Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Heim- und Handwerkerthread ( wo gehobelt wird, fallen Späne )
« erste « vorherige 1 ... 34 35 36 37 [38] 39 40 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
Man trägt den Spachtel ja auch dünn darüber auf. Wenn noch eine Lage whatever darüberkommt, schleift man die stellen hauptsächlich glatt, aber nicht ab.
22.03.2020 22:50:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
derSenner

AUP derSenner 25.09.2013
Ich habe für meine Gastherme folgendes Steuergerät im Wohnzimmer:
https://www.vaillant.at/privatanwender/produkte/vr-80-11456.html

Gestern nachts wär' ich wieder fast durchgedreht, weil die Kacktherme die ganze Zeit geheizt hat. Also 5 Minuten heizen, ausschalten. 3 Minuten später wieder neu zünden, wieder 5 Minuten heizen usw., für ne gute Stunde so. Natürlich sehr toll wenn das Ding direkt neben dem Schlafkabinett immer herumballert. Ich hab dann mal die Steuerung näher betrachtet (ich wohne noch nicht allzu lange hier und habe deshalb die Steuerung noch nicht groß beachtet).

Die Heizung läuft im "Automatik"-Modus. D.h., es wird nach eingestellten Zeitprofilen zwischen "Heizen" = Temperatur bis zur gewünschten Raumtemperatur bringen und "Absenken" = Temperatur bis zur Eco-Temperatur halten umgeschaltet.

Grundsätzlich habe ich damit die Temperatur auf 20°C (= Heiztemperatur) eingestellt. Gleichzeitig war aber die Eco-Temperatur aus irgendwelche Gründen auf 21°C gestellt, weshalb das Ding wohl verwirrt war.
Also die Eco-Temperatur umgestellt auf 17°C, jetzt heizt das Gerät schonmal richtiger.

Gerne würde ich jetzt noch die Zeitprofile einstellen, da die auch kompletter Schwachsinn zu sein scheinen. Allerdings werde ich nicht so recht daraus schlau, was die Fa. Vaillant mit den Profilen meint. Das ist am Steuergerät ziemlich unklar ablesbar und quasi nicht in der Anleitung beschrieben.

Folgendes sagt das Steuergerät, wenn man mit der Info-Tase zwischen den Heizprofilen durchschaltet:

- H1: Mo, 00:00 - 24:00
- H3: Tu, 05:00 - 20:00
- H3: We, 05:00 - 20:00
- H3: Th, 05:00 - 20:00
- H3: Fr, 05:00 - 20:00
- H3: Sa, 10:00 - 17:00
- H1: Su, 12:00 - 24:00

Fragen:
- Was passiert denn nun zwischen der angegebenen Zeit? "Heizen" oder "Eco"?
- Wenn da steht "00:00 - 24:00", heißt das den ganzen Tag Profil "Heizen" oder "Eco"?
- Warum gibt es H1 und H3 in unterschiedlichen Zeitausprägungen? Warum gibt es kein H2? Ist das irgendwas anderes?
- Wie muss ich das einstellen, wenn ich z.B. zwischen 23:00 und 09:00 Uhr "Eco" schalten will?

Vielleicht kennt sich hier ja wer damit aus.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von derSenner am 24.03.2020 9:26]
24.03.2020 9:25:03 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Peniskuh

AUP Peniskuh 29.10.2019
Ich glaub ich hab ziemlich genau das gleiche Ding. Falls du dazu im Netz keine Anleitung mehr findest, ich hab die noch hier Breites Grinsen
24.03.2020 9:32:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
derSenner

AUP derSenner 25.09.2013
Da gibt's schon ne Anleitung im Internet, aber da steht nix von den Heizprofilen drin traurig .

Steht da bei dir mehr drinnen? Das wär' schon nice.
24.03.2020 9:34:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Murphys

X-Mas Leet
Ansonsten ruf bei denen mal an oder schick eine mail. Augenzwinkern
24.03.2020 11:57:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Spangenkopf

Arctic
Eco scheint ja aber keine Absenkung zu sein, sondern was anderes. Kenn mich mit dem Hasen nicht so aus, aber normal hat man ja immer tag und nachtmodus bzw heizen und nicht heizen.

Der Montag ist ja auch falsch, willst ja nicht 24h heizen. Mach da doch auch mal h3 rein.
H1 - h3 sind ja einfach nur gespeicherte Profile für die Zeiten.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Spangenkopf am 24.03.2020 13:26]
24.03.2020 13:23:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Peniskuh

AUP Peniskuh 29.10.2019
 
Zitat von derSenner

Da gibt's schon ne Anleitung im Internet, aber da steht nix von den Heizprofilen drin traurig .

Steht da bei dir mehr drinnen? Das wär' schon nice.


Kp ich nutze die profile nicht, weil ich nicht gecheckt habe wie man sie richtig einstellt Breites Grinsen
Ich gucke nachher Mal in der Anleitung ob ich was finde

E: doch Eco ist bei denen die absenktemperatur
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Peniskuh am 24.03.2020 13:25]
24.03.2020 13:25:13 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
derSenner

AUP derSenner 25.09.2013
Ich hab jetzt mal - wenn ich das richtig gemacht habe - Montag bis Freitag auf 0800 - 2300 gestellt. Wenn das stimmt, dann sollte er zwischen >2300 und <0800 den Eco-Modus fahren. Bei Montag zeigt das Gerät jetzt aber zwei Heizprofile an: H1 und H3 welches ich bearbeitet habe. Puh, ja keine Ahnung?
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von derSenner am 24.03.2020 13:36]
24.03.2020 13:35:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
skoda_forman

X-Mas Arctic
Frage an die Elektronikgeeks:

Ich habe eine Segmentanzeige in einem Billig-Öltemperatursensorset ersetzt. Spezifisch habe ich eine 3312BS durch eine 2381BS ersetzt um dieselbe Optik wie bei einer anderen Anzeige zu erreichen, leider finden sich keine Datenblätter.

Die Anzeige gibt jetzt nur auf dem mittleren der drei Segmente eine 2 aus - unabhängig davon, ob die Sensorleitung angeschlossen ist oder nicht.

Hat jemand Zugriff auf Datenblätter oder kann sagen, ob die Ansteuerung identisch ist? An der Verkabelung sollte alles ok sein, da wurde nix geändert.
24.03.2020 22:18:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Rootsquash

Arctic
https://www.oasistek.com/pdf/TOT-2381BS-N3.5.pdf
https://de.aliexpress.com/item/32585032016.html

Sieht eigentlich OK aus. Die Beinchen musstest du etwas auseinander biegen?
25.03.2020 1:00:41 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
skoda_forman

X-Mas Arctic
Pinabstand identisch.
25.03.2020 4:55:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Rootsquash

Arctic
Dann passen die Daten nicht zu deinen Bauteilen, da bei einem 7,62 mm steht, beim anderen 8,5 mm, deshalb die Frage.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Rootsquash am 25.03.2020 13:07]
25.03.2020 13:07:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
skoda_forman

X-Mas Arctic
Gerade zu Hause und nochmal nachgeguckt, der Abstand zwischen den Reihen ist tatsächlich etwas größer. Ist mir beim Löten gar nicht aufgefallen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von skoda_forman am 25.03.2020 17:56]
25.03.2020 17:55:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seastorm

Seastorm
Ich möchte für den Garten über so eine Regentonne das Fallrohr anzapfen. Um das Haus herum (Mietshaus) liegen direkt an der Hauswand leider 50 cm breit größere Flusssteine (deutlich größer als Faustgroß). Derzeit wäre dieser Streifen Steine aber prädestiniert für das Fass, da es dort eine schwer einsehbare Ecke am Haus gibt. Ich habe den Fuß relativ in Waage und halbwegs kippelsicher auf diesen Steinen zum stehen gebracht, mache mir aber etwas gedanken, ob das so stabil ist wenn da erst mal bis zu 300 Liter Wasser drin sind. Ich überlege deswegen, ob man die Steine mit Sand/Erde auffüllen sollte oder ob man wenigstens über Bretter eine etwas ebenere Oberfläche schaffen sollte.
Hat hier jemand Erfahrung damit, wie sich so ein Fass bei befüllung verhält?
25.03.2020 23:42:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
einfach die Stelle mit grobem Split auffüllen und kurz verdichten. wenn das fass mal halb voll draufliegt, wird sich da nichts mehr bewegen. also wenn das Fass unten flach ist. Bei Füssen sollte dann noch eine Gartenplatte dazwischen.
26.03.2020 8:04:02 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seastorm

Seastorm
Split ist ein gutes Stichwort, danke
26.03.2020 12:01:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
HrHuss

AUP HrHuss 11.01.2019
Hab ein Schuppen mit ca. 18qm, dessen Regenwasser über ein einzelnes Fallrohr einfach neben dem Schuppen auf den Boden geleitet wird, kein weiterer Abfluss vorhanden. Ich würde dort gern eine Regentonne hinstellen. Nicht, weil ich drauf angewiesen bin, habe zwei Brunnen, nur weil ich noch eine 250l Tonne rumstehen habe.

Ich will kein Regendieb, wo noch 10-15% Wasser vorbei laufen, der ganze Einfang kann ins Fass laufen. Was benötige ich dafür? Leider ist das Fallrohr von unten nach oben komplett durchgängig, kauf ich einfach ein kürzeres oder flex ich das vorhanden durch? Leider ist auch der Wandabstand zu gering, als dass ich das Fallrohr direkt in die Tonne enden lassen kann (auch, wenn die Tonne Ausschnitte dafür hat), daher brauche ich wohl irgendeine Art Muffe mit einem Schlauchanschluss oder ich muss das ganze Fallrohr umleiten, damit es direkt ins Fass endet.

Irgendeine Empfehlung? Hab keine Ahnung von Fallrohren.
26.03.2020 21:31:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
csde_rats

Deutscher BF
Zwei identische Bögen ineinander gesteckt geben dir einen Versatz.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von csde_rats am 26.03.2020 21:35]
26.03.2020 21:35:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
HrHuss

AUP HrHuss 11.01.2019
Vermute auch, dass das am besten funktionieren könnte, danke. Noch ne Frage. Ich hab an allen Fallrohren (außer an dem Schuppen) so Regenwasserklappen. Allerdings sind die alle 30cm über dem Boden. Was kann sich der Erbauer dabei gedacht haben? Wasser absammeln lässt sich so nicht. Auch dumm: eine ganze Dachseite wird effektiv nur über ein Fallrohr abgeleitet. Das führt bei starkem Regen dazu, dass das Fallrohr gern mal zwei Meter gefüllt ist. Das ist mir eigentlich total ein Dorn im Auge aber ich hab keine Idee, was ich dagegen machen könnte. Selbst ein 500l Fass wäre bei xxxqm (nie gemessen/berechnet) Beregnungsfläche recht zügig voll.
26.03.2020 21:48:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jay666

AUP J666 08.05.2008
Irgendwo recht weit oben ne Tauchpumpe ins Fass? Die dann wenn fast voll ist, bei Regen den Rasen sprengt oder in den nächsten Gulli pumpt?
27.03.2020 10:37:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kirschbonbon

Guerilla
 
Zitat von HrHuss

Hab ein Schuppen mit ca. 18qm, dessen Regenwasser über ein einzelnes Fallrohr einfach neben dem Schuppen auf den Boden geleitet wird, kein weiterer Abfluss vorhanden. Ich würde dort gern eine Regentonne hinstellen. Nicht, weil ich drauf angewiesen bin, habe zwei Brunnen, nur weil ich noch eine 250l Tonne rumstehen habe.

Ich will kein Regendieb, wo noch 10-15% Wasser vorbei laufen, der ganze Einfang kann ins Fass laufen. Was benötige ich dafür? Leider ist das Fallrohr von unten nach oben komplett durchgängig, kauf ich einfach ein kürzeres oder flex ich das vorhanden durch? Leider ist auch der Wandabstand zu gering, als dass ich das Fallrohr direkt in die Tonne enden lassen kann (auch, wenn die Tonne Ausschnitte dafür hat), daher brauche ich wohl irgendeine Art Muffe mit einem Schlauchanschluss oder ich muss das ganze Fallrohr umleiten, damit es direkt ins Fass endet.

Irgendeine Empfehlung? Hab keine Ahnung von Fallrohren.



https://blechshop24.com/fallrohre/zink/regenwasserklappen-verteiler-sammler/71/zink-wasserklappe-mit-sieb

Das Einsetzen? reicht das dann nicht vom Abstand?
27.03.2020 11:32:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
skoda_forman

X-Mas Arctic
Elektronikgeeks wieder gefragt.
Habe die Blinkkontrollleuchte durch eine LED ersetzt. Funktionierte gut, leider nur mit den Blinkern auf einer Seite. Habe also wie folgt einen Brückengleichrichter verbaut:

(vereinfachte Darstellung)
So lange ich nur links oder rechts den Draht zum Blinkerschalter angeschlossen habe, funktioniert es einwandfrei. Sind beide in Ruhestellung des Schalters angeschlossen, glimmt die LED.

Was tun?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von skoda_forman am 28.03.2020 18:49]
28.03.2020 18:44:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
skoda_forman

X-Mas Arctic
Zenerdioden von 6V und 9V vor der LED habe ich schon ausprobiert, aber das bringt keine Besserung. Habe ich bei der Beschaltung der Brückengleichrichters was falsch gemacht?
28.03.2020 19:15:51 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
csde_rats

Deutscher BF
Wasn die Spannungen vom Blinkerschalter, wenn er aus ist? Ist das nur nen simpler Schalter oder was janz modernes? Wenn letzteres, ist da vielleicht was drin, um die Blinkerlampen zu überwachen (per kleinem Teststrom) oder die Fäden warmzuhalten (per kleinem Strom, um die Anzahl der Schaltspiele zu erhöhen).
28.03.2020 19:29:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
skoda_forman

X-Mas Arctic
Baujahr 92, ganz einfacher Schalter. Das lustige ist ja, dass ich keine Ruhespannung messen kann.
Kontrolleuchte ist bipolar mit links/rechts geschaltet, mit der Glühlampe ging das aber nicht mit der LED.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von skoda_forman am 28.03.2020 19:40]
28.03.2020 19:39:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
skoda_forman

X-Mas Arctic
Okay, Problem gelöst und ich weiß nicht genau, warum. Hab den BGR jetzt direkt an die Zuleitungen zur Lampe gehangen statt die Blinkerschalterkontakte abzugreifen und es funktioniert.
28.03.2020 20:50:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
horscht(i)

AUP horscht(i) 06.09.2009
Simple Frage...ich brauche ein paar Empfehlungen für simple Fliegengittertüren.
Ich habe hier eine zirka 3m Breite Fensterfront mit 1m breiter Tür zur Terrasse und würde die Tür gerne entsprechend vergattern.

Sollte ein Dau wie ich zusammen bauen können und die Gase müsste Katzenkrallen verkraften.
Einbautiefe 20mm, sonst gibt es Konflikt mit den Rolläden.

Gibt es da empfehlenswerte Hersteller/Modelle?
28.03.2020 23:40:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Krasser]MadMax

[krasser]mad max
 
Zitat von horscht(i)

Sollte ein Dau wie ich zusammen bauen können und die Gase müsste Katzenkrallen verkraften.
Einbautiefe 20mm, sonst gibt es Konflikt mit den Rolläden.

Gibt es da empfehlenswerte Hersteller/Modelle?


In der Regel scheitert es an den Katzenkrallen. Die Netze sind dafür nicht ausgelegt.
Die 20mm halten eigentlich alle ein, egal ob das Baumarktware oder Discounter ist. Meine sind vom dänischen Bettenlager und erfüllen ihren Zweck. Zusammenbau kann fummelig sein, wenn man sich aber an die Anleitung hält ist es auch für einen Laien machbar.
28.03.2020 23:52:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
horscht(i)

AUP horscht(i) 06.09.2009
Aluminium Gase schafft das auch nicht?
29.03.2020 0:53:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atomsk

AUP Atomsk 15.11.2011
Pfeil
äh, kann es sein, dass du das wort "gaze" suchst?
29.03.2020 0:56:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Heim- und Handwerkerthread ( wo gehobelt wird, fallen Späne )
« erste « vorherige 1 ... 34 35 36 37 [38] 39 40 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
12.11.2019 13:05:05 Atomsk hat diesem Thread das ModTag 'heimwerker' angehängt.

| tech | impressum