Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: 3D-Drucker
« erste « vorherige 1 ... 32 33 34 35 [36] 37 38 39 40 ... 44 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Nebby

AUP Nebby 08.05.2008
Das Bett von meinem Ender 3 v2 verstellt sich auch relativ schnell. Kann quasi nach jedem etwas längeren Print neu Leveln. Hab sogar die Federn für stärkere ausgetauscht.
Hab jetzt gerade diese Silkondinger im Amazon Warenkorb und werd mal schauen ob das besser klappt.
22.06.2021 15:51:54  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atomsk

Atomsk
Pfeil
oder du holst dir für n paar cent n bisl alu- oder kunststoffrohr und kürzt dir selbst n paar hülsen zurecht um das bett zu fixieren.

abl sollte man dann aber haben.
22.06.2021 16:11:50  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
NNNitrous

Arctic
 
Zitat von Kaiman

 
Zitat von NNNitrous

Als grobe Orientierung für den Anfang: Ich drucke den ersten Layer mit Filamentwerk PLA bei 215°C und danach mit 195-200°C. Das Bett heize ich auf 50 °C hoch.



Hab ich genau so eingestellt.
Benchy löst sich nach 4-5 Layers vom Bett.
Hab das mitgelieferte Ender Glasbett.
Muss da evtl. die Temp hoch?
Leveln is auch eher bisschen Glücksspiel.



Mit Glas habe ich keine Erfahrung.
Versuch mal den ersten Layer seeehr langsam drucken (20 mm/s). Dann kannst du von da aus steigern.

Du kannst auch versuchen die Temperatur vom Bett hochzustellen (auf 60°C oder ggf mehr). Bei mir haftet PLA stärker am Druckbett, wenn das heisser ist.

Ich werfe sonst nochmal den First Layer Codegenerator von teachingtech in den Raum. https://teachingtechyt.github.io/calibration.html#firstlayer
Da siehst du, ob die Düse zu nah am Druckbett oder zu weit entfernt ist.
[Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert; zum letzten Mal von NNNitrous am 22.06.2021 16:58]
22.06.2021 16:53:50  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atomsk

Atomsk
Pfeil
frage wär auch, ob brim genutzt wird oder nicht.

ich hatte mal n richtig beschissenes pla gehabt, was ich nur mit raft drucken konnte...
22.06.2021 17:02:46  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
Meine Erfahrung mit Glas: das Bett gebührend lange vorheizen, Glas ist ein absolut beschissener Wärmeleiter und es dauert, die Platte gleichmässig warm zu kriegen. Dummerweise ist der Heizbettsensor normalerweise an einer Stelle verbaut, die die Temperatur schon viel früher erreicht, bevor überhaupt das Glas warm wird sogar.
Ich lass die Scheibe zu Beginn gerne mal 30 Minuten vorheizen, hatte aber bisher nicht wirklich viele Probleme mit sich veschiebenden Drucken aus dem Grund. Meistens war eher meine Dummheit da im Spiel oder sehr dumm verlaufende Verfahrwege die an den schon gedruckten Layern der jeweiligen Ebene gekratzt haben.
22.06.2021 17:14:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Strahlung-Alpha

AUP Strahlung-Alpha 19.09.2014
Kann ich bestätigen
 
Zitat von Nebby

Das Bett von meinem Ender 3 v2 verstellt sich auch relativ schnell. Kann quasi nach jedem etwas längeren Print neu Leveln. Hab sogar die Federn für stärkere ausgetauscht.
Hab jetzt gerade diese Silkondinger im Amazon Warenkorb und werd mal schauen ob das besser klappt.



Hatte einen Druck mit vielen kleinen Bewegungen. Das hat sich während des Drucks innerhalb der ersten 20 oder 30 Layern das Bett so los gerüttelt, das der Rest nur noch Spaghetti war. Die Schrauben/Federn sind original viel zu lasch.
Ich habe mir dann diese Silikonpuffer gekauft, damit ist es sehr viel besser.

Ansonsten verursachen Finger-/Handabdrücke gerne mal Haftungsproblemen auf dem Glasbett (zum Beispiel vom Lösen des vorherigen Drucks). Da hilft es, das Bett einfach mit Iso-Propanol zu säubern (nicht baden).
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Strahlung-Alpha am 22.06.2021 19:57]
22.06.2021 19:53:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Nose

Leet
von was für silikonpuffern ist hier die rede? link? danke!

und ich bin auf der suche nach einem guten fusion 360 tutorial. die ersten groben schritte hab ich schon geschafft, aber ich fänds auch ganz interessant zu wissen wie z.b. man dinge anordnet.

erstell ich zuerst die skizze, dann extrudieren, dann bohrungen setzen, oder erstell ich die skizze mit den löchern schon drin und extrudier das ganze? nur mal so als beispiel...kann gerne auch eine videoserie sein. wär vermutlich sogar besser, eingedenk der mächtigkeit des programms...aber ich bin auch mit einem guten einzelvideo erstmal glücklich!
danke!
22.06.2021 19:59:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atomsk

Atomsk
Pfeil
das sind einfach hülsen, die du gegen die federn tauschst.
alternativ kannste auch die federn bis zum anschlag festdrehn. dann haste quasi den gleichen effekt.
22.06.2021 20:08:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
NNNitrous

Arctic
 
Zitat von Lunovis

Meine Erfahrung mit Glas: das Bett gebührend lange vorheizen, Glas ist ein absolut beschissener Wärmeleiter und es dauert, die Platte gleichmässig warm zu kriegen. Dummerweise ist der Heizbettsensor normalerweise an einer Stelle verbaut, die die Temperatur schon viel früher erreicht, bevor überhaupt das Glas warm wird sogar.
Ich lass die Scheibe zu Beginn gerne mal 30 Minuten vorheizen, hatte aber bisher nicht wirklich viele Probleme mit sich veschiebenden Drucken aus dem Grund. Meistens war eher meine Dummheit da im Spiel oder sehr dumm verlaufende Verfahrwege die an den schon gedruckten Layern der jeweiligen Ebene gekratzt haben.



Dies!
22.06.2021 20:34:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
Wenn man die Glasplatte vollflächig mit nem Wärmeleitpad mit der Wärmeplatte verbindet braucht man nicht nur keine Klammern um die zu fixieren (hält durch Adhäsion wie Sau), sondern hat auch ne fix warme Glasplatte

Für Sie getestet seit 2018 mit meinem Anet A8 Breites Grinsen
22.06.2021 20:53:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Strahlung-Alpha

AUP Strahlung-Alpha 19.09.2014
 
Zitat von Nose

von was für silikonpuffern ist hier die rede? link? danke!

und ich bin auf der suche nach einem guten fusion 360 tutorial. die ersten groben schritte hab ich schon geschafft, aber ich fänds auch ganz interessant zu wissen wie z.b. man dinge anordnet.

erstell ich zuerst die skizze, dann extrudieren, dann bohrungen setzen, oder erstell ich die skizze mit den löchern schon drin und extrudier das ganze? nur mal so als beispiel...kann gerne auch eine videoserie sein. wär vermutlich sogar besser, eingedenk der mächtigkeit des programms...aber ich bin auch mit einem guten einzelvideo erstmal glücklich!
danke!



Nagel mich jetzt nicht auf das genaue Fabrikat fest, aber sowas hier in der Art:
https://www.amazon.com/FYSETC-Printer-Heat-Resistant-Silicone-Creality/dp/B07M66KJNX
Es gibt dann auch noch die Enthusiasten, die das Bett per Kontermutter fixieren. Bin ich skeptisch, für die scheint es aber zu funktionieren.

Bei der Konstruktion in Fusion hast du natürlich verschiedene Wege, wie du schon festgestellt hast. Manchmal hat es einen Vorteil, das Teil in der Skizze schon weitgehend fertig zu zeichnen (mit Löchern). Manchmal ist es besser die Bohrungen nachträglich einzufügen (z.b. wenn Änderungen des Radius nötig sind). Ich habe schon oft erlebt, dass eine geändertes Maß in einer Skizze die ganze Zeichnung zerlegt haben, weil sich das durch irgendwelche Abhängigkeiten fortgepflanzt hat. Das ist dann ärgerlich.
Klar gibt es eine Best Practice. Am Anfang würde ich jedoch Wert darauf legen, an das Ziel zu kommen. Die tricks kommen dann schon (z.B. nur einen Teil eines symmetrischen Körpers konstruieren und dann spiegeln/drehen/rotieren).

Disclaimer: Ich bin nur Laie. Mein Wissen zu Konstruktionen beschränkt sich auf techn. Zeichnen in der Schule und n halbes Semester an der Uni.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Strahlung-Alpha am 22.06.2021 20:59]
22.06.2021 20:58:10  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kaiman

AUP Kaiman 20.09.2021
 
Zitat von NNNitrous

 
Zitat von Lunovis

Meine Erfahrung mit Glas: das Bett gebührend lange vorheizen, Glas ist ein absolut beschissener Wärmeleiter und es dauert, die Platte gleichmässig warm zu kriegen..


Dies!



Yes. Zusammen mit mit Spiritusabwischen und erstes Layer mit 220° drucken hats jetzt gute Ergebnisse.

Danke
22.06.2021 21:44:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Krasser]MadMax

[krasser]mad max
Pfeil
Buben, ich hab heute tatsächlich mal mit dem 3D-Drucken begonnen, nachdem der Ender 3 V2 seit fast einem dreiviertel Jahr rumgestanden hat. peinlich/erstaunt

Ich hab da auch gleich das erste Problem:

Der Ender produziert so nette Wülste in den ersten 6-8 Layern und dann nochmal nach ca. 22 - 27 Layern. Beim Zylinder ist das auf der Innenseite auch so.
Hat jemand eine Idee, wie ich das beheben kann bzw. woran das liegt?
Meinem Verständnis nach müsste die Ursache in der X- bzw. Y-Achse zu suchen sein?
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von [Krasser]MadMax am 27.06.2021 21:40]
27.06.2021 21:38:53  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Teh Ortus

UT Malcom
Ist das eine gleichmäßige Wulst einmal außen rum?
Oder ist auf den Layern alles in eine bestimmte Richtung verschoben?

Und hast du bei einem zweiten Druck an den gleichen Stellen Wulste?
27.06.2021 21:43:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Nose

Leet
Hat hier jemand Erfahrung mit so Holz-Filament? Taugt das was? Ich find die Idee ganz cool...
27.06.2021 22:06:51  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Krasser]MadMax

[krasser]mad max
Pfeil
 
Zitat von Teh Ortus

Ist das eine gleichmäßige Wulst einmal außen rum?


Die Wulst ist sowohl beim Zylinder als auch dem anderen Teil gleichmäßig außen rum.
Die Teile wurden nacheinander gedruckt, wärend zwischendrin der Drucker komplett aus war.
Da ich eben mal nachgemessen habe: Die Wulst scheint das geplante Maß von 52 mm Durchmesser zu haben, der Rest liegt irgendwo bei 51,5-51,6 mm. Das Innenmaß des Zylinders ist anstatt 25 mm nur bei 24,5 mm (Wulst innen) und 24,70 beim Rest.
Ich würde da jetzt Schwund beim Filament vermuten. Kann das sein? Das war das Filament, was beim Drucker dabei war und das lag seit Oktober offen rum. peinlich/erstaunt
Ich hab noch zwei neue, eingeschweißte Rollen Filament da, vielleicht sollte ich mal damit testen.
27.06.2021 22:08:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Teh Ortus

UT Malcom
Ja, wenns gleich einmal außen rum ist würde ich eher nicht auf X/Y-Achse tippen, sondern aufs Filament. Hast du eine Schieblehre um mal nachzumessen ob es gleichmäßig dick ist? Gerade das mitgelieferte ist gerne mal Schrott.

Die Tatsache das es bei zwei getrennten Drucken auf der gleichen Höhe passiert kligt für mich aber irgendwie auch nicht nach Filament, das wäre irgendwie schon seltsam wenn das bei zwei aufeinanderfolgenden Drucken auf der gleichen Höhe den Effekt produziert.

Spontant würde ich sagen es ist entweder die Z-Achse (eiert aus irgendeinem Grund auf der Höhe, glaub ich irgendwie nicht) oder (und das glaube ich irgendwie eher) die Temperaturregelung ist komisch. Sodass er vielleciht auf der Höhe aus irgendeinem Grund zu weit hochregelt, dadurch mehr Material fließt etc. Vielleicht mal auf die Temperaturen achten, oder insgesamt 5-10 Grad hoch/runter, wenns geht. Wenn das einen Unterschied macht liegt es nicht an der Mechanik.

Aber es haben bestimmt auch noch andere Ideen Breites Grinsen
27.06.2021 22:20:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
desperado 12

tf2_soldier.png
Reinige und schmiere mal die Gewindestange der Z-Achse.

Als Schmiermittel solltest du irgendein leichtgängiges Fett verwenden. Dann lässt du den das Hotend ein paar mal rauf und runter fahren und nimmst den Überschuss an Fett ab.

Wenn das noch nicht hilft, löse mal den Z-Stepper während das Hotend auf etwa 1/4 der Höhe ist und zieh ihn vorsichtig wieder an.

Ich hatte ein ähnliches Phänomen, als mein Ender 3 damals neu war und habe es so in den Griff bekommen. Das kommt von ungleichmäßigen Verfahren der Z-Achse. Da, wo der Druck dicker ist, ist die Achse weniger als normal Verfahren worden.
28.06.2021 6:56:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
cLam

AUP cLam 23.12.2007
...
Wenn es bei zwei unabhängigen Teilen auf der selben Höhe vorkommt, ist das entweder riesiger Zufall oder eben etwas höhenabhängiges.
28.06.2021 9:08:34  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Krasser]MadMax

[krasser]mad max
Pfeil
 
Zitat von desperado 12

Reinige und schmiere mal die Gewindestange der Z-Achse.

Als Schmiermittel solltest du irgendein leichtgängiges Fett verwenden. Dann lässt du den das Hotend ein paar mal rauf und runter fahren und nimmst den Überschuss an Fett ab.

Wenn das noch nicht hilft, löse mal den Z-Stepper während das Hotend auf etwa 1/4 der Höhe ist und zieh ihn vorsichtig wieder an.

Ich hatte ein ähnliches Phänomen, als mein Ender 3 damals neu war und habe es so in den Griff bekommen. Das kommt von ungleichmäßigen Verfahren der Z-Achse. Da, wo der Druck dicker ist, ist die Achse weniger als normal Verfahren worden.


Danke, das hört sich doch brauchbar an. Werde ich gleich heute mittag mal testen.
Hat jemand ein gutes Einsteigertutorial für Fusion 360? Gerne deutsch, englisch verstehe ich auch, fände es auf deutsch aber weniger anstrengend.
28.06.2021 10:14:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Nose

Leet
 
Zitat von [Krasser]MadMax
Hat jemand ein gutes Einsteigertutorial für Fusion 360? Gerne deutsch, englisch verstehe ich auch, fände es auf deutsch aber weniger anstrengend.


Mit der Frage hab ich mich kürzlich auch befasst.
ich hab mir dann dashier angeschaut:


und ein wenig später das:



das erste ist wirklich etwas zäh, damit kann dann aber auch deine oma anfangen zu konstruieren.
das zweite ist relativ speziell, zeigt aber auch ganz gut was so läuft.
von dem zep to hab ich mir jetzt 2, 3 videos angesehen und fand die alle recht gut.
28.06.2021 10:24:27  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Nose

Leet
Hat hier jemand erfahrungen mit einem MicroSwiss Klon fürs All-Metal-Hotend: https://www.aliexpress.com/item/32904516083.html
?
Für 6,50€ kann man ja aber auch nicht so viel falsch machen...
29.06.2021 10:19:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
NNNitrous

Arctic
 
Zitat von Nose

MicroSwiss



Würde mich auch interessieren. Wie sind die MicroSwiss eigentlich im Vergleich zu den E3D V6? Ausser, dass sich die Hotends im eingebauten Zustand leichter wechseln lassen?
29.06.2021 10:31:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Nebby

AUP Nebby 08.05.2008
 
Zitat von Nebby

Das Bett von meinem Ender 3 v2 verstellt sich auch relativ schnell. Kann quasi nach jedem etwas längeren Print neu Leveln. Hab sogar die Federn für stärkere ausgetauscht.
Hab jetzt gerade diese Silkondinger im Amazon Warenkorb und werd mal schauen ob das besser klappt.


Hab die Silikondämpfer jetzt seit paar Tagen im Einsatz und das Bett macht keine Probleme mehr.

Ich mach trotzdem noch ABL nach längeren Prints aber wenn ich mir die Visualisierung in Octoprint anschaue bewegt sich da quasi nichts. Die ~9 Euro haben sich definitiv gelohnt.
29.06.2021 13:21:18  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeathCobra

AUP DeathCobra 24.06.2021
verschmitzt lachen
 
Zitat von NNNitrous

 
Zitat von Nose

MicroSwiss



Würde mich auch interessieren. Wie sind die MicroSwiss eigentlich im Vergleich zu den E3D V6? Ausser, dass sich die Hotends im eingebauten Zustand leichter wechseln lassen?


Mein MicroSwiss Extruder funktioniert einwandfrei. Zwar etwas krumm, aber dafür viel schneller fertig als andere. 5/7
29.06.2021 13:24:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Chinakohl mit Reis

AUP Chinakohl mit Reis 12.01.2019
Werte p0tler,
nach dem es das letzte Mal so spitze geklappt hat, wende ich mich erneut an euch mit einem kleinen Anliegen.
Ich benötige das folgende gedruckt:
https://www.thingiverse.com/thing:4367580
Farbe ist mir prinzipiell egal.
Wer könnte mir das gegen Unkostenbeitrag und Versandkosten drucken?
Und wo kommt man da ungefähr raus?
Im Voraus besten Dank euch.
29.06.2021 21:58:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
SirSiggi

AUP SirSiggi 27.11.2007
Für nen 5er druck ichs dir morgen. Schreib ne PM mit deiner Adresse.
29.06.2021 22:01:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Chinakohl mit Reis

AUP Chinakohl mit Reis 12.01.2019
 
Zitat von SirSiggi

Für nen 5er druck ichs dir morgen. Schreib ne PM mit deiner Adresse.


<3
29.06.2021 22:12:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kaiman

AUP Kaiman 20.09.2021
 
Zitat von Nebby

 
Zitat von Nebby

Das Bett von meinem Ender 3 v2 verstellt sich auch relativ schnell. Kann quasi nach jedem etwas längeren Print neu Leveln. Hab sogar die Federn für stärkere ausgetauscht.
Hab jetzt gerade diese Silkondinger im Amazon Warenkorb und werd mal schauen ob das besser klappt.


Hab die Silikondämpfer jetzt seit paar Tagen im Einsatz und das Bett macht keine Probleme mehr.

Ich mach trotzdem noch ABL nach längeren Prints aber wenn ich mir die Visualisierung in Octoprint anschaue bewegt sich da quasi nichts. Die ~9 Euro haben sich definitiv gelohnt.



Hast du 4 gleich hohe bekommen oder einen der niedriger ist?
Der Anschluss des Heizbettes ist ja 5-8mm hoch.
03.07.2021 7:18:51  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Nebby

AUP Nebby 08.05.2008
 
Zitat von Kaiman

 
Zitat von Nebby

 
Zitat von Nebby

Das Bett von meinem Ender 3 v2 verstellt sich auch relativ schnell. Kann quasi nach jedem etwas längeren Print neu Leveln. Hab sogar die Federn für stärkere ausgetauscht.
Hab jetzt gerade diese Silkondinger im Amazon Warenkorb und werd mal schauen ob das besser klappt.


Hab die Silikondämpfer jetzt seit paar Tagen im Einsatz und das Bett macht keine Probleme mehr.

Ich mach trotzdem noch ABL nach längeren Prints aber wenn ich mir die Visualisierung in Octoprint anschaue bewegt sich da quasi nichts. Die ~9 Euro haben sich definitiv gelohnt.



Hast du 4 gleich hohe bekommen oder einen der niedriger ist?
Der Anschluss des Heizbettes ist ja 5-8mm hoch.


Ich hab die hier bestellt, das waren 3 normal große und ein etwas kleinerer. Hat perfekt gepasst und weil ich den Ender3 V2 hab musste ich nichtmal den Anschluss vom Heizbett ersetzen, wie man das wohl beim normalen Ender 3 machen muss (STL ist auf der Artikelseite glaube ich verlinkt).
03.07.2021 21:31:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: 3D-Drucker
« erste « vorherige 1 ... 32 33 34 35 [36] 37 38 39 40 ... 44 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
| tech | impressum