Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Che Guevara, Maestro, Rufus


 Thema: Masken und Gesichtsschutz ( Funktion, Design, Diskussion )
« erste [1] 2 3 4 5 ... 21 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
Funktion, Design, Diskussion
Überblick von Anbietern für Masken

---



---

Unsere tschechischen Nachbarn haben sich innerhalb weniger Tage quasi komplett selbst mit Masken versorgt.



Wie sie das gemacht haben steht hier:
https://docs.google.com/document/d/1EWpWmyjzM4sNBF-7jp_1Y9a-pqiRg0wakGXy7kj11RA/edit

---

 
Papers about effectiveness of basic masks


https://docs.google.com/document/d/1HLrm0pqBN_5bdyysOeoOBX4pt4oFDBhsC_jpblXpNtQ/edit#heading=h.88sn77t4huar

---

Die deutsche Maskenbewegung
https://maskeauf.de/

Anleitung zum selber nähen
https://naehtalente.de/atemschutz-naehen/

Anleitung zum selber nähen
https://www.essen.de/gesundheit/coronavirus_6.de.html

Anleitung zum selber nähen
https://diymask.site/

Materialtipps und -tests
https://smartairfilters.com/en/blog/best-materials-make-diy-face-mask-virus/

---

 
Zitat von Herr der Lage

1. Warum Maske?

Christian Drosten am 23.3. (Folge 19 >) hielt Masken für eine gute Idee für den Fremdschutz ("I protect you, you protect me", wie die Tschechen in ihrer Kampagne sagen >), da: mechanisch wirksam, große Tröpfchen werden schon an der Quelle abgefangen; zeigt Höflichkeit und Engagement ("Ich weiß nicht, ob ich morgen Krankheitssymptome bekommen werde. Aber ich weiß, dass bei dieser Krankheit schon 1-2 Tage vor Einsetzen der Symptome eine Infektionsität besteht, und will deshalb andere schützen"); psychologisch eine Erinnerung für andere, die vielleicht nicht so über die derzeitige Situation nachdenken.
Für den Eigenschutz hingegen gebe es bisher keine oder fast keine Evidenz.
Der "südkoreanische Drosten" > äußerte sich weniger zurückhaltend und meinte, das Nichttragen von Maske Augenschutz im Westen derzeit sei ein Fehler, und natürlich würden Masken auch zu einem gewissen Maße dem Selbstschutz dienen.
Aus China äußerte > sich George Gao, Direktor des Chinese Center for Disease Control and Prevention ähnlich positiv zu Masken.
Alle betonen aber, dass medizinische Masken (FFP2(EU) ≈ N95(US) ≈ KF94(Korea) ≈ KN95(China) >) aufgrund des derzeitigen weltweiten Mangels den Ärzten, Krankenpflegern und Co vorbehalten sein müssen, die das höchste Ansteckungsrisiko tragen und am wichtigsten für die Gesundheit aller sind. Die Allgemeinheit solle zu selbtgebastelten oder gekauften, aber unzertifizierten Masken greifen.
Argumente gegen Masken, die es in der öffentlichen Diskussion gab: Leute könnten sie falsch anwenden und sich z.B. damit mehr im Gesicht herumfummeln; man könnte sich dazu verleiten lassen, effektivere Maßnahmen (Sicherheitsabstand, Händewaschen) zu vernachlässigen; Leute könnten versuchen, medizinische Masken den Medizinern wegzukaufen, die sie dringender brauchen.



2. Maske zum Fremdschutz

Zum Fremdschutz eignet sich vermutlich jedes einigermaßen eng gewebte Stück Stoff, das man nah um Mund und Nase herum trägt. Selbstgenähte Maske, Schal, Buff-Schlauchtuch, ...
In Tschechien, Österreich und Jena, wo die Bedeckung von Mund und Nase in der Öffentlichkeit vorgeschrieben ist, reichen solche Behelfslösungen dazu auch ausdrücklich aus.



3. Maske zum Eigenschutz

Zum allgemeinen Umgang mit Masken siehe: Video, Bild
Die Maske zum Eigenschutz sollte natürlich 100% dicht sitzen und das Ansaugen von Nebenluft verhindern (Im Krankenhaus überprüft man den dichten Sitz z.B. per Geruchstest >).
Die saubere Innenseite sollte man nicht mit den Händen berühren, die Außenseite nur mit gewaschenen Händen anfassen und dennoch als kontaminiert betrachten und entsprechend behandeln - also nicht an der Maske außen rumfummeln und dann ins Auge fassen, etc.


Medizinische und äquivalente technische Masken (FFP2(EU) ≈ N95(US) ≈ KF94(Korea) ≈ KN95(China)):

Diese sollten natürlich den Ärzten vorbehalten bleiben und sind sowieso derzeit weltweit ausverkauft. Entsprechend bezeichneten Angeboten auf eBay, Amazon & Co sollte man misstrauisch begegnen und sich fragen, ob das nicht Fälschungen sind.

Wer eine solche Maske jedoch hat, fragt sich derzeit wohl, wie er mehrfach tragen und/oder nach Gebrauch desinfizieren kann.
Methode der Wahl hier scheint zu sein, die Einwegmaske oder das herausnehmbare Filterelement bei 70°C für 30 Minuten in den (Nicht-Umluft-)Backofen zu legen. > > > > >.

Bei Mehrwegmasken kann man gegebenenfalls den Filter herausnehmen und die Plastik- und Gummiteile 2 Minuten in eine 0.1%-ige (=1000ppm) Hypochlorit-Lösung legen, was z.B. 36 ml DanKlorix(2,8%) auf 1 Liter Wasser wäre. > >
Stoffmasken kann man bei 60° waschen. >
Mit alkoholbasierten Desinfektionsmitteln kann man Oberflächen reinigen, aber keine Microfilter.
Je nach Oberfläche überlebt das Virus ein paar Stunden bis Tage (3 Tage auf Plastik und Edelstahl >) und überlebt länger bei kalten Temperaturen und trockener Luftfeuchtigkeit. Danach überlegen manche, dass es zur Desinfektion auch reichen müsste, Gegenstände ein paar Tage unbenutzt irgendwo zu lagern. Aber nicht so, dass Bakterien und Pilze sich darin bei hoher Luftfeuchtigkeit vermehren, nicht auf die Heizung wegen der aufsteigenden Heizungsluft etc.


Selbstgebastelte Masken:

Da gibt es ja nun schon eine sehr große Anzahl Lösungen.
Mir persönlich erscheinen dabei Masken besonders sinnvoll, die
- dicht sind natürlich (vor allem direkt neben der Nase nicht ganz einfach)
- eine Tasche für einen wechselbaren Filter haben
- aus bei 60°C waschbarem, eher luftdurchlässigem Stoff bestehen
Der austauschbare Filter sorgt für die Luftfilterung, was die Atmung schon etwas erschwert, da sollte die restliche Maske das nicht noch weiter stark erschweren.

Beispiele für diesen Aufbau:

- Olsen-Maske



- HK Mask



- Dr Chen Xiaotings (etwas ältere) Maske



Wahl des Filtermaterials:

Diskutiert werden derzeit viele Materialien.
Persönlich würde ich derzeit wohl einen HEPA-Filter oder Staubsaugerbeutel verwenden.
Die scheinen einen guten Schutz zu bieten, und atmen kann man durchaus noch ganz okay. Kurz zum Einkaufen ist das kein Ding, und unter freiem Himmel braucht man keine Maske. Das UnityPoint-Hospital hat für ihre Olsen-Maske auch HEPA/Staubsaugerbeutel vorgesehen.

Aber auch viele andere Materialien sind denkbar. Unterschiede gibt es dabei in der Filterleistung und im Atemwiderstand.

What Are The Best Materials for Making DIY Masks?



 
Looking at the data, the dish towel and vacuum cleaner bag were the top-performing materials. However, the researchers didn’t choose these as the best materials for DIY masks. Instead, they concluded the pillowcase and the 100% cotton t-shirt are the best materials for DIY masks. Why? The answer lies in breathability.

 
Bottom line: Test data shows that the best choices for DIY masks are cotton t-shirts, pillowcases, or other cotton materials.

These materials filter out approximately 50% of 0.2 micron particles, similar in size to the coronavirus. They are also as easy to breathe through as surgical masks, which makes them more comfortable enough to wear for several hours.

Doubling the layers of material for your DIY mask gives a very small increase in filtration effectiveness, but makes the mask much more difficult to breathe through.



Auch Küchenrolle und Tempo-Taschentücher werden oft genannt. > > >

"Kaffeefilter" las ich hier im Forum auch als Vorschlag, aber zumindest meine hier vorhandenen überzeugen mich da nicht. Meine sind so dicht, dass man dadurch kaum Luft einatmen kann (man müsste also eher daran vorbeiatmen wie an einer Plastikfolie), sie sind einigermaßen klein, und das Papier ist auch recht steif.

[Dieser Beitrag wurde 6 mal editiert; zum letzten Mal von csde_rats am 14.04.2020 21:00]
01.04.2020 8:42:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
K4ll1mer0

AUP K4ll1mer0 04.12.2012
Auch hier der Hinweis, für diejenigen die nicht selber nähen können/wollen:
https://www.oderso.cool/produkt/wiederverwendbare-mundbedeckung/

Masken für 2,20¤ pro Stück.
01.04.2020 9:15:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[gc]Fidel

koksendefidel
Und bitte noch der Hinweis jetzt keine ffp2 / ffp3 Masken zu kaufen, denn die braucht derzeit das Klinikpersonal viel dringender!

Maske auf! Am Anfang etwas dämlich, aber ihr seid Trendsetter! In 3 Wochen machen es alle
01.04.2020 9:25:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Rufus

AUP Rufus 12.02.2008
betruebt gucken
Und ebenso der Hinweis, eventuelle Produktionen nicht als "-schutz" zu bewerben. Der Begriff ist abmahnfähig.

https://www.n-tv.de/ratgeber/Masken-Schneidern-drohen-Abmahnungen-article21682706.html
01.04.2020 9:35:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
TemplaR_AGEnt

templar agent
 
Zitat von Rufus

Und ebenso der Hinweis, eventuelle Produktionen nicht als "-schutz" zu bewerben. Der Begriff ist abmahnfähig.

https://www.n-tv.de/ratgeber/Masken-Schneidern-drohen-Abmahnungen-article21682706.html



Frei nach Lage der Nation... "Besonderes Eckchen in der Hölle für solche Anwälte".
01.04.2020 9:48:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[gc]Fidel

koksendefidel
Hunde haben das auch recht shcnell akzeptiert:

01.04.2020 11:27:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Der_Major

tf2_soldier.png
Was ist eigentlich mit Bandanas?

Und warum jetzt plötzlich der Trend?
01.04.2020 11:47:41 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M@buse

AUP M@buse 22.12.2015
Haben wir noch ein paar Links zu Anleitungen für den Startpost?
Welches Material sollte man nehmen? Ich dachte an Grubentuch weil es zum einen nice aussieht und zum anderen sehr dicht gewebt ist.
01.04.2020 12:45:11 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
 
Zitat von M@buse

Haben wir noch ein paar Links zu Anleitungen für den Startpost?



Eigentlich sind in jedem Link im Startpost Links drin zu Anleitungen.
01.04.2020 12:58:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
slou

Arctic
https://smartairfilters.com/en/blog/best-materials-make-diy-face-mask-virus/
01.04.2020 12:59:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
tbd

Arctic
Hier ein Modell aus Hongkong: https://diymask.site/
01.04.2020 13:07:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 28.08.2019
Ich krieg Do/Fr meine Masken mit Drahtbügel für Nasenpassform und Einschubmöglichkeit für Filter (Kaffefilter, Staubsaugerbeutel, usw.).

Trag das jetzt einfach proaktiv, egal wie einen die Leute anglotzen derzeit noch.
01.04.2020 13:09:02 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Der Büßer

AUP Der Büßer 06.12.2019
verschmitzt lachen
Dich glotzen sie doch mit Maske weniger an.
01.04.2020 13:15:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M@buse

AUP M@buse 22.12.2015
 
Zitat von slou

https://smartairfilters.com/en/blog/best-materials-make-diy-face-mask-virus/



Bestätigt meine Vermutung, dass ein Grubentuch gut geeignet ist. Das ist ja noch Mal dichter als ein normales Geschirrhandtuch.
01.04.2020 13:18:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RushHour

rushhour
...
Meine Frau hat auch genäht, wir haben das einfache Modell, Papierfiltereinschübe bastel ich demnächst auf Vorrat. Für Supermarkt & Co. trage ich die jetzt auch und bin nicht der Einzige, aber noch in der Minderheit (im PENNY 5 mit Masken und ca. 35 Leute ohne).
01.04.2020 13:19:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
slou

Arctic
 
Zitat von M@buse

 
Zitat von slou

https://smartairfilters.com/en/blog/best-materials-make-diy-face-mask-virus/



Bestätigt meine Vermutung, dass ein Grubentuch gut geeignet ist. Das ist ja noch Mal dichter als ein normales Geschirrhandtuch.



Wenn du noch ordentlich durchatmen kannst, und du eines aus 100% Baumwolle hast, sollte es passen
01.04.2020 13:38:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
indifferent

Arctic
...
Idee: Vielleicht noch in die FAQ aufnehmen, warum man als guter Normalo nicht den ganzen Tag mit Latexhandschuhen rumlaufen sollte.

// Irgendwie finde ich dazu keine wirklich gute Quelle
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von indifferent am 01.04.2020 14:22]
01.04.2020 13:55:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[gc]Fidel

koksendefidel
Berlin Stadtrand ca. 10 Prozent Leute mit Maske. Bin positiv überrascht
01.04.2020 14:41:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Parax

AUP Parax 24.03.2020
 
Zitat von K4ll1mer0

Auch hier der Hinweis, für diejenigen die nicht selber nähen können/wollen:
https://www.oderso.cool/produkt/wiederverwendbare-mundbedeckung/

Masken für 2,20¤ pro Stück.



Ausverkauft.
01.04.2020 15:54:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
krak0s

AUP krak0s 12.07.2010
Hab paar Schlauchschals.. die über Mund und Nase gezogen.. ja/nein?
01.04.2020 15:57:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
K4ll1mer0

AUP K4ll1mer0 04.12.2012
 
Zitat von Parax

 
Zitat von K4ll1mer0

Auch hier der Hinweis, für diejenigen die nicht selber nähen können/wollen:
https://www.oderso.cool/produkt/wiederverwendbare-mundbedeckung/

Masken für 2,20¤ pro Stück.



Ausverkauft.


Soll morgen wieder welche geben. Die produzieren wohl 10.000/Tag.
01.04.2020 16:05:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
 
Zitat von krak0s

Hab paar Schlauchschals.. die über Mund und Nase gezogen.. ja/nein?



Grundsätzlich ist irgendwas besser als nichts und dann kommts ein bisschen aufs Material an.
01.04.2020 16:07:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[gc]Fidel

koksendefidel
So...
meine Masken siknd da und ich habe nochmal mit der Produzentin gesprochen und da hier Interesse herrschte:


Masken (verschiedene Farbe, Farbwünsche und Muster sind begrenzt möglich)
-3 lagig Stoff + Fach für Filter
-Draht für Stabilität an der Nase (herausnehmbar zum waschen)
-waschbar beii 60°C
-Befestigung: elastischer Stoff zum Spannen und Binden, beides möglich
-Versand möglich

Kontakt:
caha@kabelmail.de

Telefonnummer gibt es per PM bei mir, wenn es dafür einen plausiblen grund gibt. Hier poste ich keine Handynr.

Bezahlung: Paypal und bar


Die Dame näht praktisch jede freie Minute. Der Verkauf finanziert die gratis Fertigung von masken für Krankenschwestern und Altenpflegerinnen, die sich privat bei ihr eindecken. Sie benötigt etwas Vorlauf, aber sschafft neue Bestellungen an diesem Wochenende. Es ist kein Amazon, also habt etwas Rücksicht mit ihr, falls ihr bestellen wollt. Bei mir hat alles auf die Minute genau geklappt und selbst eine zusätzliche Maske war spontan zu haben.

ich halte das Produkt in den Händen und halte es für durchdacht, sauber verarbeitet und absolut geeignet. Bei Interesse, meldet Euch bei ihr.


Achja, der Preis:

Sie verlangt 6 Euro (+Porto)
Ich habe ihr 10 gegeben und empfohlen, den Preis anzuheben. Ihr bekommt ein, meiner Meinung nach, gutes Produkt für einen guten Zweck!

Update: habe die Maske jetzt 2 Stunden getragen und sie ist extrem angenehm. Nach ca. 10 min merkt man es nicht mehr. Dabei ist die Passform so, dass die Maske wirklich eng anliegt und sich keine falten bilden. Gerade bei VerkäuferInnen kommt es sehr gut an und auch sonstige Leute scheinen sich schon dran gewöhnt zu haben. Musste nur einem nen Mittelfinger zeigen, weil er gestarrt hat. Bin sehr zufrieden und kann das Produkt empfehlen.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von [gc]Fidel am 01.04.2020 18:33]
01.04.2020 17:07:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Parax

AUP Parax 24.03.2020
 
Zitat von krak0s

Hab paar Schlauchschals.. die über Mund und Nase gezogen.. ja/nein?



Kaffeefilter von innen einlegen.
01.04.2020 17:21:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
Da es nun diesen Thread gibt, hier ein paar Links, die ich so zusammengesucht hatte:



1. Warum Maske?

Das Problem: Tröpfchen verschiedener Größen > > in der Luft. Große sinken schnell zu Boden, kleinere schweben in der Luft und verteilen sich im ganzen Raum. Vieles ist noch unklar: Wie ansteckend sind die verschiedenen Größen? Was hilft dagegen? Masken? Lüften? ... zu vielen Fragen gibt es bisher nur Vermutungen, und so wird heiß diskutiert und geforscht.

Christian Drosten am 23.3. (Folge 19 >) hielt Masken für eine gute Idee für den Fremdschutz ("I protect you, you protect me", wie die Tschechen in ihrer Kampagne sagen >), da: mechanisch wirksam, große Tröpfchen werden schon an der Quelle abgefangen; zeigt Höflichkeit und Engagement ("Ich weiß nicht, ob ich morgen Krankheitssymptome bekommen werde. Aber ich weiß, dass bei dieser Krankheit schon 1-2 Tage vor Einsetzen der Symptome eine Infektionsität besteht, und will deshalb andere schützen"); psychologisch eine Erinnerung für andere, die vielleicht nicht so über die derzeitige Situation nachdenken.
Für den Eigenschutz hingegen gebe es bisher keine oder fast keine Evidenz.
Ebenso das RKI >.
Der "südkoreanische Drosten" > äußerte sich weniger zurückhaltend und meinte, das Nichttragen von Maske+Augenschutz im Westen derzeit sei ein Fehler, und natürlich würden Masken auch zu einem gewissen Maße dem Selbstschutz dienen.
Aus China äußerte > sich George Gao, Direktor des Chinese Center for Disease Control and Prevention ähnlich positiv zu Masken.
Alle betonen aber, dass medizinische Masken (FFP2(EU) ≈ N95(US) ≈ KF94(Korea) ≈ KN95(China) >) aufgrund des derzeitigen weltweiten Mangels den Ärzten, Krankenpflegern und Co vorbehalten sein müssen, die das höchste Ansteckungsrisiko tragen und am wichtigsten für die Gesundheit aller sind. Die Allgemeinheit solle zu selbtgebastelten oder gekauften, aber unzertifizierten Masken greifen.
Positiv auch diese > > Studie.
Argumente gegen Masken, die es in der öffentlichen Diskussion gab: Leute könnten sie falsch anwenden und sich z.B. damit mehr im Gesicht herumfummeln; man könnte sich dazu verleiten lassen, effektivere Maßnahmen (Sicherheitsabstand, Händewaschen) zu vernachlässigen; Leute könnten versuchen, medizinische Masken den Medizinern wegzukaufen, die sie dringender brauchen.

Mehr: > > > > > > > > >



2. Maske zum Fremdschutz

Zum Fremdschutz eignet sich vermutlich jedes einigermaßen eng gewebte Stück Stoff, das man nah um Mund und Nase herum trägt. Selbstgenähte Maske, Schal, Buff-Schlauchtuch, selbstgebastelte Masken ohne Nähen (siehe unten), ...
In Tschechien, Österreich und Jena, wo die Bedeckung von Mund und Nase in der Öffentlichkeit vorgeschrieben ist, reichen solche Behelfslösungen dazu auch ausdrücklich aus.

RKI >: "Für die optimale Wirksamkeit ist es wichtig, dass ein MNS oder die Behelfsmaske korrekt sitzt (d.h. eng anliegend getragen wird), bei Durchfeuchtung gewechselt wird, und dass während des Tragens keine (auch keine unbewussten) Manipulationen daran vorgenommen werden.
Auf keinen Fall sollte das Tragen eines MNS oder einer Behelfsmaske dazu führen, dass Abstandsregeln nicht mehr eingehalten oder Husten- und Niesregeln bzw. die Händehygiene nicht mehr umgesetzt werden.
Hinweise zur Handhabung und Pflege von Behelfsmasken gibt auch das BfArM."



3. Maske zum Eigenschutz

Zum allgemeinen Umgang mit Masken siehe: Bild, Bild, Video > >, pdf
Die Maske zum Eigenschutz sollte natürlich 100% dicht sitzen und das Ansaugen von Nebenluft verhindern (Im Krankenhaus überprüft man den dichten Sitz z.B. per Geschmackstest > > oder Geruchstest >).
Die saubere Innenseite sollte man nicht mit den Händen berühren, die Außenseite nur mit gewaschenen Händen anfassen und dennoch als kontaminiert betrachten und entsprechend behandeln - also nicht an der Maske außen rumfummeln und dann ins Auge fassen, etc.


Medizinische und äquivalente technische Masken (FFP2(EU) ≈ N95(US) ≈ KF94(Korea) ≈ KN95(China)):

Diese sollten natürlich den Ärzten vorbehalten bleiben und sind sowieso derzeit weltweit ausverkauft. Entsprechend bezeichneten Angeboten auf eBay, Amazon & Co sollte man misstrauisch begegnen und sich fragen, ob das nicht Fälschungen sind.

Wer eine solche Maske jedoch hat, fragt sich derzeit wohl, wie er mehrfach tragen und/oder nach Gebrauch desinfizieren kann.
Oft wurde empfohlen, die Einwegmaske oder das herausnehmbare Filterelement bei 70°C für 30 Minuten in den (Nicht-Umluft-)Backofen zu legen. > > > > >.
29.4.: Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte warnt jedoch, dass dieses nicht für eine vollständige Deaktivierung ausreicht, und empfiehlt als mögliche Alternative 90 Minuten bei 90°C und weitere Tests. >
Bei Mehrwegmasken kann man gegebenenfalls den Filter herausnehmen und die Plastik- und Gummiteile 2 Minuten in eine 0.1%-ige (=1000ppm) Hypochlorit-Lösung legen, was z.B. 36 ml DanKlorix(2,8%) auf 1 Liter Wasser wäre. > >
Stoffmasken kann man bei 60°C (oder höher) waschen > kurz per Hand oder Maschine mit Color- oder (bleichendem) Vollwaschmittel >.
Ökotest: vier Methoden.
Mit alkoholbasierten Desinfektionsmitteln kann man Oberflächen reinigen, aber keine Microfilter.
Je nach Oberfläche überlebt das Virus ein paar Stunden bis Tage (3 Tage auf Plastik und Edelstahl >) und überlebt länger bei kalten Temperaturen. Danach gibt es Überlegungen >, dass es zur Inaktivierung des Virus reichen müsste, Gegenstände ein paar Tage unbenutzt irgendwo zu trocknen und zu lagern. Aber nicht so, dass Bakterien und Pilze sich darin bei hoher Luftfeuchtigkeit vermehren, nicht auf die Heizung wegen der aufsteigenden Heizungsluft etc.


Selbstgebastelte Masken:

Da gibt es ja nun schon eine sehr große Anzahl Lösungen.
Mir persönlich erscheinen dabei Masken besonders sinnvoll, die
- dicht sind natürlich (vor allem direkt neben der Nase nicht ganz einfach)
- eine Tasche für einen wechselbaren Filter haben
- aus bei 60°C waschbarem, eher luftdurchlässigem Stoff bestehen
Der austauschbare Filter sorgt für die Luftfilterung, was die Atmung schon etwas erschwert, da sollte die restliche Maske das nicht noch weiter stark erschweren.

Beispiele für diesen Aufbau:

- Olson-Maske



- HK Mask >



- Dr Chen Xiaotings (etwas ältere) Maske, ähnlich

- University of Florida Prototype 2: Duckbill Mask >

- Nähanleitung des NDR-Coronavirus-Update-Teams (pdf)

- A current list of DIY masks

Schnell selbstgebastelte Masken ohne Nähen, teils mit Extrafilter, teils ohne:
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8

Kaufbare Behelfmasken: siehe die Listen weiter hinten in diesem Thread, z.B. hier.
Die Playmobil-Maske finde ich empfehlenswert. Bequem, dicht, günstig, leicht waschbar, Fach für beliebige Filtermaterialien.







Wahl des Filtermaterials:

Diskutiert werden derzeit viele Materialien.

Ich persönlich würde wohl zu Papiertüchern greifen, solange medizinische Filtermaterialien (FFP2-Vlies, OP-Mundschutz-Vlies) nicht verfügbar sind.
HEPA-Filter von Staubsaugerbeuteln filtern zwar gut, aber zumindest der dm-Drogeriemarkt und Swirl warnen vor der Verwendung ihrer Produkte zu diesem Zweck, da diese gesundheitsgefährdende Stoffe enthalten könnten, die man nicht einatmen soll (11.4.20).

Aber auch viele andere Materialien sind denkbar. Unterschiede gibt es dabei in der Filterleistung und im Atemwiderstand.
Dichtere Materialien (Test: Gegen das Licht gehalten, sollte möglichst wenig Licht hindurchfallen) filtern generell besser als dünnere, erschweren aber auch das Atmen mehr.

The Ultimate Guide to Homemade Face Masks for Coronavirus | SmartAir, 21.4.20, Supplemental Data, (Blog)
What Are The Best Materials for Making DIY Masks? | 8.3.
What is PM0.3 (0.3 µm) and Why Is It Important?, >
Dichter gewebte Stoffe filtern besser, durch mehrmaliges Waschen nimmt die Filterleistung ab

Eine Studie erzielte mit einigen Kombinationen wie Baumwolle + (Seide oder Polyester) > > sehr gute Ergebnisse.

 
Fabric from a cotton sheet combined with material from a prom dress, an old tie, or a pair of pajamas could be used to make a mask with a filter that’s nearly as good as the N95 mask, according to new research. ...

[The] best overall filtration was provided by a sandwich consisting of one layer of the tighter-woven cotton plus two layers of silk, or two layers of chiffon, or one layer of flannel — because of the electrostatic filter created by the non-cotton layers.

“We speculate that the enhanced performance of the hybrids is likely due to the combined effect of mechanical and electrostatic-based filtration,” the study said. “Combining layers to form hybrid masks ... may be an effective approach." >





 
Fabric with tight weaves and low porosity, such as those found in cotton sheets with high thread count, are preferable. For instance, a 600 TPI cotton performed better than an 80 TPI cotton. Fabrics that are porous should be avoided.
Materials such as natural silk, a chiffon weave (we tested a 90% polyester–10% Spandex fabric), and flannel (we tested a 65% cotton–35% polyester blend) can likely provide good electrostatic filtering of particles. ...

Combining layers to form hybrid masks, leveraging mechanical and electrostatic filtering may be an effective approach. This could include high thread count cotton combined with two layers of natural silk or chiffon, for instance. >






Weitere Links zu Papiertüchern: > > > >, > > >




So trägt und pflegt man den Mund-Nasen-Schutz

Weiterhin: Eine Brille ist empfehlenswert, um die Augen zu schützen. Einmalhandschuhe werden dagegen nicht empfohlen, sondern gute normale Handhygiene.


--

11.4.20: dm, 2 und Swirl warnen vor der Verwendung ihrer Staubsaugerbeutel für Masken, Antwort der BWUni München, überarbeiteter Bericht (pdf).

Sie haben die Aussagen von dm und Swirl mit hineingebracht und schreiben:

Wir empfehlen ausdrücklich die Außenseite des Staubsaugerbeutels als Innenseite für die Atemschutzmaske zu verwenden und zwar aus Folgendem Grund. Um eine Zulassung zu erhalten, dürfen die Staubsaugerbeutel keinen Staub oder Teile des Beutels selber (Vlies, Glasfaser, Kunststofffasern oder andere Filtermaterialien und Zusatzstoffe etc.) nach draußen in die Raumluft freisetzen. Da die Nutzer der Maske von diesen Stoffen auch nichts einatmen möchten, empfehlen wir dringend die Außenseite des Beutels als Innenseite der Maske zu verwenden.
Es ist sehr wichtig die Schnittflächen des Beutels mit einem kräftigen Klebeband zu verkleben, damit auch aus dem Innern des Beutelmaterials nichts nach außen freigesetzt werden kann.


--

23.4.20 Aktuelle SmartAir-Testergebnisse nachgetragen

25.4.20 Studie zu Baumwolle+Seide etc.

29.4.20 Prüfbehörde widerspricht Spahn beim Masken-Recycling
[Dieser Beitrag wurde 75 mal editiert; zum letzten Mal von Herr der Lage am 25.05.2020 3:15]
01.04.2020 18:07:58 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
K4ll1mer0

AUP K4ll1mer0 04.12.2012
 
Zitat von K4ll1mer0

 
Zitat von Parax

 
Zitat von K4ll1mer0

Auch hier der Hinweis, für diejenigen die nicht selber nähen können/wollen:
https://www.oderso.cool/produkt/wiederverwendbare-mundbedeckung/

Masken für 2,20¤ pro Stück.



Ausverkauft.


Soll morgen wieder welche geben. Die produzieren wohl 10.000/Tag.


Sind jetzt gerade wieder welche online. Habe gerade fünf bestellt.
01.04.2020 18:36:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Parax

AUP Parax 24.03.2020
Choke hat die Nachricht überbracht, danke. soeben bestellt.
01.04.2020 18:41:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Schm3rz

AUP Schm3rz 15.11.2019
 
Zitat von Che Guevara

Ich krieg Do/Fr meine Masken mit Drahtbügel für Nasenpassform und Einschubmöglichkeit für Filter (Kaffefilter, Staubsaugerbeutel, usw.).

Trag das jetzt einfach proaktiv, egal wie einen die Leute anglotzen derzeit noch.



Rede dir ruhig ein das es an der Maske liegen würde.
01.04.2020 21:02:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Chinakohl mit Reis

AUP Chinakohl mit Reis 12.01.2019
 
Zitat von [gc]Fidel

So...
meine Masken siknd da und ich habe nochmal mit der Produzentin gesprochen und da hier Interesse herrschte:


Masken (verschiedene Farbe, Farbwünsche und Muster sind begrenzt möglich)
-3 lagig Stoff + Fach für Filter
-Draht für Stabilität an der Nase (herausnehmbar zum waschen)
-waschbar beii 60°C
-Befestigung: elastischer Stoff zum Spannen und Binden, beides möglich
-Versand möglich

Kontakt:
caha@kabelmail.de

Telefonnummer gibt es per PM bei mir, wenn es dafür einen plausiblen grund gibt. Hier poste ich keine Handynr.

Bezahlung: Paypal und bar


Die Dame näht praktisch jede freie Minute. Der Verkauf finanziert die gratis Fertigung von masken für Krankenschwestern und Altenpflegerinnen, die sich privat bei ihr eindecken. Sie benötigt etwas Vorlauf, aber sschafft neue Bestellungen an diesem Wochenende. Es ist kein Amazon, also habt etwas Rücksicht mit ihr, falls ihr bestellen wollt. Bei mir hat alles auf die Minute genau geklappt und selbst eine zusätzliche Maske war spontan zu haben.

ich halte das Produkt in den Händen und halte es für durchdacht, sauber verarbeitet und absolut geeignet. Bei Interesse, meldet Euch bei ihr.


Achja, der Preis:

Sie verlangt 6 Euro (+Porto)
Ich habe ihr 10 gegeben und empfohlen, den Preis anzuheben. Ihr bekommt ein, meiner Meinung nach, gutes Produkt für einen guten Zweck!

Update: habe die Maske jetzt 2 Stunden getragen und sie ist extrem angenehm. Nach ca. 10 min merkt man es nicht mehr. Dabei ist die Passform so, dass die Maske wirklich eng anliegt und sich keine falten bilden. Gerade bei VerkäuferInnen kommt es sehr gut an und auch sonstige Leute scheinen sich schon dran gewöhnt zu haben. Musste nur einem nen Mittelfinger zeigen, weil er gestarrt hat. Bin sehr zufrieden und kann das Produkt empfehlen.


Kannst du mal noch zwei, drei Bilder zur Verfügung stellen?
01.04.2020 22:10:19 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[gc]Fidel

koksendefidel





Filter vom. Letzten Bild ist nicht enthalten, sondern ausm staubsaugerbeutel
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [gc]Fidel am 01.04.2020 23:32]
01.04.2020 23:30:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Masken und Gesichtsschutz ( Funktion, Design, Diskussion )
« erste [1] 2 3 4 5 ... 21 nächste » letzte »

mods.de - Forum » COVID-19 Forum » 

Hop to:  

| tech | impressum