Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Ich bin ja nicht reich, aber... ( Armut muss man sich auch erstmal leisten können. )
« erste « vorherige 1 ... 154 155 156 157 [158] letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Natanael

natanael
 
Zitat von Bregor

Sozialerwohnungsbau wäre echt mal ne Maßnahme, aber gut, lieber EVENTIM unnötigerweise Millionen hinterherwerfen weil ein Typ ein Idiot ist.



Ich bin auch großer Fan von deren Sozialfonds.

https://en.wikipedia.org/wiki/Central_Provident_Fund


Wird hier nur nie funktionieren.
23.07.2021 13:18:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aspe

AUP Aspe 26.11.2007
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/vonovia-deutsche-wohnen-uebernahme-immobilien-101.html

 

Vonovia scheitert wohl erneut

Zu wenig Aktionäre stimmten zu: Deutschlands größter Wohnungskonzern Vonovia ist mit seinem Plan zur Übernahme des Rivalen Deutsche Wohnen wohl erneut gescheitert. Es wäre nicht das erste Mal.



Good guy Anteilseigner?
24.07.2021 20:06:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 26.05.2016
Vielleicht fürchten sie die Enteignung.
25.07.2021 12:32:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Phiasm

Gorge NaSe
 
Zitat von Armag3ddon

Vielleicht fürchten sie die Enteignung.



Da würde ich sogar drauf wetten. Falls das mit der Enteignung nicht klappen sollte, gibt es in fünf Jahren den nächsten Übernahmeversuch.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Phiasm am 25.07.2021 13:14]
25.07.2021 13:14:34  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ChevChelios

Russe BF
 
Zitat von Aspe

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/vonovia-deutsche-wohnen-uebernahme-immobilien-101.html

 

Vonovia scheitert wohl erneut

Zu wenig Aktionäre stimmten zu: Deutschlands größter Wohnungskonzern Vonovia ist mit seinem Plan zur Übernahme des Rivalen Deutsche Wohnen wohl erneut gescheitert. Es wäre nicht das erste Mal.



Good guy Anteilseigner?




Leider lässt die Tagesschau einige relevante Dinge aus.
Passive Fonds wie ETFs oder Immobilienfonds dürfen erst nach „Erfolgsmeldung“ der 50% Ihre Anteile zum Verkauf angeben. Das sind >20% Anteile an Unternehmen. Hätte Vonovia 56¤ je Aktie für die restlichen Anteile angeboten wäre die Übernahme längst durch.
25.07.2021 13:48:27  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
Zum Vergleich, die Meldung aber in der FAZ

 
Zitat von monischnucki

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/vonovia-wie-etf-anleger-die-immobilienfusion-verhinderten-17455154.html

Mimimi, passive Investoren spielen solche Spiele nicht mit und die Anbieter machen nix!
Selber, ätschi bätschi, wir bauen nur Indizes nach.
Mimimi.



Tagesschau meint dazu nur:
 
Buch verwies darauf, dass wesentliche Teile der Aktien der Deutsche Wohnen aktuell von Hedgefonds und darüber hinaus von Indexfonds gehalten werden, die erst handeln dürften, wenn die Mindestannahmequote erreicht sei.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von monischnucki am 30.07.2021 16:25]
30.07.2021 16:24:15  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[FGS]E-RaZoR

AUP [FGS]E-RaZoR 19.09.2011
Die FDP präsentiert die Lösung für den Wohnungsmarkt in München: Wohnungen kaufen!

"Diese Neiddiskussion hab' ich satt", resümierte der FDP-Mann, "das nervt mich!" Und an die SPD gewandt sagte er: "Nur weil man es immer wieder wiederholt, dass man mit einem normalen Einkommen in München keine Wohnung mehr kaufen kann, wird es nicht richtiger." Eine 100-Quadratmeter-Wohnung sei für einen "Mittelverdiener" mit 60 000 Euro pro Jahr "durchaus leistbar". Er rechnete vor: Mit einem Prozent Kredit-Tilgung pro Jahr sei die Wohnung bei den aktuellen Zinssätzen, schwuppdiwupp, nach 50 Jahren zur Hälfte abbezahlt. Danach kämen die Erben zum Zug. "Die erben eine Eigentumswohnung in dieser Stadt und haben noch die Hälfte des Kreditbetrags von heute offen." Bei einer zu erwartenden Inflationsrate von durchschnittlich zwei Prozent sei das dann "völlig leicht, das kann man fast aus der Portokasse zurückzahlen".

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-immobilien-kauf-fdp-1.5368336
01.08.2021 12:57:19  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aspe

AUP Aspe 26.11.2007
So soll der Markt das also regeln.
Aha.
Ganz davon ab, dass so eine Finanzierung keine Bank mitmacht.
01.08.2021 13:01:20  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
JohnsonDoe

Sniper BF
 
Zitat von [FGS]E-RaZoR

Die FDP präsentiert die Lösung für den Wohnungsmarkt in München: Wohnungen kaufen!

"Diese Neiddiskussion hab' ich satt", resümierte der FDP-Mann, "das nervt mich!" Und an die SPD gewandt sagte er: "Nur weil man es immer wieder wiederholt, dass man mit einem normalen Einkommen in München keine Wohnung mehr kaufen kann, wird es nicht richtiger." Eine 100-Quadratmeter-Wohnung sei für einen "Mittelverdiener" mit 60 000 Euro pro Jahr "durchaus leistbar". Er rechnete vor: Mit einem Prozent Kredit-Tilgung pro Jahr sei die Wohnung bei den aktuellen Zinssätzen, schwuppdiwupp, nach 50 Jahren zur Hälfte abbezahlt. Danach kämen die Erben zum Zug. "Die erben eine Eigentumswohnung in dieser Stadt und haben noch die Hälfte des Kreditbetrags von heute offen." Bei einer zu erwartenden Inflationsrate von durchschnittlich zwei Prozent sei das dann "völlig leicht, das kann man fast aus der Portokasse zurückzahlen".

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-immobilien-kauf-fdp-1.5368336



Schwuppdiwupp haben die Erben im besten Fall eine 50 Jahre alte Wohnung an der Backe und sollen dafür immer noch mehrere Hundertausendeuro abbezahlen

Wenn das nicht mal ein gutes Angebot ist. unglaeubig gucken
01.08.2021 13:01:43  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
Wow. Diese Partei.
01.08.2021 13:02:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
statixx

AUP statixx 23.03.2021
Ich mein, damit lässt sich so ne Wohnung doch auch mit 6000 Euro Jahresgehalt finanzieren. Nach 50 Jahren sind dann die Erben am Zug und müssen nur noch 950 Jahre abbezahlen. Wer keine Immobilie besitzt will einfach nur nicht.
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von statixx am 01.08.2021 13:20]
01.08.2021 13:19:25  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=[R]o$a|PuD3[L]^

-=[R]o$a|PuD3[L]^
Komm' in die FDP!

Porsche Cayman S - Geil man!

Auch du kannst eine halbabbezahlte ETW erben. In der Partei erfährst du wie!
01.08.2021 13:20:17  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
cienFuchs

AUP cienFuchs 11.03.2015
 
Zitat von statixx

Ich mein, damit lässt sich so ne Wohnung doch auch mit 6000 Euro Jahresgehalt finanzieren. Nach 50 Jahren sind dann die Erben am Zug und müssen nur noch 950 Jahre abbezahlen. Wer keine Immobilie besitzt will einfach nur nicht.


PM bitte für einen genauen Finanzierungsplan. Danke <3
01.08.2021 13:21:32  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AJ Alpha

AJ Alpha
Da stand erst 450. Statixx offenbar 1 müder statixx
01.08.2021 13:24:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Ich bin ja nicht reich, aber... ( Armut muss man sich auch erstmal leisten können. )
« erste « vorherige 1 ... 154 155 156 157 [158] letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Mod-Aktionen:
18.04.2021 11:28:01 Che Guevara hat diesen Thread repariert.
19.07.2020 13:00:14 Che Guevara hat den Thread-Titel geändert (davor: "Wie reich ist das pOT?")

| tech | impressum