Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Fahrrad-Thread ( Unser Vorsatz...10.000 km (bis Ostern) )
« vorherige 1 2 [3] 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Echelon

Arctic
Was'n gerade so die Empfehlung für Akkulampenset am Gravelbike? Wenn's geht nicht so klobig und nicht nur so eine dünne Gummiringbefestigung für das Rücklicht, die man immer verliert.

Danke!

Echelon
07.01.2020 19:10:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
2,5 ist aber schon eher ambitioniert, bzw. erfordert einen gewissen Trainingszustand. Ich müsste dazu etwas Leistung aufbauen und gleichzeitig Wohlstandsgewölbe abbauen, ich trete eher 2,0-2,2. peinlich/erstaunt
07.01.2020 19:11:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
sAnDwuRm

AUP sAnDwuRm 21.05.2009
verschmitzt lachen
Dieser Profi fährt 24,07% seiner Anfahrtswatt im Durchschnitt, du bist bei 27,3%. Ich würde sagen das ist ziemlich gut!

Edit: Miese Zwischenposter. Wütend
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von sAnDwuRm am 07.01.2020 19:12]
07.01.2020 19:11:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
 
Zitat von Echelon

Was'n gerade so die Empfehlung für Akkulampenset am Gravelbike? Wenn's geht nicht so klobig und nicht nur so eine dünne Gummiringbefestigung für das Rücklicht, die man immer verliert.


Hilft jetzt akut natürlich nicht, aber ich bin für die 12 ¤ echt zufrieden mit dem Set, dass es im Herbst bei Aldi gab. Vielleicht kommt das im Februar oder März wieder. Mit der Klobigkeit muss man für den Preis aber leben.
07.01.2020 19:25:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
sAnDwuRm

AUP sAnDwuRm 21.05.2009
Das!
07.01.2020 19:28:51 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BlixaBargeld

BlixaBargeld
...
 
Zitat von fatal-x




Mal über eine Umschulung zum Diktator Motivator nachgedacht?

Da ist die neue Seite echt besser.
07.01.2020 19:46:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
FelixDelay

AUP FelixDelay 17.12.2018
verschmitzt lachen
 
Zitat von shibby

Wie wandelst du Trittfrequenz in Watt um?
Und außerdem: auf welche Zeit? 60 Minuten? Joa, ist gut. 1 Minute? Naja, eher weniger...



Ca. 2,229 Fußballfelder.

Ach ja, der Dachboden, das ist so kalt und die Fenster sind auf, lässte den nervigen Ventilator mal aus. Schweiß aus der Hölle. Ganz vergessen, wie schön das ist Breites Grinsen

Währenddessen in einer Parallelwelt (draußen): das Gefühl, wenn dir jemand in einer Fahrt gleich auf zwei selber erstellten Segmenten den KOM klaut. Ist ja alles nur Spaß, aber son bißchen sitzt da schon der Stachel WütendBreites Grinsen
07.01.2020 19:51:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
fatal-x

AUP fatal-x 14.12.2009
 
Zitat von BlixaBargeld

Mal über eine Umschulung zum Diktator Motivator nachgedacht?


Harte Fakten, da brauch man nicht um den Brei reden. Ich denk einfach nur das Teil mist/rechnet quatsch aus. Zu mir selbst bin ich härter

non cyclist:
440w für 40sek
https://www.globalcyclingnetwork.com/video/how-long-can-you-hold-world-hour-record-pace-non-cyclist-vs-amateur-vs-pro
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von fatal-x am 07.01.2020 20:41]
07.01.2020 20:41:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shibby

Guerilla
440W Challenge wollte ich demnächst auch mal testen. Würde sagen ich werde so auf ca. 2 Minuten kommen...
07.01.2020 20:49:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
FelixDelay

AUP FelixDelay 17.12.2018
Was ein Zufall, bei 440W habe ich den FTP Ramp-Test abgebrochen Breites Grinsen
07.01.2020 20:52:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shibby

Guerilla
Das ist nicht das selbe, wah? verschmitzt lachen
07.01.2020 20:54:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
fatal-x

AUP fatal-x 14.12.2009
nur der Schmerz

440w müsste so 4:30 gehen, bestimmt wog der Wiggins aber auch mehr verschmitzt lachen 420w@5min
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von fatal-x am 07.01.2020 21:01]
07.01.2020 21:01:22 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Chino

Chino
 
Zitat von fatal-x

Was für ein Teil hast du denn da in Kombination zum Rox, dass er dir Watt daten liefert?



Genau wie Strava das berechnet. Mit ein bisschen Spucke und Magie.

/E:
Ich vermute eine Berechnung aus Körpergröße, Gewicht, Geschwindigkeit, Kadenz und Puls...liegen aber immer ordentlich drunter. Die Kcal sind dafür immer viel zu hoch. Breites
Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Chino am 08.01.2020 10:20]
08.01.2020 10:07:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
hoschi

hoschi
 
Zitat von shibby

 
Zitat von hoschi

 
Zitat von hoschi

Da ich seit Sommer Probleme mit dem Hinterteil auf dem Rennrad habe/hatte, möchte ich das genau untersuchen und womöglich gleich ein Bike Fitting machen.

Was haltet ihr davon? Das ist in Koblenz, süddeutscher Raum wäre mir lieber. Sattel durchprobieren wäre auch eine Möglichkeit, aber ohne konkretes Wissen ist das eben nur Herumprobieren.



Nichts? Keine Meinung? Hass? Empfehlung?



Konkrete Empfehlung/Meinung habe ich nicht, kann Dir nur meine Erfahrung mit Bike Fitting mitgeben. Im Nachhinein würde ich genau zu dem nicht mehr gehen (wenn man nach dem Stichwort das ich in dem Post genannt habe sucht, dann findet man genau den Laden).



Danke!


// edit
Fast vergessen. JobRad:
Mein JobRad läuft jetzt aus, kurz vor Weihnachten ist noch eine Erinnerungsmail gekommen und mit der üblichen Verzögerung durch die Weihnachtsfeiertage ist heute das Angebot zur Übernahme eingegangen.

Giant Defy Advanced Pro
Listenpreis: 4 000 Euro
Kaufpreis: 3 149 Euro

Mir wurden etwa 66 Euro auf dem Gehaltszettel abgezogen, die letzten drei Jahre, also um die 2380 Euro.

Angebot: 314,91 Euro
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von hoschi am 08.01.2020 17:21]
08.01.2020 15:39:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
anoX*

Deutscher BF


2017 (Lila) mit dem Radfahren angefangen
2018 (Orange) job in frankfurt
2019 (Grün) 12km Pendelstrecke \o/

Mit dem Rad pendeln ist zwar Liebe aber irgendwie komm ich nicht mehr in der Freizeit raus. Früher gerne auch mal 100km Strecken aber... Vorsatz fürs neue Jahr ist auf jedenfall mehr radeln, also abgesehen vom Pendeln.
Diesen Monat kommt endlich mein neues Rennrad nach dem Unfall im August. Froide.
08.01.2020 19:50:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Peterscnd

Arctic
Hallo,
ich suche ein neues Fahrrad als Ergänzung zu meinem Trekkingrad welches mich seit 4 Jahren auf meinem täglichen Arbeitsweg begleidet. Mein Arbeitsweg ist eigentlich nicht sehr anspruchsvoll, weshalb die Frage aufkommen mag wieso ich damals ein Trekkingrad gekauft habe..gute Frage..Nun deshalb will ich jetzt die Gunst meiner Stunde nutzen und mir neben demTrekkingbike noch ein 2. Fahrrad anschaffen, welches nur bei Schön-Wetter und Sonnenschein bewegt wird, das Trekkingbike ist dann für die kalte und nasse Jahreszeit weiterhin im Einsatz.

Ich bin:
- Männlich
- 27 Jahre jung
- 176 cm groß
- ca. 80 kg schwer
- sportlicher Fahrer

Mein Arbeitsweg:
- Ort Hannover (nicht viele Höhenmeter veränderung)
- ca. 10km pro Strecke (20km pro Arbeitstag)
- Überwiegend Straße/Asphalt
- Bisschen Schotter und über ein paar Straßenbahnschienen

Meine Anforderungen ans neue Fahrrad:
- Rahmenform Diamant
- Lenkerform gerade
- Unter 12kg, wenns möglich wäre natürlich auch gerne unter 11kg.
- Kette (kein Riemen)
- Autoventil/Schrader-Ventil
- Wenig Gänge 1 x [X] (beim Trekkingrad mit 3x8 fahre ich seit jeher nur beim Kurbelsatz auf der 3 und bei der Kasette bewege ich mich zwischen 3 und 8 den Rest habe ich noch nicht genutzt!) Daher bin ich mit 1x8 oder so bestens aufgehoben wenn die Übersetzung passt und ich bei gerade Strecke auch mit einem guten Widerstand treten kann für schnellen Vortrieb
- Reflektoren für StVZO (wurde aber in den 4 Jahren nicht 1x kontrolliert, daher ist das eine kann - und nicht muss Anforderung)
- Technisch so das ich am Fahhrad alle (Verschleißteil)-Reparturen selbst erledigen kann ohne aufwändig zum nächsten Fahrradladen zu fahren.
- Wenn möglich Online bestellbar.

Ich brauche nicht am Fahrrad:
- Gepäckträger
- Federgabel
- Beleuchtung
- Schaltung über Drehgriff
- Rücktrittbremse

Ich bin mir noch unsicher bei:
- Bremsen (VBrake vs hyd Disc)
-> Bislang kenne ich nur VBrake und schätze sehr die einfache Handhabung beim Tausch der Beläge. Ich würde sagen ich bin kein Techniktrottel aber auch kein Naturtalent, mit youtube Videos und dazugehörigen Tutorials habe ich mich bislang gut über Wasser gehalten ist halt die Frage ob da Scheibenbremsen ratsam währen?

- Nabenschaltung oder Kettenschaltung
-> Bislang nur Kette gefahren. Vorteile der Nabenschaltung sind echt nicht verkehrt. Schalten im Stand und weniger Schmutz im Antriebsstrang, beides Themen die mich oft auf dem Arbeitsweg genervt haben. Leider aber auch schwerer wodurch man nie eins unter 11kg bekommt in meiner Preislage und ich weiß nicht ob ich die Schaltung eigenständig einstellen könnte. Wenn es eine Nabehschaltung werden sollte, dann aufjedenfall eine die man auch während Belastung schalten kann.

Ich habe:
Budget sollte sich auf max 800¤ bis höchstens 900¤ bewegen.
08.01.2020 20:38:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
steamed

AUP steamed 22.11.2009
...
 
Zitat von hoschi

 
Zitat von shibby

 
Zitat von hoschi

 
Zitat von hoschi

Da ich seit Sommer Probleme mit dem Hinterteil auf dem Rennrad habe/hatte, möchte ich das genau untersuchen und womöglich gleich ein Bike Fitting machen.

Was haltet ihr davon? Das ist in Koblenz, süddeutscher Raum wäre mir lieber. Sattel durchprobieren wäre auch eine Möglichkeit, aber ohne konkretes Wissen ist das eben nur Herumprobieren.



Nichts? Keine Meinung? Hass? Empfehlung?



Konkrete Empfehlung/Meinung habe ich nicht, kann Dir nur meine Erfahrung mit Bike Fitting mitgeben. Im Nachhinein würde ich genau zu dem nicht mehr gehen (wenn man nach dem Stichwort das ich in dem Post genannt habe sucht, dann findet man genau den Laden).



Danke!


// edit
Fast vergessen. JobRad:
Mein JobRad läuft jetzt aus, kurz vor Weihnachten ist noch eine Erinnerungsmail gekommen und mit der üblichen Verzögerung durch die Weihnachtsfeiertage ist heute das Angebot zur Übernahme eingegangen.

Giant Defy Advanced Pro
Listenpreis: 4 000 Euro
Kaufpreis: 3 149 Euro

Mir wurden etwa 66 Euro auf dem Gehaltszettel abgezogen, die letzten drei Jahre, also um die 2380 Euro.

Angebot: 314,91 Euro


Übernehmen, und dann wenigstens für ¤1000,- weiterverkaufen. Gleichzeitig ein neues Rad leasen. Win, Win, Win.
08.01.2020 21:21:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Traktordr!ver

Japaner BF
Ich möchte meine Laufräder ersetzen. Momentan fahre ich noch die Originalen, irgendwelche unspektakulären Alus. Was könnt ihr empfehlen? Kennt ihr www.swissside.com? Relativ ansprechende Reviews und gets P/L-Verhältnis. Budget so 1-2k. Danke.
08.01.2020 22:00:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BlixaBargeld

BlixaBargeld
 
Zitat von Traktordr!ver

Laufräder... 1-2k.



Was fährst du?
08.01.2020 22:21:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
tim aka coltvirtuose

Arctic
Kenne ich nicht, aber vielleicht ist auch www.huntbikewheels.com was für dich.
08.01.2020 22:23:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Traktordr!ver

Japaner BF
 
Zitat von BlixaBargeld

 
Zitat von Traktordr!ver

Laufräder... 1-2k.



Was fährst du?



Argon Gallium Pro
08.01.2020 22:31:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
fatal-x

AUP fatal-x 14.12.2009
 
Zitat von Traktordr!ver

Ich möchte meine Laufräder ersetzen. Momentan fahre ich noch die Originalen, irgendwelche unspektakulären Alus. Was könnt ihr empfehlen? Kennt ihr www.swissside.com? Relativ ansprechende Reviews und gets P/L-Verhältnis. Budget so 1-2k. Danke.


Was willst denn damit fahren?
08.01.2020 22:38:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tony.50

Tony.50
verschmitzt lachen
Bestimmt Einkaufen.
09.01.2020 10:19:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
audax

audax
 
Zitat von Peterscnd



Meine Anforderungen ans neue Fahrrad:
- Rahmenform Diamant
- Lenkerform gerade
- Unter 12kg, wenns möglich wäre natürlich auch gerne unter 11kg.
- Kette (kein Riemen)
- Autoventil/Schrader-Ventil
- Wenig Gänge 1 x [X] (beim Trekkingrad mit 3x8 fahre ich seit jeher nur beim Kurbelsatz auf der 3 und bei der Kasette bewege ich mich zwischen 3 und 8 den Rest habe ich noch nicht genutzt!) Daher bin ich mit 1x8 oder so bestens aufgehoben wenn die Übersetzung passt und ich bei gerade Strecke auch mit einem guten Widerstand treten kann für schnellen Vortrieb
- Reflektoren für StVZO (wurde aber in den 4 Jahren nicht 1x kontrolliert, daher ist das eine kann - und nicht muss Anforderung)
- Technisch so das ich am Fahhrad alle (Verschleißteil)-Reparturen selbst erledigen kann ohne aufwändig zum nächsten Fahrradladen zu fahren.
- Wenn möglich Online bestellbar.



Ich habe:
Budget sollte sich auf max 800¤ bis höchstens 900¤ bewegen.



Es hat zwar mehr Gänge, aber das hier ist nen Cyclocross-Rahmen (den ich auch fahre) mit geradem Lenker:
Stevens Strada 600
Die Stevens-Räder würde ich beim Fahrradkontor in Hannover kaufen, das ist ein prima Laden. Das Stichwort für diese Räder: "Urban Bike".

11kg für ein bezahlbares City-Bike sind schon ne ziemliche Ansage, aber das Rad ist im Prinzip ein Sportrad mit geradem Lenker und ohne Schnick-Schnack. Die Bergament Sweep Serie schlägt in die gleiche Kerbe.

Bei den Bremsen empfehle ich ganz dringed, hydraulische Scheibenbremsen zu nehmen weil sie toll sind Breites Grinsen
09.01.2020 10:31:22 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
WilhelmTell

Leet
 
Zitat von Peterscnd

Hallo,
ich suche ein neues Fahrrad als Ergänzung zu meinem Trekkingrad welches mich seit 4 Jahren auf meinem täglichen Arbeitsweg begleidet. Mein Arbeitsweg ist eigentlich nicht sehr anspruchsvoll, weshalb die Frage aufkommen mag wieso ich damals ein Trekkingrad gekauft habe..gute Frage..Nun deshalb will ich jetzt die Gunst meiner Stunde nutzen und mir neben demTrekkingbike noch ein 2. Fahrrad anschaffen, welches nur bei Schön-Wetter und Sonnenschein bewegt wird, das Trekkingbike ist dann für die kalte und nasse Jahreszeit weiterhin im Einsatz.

Ich bin:
- Männlich
- 27 Jahre jung
- 176 cm groß
- ca. 80 kg schwer
- sportlicher Fahrer

Mein Arbeitsweg:
- Ort Hannover (nicht viele Höhenmeter veränderung)
- ca. 10km pro Strecke (20km pro Arbeitstag)
- Überwiegend Straße/Asphalt
- Bisschen Schotter und über ein paar Straßenbahnschienen

Meine Anforderungen ans neue Fahrrad:
- Rahmenform Diamant
- Lenkerform gerade
- Unter 12kg, wenns möglich wäre natürlich auch gerne unter 11kg.
- Kette (kein Riemen)
- Autoventil/Schrader-Ventil
- Wenig Gänge 1 x [X] (beim Trekkingrad mit 3x8 fahre ich seit jeher nur beim Kurbelsatz auf der 3 und bei der Kasette bewege ich mich zwischen 3 und 8 den Rest habe ich noch nicht genutzt!) Daher bin ich mit 1x8 oder so bestens aufgehoben wenn die Übersetzung passt und ich bei gerade Strecke auch mit einem guten Widerstand treten kann für schnellen Vortrieb
- Reflektoren für StVZO (wurde aber in den 4 Jahren nicht 1x kontrolliert, daher ist das eine kann - und nicht muss Anforderung)
- Technisch so das ich am Fahhrad alle (Verschleißteil)-Reparturen selbst erledigen kann ohne aufwändig zum nächsten Fahrradladen zu fahren.
- Wenn möglich Online bestellbar.

Ich brauche nicht am Fahrrad:
- Gepäckträger
- Federgabel
- Beleuchtung
- Schaltung über Drehgriff
- Rücktrittbremse

Ich bin mir noch unsicher bei:
- Bremsen (VBrake vs hyd Disc)
-> Bislang kenne ich nur VBrake und schätze sehr die einfache Handhabung beim Tausch der Beläge. Ich würde sagen ich bin kein Techniktrottel aber auch kein Naturtalent, mit youtube Videos und dazugehörigen Tutorials habe ich mich bislang gut über Wasser gehalten ist halt die Frage ob da Scheibenbremsen ratsam währen?

- Nabenschaltung oder Kettenschaltung
-> Bislang nur Kette gefahren. Vorteile der Nabenschaltung sind echt nicht verkehrt. Schalten im Stand und weniger Schmutz im Antriebsstrang, beides Themen die mich oft auf dem Arbeitsweg genervt haben. Leider aber auch schwerer wodurch man nie eins unter 11kg bekommt in meiner Preislage und ich weiß nicht ob ich die Schaltung eigenständig einstellen könnte. Wenn es eine Nabehschaltung werden sollte, dann aufjedenfall eine die man auch während Belastung schalten kann.

Ich habe:
Budget sollte sich auf max 800¤ bis höchstens 900¤ bewegen.



So in die Richtung?

Dunlopventil-Schlauch (warum eigentlich?) und Reflektoren müsstest du halt nachrüsten.
// Ach Quark, falsche Felgenbohrungen.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von WilhelmTell am 09.01.2020 10:53]
09.01.2020 10:45:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tony.50

Tony.50
etwas für sehr schlecht befinden
Das ist so ne Sache mit dem Antrieb.
Ich hab ja auf Grund meiner aktuellen Kettenblattproblematik von Seite 1 gerade nen leichten Hass auf Shimano, aber wofür legt man bitte ein Alltagsrad auf eine Übersetzung von jenseits der 50km/h aus?
09.01.2020 10:46:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
The_Demon_Duck_of_Doom

the_demon_duck_of_doom
 
Zitat von WilhelmTell

// Ach Quark, falsche Felgenbohrungen.



Da gibt es Lösungen:

09.01.2020 11:47:03 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
hoschi

hoschi
 
Zitat von BlixaBargeld

 
Zitat von Traktordr!ver

Laufräder... 1-2k.



Was fährst du?




Second von Vincent?
09.01.2020 11:50:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[k44] Obi Wahn

k44_obi_wahn
verschmitzt lachen
https://twitter.com/adac/status/1215253641973637120

Ihr wisst, was zu tun ist.
09.01.2020 20:20:48 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
mokka

mokkaboehnchen
Rennrad Rücklicht
Jemand einen Tipp für ein Rücklicht für das Rennrad?
Anforderungen:

_klein und/oder schmal
_keine permanente Befestigung, sondern eher mittels Gummi o.Ä.
_Blink-Modus
_hell genug, um es auch als Tagfahrlicht für Touren zu nutzen
_mind. 7h Leuchtdauer
_max 50¤. Je weniger desto besser.

Ich fand das Sigma Mono RL eigentlich ganz cool. Aber hat nur Dauerlicht und ist ganz schön groß. Über Bontrager, Cateye, Axiom etc. hab ich schon viel gesehen, aber ein Tipp/Erfahrung wäre gut.
09.01.2020 22:15:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Fahrrad-Thread ( Unser Vorsatz...10.000 km (bis Ostern) )
« vorherige 1 2 [3] 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
02.01.2020 14:17:45 Maestro hat diesem Thread das ModTag 'mountainbike' angehängt.

| tech | impressum