) Fassungen funktionieren, und könnte das Probleme lösen?
4) Welche Hersteller/Marken wären dafür empfehlenswert?


1: ja, bzw dem alter der armaturen
2: ersetzen
3: ja, nein. Gerade für Deckenelemente gibt günstigen 1:1 LED ersatz.
4: dunno, such dir was mit passender lichtfarbe und CRI auf amazon, ist letzten endes ein wenig Glücksache da 99% von allem Zeugs umgelabelt aus China ist.
09.02.2020 21:19:51 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
csde_rats

Deutscher BF
Joar der Made in China LED-Krams ausm Baumarkt oder Random von Amazon ist halt spätestens nach zwei Jahren kaputt.
09.02.2020 21:22:48 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeathCobra

AUP DeathCobra 19.10.2009
Kann ich nicht bestätigen.
09.02.2020 22:20:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
 
Zitat von [gc]Fidel

 
Zitat von Teh Ortus

Mein ca. 15 Jahre alter ALDI-Dremel-Klon


Nimm NICHT das Ding, das lidl regelmäßig im Angebot hat. In meinen Augen ist das gemein gefährlich.



Meinen Erfahrungen nach gilt sowieso meist: Aldi-Zeug kann man ganz gut nehmen zum günstigen Einstieg in irgendetwas... Lidl hingegen verkauft nur Scheiße.
Lebensmittel kann man bei Lidl kaufen, aber Werkzeug und andere Non-Food-Artikel von denen kann man nach dem Kauf eigentlich direkt in den nächsten Container befördern.

You can't spell "Parkside" without "despair"
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Herr der Lage am 09.02.2020 22:44]
09.02.2020 22:31:56 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
LoneLobo

LoneLobo
 
Zitat von csde_rats

Joar der Made in China LED-Krams ausm Baumarkt oder Random von Amazon ist halt spätestens nach zwei Jahren kaputt.



Wieviele LED-Produktionswerke gibt's denn in Europa?

Die China-LED-Streifen (5050er) für meine NOS-Lampe halten mittlerweile seit >5 Jahren, und das Ding is täglich an und wird ständig per PWM hoch und runtergedimmt.
09.02.2020 22:35:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
Waren das nicht Paulmann Strips? Das ist schon hihg class chinazeug.
09.02.2020 22:37:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
LoneLobo

LoneLobo
Ne, paulmann war mir zu teuer.

irgendwelche Dinger von ebay. Glaub einfach nach "SMD 5050 24V" gesucht und das genommen was ich noch bereit war zu zahlen.

Auf der Packung steht "LEDTeile", die Firma gibts aber nicht mehr fröhlich
09.02.2020 22:45:16 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

Arctic
Hab hier auch 8m 5050 LED Strips von eBay/China seit 2014 im Einsatz als "indirekte Deckenbeleuchtung" im Wohnzimmerbereich.

Laufen wunderbar. Bisher noch keine Ausfälle
09.02.2020 22:48:46 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
Gut, Die Strips haben den Vorteil, dass die Betriebsspannung aufgrund der Machart schon nie 24V erreicht Breites Grinsen

Was rats meint, sind die auf maximale leuchtstärke gezüchteten chips die mit 100% laufen anstelle 50 und damit einfach irgendwann ausbrennen. Das ist nicht mal der Fehler der Chips sondern meist entweder mangelhafte Kühlung oder zu starke Ansteuerung.
09.02.2020 22:54:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
LoneLobo

LoneLobo
...das is aber ne vollkommen andere aussage als "alles was aus china kommt is schrott und geht instant kaputt" Augenzwinkern
09.02.2020 22:57:37 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
Bei Fertigleuchten hat er halt schon nicht unrecht damit.
09.02.2020 23:07:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Spangenkopf

Arctic
Es gibt in China eh nur eine riesenfabrik, die produziert alles für Europa, was du hier kaufen kannst. Die Preisunterschiede entstehen einfach nur durch die fertigungsgenauigkeit und dann halten die halt mal länger oder kürzer
10.02.2020 7:58:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Heim- und Handwerkerthread ( wo gehobelt wird, fallen Späne )
« vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 [26] 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
12.11.2019 13:05:05 Atomsk hat diesem Thread das ModTag 'heimwerker' angehängt.

| tech | impressum