Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Raspberry-Pi - Thread IV ( ...and the berry goes wooooosh )
[1] 2 3 4 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
hitmiccs

AUP hitmiccs 21.09.2009
...and the berry goes wooooosh


Der Raspberry-Pi ist ein Einplatinencomputer von der Größe einer Scheckkarte. In der aktuellen Konfiguration des Modell 4 hat der Pi folgende Spezifikationen:


  • Broadcom BCM2711, Quad core Cortex-A72 (ARM v8) 64-bit SoC @ 1.5GHz
  • 2GB, 4GB oder 8GB LPDDR4-3200 SDRAM (Modellabhängig)
  • 2.4 GHz and 5.0 GHz IEEE 802.11ac wireless, Bluetooth 5.0, BLE
  • Gigabit Ethernet
  • 2 USB 3.0 ports; 2 USB 2.0 ports.
  • Raspberry Pi standard 40 pin GPIO header (Abwärtskompatibel mit allen älteren Modellen)
  • 2 × micro-HDMI ports (unterstützt bis zu 4kp60)
  • 2-lane MIPI DSI display port
  • 2-lane MIPI CSI camera port
  • 4-poliger stereo audio Anschluss und Composite Video
  • H.265 (4kp60 decode), H264 (1080p60 decode, 1080p30 encode)
  • OpenGL ES 3.0 Grafik
  • Micro-SD Kartenslot
  • 5V DC via USB-C Anschluss (minimum 3A*)
  • 5V DC via GPIO header (minimum 3A*)
  • Power over Ethernet (PoE) enabled (benötigt separaten PoE HAT)
  • Arbeitstemperatur: 0 – 50 °C


Für weitere Informationen: Wikipedia oder FAQs auf raspberry.org

Was mache ich damit?
Die Möglichkeiten sind gewaltig - vom XBMC-Mediacenter über WLAN-APs oder auch einfach zum rumspielen mit diversen dafür angepassten Linux-Distributionen.
Aufgrund seiner Fähigkeit, h264-Videos hardwareseitig und in hoher Qualität zu dekodieren, wird der Pi gerne als Mediacenter eingesetzt - als Oberfläche findet man hier zumeist das XBox MediaCenter, kurz XBMC KODI.

Die bekanntesten sind:
- OpenELEC
- Raspbmc
- XBian

Wichtig! Bei Fragen über XMBC KODI ansich wendet ihr euch am besten an den Multimediaplayer-Thread, damit dieser hier nicht allein dazu missbraucht wird: Multimediaplayer-Thread

Der Pi mit Linux (hier: Raspbian), inkl. Anfängerguide (englisch):
- Downloads auf raspbian.org

Die Installation ist oft in wenigen Minuten erledigt, Image der gewünschten Distri runterladen, auf eine leere SD-Karte packen (am besten auf eine schnelle!), diese in den Pi schieben und Einschalten (aka. Netzteil anschließen). Der Rest läuft wie von alleine - es ist ratsam, das ganze in der Nähe seines Heimnetzwerkes zu veranstalten, da die meisten Distris bei der Installation einiges aus dem Netz ziehen.

Ich brauch kein Mediacenter, was kann ich noch tun?
Für den Pi gibt es abseits vom Wohnzimmer noch viele andere Einsatzmöglichkeiten, z.B. die Überwachung des Heimnetzwerks inkl. Anzeige von wichtigen Daten auf einem separat erhältlichen Displaymodul, Steuerung von Anzeigen oder Einlesen von Daten über die GPIO-Schnittstelle... Die Community zu dem kleinst-Computer ist riesig, anbei ein paar Links zu Projekten mit dem Pi:

- Retropie - Der Standard für Retrogaming auf dem Raspi - unterstützt eine Menge alter Systeme und bringt auf Wunsch auch KODI mit
- Raspi-LCD, speziell für den Pi <- auf der Seite gibts noch mehr Addons für den Pi
- Zehn Projekte mit dem Pi (englisch)
- einige Projekte auf pcwelt.de
- deutsches Raspi-Forum
- Forum auf der Projektseite (englisch)

weitere Links:
- verifizierte Peripheriegeräte für den Pi
- viel Peripherie, Gehäuse und was man sonst braucht - modmypi.com
- IR-Cameraboard für $25 anfang November 2013 erhältlich!
- AM2302 - ein Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensor und ein Tutorial dazu

Woher und wieviel?
Je nach Shop und Land gibt es den Pi zwischen 30 und 45 Euro ohne Gehäuse, welches wiederum mit ca. 10-15 Euro zu Buche schlagen kann.
Zu empfehlen ist ein starkes Netzteil mit 2500mAh und mehr, falls man vorhat direkt am USB-Port ein Flashdrive oder einen USB-Empfänger zu betreiben.

Eine Zusammenfassung von Shops mit Anzeige der Lieferbarkeit gibt es hier: http://raspberrypi-kaufen.de/

Nun denn - Freunde des Pi, Bastelfreunde, Linuxfreunde... Thread frei!

Natürlich darf auch über andere Einplatinencomputer gefachsimpelt werden.
17.09.2020 8:45:32  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
hitmiccs

AUP hitmiccs 21.09.2009
So, lange genug keiner offen gewesen - aus reiner Nächstenliebe da ich ein Problem habe, musste ein neuer her:

Ich habe hier die Aufgabe, auf einem Pi mit Raspbian 2 Browserfenster offen zu haben, die bei einem GPIO-Signal wechseln, also quasi Alt-Tabben. Ich finde allerdings rein gar nichts über die Interaktion der GPIO-Pins und einer regulären Desktopumgebung. Hat einer von euch evtl. sowas mal geskriptet oder kennt nen Link?
17.09.2020 8:48:18  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lord-McViper

X-Mas Leet
Ich hab mir für unseren feuchten Altbaukeller 5 Sensoren gekauft, die Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Druck messen können, um zu sehen ob und welchen Einfluss es auf die Luftfeuchtigkeit hat, wenn die Tür/Fenster geöffnet werden. Jetzt möchte ich die mit meinem Raspberry Pi 3B und ordentlich LAN Kabel verdrahten und im Keller verteilen.

Probleme:
* Die Sensoren haben eine feste I2C-Adresse, 0x76, diese kann mit einem Lötkolben, sehr ruhigen Händen und etwas Glück auf 0x77 geändert werden. D.h. ich benötige mindestens 3 I2C Busse.
* Die Sensoren bieten nur ein I2C Interface an, was für längere Signalstrecken problematisch sein kann, da es sich nicht um ein differenzielles Signal handelt (soweit ich das verstanden habe).

Also 50 m LAN Kabel gekauft und erstmal schauen, ob das I2C Bus über die Länge Signale übertragen bekommt. Stellt sich heraus, dass es mit den Standardeinstellungen einen IOError gibt. Ich ändere also am internen I2C Anschluss die Baudrate von 100 kHz (Standard) auf 10 kHz und dann geht die Signalübertragung wieder. Das geht in /boot/config.txt mit dem Befehl
 
Code:
i2c_arm_baudrate=10000
.

Jetzt habe ich mindestens 3 der Sensoren aber an neu aufgemachten I2C Bussen unterbringen müssen. Diese öffne ich in /boot/config.txt mittels
 
Code:
dtoverlay=i2c-gpio,bus=4,i2c_gpio_delay_us=1,i2c_gpio_sda=20,i2c_gpio_scl=21
dtoverlay=i2c-gpio,bus=3,i2c_gpio_delay_us=1,i2c_gpio_sda=19,i2c_gpio_scl=26


Frage:
Wie ändere ich die Baudrate DIESER Busse? Ich habe
 
Code:
 i2c_gpio_baudrate=10000
bereits ohne Erfolg versucht. Irgendwelche Tipps?
22.09.2020 18:20:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Rootsquash

Arctic
I2C Switch/Multiplexer?
22.09.2020 19:52:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lord-McViper

X-Mas Leet
Dann müsste ich halt das Bauteil noch kaufen. Wenn ich die Frequenz der bei geöffneten I2C Busse per Software steuern könnte wäre mir das lieber... Weiß jemand wie das geht?
22.09.2020 20:51:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lord-McViper

X-Mas Leet
Habs:

 
Code:
dtoverlay=i2c-gpio,bus=4,i2c_gpio_delay_us=20,i2c_gpio_sda=20,i2c_gpio_scl=21
dtoverlay=i2c-gpio,bus=3,i2c_gpio_delay_us=20,i2c_gpio_sda=19,i2c_gpio_scl=26


Und Erklärung:
Die Option i2c_gpio_delay_us setzt irgendeinen Delay in Mikrosekunden. Standardmäßig wird das wohl auf 2 gesetzt sein, was 100 kHz entspricht. Auf 20 sind es entsprechend ca. 10 kHz, was über die 50m LAN Kabel wohl gut geht.
23.09.2020 22:05:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BuddelWilli3

X-Mas Leet
Ich hab ein komisches Anliegen und vielleicht auch eher unpassend im Raspi Thread - aber hier sind ja einige Maker mit guten Ideen Augenzwinkern

Es gibt unzählige Lösungen für Arduino um mittels einer LED Matrix einen Text anzuzeigen. Ich möchte das gleiche für Windows haben, am liebsten ansprechbar per USB & Powershell. Aber so richtig was schlaues hab ich auf Ali nicht gefunden

Hintergrund: Ich habe einen Drucker, der in einer Box versteckt ist. Die Leute ausserhalb sollen visuell ein Zeichen kriegen, solange in der Box gedruckt wird. Erste Idee war per Glasfaser einfach die Statusled verlängern, nur blinkt die nicht separat während dem Drucken. Per Powershell kann ich immerhin schonmal den Status des Druckes abfragen. Aber wie nach aussen zeigen, dass gerade gedruckt wird? Normales Display auch nicht vorhanden.

¤ Bisher am einfachsten scheint wohl dies zu sein:

- Billige USB LED Lampe (night light)
- PowerShell welches das USB Gerät aktiviert/deaktiviert um blinkend zu zeigen dass was geht
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von BuddelWilli3 am 23.09.2020 23:21]
23.09.2020 23:05:52  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Rootsquash

Arctic
 
Zitat von BuddelWilli3

Es gibt unzählige Lösungen für Arduino um mittels einer LED Matrix einen Text anzuzeigen. Ich möchte das gleiche für Windows haben


Windows, serielle Kommunikation über USB-Kabel zu einer der Arduino-Lösungen, Gewinn?
24.09.2020 0:36:06  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
derSenner

AUP derSenner 08.04.2020
Ich bastle gerade an nem Raspberry Pi 3 mit Multiplexern herum. Prinizipiell tut das auch alles was es soll, aber ich bin noch nicht auf einen grünen Zweig gekommen, wie ich dass programmiertechnisch managen soll.

Mit den
i2c-tools
auf der shell kann ich die ge-multiplexten GPIOs wunderbar ansprechen. Ich würde das aber gerne mit der
gpiozero
Python Library machen, weil die anscheinend the-way-to-go ist, und sich auf den ersten Blick einfacher umsetzen lässt.

Aber ich habe noch nicht herausgefunden, wie ich damit ge-multiplexte GPIOs ansprechen kann. Hat das schonmal jemand gemacht? In den Docs finde ich dazu auf jeden Fall keine offensichtliche Erklärung dazu. Hab nur mal ein Changelog gefunden, dass die das mit v1.5.0 einbauen wollen, aktuell ist v1.5.1.

// Hm, ich glaube, das geht einfach nicht mit
gpiozero
. Dann muss ich mir was anders suchen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von derSenner am 25.10.2020 13:01]
25.10.2020 12:05:38  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Farbkuh

farbkuh
https://www.heise.de/tests/Raspberry-Pi-400-im-Tastaturgehaeuse-nicht-nur-fuer-Schueler-4942922.html

Nett. Macht mich an.
02.11.2020 16:06:52  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aminopeptid

Arctic
Dito. Cooles Ding.
06.11.2020 8:22:55  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Interruptor

Gordon
 
Zitat von Rootsquash

 
Zitat von BuddelWilli3

Es gibt unzählige Lösungen für Arduino um mittels einer LED Matrix einen Text anzuzeigen. Ich möchte das gleiche für Windows haben


Windows, serielle Kommunikation über USB-Kabel zu einer der Arduino-Lösungen, Gewinn?



Von wo wird denn der Status des Druckers abgegriffen? Und wie ist der Drucker wo angebunden? Printserver? Lokaler Rechner? Da muss ja eine Art Dienst laufen, oder hast Du das Powershellscript immer aktiv?

Idee wäre via MQTT:

https://www.msxfaq.de/code/powershell/ps_mit_mqtt.htm
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Interruptor am 06.11.2020 8:33]
06.11.2020 8:31:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Richter1k

UT Malcom
hat hier zufällig jemand pihole am laufen und hat ne gute filterliste um diese lästige youtube werbung auf TVs zu filtern?
16.11.2020 10:46:10  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ymmv

UT Malcom
 
Zitat von Richter1k

hat hier zufällig jemand pihole am laufen und hat ne gute filterliste um diese lästige youtube werbung auf TVs zu filtern?




funktioniert leider nicht, da die Werbung von Googles eigenem CDN kommt, also entweder alles oder nichts blockbar
16.11.2020 10:54:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Zwiebelgerd

Ball
Ich hab am Fernseher einen Raspi 3B+ zum Medienstreamen. Jetzt hab ich gemerkt, dass der bei Wiedergabe von 10bit.h256 ein bisschen ruckelt.

Den 4er will ich sowieso haben. Bringen mir in dem Anwendungsfall 8 GB RAM einen nennenswerten Vorteil gegenüber 4 oder 2? Die Aufpreise sind ja nicht gerade gering.
01.12.2020 20:38:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
hitmiccs

AUP hitmiccs 21.09.2009
RAM is halt wie Hubraum Augenzwinkern Aber 4 sollten reichen.
01.12.2020 20:59:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bleifresser

AUP Bleifresser 23.10.2012
Hi,

Wollte mir ein Pi Hole zulegen (nein, keine Vag). Welchen Pi sollte ich dafür anschaffen?

Grüße von nem Ahnunglosen.
07.12.2020 10:01:18  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atomsk

Atomsk
Pfeil
was du magst.

ich hatte meinen ersten pihole ewig ohne probleme auf nem zero w laufen.
07.12.2020 10:26:26  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ULtRaLiSt

AUP ULtRaLiSt 25.07.2010
Ich habe mir jetzt ein Kit mit dem Raspberry Pi 4 B bestellt und Pihole darauf installiert.
Offensichtlich aber zweimal. Ich erreiche das Gerät unter gleich zwei verschiedenen IP-Adressen, die allerdings auf das gleiche Adminpanel gehen.

hatte bei der Installation zunächst die WLan-Schnittstelle ausgewählt, weil ich neben dem Rechner gerade keine Netzwerkdose mehr hatte. Habe dann etwas später den PI direkt an die Fritzbox angeschlossen und mit pihole -r die installation nochmal durchlaufen lassen und die Schnittstelle auf eth0 umgestellt.

Muss ich alles nochmal runterschmeißen und direkt mit WLan-Schnittstelle neu installieren?

Gibt es Möglichkeiten gleich noch andere spannende Dinge mit dem PI zu machen? z.B. parallel einen Medienserver zu installieren?
07.12.2020 14:59:06  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mobius

Mobius
Ich bin dumm, du meinst gar nicht das DNS Interface.

Das Neukonfigurieren über pihole -r sollte aber eigentlich dazu reichen. Hast du Pihole neu gestartet?
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Mobius am 07.12.2020 15:04]
07.12.2020 15:01:34  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[2XS]Nighthawk

AUP [2XS]Nighthawk 04.05.2015
Das dürfte ein und die selbe Installation sein die halt über beide Schnittstellen erreichbar ist.

Ich betreibe auf meinem 4er einen Jellyfin Server, allerdings in einem Gehäuse das Platz und Strom für eine 12TB Platte hat peinlich/erstaunt.
07.12.2020 15:02:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dr. Schlauschlau

AUP Dr. Schlauschlau 30.01.2011
Ich überlege seit Wochen mit einem Pi 4 mit 4GB zu holen. Aber ich weiß nicht so recht, ob ich das brauche. Wie gut ist ein Pihole und klappt das auch reibungslos, wenn ich extern mit dem Handy darüber surfe? Und kann man nebenbei dann noch einen Plex-Server laufen lassen?
07.12.2020 21:01:34  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[2XS]Nighthawk

AUP [2XS]Nighthawk 04.05.2015
PiHole funktioniert ok, nur bei YT nicht weil das aus dem selben CDN kommt wie die Videos. eBlocker kann das angeblich, aber hat mich nicht so überzeugt. Da hatte ich aber auch keine grosse Lust mich da reinzuarbeiten.

Plex wird schon geht wenn Jellyfin auch läuft (guck dir das an, es ist sehr gut).
07.12.2020 21:08:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
tbd

Arctic
 
Zitat von Dr. Schlauschlau

Ich überlege seit Wochen mit einem Pi 4 mit 4GB zu holen. Aber ich weiß nicht so recht, ob ich das brauche. Wie gut ist ein Pihole und klappt das auch reibungslos, wenn ich extern mit dem Handy darüber surfe? Und kann man nebenbei dann noch einen Plex-Server laufen lassen?



Was meinst du mit extern? Willst du von unterwegs per VPN mit dem Heimnetz verbunden sein und darüber surfen?
08.12.2020 10:43:33  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Zwiebelgerd

Ball
Ich hab nen Pi4 mit Kodi am Fernseher. Das funktioniert auch alles richtig gut, so lange ich entweder was aus irgendeiner Mediathek oder aus meinem Netzwerk abspiele.

Jetzt such ich aber ne Möglichkeit, irgendwelche anderen Streams auf den Pi zu bringen, für Youtube gibt's bestimmt ein Add-On, aber jetzt hab ich hier was, was auf der Seite der Bundeszentrale für politische Bildung gehostet ist... Ideen?

Ich hab leider am Receiver keinen HDMI-Anschluss mehr frei, sonst würde ich ja einfach meinen Laptop irgendwo hinstellen Breites Grinsen Langfristig muss auch eh ein neuer Receiver her, aber wenns da irgendne halbwegs praktikable Lösung gibt...
12.04.2021 17:26:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tigerkatze

AUP Doggyz 18.03.2008
Moin, gibt es irgendwo ein gutes, idiotensicheres Tutorial um den Pi als ambientlight für den TV zu verwenden?

e: Hab einen Pi Modell B mit 512MB, sollte trotzdem klappen oder?
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Tigerkatze am 12.04.2021 17:29]
12.04.2021 17:27:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atomsk

Atomsk
Pfeil
http://powerpi.de/atemberaubendes-ambilight-am-eigenen-tv-selber-bauen-raspberry-pi-2-tutorial-teil-1/

die hab ich seit ewigkeiten in den bookmarks. bins selbst aber noch nicht angegangen peinlich/erstaunt
12.04.2021 20:04:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
cardex

AUP cardex 08.09.2010
...
Nach der Anleitung hatte ich es problemlos am alten TV laufen. Allerdings ohne HDMI Splitter und somit nur für Videos direkt vom Mediaserver auf dem Pi
12.04.2021 20:12:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Feelgood Managerin

xmas female arctic
hat pling nicht sowas ähnliches umgesetzt?
12.04.2021 20:19:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tigerkatze

AUP Doggyz 18.03.2008
 
Zitat von Atomsk

http://powerpi.de/atemberaubendes-ambilight-am-eigenen-tv-selber-bauen-raspberry-pi-2-tutorial-teil-1/

die hab ich seit ewigkeiten in den bookmarks. bins selbst aber noch nicht angegangen peinlich/erstaunt



 
Zitat von cardex

Nach der Anleitung hatte ich es problemlos am alten TV laufen. Allerdings ohne HDMI Splitter und somit nur für Videos direkt vom Mediaserver auf dem Pi



top, danke für den input
12.04.2021 20:22:14  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Raspberry-Pi - Thread IV ( ...and the berry goes wooooosh )
[1] 2 3 4 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
29.09.2020 07:47:30 Atomsk hat diesen Thread repariert.

| tech | impressum