Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Der Pflanzen- und Gartenthread ( 2021 Edition )
« erste « vorherige 1 ... 20 21 22 23 [24] 25 26 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Iceman3000

iceman3000
Schau dir am besten mal den Link an, da ist eine sehr detalierte Schnittanleitung mit vielen Tipps dabei. Wenn du ihn schneidest, treibt er dafür wieder stärker aus. Ein säulenartiger Wuchs beim Flieder... ich will dich ja nicht desillusionieren, aber Flieder werden mit der Zeit riesig und buschig. Vielleicht schaffst du es dir einen Hauptstamm zu ziehen. Trotzdem wird er immer wieder buschig austreiben. Das kannst du ggf. mit viel Aufwand verhindern, indem du ihn rund um einen Haupttrieb gnadenlos absenst. Es kann aber auch passieren, dass er von einem ziemlich harten Winter erwischt wird und dann ist oberhalb der Erde eh alles hinüber und er treibt erneut von unten aus. Also wirst du vermutlich nicht um das Hochbinden herumkommen.

/Das geht dann richtung "Fliederbaum", siehe auch:

 
Fliederbaum erziehen – so einfach gelingt es

Eine modifizierte Schnittführung ist erforderlich, wenn Sie eine Jungpflanze zum Fliederbaum erziehen. Fix und fertig erzogene Hochstämmchen aus der Hand des Gärtnermeisters schlagen mit Preisen von 50 Euro und mehr zu Buche. Da prächtige Edelflieder, wie ‚Andenken an Ludwig Späth‘, als wurzelechte Jungpflanzen zu erwerben sind, führen ambitionierte Hausgärtner die Erziehung selber durch. Ein Jungstrauch mit kräftigem Mitteltrieb bietet die perfekte Ausgangslage. So gelingt es:

Mitteltrieb an einen stabilen Stützstab binden
Aus dem Boden wachsende Konkurrenztriebe sowie alle Seitentriebe entfernen
Mitteltrieb als zukünftigen Stamm am Stützstab bis zur gewünschten Höhe leiten
Stammspitze abschneiden, wenn diese sich 3 Knospenpaare oberhalb der erwünschten Kronenhöhe befindet
Krone aufbauen aus vier bis fünf kräftigen Seitenästen
Alle übrigen Seitenverzweigungen sowie Konkurrenztriebe entfernen

Ein Fliederbaum setzt sich ebenso dekorativ in Szene, wenn er als kleiner Baum mit zwei bis vier Stämmen um einen erhöhten Mittelstamm erzogen wird. Diese Version ist empfehlenswert, wenn sich das Prachtstück inmitten einer weiträumigen Parkanlage präsentiert. Für den kleinen Garten und im Kübel hat sich in der Praxis das Flieder-Hochstämmchen als ideale Erziehungsform herauskristallisiert.



https://www.gartenjournal.net/flieder-schneiden

Du kannst es ja mal so versuchen:





(Grün = Knospen/Augen für das nächste Jahr)
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von Iceman3000 am 25.08.2021 10:54]
25.08.2021 10:38:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Er darf ruhig buschig sein, "Säule" meine ich hier im sehr losen Sinne, dass er einfach signifikant weniger breit als hoch wird. Mal schauen. Ich finde ihn eigentlich auch gar nicht so schön, aber er war halt erstens schon da, ist zweitens anscheinend auch sehr robust und drittens halt geil für die Insekten. Also bleibt er.

Danke für die Links auf jeden Fall.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Abso am 25.08.2021 10:54]
25.08.2021 10:53:43  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Sommerflieder ausgraben, wegschmeissen und durch etwas ersetzen was nicht invasiv ist.

Hoffe konnte helfen.

/bisschen ernsthafter, ich habe in diesem Jahr drei Stück von den Dinger in meinem Garten ausgegraben und vernichtet, der eine ist innerhalb der diesjährigen Vegetationsperiode bereits fast 2 Meter hoch gewachsen. Es ist nicht normal wie das Ding sich ausbreitet.

//falls du ihn behalten willst wäre es gut wenn die Blütenstände nach der Blüte und vor der Versamung abgeschnitten und entsorgt werden (im Kehricht zur Verbrennung).
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Shooter am 25.08.2021 11:05]
25.08.2021 11:03:14  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BlackBandit

AUP BlackBandit 07.04.2019
Ich hätt auch durch Flieder ersetzen vorgeschlagen peinlich/erstaunt
25.08.2021 12:28:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Aber er blüht monatelang und bietet ab April zuverlässigen Sichtschutz vor der neugierigen Nachbarin peinlich/erstaunt
25.08.2021 12:41:27  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Iceman3000

iceman3000
betruebt gucken
Und es duftet gut und sieht schön aus + Schmetterlings- und Bienenmagnet. Falls ihr ein geeignetes Winterquartier habt, versucht es doch mal im Kübel.
25.08.2021 13:22:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von Abso

Also tatsächlich einfach in eine schlanke Säule schneiden sodass eine buschige Säule draus werden kann?

Frostfreier Tag im Winter wird zum Glück kein Problem.


Ich kürze den im Herbst auch radikal zurück, das wächst wie Unkraut, vor allem dieses Jahr durch den vielen Regen.
25.08.2021 17:19:24  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Swift

swift
Besuch im Hochbeet
04.09.2021 10:01:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Aw ne Blindschleiche, sieht man leider viel zu selten <3
04.09.2021 21:32:31  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Iceman3000

iceman3000
Hab ich heute im Wald beim Pilze suchen gesehen, letzte Woche im Wald beim Gassi gehen, neulich auf dem Weg zur Arbeit und ne tote am Haus. peinlich/erstaunt
04.09.2021 21:37:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
HrHuss

AUP HrHuss 11.01.2019
Bin dieses Jahr auch schon über bestimmt 5 gestolpert, die gibts echt oft.

Wir waren heut sogar das erste mal in den Pilzen und es geht schon gut los. Das wird die nächsten Wochen bestimmt krass. Aber keine Krause Glucke gefunden, das war unser Hauptbegehr. traurig

Btw: Haben etwas Säulenobst gekauft, darunter ne Sauerkirsche „Jachim“, die an der Veredelung noch weitere steil senkrecht nach oben führende Triebe hat. Nun dachte ich Konkurrenztriebe zum Haupttrieb kommen weg aber Gartencenter sagt „nö bei Säulenobst“. Im Netz find Ich widersprüchliches. Fotos von Jachim bestätigen eher die Aussage, die haben tlw. mehrere senkrechte Triebe. Hilfe?!

05.09.2021 20:31:26  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Diese Sauerkirschenart ist da eine Ausnahme, Steinobst ist im Grunde für die Säulenwuchsform genau aus diesem Grund nicht zu verwenden. Guck dir mal eine "klassichen" Apfelsäule an, da siehst du dass die Seitentriebe eben so gekappt werden dass ne Säule entsteht. Das wirst du bei der Kirsche aber nicht so hinbekommen, das schaut dann eben so aus wie auf dem Bild von dir.
05.09.2021 21:50:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Iceman3000

iceman3000
 
Zitat von HrHuss

Wir waren heut sogar das erste mal in den Pilzen und es geht schon gut los. Das wird die nächsten Wochen bestimmt krass. Aber keine Krause Glucke gefunden, das war unser Hauptbegehr. traurig



Mich hat seit letztem Jahr so ein wenig das Pilzfieber gepackt. Ich hab tatsächlich schon einige Male überlegt, ob ich nicht mal einen Pilze-Thread eröffnen soll. Vergangenes Wochenende war das bisherige Jahreshighlight:

/e: ach komm, ich bin mal nicht so faul und such die Kartoffelbilder...

*Ich liste nur die eßbaren Funde.
**Stark erhöhte radioaktive Belastung in Südbayern, speziell im Raum Regen und Garmischpatenkirchen.

Donnerstag:
-Riesen Steinpilz komplett ohne Würmer
-Edelreizker
-Kuhmaul
-Butterpilz
-3x Krause Glucke


1x Steinpilz, 3x Kuhmaul


der o.g. Steinpilz, 2x Edelreizker, 2x Kuhmaul, 2x Butterpilz


3x Krause Glucken


Samstag:

-Steinpilz
-Rotkappe
-Birkenpilz
-Maronen-Röhrlinge (Achtung: höhere Cäsium-Einlagerung**)
-Rotfuß-Röhrling (Achtung: Goldschimmelgefahr, höhere Cäsium-Einlagerung** & bei manchen Allergieauslösend)
-Hasenröhrling




Sonntag:

-Sommersteinpilze
-Ziegenlippe
-Butterpilz
-Birkenpilz


(ein großer Steinpilz fehlt auf dem Bild - verschenkt)
06.09.2021 20:01:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
HrHuss

AUP HrHuss 11.01.2019
Ich hab davon ja keine Ahnung (mehr peinlich/erstaunt) aber Samen tragen nur weibliche Pflanzen, oder? Vermutlich ist das hier ein zu später Zustand, richtig?



Da es vorn an der Grundstücksgrenze wächst, muss ich es ja ähh, vor vorbeilaufenden Jugendlichen schützen oder so. peinlich/erstaunt
10.09.2021 16:10:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Das ist ja witzig, dass sowas in Urlaubsländern einfach an der Straße wächst. Trotzdem solltest du wohl den Eigentümer der Ferienwohnung informieren!
10.09.2021 17:18:58  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
skinni

skinni
Du rauchst nur weibliche, Samen haben aber beide. Was das jetzt ist weiß ich auch nicht mehr Breites Grinsen Müsste ich was antworten, würde ich auf weiblich tippen
10.09.2021 17:52:36  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Das sollte ne männliche Pflanze sein.
10.09.2021 18:29:34  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 
Zitat von HrHuss

Ich hab davon ja keine Ahnung (mehr peinlich/erstaunt) aber Samen tragen nur weibliche Pflanzen, oder? Vermutlich ist das hier ein zu später Zustand, richtig?

https://i.imgur.com/2yz8aPwh.jpg

Da es vorn an der Grundstücksgrenze wächst, muss ich es ja ähh, vor vorbeilaufenden Jugendlichen schützen oder so. peinlich/erstaunt



Keine feinen Häärchen, das ist ein Kerl.

Würde ich absägen, wenn der rumspermat versaut das noch jemandem in der Nähe die Ernte, der kriegt dann nämlich nur Samen raus.
10.09.2021 22:14:14  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lauchi

AUP Lauchi 26.11.2007
Oh, sollte ich das Zeug also besser mal aus dem Garten schmeißen, was die Vögel da durchs Vogelfutter zusammen mit den Sonnenblumen ausgesäät haben?
10.09.2021 23:05:24  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
HrHuss

AUP HrHuss 11.01.2019
...
Hab letztens ne Ambrosia ausgegraben (und im Restmüll entsorgt), da vermute ich auch das Vogelfutter. Ob der Hanf da rumspermt ist mir wurscht, wird eh demnächst da alles umgegraben.

Danke der Info!
10.09.2021 23:15:21  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lauchi

AUP Lauchi 26.11.2007
Jo mir ging es auch eher um Illegalität. Auf die schnelle eben mal quer durchs Netz gelesen und der "Anbau" von Industriehanf ist wohl auch illegal. Natürlich doof, wenn die Vögel das dann verteilen und ein unliebsamer Nachbar einen dann anzeigt. Deswegen dann lieber morgen mal Unkraut entfernen.
10.09.2021 23:19:14  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 
Zitat von Lauchi

Oh, sollte ich das Zeug also besser mal aus dem Garten schmeißen, was die Vögel da durchs Vogelfutter zusammen mit den Sonnenblumen ausgesäät haben?


Quatsch, wenn Du siehst es sieht hanfig aus, grab es um oder wirf es in die Tonne. Bevor man die Fächerblätter aus der Entfernung erkennen kann, fällt es Dir auf.
11.09.2021 16:45:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lauchi

AUP Lauchi 26.11.2007
 
Zitat von loliger_rofler

 
Zitat von Lauchi

Oh, sollte ich das Zeug also besser mal aus dem Garten schmeißen, was die Vögel da durchs Vogelfutter zusammen mit den Sonnenblumen ausgesäät haben?


Quatsch, wenn Du siehst es sieht hanfig aus, grab es um oder wirf es in die Tonne. Bevor man die Fächerblätter aus der Entfernung erkennen kann, fällt es Dir auf.


Ich meint auch nur die Hanfpflanzen. Waren schon einige. Gut hier sind bislang auch 30kg Vogelfutter verfüttert worden dieses Jahr
11.09.2021 16:58:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Iceman3000

iceman3000
Endlich Herbstwetter und auch ein wenig nass, das wird wieder ein Pilzsuchwochenende .
16.09.2021 21:10:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Iceman3000

iceman3000
Heutiger Ausflug um's Haus:

-Lauter alte riesige Steinpilze an bekannter und neuer Stelle entdeckt (eine Woche zu spät - ich habe das Wetter für Steinpilze völlig falsch eingeschätzt).
-Lungenseitlinge
-Samtfußholzkrempling o.ä.
-Sparriger Schüppling
-Perlpilz (stehen gelassen, die Verwechslungsgefahr mit Pantherpilz und grauer Wulstling ist mir zu heikel)
-verschiedene Röhrlinge
18.09.2021 18:52:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Ich war heute mit meinen Eltern auch gucken aber die Ausbeute war ziemlich mager.

Parasol
Waldchampignon
Gelber Bronzeröhrling
Ziegenlippe
Apfeltäubling
Riesen waldchampignon
Eichen Leberreichling

Dazu noch Champions bei denen wir uns aber nicht sicher waren.
Steinpilze gibt es bei uns in der Gegend nicht oder nur sehr selten traurig

/Ach und ne LED Lenser Taschenlampe habe ich auch gefunden. Da wird sich jemand geärgert haben Breites Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von M'Buse am 18.09.2021 20:28]
18.09.2021 20:23:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seastorm

AUP seastorm 27.02.2008
Bei Pilzen erkenne ich noch nen Steinpilz, dsnn hörts auf, ich finde es aber ein spannendes Thema. Wo und wie seid ihr denn da so tief reingekommen?
18.09.2021 22:49:42  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Seit ich klein bin gehe ich mit meinem Vater Pilze sammeln. Da merkt man sich was gesammelt werden darf und was man stehen lassen sollte. Mehr als 10 essbare Sorten bekomme ich aber auch nicht beisammen. Viel mehr findet man bei meinen Eltern aber auch nicht.
18.09.2021 23:08:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Iceman3000

iceman3000
 
Zitat von seastorm

Wo und wie seid ihr denn da so tief reingekommen?



Du kaufst dir zwei gute aktuelle Pilzbücher. Ein leichtes handliches für unterwegs mit den Expertisen für die gängigen Pilze und ein großes mit guter Einleitung und Fachwissen über Pilze im Allgemeinen für zuhause. Dann nutze ich noch die kostenlose Version der "Pilze App" (Android), also vorausgesetzt ich nehm es mit. Das ist natürlich immer so ne Sache mit dem Handy... Pilze sammeln ist ja auch ein wenig digitales Entgiften. Prinzipiell solltest man sich einen anständigen Korb und ein scharfes Messer zu legen. Sammeln in Tüten o.ä. kann sogar gesundheitsgefährdend sein (Eiweißzersetzung). In den Korb kommt ein kleines Küchenhandtuch, zum unterlegen oder abdecken, und ein wenig Zeitungspapier zum abtrennen der bekannten essbaren, unbekannten potentiell essbaren und unbekannten, eventuell gifitigen Pilze.

Und dann geh einfach mal in den nächsten Wald und schau dich um.

Wieder zuhause angekommen gibt es dann mehrere Möglichkeiten:
-Online-Recherche: Ich nutze viel https://www.123pilzsuche.de/
-Der Blick in die Bücher
-Zur Tante gehen, die kennt sich mit einigen Pilzen aus Augenzwinkern
-Beim nächsten PSV (Pilzsachverständigen) in der Gegend vorbei fahren und eine kostenlose Beratungen zu den Funden geben lassen.

Auch zu empfehlen sind Pilzexkursionen. Die sind nicht nur interessant, man lernt viel und kann sich sicher sein, was der Fund ist, sondern auch gesellig. Hier im Nürnberger Land finden zur jetzigen Jahreszeit fast wöchentlich kostenlose Exkursionen mit Fachleuten statt.

Hier haben wir auch den Tipp bekommen: Einer ließt zuhause die Expertise, der Partner prüft den Pilz auf Übereinstimmung. So lernt und erinnert man sich beim nächsten mal besser.


Und dann sollte man noch ein paar Regeln beachten:

1. Ob man Pilze heraus dreht oder abschneidet macht keinen Unterschied. Was man nicht tun sollte ist sie herausrupfen, dann beschädigt man das Myzel bzw. reißt es mit raus.

2. Von Pilzen, die man nicht kennt, nur einen zur Bestimmung mitnehmen.

3. Pilze, bei denen man sich nicht sicher ist, werden auf keinen Fall gegessen! Als Anfänger sollte man sich erst mal auf Röhrlingen konzentrieren, da kann man weniger falsch machen.

3.1 Pilze die einen "sehr ähnlichen" Doppelgänger haben (Pantherpilz, Perlpilz, rauer Wulstling), sollte man grundsätzlich meiden. Wir haben heute auch die paar Lungenseitlinge entsorgt, weil wir uns nicht ganz sicher waren, ob es nicht auch der Ohrförmige Seitling gewesen sein könnte. Die Wahrscheinlichkeit ist zwar wegen der Stiele gering, aber man muss kein unnötigtes Risiko eingehen!

3.2 Wenn man Pilze zubereitet kann man einen Pilz oder ein Stück davon beiseite legen. Sollte es zur Vergiftung kommen und man geht zum Arzt, dann ruft dieser auch nur den PSVler an (kein Scherz), der dann z.B. in Erbrochenem mit dem Mikroskop nach Pilzresten suchen und damit den Pilz und das Gift bestimmen darf, auf das die Behandlung abgestimmt wird. Mit dem echten Stück Pilz ist das natürlich um vieles einfacher.

4. Pilze vor Ort reinigen. Alte, schwammig-weiche, schimmlige, offenbar wurmige oder zerfetzte Pilze stehen lassen. Junge kleine Pilze ebenfalls stehen lassen, lässt sich schwer bestimmen.

5. Keine (giftigen) Pilze kaputt machen.

6. Die gängigen Giftpilze sollte man kennen: Knollenblätterpilz, Fliegenpilz, Pantherpilz, Boviste, Kahler Krempling, Karbolchampignon, Satansröhrling, Lorcheln und Täublinge meiden wir grundsätzlich auch alle.

7. Lieber im Spätsommer / Herbst suchen.

8. Witterung beachten: Ein paar Tage Regen und dann ein paar Tage (5-7) Sonne sind ideal. Ich bin da selbst aber noch am lernen, welcher Pilz zu welchem Zeitpunkt wächst.

9. Den Wald kennen lernen:
-Blick nach oben: Baumarten, Lichtungen, Waldschneisen, etc.
-Blick nach vorne: Waldbeschaffenheit: viele Bodendecker = wenig Pilze; viel Moos/Blätter/Platz = höhere Chance auf Pilze. Hänge, Mulden, Tümpel, Seen, Gräben = feucht = gut.
-Blick nach unten: Bodenbeschaffenheit, Totholz, etc.

10. Zeit mitbringen und auch mal ins Unterholz gehen.

11. Ach ja: Sobald ich in die Pilze gehe, suche ich mir einen kleinen Stock, mit dem ich konstant rumwedle, um den Spinnennetzen und Fäden zu entgehen BEVOR ich mit dem Gesicht drin hänge .

Viel Spaß .
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von Iceman3000 am 19.09.2021 1:13]
19.09.2021 0:55:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Wow das ist ja mal ein ganz fantastischer Post. Vielen Dank dafür. Wenn ich umziehe werde ich auch an solchen Veranstaltungen teilnehmen um die lokalen Pilze kennen zu lernen.

Danke für die Mühe!

Wir gehen gleich auch noch Mal in unseren Hauswald und gucken ob wir mehr Glück haben als gestern.

Zu Punkt 3.1. Champignons sind echt tückisch. Da gibt es viele Doppelgänger die man leicht verwechselt. Als Anfänger würde ich die nicht anrühren.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von M'Buse am 19.09.2021 11:16]
19.09.2021 11:15:26  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Der Pflanzen- und Gartenthread ( 2021 Edition )
« erste « vorherige 1 ... 20 21 22 23 [24] 25 26 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
| tech | impressum