Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Fitness-Thread ( Corona-Zeit = Homegym-Zeit! )
« erste « vorherige 1 ... 26 27 28 29 [30] 31 32 33 34 ... 41 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
KarlsonvomDach

kalle
...
Also primär geht es darum, dass Handschuhe wirken wie eine Erhöhung des Durchmessers der Hantelstange. Je dicker die Hantelstange, desto schwerer ist es, den Griff zu halten. Daher ist der Verzicht auf Handschuhe bei schweren Lasten kein Männlichkeitsgebaren, sondern schlichtweg die effizienteste Methode, um zu heben.

Sagt ja niemand, dass man nicht trotzdem Handschuhe tragen kann, wenn sich jemand an Schwielen stört.
17.08.2021 14:35:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von Tiefkühlpizza

Die Schwielen und Dellen in meiner Handinnenfläche



Sind die "Dellen" immer noch da und erinnern an harte Knötchen?
17.08.2021 15:23:10  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tiefkühlpizza

AUP Tiefkühlpizza 23.06.2021
...
 
Zitat von KarlsonvomDach

 
Zitat von Tiefkühlpizza

Die Schwielen und Dellen in meiner Handinnenfläche



Sind die "Dellen" immer noch da und erinnern an harte Knötchen?



Nope, alles smooth und geschmeidig, seit ich Handschuhe beim Workout nutze.
17.08.2021 16:21:38  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
h3llfir3

Phoenix
 
Zitat von h3llfir3

 
Zitat von horscht(i)

 
Zitat von h3llfir3

fuck, ich bin schwach geworden:

https://static.nike.com/a/images/t_PDP_864_v1/f_auto,b_rgb:f5f5f5/8aa54e1c-e6f3-4d85-92dc-7b99001d3e22/savaleos-gewichtheberschuh-N1nW3Z.png

nike savaleos.

die neuen romaleos gibts auch in ner geilen farb-kombi, aber 200 flocken muss ich dafür gerade nicht ausgeben. fürs gym reichen die savaleos.


Taugen die? Berichte mal.




falls hier irgendjemand in erwägung ziehen sollte, sich diese schuhe zu bestellen: abwarten!
ich habe die in meiner romaleos-größe, 44, bestellt und kriege meine käsefüße kaum da rein.

meine freundin mit schuhgröße 41 ( Breites Grinsen ) fand die auch zu eng und hatte keine lust drauf.

ich habe jetzt nochmal in 45,5 bestellt. mal sehen, ob das geht.



OK, 45,5 passt. Also Empfehlung lautet: in jedem Fall 1,5 Nummern größer kaufen, sofern interessant.

Lift Bericht folgt.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von h3llfir3 am 17.08.2021 17:19]
17.08.2021 17:18:50  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abtei*

AUP Abtei* 11.06.2012
Ich hab ja nix gegen freundliche Menschen im fitti, aber ich will kein guten morgen von nem wildfremden hören wenn ich gerade unter der Dusche stehe mit der Hand zwischen den Arschbacken. Da geht man rein, stellt sich unter ne dusche und hält die klappe.

Mfm
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Abtei* am 17.08.2021 17:43]
17.08.2021 17:43:10  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
fatal-x

AUP fatal-x 14.12.2009
selber schuld, wenn du keine Kopfhörer trägst

Handschuhe, günstig, dünn da keine Polsterung
Wie lange sie bei fiesem knurling halten, müsstet testen.
17.08.2021 17:51:34  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[nAc]Unicron

droog
Also ich war bisher in keinem Studio, wo die Stangen ein fieses Knurling hatten.
17.08.2021 21:09:52  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
blue

Bluay
...
Handschuhe gehen da meist nicht ueber die Finger, als Neurodermitiskasper gibt mir das regelmaessig Pausen.
Vielleicht muss ich demnaechst auch nochmal gucken.
17.08.2021 21:13:19  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Slutti

AUP Slutti 08.05.2015
Ein Gumpel versucht seit Anfang des Jahres abzunehmen.
Er hält sich an seine Kalorien (~300-400kcal unter Bedarf) und isst sehr gesund und ausgewogen. Wenig Fertigprodukte, kaum Weizen, viel Gemüs. Schlaf passt auch, Stress auch relativ gering. Er hält sogar ein intermittierendes Fasten durch und isst nach 20 Uhr nichts mehr. Das einzige worauf er absolut keinen Bock hat ist Sport Breites Grinsen
Die ersten Monaten gingen auch so 7kg runter, seit dem stagniert es aber komplett.

Sollte man so nicht kontinuierlich abnehmen, auch mit eher wenig Sport?
Er hat auch eine zeitlang probiert ~500kcal unter Bedarf zu essen, was ja wahrscheinlich eher zu viel ist, hat aber auch nichts verändert. Was tun? Hässlon
Muss man nach ein paar Monaten vielleicht immer neue Reize setzen? Gibts da irgendeine Regel?

//Er isst ~2000kcal bei 90kg auf 1.70m
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von Slutti am 25.08.2021 15:53]
25.08.2021 15:35:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tiefkühlpizza

AUP Tiefkühlpizza 23.06.2021
Mit sinkendem Körpergewicht sinkt auch der Kalorienbedarf, da muss man entsprechend auf jeden Fall weiter anpassen, sofern man weiter abnehmen will.
Sport wäre natürlich gut, weil man direkt (Ausdauersport wie Joggen z.B..) oder indirekt (durch mehr Muskelmasse per Krafttraining) zur Kalorienverbrennung beiträgt.

Im Zweifel reicht auch Spazieren gehen mit so ca. 10k Schritten pro Tag, um da was zu erreichen. Oder dein Kumpel muss mal mehr ausprobieren, finde es immer seltsam, wenn Leute meinen, ihnen würde GAR KEIN Sport gefallen. Es gibt unzählige Sportarten und sportliche Aktivitäten, da sollte doch jeder was finden können peinlich/erstaunt
25.08.2021 16:03:36  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Wenn er nix abnimmt, hat er kein Defizit (mehr). Punkt. Also entweder weiter reduzieren (weil, wie TKP auch schreibt, der Grundumsatz sinkt, wenn man abnimmt), oder den Verbrauch über Sport hochfahren. Oder beides. Und Sport hat auch noch Benefits über das Gewicht hinaus. Muskulatur wird stärker (entlastet Gelenke und Wirbelsäule), Stress wird abgebaut, Lunge und Kreislauf werden leistungsfähiger... .

Und wenn er erstmal nur systematisch (!) spazierengeht, schwimmt, radelt, irgendwas. Fällt schwer, wird leichter.
25.08.2021 17:52:15  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
flowb

flowb
Wo soll bei 2000 kcal ohne sportliche Aktivität auch ein Defizit herkommen?
25.08.2021 18:58:50  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Na ja, offensichtlich hatte er anfangs ja eins, und hat vermutlich zusätzlich Flüssigkeit abgenommen. Klar könnte er jetzt weiter die Zufuhr reduzieren, aber die Gefahr ist groß dass er zwar weiter abnimmt, aber schwabbelig und unfit bleibt. Dann bringt auch nominales Normalgewicht (BMI 25 würde er ab 72,2 kg unterschreiten) nix.
25.08.2021 19:49:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Delta

AUP Delta 06.10.2019
 
Zitat von Tiefkühlpizza

Im Zweifel reicht auch Spazieren gehen mit so ca. 10k Schritten pro Tag, um da was zu erreichen. Oder dein Kumpel muss mal mehr ausprobieren, finde es immer seltsam, wenn Leute meinen, ihnen würde GAR KEIN Sport gefallen. Es gibt unzählige Sportarten und sportliche Aktivitäten, da sollte doch jeder was finden können peinlich/erstaunt



Hab ich schon mehrfach angemerkt, ich finde diesen Gedankengang etwas problematischer als viele die den guten Rat geben oft glauben.

Ich kann jetzt natürlich persönlich nur für mich sprechen, hab aber in meinem Umfeld mit nicht wenigen Leuten gesprochen denen es genau so geht: Mir macht Sport keinen Spaß. Keiner. Nicht ein einziger. Vielleicht, ganz vielleicht punktuell mal kurzfristig, aber auf Dauer? Nö. Ich habe nie, nicht einmal in meinem erwachsenen Leben, daran gedacht irgendeine Form von sportlicher Betätigung zu unternehmen und gedacht "Ja, da hab ich jetzt Bock drauf!"

Das gefährliche am genannten Rat: Auch wenn er gut gemeint ist, was bei vielen Leute die sich an Sport versuchen und dabei verzweifeln ankommt wenn sie "Du musst nur den RICHTIGEN Sport finden!" hören ist "Du machst es FALSCH!" (und das ist etwas was man als unsportlicher Körperklaus sowieso schon oft genug hört peinlich/erstaunt ) und dann ist die Gefahr hoch, dass man es eben wieder sein lässt, weil wenn der Sport einem keinen Spaß macht ist es ja offensichtlich nicht der Richtige. Wie gesagt, ich verstehe voll und ganz dass das absolut nicht dass ist was man damit sagen will, aber es ist oft die Botschaft die ankommt.

Für mich hat es erst geholfen mir einzugestehen dass es keinen richtigen Sport für mich gibt. Also klar, keine Ahnung, vielleicht werd ich irgendwann südmongolisches Hallenvollkontaktkampfhalma ausprobieren und dann voll begeistert sein, aber so lange ist es doch wesentlich sinnvoller es realistisch zu sehen, Sport mache ich nicht weil ich Sport machen will, sondern weil ich es machen muss. Seit ich anfange, das als Investition in mich selbst zu betrachten die jetzt halt blöd ist, aber mir langfristig weiter hilft, bin ich da wesentlich mehr mit mir im Reinen und schaffe es viel mehr zu machen, weil ich nicht mehr auf der Suche nach dem Spaß daran bin, denn wenn man den sucht und nicht findet schafft das einfach nur Frust, aber "keinen Sport machen" ist halt trotzdem immer noch die schlechtere Alternative.
25.08.2021 20:49:36  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
xargi

AUP xargi 12.11.2012
leider stimmt das mit der Bewegung aber. Muss aber wirklich kein Sport sein.

Habe Anfang es Jahres auch versucht ein wenig aufs Essen zu achten und mich langsam bei der Bewegung gesteigert. Von 3000 Schritte am Anfang auf 15000 unter er Woche und Sonntags 30.000.
Habe das ein paar Monate durchgezogen un hab so 38kg abgenommen. habe dann in den letzten Monate wieder angefangen normal zu essen und versuche an 4 von 7 Tagen 12.000 Schritte zu machen, und habe nach 3 Monaten Waageloser Zeit aufgrund von Urlaub und Umzug mit erstaunen festgestellt, dass ich nochmal 5kg abgenommen habe.

Ja das geht sicherlich auch, in dem man aufs Essen achtet, aber Bewegung ist da definitiv der einfachere Weg. Selbst wenns kein Sport ist sondern es einfach nur Spazierengehen / Gassigehen mit einem Hund ist. (Da mir die Motivation zum spazieren gehen fehlt "leihe" ich mir halt aktuell regelmäßig den Hund von einer Freundin um einfach einen Grund zu haben bisschen rauszugehen )
25.08.2021 22:05:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Delta

AUP Delta 06.10.2019
 
Zitat von xargi

leider stimmt das mit der Bewegung aber. Muss aber wirklich kein Sport sein.



Da stimmt ich ja absolut zu, genau deshalb ja finde ich es da oft zielführender anzuerkennen "Es gibt Leute denen das keinen Spaß macht" und lieber dran zu arbeiten Wege zu finden wie man den inneren Schweinehund am besten in den Griff bekommt.

Das hat eine Freundin von mir mal gemacht, in einem Jahr 30+kg abgenommen und dabei keinen Sport gemacht, die war dann immer müde, ständig krank, hat gefroren sobald die Innentemperatur unter 22 Grad gefallen ist und konnte kaum noch ein Sprudelsixpack tragen.
25.08.2021 23:27:21  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
xargi

AUP xargi 12.11.2012
 
Zitat von Delta

 
Zitat von xargi

leider stimmt das mit der Bewegung aber. Muss aber wirklich kein Sport sein.



Da stimmt ich ja absolut zu, genau deshalb ja finde ich es da oft zielführender anzuerkennen "Es gibt Leute denen das keinen Spaß macht" und lieber dran zu arbeiten Wege zu finden wie man den inneren Schweinehund am besten in den Griff bekommt.

Das hat eine Freundin von mir mal gemacht, in einem Jahr 30+kg abgenommen und dabei keinen Sport gemacht, die war dann immer müde, ständig krank, hat gefroren sobald die Innentemperatur unter 22 Grad gefallen ist und konnte kaum noch ein Sprudelsixpack tragen.



Ah okay jo dann hatte ich dich falsch verstanden. Breites Grinsen Mir hat da persönlich einfach geholfen dass ich ne Kollegin hatte der ich jeden Abend Screenshot von meinen Schritten geschickt habe, die mich dann immer motivierte doch nochmal rauszugehen, oder mich mal zu steigern und vielleicht doch nochmal 500 oder 1000 mehr zu probieren

Vor sowas wie bei deiner Kollegin hätte ich schiss gehabt. Insbesondere weil ich eben weiß das ich ultra gerne esse, und dann das Gewicht halt super schnell wieder drauf gehabt hätte :/
25.08.2021 23:52:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Delta

AUP Delta 06.10.2019
Ich sag es ja deutlich, Sport (im Sinne von "irgendeine körperliche Betätigung") muss sein. Grad in einem Alter in dem demnächst die große 4 vorne dran steht muss man realisieren dass der Körper ohne einen kräftigen Tritt in den Hintern ja am nächsten Tag nie so fit wie am Tag davor sein wird.

Mir persönlich hat halt massiv geholfen mir einzugestehen dass ich keinen Sport finden werde an dem ich Spaß habe. Ich dachte vor 2 Jahren mal Boxen könnte was sein aber auch da war das dann halt einmal die Woche sich zwei Stunden hin zwingen, aber eigentlich war ich von der ersten Sekunde an mit dem Kopf schon wieder vor dem Rechner und bei der windigsten Ausrede sofort daheim geblieben.

Deshalb statt das mystische Sporteinhorn zu suchen lieber realistisch sein, was kann ich machen? Fitnessstudio ist halt scheiße wenn man keinen Bock hat, da muss ich rausgehen, hinfahren, umziehen, aufwärmen, am Ende das ganze wieder rückwärts + duschen, was bedeutet da ist so viel Overhead dran, unter einer Stunde+ dort lohnt sich das ja schon gar nicht. Da ist mein innerer Schweinehund vorher schon hundert mal umgedreht und Guild Wars gestartet Breites Grinsen

Wenn meine Fitnessmatte, meine Hanteln, mein Boxsack und meine Klimmzugstange <10 Meter vom Rechner entfernt stehen ist es halt viel leichter zu sagen "Komm, du musst jetzt", aufstehen, hingehen, Video anmachen (für mich auch total wichtig, so Follow Alongs helfen wahnsinnig weil mein Schweinehund abgelenkt wird), Sport machen.

Genauso mit den Inhalten. Eine Stunde spazieren gehen? Kann ich vielleicht ab und zu machen, aber nur wenn ich was zu lesen dabei hab (oder mich halt mit wem unterhalten kann unterwegs), aber realistisch fällt es mir wesentlich leichter mich 15, 20, vielleicht 30 Minuten richtig auszupowern als eine Stunde aufwärts bei Cardio am Ball zu bleiben. Das heißt nicht dass mir diese 15 Minuten dann Spaß machen, aber wenn man ein Video als Taktgeber hat und der Zeitraum vergleichsweise kurz ist fällt es halt wesentlich leichter den Drang aufzuhören runterzukämpfen.
26.08.2021 0:22:58  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[nAc]Unicron

droog
Gerade erst einen Beitrag zu Adipositas in DLF gehört. Und da wieder eine Ernährungsexpertin die den Einfluss von Sport für total überbewertet hält. Dazu kommt eine Defizit von 300- 500 Kalorien ist zu viel. Eine gesunde Gewichtsabnahme liegt bei 1 Kilo pro Woche etwa. Es hat auch schon mal jeder gehört, dass sonst mal mehr Wasser dabei ist, was auf der Waage erstmal spannend ist, aber tatsächlich schlecht ist. Und wenn das was die sonst noch gesagt haben alles stimmt muss ich Abso auch widersprechen. Wenn man eine Diät beginnt und nicht abnimmt ist man nicht im defizit, ja. Aber wenn man schon einige Wochen im Defizit ist, dann kann eine Stagnation auch andere Ursachen haben. Es ist auch richtig, dass der Kalorienbedarf abnimmt, aber die Körperzusammensetzung ist auch anders. An der Kalorienzufur würde ich erst drehen, wenn über 2 bis 3 Wochen nichts mehr passiet. Generell sollte aber ein Umdenken stattfinden. Also denn aktuellen Lebenswandel nicht als Diät empfinden sondern als langfristige Ernährungsumstellung um nicht noch mehr psychischen Druck zu haben.

Sport baut auch keinen Stress ab, sondern auf, zumindest Gewichtstraining durch Ausschüttung von Cortisol.

/e Ergänzung zu der Bewegung. Keiner streitet ab, dass ein Verdauungsspaziergang gut tut oder Sport Kalorien verbrennt die in der Bilanz zu kalkulieren ist. Aber z.B. die Fitnessuhren sind bekannt dafür deutlich drüber zu liegen.

/e Cardio kann Insulinresistenz abbauen, was aber eher wichtig ist für Leute die eine Insulinresitenz haben, also ein Großteil der Menschen mit einem KFA über 25%
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von [nAc]Unicron am 26.08.2021 8:13]
26.08.2021 7:58:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
 
Zitat von [nAc]Unicron

Und wenn das was die sonst noch gesagt haben alles stimmt muss ich Abso auch widersprechen. Wenn man eine Diät beginnt und nicht abnimmt ist man nicht im defizit, ja. Aber wenn man schon einige Wochen im Defizit ist, dann kann eine Stagnation auch andere Ursachen haben.


pOT-Regel 29! Breites Grinsen


¤: Solange Fitnessuhren und Co. einigermaßen reproduzierbar zu viel zeigen, ist es auch wieder egal. Wenn man wirklich will, kann man dann ja einen Korrekturabzug oder -faktor ermitteln.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Abso am 26.08.2021 9:00]
26.08.2021 8:58:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
d.n.M. *TtC*

dnm
 
Zitat von Delta





danke, ernsthaft.

Für mich ist das wirklich unvorstellbar. Ich würde felsenfest behaupten, dass es für jeden eine Sportart gibt die Spaß macht. Aber offenbar ist das nicht so. TIL

Ist es wirklich so, dass du keinen Spaß haben kannst sobald körperliche Anstrengung im Spiel ist?

Das ist eine ernstgemeinte Frage. Ich persönlich liebe Sport, ich liebe Herausforderungen, ich liebe es mich selbst zu schlagen (alte Bestleistungen), ich liebe es meinen Schweinehund zu besiegen und ich gehe auch gern ins Fitti, also freue mich da i. d. R. drauf.

Ich habe bisher auch allen (die gerne Sport begleitend zum Abnehmen oder als Prävention gegen das Altern machen wollen) empfohlen, nicht irgendeinen Sport zu machen (denn das wird mangels Motivation oft nur ein Strohfeuer) sondern etwas zu suchen, was auch Spaß macht.
26.08.2021 10:30:26  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
Wieso muss Sport Spaß machen? Sind wir kleine Kinder?

Wenn ich es mir aussuchen könnte, ob ich mich nach der Arbeit einfach nur aufs Sofa lege und eine Tüte Chips esse oder stattdessen noch einen Trainingseinheit mache, würde ich mich fast immer für das Sofa entscheiden. Denn richtig Bock auf Training habe ich auch nicht mehr nach der Arbeit. Die Zeiten, in denen mir Sport wirklich Spaß gemacht hat, sind vorbei seit ich Vollzeit arbeite.

Warum überwinde ich den Schweinehund jeden Tag trotzdem? Weil ich glaube, dass es verdammt wichtig ist, sich fit zu halten und man sich auch besser fühlt, wenn man fit ist. Immer, wenn ich mal längere Phasen nicht trainieren kann, weil ich krank bin oder sonst etwas, merke ich, wie viel Unwohlsein dieses Gefühl des Abschlaffens in mir verursacht. Man fühlt sich wie ein Sack Mehl. Darum treibe ich regelmäßig Sport, auch wenn ich meistens keinen Bock drauf habe.

Man muss den Geist fit halten und den Körper. Beides macht nicht immer Spaß, ist aber notwendig, wenn man nicht versumpfen will.
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von KarlsonvomDach am 26.08.2021 10:47]
26.08.2021 10:43:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tiefkühlpizza

AUP Tiefkühlpizza 23.06.2021
Um reinzukommen und erstmal bei der Stange zu bleiben, ist es sicher schon zuträglich, wenn man an dem Kram auch Spaß hat. Dass das mit der Zeit nachlässt ist auch klar und dann ist es gut, wenn man aus dem Sport schon eine feste Gewohnheit gemacht hat bzw. Disziplin aufgebaut hat.
Ich hab auch nicht an jeder Trainingseinheit Spaß, hab deswegen aber auch immer alle paar Jahre neue Trainingspläne und -arten genutzt (hab mit Bodyweight angefangen, dann kam irgendwann eine Kettlebell und seit letztem Jahr hab ich ein kleines Homegym mit Rack, Hantelbank und mehrere Paare Kurzhanteln peinlich/erstaunt).

Muss bei dem Thema auch ein wenig an David Goggins denken, den ich letztes Jahr mal entdeckt habe. Der meinte auch, er hasst Laufen oft genug, hat aber unzählige Ultra-Marathons, Ultra Iron Mans und diesen 200 Meilen Lauf im Death Valley im Hochsommer mitgemacht. Einfach um sagen zu können, er hats gemacht und sich selbst dahin gepusht - der hat aber auch generell eine sehr eigene Art Breites Grinsen
26.08.2021 10:55:21  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
Das gilt übrigens auch für die Ernährung. Ich liebe Chips, Schokolade und Co. Trotzdem ernähre ich mich nicht ausschließlich davon, auch wenn es Spaß macht.

Wenn man Ziele erreichen will, ist es zwar hilfreich, sich den Weg dahin möglichst angenehm zu gestalteten, weil Motivation wichtig ist, aber ich persönlich würde Spaß nicht zum primären Kriterium zur Erreichung von Zielen machen. Wenn man keine Sportart findet, die einem Spaß macht, nimmt man halt die Sportart, die man am wenigsten hasst. Die zieht man durch und kann sich dann oftmals weiter motivieren, weil man seinem Ziel näher kommt.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von KarlsonvomDach am 26.08.2021 10:56]
26.08.2021 10:55:33  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
JimRakete

[=WAR=]NiceButt
 
Zitat von KarlsonvomDach

Wieso muss Sport Spaß machen? Sind wir kleine Kinder?

Wenn ich es mir aussuchen könnte, ob ich mich nach der Arbeit einfach nur aufs Sofa lege und eine Tüte Chips esse oder stattdessen noch einen Trainingseinheit mache, würde ich mich fast immer für das Sofa entscheiden. Denn richtig Bock auf Training habe ich auch nicht mehr nach der Arbeit. Die Zeiten, in denen mir Sport wirklich Spaß gemacht hat, sind vorbei seit ich Vollzeit arbeite.

Warum überwinde ich den Schweinehund jeden Tag trotzdem? Weil ich glaube, dass es verdammt wichtig ist, sich fit zu halten und man sich auch besser fühlt, wenn man fit ist. Immer, wenn ich mal längere Phasen nicht trainieren kann, weil ich krank bin oder sonst etwas, merke ich, wie viel Unwohlsein dieses Gefühl des Abschlaffens in mir verursacht. Man fühlt sich wie ein Sack Mehl. Darum treibe ich regelmäßig Sport, auch wenn ich meistens keinen Bock drauf habe.

Man muss den Geist fit halten und den Körper. Beides macht nicht immer Spaß, ist aber notwendig, wenn man nicht versumpfen will.




Unterschreibe ich so.

Ich beneide grundsätzlich Leute, denen Sport Spaß macht und dadurch immer die Motivation haben etwas zu reißen. So war ich selbst nie. Sport war immer irgendwo... naja, alleine fehlte mir immer die Motivation.

Aber jetzt treibe ich trotzdem fast täglich Sport. Weil ich, vermutlich über 20 Jahre zu spät, eine schöne Analogie gehört habe (bei Gravity Transformation): Sport ist wie Zähneputzen. Du würdest nie einen Zahnarzt fragen "Wie oft muss ich jetzt noch putzen, damit die Zähne für immer ok bleiben?". Jedem ist klar: das ist eine konstante, lebenslange Angelegenheit. So wie die Zähne jeden Tag verschmutzen, so ist der Körper täglich unter Stress. Und man braucht Gegenmaßnahmen. So sieht es halt aus. Diät, mal etwas Sport (Strohfeuer...) ist für viele immer nur von begrenzter Dauer. Super, die 5kg sind wieder weg. Sport und Diätplan werden wieder beiseite gelegt.
Aber irgendwie muss man es schaffen, dass der Sport eine Routine wird, damit man nicht körperlich entgleist und langfristig gesund bleibt. Ein fester Teil des Livestiles.

Aber da kommt der Spaß wieder in den Sinn: eine willkommene Routine wäre wünschenswerter. Also ist es natürlich super, wenn der Sport auch Freude macht.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von JimRakete am 26.08.2021 11:06]
26.08.2021 11:01:06  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von JimRakete

Aber irgendwie muss man es schaffen, dass der Sport eine Routine wird, damit man nicht körperlich entgleist und langfristig gesund bleibt. Ein fester Teil des Livestiles.



This. Das gilt für die Ernährung ebenso.

Mein Körper ist mein Tempel.
26.08.2021 11:03:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von JimRakete

Aber da kommt der Spaß wieder in den Sinn: eine willkommene Routine wäre wünschenswerter. Also ist es natürlich super, wenn der Sport auch Freude macht.



Freude kann auch mittelbar kommen. Nicht direkt durchs Training, sondern durch das Gefühl, sich durch Sport und gute Ernährung wohl in seinem Körper zu fühlen.
26.08.2021 11:06:33  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tiefkühlpizza

AUP Tiefkühlpizza 23.06.2021
...
Jop, kann ich so unterschreiben. Ich hab mit 16 angegangen regelmäßig ein Workout durchzuziehen und etwas mehr auf die Ernährung zu achten. Hatte damals schon gemerkt, dass ich als Nerd, der in seiner Freizeit hauptsächlich am zocken ist und Cola uns Süßigkeiten in groben Mengen zernichtet, halt einfach langsam fetter werde. So generell und auch aus gesundheitlichen Gründen hatte ich aber kein Bock mein Leben als Fettie zu verbringen und dann musste man eben sein Leben etwas umkrempeln.

Ich habe zum Glück aber auch eine gewisse kompetetive Ader, wo mir dann dieses besser werden, mehr Wiederholungen, mehr Gewicht schaffen etc. dann schon auch Spaß macht. Bin früher zu Schul- und Studienzeiten auch an freien Tagen um 7 aufgestanden, um Joggen zu gehen, was nun auch nicht geil ist aber hat eben mit dem abnehmen geholfen. Irgendwann hat dann aber mein Knie Probleme gemacht und das wollte ich mir mit Anfang 20 dann auch nicht kaputt machen. Stattdessen mache ich dann eben mehr Spaziergänge (Mittagspause wird z.B. immer ne halbe Stunde laufen gegangen, auch bei Regen - an freien Tagen ebenso min. 1:30h).

Und das ganze Training und Kalorien zählen hat ja auch sichtbare Ergebnisse, neben dem juten Jeföhl. Wenn man im Spiegel zum ersten mal einen Sixpack sehen kann, ist das doch ganz geil und motiviert dann schon, dass beizubehalten peinlich/erstaunt
26.08.2021 11:08:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
d.n.M. *TtC*

dnm
Ich würde mich differenzieren zwischen Training und Sport zum Spaß.

Das regelmäßige Training, welches das Leben immer begleitet macht nicht immer Spaß, manchmal muss man hin obwohl man gar nicht unbedingt will. Meist macht es mir abet doch Spaß, wenngleich manche Übungenen dafür verantwortlich sind und andere müssen eben sein.

Dazu kommt aber Sport, mit dem ich aktiv und ohne Notwendigkeit meine Freizeit fülle: des Spaßes am Sport wegen.

Bei mir sind das dann Sachen mit dem Rad (MTB/Renner/Rando), Paintball (Turnierpaintball, nicht Wald/Keller) Wandern, Klettern, Tischtennis, FPV Racing (das ist allerdings wenig körperlich) usw.

Auf die würde ich nicht verzichten wollen, denn sie bereiten Freude und ich betreibe das gern in meiner Freizeit.
26.08.2021 11:19:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
Okay, diese Art von Spaßsport mit Freunden habe ich nur als Jugendlicher gemacht, glaube ich. Ab und an im Studium noch mal eine Runde Fußball. Aber ansonsten kenne ich eigentlich nur Training.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von KarlsonvomDach am 26.08.2021 11:22]
26.08.2021 11:21:36  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Fitness-Thread ( Corona-Zeit = Homegym-Zeit! )
« erste « vorherige 1 ... 26 27 28 29 [30] 31 32 33 34 ... 41 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
07.07.2020 15:53:00 Atomsk hat diesem Thread das ModTag 'fitness' angehängt.

| tech | impressum