Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: pOT-News ( World News and Video )
« erste « vorherige 1 ... 31 32 33 34 [35] 36 37 38 39 ... 53 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Sniedelfighter

AUP Sniedelfighter 28.07.2008
 
Zitat von [KdM]MrDeath

 
Zitat von Randbauer

Das Basisdemokratie komplett dumm ist und daher Bodensatz hatte ich bereits während der Uni-Besetzung gelernt. Boah war das lächerlich.



"jo, wir haben das mal zwei wochen probiert, ist nichts!"

merkste selber, nech?



Joa, Wenns im kleinen in einem vermutlich akademischen Kreis schon scheisse ist, dann kann man davon ausgehen, dass es im Wutbürgertum eine klasse idee ist.
21.05.2020 16:39:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Dicope]

[Dicope]
Pfeil
Viele Gäste, wenig Abstand, kein Mund-Nasen-Schutz: Polizisten sollen in einem Mainzer Lokal gegen Corona-Regeln verstoßen haben. Gegen die Beamten wird ermittelt.

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/mainz-polizisten-missachten-corona-regeln-polizei-ermittelt-a-7b72f639-83a7-4af5-8b53-0c26e9761429

Irgendwie haben diese "disziplinarrechtlichen Maßnahmen" ja für mich ein "Ach, wir regeln das unter uns"-Geschmäckle. Kann hier jemand beurteilen, wie das mit dem zu vergleichen ist, was der Normalbürger zu erwarten hätte, wenn er eine Party in einer Gaststätte veranstalten würde?
21.05.2020 17:09:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
Wegen der Party erstmal nix, wenn sich alle an die Regeln halten.
21.05.2020 17:10:48 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
 
Zitat von [Dicope]

Viele Gäste, wenig Abstand, kein Mund-Nasen-Schutz: Polizisten sollen in einem Mainzer Lokal gegen Corona-Regeln verstoßen haben. Gegen die Beamten wird ermittelt.

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/mainz-polizisten-missachten-corona-regeln-polizei-ermittelt-a-7b72f639-83a7-4af5-8b53-0c26e9761429

Irgendwie haben diese "disziplinarrechtlichen Maßnahmen" ja für mich ein "Ach, wir regeln das unter uns"-Geschmäckle. Kann hier jemand beurteilen, wie das mit dem zu vergleichen ist, was der Normalbürger zu erwarten hätte, wenn er eine Party in einer Gaststätte veranstalten würde?



Eine Abmahnung vom Arbeitgeber wäre wohl am ehesten die Entsprechung. Wobei das bei Beamten weitreichendere Folgen haben kann.
21.05.2020 17:24:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Dicope]

[Dicope]
 
Zitat von monischnucki

Wegen der Party erstmal nix, wenn sich alle an die Regeln halten.



Tatsächlich, gerade auch noch mal etwas nachgelesen. Mir war gar nicht bewusst, dass private Zusammentreffen in den Bundesländern so unterschiedlich gehandhabt werden.

Dann wird bei Beamten in diesem Fall also ein höherer Maßstab angelegt. So rum finde ich das nachvollziehbar.
21.05.2020 17:36:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
Ich les da trotzdem was von Maske und Abstand.
21.05.2020 17:47:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bullitt

Guerilla
 
Hull school 'sorry' after pupils researched porn homework on web
A head teacher says he is "sorry" if homework asking pupils to define types of hardcore pornography led them to undertake inappropriate web searches.



https://www.bbc.com/news/uk-england-humber-52739416
21.05.2020 18:26:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lwis

AUP Lwis 20.06.2014
 
Zitat von [Dicope]

Viele Gäste, wenig Abstand, kein Mund-Nasen-Schutz: Polizisten sollen in einem Mainzer Lokal gegen Corona-Regeln verstoßen haben. Gegen die Beamten wird ermittelt.

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/mainz-polizisten-missachten-corona-regeln-polizei-ermittelt-a-7b72f639-83a7-4af5-8b53-0c26e9761429

Irgendwie haben diese "disziplinarrechtlichen Maßnahmen" ja für mich ein "Ach, wir regeln das unter uns"-Geschmäckle. Kann hier jemand beurteilen, wie das mit dem zu vergleichen ist, was der Normalbürger zu erwarten hätte, wenn er eine Party in einer Gaststätte veranstalten würde?



Für Normalbürger: Ordnungswidrigkeitenanzeige

Für Beamte:
Disziplinarmaßnahmen + Ordnungswidrigkeitenanzeige
21.05.2020 20:38:19 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
 
Zitat von Lwis

Für Normalbürger: Ordnungswidrigkeitenanzeige

Für Beamte:
Disziplinarmaßnahmen + Ordnungswidrigkeitenanzeige


Um die Analogie noch zu ergänzen: Würde der Normalbürger sowas im Rahmen seiner Arbeit machen, müsste er auch mit arbeitsrechtlichen Konsequenzen zusätzlich zur Owi rechnen. Also, der praktische Unterschied ist ziemlich gering.
21.05.2020 20:46:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lwis

AUP Lwis 20.06.2014
 
Zitat von Abso

 
Zitat von Lwis

Für Normalbürger: Ordnungswidrigkeitenanzeige

Für Beamte:
Disziplinarmaßnahmen + Ordnungswidrigkeitenanzeige


Um die Analogie noch zu ergänzen: Würde der Normalbürger sowas im Rahmen seiner Arbeit machen, müsste er auch mit arbeitsrechtlichen Konsequenzen zusätzlich zur Owi rechnen. Also, der praktische Unterschied ist ziemlich gering.



Was heißt im Rahmen seiner Arbeit? Die waren ja nicht im Dienst dort saufen.
21.05.2020 21:05:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-rantanplan-

rantanplan
 
Zitat von Lwis

 
Zitat von Abso

 
Zitat von Lwis

Für Normalbürger: Ordnungswidrigkeitenanzeige

Für Beamte:
Disziplinarmaßnahmen + Ordnungswidrigkeitenanzeige


Um die Analogie noch zu ergänzen: Würde der Normalbürger sowas im Rahmen seiner Arbeit machen, müsste er auch mit arbeitsrechtlichen Konsequenzen zusätzlich zur Owi rechnen. Also, der praktische Unterschied ist ziemlich gering.



Was heißt im Rahmen seiner Arbeit? Die waren ja nicht im Dienst dort saufen.


Wer als Arbeitnehmer Sicherheitsvorschriften in erheblichem Umfang verletzt, ist auf dem Highway zur außerordentlichen fristlosen Kündigung, kann Beamten nicht passieren, das Disziplinarrecht ist viel softer, das ist der Unterschied.
21.05.2020 21:28:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
 
Zitat von Lwis

 
Zitat von Abso

 
Zitat von Lwis

Für Normalbürger: Ordnungswidrigkeitenanzeige

Für Beamte:
Disziplinarmaßnahmen + Ordnungswidrigkeitenanzeige


Um die Analogie noch zu ergänzen: Würde der Normalbürger sowas im Rahmen seiner Arbeit machen, müsste er auch mit arbeitsrechtlichen Konsequenzen zusätzlich zur Owi rechnen. Also, der praktische Unterschied ist ziemlich gering.



Was heißt im Rahmen seiner Arbeit? Die waren ja nicht im Dienst dort saufen.


Ist ein Polizist jemals so richtig außer Dienst?
21.05.2020 21:30:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Xerxes-3.0

AUP Xerxes-3.0 05.11.2018
Pfeil
Beamte sind immer im Dienst.
Wirklich.
21.05.2020 23:20:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tiefkühlpizza

AUP Tiefkühlpizza 11.01.2014
 
Zitat von Xerxes-3.0

Beamte sind immer im Dienst.
Wirklich.



Das wurde einem damals in der AGA auch immer eingehämmert: "Sie sind 24h am Tag Soldat und damit Repräsentant der Bundesrepublik Deutschland!!1".
Und selbst als einfacher Angestellter im öffentlichem Dienst würd ich mich manche Sachen nicht trauen, weil das im Zweifel nachher auch wieder heißt "Mitarbeiter der Stadt baut diese oder jene Scheiße!!" peinlich/erstaunt
21.05.2020 23:25:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

Leet Female II
War schon?
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/schlachthoefe-und-corona-werkvertraege-und-leiharbeit-nun-verboten-16778570.html
Tönnies wird kotzen, soll er ruhig.
Allerdings werden die tausenden Rumänen wohl kein Einkommen mehr haben, kann mir kaum vorstellen, dass man die dann direkt einstellt.
22.05.2020 9:08:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
hardCoreGEN

AUP hardCoreGEN 03.02.2016
Wäre schön, wenn man Missbrauch von Werkverträgen allgemein verbieten würde. Das zieht dich doch durch alle Branchen und Konzerne durch.
22.05.2020 9:16:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Parax

AUP Parax 24.03.2020
verschmitzt lachen
Neues Fleisch-Siegel "Menschenwohl" zeigt an, ob Schlachthofpersonal artgerecht gehalten wird



 
"Was in vielen Schlachthöfen stattfindet, ist keine artgerechte Menschenhaltung", erklärte Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) angesichts von Billiglohnarbeitern aus Osteuropa, die in engen Sammelunterkünften zusammengepfercht leben müssen. "Das merke sogar ich. Und das will was heißen."

22.05.2020 9:22:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-rantanplan-

rantanplan
 
Zitat von hardCoreGEN

Wäre schön, wenn man Missbrauch von Werkverträgen allgemein verbieten würde. Das zieht dich doch durch alle Branchen und Konzerne durch.


Das ist leider nicht so einfach. Es gibt jede Menge legitime Werkvertragssituationen, das wird auch benötigt. Die Abgrenzung zu finden wird immer einzelfallabhängig bleiben, und wenn es in Betrieben keine starke gewerkschaftliche Präsenz und keine Betriebsräte gibt, sind die Leute wehrlos.
22.05.2020 9:23:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
Die Klöckner ist echt das traurige Paradebeispiel einer Politikerin, die mit der Lobby tanzt.
22.05.2020 9:56:56 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
krak0s

AUP krak0s 12.07.2010
 
Zitat von Lwis

 
Zitat von [Dicope]

Viele Gäste, wenig Abstand, kein Mund-Nasen-Schutz: Polizisten sollen in einem Mainzer Lokal gegen Corona-Regeln verstoßen haben. Gegen die Beamten wird ermittelt.

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/mainz-polizisten-missachten-corona-regeln-polizei-ermittelt-a-7b72f639-83a7-4af5-8b53-0c26e9761429

Irgendwie haben diese "disziplinarrechtlichen Maßnahmen" ja für mich ein "Ach, wir regeln das unter uns"-Geschmäckle. Kann hier jemand beurteilen, wie das mit dem zu vergleichen ist, was der Normalbürger zu erwarten hätte, wenn er eine Party in einer Gaststätte veranstalten würde?



Für Normalbürger: Ordnungswidrigkeitenanzeige

Für Beamte:
Disziplinarmaßnahmen + Ordnungswidrigkeitenanzeige



Für Polizisten: Ein Dududu vom Chef
22.05.2020 10:03:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lwis

AUP Lwis 20.06.2014
 
Zitat von krak0s

 
Zitat von Lwis

 
Zitat von [Dicope]

Viele Gäste, wenig Abstand, kein Mund-Nasen-Schutz: Polizisten sollen in einem Mainzer Lokal gegen Corona-Regeln verstoßen haben. Gegen die Beamten wird ermittelt.

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/mainz-polizisten-missachten-corona-regeln-polizei-ermittelt-a-7b72f639-83a7-4af5-8b53-0c26e9761429

Irgendwie haben diese "disziplinarrechtlichen Maßnahmen" ja für mich ein "Ach, wir regeln das unter uns"-Geschmäckle. Kann hier jemand beurteilen, wie das mit dem zu vergleichen ist, was der Normalbürger zu erwarten hätte, wenn er eine Party in einer Gaststätte veranstalten würde?



Für Normalbürger: Ordnungswidrigkeitenanzeige

Für Beamte:
Disziplinarmaßnahmen + Ordnungswidrigkeitenanzeige



Für Polizisten: Ein Dududu vom Chef



Wahrscheinlich ein Eintrag in der Personalakte, was dann für Beförderungen und Versetzungen doof ist.

Finde ich angemessen, geht ja nicht um Mord.
22.05.2020 11:04:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Wie isn das bei euch? Bleibt das, oder habt ihr wie reguläre AN auch Anspruch darauf, dass sowas nach einigen Jahren wieder getilgt wird?
22.05.2020 11:08:59 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[RPD]-Biohazard

Arctic
missmutig gucken
 
Zitat von KarlsonvomDach

Die Klöckner ist echt das traurige Paradebeispiel einer Politikerin, die mit der Lobby tanzt.



Wieso werden die Parteien die eigentlich die gesetzlichen Rahmenbedingungen erst geschaffen haben für diese Lohnsklaverei etc. nicht von Medien / Öffentlichkeit zerfetzt.
Bei den ganzen Krokodilstränen die die jetzt vergießen möcht ich am liebsten mit dem Kantholz draufschlagen.
Das die überhaupt ihren Senf zu geben *hnnnngggg*
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [RPD]-Biohazard am 22.05.2020 11:29]
22.05.2020 11:28:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lwis

AUP Lwis 20.06.2014
 
Zitat von Abso

Wie isn das bei euch? Bleibt das, oder habt ihr wie reguläre AN auch Anspruch darauf, dass sowas nach einigen Jahren wieder getilgt wird?



Man kann nach einigen Jahren (je nachdem, welche Art von Disziplimaßnahme) einen Antrag stellen, dass es gelöscht wird.
22.05.2020 11:30:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von [RPD]-Biohazard

 
Zitat von KarlsonvomDach

Die Klöckner ist echt das traurige Paradebeispiel einer Politikerin, die mit der Lobby tanzt.



Wieso werden die Parteien die eigentlich die gesetzlichen Rahmenbedingungen erst geschaffen haben für diese Lohnsklaverei etc. nicht von Medien / Öffentlichkeit zerfetzt.
Bei den ganzen Krokodilstränen die die jetzt vergießen möcht ich am liebsten mit dem Kantholz draufschlagen.
Das die überhaupt ihren Senf zu geben *hnnnngggg*



Röttgen hat das neulich bei Lanz für einen Politiker, der noch Ambitionen hat, eigentlich ziemlich klar gesagt: Wir sind alle ziemlich ignorant.
22.05.2020 11:32:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 26.05.2016
So krasse Rahmenbedingungen haben die Parteien jetzt auch nicht unbedingt geschaffen. Werkverträge haben wir seit über 100 Jahren und auch Leiharbeit kann ein vernünftiges Instrument sein.
Bei beiden fehlen aber offensichtlich in bestimmten Rahmenbedingungen soziale Absicherungsmechanismen, die nachgebessert werden müssen. Dass sowas passiert, kann man nur gutheißen.

Es ist allerdings auch nicht so, als hätte man ein Schlachtbetrieb-Ausbeutungsgesetz geschrieben, was gezielt diese prekäre Lage ermöglicht hätte. Das haben die Unternehmen durch kapitalistische Gewinnmaximierung auch selbst geschafft.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Armag3ddon am 22.05.2020 12:04]
22.05.2020 12:03:59 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
The_gonzo

AUP The_gonzo 10.01.2020
 
Zitat von -rantanplan-

 
Zitat von hardCoreGEN

Wäre schön, wenn man Missbrauch von Werkverträgen allgemein verbieten würde. Das zieht dich doch durch alle Branchen und Konzerne durch.


Das ist leider nicht so einfach. Es gibt jede Menge legitime Werkvertragssituationen, das wird auch benötigt. Die Abgrenzung zu finden wird immer einzelfallabhängig bleiben, und wenn es in Betrieben keine starke gewerkschaftliche Präsenz und keine Betriebsräte gibt, sind die Leute wehrlos.



Warum ist das denn nicht so einfach?
Weil die Arbeitgeber sich so daran gewöhnt haben Hurensöhne zu sein und man das deshalb nicht so einfach rückgängig machen kann.
22.05.2020 12:19:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
 
Zitat von The_gonzo

 
Zitat von -rantanplan-

 
Zitat von hardCoreGEN

Wäre schön, wenn man Missbrauch von Werkverträgen allgemein verbieten würde. Das zieht dich doch durch alle Branchen und Konzerne durch.


Das ist leider nicht so einfach. Es gibt jede Menge legitime Werkvertragssituationen, das wird auch benötigt. Die Abgrenzung zu finden wird immer einzelfallabhängig bleiben, und wenn es in Betrieben keine starke gewerkschaftliche Präsenz und keine Betriebsräte gibt, sind die Leute wehrlos.



Warum ist das denn nicht so einfach?


Na ja, ich find's ganz cool, dass wir als flexible Reserve in der Auftragsbearbeitung Freelancer beauftragen können und die für ein Paket bezahlen, nicht nach Stunden. Sie übernehmen das unternehmerische Risiko, wir haben Planungssicherheit wenn wir das Kontingent kaufen, Strich drunter.

Es gibt viele Situationen, in denen Werkverträge mehr Sinn ergeben als Dienstverträge, Werkverträge einfach komplett zu verbieten wäre dum.
22.05.2020 12:24:41 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Cob

AUP Cob 05.03.2012
Vielleicht den prozentualen Anteil der Werkverträge limitieren.

Wenn ich mich recht entsinne, hatten bei diesen Schlachtbetrieben 90% der Belegschaft Werkverträge.
22.05.2020 12:28:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[RPD]-Biohazard

Arctic
Leider gibts zu viele Husoarbeitgeber die es ausnutzen, ich hasse meinen auch dafür dass hier immer wieder Leute kommen und gehen. Es ist zum kotzen.
22.05.2020 12:29:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: pOT-News ( World News and Video )
« erste « vorherige 1 ... 31 32 33 34 [35] 36 37 38 39 ... 53 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Mod-Aktionen:
29.05.2020 17:18:41 Atomsk hat diesen Thread geschlossen.
06.05.2020 10:40:00 Atomsk hat diesem Thread das ModTag 'news' angehängt.

| tech | impressum