Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: pOT-News ( Special Report )
[1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
Special Report


Alte News: https://forum.mods.de/bb/thread.php?TID=218334

---

 
Die Zahl der US-Soldaten in Deutschland soll um fast 12.000 verringert werden. Der seit längerem geplante Abzug fällt damit größer aus als bislang bekannt. Verteidigungsminister Esper stellte die Pläne in Washington offiziell vor und bestätigte damit Medienberichte.



https://www.deutschlandfunk.de/verteidigungsminister-esper-usa-ziehen-mehr-soldaten-aus.1939.de.html?drn:news_id=1156318
29.07.2020 17:03:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kidon

Arctic
Belgien also.
29.07.2020 17:50:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ymmv

Arctic
Joa. Don't let the door hit you und so
29.07.2020 18:52:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Schm3rz

AUP Schm3rz 15.11.2019
...
Gute Reise, Grafenwöhr, Rammstein und das neue Krankenhaus in Weilerbach direkt mit schließen.
29.07.2020 19:05:46 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
 
Die Polizei Hamburg hat Fehler bei dem unrechtmäßigen Entzug von Akkreditierungen beim G20-Gipfel 2017 eingeräumt. Ein betroffener Journalist erhielt nun ein Entschuldigungsschreiben vom Polizeipräsidenten.



https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/g20-akkreditierung-103.html
29.07.2020 19:26:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
krak0s

AUP krak0s 12.07.2010
Bundesregierung beschließt Verbot von Werkverträgen

 
Das Kabinett hat das von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) vorgelegte Gesetz zur Verschärfung der Arbeitsbedingungen in Schlachthöfen auf den Weg gebracht. Der Entwurf sieht vor, dass Großbetriebe, die schlachten sowie Fleisch zerlegen und verarbeiten, ab 2021 nur noch eigene Mitarbeiter beschäftigen dürfen. Werkverträge werden verboten. Ausgenommen von den Regeln sind Unternehmen des Fleischerhandwerks mit höchstens 49 Beschäftigten. Die Branche selbst warnt vor höheren Kosten durch das neue Gesetz, von Gewerkschaftsseite kommt der Wunsch nach noch schärferen Regeln.




Toennis so:



https://www.companyhouse.de/Suche/t%C3%B6nnies-production+gmbh
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von krak0s am 29.07.2020 19:38]
29.07.2020 19:38:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shp.makonnen

AUP shp.makonnen 01.01.2019
etwas für sehr schlecht befinden
Großes Toennis.
29.07.2020 19:40:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Der Büßer

AUP Der Büßer 06.12.2019
Hoffentlich fällt er damit auf die Schnauze und kann sich dann mit seinen 57644 sinnlosen GmbHs samt gebundenem Stammkapital rumschlagen bzw. sie wieder auflösen
29.07.2020 19:41:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shp.makonnen

AUP shp.makonnen 01.01.2019
Grundsätzlich bin ich für "Don't hate the player, hate the game". Aber das ist schon ein außergewöhnlicher Dickmove.

Welcher ehemalige Politiker für diesen Rat wohl kassiert? verschmitzt lachen
29.07.2020 20:21:17 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 08.03.2009
Tönnies hat auch vergessen, dass man Gewerkschaften mal erfunden hat, damit die Arbeiter nicht mehr den Fabrikchef nachts aus dem Bett ziehen und vor seinen Kindern totschlagen, weil sie so scheisse behandelt werden.

Wie kann man so ein riesiger, schamloser Oberhurensohn sein. Ey.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von loliger_rofler am 29.07.2020 20:32]
29.07.2020 20:32:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kidon

Arctic
Und die SPD lässt sich dafür feiern, dass sie Werksverträge in einer Sparte in den nächsten sechs Jahren einschränken. Überprüfungsziel sind dann 5% der Betriebe jährlich. Und genau deswegen kann die SPD bitte gehen. Weg gehen.
29.07.2020 20:43:45 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Peniskuh

AUP Peniskuh 03.12.2018
 
Zitat von loliger_rofler

Tönnies hat auch vergessen, dass man Gewerkschaften mal erfunden hat, damit die Arbeiter nicht mehr den Fabrikchef nachts aus dem Bett ziehen und vor seinen Kindern totschlagen, weil sie so scheisse behandelt werden.

Wie kann man so ein riesiger, schamloser Oberhurensohn sein. Ey.


Ich Frage mich ob er schon alle Laternen vor seinem Grundstück hat Abbauen lassen. Zwinkersmiley
29.07.2020 21:08:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Der Büßer

AUP Der Büßer 06.12.2019
Gonzler zieht ihm bald den Hals grad
29.07.2020 21:11:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kidon

Arctic
 
Zitat von krak0s



Toennis so:
https://i.imgur.com/HikTj4El.png
https://i.imgur.com/9B41eX2l.png

https://www.companyhouse.de/Suche/t%C3%B6nnies-production+gmbh




Ich bin absolut planlos was GmbH und Unternehmsrecht angeht, daher die Frage.
Wie muss ich mir das vorstellen was Tönnies da macht?
Er macht aus seiner GmbH mehrere kleine, die aber diesselben Partner haben, wie in der Grafik bspw. TBR Personalservice GmbH und auch diesselben Geschäftsführer.
Dennoch werden die nicht als ein Unternehmen behandelt und umgehen damit die Regelung zur Anzahl der Mitarbeiter?
Zahlt man dann für jede einzelne GmbH Steuern? Wäre das nicht deutlich aufwändiger und teurer? Oder ist das ein normaler Dick-Move um die Gesetzgebung zu umgehen und bringt keinerlei Nachteile?
29.07.2020 21:11:58 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
mc.smurf

tf2_soldier.png
 
Zitat von krak0s

Bundesregierung beschließt Verbot von Werkverträgen

 
Das Kabinett hat das von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) vorgelegte Gesetz zur Verschärfung der Arbeitsbedingungen in Schlachthöfen auf den Weg gebracht. Der Entwurf sieht vor, dass Großbetriebe, die schlachten sowie Fleisch zerlegen und verarbeiten, ab 2021 nur noch eigene Mitarbeiter beschäftigen dürfen. Werkverträge werden verboten. Ausgenommen von den Regeln sind Unternehmen des Fleischerhandwerks mit höchstens 49 Beschäftigten. Die Branche selbst warnt vor höheren Kosten durch das neue Gesetz, von Gewerkschaftsseite kommt der Wunsch nach noch schärferen Regeln.




Toennis so:
https://i.imgur.com/HikTj4El.png
https://i.imgur.com/9B41eX2l.png

https://www.companyhouse.de/Suche/t%C3%B6nnies-production+gmbh


Hubertus Heil sagt dazu unter https://twitter.com/BoehningB/status/1288416904164585472 (bzw. er hat re-tweetet):
"Einmal ins Gesetz schauen hilft: die Regel gilt nur für Handwerksbetriebe. Tönnies kann viele neue Unternehmen gründen. Er kommt da trotzdem nicht raus. Das hat @hubertus_heil gut gemacht. Nicht jeder Twitter-Aufregung hinterherlaufen."
"Sind nicht. Es sind nur HANDWERKSbetriebe ausgenommen. Da gibt es bereits seit vielen Jahren strenge Regeln."

Ich denke mal das sind die GmbHs um die dann Ex-Werksvertragler anstellt. Warum man dafür lauter einzelne Firmen macht? Vielleicht zur Haftungsbegrenzung..
29.07.2020 21:20:48 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
Damit wenn irgenwo n Vorfall nochmal auftaucht nur eine Mini-GmbH betroffen ist und der Rest weiterproduzieren kann.

Tönnies macht aber wiedermal anderen Kack: In Rheda-Wiedenbrück baut er Wohnungen für seine MA. 16m² sollen warm um die 300¤ kosten (kein Plan ob möbliert und wie ausgestattet).
Das sind Preise oberhalb von Wohnungen im Studentenwohnheim, die dann auch weitere Benefits bieten und in der Regel in größeren Städten liegen und nicht auf dem Gelände einer Kack-Wurstfabrik.
So bekommt er den erhöhten Lohn direkt wieder zurück...
29.07.2020 21:37:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[oMD]psychodaddy

X-Mas Arctic
300 Euro warm für 16 qm? Hört sich eigentlich fair an. Also tatsächlich und unabhängig davon, dass man hier vor Ort für 16 qm kalt > 800 Euro zahlt.
29.07.2020 21:41:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[2XS]Nighthawk

2xs_nighthawk2
Du willst doch jetzt nicht so ein Loch in dem man nichtmal tot über den Zaun hängen will mit dem Wohnungsmarkt in München vergleichen?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [2XS]Nighthawk am 29.07.2020 21:43]
29.07.2020 21:43:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gott.[shake]

AUP gott.[shake] 03.12.2008
In Südafrika wurde Ende März der Verkauf von Tabak verboten. Und seit dem haben fast alle gemerkt, dass Rauchen schädlich für sie ist und aufgehört. Prohibition funktioniert einfach.
Ach, ne sorry, hab da die Zahlen verdreht:
Almost all smokers in South Africa are still lighting up despite ban, research shows

 
Almost all (93%) of South Africa’s estimated 11 million smokers are still able to do so, data from the Research Unit on the Economics of Excisable Products (REEP) at the University of Cape Town shows.
[...]
The REEP findings also pointed to additional problems caused by the ban, namely a 430% increase in the number of people sharing cigarettes, and potentially exposing themselves to Covid-19, because prices of the illicit products have spiked by an average 250%.

29.07.2020 21:48:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Der Büßer

AUP Der Büßer 06.12.2019
 
Zitat von [2XS]Nighthawk

Du willst doch jetzt nicht so ein Loch in dem man nichtmal tot über den Zaun hängen will mit dem Wohnungsmarkt in München vergleichen?



Gleich kommt irgendein großer Lulzpionier mit dem offensichtlichen "lol wo ist der Unterschied"-Jokus herbey
29.07.2020 21:49:45 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[oMD]psychodaddy

X-Mas Arctic
Vielleicht fehlt es mir auch wirklich an Referenzwerten. Aber 300 Euro/Warm für ein 1-Zimmer-Appartement im Neubau hört sich für mich günstig an. Dennoch, würde ich nicht schon die Produkte dieser Firma ohne Anstand und mit sehr fragwürdiger Führung boykottieren, so wäre es nun der Fall.

Leider wird das aber niemanden interessieren und die weiterhin fett Kohlen auf Kosten der Menschen, der Umwelt und Mindeststandards (= auf Kosten der Gesellschaft) machen.
29.07.2020 21:52:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kidon

Arctic
Rheda-Wiedenbrück muss man sich schon leisten können. Andere wollen da nicht mal verscharrt werden.
29.07.2020 21:56:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Parax

AUP Parax 24.03.2020
...
 
Zitat von Kidon

Rheda-Wiedenbrück muss man sich schon leisten können. Andere wollen da nicht mal verscharrt werden.



War n paar Mal zum Fussball da.
29.07.2020 21:58:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-rantanplan-

rantanplan
 
Zitat von Kidon

 
Zitat von krak0s



Toennis so:
https://i.imgur.com/HikTj4El.png
https://i.imgur.com/9B41eX2l.png

https://www.companyhouse.de/Suche/t%C3%B6nnies-production+gmbh




Ich bin absolut planlos was GmbH und Unternehmsrecht angeht, daher die Frage.
Wie muss ich mir das vorstellen was Tönnies da macht?
Er macht aus seiner GmbH mehrere kleine, die aber diesselben Partner haben, wie in der Grafik bspw. TBR Personalservice GmbH und auch diesselben Geschäftsführer.
Dennoch werden die nicht als ein Unternehmen behandelt und umgehen damit die Regelung zur Anzahl der Mitarbeiter?
Zahlt man dann für jede einzelne GmbH Steuern? Wäre das nicht deutlich aufwändiger und teurer? Oder ist das ein normaler Dick-Move um die Gesetzgebung zu umgehen und bringt keinerlei Nachteile?


Kommt drauf an worum es geht.

Arbeitsrechtlich (betreffend Kündigungsschutz, Betriebsrat) gibt es den Betriebsbegriff (das ist nicht dasselbe wie das Unternehmen, sondern die organisatorische Einheit), daran können auch ganz viele rechtlich eigenständige Unternehmen beteiligt sein, sog. gemeinsamer Betrieb, § 1 BetrVG. Das muss man aber erstmal durchsetzen, feststellen usw., super schwierig. So ein Netzwerk wie wir es da sehen würde ich direkt als Gesetzesumgehung verdächtigen.

Was aber z.B. Mitbestimmung auf Unternehmensebene angeht (Aufsichtsräte) sind die Rechtsfolgen sowieso (nur) an die juristische Person gebunden (§§ 1 ff. MitBestG).

Dann gibt es noch bilanzrechtliche Geschichten, dafür kann es sehr legitim sein, derartige Strukturen aufzubauen.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von -rantanplan- am 29.07.2020 22:03]
29.07.2020 22:00:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Parax

AUP Parax 24.03.2020
missmutig gucken
 
Zitat von -rantanplan-

So ein Netzwerk wie wir es da sehen würde ich direkt als Gesetzesumgehung verdächtigen.




War ja auch ne Zeit lang ein guter Trick um Betriebsräte zu umgehen.
29.07.2020 22:04:29 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-rantanplan-

rantanplan
 
Zitat von Parax

 
Zitat von -rantanplan-

So ein Netzwerk wie wir es da sehen würde ich direkt als Gesetzesumgehung verdächtigen.




War ja auch ne Zeit lang ein guter Trick um Betriebsräte zu umgehen.


Ist es immer noch, in solchen Stukturen herrscht nur Angst und jedem ist das eigene Hemd am nächsten.
29.07.2020 22:06:15 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
 
Zitat von [oMD]psychodaddy

300 Euro warm für 16 qm? Hört sich eigentlich fair an. Also tatsächlich und unabhängig davon, dass man hier vor Ort für 16 qm kalt > 800 Euro zahlt.


Vielleicht in München oder so.
/Ruhrpott, Innenstadt, 45qm, 400¤ warm; Studentenwohnheime 16qm Zimmer warm mit Strom und Internet 240-300¤
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Jellybaby am 29.07.2020 22:49]
29.07.2020 22:42:22 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Parax

AUP Parax 24.03.2020
Jo. Ich zahl hier für meine 42qm Wohnung inkl NK und Heizung 360¤.
29.07.2020 22:57:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Muh!]Shadow

AUP [Muh!]Shadow 10.03.2015
 
Zitat von krak0s

Bundesregierung beschließt Verbot von Werkverträgen

 
Das Kabinett hat das von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) vorgelegte Gesetz zur Verschärfung der Arbeitsbedingungen in Schlachthöfen auf den Weg gebracht. Der Entwurf sieht vor, dass Großbetriebe, die schlachten sowie Fleisch zerlegen und verarbeiten, ab 2021 nur noch eigene Mitarbeiter beschäftigen dürfen. Werkverträge werden verboten. Ausgenommen von den Regeln sind Unternehmen des Fleischerhandwerks mit höchstens 49 Beschäftigten. Die Branche selbst warnt vor höheren Kosten durch das neue Gesetz, von Gewerkschaftsseite kommt der Wunsch nach noch schärferen Regeln.




Toennis so:
https://i.imgur.com/HikTj4El.png
https://i.imgur.com/9B41eX2l.png

https://www.companyhouse.de/Suche/t%C3%B6nnies-production+gmbh


Da versucht der Pimmel nach der Ausnutzung der Wurstlücke (hehe) schon wieder eine juristische Nummer am Hochreck. Aber sonst immer einen auf Kumpel machen und sich casual über die blöden Neger in Afrika aufregen, während man zusammengewürfelte/-gequälte Matschepatsche wie Toasties in Almanandis reinstopft.

Wie man sich bei sonem Widerling einfach nur wünscht, dass irgendeiner der unzähligen Leute, die er am laufenden Band (pun intended) verarscht, ihm mal die Meinung geigt.
30.07.2020 0:31:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
böse gucken
 
Zitat von Kidon

Dennoch werden die nicht als ein Unternehmen behandelt und umgehen damit die Regelung zur Anzahl der Mitarbeiter?
Zahlt man dann für jede einzelne GmbH Steuern? Wäre das nicht deutlich aufwändiger und teurer? Oder ist das ein normaler Dick-Move um die Gesetzgebung zu umgehen und bringt keinerlei Nachteile?



Ob es funktioniert würde mich auch interessieren, aber die Idee ist wohl so ungefähr:
Statt einer großen Firma, die sich an Regeln halten und ihr Personal bezahlen muss gibt es jetzt eben 15 kleine die das nicht müssen.
Diese 15 Scheinfirmen müssen dann zwar alle einzeln abrechnen und Steuern zahlen, aber eben auch nur 1/15 der Summe von vorher. Das Stammkapital dieser Firmen ist dann auch gebunden, aber es ist nicht wirklich weg.
Außer mehr Verwaltungsaufwand fällt an Kosten nichts an, dafür werden die neuen Regeln umgangen. Und ob sich die Steuern nicht auch noch verringern lassen, wenn diese 15 kleinen Firmen jeweils so wenig Umsatz machen hat man sich bei Tönnies bestimmt auch schon durchrechnen lassen.

Billiger als gesetztestreue oder Anstand ist es allemal, wenn es denn funktioniert.
30.07.2020 0:46:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: pOT-News ( Special Report )
[1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Mod-Aktionen:
29.07.2020 18:15:53 Atomsk hat diesem Thread das ModTag 'news' angehängt.

| tech | impressum