Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Autothread ( Regret edition )
« erste « vorherige 1 ... 14 15 16 17 [18] 19 20 21 22 ... 53 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Der Tausendbüßler

AUP Der Büßer 06.12.2019
 
Zitat von Bullitt

𝔚𝔞𝔫𝔡𝔨𝔦𝔣𝔱𝔢



Breites Grinsen
15.02.2021 7:59:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
xplingx

AUP xplingx 22.05.2013
 
Zitat von Real_Futti

 
Zitat von caschta

Leíste nach hinten verschoben, für die Decke schaue ich nach ner Befestigung für irgednwas das runterhängt. Solange muss ich mich rantasten

https://abload.de/img/img_20210214_174347qwk2y.jpg

Sieht aus wie sau, vorallem nur mit Klappe zu gefahren wie man sieht. Hässlon nutze kaum noch Sportmodus geschweigedenn Sportplus. peinlich/erstaunt


Was eine Abfallgarage, ernsthaft.



Hab letztens eins MFH besichtigt. „8 Garagenplätze“. Ja Arschlecken, einfach 4 so Duplexparker. Alles anzünden, Hunde. War sogar eher ländlich statt Grossstadt.
15.02.2021 8:21:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
caschta

AUP caschta 16.06.2013
Ich will jetzt ja keine politische Diskussion im Autothread aufmachen, der bmw braucht 8qm Platz, plus diese Größe an Einfahrt. Ich finde es daher mittlerweile relativ anständig, das man bezahlen muss damit man es abstellen darf. Und ne duplex ist platztechnisch einfach super.

Wir werden irgendwann den Japan Weg gehen müssen und nachweisen dass wir einen Stellplatz haben, ansonsten ist das Platztechnisch nicht machbar. Dann werden viele, die aus Gewohnheit ihr altes billiges Auto draußen verrotten lassen weils nix kostet, merken, dass sie es eigentlich garnicht brauchen, weil sie nicht bereit sind eine stellfläche anzumieten.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von caschta am 15.02.2021 8:29]
15.02.2021 8:27:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kung Schu

AUP Kung Schu 26.11.2007
Wie funktioniert die Garage denn genau? Fährt die untere Ebene nicht einfach runter? Klappt die obere runter? Mata halt...

 
Zitat von caschta


Wir werden irgendwann den Japan Weg gehen müssen und nachweisen dass wir einen Stellplatz haben, ansonsten ist das Platztechnisch nicht machbar. Dann werden viele, die aus Gewohnheit ihr altes billiges Auto draußen verrotten lassen weils nix kostet, merken, dass sie es eigentlich garnicht brauchen, weil sie nicht bereit sind eine stellfläche anzumieten.



Unser "System" ist tatsächlich ausbaufähig. Zwar müssen Stellplätze bei Baugenehmigungen nachgewiesen werden. Allerdings steht dem Eigentümer dann frei, wie er sie nutzt. Also es wird nicht kontrolliert. Garage? Als Lagerraum nutzen! Stellplatz vorm Haus? Ach vermiete ich einfach an irgendeinen Nachbarn, Laterne reicht.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Kung Schu am 15.02.2021 8:35]
15.02.2021 8:28:25  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
 
Zitat von Kung Schu

Wie funktioniert die Garage denn genau? Fährt die untere Ebene nicht einfach runter? Klappt die obere runter? Mata halt...

 
Zitat von caschta


Wir werden irgendwann den Japan Weg gehen müssen und nachweisen dass wir einen Stellplatz haben, ansonsten ist das Platztechnisch nicht machbar. Dann werden viele, die aus Gewohnheit ihr altes billiges Auto draußen verrotten lassen weils nix kostet, merken, dass sie es eigentlich garnicht brauchen, weil sie nicht bereit sind eine stellfläche anzumieten.



Unser "System" ist tatsächlich ausbaufähig. Zwar müssen Stellplätze bei Baugenehmigungen nachgewiesen werden. Allerdings steht dem Eigentümer dann frei, wie er sie nutzt. Also es wird nicht kontrolliert. Garage? Als Lagerraum nutzen! Stellplatz vorm Haus? Ach vermiete ich einfach an irgendeinen Nachbarn, Laterne reicht.



In Hamburg müssen in den meisten Ecken keine Stellplätze mehr ausgewiesen werden. Der Grund: Vielerorts, besonders in ärmeren Vierteln, haben die Bürger versucht den Mieterhöhungen auszuweichen indem sie, wenn möglich, die Garagen- oder Stellplatzmietverträge gekündigt haben und an der Straße parkten. Daher haben viele Vermieter den Leerstand von Stellplätzen gemeldet, was dann dazu geführt hat, dass Wohnungs-Neubauten in Vierteln, die eh schon Parkplatzknappheit haben, ohne Stellplätze genehmigt wurden. Was soll denn auch passieren, einfach mal 20 neue Wohneinheiten in ne Straße wo man ab 18 Uhr eh keinen Parkplatz mehr bekommt.
Dann sind sie aber einen Schritt weiter gegangen und haben in denselben Ecken die Stellplätze an der Straße privatisiert - die Parkstreifen wurden an private Firmen verkauft, die natürlich sofort konsequent abgeschleppt haben.
Dauerparkkarten gibt es nicht.
D.h. die Anwohner müssen teure Tages-Parkscheine lösen, und konnten schon vor der Pandemie nicht in den Urlaub fahren, weil sie ihr Auto nirgendwo unterstellen konnten so dass es nicht abgeschleppt wird.

Hamburg ist einfach dabei eine bürgerfeindliche Drecksstadt zu werden. Wenn die Menschen auf das KFZ verzichten sollen, dann sorgt doch erstmal für ne Infrastruktur mit der das funktioniert, z.B. ne zweite Elbquerung die vom ÖPNV genutzt wird. Ist seit 1970 in Planung, aber "lohnt sich nicht", "zu teuer"... wenn man sich angucke wie viele Leute jeden Tag über die Elbe pendeln müssen (aus dem und ins Umland), dann hab ich den Eindruck dass die fetten Pfeffersäcke keine Ahnung haben wer ihre Steuern zahlt.

Und bezüglich Duplexparker: Die sind doch alleine aufgrund der sich verändernden PKW-Landschaft fürn Arsch. Kenne keinen der mit SUV klarkommt, oder anderen Fahrzeugen die als PKW zählen. Nen Kleinbus bekommst da ebensowenig rein wie einen langen Kombi oder eine Familienkiste mit 7 Sitzen.
15.02.2021 8:55:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
caschta

AUP caschta 16.06.2013
Deswegen gibt's bei der TG auch ebenerdige Plätze, für die größeren Autos. Aber in meiner Straße stehen 3 Landrover defender. Die kriegste fast nirgends rein. Mitleid hab ich aber keins. peinlich/erstaunt
15.02.2021 9:07:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jay666

AUP J666 08.05.2008
 
Zitat von [WHE]MadMax

Hamburg ist einfach dabei eine bürgerfeindliche Drecksstadt zu werden.



Klingt sympatisch, würd ich mich im Speckgürtel niederlassen wollen, gerne wieder, 5/7.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Jay666 am 15.02.2021 9:22]
15.02.2021 9:22:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
a1ex

AUP a1ex 18.12.2014
Ich muss bei meinem Duplexparker schon aufpassen dass ich ihn auf die korrekte Höhe stelle um ohne Knirschen über die Kante* zu kommen. Wäre ok wenn man sie ordentlich nutzt, aber da hier alle irgendwelche Van/SUV Eimer fahren würde man mit normalen Garagen ähnlich weit kommen in der Straße.

*) vermutlich weil der Boden vor der Garage etwas nachgegeben hat.

Trotzdem besser als Parkplatzsuche, Kratzen und Sommersonne.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von a1ex am 15.02.2021 11:44]
15.02.2021 11:43:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
 
Zitat von Jay666

 
Zitat von [WHE]MadMax

Hamburg ist einfach dabei eine bürgerfeindliche Drecksstadt zu werden.



Klingt sympatisch, würd ich mich im Speckgürtel niederlassen wollen, gerne wieder, 5/7.



Breites Grinsen
Ca. 50% unserer Belegschaft sind dabei die Führungsetage zu beackern dass Homeoffice ohne Begrenzung möglich wird.
Der Rest wohnt gern in Hamburg selbst, auch in kackteuren sauengen Mietwohnungen, weil "man da ja so toll ausgehen und essen gehen kann", "Shopping in der Stadt ja soooo gut ist" und "man ja so super alles ohne Auto erreicht, tihi, guckt mal, ich hab noch nichtmal nen Führerschein, weil den brauch ich hier ja nicht! Was ich alles spare weil ich kein Auto hab! (gesendet aus der sanierungsbedürftigen 50m²-Wohnung für 750¤ kalt)".

(der traurige Fun ist, dass die Führungsetage aus 2 Gründen derzeit nein sagt: 1. weil man um ein "Zusammengehörigkeitsgefühl" unter den Angestellten fürchtet wenn man sich nicht mehr so oft persönlich sieht und 2. weil man ja grad erst letztes und dieses Jahr neue Räumlichkeiten angemietet / fertiggestellt hat für die wachsende Belegschaft, und man ja Anreize geschaffen hat um diese möglichst attraktiv für alle zu gestalten, damit man sich eben dort auch im Büro trifft - und sonst wäre das ja verschwendetes Geld.

Ja, sorry, dass das ein bisschen DUMM ist in einer Pandemie langfristige Mietverträge (5-7 Jahre) abzuschließen und hunderttausende in die Renovierung und Ausstattung der Räumlichkeiten zu investieren ist jetzt ja auch total unvorhersehbar... der Chef vom Facility Department ist leider so ein Schwurbler).
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von [WHE]MadMax am 15.02.2021 11:57]
15.02.2021 11:54:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lucifer

AUP Lucifer 11.09.2015
Hey Sparfuttner: https://www.enbw.com/elektromobilitaet/aktion-gratis-laden Breites Grinsen
15.02.2021 13:36:36  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
...
Morgen keine Zeit, da hat Frau das Auto und lädt umsonst an der Maloche!
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Real_Futti am 24.02.2021 9:33]
15.02.2021 13:38:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
steben

Phoenix
Manchmal gucke ich nach MadMaxs Hamburgposts verunsichert aus dem Fenster. Wie machen die das hier alle, denke ich dann, dass die überhaupt noch am Leben sind? Wie übersteht man das alles, den Großstadtdschungel, den täglichen Selbstbetrug. Wie steckt man das weg, wenn man morgens mit dem Auto über die Elbbrücken fährt und sich mal wieder Olaf Scholz, dafür kommt er extra aus Berlin manchmal noch zurück, auf die Straße geworfen hat. "Nimm' die S-Bahn, du Hundesohn!" ruft er, Baseballschläger in der Hand. Aber auf der S-Bahn sitzen die Leute bereits auf dem Dach, wie in Indien. Über der Elbe gibt es dann immer Schwund. Als einer wieder runtergefallen ist, wird der Blick zurück auf die Elbbrücken frei. Olaf und vier streunende Hunde schieben gerade das letzte Auto in die Elbe. Es fällt schon gar nicht mehr ins Wasser, sondern bloß auf einen Stapel gebrauchter Porsches. Es sind die einzigen Autos, die noch günstig genug sind, um sich diesen ganzen Mahlstrom zu leisten zu können. 

Im Moloch der Hamburger Innenstadt angekommen gibt es nur zwei Klassen: Ganz ganz oben und ganz ganz unten. Wirklich nichts dazwischen und jeder, der was anderes behauptet, lügt leider. SUVs pflügen durch die wertlosen Massen sich selbstbetrügender Großstadthipster. Noch kurz bevor sie vom mannshohen Stoßfänger erfasst werden, bevor Olaf Scholz, im Sprint und eskortiert von drei Tanklastern mit Latte Macchiato von den Elbbrücken zurückgekehrt, ihnen den letzten Cent aus der Magengrube schlägt und sich ein Vermieter über den leblosen Kadaver hermacht, behaupten sie, dass sie "total gerne" hier wohnen würden. Und es ist eine Ironie ihres Schicksals, dass der "kurze Weg zum Café" nun umso kürzer geworden ist. 

Sie sind in der Hoffnung nach Hamburg gekommen, hier ein besseres Leben zu führen. Sie kommen aus Orten wie Bad Honnef oder Celle. Ihre Behauptungen, dass es hier "ganz schön" sei, dass sie "kein Auto" bräuchten, oder dass sie schon mal "einen Kaffee" getrunken haben, sind die Lügen, die es braucht, um in dem zur Wohnung umgebauten Duplexparker im dritten Untergeschoss nicht den Verstand zu verlieren. Sie sind Blind dafür geworden, was eigentlich zählt: Überall mit dem Auto hingurken und rumparken. Sie können ihre eigene Misére nicht mehr benennen und die Stimmen der Klardenkenden aus der Peripherie sind für sie wie eine fremde Sprache. "Hamburg ist einfach dabei eine bürgerfeindliche Drecksstadt zu werden!", "Und bezüglich Duplexparker: Die sind doch alleine aufgrund der sich verändernden PKW-Landschaft fürn Arsch" oder "Der Rest wohnt gern in Hamburg selbst, auch in kackteuren sauengen Mietwohnungen, weil 'man da ja so toll ausgehen und essen gehen kann'" scheppern Appelle der Vernunft, die ganz sicher auf gar keinen Fall mit irgendeiner allgemeinen, an keinem Ort der Welt zu bewältigenden tiefsitzenden Unzufriedenheit zu tun haben, aus der Peripherie in die Stadt, wenn nachts alles schläft.

Derweil steht sich am Stadtrand schon wieder ein Schröchelporsche die Reifen unrund für nichts und wieder nichts. Denn findige Planer (privat aber) haben schon vor Jahren alle Antworten gefunden: Man könnte die Elbe zubetonieren um mehrere hundert Fahrspuren in die Innenstadt zu generieren. Man könnte einfach jedem Menschen in Hamburg ein Einfamilienhaus bauen, statt immer nur mit irgendwelchen flächeneffizienten Wohnungen rumzugeizen. Man könnte einfach die Innenstadt in die Peripherie legen um näher an den Menschen zu sein. Man könnte die gutbezahlten Jobs auch einfach auf's Land verlegen und die schlecht bezahlten in die Stadt aus irgendeinem Grund. Man könnte einen ÖPNV erfinden, bei dem jeder seinen eigenen kleinen viersitzigen Bus hat, der immer vor der eigenen Haustür steht und den man einfach selbst zur Arbeit fährt. Und und und. 
15.02.2021 13:49:20  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sharku

AUP Sharku 12.12.2010
Breites Grinsen

Ausgezeichnet.
15.02.2021 13:52:14  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Natanael

natanael
 
Zitat von [WHE]MadMax

man ja Anreize geschaffen hat um diese möglichst attraktiv für alle zu gestalten




Boah geil? Habt ihr Obstkörbe?
15.02.2021 13:54:20  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lucifer

AUP Lucifer 11.09.2015
Pures Gold Breites Grinsen
15.02.2021 13:55:26  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Noxiller

AUP Noxiller 11.02.2009
 
Zitat von steben


Schöner Text



Also ich arbeite im Nachbarort von Bad Honnef und wollte da nicht tot überm Zaun hängen.
Aber selbst dort ist es besser als in $Großstadt Breites Grinsen
15.02.2021 13:56:17  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
Private PKW bitte aus Städten entfernen und nur noch mit Ausnahmegenehmigung zulassen. Autos verpesten nicht nur die Luft, sondern fressen rund 15 Prozent der Stadtfläche.
15.02.2021 14:03:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
da t0bi

Leet
 
Zitat von steben

Manchmal gucke ich nach MadMaxs Hamburgposts verunsichert aus dem Fenster. Wie machen die das hier alle, denke ich dann, dass die überhaupt noch am Leben sind? Wie übersteht man das alles, den Großstadtdschungel, den täglichen Selbstbetrug. Wie steckt man das weg, wenn man morgens mit dem Auto über die Elbbrücken fährt und sich mal wieder Olaf Scholz, dafür kommt er extra aus Berlin manchmal noch zurück, auf die Straße geworfen hat. "Nimm' die S-Bahn, du Hundesohn!" ruft er, Baseballschläger in der Hand. Aber auf der S-Bahn sitzen die Leute bereits auf dem Dach, wie in Indien. Über der Elbe gibt es dann immer Schwund. Als einer wieder runtergefallen ist, wird der Blick zurück auf die Elbbrücken frei. Olaf und vier streunende Hunde schieben gerade das letzte Auto in die Elbe. Es fällt schon gar nicht mehr ins Wasser, sondern bloß auf einen Stapel gebrauchter Porsches. Es sind die einzigen Autos, die noch günstig genug sind, um sich diesen ganzen Mahlstrom zu leisten zu können. 

Im Moloch der Hamburger Innenstadt angekommen gibt es nur zwei Klassen: Ganz ganz oben und ganz ganz unten. Wirklich nichts dazwischen und jeder, der was anderes behauptet, lügt leider. SUVs pflügen durch die wertlosen Massen sich selbstbetrügender Großstadthipster. Noch kurz bevor sie vom mannshohen Stoßfänger erfasst werden, bevor Olaf Scholz, im Sprint und eskortiert von drei Tanklastern mit Latte Macchiato von den Elbbrücken zurückgekehrt, ihnen den letzten Cent aus der Magengrube schlägt und sich ein Vermieter über den leblosen Kadaver hermacht, behaupten sie, dass sie "total gerne" hier wohnen würden. Und es ist eine Ironie ihres Schicksals, dass der "kurze Weg zum Café" nun umso kürzer geworden ist. 

Sie sind in der Hoffnung nach Hamburg gekommen, hier ein besseres Leben zu führen. Sie kommen aus Orten wie Bad Honnef oder Celle. Ihre Behauptungen, dass es hier "ganz schön" sei, dass sie "kein Auto" bräuchten, oder dass sie schon mal "einen Kaffee" getrunken haben, sind die Lügen, die es braucht, um in dem zur Wohnung umgebauten Duplexparker im dritten Untergeschoss nicht den Verstand zu verlieren. Sie sind Blind dafür geworden, was eigentlich zählt: Überall mit dem Auto hingurken und rumparken. Sie können ihre eigene Misére nicht mehr benennen und die Stimmen der Klardenkenden aus der Peripherie sind für sie wie eine fremde Sprache. "Hamburg ist einfach dabei eine bürgerfeindliche Drecksstadt zu werden!", "Und bezüglich Duplexparker: Die sind doch alleine aufgrund der sich verändernden PKW-Landschaft fürn Arsch" oder "Der Rest wohnt gern in Hamburg selbst, auch in kackteuren sauengen Mietwohnungen, weil 'man da ja so toll ausgehen und essen gehen kann'" scheppern Appelle der Vernunft, die ganz sicher auf gar keinen Fall mit irgendeiner allgemeinen, an keinem Ort der Welt zu bewältigenden tiefsitzenden Unzufriedenheit zu tun haben, aus der Peripherie in die Stadt, wenn nachts alles schläft.

Derweil steht sich am Stadtrand schon wieder ein Schröchelporsche die Reifen unrund für nichts und wieder nichts. Denn findige Planer (privat aber) haben schon vor Jahren alle Antworten gefunden: Man könnte die Elbe zubetonieren um mehrere hundert Fahrspuren in die Innenstadt zu generieren. Man könnte einfach jedem Menschen in Hamburg ein Einfamilienhaus bauen, statt immer nur mit irgendwelchen flächeneffizienten Wohnungen rumzugeizen. Man könnte einfach die Innenstadt in die Peripherie legen um näher an den Menschen zu sein. Man könnte die gutbezahlten Jobs auch einfach auf's Land verlegen und die schlecht bezahlten in die Stadt aus irgendeinem Grund. Man könnte einen ÖPNV erfinden, bei dem jeder seinen eigenen kleinen viersitzigen Bus hat, der immer vor der eigenen Haustür steht und den man einfach selbst zur Arbeit fährt. Und und und. 



Nachdem ich gestern wieder höchstselbst mit ansehen durfte wie die Chiemgauer Wanderparkplätze von seelenlosen, erholungssuchendeninstragramhurenden Horden an Fahrzeugen mit Münchener Kennzeichen zugeparkt wurden kann ich nur entgegnen: Bleibt einfach in euren Großstädten und freut euch auf die Zeit wenn ihr zum nächsten Latte Fickuchino wieder nur noch einmal umfallen müsst. Wir schicken euch auch einmal im Jahr unsere pickeligen Schulklassen.

Aber ansonsten stabiler Text Breites Grinsen
15.02.2021 14:07:16  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Buxxbaum

AUP Buxxbaum 13.12.2009
...
 
Zitat von Sharku

Breites Grinsen

Ausgezeichnet.


Gold.
15.02.2021 14:11:42  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
 
Zitat von KarlsonvomDach

Private PKW bitte aus Städten entfernen und nur noch mit Ausnahmegenehmigung zulassen. Autos verpesten nicht nur die Luft, sondern fressen rund 15 Prozent der Stadtfläche.



Weisst Du was - da wär ich sogar bei Dir. Wenn man eine Innenstadt radikal so umbauen würde, dass man dort a) von außerhalb hinkommt und dann irgendwo am Rand kostengünstig oder sogar kostenlos parken kann und dann b) sich innerhalb der Stadt ohne den ganzen Kram problemlos bewegen kann, dann ist das voll geil.

Case in Point: Oslo. Alte, aber absolut saubere S-Bahn. Höfliche Bürger, die nicht drängeln, sondern beim Einsteigen Älteren und Gebrechlichen helfen. Alles in der Stadt ansich zu Fuß erreichbar, auf großen Flächen ist der Anlieferverkehr komplett unter die Erde verbannt und findet über Tunnel mit nur wenigen Auslassöffnungen für kleine Zulieferfahrzeuge statt, der Rest wird unterirdisch angeliefert. In der Gegend sind ansonsten nur die Fahrzeuge der Anwohner erlaubt, die ebenfalls unterirdisch geparkt werden. Drumherum kostenfreie Parkplätze mit Lademöglichkeit für E-Autos. Irgendwo weiter draußen zieht sich die Stadtautobahn mit 6 Spuren durch die Stadt, diese ist aber so gut isoliert vom Rest, dass man von der kaum was mitbekommt.
Müll liegt fast nirgends rum. Einzelne achtlos weggeworfene Sachen wirken wie Fremdkörper. Selbst die Schiffe im Hafen fahren teilweise elektrisch und lautlos (Fjord-Fähren). Primär hört man an schönen Tagen Kinderlachen und die Gespräche der Menschen.

Dagegen Hamburg: HUUUP, HUUUUP, BRÄMMBRÄMM, Gestank, Dreck. Vollgepisste S-Bahn-Niedergänge, vor diversen Lokalen üben sich die Jugendlichen im Gruppenkotzen auf den Gehsteig, Vollpfosten mit Hormonüberschuss meinen nen Burnout an der Binnenalster hinlegen zu müssen mit ihrem tollen geleasten Lambo, Menschen schubsen, drängeln, pöbeln - es ist einfach nicht wirklich entspannend.
Dazu dann die Menschen die meinen, dass sie weil sie in Hamburg wohnen was Besonderes sind. Weil Hamburg ist ja "ihre Perle" und sowieso die beste Stadt der Welt und überhaupt. Und nein, das ist bei einigen wie eine Sekte, da wird keine Widerrede geduldet, und überhaupt ist das alles ja großartig.
Toll, lasst mal bei XYZ treffen für den nächsten Stammtisch (wir haben in der einen Truppe über Jahre nen Stammi mit rotierenden Locations). Sofort das Gemecker: boooah, wo? Viel zu weit, wie soll man da hinkommen, geht das ohne Auto überhaupt?
Bei solchen Argumentationen zählen dann keine realen Entfernungen oder echte Fahrtzeiten mit der S-Bahn, sondern GEFÜHLTE Entfernungen. Und Gefühlt ist alles, was man nicht kennt, oder "gott bewahre südlich der Elbe ist" ja schon "Bayern" oder "Dänemark" (je nachdem welche Richtung. Ungeachtet dessen, dass eben jene gemeinten Stadtteile zu 100% noch zu Hamburg gehören).

Nach etlichen Jahren voller doofer Sprüche von Nord-Hamburgern die sich da n Ei drauf pellen, aber dann ständig Hilfe bei Transporten anfragten (natürlich ohne was dafür als Gegenleistung anzubieten oder wenigstens den Sprit zu bezahlen) weil sie ja öko sind und kein Auto haben wollen, der Umwelt zuliebe, hab ich entschieden die Fresse voll von dem Gehabe.

Dublin ist voll, und auch dreckig (alle Geschäfte sind in der Weihnachtszeit bis zur Kante des Erdgeschosses gesäubert, darüber sieht es aus als ob die Häuser unter einer dicken Rußschicht stecken), aber die Menschen dort sind wenigstens höflich. Wenn Du einen Iren aus Versehen auf dem Gehsteig anrempelst, dann entschuldigt der sich bei DIR dafür, dass er im Weg stand fröhlich
Allein das Verhalten der Menschen nimmt da schon soviel vom Stressfaktor raus...


Aber im Endeffekt kann ich zumindest für mich sagen: Zu 100% sitz ich nach Feierabend lieber im eigenen Garten unterm eigenen Baum und schlürf da meinen Tee, anstatt in irgendeiner lärmenden Bar mich mit anderen vollaufen zu lassen.

Und ja, ich geniesse das Autofahren über Landstraßen. Das ist für mich Entspannung und Vergnügen (außer man sitzt in so nem typischen Miet-Kackfass), einfach gut. Ich gestehe dass ich ab und an einfach zu nem weiter entfernteren Supermarkt einkaufen fahre (dessen Sortiment aber auch besser ist) weil man da einfach ne nette Landstraßentour mit verbinden kann.
15.02.2021 14:33:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
MvG

AUP MvG 09.11.2013
Awww yissss.
Mother
fucking
MPE

Breites Grinsen

also, stebens Text natürlich
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von MvG am 15.02.2021 14:34]
15.02.2021 14:34:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von [WHE]MadMax


Aber im Endeffekt kann ich zumindest für mich sagen: Zu 100% sitz ich nach Feierabend lieber im eigenen Garten unterm eigenen Baum


Lüge
15.02.2021 14:44:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Natanael

natanael
 
Zitat von [WHE]MadMax

Case in Point: Oslo.



693.494 Einwohner; 1527 Einw./km²; Metropolregion ~1,5 mio Einw.

 
Zitat von [WHE]MadMax

Dagegen Hamburg:




1.899.160 Einwohner; 2443 Einw./km²; Metropolregion (enge Auslegung) ~3,3 mio Einw.


Möchtest du vielleicht einfach in eine kleinere Stadt ziehen?
15.02.2021 14:53:10  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
 
Zitat von Real_Futti

 
Zitat von [WHE]MadMax


Aber im Endeffekt kann ich zumindest für mich sagen: Zu 100% sitz ich nach Feierabend lieber im eigenen Garten unterm eigenen Baum


Lüge



Im gemieteten Garten unterm Baum auf dem Grundstück meiner Vermieterin.

So besser? Breites Grinsen

(wird hoffentlich bald geändert fröhlich )

 
Zitat von Natanael

 
Zitat von [WHE]MadMax

Case in Point: Oslo.



693.494 Einwohner; 1527 Einw./km²; Metropolregion ~1,5 mio Einw.

 
Zitat von [WHE]MadMax

Dagegen Hamburg:




1.899.160 Einwohner; 2443 Einw./km²; Metropolregion (enge Auslegung) ~3,3 mio Einw.


Möchtest du vielleicht einfach in eine kleinere Stadt ziehen?




Hab ich schon längst gemacht. 2000 Einwohner (ca. )
Bereue es keine Minute. Könnten noch weniger sein von mir aus.

Ändert nix daran dass Hamburg sich ne Scheibe von Oslo abschneiden könnte, oder zwei oder drei. Ob jetzt die Dichte an Menschen zu deren Verhalten maßgeblich beiträgt - da kann ich natürlich nur spekulieren.

Könnte mir aber langfristig schon vorstellen in irgendein nordisches Land zu ziehen. Rein von der Mentalität komm ich mit dem Großteil der Leute da super klar.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von [WHE]MadMax am 15.02.2021 14:57]
15.02.2021 14:53:17  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lucifer

AUP Lucifer 11.09.2015
 
Zitat von Real_Futti

Morgen keine Zeit, da hat Frau das Auto und lädt umsonst an der Maloche!



Nächster EnBW Lader bei mir 17min entfernt. Nääää Breites Grinsen
15.02.2021 14:57:53  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

AUP Icefeldt 09.04.2020
betruebt gucken
 
Zitat von [WHE]MadMax

Ändert nix daran dass Hamburg sich ne Scheibe von Oslo abschneiden könnte, oder zwei oder drei.



So einfach ist das!
15.02.2021 15:10:18  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Charon=-

Japaner BF
verschmitzt lachen
 
Zitat von -=Q=- 8-BaLL

Ah, für das Grenzwert-Wunder von Wolfsburg gibts ne Erklärung.

 
Volkswagen hat den Absatz seiner Elektroautos mit Zehntausenden Eigenzulassungen angekurbelt. Das geht aus Berechnungen der Umweltorganisation Greenpeace hervor. Demnach hat VW 20,5 Prozent aller reinen E-Fahrzeuge und 21,7 Prozent aller Plug-in-Hybride in Europa auf sich oder die Händler zugelassen – insgesamt gut 65.000 elektrifizierte Autos.



https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/volkswagen-vws-elektro-boom-wird-durch-eigenzulassungen-getrieben-greenpeace-kritik-a-00000000-0002-0001-0000-000175304179


But wait, there's more!



Herstellerfuhrpark und Händler mit 35-57% (je nach Modell) anscheinend gute Kunden bei der VWAG.


Neuer Slogan schon in Vorbereitung:

Volkswagen - das Volkswagenauto.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von -=Charon=- am 15.02.2021 15:20]
15.02.2021 15:16:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
caschta

AUP caschta 16.06.2013
Naja, so können Sie die bafa Prämie einsacken. Genial!
15.02.2021 15:18:25  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jay666

AUP J666 08.05.2008
15.02.2021 15:19:21  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von caschta

Naja, so können Sie die bafa Prämie einsacken. Genial!


Das glaube ich nicht. Damit die Prämie behalten werden darf, müssen die relativ lange auf einen zugelassen werden.
15.02.2021 15:22:17  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Autothread ( Regret edition )
« erste « vorherige 1 ... 14 15 16 17 [18] 19 20 21 22 ... 53 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Mod-Aktionen:
17.03.2021 10:38:34 fiffi hat diesen Thread geschlossen.
28.01.2021 08:42:34 Atomsk hat diesem Thread das ModTag 'auto' angehängt.

| tech | impressum