Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Vorstellungsgespräche 23 ( 5k Netto reicht nur für ein Leben auf der Straße )
[1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
PutzFrau

Phoenix Female
5k Netto reicht nur für ein Leben auf der Straße
Dieser Thread dient dem Austausch über alles rund um Bewerbungen, Personalfragen, Qualifikationen, Weiterbildungen, Promotionen etc. und tangierende Job-Themen sind ebenfalls gern gesehen.

Der alte Job

(by tabara)


Letztes Thema:
- Wohneigentum zu haben ist gut, Wohneigentum zu kaufen ist zu teuer
- 5k Netto reicht gerade so für die Straße
- Do'Urden ist mein Sohn:

 
Zitat von Do`Urden

Mami und Papi sind/waren Lagerarbeiter und Putzfrau



---


 
Zitat von -Marvin-

hm, ich glaub ich lass meine Freundin ab jetzt auch Miete zahlen Breites Grinsen




Habe bei meiner Freundin (jetzt Frau) auch "Miete" gezahlt, als ich bei ihr eingezogen bin. Sie hat nicht danach gefragt, das war meine Eigeninitiative.

12.02.2020 15:19:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
PutzFrau

Phoenix Female
Falls hier jemand eine Position als Research Software Engineer sucht, das MPI-CBG/DAIS in Dresden sucht gerade. Gute Arbeitsumgebung und Mitarbeiter, kann ich empfehlen. Dresden ist auch ziemlich nice. 2 Jahre, bis zu TVöD EG13.

12.02.2020 15:22:13 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
CriMeARiver

Russe BF
 
Zitat von PutzFrau


Habe bei meiner Freundin (jetzt Frau) auch "Miete" gezahlt, als ich bei ihr eingezogen bin. Sie hat nicht danach gefragt, das war meine Eigeninitiative.





Ist ja an sich auch richtig, wenn sie ihr eigenes Haus/Wohnung hat und es abzahlen muss peinlich/erstaunt

 
Zitat von PutzFrau

Falls hier jemand eine Position als Research Software Engineer sucht, das MPI-CBG/DAIS in Dresden sucht gerade. Gute Arbeitsumgebung und Mitarbeiter, kann ich empfehlen. Dresden ist auch ziemlich nice. 2 Jahre, bis zu TVöD EG13.





Das Gespräch am Montag war nett peinlich/erstaunt
Vorallem, dass sie einem EG13 Stufe 3 während der Weiterbildung zahlen und danach EG14 peinlich/erstaunt
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von CriMeARiver am 12.02.2020 15:32]
12.02.2020 15:31:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tony.50

Tony.50
traurig gucken
Schade nur, dass Mitarbeiter da gelegentlich auf griechischen Inseln abgemurkst werden.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Tony.50 am 12.02.2020 15:54]
12.02.2020 15:41:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
PutzFrau

Phoenix Female
Ja traurig

Oder eben in Dresden (oder im Umland), wenn man nicht kartoffelig genug aussieht.

12.02.2020 15:46:37 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Do'Urden

tf2_medic.png
böse gucken
Putze, bist du also schuld an meinen Haaren?
12.02.2020 15:51:56 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
PutzFrau

Phoenix Female
...
Ich hatte schon immer ein gutes Gespür für modische Frisuren.

12.02.2020 15:56:30 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
PutzFrau

Phoenix Female
Amazon will mich jetzt zum Interview in Seattle einladen, aber ich werde in 6 Wochen bei Capital One anfangen. Der Plan ist: Hinfliegen, Seattle auschecken, Amazon auschecken, damit ich weiß, ob das in ein paar Jahren eine Option für mich wäre, absagen.

Seltsamerweise sagt das online Portal, dass ich nicht mehr berücksichtigt werde, aber recruiter hat gesagt, sie werden mich einladen.

Mal sehen

12.02.2020 18:57:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Daddi89

tf2_soldier.png
 
Zitat von Aerocore

 
Zitat von RageQuit

Mietet halt einfach weiter.



Gibt halt Leute die Vermögen aufbauen wollen damit es die Kinder bzw. Enkel nicht mehr so hart haben. Hat man selbst eher wenig von, aber langfristig ist mieten halt Scheiße.




Und was ist mit Vermögensaufbau unabhängig von Immobilien? Ich kann mit ETF und ner ordentlichen Sparrate sogar mehr Vermögen aufbauen als mit nem Haus (trotz Miete). Ob man kauft oder mietet ist vor allem eine Frage des Lebendsstils.

Man schaue sich dafür z.B. folgende Reihe an.
Das "bauen ist immer die beste Option" gilt doch schon lange nicht mehr.



12.02.2020 20:35:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Buxxbaum

AUP Buxxbaum 13.12.2009
...
Ist halt auch einfach geil in die eigene Schüssel zu kacken.
12.02.2020 20:37:56 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Daddi89

tf2_soldier.png
Find ich nicht. Weil dann muss ich mich auch drum kümmern Breites Grinsen

Kann ich das Ding nicht mehr sehen zieh ich einfach wo anders hin :>
12.02.2020 20:42:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
PutzFrau

Phoenix Female
Amazon Stelle wäre SDE III. Wenn ich glassdoor und salary.com Glauben schenken darf, dann wäre das nicht gut genug bezahlt um mich nach Seattle zu locken. levels.fyi ist da deutlich höher. Mal sehen.

13.02.2020 2:05:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
IndieStu

AUP IndieStu 01.02.2009
Ich brauche mal die Meinung von euch.

Ich hab nichtmehr all zu lange im Dienst des Staates und habe daher ab November diverse Möglichkeiten. Unter anderem kann man über den Berufsförderungsdienst eine komplett maßgeschneiderte Ausbildung in Zusammenarbeit mit einem potentiellen AG planen und durchführen. Dabei zahlt der Bund Lohn und Sozialversicherungsabgaben. Also eigentlich ein win-win. Bei Firmen ist das natürlich unbekannt.

Jetzt habe ich über einen Bekannten Erfahren, dass eine größere Deutsche Heli-Fluggesellschaft Mechaniker für die Polarstern sucht. Ich passe da ins Profil, wenn ich noch eine Einjährige Praxisphase und ein Type Rating (TR) mache. Die Stellen sind natürlich ausgeschrieben an fertig ausgebildete mit TR.

Jetzt würde ich das gerne mit der Firma besprechen, kann mich aber nicht wirklich entscheiden wie ich da vorgehen soll. Ich habe dazu einen Kontakt in der Firma bekommen (Mailadresse vom Technischen Leiter) der damals mit meinem Bekannten dort zusammen gearbeitet hat und auch noch in der Position ist.

Ich will mich nicht gleich Förnlich bewerben, da ich nicht weiß wie ich das mit der Ausbildung erklären soll auf weniger als drölf Seiten. Einfach dort anrufen und mal unverbindlich quatschen widerstrebt mir aber auch irgendwie. Kommt mir so Laienhaft vor. Dem Kerl eine Mail schreiben und ihn um ein Telefonat bitten zu einem ihm passenden Zeitpunkt mit ein paar Grunddaten in der Mail ist gerade so mein Favorit.

Was meint das p0t? Einfach Anrufen und zum Typen durchstellen lassen? Die HR anrufen und denen dort alles erklären und nach einer grundsätzlichen Erfolgschance bitten? Erst auf ein Praktikum bewerben und es ihnen dort im persönlichen Gespräch beibringen? Den Laden kaufen und einfach anfangen?

Zu hülf ihr Ehrenleute!

E: Per Handy geschrieben, irgendwas ergibt bestimmt nur für mein Autocorrect Sinn.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von IndieStu am 13.02.2020 7:49]
13.02.2020 7:49:23 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shibby

Guerilla
Anrufen, Ihm sagen woher du seine Nummer hast, in ein paar Sätzen was du willst und dann fragen ob er gerade Zeit hat sich da ausführlicher zu unterhalten. Wenn er nein sagt, fragen wann es Ihm passt. Ansonsten feuer frei.

Mail würde ich nicht machen auch wenn es Dir einfacher vor kommt. Wobei ich ein Fan davon bin einfach mal kurz zum Telefon zu greifen und Sachen persönlich zu besprechen.
13.02.2020 8:08:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Buddel

Buddel
 
Zitat von shibby

Anrufen, Ihm sagen woher du seine Nummer hast, in ein paar Sätzen was du willst und dann fragen ob er gerade Zeit hat sich da ausführlicher zu unterhalten. Wenn er nein sagt, fragen wann es Ihm passt. Ansonsten feuer frei.



Dieses.
13.02.2020 8:21:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Wickeda

wickeda
Anrufen ist immer gut, finde ich überhaupt nicht laienhaft. Ich habe bisher tatsächlich immer mit jemanden im Unternehmen, oder zumindest mit HR telefoniert, bevor ich überhaupt eine Bewerbung eingereicht habe.
13.02.2020 8:25:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Buddel

Buddel
Zumal man Emails oftmals leicht vergisst. An Telefonate kann man sich besser erinnern und macht einfach nen besseren Eindruck wenn man sich persönlich meldet. Zweiter Vorteil ist, es geht einfach schneller.
13.02.2020 8:36:37 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
IndieStu

AUP IndieStu 01.02.2009
Dann werde ich das wohl mal so machen. Ging mir auch nicht darum ob telefonieren oder nicht, sondern ob man erst per Mail nach einem passenden Zeitpunkt fragt. Aber das kann man ja sonst auch erfragen.
13.02.2020 9:01:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Im dümmsten Fall erreichst du jemand anderen aus dem Team oder die Assistenz, den Empfang... und kannst dann eine bessere Zeit erfragen oder direkt einen Rückruf vereinbaren, je nach Mentalität.
13.02.2020 9:02:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
IndieStu

AUP IndieStu 01.02.2009
Achso, so nach 10 Jahren Bundeswehr. Im zivilen wird es einem nicht Übel genommen wenn man da direkt bei jemandem Nachfragt und nicht den “Dienstweg” über die HR geht, oder? Die Bewerbung ginge ja dann trotzdem noch den offiziellsten Weg.
13.02.2020 9:05:59 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Kommt ein bisschen aufs Unternehmen an, aber kurze Vorgespräche am Dienstweg vorbei sind normal. In vielen Stellenausschreibung sind auch zwei Ansprechpartner angegeben: HR für Fragen zum Verfahren, Fachabteilung für inhaltliche Fragen.

Gerade HR wird gelegentlich eher als Teil des Problems denn als Teil der Lösung gesehen. Und falls der Code-of-Conduct entsprechend streng wäre, würdest du höflich auf den Dienstweg verwiesen (noch nie erlebt).
13.02.2020 9:09:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
IndieStu

AUP IndieStu 01.02.2009
Gesagt getan, man erwartet die Bewerbung umgehend. Laut Personaler ist der Markt überfischt und das gute Personal nicht mehr einfach zu finden.
13.02.2020 11:24:13 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Buddel

Buddel
Na das sind doch gute Vorzeichen.
13.02.2020 11:26:23 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tony.50

Tony.50
 
Zitat von IndieStu

Gesagt getan, man erwartet die Bewerbung umgehend. Laut Personaler ist der Markt überfischt und das gute Personal nicht mehr einfach zu finden.



DIE Aussage kannst du dann ja mal direkt mit ins Gespräch nehmen. Breites Grinsen
13.02.2020 11:33:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
IndieStu

AUP IndieStu 01.02.2009
War auch garnicht der Personaler. Mit denen hab ich ja garnicht gesprochen. War der Leiter der Camo (Luftfahrtspezifischer Wasserkopf die Stelle)

Aber ich bekomme es hier ja auch mit. Jetzt gehts dann mal ran and Bewerbung schreiben. Das schwierigste wird wohl wie immer wenn man 10 Jahre beim Staat war die Gehaltsvorstellung zu finden. Keine Ahnung wie man diesen Gehaltsplattformen vertrauen kann. Vor allem wenn das erste Jahr im Betrieb eh der Sold weitergezahlt wird.

Und dann muss ich mir mal durchsehen wie man sich 2020 so per Mail bewirbt. Spannung!
13.02.2020 11:51:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
It's dangerous to go alone. Take this. Fettgedruckt ist jeweils das sogenannten "Eckentgelt", iirc ist das die Einstiegsvergütung einer Stelle, die eine i.d.R. drei-/dreieinhalbjährige Ausbildung voraussetzt. Wenn du Techniker oder Meister bist und Erfahrung hast, kannst du entsprechend höher ins Regal greifen. Bachelor/Techniker ist iirc typischerweise drei Gruppen über dem Eckentgelt.

Gilt alles nur im Geltungsbereich dieses Tarifvertrags, aber der hat natürlich auch Auswirkungen auf nicht tarifgebundene Unternehmen.

¤: Und wegen Bewerbungsberatung sollte dein Dienstherr doch auch was im Portfolio haben, um dich da vorzubereiten?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Abso am 13.02.2020 11:59]
13.02.2020 11:58:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Seppl`

Seppl`
Wie sieht das bei der IGM eigentlich aus mit den Zusatzstufen? Wann bekommt man die zugesprochen? Reine Willkür?

Und gibt es da nicht auch sowas wie Zusatzurlaubstage, die man sich sonst vergüten lassen kann, wie es die IGBCE nun einführt? Kennt sich da einer aus? Che? Breites Grinsen

Frage für 1 Hessen.
13.02.2020 12:12:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aerocore

AUP Aerocore 30.04.2015
 
Zitat von IndieStu

Achso, so nach 10 Jahren Bundeswehr. Im zivilen wird es einem nicht Übel genommen wenn man da direkt bei jemandem Nachfragt und nicht den “Dienstweg” über die HR geht, oder? Die Bewerbung ginge ja dann trotzdem noch den offiziellsten Weg.



Ich fands immer sehr anstrengend wenn jemand an HR vorbei gegangen ist, aber dein Fall ist da ggf. etwas besonderes.
13.02.2020 12:22:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
IndieStu

AUP IndieStu 01.02.2009
 
Zitat von Abso

It's dangerous to go alone. Take this. Fettgedruckt ist jeweils das sogenannten "Eckentgelt", iirc ist das die Einstiegsvergütung einer Stelle, die eine i.d.R. drei-/dreieinhalbjährige Ausbildung voraussetzt. Wenn du Techniker oder Meister bist und Erfahrung hast, kannst du entsprechend höher ins Regal greifen. Bachelor/Techniker ist iirc typischerweise drei Gruppen über dem Eckentgelt.

Gilt alles nur im Geltungsbereich dieses Tarifvertrags, aber der hat natürlich auch Auswirkungen auf nicht tarifgebundene Unternehmen.

¤: Und wegen Bewerbungsberatung sollte dein Dienstherr doch auch was im Portfolio haben, um dich da vorzubereiten?



Ja haben sie. Dauert aber ewig und drei Tage. Ich bin aber auch ausreichend Kompetent mich nicht all Vollidioten darzustellen. Mit dem Eckentgelt wird es halt etwas schwierig als Meister mit Prüferlizenz. Das wäre Certifying Staff CAT B1 und dazu gibt es nicht all zu viele Daten. Ich sollte aber mit einer Vorstellung von 60.000 Brutto einen guten Startpunkt haben denke ich. Das wäre etwas mehr als mein A8 jetzt abwirft und ist wohl auch Branchenüblich (angeblicher Schnitt ~58.000)
13.02.2020 12:32:16 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tony.50

Tony.50
Ich hätte auch gesagt: Setz doch mal stumpf die üblichen +20% beim Stellenwechsel an. Dass der vorherige Arbeitgeber nun die Bundeswehr war, muss ja erstmal der Personaler da bearbeiten.
13.02.2020 12:36:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Vorstellungsgespräche 23 ( 5k Netto reicht nur für ein Leben auf der Straße )
[1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
| tech | impressum