Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Vorstellunggespräche 27 ( A'int no better life than ÖD-Life )
« erste « vorherige 1 ... 47 48 49 50 [51] letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Flashhead

AUP Flashhead 23.11.2020
 
Zitat von Poliadversum


Der Job ist irgendwo zwischen professioneller Arbeit und Hobby angesiedelt, ähnlich wie Illustratoren die nur für Boardgames/Tabletop Games wie DSA arbeiten- da sind einfach kaum Margen vorhanden.



Verwunderlich, wenn ich mir die retail Preise für jedes bekackte D&D Buch anschaue. Illustrierst Du eigentlich für WoTC?
25.11.2020 16:39:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Poliadversum

AUP Poliadversum 30.08.2012
 
Zitat von Flashhead

 
Zitat von Poliadversum


Der Job ist irgendwo zwischen professioneller Arbeit und Hobby angesiedelt, ähnlich wie Illustratoren die nur für Boardgames/Tabletop Games wie DSA arbeiten- da sind einfach kaum Margen vorhanden.



Verwunderlich, wenn ich mir die retail Preise für jedes bekackte D&D Buch anschaue. Illustrierst Du eigentlich für WoTC?


Mein Stil ist n bisschen zu "technisch" und nicht "malerisch" genug für MTG Karten. Ich hab Colour Scripts und Konzepte für die letzten 3 MTG Cinematic Trailers gemacht, aber das ist einerseits ne ganz andere Art Arbeit und andererseits machen Wizards die Trailer natürlich nicht selber sondern lassen die von VFX Studios machen.


Wizards zahlen so zwischen 400 und 1500 USD pro Karte (die Spanne begründet sich dann durch Erfahrung/Bekanntheit des Artist und Komplexität) wenn ich mich richtig an verschiedenste Erfahrungsberichte erinnere. Das ist um unteren Ende gerade so "ok" und am oberen Ende dann wirklich ok, je nachdem wie schnell man so eine Illu zusammenbauen kann.

Die einschlägigen deutschen Arbeitgeber in diesem Fantasy RPG Bereich (DSA und die Firma die mit U anfängt) fahren eher so ne "20 Euro pro Bild" Schiene. Das ist dann nicht mehr machbar wenn man davon leben können muss.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Poliadversum am 25.11.2020 16:47]
25.11.2020 16:46:01 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flashhead

AUP Flashhead 23.11.2020
Boah, MtG hab ich seit fast 20 Jahren nicht gespielt. Ich dachte eher an D&D Bücher. Wenn ich mich recht entsinne, hast Du doch was in "The World of Ice & Fire" gemacht, oder? Ist das so anders vom Stil her?
25.11.2020 16:48:05 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 08.03.2009
 
Zitat von Poliadversum

 
Zitat von Flashhead

 
Zitat von Poliadversum


Der Job ist irgendwo zwischen professioneller Arbeit und Hobby angesiedelt, ähnlich wie Illustratoren die nur für Boardgames/Tabletop Games wie DSA arbeiten- da sind einfach kaum Margen vorhanden.



Verwunderlich, wenn ich mir die retail Preise für jedes bekackte D&D Buch anschaue. Illustrierst Du eigentlich für WoTC?


Mein Stil ist n bisschen zu "technisch" und nicht "malerisch" genug für MTG Karten. Ich hab Colour Scripts und Konzepte für die letzten 3 MTG Cinematic Trailers gemacht, aber das ist einerseits ne ganz andere Art Arbeit und andererseits machen Wizards die Trailer natürlich nicht selber sondern lassen die von VFX Studios machen.


Wizards zahlen so zwischen 400 und 1500 USD pro Karte (die Spanne begründet sich dann durch Erfahrung/Bekanntheit des Artist und Komplexität) wenn ich mich richtig an verschiedenste Erfahrungsberichte erinnere. Das ist um unteren Ende gerade so "ok" und am oberen Ende dann wirklich ok, je nachdem wie schnell man so eine Illu zusammenbauen kann.

Die einschlägigen deutschen Arbeitgeber in diesem Fantasy RPG Bereich (DSA und die Firma die mit U anfängt) fahren eher so ne "20 Euro pro Bild" Schiene. Das ist dann nicht mehr machbar wenn man davon leben können muss.



Ich finde das Thema übrigens echt spannend.

Willst Du mal über das freiberufliche Künstlerleben im pOTcast erzählen?

https://forum.mods.de/bb/thread.php?TID=218476&page=1
25.11.2020 16:50:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Poliadversum

AUP Poliadversum 30.08.2012
@Blitzkopf

Ich hab 2014 an dem Companionbuch mitgewirkt, ja.

Ehrlich gesgat weiß ich abseits von MTG wenig über Wizards und deren Produkte, ich fürchte D&D hat deutlich geringere Margen als MTG Karten?

Das spezielle an MTG ist, dass die Artworks alle einen relativ kohärenten Look haben. Klar kann man Artists unterscheiden, aber es hat immer einen relativ "handgemachten" Bildeindruck und ist natürlich sujetbedingt auch sehr "figurlastig". Ich bin eher "technisch/ environment/ cinematic" vong Ausrichtung her, schwer das in Worte zu fassen.

Für Fantasy-Illustratoren ist Wizards auch heute noch der Traumarbeitgeber.

 
Zitat von loliger_rofler



Ich finde das Thema übrigens echt spannend.

Willst Du mal über das freiberufliche Künstlerleben im pOTcast erzählen?

https://forum.mods.de/bb/thread.php?TID=218476&page=1


Warum nicht Breites Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 5 mal editiert; zum letzten Mal von Poliadversum am 25.11.2020 16:57]
25.11.2020 16:51:23 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flashhead

AUP Flashhead 23.11.2020
Kann ich nicht beurteilen. Da das D&D 5e Regelwerk knapp über 20k reviews auf Amazon hat, kann das nicht so schlecht laufen. Das ist Top 200 unter allen Büchern überhaupt bei Amazon.com. Außerdem gibt es D&D auch schon seit 40 Jahren, wenn das nicht die Rendite wie andere WoTC Produkte abwerfen würde, hätten die das doch gekickt.
25.11.2020 16:56:58 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
K4ll1mer0

AUP K4ll1mer0 04.12.2012
verschmitzt lachen
 
Zitat von [FGS]E-RaZoR

 
Zitat von M@buse

Nur eine? Breites Grinsen


Eine Person, von der ich weiß, dass sie sich mehr für mich interessiert hat als mir lieb ist.


Sorry!
25.11.2020 16:57:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Poliadversum

AUP Poliadversum 30.08.2012
 
Zitat von Flashhead

Kann ich nicht beurteilen. Da das D&D 5e Regelwerk knapp über 20k reviews auf Amazon hat, kann das nicht so schlecht laufen. Das ist Top 200 unter allen Büchern überhaupt bei Amazon.com. Außerdem gibt es D&D auch schon seit 40 Jahren, wenn das nicht die Rendite wie andere WoTC Produkte abwerfen würde, hätten die das doch gekickt.


Das ist möglich, ich weiß es ehrlich gesagt schlicht nicht weil ich nicht so in der Fantasy bzw. generell in der Illustrationsecke unterwegs bin. Ich nenne das immer gerne "Illustration" wenn ich mit Laien darüber spreche, aber sehr viel von dem was ich mache ist eigentlich gar keine Illustration (heißt: der Endkunde sieht meine Bilder gar nicht weil sie Teil eines viel größeren Workflows sind).

@loro vong weiteren Infos her; Hab mal für einen p0tler ein "Interview" für Mittelalter digital gegeben, das geht dann in die Richtung und ist quasi ein Konglomerat an Beiträgen die ich sonst so hier zum Beruf verfasst habe (mit leichten mittelalterfokus):

https://mittelalter.digital/artikel/fantastische-bildwelten-im-interview-mit-rene-aigner/1
25.11.2020 17:00:03 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 08.03.2009
 
Zitat von Poliadversum



 
Zitat von loliger_rofler



Ich finde das Thema übrigens echt spannend.

Willst Du mal über das freiberufliche Künstlerleben im pOTcast erzählen?

https://forum.mods.de/bb/thread.php?TID=218476&page=1


Warum nicht Breites Grinsen



Gut, such Dir ein Datum aus und trag Dich ein!

E: Danke für die Quelle zum nachlesen

E2: Yoooo, ich habe deine Bilder also auch schon in freier Wildbahn gesehen. Wie geil!
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von loliger_rofler am 25.11.2020 17:07]
25.11.2020 17:01:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
]N-Squad[Crow

AUP ]N-Squad[Crow 03.05.2013
böse gucken
Puh, bei mir tut sich gar nichts. Keine Rückmeldungen, nichts...
Morgen ruf ich mal an um nachzuhaken was Stand der Dinge ist. Das was ich so über den Flurfunk höre gefällt mir nicht so wirklich, habe das Gefühl, dass ich mich dann unter Wert verkaufe. Was ein wenig aus dem Fenster gelehnt ist. peinlich/erstaunt

Immerhin stecke ich die Situation deutlich besser weg als erwartet. In den letzten Jahren habe ich wohl doch noch ein dickeres Fell bekommen als ich dachte. Trotzdem nervt dieses unsichere.
25.11.2020 18:31:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DVS2XLC

AUP DVS2XLC 15.11.2008
 
Zitat von RageQuit

Freund von mir ist vor Rund 10 Jahren als Kfz-Mechantronik Geselle von einem Audi Autohaus zu Amazon gegangen.
Grund: Audi (Autohaus) hat ihm 1100¤ netto gezahlt, Amazon ungelernten Pickern 1300¤. Es läuft einfach zu viel falsch.



Muss ich leider nochmal aufgreifen, da dein Kollege halt einfach scheisse verhandelt (hat). KFZ Mechatroniker sind Mangelware und es wird überall gesucht. Egal ob freie Bude oder bei den Markenhäusern. Da kann man schon mal 3000-3500¤ brutto mitnehmen.

Ich denke, er wird nicht lange bei Amazon bleiben und dann zurück kommen. Das ist von den Bedingungen und dem Stress auch nicht so doll.
25.11.2020 18:48:54 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Feelgood Managerin

xmas female arctic
 
Zitat von ]N-Squad[Crow

 
Zitat von ]N-Squad[Crow

Ich versuch gerade was wegen der Eingruppierung im ÖD zu verstehen und da ja hier der ÖD öfters ein Thema ist, versuche ich es auch mal hier... peinlich/erstaunt
Es geht mit speziell um die Änderungen die 2021 kommen.
https://www.dbb.de/fileadmin/pdfs/tarifvertraege/2019-2021_TV-L.pdf
Um das Dokument geht es sich... Die Seiten 7-9 117-120 (ab Seite 230 in der pdf) sind dafür für mich relevant. Wo würde da ein Fachinformatiker AE mit Zusatzqualifikationen wie Zertifikate in genau dem passenden Bereich landen? Wohlgemerkt ohne Berufserfahrung, nur das Praktikum während der Ausbildung/Umschulung.


/edit: falsche pdf... traurig
/edit2: nun passt es hoffentlich?


Noch mal hier rüber geholt, da ich heut noch viel diesbezüglich gegooglet habe...
Dabei bin ich über die aktuelle Anlage A gestoßen. Auf Seite 129 der pdf beginnt der Kram für die Eingruppierung von IT-Jobs ab 2021.

Die GDP Berlin/Brandenburg hatte dazu folgendes geschrieben:
 
Gerade im IT-Bereich finden sind häufig Beschäftigte, die sich autodidaktisch Kenntnisse angeeignet haben und auch ohne eine abgeschlossene Hochschulbildung Tätigkeiten im IT-Bereich ausüben. Ab dem 1. Januar 2021 wird die Eingruppierung auch ohne Hochschulabschluss in die EG 10 und höher erleichtert.



"Meine" Stelle ist auf 11 ausgeschrieben, mit 9a/9b oder 10 bin ich aber auch happy... peinlich/erstaunt
Tätigkeiten fallen schon in 10 oder sogar 11, ohne Frage. große Frameworks wie Spring mit allem drum und dran, PlugIns schreiben, Schulungen durchführen, Administration verschiedener Tools und Aufbau/Verbesserung des Service Desks gehören zu den Aufgaben. Also wirklich schon eine Menge.

Wo kann man sich eigentlich in solchen Angelegenheiten beraten lassen? peinlich/erstaunt


Aus deiner Anlage ab Seite 109ff:

11.3 Beschäftigte in der Programmierung (Seite 117ff):
[...]
Entgeltgruppe 10
1. Beschäftigte in der Programmierung,
die selbständig Programme oder Programmbausteine für Programmiervorgaben hohen Schwierigkeitsgrades anfertigen, entsprechende Programme oder
Programmbausteine ändern, pflegen oder übernehmen und ggf. anpassen.
(Hierzu Protokollerklärungen Nrn. 1 und 3)
2. Beschäftigte in der Programmierung
mit vertieften IT- bzw. Fachkenntnissen,
die selbständig Programme oder Programmbausteine für Programmiervorgaben mittleren Schwierigkeitsgrades anfertigen, entsprechende Programme oder
Programmbausteine ändern, pflegen oder übernehmen und ggf. anpassen.
(Hierzu Protokollerklärungen Nrn. 1, 2 und 3)
Entgeltgruppe 9b
1. Beschäftigte in der Programmierung,
die selbständig Programme oder Programmbausteine für Programmiervorgaben mittleren Schwierigkeitsgrades anfertigen, entsprechende Programme oder
Programmbausteine ändern, pflegen oder übernehmen und ggf. anpassen.
(Hierzu Protokollerklärungen Nrn. 1 und 3)
2. Beschäftigte in der Programmierung
mit vertieften IT- bzw. Fachkenntnissen,
die selbständig Programme oder Programmbausteine für Programmiervorgaben einfachen Schwierigkeitsgrades anfertigen, entsprechende Programme
oder Programmbausteine ändern, pflegen oder übernehmen und ggf. anpassen.
(Hierzu Protokollerklärungen Nrn. 1, 2 und 3)
Entgeltgruppe 9a
1. Beschäftigte in der Programmierung,
die selbständig Programme oder Programmbausteine für Programmiervorgaben einfachen Schwierigkeitsgrades anfertigen, entsprechende Programme
oder Programmbausteine ändern, pflegen oder übernehmen und ggf. anpassen.
(Hierzu Protokollerklärungen Nrn. 1 und 3)
2. Beschäftigte in der Programmierung,
die bei der Anfertigung, Änderung, Pflege oder Übernahme und ggf. Anpassung von Programmen oder Programmbausteinen mitwirken und die auch nähere Fachkenntnisse der im Rahmen der Programmierung behandelten Aufgabenbereiche, der Organisation der Verwaltung oder des Betriebes und der angewendeten Arbeitstechniken erworben und diese Kenntnisse bei ihrer Tätigkeit anzuwenden haben.
(Hierzu Protokollerklärung Nr. 4)


ÖD Grüße
[Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert; zum letzten Mal von Feelgood Managerin am 25.11.2020 19:33]
25.11.2020 19:24:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeathCobra

AUP DeathCobra 19.10.2009
 
Zitat von DVS2XLC

 
Zitat von RageQuit

Freund von mir ist vor Rund 10 Jahren als Kfz-Mechantronik Geselle von einem Audi Autohaus zu Amazon gegangen.
Grund: Audi (Autohaus) hat ihm 1100¤ netto gezahlt, Amazon ungelernten Pickern 1300¤. Es läuft einfach zu viel falsch.



Muss ich leider nochmal aufgreifen, da dein Kollege halt einfach scheisse verhandelt (hat). KFZ Mechatroniker sind Mangelware und es wird überall gesucht. Egal ob freie Bude oder bei den Markenhäusern. Da kann man schon mal 3000-3500¤ brutto mitnehmen.

Ich denke, er wird nicht lange bei Amazon bleiben und dann zurück kommen. Das ist von den Bedingungen und dem Stress auch nicht so doll.


Sind halt beides ausbeuterische Hurensohnvereine. Aktuell nimmt er wenigstens mehr Geld mit.
25.11.2020 19:28:10 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flashhead

AUP Flashhead 23.11.2020
Wer in der Situation 10 Jahre für 1.100 EUR netto arbeitet, dem kann Geld nicht so wichtig gewesen sein.
25.11.2020 20:21:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DVS2XLC

AUP DVS2XLC 15.11.2008
Der Markt hat sich auch stark verändert. Vor 6 oder 10 Jahren ist es ganz anders gewesen als jetzt.
25.11.2020 20:29:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flashhead

AUP Flashhead 23.11.2020
 
Zitat von DVS2XLC

Der Markt hat sich auch stark verändert. Vor 6 oder 10 Jahren ist es ganz anders gewesen als jetzt.



War es? Meine Mutter hat vor 10 Jahre noch Mechatroniker ausgebildet, die waren zumindest hier in der Region auch damals schon extrem gefragt.
25.11.2020 20:32:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Kfz- oder ohne Vorsilbe?
25.11.2020 20:32:39 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DVS2XLC

AUP DVS2XLC 15.11.2008
Ich rede von Kfz Mechatronikern
25.11.2020 20:33:16 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flashhead

AUP Flashhead 23.11.2020
Puh, müsste ich fragen.
25.11.2020 20:34:08 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Mit Vorsilbe ist das schon lange ein ziemlicher Sklavenjob. Und vor 10 Jahren war 2010, also kurz nach anno "niemandbildetaus".
25.11.2020 20:34:59 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DVS2XLC

AUP DVS2XLC 15.11.2008
 
Zitat von Abso

Mit Vorsilbe ist das schon lange ein ziemlicher Sklavenjob. Und vor 10 Jahren war 2010, also kurz nach anno "niemandbildetaus".



Zu meiner Ausbildungszeit war der Ausbildungsberuf total überrannt. Mittlerweile jammern viele Betriebe über Mangel an guten Leuten. Das man da keine 80k verdient ist klar. Nur locken viele sogar mit bezahlten Weiterbildungen oder dem Meister und trotzdem keine Leute am Start.

2,5k kann man brutto locker klarmachen. Das ist je nach Steuerklasse immernoch deutlich mehr als 1100 netto. Daher bleibe ich dabei: scheisse verhandelt und jetzt in den Schichtbetrieb mit Akkord. Nice.
25.11.2020 20:39:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
]N-Squad[Crow

AUP ]N-Squad[Crow 03.05.2013
 
Zitat von Feelgood Managerin

 
Zitat von ]N-Squad[Crow

 
Zitat von ]N-Squad[Crow

Ich versuch gerade was wegen der Eingruppierung im ÖD zu verstehen und da ja hier der ÖD öfters ein Thema ist, versuche ich es auch mal hier... peinlich/erstaunt
Es geht mit speziell um die Änderungen die 2021 kommen.
https://www.dbb.de/fileadmin/pdfs/tarifvertraege/2019-2021_TV-L.pdf
Um das Dokument geht es sich... Die Seiten 7-9 117-120 (ab Seite 230 in der pdf) sind dafür für mich relevant. Wo würde da ein Fachinformatiker AE mit Zusatzqualifikationen wie Zertifikate in genau dem passenden Bereich landen? Wohlgemerkt ohne Berufserfahrung, nur das Praktikum während der Ausbildung/Umschulung.


/edit: falsche pdf... traurig
/edit2: nun passt es hoffentlich?


Noch mal hier rüber geholt, da ich heut noch viel diesbezüglich gegooglet habe...
Dabei bin ich über die aktuelle Anlage A gestoßen. Auf Seite 129 der pdf beginnt der Kram für die Eingruppierung von IT-Jobs ab 2021.

Die GDP Berlin/Brandenburg hatte dazu folgendes geschrieben:
 
Gerade im IT-Bereich finden sind häufig Beschäftigte, die sich autodidaktisch Kenntnisse angeeignet haben und auch ohne eine abgeschlossene Hochschulbildung Tätigkeiten im IT-Bereich ausüben. Ab dem 1. Januar 2021 wird die Eingruppierung auch ohne Hochschulabschluss in die EG 10 und höher erleichtert.



"Meine" Stelle ist auf 11 ausgeschrieben, mit 9a/9b oder 10 bin ich aber auch happy... peinlich/erstaunt
Tätigkeiten fallen schon in 10 oder sogar 11, ohne Frage. große Frameworks wie Spring mit allem drum und dran, PlugIns schreiben, Schulungen durchführen, Administration verschiedener Tools und Aufbau/Verbesserung des Service Desks gehören zu den Aufgaben. Also wirklich schon eine Menge.

Wo kann man sich eigentlich in solchen Angelegenheiten beraten lassen? peinlich/erstaunt


Aus deiner Anlage ab Seite 109ff:

11.3 Beschäftigte in der Programmierung (Seite 117ff):
[...]
Entgeltgruppe 10
1. Beschäftigte in der Programmierung,
die selbständig Programme oder Programmbausteine für Programmiervorgaben hohen Schwierigkeitsgrades anfertigen, entsprechende Programme oder
Programmbausteine ändern, pflegen oder übernehmen und ggf. anpassen.
(Hierzu Protokollerklärungen Nrn. 1 und 3)
2. Beschäftigte in der Programmierung
mit vertieften IT- bzw. Fachkenntnissen,
die selbständig Programme oder Programmbausteine für Programmiervorgaben mittleren Schwierigkeitsgrades anfertigen, entsprechende Programme oder
Programmbausteine ändern, pflegen oder übernehmen und ggf. anpassen.
(Hierzu Protokollerklärungen Nrn. 1, 2 und 3)
Entgeltgruppe 9b
1. Beschäftigte in der Programmierung,
die selbständig Programme oder Programmbausteine für Programmiervorgaben mittleren Schwierigkeitsgrades anfertigen, entsprechende Programme oder
Programmbausteine ändern, pflegen oder übernehmen und ggf. anpassen.
(Hierzu Protokollerklärungen Nrn. 1 und 3)
2. Beschäftigte in der Programmierung
mit vertieften IT- bzw. Fachkenntnissen,
die selbständig Programme oder Programmbausteine für Programmiervorgaben einfachen Schwierigkeitsgrades anfertigen, entsprechende Programme
oder Programmbausteine ändern, pflegen oder übernehmen und ggf. anpassen.
(Hierzu Protokollerklärungen Nrn. 1, 2 und 3)
Entgeltgruppe 9a
1. Beschäftigte in der Programmierung,
die selbständig Programme oder Programmbausteine für Programmiervorgaben einfachen Schwierigkeitsgrades anfertigen, entsprechende Programme
oder Programmbausteine ändern, pflegen oder übernehmen und ggf. anpassen.
(Hierzu Protokollerklärungen Nrn. 1 und 3)
2. Beschäftigte in der Programmierung,
die bei der Anfertigung, Änderung, Pflege oder Übernahme und ggf. Anpassung von Programmen oder Programmbausteinen mitwirken und die auch nähere Fachkenntnisse der im Rahmen der Programmierung behandelten Aufgabenbereiche, der Organisation der Verwaltung oder des Betriebes und der angewendeten Arbeitstechniken erworben und diese Kenntnisse bei ihrer Tätigkeit anzuwenden haben.
(Hierzu Protokollerklärung Nr. 4)


ÖD Grüße


Das ist der alte Kram, ab 1.1. ist das nicht mehr gültig. Das neue ist in der pdf ab 127.
25.11.2020 20:39:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M@buse

AUP M@buse 22.12.2015
Gute Mechatroniker können wir auch immer gebrauchen.
25.11.2020 21:07:45 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RageQuit

AUP RageQuit 30.08.2016
Leute das ist 10 Jahre her. Breites Grinsen
25.11.2020 22:16:19 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Seppl`

Seppl`
verschmitzt lachen
Ja Junge, wo sind die Beweise?!

Du kommst hier her und droppst einfach so ne Story hier. Du kotzt mich an!
25.11.2020 22:24:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DVS2XLC

AUP DVS2XLC 15.11.2008
verschmitzt lachen
 
Zitat von RageQuit

Leute das ist 10 Jahre her. Breites Grinsen



Scheiss egal jetzt!!!!
25.11.2020 22:55:30 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Schm3rz

AUP Schm3rz 15.11.2019
 
Zitat von DVS2XLC

 
Zitat von Abso

Mit Vorsilbe ist das schon lange ein ziemlicher Sklavenjob. Und vor 10 Jahren war 2010, also kurz nach anno "niemandbildetaus".



Zu meiner Ausbildungszeit war der Ausbildungsberuf total überrannt. Mittlerweile jammern viele Betriebe über Mangel an guten Leuten. Das man da keine 80k verdient ist klar. Nur locken viele sogar mit bezahlten Weiterbildungen oder dem Meister und trotzdem keine Leute am Start.

2,5k kann man brutto locker klarmachen. Das ist je nach Steuerklasse immernoch deutlich mehr als 1100 netto. Daher bleibe ich dabei: scheisse verhandelt und jetzt in den Schichtbetrieb mit Akkord. Nice.



"Fachkräfte" sind schon vorhanden, gute Fachkräfte sind Mangelware. Was mir und meinen Kollegen machmal im Bewerbungsgespräch gegenüber saß war teilweise zum Haare raufen.
Wenn du mal eine Perle erwischst wird das nicht günstig, die Leute haben fast immer einen Job und wissen was sie Wert sind. Also Tasche aufmachen und einig werden oder nehmen was gerade da ist.
Das Ganze entbindet den AG selbstverständlich nicht von einer "fairen" Bezahlung.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Schm3rz am 25.11.2020 23:08]
25.11.2020 23:07:31 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Vorstellunggespräche 27 ( A'int no better life than ÖD-Life )
« erste « vorherige 1 ... 47 48 49 50 [51] letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
| tech | impressum