Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Dokumentationen & Sehenswertes ( video documentaria ergo sum )
« erste « vorherige 1 ... 32 33 34 35 [36] letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
da t0bi

Leet
 
Zitat von zapedusa

Ich würde Sackfotos an pOTler schicken und gucken, wie die reagieren.



Komm schick.
20.01.2022 14:20:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gonzo

AUP gonzo 16.07.2021
Wo Sackfotos, Wo PayPal?
20.01.2022 14:30:32  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Noch_ein_Kamel

Guerilla
 
Zitat von gonzo

Wo Sackfotos, Wo PayPal?

aber nur per NFTs und mit pot coins bezahlen
20.01.2022 14:31:32  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Spriggan

AUP Spriggan 08.09.2015
Sisters with Transistors: Die verkannten Heldinnen der elektronischen Musik

https://www.arte.tv/de/videos/104017-000-A/sisters-with-transistors-die-verkannten-heldinnen-der-elektronischen-musik/

 
Die Dokumentation erzählt die verblüffende Geschichte der Pionierinnen der elektronischen Musik. In einer virtuosen Mischung aus Archivmaterial, Interviews und visionärer Musik entsteht ein unterhaltsames Zeit- und Sittenbild von den Kriegsjahren bis heute, das von der befreienden Kraft neuer Technologien erzählt. Erzählerin ist die Musik-Ikone Laurie Anderson.

21.01.2022 7:51:16  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
zapedusa

AUP zapedusa 30.08.2018
Jud Süß 2.0 - Vom NS- zum Online-Antisemitismus

 
Seit dem Ausbruch der globalen Corona-Pandemie steigt auch die Zahl antisemitischer Inhalte in Internet und Social Media. Forscher:innen sehen einen Zusammenhang zwischen Online-Radikalisierung und antisemitischer Gewalt – und auch Anschlägen. "Jud Süß 2.0" dokumentiert die visuellen Wurzeln dieses neuen Antisemitismus.

Der Antisemitismus ist weltweit auf dem Vormarsch und alltäglicher Judenhass bleibt von erschreckender Aktualität. Als Begleiteffekt der globalen Corona-Pandemie beobachten internationale Recherche- und Monitoring-Stellen, wie (ur)alte antijüdische Feindbilder und Verschwörungsmythen im digitalen Raum recycelt werden. Millionenfach werden antisemitische Inhalte gepostet und auf Video-Plattformen und Social Media geteilt. Antisemitische Memes, mediale Codes und Bilderwelten erreichen damit völlig neue Zielgruppen und wirken tief in den Mainstream hinein. Messenger-Dienste werden zu Resonanzräumen für Hass und Hetze. Immer mehr Anzeichen gibt es, dass judenfeindliche Online-Radikalisierung zu physischer Gewalt wie zum Beispiel dem Anschlag auf die Synagoge von Halle 2019 führen kann.

"Jud Süß 2.0" dokumentiert die visuellen Wurzeln dieses neuen Antisemitismus und wirft dabei den historischen Blick zurück auf die Bildpropaganda des Nationalsozialismus: Wirken Klischees, Stereotype und Narrative von NS-Filmen wie "Jud Süß", "Die Rothschilds" oder "Der ewige Jude" bis ins Heute hinein? Wo finden sich Kontinuitäten der Filmsprache dieser bis heute nicht freigegebenen NS-Propagandawerke zu Inhalten auf rechten Plattformen oder in Wahlkampagnen rechtsextremer Politiker? Extremismus-Forscherinnen, internationale Historiker und Online-Aktivistinnen decodieren diese alten und neuen Stereotype, geben Einblick in den geschichtlichen Kontext in Frankreich und Deutschland und folgen den Spuren der judenfeindlichen Verschwörungserzählungen, die so direkt an alte Feindbilder aus Joseph Goebbels' Propagandaministerium anzuknüpfen scheinen.

21.01.2022 19:53:51  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
Das ist ne "dreckigere" Doku von einer Corona-Intensivstation.

21.01.2022 22:38:57  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jimmy Blue Oxnknecht

AUP Jimmy Blue Oxnknecht 09.06.2012
Für alle, die sich für Musik oder die Geschichte der 60er insbesondere in den USA interessieren: Unbedingt Summer of Soul (...Or, When the Revolution Could Not Be Televised) über das Harlem Cultural Festival 1969 anschauen. Habe es gerade gesehen und bin echt gerührt. Und was sie da für einen Sound und Bilder aus dem Material rausgeholt haben, grandios.

IMDB
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Jimmy Blue Oxnknecht am 22.01.2022 16:06]
22.01.2022 16:06:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[KDO2412]Mr.Jones

[KDO2412]Mr.Jones
Das ist echt cool. Und schrecklich, das das dann einfach so in der Schublade verschwand und man nie mehr davon gehört hat.
22.01.2022 17:27:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Terrorpudel

Terrorpudel
...
Das Riesending

Nur echt mit Johann Westhauser, der ein paar Jahre zuvor da in 1000 Meter Tiefe verunglückt ist. Eier aus Stahl, da nochmal runterzugehen.
22.01.2022 22:10:20  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Noch_ein_Kamel

Guerilla
Feuer & Flamme S05 E03


Hab nur zweimal vorgespult ;-D


Alternative:
Lebensretter hautnah von SAT.1
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Noch_ein_Kamel am 24.01.2022 20:33]
24.01.2022 20:33:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015


-->
https://de.wikipedia.org/wiki/Magen_David_Adom
24.01.2022 21:47:04  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
...
 
Zitat von zapedusa

Jud Süß 2.0 - Vom NS- zum Online-Antisemitismus

 
Seit dem Ausbruch der globalen Corona-Pandemie steigt auch die Zahl antisemitischer Inhalte in Internet und Social Media. Forscher:innen sehen einen Zusammenhang zwischen Online-Radikalisierung und antisemitischer Gewalt – und auch Anschlägen. "Jud Süß 2.0" dokumentiert die visuellen Wurzeln dieses neuen Antisemitismus.

Der Antisemitismus ist weltweit auf dem Vormarsch und alltäglicher Judenhass bleibt von erschreckender Aktualität. Als Begleiteffekt der globalen Corona-Pandemie beobachten internationale Recherche- und Monitoring-Stellen, wie (ur)alte antijüdische Feindbilder und Verschwörungsmythen im digitalen Raum recycelt werden. Millionenfach werden antisemitische Inhalte gepostet und auf Video-Plattformen und Social Media geteilt. Antisemitische Memes, mediale Codes und Bilderwelten erreichen damit völlig neue Zielgruppen und wirken tief in den Mainstream hinein. Messenger-Dienste werden zu Resonanzräumen für Hass und Hetze. Immer mehr Anzeichen gibt es, dass judenfeindliche Online-Radikalisierung zu physischer Gewalt wie zum Beispiel dem Anschlag auf die Synagoge von Halle 2019 führen kann.

"Jud Süß 2.0" dokumentiert die visuellen Wurzeln dieses neuen Antisemitismus und wirft dabei den historischen Blick zurück auf die Bildpropaganda des Nationalsozialismus: Wirken Klischees, Stereotype und Narrative von NS-Filmen wie "Jud Süß", "Die Rothschilds" oder "Der ewige Jude" bis ins Heute hinein? Wo finden sich Kontinuitäten der Filmsprache dieser bis heute nicht freigegebenen NS-Propagandawerke zu Inhalten auf rechten Plattformen oder in Wahlkampagnen rechtsextremer Politiker? Extremismus-Forscherinnen, internationale Historiker und Online-Aktivistinnen decodieren diese alten und neuen Stereotype, geben Einblick in den geschichtlichen Kontext in Frankreich und Deutschland und folgen den Spuren der judenfeindlichen Verschwörungserzählungen, die so direkt an alte Feindbilder aus Joseph Goebbels' Propagandaministerium anzuknüpfen scheinen.





Hab diese Besprechung gelesen

https://www.sueddeutsche.de/medien/antisemitismus-dokumentation-fernsehen-1.5514445

und werde es nun schauen.
24.01.2022 21:50:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Guignol

Guignol
 
Zitat von gonzo

Wo Sackfotos, Wo PayPal?




Sackerl?
24.01.2022 21:51:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Guignol

Guignol
 
Zitat von monischnucki

https://www.youtube.com/watch?v=X39EOOop9dA

-->
https://de.wikipedia.org/wiki/Magen_David_Adom




Ja, das ist die der normale Alltag. Leider gibt es zu viele Spinner (auf beiden Seiten) die das torpedieren.

Guter Kanal und sehr aussagekräftiges Video:



Auch die Kommentare.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Guignol am 24.01.2022 22:06]
24.01.2022 22:00:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gott.[shake]

AUP gott.[shake] 03.12.2008
 
Zitat von Noch_ein_Kamel

Feuer & Flamme S05 E03


Hab nur zweimal vorgespult ;-D




Ist immer noch ne gute Doku, ist mir egal was ihr Hater sagt!
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von gott.[shake] am 24.01.2022 22:44]
24.01.2022 22:44:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
zapedusa

AUP zapedusa 30.08.2018
 
Zitat von -=Q=- 8-BaLL

 
Zitat von zapedusa

Jud Süß 2.0 - Vom NS- zum Online-Antisemitismus

 
Seit dem Ausbruch der globalen Corona-Pandemie steigt auch die Zahl antisemitischer Inhalte in Internet und Social Media. Forscher:innen sehen einen Zusammenhang zwischen Online-Radikalisierung und antisemitischer Gewalt – und auch Anschlägen. "Jud Süß 2.0" dokumentiert die visuellen Wurzeln dieses neuen Antisemitismus.

Der Antisemitismus ist weltweit auf dem Vormarsch und alltäglicher Judenhass bleibt von erschreckender Aktualität. Als Begleiteffekt der globalen Corona-Pandemie beobachten internationale Recherche- und Monitoring-Stellen, wie (ur)alte antijüdische Feindbilder und Verschwörungsmythen im digitalen Raum recycelt werden. Millionenfach werden antisemitische Inhalte gepostet und auf Video-Plattformen und Social Media geteilt. Antisemitische Memes, mediale Codes und Bilderwelten erreichen damit völlig neue Zielgruppen und wirken tief in den Mainstream hinein. Messenger-Dienste werden zu Resonanzräumen für Hass und Hetze. Immer mehr Anzeichen gibt es, dass judenfeindliche Online-Radikalisierung zu physischer Gewalt wie zum Beispiel dem Anschlag auf die Synagoge von Halle 2019 führen kann.

"Jud Süß 2.0" dokumentiert die visuellen Wurzeln dieses neuen Antisemitismus und wirft dabei den historischen Blick zurück auf die Bildpropaganda des Nationalsozialismus: Wirken Klischees, Stereotype und Narrative von NS-Filmen wie "Jud Süß", "Die Rothschilds" oder "Der ewige Jude" bis ins Heute hinein? Wo finden sich Kontinuitäten der Filmsprache dieser bis heute nicht freigegebenen NS-Propagandawerke zu Inhalten auf rechten Plattformen oder in Wahlkampagnen rechtsextremer Politiker? Extremismus-Forscherinnen, internationale Historiker und Online-Aktivistinnen decodieren diese alten und neuen Stereotype, geben Einblick in den geschichtlichen Kontext in Frankreich und Deutschland und folgen den Spuren der judenfeindlichen Verschwörungserzählungen, die so direkt an alte Feindbilder aus Joseph Goebbels' Propagandaministerium anzuknüpfen scheinen.





Hab diese Besprechung gelesen

https://www.sueddeutsche.de/medien/antisemitismus-dokumentation-fernsehen-1.5514445

und werde es nun schauen.


Ich kann den Verriss nicht so richtig nachvollziehen, ist das eigentliche Problem doch niedergeschrieben

 
Die Bezüge des Themas zum Populismus Orbán'scher Prägung, zu den rechten Demonstranten in Charlottesville, die judenfeindlichen Parolen skandieren, zu den Mythen um George Soros und Bill Gates sprengen den Rahmen eines solchen Films. Das Thema ist zu komplex, zu dynamisch.


Was willste machen? Du hast in dem ganzen Rotz ganz viel mit "komplex" und "dynamisch", willst aber ne Doku für die breite Masse raushauen. Irgendwo musste dann halt kürzen, weil Filmemacher auch auf Arte keinen 12-stündigen Sendeplatz für ein Seminar über die Neue Rechte kriegen und sich den Kram eh niemand anguckt. Dann doch lieber was publikumswirksames, wenn auch mit Lücken.
24.01.2022 22:57:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

Amateur Cain


Deswegen bin ich ja auch in vereinfachenden und verkürzenden Dokus dabei - weil der NETTOgewinn an Wissen bei den Zuschauer:innen immer noch >0 ist.
24.01.2022 23:12:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
zapedusa

AUP zapedusa 30.08.2018
Nettogewinn bei Olaf btw immer mit Hund.
24.01.2022 23:17:10  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
xnaipa

AUP xnaipa 09.12.2012
Wer schlechte Laune haben will:

24.01.2022 23:22:54  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
niffeldi

AUP niffeldi 01.11.2009
...
 
Zitat von gott.[shake]

 
Zitat von Noch_ein_Kamel

Feuer & Flamme S05 E03


Hab nur zweimal vorgespult ;-D




Ist immer noch ne gute Doku, ist mir egal was ihr Hater sagt!


Fand die Folge auch wieder interessanter.

Etwas perplex, dass die da alles selbst unterhalten müssen, aber klar die haben auch viel Zeit ohne Einsätze. Die Ineffizienz beim Kochen hat mich richtig mett gemacht. Fahren die zu zweit in einem kleinen Supermarkt vorbei und kaufen 24 Hähnchenbrustfilets.
25.01.2022 11:51:20  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Peridan

AUP Peridan 01.02.2008
 
Zitat von niffeldi

Fand die Folge auch wieder interessanter.

Etwas perplex, dass die da alles selbst unterhalten müssen, aber klar die haben auch viel Zeit ohne Einsätze.



Das liegt nicht an der Zeit, sondern am Geld. Und Zeit hat man ohne Einsätze auch eher wenig. Augenzwinkern
25.01.2022 13:28:14  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
schleudertrauma

Arctic Female
https://www.arte.tv/de/videos/082726-000-A/der-blob/


Science-Fiction für Realisten: „The Blob“ erobert die Leinwand – und die Labore! In einem B-Movie von 1958 taucht die Bezeichnung zum ersten Mal auf. Der Blob, eine außerirdische Schleimmasse, bedroht die Erde mitsamt ihren Bewohnern. Diese Horrorfilm-Kreatur dient als Vorlage für den Spitznamen eines sehr realen Organismus, der auch wie nicht von dieser Welt zu sein scheint: Physarum polycephalum. Dieser Blob ist weder Tier noch Pflanze – und ein Alien erst recht nicht. Denn er lebt seit fast einer Milliarde Jahre auf diesem Planeten. Das macht ihn zu einer der ältesten Lebensformen – und zu einer der einfachsten: Der Blob besteht nämlich aus nur einer einzigen Zelle. Doch hinter seiner einfachen Fassade verbergen sich unglaubliche Fähigkeiten. Der Einzeller hat weder Augen noch Mund noch Magen noch Füße – und doch sieht, verdaut und geht er. Auch ohne Gehirn ist er in der Lage, komplexe Probleme zu lösen, den kürzesten Weg in einem Labyrinth zu finden und Informationen zu speichern und weiterzugeben. Der Blob ist zwar ein einzelliger Organismus; er besitzt aber viele identische Zellkerne, die zusammen eine Riesenzelle bilden. Das macht den Einzeller mit bloßem Auge sichtbar – und damit zu einem beliebten Forschungsobjekt für Wissenschaftler auf der ganzen Welt. Sie präsentieren die unglaublichen Fähigkeiten des Blobs und stellen ein wissenschaftliches Arbeitsfeld vor, in dem Intelligenz nichts mit Gehirnen zu tun hat. Jacques Mitsch hat mit seinem Film ein bemerkenswertes Porträt über ein außergewöhnliches Wesen geschaffen. Unterstützt wurde er dabei von Audrey Dussutour, einer Wissenschaftlerin, die erst vor kurzem die erstaunlichen Fähigkeiten dieses Evolutionswunders aufdeckte.

Einige meiner Freunde haben sich Blobs als Haustiere angeschafft, füttern sie mit Haferflocken - bisher ist noch keiner ausgebrochen.
26.01.2022 14:17:31  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atti Atterkopp

X-Mas Arctic
Die Beschreibung der Doku ist furchtbar.
Schleimpilze hingegen sind allererste Sahne!
Doku kann man sich auf jeden Fall geben, die taucht hier auch alle Jahre Mal auf Breites Grinsen
26.01.2022 15:14:42  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Nebelkraehe

X-Mas Leet
Da hat Kurt Mehlhorn auch mal einen Vortrag drüber gehalten, als ich an der Uni war. War interessant, aber das "Denken" konnte zumindest bei den "Problemen der kürzesten Wege" schnell erklärt werden. Da mußte der Blob gar nicht so schlau zu sein. Ameisen können das ja auch, nur die lösen das Problem mit Masse Augenzwinkern
26.01.2022 15:15:55  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mastersea

AUP Mastersea 30.11.2021
 
Zitat von xnaipa

Wer schlechte Laune haben will:

https://www.youtube.com/watch?v=Vj-VMTRcTZ8


Mit dem ersten Teil im Hinterkopf war das spannend, gerade hinsichtlich China und Russland (da hätte ich gerne noch mehr zu gesehen).
Den ersten Teil fand ich aber viel schlimmer. Wahrscheinlich auch, weil man zwar schon irgendwie wusste, dass das absoluter Müll ist was da in den Wasserparks passiert, es in der Doku aber einfach nochmal detailliert aufgezeigt wird und daher unglaublich schockierend war.

Der zweite Teil war nun eher wie kann es weitergehen, was ist seit dem ersten Teil passiert etc. Auch interessant, keine Frage, aber den ersten Teil fand ich da wesentlich informativer, wenn auch natürlich viel erschreckender.

///
Ok, in den letzten 10 Minuten kommt ja noch was über China. Das ist schon spannend. Aber auch klar, dass es sowohl in China als auch Russland viel gefährlicher ist solche Dokus zu drehen.

//
Und F&F Staffel 5
Hm. Bisher etwas langweilig und noch nicht so spannend wie die anderen Staffeln. Ich denke, dass die Zeit, in der das Team die FW begleitet hat aufgrund Corona einfach deutlich kürzer war als in den anderen Staffeln, daher ist die Einsatzdichte je Folge so niedrig.
Ich meine in Folge 3 schaut man sich 1/3 der Sendezeit an wie die FW fürs Mittagessen einkauft und es dann kocht. Ja, ne. Das macht die Sendung halt nicht aus.
Gehörte in den alten Staffeln auch mal dazu, aber dann halt nicht in dem Umfang.
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von Mastersea am 27.01.2022 10:16]
27.01.2022 10:05:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Dokumentationen & Sehenswertes ( video documentaria ergo sum )
« erste « vorherige 1 ... 32 33 34 35 [36] letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
| tech | impressum