Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Vorstellungsgespräche 26 ( Von Kurzarbeit bis 80-Stunden Woche )
[1] 2 3 4 5 6 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
G-Shocker

AUP G-Shocker 29.06.2013
Pfeil Von Kurzarbeit bis 80-Stunden Woche
Dieser Thread dient dem Austausch über alles rund um Bewerbungen, Personalfragen, Qualifikationen, Weiterbildungen, Promotionen etc. und tangierende Job-Themen sind ebenfalls gern gesehen.

Der alte Job (25)

(by tabara)

Letzte Themen:
- Peschkow will in den öffentlichen Dienst
- Sniedelfighters Firma kann keine Leute halten
- Tabara wohl bald mit Führungsverantwortung


---

Ich bin gerade nochmal die Anforderungen der IT-Security-Behörde durchgegangen, da steht folgendes:

 
Vertiefte Kenntnisse im Bereich Netzwerk (z.B.: Ethernet, IP, TCP, UDP, IEEE 802.11)
Fundierte Kenntnisse und praktische Erfahrungen in Anwendungsprotokollen und Netzwerkdiensten (z.B.: HTTP, DNS, DHCP, NTP, Active Directory)



Wie genau unterscheidet sich denn fundiert von vertieft?

fundiert: Man kennt sich sehr gut aus und hat das Ganze schon öfter praktisch angewendet?

vertieft: Man kennt sich gut bis sehr gut theoretisch aus und ist grundsätzlich in der Lage, dass irgendwie praktisch umzusetzen?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von G-Shocker am 16.09.2020 11:26]
16.09.2020 11:23:46 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
da t0bi

Leet
 
Zitat von da t0bi

 
Zitat von da t0bi

So ihr Happy HiPos, mal wieder was um die Gehaltsvorstellungen bisschen zu nivellieren: Heute einen Lageristen eingestellt, Jahresbrutto <30k, 42,5 Wochenstunden. Und der ist froh um den Job. Zugegeben, hat nen relativ schrägen Lebenslauf (Anfang 30, ungelernt, nur Hilfsjobs) aber freundlich und sehr motiviert.

Alles damit ihr daheim eure Kühlschränke und in die Arbeit euer OEM/Tier27/supplychain Geraffel schnell und vor allem billig geliefert bekommt. Und nö, dem und seinen Kollegen können wir nicht mehr bezahlen weil wir sonst bei der lieben Kundschaft bei einem Haus von Preiserhöhungen sofort rausfliegen. Denn der (Konzern)Mitbewerb muss nicht rechnen können oder gar Geld verdienen, der schaut nur ob er seine LKW voll hat mit den Augen rollend



Und ich dachte noch endlich mal wieder jemand gefunden der den Job für das Geld halbwegs motiviert ausführt. An seiner Motivation scheitert es wahrscheinlich nach wie vor nicht, aber heute kam das (leider mehrseitige) polizeiliche Führungszeugnis /o\

Und da ist leider nicht nur ein jugendlicher Ausrutscher drin sondern eine veritable Karriere als Betäubungsmittelkaufmann, garniert mit so Kleinigkeiten wie schwerem Diebstahl traurig

Keine Ahnung was wir mit dem Kameraden machen, paar sicherheitsrelevante Zertifizierungen haben wir schon, u.a. reglementierter Beauftragter. Man stelle sich vor es kommt zu einem Unfall mit Personenschaden, der Kollege ist irgendwie mit seinem Flurfördergerät beteiligt und hat vom Wochenende noch was im System. Die BG fistet uns wahrscheinlich traurig




Den hab ich übrigens am selben Tag noch nach Hause geschickt, tat mir schon leid traurig
16.09.2020 11:42:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
El_Hefe

El_Hefe
Nachdem mein alter AG mir dann ja freundlicherweise abgesagt habe, hab ich meine Kontaktansprecherei Ende letzter Woche deutlich hochgedreht, und mit allen Firmen die ich im Projekt hatte gesprochen und noch ein paar anderen. Ergebnisse bisher: Erstmal grundsätzlich positive Rückmeldungen von den projektrelevanten Entscheidern aus sechs Firmen bekommen. Alle wollten den CV haben, und haben ihn Freitag bekommen.

Zwei davon haben bereits Telefonate vereinbart, für Freitag und Montag. Eins direkt mit dem Managing Director der entsprechenden BU, das zweite mit dem Leiter Digitalisierungsprojekte und den Entscheidern für die jeweiligen Stellen die sie im Auge haben.

Nummer 3 war grundsätzlich interessiert, kann aber grad nicht weil Restrukturierung und Umbau, ich sollte mich gg. Jahresende nochmal melden.

Nummer 4 hatte ich neulich schon im Auge, da hatte der Betriebsrat geblockt, da gab es nochmal die Versicherung dass sie weiter interessiert sind, es noch keinen internen für die Stellen gibt. Als ich meinte ich könnte ja mal "im November" nochmal auf sie zukommen hieß es "nee das ist zu spät, nach meinem Urlaub Mitte Oktober sollten wir reden".

Nummer 5 und 6 finden ich würde gut passen um die Rolle die ich im aktuellen Projekt hatte einfach mit ner anderen Visitenkarte weiterzumachen, und/oder noch für andere Themen gut passen, wollen sich intern besprechen und nochmal melden, weil sie grade entscheiden wollen ob und wie sie ihre Unterstützung des Projekts verstärken wollen, da käm ich grade recht.

Neben dem Vostellungsgespräch von neulich was gut lief gab es noch eine Absage als Key Accounter von ner anderen Firma aber den Hinweis dass man sich gern nochmal mit mir unterhalten mag wenns um Projektmanagement geht. Ein weiterer Lead wäre die Möglichkeit bei der Firma reinzukommen, in derem Namen das Projekt verwaltet wird, sozusagen als Koordinator für alle die da Mitarbeiten, wird aktuell vom Projektleiter unterstützt und von Nummer 5 von weiter oben.

Hab jetzt meinen CV mal ins Englische übersetzt und jetzt geh ich die ganzen Kontakte aus dem Ausland an. Es ist immer noch nichts konkret und ich hab hart Angst dass das sich alles zerschlägt und ich am Ende leer ausgehe, aber das Maß an positiver Rückmeldung bei den Dingen wo ich nicht Quereinsteiger bin fühlt sich gut an, auch wenn es nur eine Hand voll Firmen gibt, die das interessiert. Sind immerhin die Plätze 1-5 und 7 der deutschen Automobilzulieferer, das wäre auch Benefits-mässig ein Fortschritt peinlich/erstaunt
[Dieser Beitrag wurde 7 mal editiert; zum letzten Mal von El_Hefe am 16.09.2020 12:17]
16.09.2020 12:11:45 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
SombreroSchlumpf

AUP SombreroSchlumpf 14.02.2010
Bitte lass diese Amtsstubenstruktur hier endlich ein Ende haben. traurig
16.09.2020 12:25:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kung Schu

AUP Kung Schu 26.11.2007
 
Zitat von da t0bi

 
Zitat von da t0bi

 
Zitat von da t0bi

So ihr Happy HiPos, mal wieder was um die Gehaltsvorstellungen bisschen zu nivellieren: Heute einen Lageristen eingestellt, Jahresbrutto <30k, 42,5 Wochenstunden. Und der ist froh um den Job. Zugegeben, hat nen relativ schrägen Lebenslauf (Anfang 30, ungelernt, nur Hilfsjobs) aber freundlich und sehr motiviert.

Alles damit ihr daheim eure Kühlschränke und in die Arbeit euer OEM/Tier27/supplychain Geraffel schnell und vor allem billig geliefert bekommt. Und nö, dem und seinen Kollegen können wir nicht mehr bezahlen weil wir sonst bei der lieben Kundschaft bei einem Haus von Preiserhöhungen sofort rausfliegen. Denn der (Konzern)Mitbewerb muss nicht rechnen können oder gar Geld verdienen, der schaut nur ob er seine LKW voll hat mit den Augen rollend



Und ich dachte noch endlich mal wieder jemand gefunden der den Job für das Geld halbwegs motiviert ausführt. An seiner Motivation scheitert es wahrscheinlich nach wie vor nicht, aber heute kam das (leider mehrseitige) polizeiliche Führungszeugnis /o\

Und da ist leider nicht nur ein jugendlicher Ausrutscher drin sondern eine veritable Karriere als Betäubungsmittelkaufmann, garniert mit so Kleinigkeiten wie schwerem Diebstahl traurig

Keine Ahnung was wir mit dem Kameraden machen, paar sicherheitsrelevante Zertifizierungen haben wir schon, u.a. reglementierter Beauftragter. Man stelle sich vor es kommt zu einem Unfall mit Personenschaden, der Kollege ist irgendwie mit seinem Flurfördergerät beteiligt und hat vom Wochenende noch was im System. Die BG fistet uns wahrscheinlich traurig




Den hab ich übrigens am selben Tag noch nach Hause geschickt, tat mir schon leid traurig



Da frage ich mich aber echt, wie so jemand Fuß fassen soll in der Gesellschaft. Ins Ausland?
16.09.2020 12:41:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeathCobra

AUP DeathCobra 19.10.2009
Gibt doch genügend Jobs, wo kein Führungszeugnis vorgelegt werden muss, der wird schon Arbeit finden.
16.09.2020 12:48:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
tabara

AUP tabara 11.12.2009
 
Zitat von caschta

 
Zitat von tabara

Hätte vermutlich die Möglichkeit intern auf eine Stelle mit Führungsverantwortung zu wechseln. Die Stelle ist aktuell mit einem Gruppenleiter (FE2) AT besetzt. Jetzt will man das auf eine Teamleitung (FE1) vermutlich EG15 BaWü mit 1-Jahresentwicklung hin zu FE2 AT drücken, was ich in Anbetracht der vielen Mitarbeiter (20-30) nicht ohne Weiteres akzeptieren möchte.

Ich will mir aber natürlich auch nicht den Sprung auf eine derartige Stelle. Kann das wer einschätzen? Eigentlich tendiere ich dazu, in Anbetracht der großen Verantwortung, stark auf FE2 zu pochen. Danke.

Du arbeitest doch nichtmal 2 Jahre oder? Und dann 20-30 Mitarbeiter unter sich?
Entweder leben alle in hipo town oder ich bin lopo. Abgesehen davon tat ich mir schon mit nem Projekttteam aus 5-10 Leuten schwer. Und das war nur ein halbes Jahr. peinlich/erstaunt



Im Juli waren es 2 Jahre. Davor halt Promotion an der Uni. Bin auch schon Ü30. Finde das jetzt nicht so verwunderlich.
16.09.2020 12:52:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kung Schu

AUP Kung Schu 26.11.2007
 
Zitat von DeathCobra

Gibt doch genügend Jobs, wo kein Führungszeugnis vorgelegt werden muss, der wird schon Arbeit finden.



Echt? Na gut.

Ich musste immer eins vorlegen. peinlich/erstaunt
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Kung Schu am 16.09.2020 12:55]
16.09.2020 12:53:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
da t0bi

Leet
 
Zitat von DeathCobra

Gibt doch genügend Jobs, wo kein Führungszeugnis vorgelegt werden muss, der wird schon Arbeit finden.



Ich hoffe auch für ihn, wir sind so verblieben dass ich ihm ein Praktikumszeugnis schreibe. Und das wird, rein die Leistung betrachtend, auch wohlwollend ausfallen. Ich hab ihm auch mitgegeben dass er mit dem Einsatz den er bei uns gezeigt hat sicher anderswo, wo das Thema halt nicht so heiß gekocht wird, sicher was findet.
16.09.2020 12:58:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
da t0bi

Leet
 
Zitat von Kung Schu

 
Zitat von DeathCobra

Gibt doch genügend Jobs, wo kein Führungszeugnis vorgelegt werden muss, der wird schon Arbeit finden.



Echt? Na gut.

Ich musste immer eins vorlegen. peinlich/erstaunt



Darfst auf dem Bau nicht danach fragen Breites Grinsen
16.09.2020 12:58:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
El_Hefe

El_Hefe
Die Leute vom Arbeitsamt sind bisher btw auch etwas unorganisiert.

Website: "Sie müssen sich 3 Monate vor Beginn der Arbeitslosigkeit melden wenn bekannt".
Hefe, 3 Monate vor Arbeitslosigkeit: "Hallo, hier bin ich"
Frau am Telefon "Was melden sie sich denn jetzt schon DAS IST JA NOCH EWIG HIN!!!1".
Hefe "Ja muss ich machen because the law und shit?"
Frau: "Achso??!"

Email: "Hallo sie sind für ein Gespräch vorgesehen! Bitte antworten sie nicht auf diese Email!" Keine Infos über Datum, Zeit, Ort, weiteres vorgehen.
Hefe ruft an - "Oh ja die melden sich bei ihnnen nochmal!"
Es kommen: zwei verschiedene Terminvorschläge zu verschiedenen Zeiten.
Hefe Ruft an -"Oh ja, streichen Sie den einen, das war doppelt!"

Hefe geht zum Termin "Ja hier sehen sie die Stellenanzeigenplattform! - oh funktioniert nicht - naja egal machen wir die Weiterbildungsplattform - oh funktioniert auch nicht - versuchen wir mal [...]".

Email: "Hallo hier ist ihre Eingliederungsvereinbarung im Anhang" Mail ist ohne Anhang.

Bislang sind sie alle stressfrei und freundlich, aber SEHR verpeilt.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von El_Hefe am 16.09.2020 13:22]
16.09.2020 13:20:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dr.Hamster

Leet
 
Zitat von da t0bi

 
Zitat von DeathCobra

Gibt doch genügend Jobs, wo kein Führungszeugnis vorgelegt werden muss, der wird schon Arbeit finden.



Ich hoffe auch für ihn, wir sind so verblieben dass ich ihm ein Praktikumszeugnis schreibe. Und das wird, rein die Leistung betrachtend, auch wohlwollend ausfallen. Ich hab ihm auch mitgegeben dass er mit dem Einsatz den er bei uns gezeigt hat sicher anderswo, wo das Thema halt nicht so heiß gekocht wird, sicher was findet.


Wenn man im Zeugnis sieht dass die Fälle schon x Jahre her sind, dürfte das doch auch helfen.
16.09.2020 13:21:50 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von El_Hefe

Die Leute vom Arbeitsamt sind bisher btw auch etwas unorganisiert.

Website: "Sie müssen sich 3 Monate vor Beginn der Arbeitslosigkeit melden wenn bekannt".
Hefe, 3 Monate vor Arbeitslosigkeit: "Hallo, hier bin ich"
Frau am Telefon "Was melden sie sich denn jetzt schon DAS IST JA NOCH EWIG HIN!!!1".
Hefe "Ja muss ich machen because the law und shit?"
Frau: "Achso??!"

Email: "Hallo sie sind für ein Gespräch vorgesehen! Bitte antworten sie nicht auf diese Email!" Keine Infos über Datum, Zeit, Ort, weiteres vorgehen.
Hefe ruft an - "Oh ja die melden sich bei ihn nen nochmal!"
Es kommen: zwei verschiedene Terminvorschläge zu verschiedenen Zeiten.
Hefe Ruft an -"Oh ja, streichen Sie den einen, das war doppelt!"

Hefe geht zum Termin "Ja hier sehen sie die Stellenanzeigenplattform! - oh funktioniert nicht - naja egal machen wir die Weiterbildungsplattform - oh funktioniert auch nicht - versuchen wir mal [...]".

Email: "Hallo hier ist ihre Eingliederungsvereinbarung im Anhang" Mail ist ohne Anhang.

Bislang sind sie alle stressfrei und freundlich, aber SEHR verpeilt.



Die Eingliederungsvereinbarung ist im Übrigen wertlos, solange deinem Antrag nicht stattgegeben wurde. Sie wollen gerne, dass du direkt unterschreibst - kannst du auch ruhig machen, damit du da nicht direkt als "unbequemer" Kunde eingetütet wirst-, aber im Grunde haben sie rechtlich keinerlei Handhabe gegen dich mit dem Teil, solang du keine Leistung beziehst (ganz davon abgesehen, dass die meisten EGV formal so dermaßen fehlerhaft sind, dass sie vor Gericht platzen).
16.09.2020 13:26:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
El_Hefe

El_Hefe
Danke für den Hinweis, Antrag ist schon durchgegangen. Bislang hab ich das halt noch nicht gelesen weil nicht erhalten, aber wenn das so im üblichen Rahmen (Bewerbungen vorzeigen, zur Verfügung stehen") ist, hab ich damit auch kein Problem eigentlich.
16.09.2020 13:28:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von tabara

 
Zitat von caschta

 
Zitat von tabara

Hätte vermutlich die Möglichkeit intern auf eine Stelle mit Führungsverantwortung zu wechseln. Die Stelle ist aktuell mit einem Gruppenleiter (FE2) AT besetzt. Jetzt will man das auf eine Teamleitung (FE1) vermutlich EG15 BaWü mit 1-Jahresentwicklung hin zu FE2 AT drücken, was ich in Anbetracht der vielen Mitarbeiter (20-30) nicht ohne Weiteres akzeptieren möchte.

Ich will mir aber natürlich auch nicht den Sprung auf eine derartige Stelle. Kann das wer einschätzen? Eigentlich tendiere ich dazu, in Anbetracht der großen Verantwortung, stark auf FE2 zu pochen. Danke.

Du arbeitest doch nichtmal 2 Jahre oder? Und dann 20-30 Mitarbeiter unter sich?
Entweder leben alle in hipo town oder ich bin lopo. Abgesehen davon tat ich mir schon mit nem Projekttteam aus 5-10 Leuten schwer. Und das war nur ein halbes Jahr. peinlich/erstaunt



Im Juli waren es 2 Jahre. Davor halt Promotion an der Uni. Bin auch schon Ü30. Finde das jetzt nicht so verwunderlich.


Doch, die erste Stelle mit Führungsverantwortung und dann gleich für 20 bis 30 Leute ich schon mutig. Hast du wenigstens ein paar Lehrgänge zu dem Thema absolviert?
16.09.2020 13:30:16 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von El_Hefe

Danke für den Hinweis, Antrag ist schon durchgegangen. Bislang hab ich das halt noch nicht gelesen weil nicht erhalten, aber wenn das so im üblichen Rahmen (Bewerbungen vorzeigen, zur Verfügung stehen") ist, hab ich damit auch kein Problem eigentlich.



Ja, ich würde jetzt auch nicht empfehlen da direkt Stress zu machen. Besser einvernehmlich zusammenarbeiten.

Aber du solltest trotzdem wissen, dass sie dir rechtlich nichts können mit der EGV, solang nicht einmal dein Antrag durch ist.
16.09.2020 13:33:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
G-Shocker

AUP G-Shocker 29.06.2013
Frage
 
Zitat von G-Shocker


Ich bin gerade nochmal die Anforderungen der IT-Security-Behörde durchgegangen, da steht folgendes:

 
Vertiefte Kenntnisse im Bereich Netzwerk (z.B.: Ethernet, IP, TCP, UDP, IEEE 802.11)
Fundierte Kenntnisse und praktische Erfahrungen in Anwendungsprotokollen und Netzwerkdiensten (z.B.: HTTP, DNS, DHCP, NTP, Active Directory)



Wie genau unterscheidet sich denn fundiert von vertieft?

fundiert: Man kennt sich sehr gut aus und hat das Ganze schon öfter praktisch angewendet?

vertieft: Man kennt sich gut bis sehr gut theoretisch aus und ist grundsätzlich in der Lage, dass irgendwie praktisch umzusetzen?

16.09.2020 13:41:45 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
El_Hefe

El_Hefe
Ich wette derjenige der das ausgeschrieben hat, hat sich darüber weniger Gedanken gemacht als Du jetzt Breites Grinsen

Ausm Bauch heraus würde ich sagen dass "vertrieft" etwas überdurchschnittlich ist, und fundiert schon relativ weitgehend ist. Also über das unmittelbar notwendige hinausgehend, so dass du in der Lage bist auch nicht-offenslichtliche Sachen zu regeln.

In der Aufzählung hätte ich interpretiert dass man bei letzterem etwas höhere Erwartungen hat.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von El_Hefe am 16.09.2020 14:05]
16.09.2020 14:04:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
B.A. Wayne

Arctic
Moin peinlich/erstaunt,

VG gestern war ziemlich angenehm. Es gab keine Stressfragen, sondern einfach ein offenes Gespräch Ich hab das Gefühl, dass ich mit meinen Antworten ziemlich gut getroffen hab. Der Fachverantwortliche meinte "Ich sag Ihnen direkt, sie würden gut ins Team passen".

Es wurden wenig fachliche Fragen gestellt, hatte eher das Gefühl, dass sie die zwischenmenschliche Komponente gecheckt haben.

Nach dem der Gesprächspartner meinte, schon von meinem CV erkennen zu können, dass mein Englisch ok sei, hba ich ihn trotzdem kurzerhand in einen Talk verwickelt. Und ja ... Sie waren von meinem Englisch natürlich überzeugt Breites Grinsen

Hab eine Gehaltsspannevon 52-55k p.a. angegeben.

Frage:"Haben Sie so viel in Ihrer letzten Position verdient?"
Die Frage hab ich mit meinem Pokerface beantwortet und gesagt "das halte ich basierend auf meinen Erfahrungen und den Anforderungen der Stelle für angenemessen".

Der Laden macht einen ziemlich ordentlichen Eindruck, es gibt 13,3 Gehälter, VWL usw.

Wenn die mich wollen und ein gutes Angebot machen, bin ich dabei peinlich/erstaunt
16.09.2020 14:25:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
luke_skywalker

Leet
Auf was hast du dich beworben?
16.09.2020 14:26:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mad_Melone

AUP Mad_Melone 22.06.2009
 
Zitat von B.A. Wayne

Frage:"Haben Sie so viel in Ihrer letzten Position verdient?"


Ich hab auf die Frage mal geantwortet: "Nein, aber ich wechsel ja nicht, um weniger zu verdienen" und das war auch kein Problem
16.09.2020 14:36:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shibby

Guerilla
 
Zitat von B.A. Wayne

Hab eine Gehaltsspannevon 52-55k p.a. angegeben.

Frage:"Haben Sie so viel in Ihrer letzten Position verdient?"



Ich frage mich halt was die Frage soll. Man sollte ja für die dann jeweilige Arbeit bezahlt werden und nicht was ich vorher gemacht habe. Das macht mich immer wütend Wütend
16.09.2020 14:38:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
El_Hefe

El_Hefe
 
Zitat von shibby

Ich frage mich halt was die Frage soll. Man sollte ja für die dann jeweilige Arbeit bezahlt werden und nicht was ich vorher gemacht habe. Das macht mich immer wütend Wütend



Naja, die Frage dient halt dazu zu sondieren ob man denjenigen noch was drücken kann. Das ist einfach Teil des Spiels.

In der Theorie bin ich da auch super drin, das zu erkennen, hindert mich aber nicht da auch reinzutappen und nervös zu werden Breites Grinsen
16.09.2020 14:42:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DVS2XLC

AUP DVS2XLC 15.11.2008
 
Zitat von El_Hefe

Die Leute vom Arbeitsamt sind bisher btw auch etwas unorganisiert.

Website: "Sie müssen sich 3 Monate vor Beginn der Arbeitslosigkeit melden wenn bekannt".
Hefe, 3 Monate vor Arbeitslosigkeit: "Hallo, hier bin ich"
Frau am Telefon "Was melden sie sich denn jetzt schon DAS IST JA NOCH EWIG HIN!!!1".
Hefe "Ja muss ich machen because the law und shit?"
Frau: "Achso??!"

Email: "Hallo sie sind für ein Gespräch vorgesehen! Bitte antworten sie nicht auf diese Email!" Keine Infos über Datum, Zeit, Ort, weiteres vorgehen.
Hefe ruft an - "Oh ja die melden sich bei ihnnen nochmal!"
Es kommen: zwei verschiedene Terminvorschläge zu verschiedenen Zeiten.
Hefe Ruft an -"Oh ja, streichen Sie den einen, das war doppelt!"

Hefe geht zum Termin "Ja hier sehen sie die Stellenanzeigenplattform! - oh funktioniert nicht - naja egal machen wir die Weiterbildungsplattform - oh funktioniert auch nicht - versuchen wir mal [...]".

Email: "Hallo hier ist ihre Eingliederungsvereinbarung im Anhang" Mail ist ohne Anhang.

Bislang sind sie alle stressfrei und freundlich, aber SEHR verpeilt.



Bisher nur gute Erfahrungen. Abwicklung generell verhältnismäßig schnell und problemlos. Es wird absolut kein Druck gemacht und Bewerbungen wollen die keine sehen. Ich kann machen wie ich es möchte und auch nur auf Stellen bewerben, die ich möchte. Der Englisch Kurs wurde auch problemlos bewilligt, obwohl ich, Zitat "auch ohne einen Job finden würde und es als nicht notwendig erscheint".

Chaos gab es keins, außer dass die Vertretung von meinem Sachbearbeiter den bildungsgutschein vergessen hat zu versenden, was 2 Tage Verzögerung ergeben hat.

Man kann viel schimpfen, aber wenn man nicht auftritt wie die Axt im Wald und der Sachbearbeiter cool drauf ist, dann passt es.

Achja Hefe: Glückwunsch bisher. Klingt alles ziemlich gut und du hast da schon die erste Hürde teilweise genommen. Klingt auf jeden Fall vielversprechend. Selbst wenn einiges im Sande verläuft oder in einer Absage mündet, ist es schon mal sehr aufbauend wie ich finde. Viel Erfolg weiterhin, auch an Wayne!

Morgen hole ich meinen Arbeitsvertrag ab und unterzeichne. Dazu dann Kleinkram besprechen für den ersten Tag und was so ansteht. In 2 Wochen geht es ja schon los.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von DVS2XLC am 16.09.2020 16:32]
16.09.2020 16:25:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Buxxbaum

AUP Buxxbaum 13.12.2009
 
Zitat von KarlsonvomDach

 
Zitat von tabara

 
Zitat von caschta

 
Zitat von tabara

Hätte vermutlich die Möglichkeit intern auf eine Stelle mit Führungsverantwortung zu wechseln. Die Stelle ist aktuell mit einem Gruppenleiter (FE2) AT besetzt. Jetzt will man das auf eine Teamleitung (FE1) vermutlich EG15 BaWü mit 1-Jahresentwicklung hin zu FE2 AT drücken, was ich in Anbetracht der vielen Mitarbeiter (20-30) nicht ohne Weiteres akzeptieren möchte.

Ich will mir aber natürlich auch nicht den Sprung auf eine derartige Stelle. Kann das wer einschätzen? Eigentlich tendiere ich dazu, in Anbetracht der großen Verantwortung, stark auf FE2 zu pochen. Danke.

Du arbeitest doch nichtmal 2 Jahre oder? Und dann 20-30 Mitarbeiter unter sich?
Entweder leben alle in hipo town oder ich bin lopo. Abgesehen davon tat ich mir schon mit nem Projekttteam aus 5-10 Leuten schwer. Und das war nur ein halbes Jahr. peinlich/erstaunt



Im Juli waren es 2 Jahre. Davor halt Promotion an der Uni. Bin auch schon Ü30. Finde das jetzt nicht so verwunderlich.


Doch, die erste Stelle mit Führungsverantwortung und dann gleich für 20 bis 30 Leute ich schon mutig. Hast du wenigstens ein paar Lehrgänge zu dem Thema absolviert?


Finde es auch eher ungewöhnlich so schnell in Führungsverantwortung zu kommen. Wäre bei uns auch ziemlich ausgeschlossen. Typischerweise sollte man min. 5 Jahre im Betrieb sein und schon mehrfach Projektverantwortung getragen haben.

Vorher würde ich mir das auch gar nicht zutrauen.
16.09.2020 16:51:56 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Parax

AUP Parax 24.03.2020
 
Zitat von DVS2XLC


Man kann viel schimpfen, aber wenn man nicht auftritt wie die Axt im Wald und der Sachbearbeiter cool drauf ist, dann passt es.




Das ist auch wirklich extrem abhängig vom Sachbearbeiter. Hatte damals bei meiner betriebsbedingten Kündigung auch direkt gesagt, "hier meine Anmeldung an Berufskolleg X fürs Abitur in 7 Monaten", der Sachbearbeiter dann "Ajo da lohnt es nicht sie irgendwo bewerben zu lassen, haunse rein."
Als meine Ex-Freundin direkt nach dem Studium kurz arbeitssuchend war haben die die ernsthaft in so ein Bewerbungsseminar geschickt wo man gezeigt hat, wie man Word benutzt. Breites Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Parax am 16.09.2020 17:09]
16.09.2020 17:08:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
PutzFrau

Phoenix Female
 
Zitat von Parax

 
Zitat von DVS2XLC


Man kann viel schimpfen, aber wenn man nicht auftritt wie die Axt im Wald und der Sachbearbeiter cool drauf ist, dann passt es.




Das ist auch wirklich extrem abhängig vom Sachbearbeiter. Hatte damals bei meiner betriebsbedingten Kündigung auch direkt gesagt, "hier meine Anmeldung an Berufskolleg X fürs Abitur in 7 Monaten", der Sachbearbeiter dann "Ajo da lohnt es nicht sie irgendwo bewerben zu lassen, haunse rein."
Als meine Ex-Freundin direkt nach dem Studium kurz arbeitssuchend war haben die die ernsthaft in so ein Bewerbungsseminar geschickt wo man gezeigt hat, wie man Word benutzt. Breites Grinsen



Und als sie dann Word konnte, warst du nicht mehr gut genug für sie? traurig

F

16.09.2020 17:10:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[FGS]E-RaZoR

AUP [FGS]E-RaZoR 19.09.2011
 
Zitat von DVS2XLC

Man kann viel schimpfen, aber wenn man nicht auftritt wie die Axt im Wald und der Sachbearbeiter cool drauf ist, dann passt es.


Weil du wahrscheinlich gut vermittelbar bist und so.

Aber sei mal jemand mit Hauptschulabschluss und psychischen Problemen o.ä., das kann ganz schnell sehr unangenehm werden.
16.09.2020 17:17:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
]N-Squad[Crow

AUP ]N-Squad[Crow 03.05.2013
Nach langer Zeit gibt es auch mal wieder ein Update von mir.
Wer sich erinnert: Ich mache gerade eine Umschulung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung und habe eine ganze Zeit lang einen Praktikumsplatz gesucht und letztendlich auch gefunden. Mittlerweile bin ich sechs Wochen im Praktikum und einerseits ziemlich happy, andererseits auch sehr gestresst, aber auch verunsichert. Das Team hat mich super aufgenommen, ich fühle mich dort wohl und mir wird viel zugetraut. Aktuell entwickle ich ganz alleine ein Programm das später auch im täglichen Betrieb eingesetzt werden soll.

Da ich einen guten Eindruck mache, wurde mir schon recht früh vorgeschlagen, dass ich mich doch für die Zeit nach dem Praktikum bewerben könne. Leute wie mich suche man dort immer. Es wurde aber auch direkt gesagt, dass in der aktuellen Abteilung keine Stelle für mich übrig ist. Das Budget gibt es einfach nicht her, deshalb soll ich bald mal in andere Abteilungen ausgeliehen werden, mich dann dort beweisen und beliebt machen.

Heute wurde ich dann auch gefragt, ob ich mir ein duales Studium vorstellen könnte. Eigentlich würde ich das sehr gerne machen, in den nächsten Jahren kommen aber einige finanzielle Herausforderungen auf mich zu, weshalb ich überlege ob das überhaupt eine realistische Option ist, oder ob ich lieber den Weg über den Operative Professional gehen sollte. Falls sich überhaupt die Möglichkeit ergibt...

Nun hab ich aber auch eine Stellenausschreibung einer anderen Behörde gesehen, die mich sehr interessiert. Hier wäre auch eine höhere Entgeltgruppe drin. Ich frage mich gerade, ob ich mich schon mal dort bewerben sollte, oder ob das nicht einfach viel zu früh ist. Meine schriftliche Prüfung ist erst im April 2021, aber die Stelle wäre einfach Spitze... Fortbildung sollte dort auch möglich sein, duales Studium eher nicht, denke ich.

Ich hab keine Ahnung was ich jetzt machen soll. peinlich/erstaunt traurig
16.09.2020 17:20:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
schmeisses

AUP schmeisses 10.03.2015
betruebt gucken
Hat hier schon einmal jemand Anfang 30 komplett bei 0 angefangen? Bin Sysadmin und mach nebenbei Webdesign, und ich will eigentlich nur weg aus der Branche...
16.09.2020 17:23:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Vorstellungsgespräche 26 ( Von Kurzarbeit bis 80-Stunden Woche )
[1] 2 3 4 5 6 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
| tech | impressum