Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Vorstellunggespräche 27 ( A'int no better life than ÖD-Life )
« erste [1] 2 3 4 5 ... 54 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Tiefkühlpizza

AUP Tiefkühlpizza 11.01.2014
Pfeil Ain't no better life than ÖD-Life
Dieser Thread dient dem Austausch über alles rund um Bewerbungen, Personalfragen, Qualifikationen, Weiterbildungen, Promotionen etc. und tangierende Job-Themen sind ebenfalls gern gesehen.

Der alte Job (26)

(by tabara)

Letzte Themen:
- Abso bekommt nach seiner Anfrage für arbeitsbegleitendes Studium einen Aufhebungsvertrag angeboten
- El Hefe bewirbt sich nachdem er dem Unternehmen-gewordenem Hades entflohen ist
- Peschkow und G-Shocker haben endlich erkannt, dass es wahre Arbeitsfreude nur im ÖD gibt

________________________________________________________________

Heute das Vorgesetzten-Gespräch, weil Ende der Probezeit gehabt. Bezüglich Zuständigkeiten und wann man wen mit in den Verteiler nimmt, wurde unter anderem nochmal angemerkt (im Büro wollten Abteilungsleiter und Chef gar nicht mit ins CC genommen werden, weil Müll und im Zweifel fragt man eben kurz nachm Stand) - halb so wild, ansonsten passt alles und alle zufrieden.
Der schlimmste angesprochene Punkt war aber: Keine kurzen Hosen im Sommer mehr D: Jetzt muss ich mir fürn nächsten Sommer irgendwelche dünnen Sommerhosen kaufen, die auch noch halbwegs vorzeigbar aussehen traurig
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Tiefkühlpizza am 21.10.2020 17:11]
19.10.2020 18:42:49 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shibby

Guerilla
Gut, dann mach ich halt keinen Thread auf ...



Ich habe heute einen Arbeitsvertrag bekommen, zu dem ich doch direkt ein paar Fragen haben:

1 ) Aktuell habe ich den nur per E-Mail erhalten (unterschrieben). In schriftform soll der wohl erst nächste Woche zugehen. Aus meiner Sicht ist das Ding per E-Mail aber auch gültig, von daher könnte ich auch jetzt schon kündigen?! Da bei meiner aktuellen Arbeit diese Woche ein größeres Thema ansteht bei dem ich vertraglich für etwas benannt werden soll, würde ich gerne vorher kündigen. Ist aber nicht sonderlich dramatisch wenn es nicht klappt.

2) "Der Arbeitsvertrag wird vorbehaltlich der Zustimmung des Betriebsrats zur Einstellung abgeschlossen" - ja meine Fresse ey, könnt Ihr das nicht bitte VORHER klären? Was soll das denn? Ja gut, Mitspracherecht schön und gut aber haben die Lack gesoffen? Ich soll jetzt hier kündigen nur das dann irgendwie eine Woche vor Beginn ein Betriebsrat daherkommen kann und sagt "Och nö"? Kann mir das mal bitte einer erklären was das soll.

3) "Der Beschäftigte ist zur Verrichtung von Mehrarbeit im Rahmen der gesetzlichen, tariflichen und betrieblichen Bestimmung verpflichtet." - Ok, habe ich kein Thema mit. Das bedeutet aber automatisch, dass ich das auch vergütet bekomme/wieder abfeiern kann? (IG Metall Tarif NRW)

4) Entgelt vom letzten Thread:
IG Metall: wenn ich auf Stufe 3 eingestellt werden, komme ich automatisch nach 12 Monaten auf Stufe 4, korrekt?

Leistungszulage ist erfahrungsgemäß eigentlich absolut intransparent. Wenn es jetzt heißt, dass ich nach 3 Monaten voraussichtlich auf 7,5% und nach weiteren 9 Monaten auf 10% komme, dann ist das aber nicht wirklich verbindlich, ne? In den Vertrag wollen/können/dürfen sie das nicht mit aufnehmen. Nach meiner bisherigen Erfahrung ist es eigentlich so, dass die "Leistungszulage" überhaupt nicht zur Bewertung der Leistung herangezogen wird, sondern einfach ein zusätzlicher Faktor beim Gehalt ist der halt nach belieben genutzt wird. Kann man das so bestätigen oder war das bisher dann nur die Ausnahme und man kann sich eigentlich darauf verlassen, dass man bei 100% Zielerreichung auch die Leistungszulage von 10% erhält?

5) "Der Mitarbeiter ist verpflichtet der Gesellschaft schriftlich mitzuteilen, wenn seine gesamten Kreditverpflichtungen das Zehnfache seines monatlichen Nettogehalts übersteigen" - WAT? Breites Grinsen Also ist bei mir nicht der Fall aber meine Güte, was soll das?

Tja, das war es eigentlich soweit.
19.10.2020 18:50:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 28.08.2019
Zu 2. die legen dem Vorgang jetzt dem BR vor zur Zustimmung, sollte er sie aus Gründen des §99 BetrVG verweigern, könnte der AG dich noch immer nach §100 einstellen und dann gibt's Party vor Gericht.

Er darf Dir aber deswegen nicht sagen Du hast den Job, weil er sonst bewusst die Mitbestimmung aushebelt. Daher dieser Passus.
19.10.2020 18:54:59 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Musst dich ja auch nicht ultimativ stressen, hast ja noch über zehn Tage.
19.10.2020 18:59:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

AUP Icefeldt 09.04.2020
Aber wie er sagt könnte man sowas doch auch vorher klären?!
19.10.2020 19:01:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aerocore

AUP Aerocore 30.04.2015
 
Zitat von Icefeldt

Aber wie er sagt könnte man sowas doch auch vorher klären?!



Dann müsste er ewig auf den Vertrag warten und könnte nicht schon vorher Dinge klären. Was genau bringt ihm das?
19.10.2020 19:07:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 28.08.2019
 
Zitat von Buxxbaum

Du hast halt deine Maximalposition gespielt. Jetzt tut es der AG auch.



Den Lacher musste ich mit rüber nehmen.
AG geistig beschränkt und verbrennt jetzt lieber Geld, um am Ende doch zu verlieren, weil jemand leider noch im 19. Jahrhundert lebt. Ja doch, da hat's der AG Abso aber mal so richtig gezeigt.

@Ice. Vorher klären heißt je nach Bude halt nochmal x-6 Wochen Verzögerung, denn dann würde er ja erst kündigen, wenn das in Sack und Tüten ist.
Such ist das Life in Mitbestimmten Buden.
19.10.2020 19:08:43 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Freizeit statt Teilzeit.
19.10.2020 19:21:16 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
B.A. Wayne

Arctic
Heute mit der HR-Dame telefoniert. Der BR tagt zum Thema Neueinstellung erst am Donnerstag, aber alles ist auf dem Weg. Bekomm bis spät. Donnerstag den Vertrag per E-Mail und dann umgehend per Post.

Das Büro ist derzeit gesperrt wegen Coronakacke, kann also sein, dass ich im Home Office starten darf. Schon toll als jemand in der internen IT Hässlon
19.10.2020 19:52:26 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shibby

Guerilla
 
Zitat von Che Guevara

 
Zitat von Buxxbaum

Du hast halt deine Maximalposition gespielt. Jetzt tut es der AG auch.



Den Lacher musste ich mit rüber nehmen.
AG geistig beschränkt und verbrennt jetzt lieber Geld, um am Ende doch zu verlieren, weil jemand leider noch im 19. Jahrhundert lebt. Ja doch, da hat's der AG Abso aber mal so richtig gezeigt.

@Ice. Vorher klären heißt je nach Bude halt nochmal x-6 Wochen Verzögerung, denn dann würde er ja erst kündigen, wenn das in Sack und Tüten ist.
Such ist das Life in Mitbestimmten Buden.



Wie sieht das dann rechtlich aus? Ich werde nicht eingestellt, habe meinen alten Job gekündigt und habe dann sogar noch 3 Monate Sperrfrist wegen Eigenkündigung oder was? Hässlon
19.10.2020 19:52:56 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Zipper

zipper
 
Zitat von Che Guevara

 
Zitat von Buxxbaum

Du hast halt deine Maximalposition gespielt. Jetzt tut es der AG auch.



Den Lacher musste ich mit rüber nehmen.
AG geistig beschränkt und verbrennt jetzt lieber Geld, um am Ende doch zu verlieren, weil jemand leider noch im 19. Jahrhundert lebt. Ja doch, da hat's der AG Abso aber mal so richtig gezeigt.

@Ice. Vorher klären heißt je nach Bude halt nochmal x-6 Wochen Verzögerung, denn dann würde er ja erst kündigen, wenn das in Sack und Tüten ist.
Such ist das Life in Mitbestimmten Buden.



Sehe ich anders.
Abso ging seinem AG halt übel auf den Sack und jetzt wollen sie ihn halt los werden.
Sehe hier Abso absolut nicht als Gewinner.
Er hat Familien und doch direkt keinen Job in Aussicht.

Für mich klares Beispiel, wie man sich zu wichtig nehmen kann und die Quittung nun kassiert.

Aber vielleicht sehe auch nur ich das so.
19.10.2020 20:07:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mobius

Mobius
Naja, der AG kündigt in Aussicht des Jahresabschlusses einen anscheinend unabkömmlichen Controller ohne Nachfolge. Weiß nicht, wie das nachhaltiges Wirtschaften sein soll.

Und Abso wollte eh auf Teilzeit, daher wird er sich das überlegt haben, finanzielle Einbußen hin zu nehmen. Ich denke auch mal, die Stelle war jetzt nicht so unglaublich special wie bei Futti, der nicht mal für 5 Jahresgehälter aussteigen will.
19.10.2020 20:10:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Raster

AUP Raster 26.12.2008
Sehe ich ähnlich und kann auch den AG verstehen. Wie es in der Firma konkret ablief kennen wir ja nur vom Hörensagen, aber irgendwann ist dann einfach die Kommunikation auf einem Level da möchte man nicht mehr zusammen arbeiten.
E: Was zipper sagt

@shibby Im Normalfall ist die BR Zustimmung einfach Formsache wenn der AG nicht total irgendwas verpennt, aber dann wärst wirklich Arbeitslos. Sperrfrist würde ich ausschließen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Raster am 19.10.2020 20:11]
19.10.2020 20:10:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 28.08.2019
 
Zitat von shibby

 
Zitat von Che Guevara

 
Zitat von Buxxbaum

Du hast halt deine Maximalposition gespielt. Jetzt tut es der AG auch.



Den Lacher musste ich mit rüber nehmen.
AG geistig beschränkt und verbrennt jetzt lieber Geld, um am Ende doch zu verlieren, weil jemand leider noch im 19. Jahrhundert lebt. Ja doch, da hat's der AG Abso aber mal so richtig gezeigt.

@Ice. Vorher klären heißt je nach Bude halt nochmal x-6 Wochen Verzögerung, denn dann würde er ja erst kündigen, wenn das in Sack und Tüten ist.
Such ist das Life in Mitbestimmten Buden.



Wie sieht das dann rechtlich aus? Ich werde nicht eingestellt, habe meinen alten Job gekündigt und habe dann sogar noch 3 Monate Sperrfrist wegen Eigenkündigung oder was? Hässlon



Wie gesagt normalerweise ist §99 wenn der AG kein Vollhorst ist kein größeres Ding.
Sperrfrist mit der Konstellation lässt sich sicher abwenden. Aber Du kannst dem neuen AG auch sagen, Du nimmst erst an wen das formal durch ist. Kostet Euch beide halt Zeit.

@Zipper, ne der AG ist ein dummer Otten, aber war zu erwarten bei den gesamten Stories, anstatt irgendeines Kompromisses der dem AN geholfen hätte, Stur auf kein Bock und Verzögerung gespielt.
Und wenn Abso den Auflösungsvertrag nicht annimmt, dann hätten sie ihn weiterhin an der Backe und er erstreitet sich sein gutes Recht auf TZ.
Dann würden sie halt als die Ottos dastehen, die soe sind und man müsste sich die Niederlage angucken.
Da will die/der GF versuchen nicht sein Gesicht zu verlieren, sonst nichts.
19.10.2020 20:38:51 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aminopeptid

Arctic
 
Zitat von Zipper

Aber vielleicht sehe auch nur ich das so.


Wahrscheinlich nicht, aber lul. Abso hat hier extra breit getreten, dass er wirklich alles versucht hat (ganz unten angefangen), um sowohl dem AG als auch sich selbst zum Fortkommen zu verhelfen. Das, was die (seiner Erklärung nach, deren gegenteilige Aussagen wir nicht überprüfen könne) im Prozess abgeliefert haben, ist so daneben, dass mir deren Handlung fast wie eine Entschuldigung vorkommt. - Auch wenn es natürlich nicht so gemeint war. Breites Grinsen
19.10.2020 20:46:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
 
Zitat von Zipper

Abso ging seinem AG halt übel auf den Sack und jetzt wollen sie ihn halt los werden.
Sehe hier Abso absolut nicht als Gewinner.
Er hat Familien und doch direkt keinen Job in Aussicht.


Konkret bin ich zwei Personen auf den Sack gegangen, denen es auch nicht passt, wenn Leute Altersteilzeit oder Elternzeit machen wollen. Oder pünktlich gehen, wenn es keinen konkreten Anlass für Mehrarbeit gibt. Zentraler, weil einziger Kritikpunkt im ersten Personalgespräch? "Ja, Sie machen ja gar keine (ohne Diskussion unbezahlten, Anm. d. Autors) Überstunden!"

Ich habe keinen Job in Aussicht. Stimmt. Ich bin zuversichtlich, dass ich innerhalb meiner Kündigungsfrist einen passenden Job (also einen, der die Diskrepanz zwischen Studienförderung und momentanem Netto auffüllt) finde. Und bis Ende meiner Kündigungsfrist studiere ich schonmal 2 Semester komplett fertig. Im besten Fall gibt's bis dahin Kind 2, und ich ziehe mir nochmal ein Jahr Elterngeld oder so.

¤: Und ja, ihr kennt natürlich nur meine Seite, und ich habe längst nicht alle Details ausgewalzt. Ich habe zwar versucht, möglichst ausgewogen und nicht tendenziös zu schreiben, aber ich kann natürlich das Verhalten meines AG hier nicht beweisen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Abso am 19.10.2020 21:21]
19.10.2020 21:14:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Smoking44*

AUP Smoking44* 22.04.2010
Ganz ehrlich, das klingt doch in deiner Situation total...gut? Das hat doch schon mehr und mehr nach verbrennender Erde ausgesehen und was will man denn über Jahre in so nem rückständigen Schuppen.
Öfter mal was Neues. Gönn dir.
19.10.2020 21:38:59 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
El_Hefe

El_Hefe
Ich find das auch so durchwachsen mit Tendenz zu passtscho. Es hat zwar weder der AG noch Abso so richtig bekommen was er will, aber über ein halbes Jahr bezahlt daheim plus Abfindung ist jetzt auch schon ziemlich ok, da sind Leute schon zu beschisseneren Konditionen gegangen worden.
19.10.2020 23:32:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Massa

Phoenix Female
Mal davon abgesehen das es nie eine schlechte Idee ist Firmen und Vorgesetzte zu verlassen welche Überstunden ob der Überstunden wollen.
Unabhängig von Tendenzen des Erzählenden, die extreme Reaktion der Firma passt sehr gut zu den sonstigen Infos bezgl. Elternzeit, Alterteilzeit, Umgang, etc.

Scheissfirma eben! Besetzt mit Vorgesetzten die sich geistig noch im Feudalismus verorten.
20.10.2020 8:30:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seastorm

AUP seastorm 27.02.2008
Für mich siehts auch nach ner komischen Retourkutsche und Machtdemonstration aus. Von dem ausgehend was hier so geschrieben wurde. Der Sprung ins Ungewisse ist immer doof, aber andersherum muss man sich schon auch fragen wie viel Lust man noch hätte den Job weiterhin zu machen.

Eine Überlegung wäre für mich noch die Darstellung des ganzen im Arbeitszeugnis und bei künftigen Jobs. Man will ja nicht den Eindruck erwecken der kompromisslose Betonkopf zu sein, gleichzeitig darf man seinen Willen und Antrieb zur Weiterbildung durchaus entsprechend darstellen.
20.10.2020 8:39:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seastorm

AUP seastorm 27.02.2008
Frage
Warum hat eigentlich noch niemand den Tippfehler im Titel moniert?
20.10.2020 8:41:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
sAnDwuRm

AUP sAnDwuRm 21.05.2009
Vielleicht weil der im Untertitel zu sehr ablenkt?
20.10.2020 8:43:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
luke_skywalker

Leet
Weil das hier ein Schwulenforum ist und die beiden aneinander geschmiegten "g"s einen Reacharound darstellen.
20.10.2020 9:34:22 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Poliadversum

AUP Poliadversum 30.08.2012
Titel und Untertitel verkackt, ggwp.
20.10.2020 9:59:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
xnaipa

AUP xnaipa 06.03.2014
verschmitzt lachen
Arbeitet halt im ÖD. Was will man da erwarten?
20.10.2020 10:00:27 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
G-Shocker

AUP G-Shocker 11.11.2020
Inwiefern kann ich eigentlich bei einem Landesamt über das Gehalt verhandeln?

Die Stelle ist im gehobenen Dienst angesiedelt und ich werde wohl irgendwo in A10 einsteigen.
Kann ich da durch geschickte Verhandlung ein paar Erfahrungstufen rausholen, damit ich vielleicht in A10-4 und nicht A10-2 einsteige? peinlich/erstaunt


Wo werde ich außerdem vor der Verbeamtung eingegliedert? Das ist dann ja erstmal öffentlicher Dienst, gibt es dazu ein Pendant zu dem A10 von Beamten?
20.10.2020 10:06:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kung Schu

AUP Kung Schu 26.11.2007
 
Zitat von Poliadversum

Titel und Untertitel verkackt, ggwp.



Und kurze Hose im Büro. Breites Grinsen Wenn die Chefs von der alten Schule sind, ist das ein größerer Fauxpas.
20.10.2020 11:07:19 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kung Schu

AUP Kung Schu 26.11.2007
 
Zitat von G-Shocker

Inwiefern kann ich eigentlich bei einem Landesamt über das Gehalt verhandeln?

Die Stelle ist im gehobenen Dienst angesiedelt und ich werde wohl irgendwo in A10 einsteigen.
Kann ich da durch geschickte Verhandlung ein paar Erfahrungstufen rausholen, damit ich vielleicht in A10-4 und nicht A10-2 einsteige? peinlich/erstaunt


Wo werde ich außerdem vor der Verbeamtung eingegliedert? Das ist dann ja erstmal öffentlicher Dienst, gibt es dazu ein Pendant zu dem A10 von Beamten?



Erfahrungsstufen kannst du theoretisch auf jeden Fall aushandeln.

Wenn du nicht als Beamter beschäftigt bist bist du nach TVöD angestellt. Theoretisch ein komplett anderes Verfahren zur Stellenbewertung. Praktisch wird A mit E oft gleichgesetzt. Teilweise ist A auch E+1.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Kung Schu am 20.10.2020 11:13]
20.10.2020 11:09:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
 
Zitat von El_Hefe

Ich find das auch so durchwachsen mit Tendenz zu passtscho.

Jo.

 
Zitat von El_Hefe

Es hat zwar weder der AG noch Abso so richtig bekommen was er will

Hatte was von Brexitverhandlungen, nur dass sie die Drohung wahrgemacht und sich tatsächlich in den Fuß geschossen haben. Denn wie gesagt, es gibt keine echte Vertretung für mich. Klar bin ich für den operativen Betrieb ziemlich verzichtbar, aber um den Jahresabschluss rum? Die Buchhaltung wird sich bedanken für die Mehrbelastung.

 
Zitat von El_Hefe
über ein halbes Jahr bezahlt daheim plus Abfindung ist jetzt auch schon ziemlich ok, da sind Leute schon zu beschisseneren Konditionen gegangen worden.will

So sieht's doch aus, meine Damen und Herren.

Gibt im Grunde drei Möglichkeiten:

1) Ich kriege kurzfristig einen interessanten, studiumskompatiblen Job. Ist gerade etwas dünn, aber auch da bewerbe ich mich.
2) Ich kriege einen Job, der tatsächlich ein Karriereschritt wäre. Dann kann ich es auch problemlos vor mir rechtfertigen, das Studium nochmal zu verschieben.
3) Ich kriege kurzfristig keinen interessanten Job, so be it, dann konzentriere ich mich erstmal bis Februar auf die Hochschule und genieße ansonsten die Freizeit. Nächstes Jahr wäre dann der Punkt, auch weniger interessante Studentenjobs anzunehmen, um ein bisschen Puffer aufzubauen.
20.10.2020 11:15:59 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
punkd

punkd
Pfeil
...da kann man nur hoffen, dass niemand deiner potentiellen neuen Arbeitgeber zwecks Referenz bei deinem (noch) aktuellen Arbeitgeber anruft.
20.10.2020 11:20:11 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Vorstellunggespräche 27 ( A'int no better life than ÖD-Life )
« erste [1] 2 3 4 5 ... 54 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
| tech | impressum