Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Wir können doch gute Freunde bleiben CCIV ( 15.2 ist Valentinstag )
« erste « vorherige 1 ... 31 32 33 34 [35] letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Melusine

AUP nekojin 26.05.2016
 
Zitat von lima

 
Zitat von [MKKC]Gunman

Ich bitte um Erfahrungswerte:

Wie lange dauert es, bis man nicht mehr unter einer Trennung mindestens 50x am Tag leiden muss (angefangen beim aufwachen wo einem klar wird "oh, es ist ja vorbei")?

1 Jahr?
2 Jahre?
1000 Jahre?



Als Verlassener: bis zur nächsten Verliebtheit



Kann man so machen. Wobei es nicht nur Verliebtheit sein muss. Sex ohne Verpflichtungen ist ne nette Aufmerksamkeit, die oft ablenkt und wieder Selbstvertrauen aufbaut.

Mir hat das nach der letzten Trennung sehr geholfen und dann war auch das eine Jahr Singledasein erträglich.
23.04.2020 23:04:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mobius

Mobius
Also, wenn man ihn bekommt. Ansonsten kann das nach hinten losgehen bezüglich des Selbstwertgefühls. peinlich/erstaunt
23.04.2020 23:40:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
cienFuchs

AUP cienFuchs 11.03.2015
 
Zitat von Parax

 
Zitat von [MKKC]Gunman

Ich bitte um Erfahrungswerte:

Wie lange dauert es, bis man nicht mehr unter einer Trennung mindestens 50x am Tag leiden muss (angefangen beim aufwachen wo einem klar wird "oh, es ist ja vorbei")?

1 Jahr?
2 Jahre?
1000 Jahre?



Da ist doch jeder anders und es kommt drauf an wie lange die Beziehung lief.

Aber das "50x am tag" sollte eigentlich nach ein paar Monaten werg sein wenn man in seinen neuen Alltagstrott ohne die fehlende Person kommt.

 
Zitat von cienFuchs

ich wollte vorgestern auch zum arzt, habs dann doch sein lassen. ex nimmt auch medis seit der trennung, aber ich versuchs mal lieber mit beratung, falls bis zum termin noch bedarf besteht. sollte eigentlich ne paarberatung sein, aber da werd ich wohl alleine hingehen



Soll jetzt nicht nach "einfach zusammenreißen klingen", aber sind in so einem Fall Medikamente nicht ein ziemlicher Holzhammer der einen Flickenteppich schafft?


kein plan. deswegen hab ichs ja auch sein lassen
23.04.2020 23:46:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 28.08.2019
froehlich grinsen
 
Zitat von [Muh!]Shadow

Und daher wissen wir auch dass rassistische und sexistische Kackscheisze mit einer unliebsamen Begegnung mit Ches Bannhammer enden kann.



Guten Tag, Sie wünschen?
23.04.2020 23:56:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
 
Zitat von Mobius

Also, wenn man ihn bekommt. Ansonsten kann das nach hinten losgehen bezüglich des Selbstwertgefühls. peinlich/erstaunt



Melusine ist ne Frau, und damit bereits bevorzugt was Angebot und Nachfrage auf dem Rämsbasar angeht.
24.04.2020 6:37:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Monsieur Chrono

Arctic
Ich hatte noch letztes Jahr eine unglaublich heiße Bumsfreundin in Frankfurt. Und jedesmal in der U-Bahn auf dem Weg zu ihr musste ich an meine Ex (mit der war ich früher auch viel in FFM unterwegs) denken, und es hat mich 10x mehr runtergezogen als der unglaublich gute Sex mich aufrichten hätte können. Insofern ist das auch kein Allheilmittel.
24.04.2020 16:23:45 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
So unglaublich gut war die Bumsfreundin dann ja offensichtlich doch nicht.
24.04.2020 16:26:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Vironnimo

Vironnimo
Quatsch, der Mann ist einfach ein hoffnungsloser Romantiker.
24.04.2020 17:42:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kzad-bhat

AUP Kzad-bhat 16.03.2019
Awww.
24.04.2020 17:48:11 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Monsieur Chrono

Arctic
 
Zitat von KarlsonvomDach

So unglaublich gut war die Bumsfreundin dann ja offensichtlich doch nicht.



Die Ex war jedenfalls signifikant schlechter, aber das ändert halt an den Gefühlen nichts.
24.04.2020 18:29:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[MKKC]Gunman

[MKKC]Gunman
Ich schreibe immer was und poste es dann doch nicht. Aber das mach ich noch.
Ich bin einfach traurig manchmal. Ihr habt irgendwo alle recht, ehrlich. Es ist einfach ein gottverdammtes Mysterium diese Liebe.

Rational mögen einem sogar zig Argumente in den Sinn kommen, wieso es so vielleicht besser sein könnte, sowohl für den Partner als auch für einen selbst. Aber dann backst du dir ne freaking Pizza und sitzt da und hast seit gefühlt zwei Stunden keinen Kummer verspürt und plötzlich fällt dir dieser eine wunderschöne Abend ein bei einem Italiener, der die schlechteste Pizza der Welt serviert hatte und ihr euch da trotzdem so schön amüsiert habt.

Ich muss dazu sagen, in den ersten Monaten dachte ich die Welt geht unter. Inzwischen komme ich bezogen auf die Anfangszeit besser klar. Ich würde halt manchmal gern ganz neutral dem Thema gegenüber stehen.
25.04.2020 0:18:46 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dancano

dancano
Ich relate.
Bei mir natürlich deutlich frischer, deswegen kann ich das in der Härte oder auch - irgendwann einfach nur anstrengenden - Dauer nicht ganz nachvollziehen, aber dieses "oh das klingt bisschen wie die GoT Melodie -> Sudden Sadness"-Scheiße ist einfach nur zermürbend.

 
Zitat von dancano

Ich bin mir leider ziemlich sicher.
Wir haben uns drauf geeinigt, dass ich ihr den Platz lasse nachzudenken und bin seit zwei Wochen bei meiner Familie untergekommen. Sie hat in dieser Zeit Therapiestunden in Anspruch genommen, damit sie das besser Ordnen kann.
Kann ich auch verstehen. Wenn solche Gedanken wie unser gemeinsames Haus, Hund/Katze etc. noch im Raum stehen, dann macht es das nicht leichter es zu sehen wie es ist.

Beim letzten Treffen, war es dann sehr Resolut. Körperkontakt verweigert und da wo früher mal Liebe war ist jetzt O-Ton: Verbrannte Erde wo nichts mehr drauf wachsen wird.



Noch mal ein Update zu der Geschichte.
Wir hatten uns letzte Woche noch mal getroffen damit ich mir paar Klamotten etc. hole.

Ich hab dafür ein Picknick vorbereitet, ganz in dem Bewusstsein, dass sie das sehr wahrscheinlich nicht annehmen würde und ihr auch deutlich gemacht, dass ich sie zu nichts zwingen will, ich mich aber sehr freuen würde wenn wir zumindest gemeinsam noch eine letzte Zeit miteinander verbringen könnten und auch gesagt, dass ich gerne aus den alten Fehlern (u.A. das "fehlende" zeigen der Zuneigung) lernen würde und ihr zeigen, dass es nicht am Wollen lag.

Wie zu erwarten hat sie das Ganze nicht besonders gut angenommen. Und spätestens nachdem ich Decke und Korb rausgeholt habe, hat sie abgeblockt.
Da ich sie aber kenne hatte ich vorher Pizza organisiert womit sie sich immerhin drauf eingelassen hat diese im Stehen auf der Motorhaube zu essen.
So konnten wir wenigstens noch bisschen reden. Wie es ihr geht etc. Man merkte auch hier, dass das alles oberflächliche Antworten sind und ihr größtes Interesse ist mich nicht mehr als emotionalen Teilhaber im Boot zu haben. Das machte mir nach und nach mehr zu schaffen, sodass im Laufe des Gesprächs die ersten Bibbertränchen flossen.. Die Versuche noch irgendwelche schönen Momente zu erhaschen wurden dementsprechend flauer und wir verabschiedeten uns bezeichnenderweise mit Fußclap, weil ihr Corona da natürlich in die Karten spielt. Immerhin den Blumenstrauß hat sie angenommen und sich gefreut.

Brauche nicht zu sagen, dass emotionaler Status danach im Keller war.
4 Uhr am nächsten Morgen, wie die letzten Wochen mittlerweile Standard, wache kurz auf, erlange Geistesfähigkeiten und beginne ab diesem Zeitpunkt nicht mehr schlafen zu können, da die Gedanken und Emotionen Überhand nehmen.
Ich beschließe ihr einen letzten Abschiedstext zu schreiben:

Wie mir die Distanz am Vortag zu schaffen machte, zu sehen dass keine Zuneigung besteht und aus meiner Traumvorstellung des Abends quasi ein kaltes "Tschö" wurde und ich es nicht verstehen konnte, wie sie darauf beharren wollte, dass ich die Tischkreissäge (hat sie mir zu Geburtstag geschenkt) doch wieder mitnehmen solle oder sie mir diese auszahlen möchte, wenn sie doch weiß, wie ich ihr gegenüber empfinde. Besonders im Hinblick, dass ich vorerst sehr wahrscheinlich keinen Kamin haben werde und somit erstmal mit Holz nichts zu tun haben werde.

Dazu noch eine letzte Liebesbekenntnis in Form aller Eigenschaften die dafür sorgten, dass ich sie für Perfekt hielt und aller Dinge für die ich ihr in den letzten 10 Jahren über aller Maßen dankbar bin.

Sie hat sich überrumpelt gezeigt, hat mich letztenendes für diese Worte gelobt (SOO SCHÖN WAS DU GESAGT HAST!!!! Quasi ein "Fein gemacht")
und dann paar Dinge aufgezählt wofür sie mir dankbar ist und die Kälte und das Abblocken damit begründet, dass sie ungerne die Kontrolle abgeben kann.

Das Ganze weiter in einer Kühle, sodass ich ganz genau weiß: Das Ding ist durch.

Schade und traurig, aber immerhin ist die Hoffnung in sofern weg, dass ich mir damit keine Gedanken mehr machen muss.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von dancano am 25.04.2020 1:33]
25.04.2020 1:00:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
MartiniMoe

AUP MartiniMoe 02.02.2019
F

traurig
25.04.2020 1:37:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kzad-bhat

AUP Kzad-bhat 16.03.2019
Das klingt traurig. Aber es ist wirklich gut, dass es so klar ist, dass es vorbei ist. traurig
25.04.2020 6:27:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
Danc, hake die Sache ab. Versuch es so zu sehen, dass du immerhin zehn Jahre in deinem Leben eine tolle Beziehung hattest. Andere Leute kriegen so etwas ihr ganzes Leben lang nicht geboten. Davon ab wird früher oder später eine neue Liebe kommen.

Da musst du jetzt einfach durch. In ein bis drei Jahren wird es dir besser gehen. Das Schöne: Du wirst das durchstehen und es kann nur besser werden mit der Zeit.
25.04.2020 7:41:13 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
h3llfir3

AUP h3llfir3 22.01.2013
Schöne scheisse. Kopf hoch....irgendwann.
25.04.2020 9:26:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jay666

AUP J666 08.05.2008
 
Zitat von dancano

Das Ganze weiter in einer Kühle, sodass ich ganz genau weiß: Das Ding ist durch.



So blöd es klingen mag, aber das ist für die Verarbeitung der Trennung im weiteren Verlauf viel wert. Nicht schön, aber immerhin bleibt nicht so viel was man immerwieder abwägt und relativiert und auf die emotionale Goldwaage legt. Wenn du Glück hast, macht der kleine Erkenntnismoment den Unterschied, ob du nach Wochen oder eher nach Monaten oder gar Jahren wieder aufm Dampfer bist.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Jay666 am 25.04.2020 11:19]
25.04.2020 11:17:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
CriMeARiver

Russe BF
 
Zitat von [MKKC]Gunman

Ich bitte um Erfahrungswerte:

Wie lange dauert es, bis man nicht mehr unter einer Trennung mindestens 50x am Tag leiden muss (angefangen beim aufwachen wo einem klar wird "oh, es ist ja vorbei")?

1 Jahr?
2 Jahre?
1000 Jahre?



An die Walküre denke ich immer noch des öfteren, und das ist 3 Jahre her :> Und ich hab Schluss gemacht.
Wüsste schon gerne, was die mittlerweile treibt und ob sie jetzt mal glücklich mit wem ist
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von CriMeARiver am 28.04.2020 16:44]
28.04.2020 16:43:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
tomtom!

tf2_soldier.png
Evtl. erinnert sich noch der ein oder andere hier an meinen Post von vor ein paar Monaten. Damals war eigentlich schon alles klar in Bezug auf Trennung etc. Aber ich habe sämtliche Ratschläge und offensichtliche Anzeichen ignoriert und es weiterhin mit ihr versucht.

Weitere Monate der Streitereien, Qual, Heulkrämpfe - aber auch schöner Momente. Heute kam es nun endgültig zu einem Ende. Ich will es nicht, weiß aber insgeheim, dass es wohl keine wirklich Chance für die Beziehung mehr gibt (oder je gegeben hat) und wir einfach von Grund auf komplett unterschiedliche Vorstellungen, Interessen und Werte haben.

Ich fühle mich leer, einfach nur kaputt, ohne irgendeine Hoffnung, dass ich mein Leben wieder auf die Reihe bekomme und ohne Plan wie ich die nächsten Wochen, Monate und Jahre überstehen soll. Absolut keine Kraft mehr erneut (mittlerweile dann zum 3. Mal) bei 0 anzufangen.

Ich fürchte der nächste Weg führt mich nun endgültig zu einem Psychodoktor - evtl. hilft das.

Danke für's Zuhören.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von tomtom! am 16.05.2020 11:58]
16.05.2020 11:57:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
Tu das, und lass dich von nem Profi graderücken. Dann wirds wieder hell.
16.05.2020 13:02:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
schmeisses

AUP schmeisses 10.03.2015
Vor allem kannst du schwer am Tag der Trennung strahlend und mit lauter neuen Perspektiven dastehen, vor allem, wenn es so ein K(r)ampf war
17.05.2020 20:29:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
tomtom!

tf2_soldier.png
Auch wenn der Thread hier derzeit ziemlich eingeschlafen ist ein kurzes Update:

Die endgültige Trennung ist nun eine Woche her - und mir geht es gut; eigentlich sehr gut. Ich möchte jetzt nicht sagen, dass alles schon vergessen und einfach ist, aber irgendwie ist es weitaus weniger schlimm als bei früheren Trennungen und ich bin froh darum, dass es vorbei ist.

Wahrscheinlich hatte ich insgeheim auch schon länger damit abgeschlossen (die Streitereien gingen ja schon vor 1,5 - 2 Jahren los) und wir haben nur noch nebeneinander her gelebt. Zudem hatten wir nie eine gemeinsame Wohnung und uns generell nur 2-3 mal die Woche gesehen.

Das Einzige, was mir wirklich fehlt, ist - na ratet mal - Sex und generell körperliche Nähe. Zudem die Möglichkeit dieses in der anhaltenden "Krise" nur schwer bzw. überhaupt nicht bekommen zu können. Breites Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von tomtom! am 23.05.2020 10:42]
23.05.2020 10:03:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Wir können doch gute Freunde bleiben CCIV ( 15.2 ist Valentinstag )
« erste « vorherige 1 ... 31 32 33 34 [35] letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Mod-Aktionen:
11.02.2020 20:44:41 Atomsk hat diesem Thread das ModTag 'wkdgfb' angehängt.

| tech | impressum