Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Der Pflanzen- und Gartenthread ( 2021 Edition )
« erste [1] 2 3 4 5 ... 22 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Tigerkatze

AUP Doggyz 18.03.2008
amuesiert gucken 2021 Edition
Der Pflanzen- und Gartenthread
- 2021 Edition -

Der alte Thread



Nützliche Links:



Sonstiges:

  • Was habt ihr dieses Jahr vor zu säen?
  • Alles wie immer?
  • Irgendwelche speziellen Projekte für diese Jahr?
  • Ich überlege, mir einen Bokashi-Kompost für den Balkon zu holen. Hat irgendjemand Erfahrungen damit?


Die Chili-Ernte war im letzten Jahr gut. Habe immer noch sehr großen Spaß an der Chili-Zucht und mittlerweile sogar einen Instagram-Kanal, der die 2k follower mittlerweile geknackt hat peinlich/erstaunt
Dieses Jahr pflanze ich insgesamt 9 Sorten. Die Jalapenos pflanze ich nochmal, weil die letztes Jahr so einen tollen Ertrag hatten:



Thread frei!
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Tigerkatze am 29.01.2021 13:19]
29.01.2021 9:38:27  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Danzelot

AUP Morgil 17.07.2008
Am Wochenende geht die Planung los, was ich anbauen möchte und wie viele zusätzliche Töpfe ich brauche. Breites Grinsen

Plan: Mehr normale Tomaten, weniger vom Format Cocktailtomate.
Und mehr Chilis! Eine Habanero Grenada Seasoning kriege ich scheinbar erfolgreich überwintert, mal gucken was Neues dazukommt. Irgendwelche Empfehlungen für besonders leckere Chilis?
29.01.2021 11:41:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tigerkatze

AUP Doggyz 18.03.2008
Weniger scharf: Jalapenos.
Schärfer: Habaneros und Scotch Bonnets (vor allem MOA Scotch Bonnet). Kann man tolle Soßen draus machen. Ich fand letztes Jahr außerdem die Aji Charapitas auch sehr gut, die haben ein sehr fruchtiges Aroma und ein ausgewogenes Schärfeprofil.
29.01.2021 11:52:51  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BlackBandit

AUP BlackBandit 07.04.2019
Ich sollte endlich mal den Mist auf die Beete bringen und etwas einarbeiten. peinlich/erstaunt Aber irgendwie kam bislang immer was dazwischen, entweder zeitlich oder wettertechnisch.

Und dann mal überlegen was ich jetzt schon aussäen sollte für später. Vermutlich Paprika und Chili und dann mal weiterkucken. Und ich sollte das kleine Tomatenhaus mal fertig machen. peinlich/erstaunt
29.01.2021 12:33:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
1) Ziemlich hohe NO2 Belastung auf dem Balkon, jetzt im Winter permanent, im Sommer zur Rushhour. Bin jetzt am überlegen, ob ich hier Sachen zum Verzehr anbauen will, was würdet ihr tun?

2) Empfehlung für ne halbwegs dekorative Sprühflasche, die kein Vermögen kostet aber auch kein Kernschrott ist? Bei der letzten ausm Blumenladen ist erst der Haltering abgebrochen, dann hat die Pumpe versagt.
30.01.2021 11:22:06  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Danzelot

AUP Morgil 17.07.2008
 
Zitat von Tigerkatze

Weniger scharf: Jalapenos.
Schärfer: Habaneros und Scotch Bonnets (vor allem MOA Scotch Bonnet). Kann man tolle Soßen draus machen. Ich fand letztes Jahr außerdem die Aji Charapitas auch sehr gut, die haben ein sehr fruchtiges Aroma und ein ausgewogenes Schärfeprofil.


Danke, werde ich mir mal anschauen. Vor allem Aji Charapita klingt lecker
30.01.2021 11:44:58  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
~


30.01.2021 11:55:00  Zum letzten Beitrag
(Inhalt versteckt) [ pm ] [ diesen post melden ]
Rootsquash

Arctic
Bei dem aktuellen Tempo könnte die Übernahme des Wohnschlauchs noch in diesesm Jahrzehnt erfolgen, also müssen Pläne geschmiedet werden.

Die Liste mit Dingen, die wir gerne hätten, ist lang genug, das Grundstück aber nicht riesig.
Der Boden ist nicht luftig locker trocken, sondern eher moorig und das Grundwasser nicht weit entfernt. Das eine oder andere Nachbarhaus hat eine entsprechende Pumpe.

Wunschliste, unvollständig:
- Platz fürs Kleinkind
- Sandkasten und Schaukel, vielleicht bei uns, vielleicht auf dem Grundstück der Großeltern nebenan (Norden)
- Möglichst nur hemische Pflanzen. Wobei so ein kleiner Ahorn auch nett wäre.
- Viele kleine Krabbelviecher, Schmetterlinge und Singvögel*
- Ein Apfelbaum (vorhanden, steht noch im Topf)
- relativ kahler Baum zum Vögel füttern und beobachten. Oder zumindest irgendeine Konstruktion aus wenigen Ästen, auf denen Vögel gerne landen und sich gut fotografieren lassen.
- Gerne auch ein weiterer attraktiver Landeplatz für Vögel im garten, aber so eine Wasserschale auf einer Sule in altgriechischer Optik passt vermutlich eher nicht zum sonstigen Konzept
- Hecke aus verschiedenen Sträuchern?

Vor dem Haus wird früher oder später wahrscheinlich ein zweiter Autostellplatz angelegt werden, das muss aber nicht gepflastert werden, Rasensteine fänden wir besser.

Momentan sieht es irgendwie so aus, grün ist Grünzeug, gelb sind Terrassen.



Wenn ich einfach wild anfange Dinge in den Garten zu setzen kommt so eine Scheiße raus:



/o\

Hilfe!



muss man sich zwischen Schmetterlingen und Vögeln entscheiden oder kriegt man die Vögel mit anderem Futter abgelenkt?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Rootsquash am 30.01.2021 11:58]
30.01.2021 11:58:34  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
~Bulkhe@d~

AUP ~Bulkhe@d~ 30.01.2008
Bei deinen Wünschen würde ich dir empfehlen nicht zu viel zu planen. Lass eine oder mehrere wilde Ecken/Flecke. Die müssen nicht komplett zuwachsen, schon ein paar Quadratmeter ungemähte Wiese die mit ein paar Wildblumensamen gepimpt werden können hier viel hergeben.
Vogelbaum sollte eher hoch werden zur Beobachtung würde ich eine Naturhecke nehmen und dort eine Fütterungsstelle errichten. Die Hecke kannst du dann so ausschneiden wie es für deine Fotowünsche passt, vor allem im Winter funktioniert das dann super. Wasserschale schadet sicher nicht. Teich mit Flachzone bauen.
Irgendwo Totholz liegen lassen, vielleicht ein paar Steine daneben, vielleicht eine naturnahe Steinmauer o.ä.

Literatur: Wildlife Gardening: Die Kunst, im eigenen Garten die Welt zu retten soll gut sein.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von ~Bulkhe@d~ am 30.01.2021 12:23]
30.01.2021 12:23:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Rootsquash

Arctic
Der Teich ist schon auf dem Nachbargrundstück. Wenn wir einen zweiten anlegen, bringt uns jemand ca. 100 Goldfische und dann gibt es wieder nur einen Teich.


DIe vorgeschlagene naturnahe Steinmauer ist als Schmetterlingsspirale geplant: https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/balkon-und-garten/grundlagen/elemente/20649.html

Totholz kommt noch irgendwo hin, ja.

jetzt ist die Frage aber natürlich, wie man das ganze anordnet. Wo komtm die Hecke hin? Wo die Bäume, die Spirale?

Orte zur Vogelbeobachtung würde ich an die Nordgrenze setzen, einfach damit man nicht immer gegen die Sonne guckt.
30.01.2021 13:56:51  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=[R]o$a|PuD3[L]^

-=[R]o$a|PuD3[L]^
Hast du mal Bilder vom Garten? Sind dort Zäune drumherum? Wenn du heimische Stauden anbauen möchtest: die schönen brauchen mindestens Halbschatten. Danach würde ich Hecken und Apfelbaum orientieren.
30.01.2021 14:10:16  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Rootsquash

Arctic
Nein, ich finde gerade kein Bild vom Garten. Das ist einfach plattes Land mit Gras, das seit Sommer nicht gemäht wurde.

Ich gucke gleich Mal ob ich in den Videos einen Shot vom Garten finde.

Nach Süden wird es einen grünen Metallzaun geben, der steht jetzt auf der Nordseite. Da das Gründstück im Norden und das neue Grundstück die gleichen Besitzer haben werden, kommt der Zaun da weg und auf die Südseite. Auf der Südseite ist zwischen den Häusern und ein Stück in den Garten rein ein Sichtschutz (wenn da keiner ist, kommt da einer hin). Ostseite ist noch nicht geklärt, da könnte aber auch eine Hecke reichen.
Bei der Hecke: diese rechteckigen grünen BetonChlorophyllklötze gefallen uns nicht, wir hätten lieber gemischte strauchige/buschige Pflanzen.
30.01.2021 15:32:31  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Rootsquash

Arctic
Garten-Bild, Blick aus dem oberen Geschoss in Richtung Osten.

Video-Screenshot. Besser wird es leider nicht.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Rootsquash am 31.01.2021 14:30]
31.01.2021 14:29:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=[R]o$a|PuD3[L]^

-=[R]o$a|PuD3[L]^
 
Zitat von Rootsquash

Garten-Bild, Blick aus dem oberen Geschoss in Richtung Osten.

Video-Screenshot. Besser wird es leider nicht.



Also positiv ist, dass du von Osten und Süden viel Licht bekommst, weil dein Nachbar nichts Hohes gepflanzt hat.
- Den Apfelbaum würde ich in die nord-östliche Ecke stellen. So bekommt er viel Licht, bringt dir aber auf lange Sicht keinen Schatten (und dem Nachbarn auch nicht allzu viel).
- Die Wildblumen/Stauden würde ich auch an die nördliche Grundstückgrenze pflanzen, dort, wo die Thujen (?) des Nachbarn gerade hochgehen. Viel Licht = bessere/schönere Stauden.
- Die Schmetterlingsspirale könnte dann an der Stelle bleiben, bekommt so viel Sonne ab, was gut für die Kräuter ist.
- Diese Hecke für die Vögel könnte man doch südöstlich anlegen, sodass sich diese mit den Pflanzen vom Nachbarn ergänzen.
- Ansonsten kannst du nach Osten noch etwas sähen, was nicht so hoch wächst (Wildblumen z.B.), damit du noch die Aussicht hast.

Wenn du Wildstauden kaufen/sähen möchtest, gibt es hier eine sehr gute Suche: https://www.gaertnerei-strickler.de/erweiterte_suche.htm
31.01.2021 17:21:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
 
Zitat von Irdorath

1) Ziemlich hohe NO2 Belastung auf dem Balkon, jetzt im Winter permanent, im Sommer zur Rushhour. Bin jetzt am überlegen, ob ich hier Sachen zum Verzehr anbauen will, was würdet ihr tun?



Catch, du weißt doch bestimmt was schlaues zur Luftverschmutzung. NO2 natürlich nur symptomatisch genannt, weil ich nix anderes messen kann
31.01.2021 17:22:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tigerkatze

AUP Doggyz 18.03.2008
02.02.2021 10:13:01  Zum letzten Beitrag
(Inhalt versteckt) [ pm ] [ diesen post melden ]
Iceman3000

iceman3000
...
Liebe Pflanzenfreunde,

neues Jahr, neue Versuche, woohoo!

Was gibt es Altes, was gibt es Neues?

Alt:
-Mein Orangenbaum blüht seit 2 Wochen im Treppenhaus und duftet alles ein. Es ist wundervoll!

-Der eingepflanzte Arabica-Kaffee im Orangenbaum-Topf sieht gut aus. Ein zweiter original Arabica-Kaffee-Topf hat ziemlich gelitten. Vielleicht schafft es da noch was bis zum Frühling durchzukommen.

-Meine Carolina Reaper Chilli ist im Winterquartier eingegangen. Hätte mich auch gewundert, wenn nicht, die Pflanze war zu schwach.

-Die Physalis ist nach ebenerdigem Rückschnitt nach Einwinterung inzwischen wieder mehrtriebig ein Meter hoch (ebenfalls Treppenhaus).

-Der Sommerflieder im Treppenhaus grünt seit 3 Wochen. Schätzungsweise ist es dort zu warm. Gut, ist nicht weiter schlimm.

-Der Frangipani-Ableger (Tempelbaum) einer Tante ist im Winterquartier wie geplant eingewurzelt und schön grün. Vielversprechend.

-Knoblauch und Ziebeln im Balkonbeet haben die Minusgrade problemlos überlebt. Blattläuse 2021 ade?

-Ich habe Narzissenzwiebeln zum Überraschen meiner Liebsten in die oberste Etage der Erdbeertreppe gepflanzt. <3

-Die rote Zitrone mit dem Wollausbefall hat extrem gelitten und 95% der Blätter abgeworfen. Kam, gemeinsam mit der Mandarine (die einen radikalen Rückschnitt erhalten hat) ins Treppenhaus - die niedrigen Temperaturen scheinen den Pflanzen besser zu tun. Die Mandarine kommt dann hoffentlich genauso gut zurück, wie die Kumquat letztes Jahr.

-Zitrone Nr. 1 & Kumquat fühlen sich im Wohnzimmer wohl, blühen & hängen satt voller Früchte.


Neu:
-Rosen!

-Die Minirosen für 1,49 ausm Netto (Winter im Freien gut überstanden), hatte ich ja letztes Jahr den Weinstockkübeln beigepflanzt. Hat super geklappt! Allerdings duften die nicht... dürfen aber trotzdem bleiben.

-Dennoch gibt es jetzt einen eigenen Rosenkübel mit: Duftrose Schloss Ippenburg (weiß) und Duftzauber Nr. 84 (rot) + Rankturm. Der erste Wurzelstock kam heute an. Der Zweite kommt hoffentlich im Laufe der Woche. Da lag ein Zettel bei, dass man bei Wurzelstöcken einiges zu beachten hat. Ich bin gehypet und freue mich auf's einlesen & youtuben! Let the Gärtnersaison begin! wohow²!
03.02.2021 18:44:46  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Joggl²

AUP Joggl² 22.07.2016
Meine heißgeliebte Monstera benötigt eine Rankhilfe. Diese steht auch schon bereit, passt aber nicht in den Topf. Und da die Pflanze selbst auch noch nie ein Umtopfen miterlebt hat (entsprechend also noch in ihrer ersten Erde seit Anschaffung in 2018 steckt), steht wohl ein Umzug in einen gemütlichen Topf an.

Frage: Verzeiht mir die Pflanze ein Umtopfen zu dieser Jahreszeit? Aktuell habe ich Zeit und Lust, außerdem wird die Pflanze immer gageliger, da sie ohne Rankhilfe unter ihrem eigenen Gewicht leidet, scheint es mir.

/Das Internet spricht vom Ende der Winterzeit. Wie egal ist diese Angabe?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Joggl² am 06.02.2021 12:58]
06.02.2021 12:57:32  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atti Atterkopp

X-Mas Arctic
Meine Grünlilie wird braun. Die braunen Stellen fangen aber nicht an den Spitzen der Blätter an, sondern eher "hinten", also eher in Wurzelnähe und dann arbeitet sich die Bräune bis zur Spitze vor. Ich hab das ganze Jahr nichts verändert an der Pflege.
Kann es trotzdem sein, dass sie zu nass ist oder liegt das an Heizungsluft?
07.02.2021 17:37:24  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Rootsquash

Arctic
 
Zitat von -=[R]o$a|PuD3[L]^

 
Zitat von Rootsquash

Garten-Bild, Blick aus dem oberen Geschoss in Richtung Osten.

Video-Screenshot. Besser wird es leider nicht.



Also positiv ist, dass du von Osten und Süden viel Licht bekommst, weil dein Nachbar nichts Hohes gepflanzt hat.
- Den Apfelbaum würde ich in die nord-östliche Ecke stellen. So bekommt er viel Licht, bringt dir aber auf lange Sicht keinen Schatten (und dem Nachbarn auch nicht allzu viel).
- Die Wildblumen/Stauden würde ich auch an die nördliche Grundstückgrenze pflanzen, dort, wo die Thujen (?) des Nachbarn gerade hochgehen. Viel Licht = bessere/schönere Stauden.
- Die Schmetterlingsspirale könnte dann an der Stelle bleiben, bekommt so viel Sonne ab, was gut für die Kräuter ist.
- Diese Hecke für die Vögel könnte man doch südöstlich anlegen, sodass sich diese mit den Pflanzen vom Nachbarn ergänzen.
- Ansonsten kannst du nach Osten noch etwas sähen, was nicht so hoch wächst (Wildblumen z.B.), damit du noch die Aussicht hast.

Wenn du Wildstauden kaufen/sähen möchtest, gibt es hier eine sehr gute Suche: https://www.gaertnerei-strickler.de/erweiterte_suche.htm




Ich werde so schnell kein brauchbares Bild vom Garten kriegen, aber hier schonmal der überarbeitete Entwurf:


/e:


Falls er auf einer Rasenfläche steht, soll man um den Apfelbaum wohl Rindenmulch streuen, so 1 bis 1,5 m Radius IIRC, das ist auf den Bildern noch nicht mit drauf. Ist das die mit Abstand beste Lösung oder gibt es gute Alternativen?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Rootsquash am 07.02.2021 18:43]
07.02.2021 18:22:38  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flitzpiepe42

AUP Flitzpiepe42 09.06.2020
Frage
Hat jemand Erfahrung mit der Bokashi-Eimer-Methode? Vor allem diesen EM? Ist das ne vermarktete Lösung, spezieller Morgenurin des Garteneinhorns oder gibt es da auch selbsterstellbare Alternativen?
10.02.2021 8:58:43  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Iceman3000

iceman3000
Weniger der Schneefall, dafür die hohen Minustemperaturen haben mich ein wenig überrascht. Gesternabend noch die jungen Reben vom Spalier geschnitten, ein paar Kräutertöpfe geschnappt und unterm Vorsdach verstaut. Zum Glück hatte ich schon Kartoffelsäcke um/auf die Kübel gepackt. Hoffentlich hat es nichts erwischt /o\.
10.02.2021 9:07:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Dieser Winter ist echt mal wieder eine Herausforderung. Erst die riesigen Schneemassen die den halben Wald umgehauen haben und auch im Garten den einen oder anderen Busch geknickt haben, dann die fast frühlingshaften 10°C von letzter Woche die bereits einiges Spriessen liessen, und jetzt wieder Minustemperaturen wie noch nie in dieser Saison.

Ich bin dann auch froh wenn bald wieder Frühling ist
10.02.2021 9:10:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ZzGash

Arctic
Moin,
Im Garten habe ich ne freie Fläche, wo ich gerne nen Tulpenbaum pflanzen würde. Dazu habe ich zwei Fragen. Gemäß Internetrecherche ist der total pflegeleicht, winterfest und wächst schnell. Die Gärtnerin (Blumenladen, keine Baumschule) meines Vertrauens berichtet mir allerdings gegenteiliges: nicht winterfest und auch gegen Wind empfindlich. Hat da einer Erfahrungen mit?
Wenn ich dann mal einen kaufe: Welche Größe ist da für einen Laien am besten? Die Dinger gibt es ja für wenig Geld als Steckling und dann geht es frei nach oben bis in den 4-stelligen Bereich. Letzteres will ich natürlich nicht zahlen, allerdings auch nicht aus Geiz das Ding bereits im ersten Jahr verlieren.
15.02.2021 9:35:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tigerkatze

AUP Doggyz 18.03.2008
 
Zitat von Flitzpiepe42

Hat jemand Erfahrung mit der Bokashi-Eimer-Methode? Vor allem diesen EM? Ist das ne vermarktete Lösung, spezieller Morgenurin des Garteneinhorns oder gibt es da auch selbsterstellbare Alternativen?



Sag mal Bescheid, wenn du was rausgefunden hast. Ich will auch so ein Bokashi Ding peinlich/erstaunt
15.02.2021 9:43:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von ZzGash

Moin,
Im Garten habe ich ne freie Fläche, wo ich gerne nen Tulpenbaum pflanzen würde. Dazu habe ich zwei Fragen. Gemäß Internetrecherche ist der total pflegeleicht, winterfest und wächst schnell. Die Gärtnerin (Blumenladen, keine Baumschule) meines Vertrauens berichtet mir allerdings gegenteiliges: nicht winterfest und auch gegen Wind empfindlich. Hat da einer Erfahrungen mit?
Wenn ich dann mal einen kaufe: Welche Größe ist da für einen Laien am besten? Die Dinger gibt es ja für wenig Geld als Steckling und dann geht es frei nach oben bis in den 4-stelligen Bereich. Letzteres will ich natürlich nicht zahlen, allerdings auch nicht aus Geiz das Ding bereits im ersten Jahr verlieren.


Keine Erfahrung mit dem Baum, aber aufgrund seines Verbreitungsgebietes und dem Umstand dass die Bäume auch hier in Mitteleuropa angebaut werden muss man davon ausgehen dass deine Blumenhändlerin da irgendwas durcheinandergebracht hat.
Welche Grösse du kaufst ist alleine abhängig von deiner Bereitschaft Geld auszugeben. Bis aus dem kleinen Steckling ein Baum entsteht vergehen Jahre (ich kenne die Wuchsgeschwindigkeit des Baumes nicht, aber vom Steckling zur einigermassen als Baum erkennbarer Pflanze können gerne 10 Jahre vergehen), die Zeit überbrückst du mit mehr Geld ausgeben. Was man so in der Literatur eher liest ist der Anspruch an den Boden, falls du ein bisschen mehr Geld ausgeben willst für eine bereits ältere Pflanze vorher sicher stellen dass der Boden in deinem Garten auch den Ansprüchen genügt.
15.02.2021 9:43:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Chefin will ein Hochbeet. Ca. 100*200, gerne >80 cm hoch. Ich habe jetzt dieses gefunden:

Hochbeet klassisch Konsta XXL extra hoch 209x109x95 cm Douglasie

Ist das Schrott oder ok? Gibt es wesentlich bessere Optionen als dieses für 240 ¤ inkl. Versand?
16.02.2021 17:07:31  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=[R]o$a|PuD3[L]^

-=[R]o$a|PuD3[L]^
Wir haben Terassendielen aus Douglasie gekauft und die mit 7*7 Pfosten verschraubt. Dürfte billiger sein. Innen an die Noppenfolie denken!

Wenn du hart übertreiben möchtest, mach es wie Stefans Hobbygarten
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von -=[R]o$a|PuD3[L]^ am 16.02.2021 17:38]
16.02.2021 17:36:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Ich hab drübergeschaut: Billiger ja, aber nicht so viel. Und so muss ich nichts mehr zurechtsägen sondern kann einfach zügig aufbauen peinlich/erstaunt


Zum Innenleben, Folie usw.: Da ist Madame zuständig.
16.02.2021 19:50:54  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
Letztes Jahr im März gebaut. Fertig kaufen ist doch langweilig. Knapp 3qm, irgendwas um die 500¤ oder so.


Hier noch leer. Das war scheisse viel Erde:
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Real_Futti am 16.02.2021 20:51]
16.02.2021 20:49:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Der Pflanzen- und Gartenthread ( 2021 Edition )
« erste [1] 2 3 4 5 ... 22 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
| tech | impressum