Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Hausbauthread XIII ( wir akzeptieren auch Mieter )
[1] 2 3 4 5 6 7 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Real_Futti

Leet Female II
... wir akzeptieren auch Mieter


 
Wer eine Liegenschaft kauft, baut oder renoviert hat unzählige Fragen.
Hier wird geholfen das Thema Wohneigentum richtig anzugehen.

Fragen von Baulandsuche über Finanzierung, Planung, Grundriss und Detaillösungen bis hin zum Einzug.



______

Letzte Themen:
Kackerschrecker will ein smartes Home
Webload baut irgendwo einen Palast
PVA ist sexy

_______

Die alten Häuser

_______

@Siggi und Luci
Habt ihr einen Einspeisevertrag abgeschlossen? Meiner kam heute, natürlich ist mit mehr Pflichten als Rechten versehen.
Eigentlich braucht man keinen, wird ja im EEG geregelt.
https://www.clearingstelle-eeg-kwkg.de/haeufige-rechtsfrage/9

Berichtet mal von euren Erfahrungen!
24.04.2020 19:35:58 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lucifer

AUP Lucifer 11.09.2015
Abgeschlossen habe ich ihn nicht, geschickt haben sie mir aber auch einen. Werde ihn aber auch nicht zurückschicken.
24.04.2020 19:43:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
eX-blood

tf2_medic.png
Nach der Coronakrise wird der Immobilienmarkt für neugebaute Einfamilienhäuser günstig sein.

Ich suche in den nächsten 5 Jahren ein Einfamilienhaus im Stadtnahen Nürnberger Land Bereich. Was meint ihr? Vielleicht liege ich mit meiner Einschätzung nicht so weit weg und die Preise fallen für bereits gebaute Häuser, auch wenn es makaber schmeckt ..
24.04.2020 20:52:30 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Switchie

switchie
Wie sind die lottozahlen für morgen? Dann gehe ich mal tippen
24.04.2020 20:54:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
|nter

tf2_spy.png
 
Zitat von eX-blood

Nach der Coronakrise wird der Immobilienmarkt für neugebaute Einfamilienhäuser günstig sein.

Ich suche in den nächsten 5 Jahren ein Einfamilienhaus im Stadtnahen Nürnberger Land Bereich. Was meint ihr? Vielleicht liege ich mit meiner Einschätzung nicht so weit weg und die Preise fallen für bereits gebaute Häuser, auch wenn es makaber schmeckt ..


Ich denke, speziell in den Speckgürteln werden die Preise eher steigen.
Jetzt in der Krise wird Home Office salonfähig, dazu brauche ich nicht mehr so nah an der Firma wohnen.
Außerdem merken viele Stadtmenschen jetzt, wie schön es doch wäre, so wie die Dorfleute einen Garten zu haben. Da lässt sich so ein Lock Down viel entspannter ertragen.
Aber es kann eben auch ganz anders kommen, wer weiß das schon.
24.04.2020 21:18:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lucifer

AUP Lucifer 11.09.2015
Gibt es den eigentlich Gartenmöbel aus WPC? Also die aussehen wie die üblichen Holzklappstühle nicht nur mit Alugestell, Netzgeflecht als Sitzfläche und nur ner WPC Armauflage?

Ich will eigentlich Holzmöbel hab aber keinen Bock sie zu pflegen fröhlich
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Lucifer am 25.04.2020 10:28]
25.04.2020 10:27:45 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

Leet Female II
Auch WPC kann grau werden. Unsere haben Armlehnen aus Eukalyptus, bisher ist die Farbe gleichgeblieben. Gekauft 2018, ergo dritter Sommer jetzt. Allerdings stelle ich das Zeug übern Winter rein und im Frühjahr wird es einmal kurz geölt.
25.04.2020 11:15:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
tabara

AUP tabara 11.12.2009
 
Zitat von |nter

 
Zitat von eX-blood

Nach der Coronakrise wird der Immobilienmarkt für neugebaute Einfamilienhäuser günstig sein.

Ich suche in den nächsten 5 Jahren ein Einfamilienhaus im Stadtnahen Nürnberger Land Bereich. Was meint ihr? Vielleicht liege ich mit meiner Einschätzung nicht so weit weg und die Preise fallen für bereits gebaute Häuser, auch wenn es makaber schmeckt ..


Ich denke, speziell in den Speckgürteln werden die Preise eher steigen.
Jetzt in der Krise wird Home Office salonfähig, dazu brauche ich nicht mehr so nah an der Firma wohnen.
Außerdem merken viele Stadtmenschen jetzt, wie schön es doch wäre, so wie die Dorfleute einen Garten zu haben. Da lässt sich so ein Lock Down viel entspannter ertragen.
Aber es kann eben auch ganz anders kommen, wer weiß das schon.



Ich glaub dieser Traum stößt sich an der wirtschaftlichen Realität der kommenden Monate.
25.04.2020 11:58:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Buxxbaum

AUP Buxxbaum 13.12.2009
 
Zitat von tabara

 
Zitat von |nter

 
Zitat von eX-blood

Nach der Coronakrise wird der Immobilienmarkt für neugebaute Einfamilienhäuser günstig sein.

Ich suche in den nächsten 5 Jahren ein Einfamilienhaus im Stadtnahen Nürnberger Land Bereich. Was meint ihr? Vielleicht liege ich mit meiner Einschätzung nicht so weit weg und die Preise fallen für bereits gebaute Häuser, auch wenn es makaber schmeckt ..


Ich denke, speziell in den Speckgürteln werden die Preise eher steigen.
Jetzt in der Krise wird Home Office salonfähig, dazu brauche ich nicht mehr so nah an der Firma wohnen.
Außerdem merken viele Stadtmenschen jetzt, wie schön es doch wäre, so wie die Dorfleute einen Garten zu haben. Da lässt sich so ein Lock Down viel entspannter ertragen.
Aber es kann eben auch ganz anders kommen, wer weiß das schon.



Ich glaub dieser Traum stößt sich an der wirtschaftlichen Realität der kommenden Monate.


Letztens in der FAZ wurde eine Studie zitiert, die von durchschnittlich 500.000 mehr Arbeitslosen für dieses Jahr ausgeht. Zusätzlich sind aktuell gerade ca. 10% der Erwerbstätigen in Kurzarbeit. Der Prozentsatz wird sich jeztzt nach und nach wieder reduzieren.

Glaubt ihr wirklich, dass die Krise einen so starken Impact auf den Immobilienmarkt hat? Glaube ich ehrlich gesagt noch nicht so richtig. Vielleicht Stagnation der Preise oder ein leichter Rückgang, aber kein Einbruch.

¤: Wir sind ja glücklicherweise nicht in Trumpistan, wo Leute sofort auf die Straße gesetzt werden.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Buxxbaum am 25.04.2020 12:14]
25.04.2020 12:02:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lucifer

AUP Lucifer 11.09.2015
 
Zitat von Real_Futti

Auch WPC kann grau werden. Unsere haben Armlehnen aus Eukalyptus, bisher ist die Farbe gleichgeblieben. Gekauft 2018, ergo dritter Sommer jetzt. Allerdings stelle ich das Zeug übern Winter rein und im Frühjahr wird es einmal kurz geölt.



Ich will aber weder rein stellen noch ölen.
Klar vergraut es, das verschlechtert aber das Material an sich nicht oder es fängt nicht an mit aufquellen etc.
25.04.2020 13:34:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bombur

AUP Bombur 24.06.2010
Irgendwann ist das aber so rau daß man Angst um seine Textilen oder sonstwas hat, wenn man sich draufsetzt.
25.04.2020 13:42:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Davoser_Jung

Marine NaSe
Bisher kann ich auch noch keinen Preisrückgang feststellen.
Hier im Dorf wurde gerade erst wieder3ZKB von 2019 für 460 Kilo plus Garage 15 und Küche 13 inseriert. Für eine fucking 3 Zimmer Wohnung im bayrischen Dorf ...
25.04.2020 13:44:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Spangenkopf

Arctic
Ich glaub da auch nicht dran. Es sind ja nicht einfach plötzlich alle Hausbesitzer von Corona betroffen, sondern je nach Job der eine mehr der andere weniger. Hinzu kommt, dass ja immer noch ein Haufen Leute dringend was kaufen will, weil der Markt ja leer ist und sie noch nichts gefunden haben.
25.04.2020 15:11:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lucifer

AUP Lucifer 11.09.2015
 
Zitat von Bombur

Irgendwann ist das aber so rau daß man Angst um seine Textilen oder sonstwas hat, wenn man sich draufsetzt.



Warum sollte es rau werden? Passiert ja auch bei glattem Terassen WPC nicht.
25.04.2020 15:29:03 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bombur

AUP Bombur 24.06.2010
Ging es nicht um Holz? Also um Futtis Armlehnen?
25.04.2020 16:31:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Davoser_Jung

Marine NaSe
 
Zitat von Spangenkopf

Ich glaub da auch nicht dran. Es sind ja nicht einfach plötzlich alle Hausbesitzer von Corona betroffen, sondern je nach Job der eine mehr der andere weniger. Hinzu kommt, dass ja immer noch ein Haufen Leute dringend was kaufen will, weil der Markt ja leer ist und sie noch nichts gefunden haben.


Und in der Regel sind diejenigen die sich eine Wohnung/Haus finanzieren in sicheren Arbeitsverhältnissen. Da sollte eigentlich wegen bisschen Kurzarbeit nichts gross passieren.
Und viele Arbeitgeber stocken ja auf >90% auf. Soviel fehlt am Ende also nicht. Zumindest hier in der Gegend gehen die Häuser und Wohnungen an die Metaller im Tarif und der Rest hat wenig Chancen (Selbstständige, Ärzte, etc. ausgenommen ).
25.04.2020 16:56:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

Leet Female II
 
Zitat von Bombur

Ging es nicht um Holz? Also um Futtis Armlehnen?


Da ist meine Haut wahrscheinlich rauher und schmirgelt das Holz wieder glatt.
25.04.2020 20:03:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

Leet Female II
 
Zitat von Lucifer

Abgeschlossen habe ich ihn nicht, geschickt haben sie mir aber auch einen. Werde ihn aber auch nicht zurückschicken.


Gerade die Mail fertig gemacht, dass ich den Bums nicht will und die sollen die Monnies halt überweisen.
26.04.2020 16:20:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
chuck.sports

Marine NaSe
Was habt ihr bei euch im Flur und Arbeitszimmer für Deckenleuchten aufgehängt? Suche etwas Inspiration für schlichtes Design, gute Ausleuchtung mit "gutem" Licht und wenn möglich nicht allzu teuer...
26.04.2020 17:32:02 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

Leet Female II
Wir haben in den Fluren und im Teil von Wohnzimmer diverse davon verbaut:
https://www.amazon.de/Smartwares-10-004-66-Deckenleuchte-Textilschirm-braun/dp/B00L33XEUQ/ref=redir_mobile_desktop?ie=UTF8&psc=1&ref_=ppx_yo_mob_b_inactive_ship_o2_img
26.04.2020 17:55:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
webLOAD

webLOAD
 
Zitat von chuck.sports

Was habt ihr bei euch im Flur und Arbeitszimmer für Deckenleuchten aufgehängt? Suche etwas Inspiration für schlichtes Design, gute Ausleuchtung mit "gutem" Licht und wenn möglich nicht allzu teuer...


Mir gefällt ja die Occhio Mito sehr gut. o
26.04.2020 22:20:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

Leet Female II
 
Zitat von Switchie

 
Zitat von Lucifer

Na das kommt dann erst. Mit dem Netzbetreiber konnte ich auch noch nix machen, da die auch die Steuernummer brauchten.

So ne Umsatzsteuervoranmeldung geht dann einfach über Elster.de?
Und wie stelle ich fest was ich anmelde? Ich sehe das eher wie meine Stromabschläge und am Jahresende wird abgerechnet, oder?

Ich bin ja nun sehr Wetter abhängig. Oder variiert der Wert tatsächlich monatlich? Für ne nachträgliche Meldung geht das ja. Aber ich melde ja bis 10. Mai die voraussichtlichen Werte für den Mai, oder? Dementsprechend kenn ich ja auch den Eigenverbrauch noch nicht.




Die Voranmeldungen sollte man über meinelster machen können.

Auf dem Schreiben zur "Besteuerung nach vereinnahmten Entgelten" sollte ja auch schon deine (neue) Steuernummer abgedruckt sein, die kannst du dem FA mitteilen.

Beispiel für monatliche Voranmeldungen:

Monat April:

Du erhältst vom Netzbetreiber einen Abschlag, beispielsweise 238 ¤ monatlich.

Zahlungseingang am 20.04.2020 mit 238 ¤.

Die Voranmeldung ist bis spätestens 10 Tage nach Ende des Voranmeldungszeitraums an die Finanzverwaltung zu senden. Für April also spätestens am 10.05.

In der Voranmeldung April trägst du dann unter "steuerpflichte Umsätze zum Steuersatz 19%" Kennziffer 81 soweit ich weiß, die Bemessungsgrundlage (=Nettoumsatz 238/1,19 = 200 ¤) ein.

Maßgeblich ist für dich immer der Zahlungseingang.



 
Zitat von Switchie

 
Zitat von Lucifer

Ah ok. Sprich die erste Voranmeldung mache ich mit 0¤ (da ich noch kein Geld bekomme) und trage nur die Vorsteuer von Anlagenpreis ein.
Muss ich irgendwas rückwirkend abgeben? Geschäftsöffnung habe ich Ende Okt 19 gemacht, da habe ich Angebote eingeholt. Inbetriebnahme war 26. Feb 2020, den Brief das ich meine alte Steuernunmer weiter nutzen soll habe ich letzte Woche bekommen.
Sprich die erste Anmeldung für April (wegen der Vorsteuer) oder auch was für die Monate davor?



Genau so ist es. Würde abwarten ob das fa für den Zeitraum davor überhaupt Anmeldungen anfordert, vorher würde ich nix tun.




Hab das mal aus dem alten Thread rausgeholt, FA hat mich gerade angerufen und ich habe eine neue Steuernummer, weil die letzte Steuernummer war mit meiner Frau zusammen.

Ich muss ja auch auf den Eigenverbrauch meine Ust abführen, mache ich das genauso wie die Umsatzmeldung mtl.?

Jetzt wird es langsam ernst mit dem ganzen Zeug.

Ich muss also meine mtl. Umsätze anmelden (ich denke so um die 50¤/netto), meinen geschätzten Eigenverbrauch und davon dann die Ust und ich will mir die Ust vom Anlagenkauf wiederholen.
Elsterzugang habe ich.
Also Switchie, wenn du mal in einer langweiligen Telko Zeit hättest? Ich würde dich dann gerne mit Bier etc. bestechen, hole den Anteil dann von Luci uns Siggi wieder Breites
Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 5 mal editiert; zum letzten Mal von Real_Futti am 27.04.2020 11:30]
27.04.2020 11:26:59 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Hackerschrecker

haeggis
Nochmal zum Thema Elektrink bzw. Hausautomation.
Ich hab mich jetzt ein bisschen in das Thema eingelesen, unter anderem das hier empfohlene Buch von Stefan Heinle. (wow, was ein dicker Schmöcker!)

Was ich soweit verstanden habe, ist, dass es Sinn macht die Verkabelung jetzt schon entsprechend vorzusehen. Also eine Bus Ringleitung zu allen Schaltern/Tastern/Sensoren etc. und dann vom Schaltschrank eine NYM Leitung Sternförmig zu jedem Verbraucher den man später mal schalten möchte.
Das führt aber doch zu einem gigantischen Verkabelungsaufwand, wenn ich für jede Steckdose eine eigene Zuleitung zum Schaltschrank benötige. Vom Platzbedarf für den Schaltschrank gar nicht zu reden...
Ist es nicht viel einfacher, den BUS überall durchzuschleifen und die Schaltaktoren dann denzentral z.b. Unterputz in der Steckdose nach Bedarf zu setzen? Dann reicht eine Zuleitung pro Zimmer aus und der Schaltschrank quellt nicht über.
28.04.2020 13:53:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
webLOAD

webLOAD
Hat hier jemand Erfahrung mit Spachtelböden/Sichtbarem Estrich als Fußboden? Oder Terrazzo? peinlich/erstaunt
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von webLOAD am 28.04.2020 17:03]
28.04.2020 16:00:24 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Strich

AUP Strich 07.01.2011
Frage
Bei meinen Eltern steht ein Heizungswechsel an. Die verbaute Gasheizung ist so 25 Jahre alt, in ihren letzten Zügen und soll ersetzt werden. Meine Eltern würden gerne auf eine Luft/Wasser-Wärmepumpe umsteigen (zum einen aus ökologischer Sicht, zum anderen auch da die Betriebskosten damit fallen würden). Nun haben sie zwei Offerten vorliegen mit zwei unterschiedlichen Produkten (cTc EcoAir 600M oder Hoval UltraSource B Comfort C).

Nun kostet die Hovallösung ein paar Tausender mehr und ich versuche aus den Datenblättern zu erkennen, was bei den beiden Produkten so das Für und Wider ist und tu mir hier etwas schwer.
Z.B. bei der COP Angabe:
cTc: A+7/W35: 4.71 / A-7/W35: 2.21
Hoval: A+7/W35: 4.0/5.1 / A-7/W35: 2.7/3.3

warum gibt hier Hoval zwei Werte an? und was ist jetzt besser?

Ein weiterer Unterschied ist der Geräuschpegel (der Ausseneinheit, weshalb es hier dann auch ne Baugenehmigung braucht). Hoval wirbt damit das leiseste Gerät zu haben, wobei ich den Unterschied jetzt nicht so riesig finde (49,8dB(A) vs. 51dB(A))
Schöner finde ich, dass die Hovalausseneinheit etwas kleiner ist (1200x1090x745mm vs. 1245x545x1080mm).

Was meint ihr? Worauf sollte man sonst noch achten?

e: a ja, Gasheizung war bisher von Hoval und soweit tiptop
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Strich am 01.05.2020 8:53]
01.05.2020 8:51:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seak`

AUP seak` 10.04.2020
Was kostet so eine Umrüstung eigentlich komplett?
01.05.2020 13:43:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Strich

AUP Strich 07.01.2011
puh weiss ich leider nicht mehr. ich glaub komplett war das irgendwo bei 30k (fränklis). inkl. der elektroinstallation, neuem kessel usw.
neue gasheizung wäre in der anschaffung natürlich günstiger aber in ca. 15 jahren wird sich die luft/wasserwärmepumpe amortisiert haben
01.05.2020 14:01:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 08.03.2009
 
Zitat von webLOAD

Hat hier jemand Erfahrung mit Spachtelböden/Sichtbarem Estrich als Fußboden? Oder Terrazzo? peinlich/erstaunt


Sichtestrich ist immer schwierig.

Habe den jobmäßig verlegt. Entweder du versiegelst den industriell, dass er aussieht wie eine Werkshalle, oder du musst trotz Versiegelung höllisch auf Flecken aufpassen.

Fettflecken kriegst Du nie wieder runter, wenn Du nicht alles mit Harz zukleisterst.

Das gibt aber einen seltsamen Glanz, das muss man mögen.
01.05.2020 14:09:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
SirSiggi

SirSiggi
Ob eine nachträglich eingebaut LW-Wärmepumpe wirklich in den Betriebskosten günstiger ist als Gas würde ich noch mal prüfen. Die Dinger brauchen schon eine ordentliche Menge Strom. Ich hab hier in einem gut gedämmten Neubau ca. 3500-4500KWh Wärmepumpenstrom (je nach Winter) im Jahr den ich für ca. 21ct/KWh einkaufe. Der Nachbar hat in einem etwas schlechter gedämmten Haus Gas und Warmwassersolar und verbraucht in 2 Jahren ca. 1000 € Gas. Insgesamt dürfte Gas mit Solarunterstützung für ihn sogar etwas günstiger sein.

Geil wird so eine Sache halt, wenn man sie mit einer PV-Anlage/Warmwassersolaranlage koppelt. Ich hab ja nachträglich PV installiert und fände es geil, wenn die Anlagen miteinander kommunizieren könnten, so dass ich die Wärmepumpe nur im Notfall und Winter mit Netztstrom betreiben würde. Aber das klappt in meiner Kombi nicht. Deswegen hab ich weiterhin zwei Zähler (WP-Strom ist ca 8ct/KWh günstiger als Komfortstrom) und schalte im Sommer die Wärmepumpe per Schalter auf den Komfortstromzähler, in dessen Netz auch der PV-Strom läuft. So läuft die Wärmepumpe zu im Sommer zu 90% mit PV-Strom.

Zusätzlich geil an der Wärmepumpe ist halt, dass man Strom nicht lagern und rechtzeitig einkaufen muss.

Zu den Fragen zu den Werten kann ich leider nichts sinnvolles beitragen.
01.05.2020 14:39:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

Leet Female II
Ich kann die Aussagen von Siggi bestätigen, haben Gas und ST.
Verbrauchen ungefähr 400-450¤/Gas im Jahr. Und das Haus ist recht groß von der Wohnfläche, aber auch komplett mit FBH (außer in den drei Kellerräumen).

Heute wurden die 2MWh geknackt, der April war schon krass sonnenreich, 20% mehr Ertrag über dem PGVIS-Wert.
01.05.2020 14:53:11 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Hausbauthread XIII ( wir akzeptieren auch Mieter )
[1] 2 3 4 5 6 7 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

| tech | impressum