Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Der Pflanzen- und Gartenthread ( 2021 Edition )
« erste « vorherige 1 ... 15 16 17 18 [19] 20 21 22 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Icefeldt

AUP Icefeldt 09.04.2020
 
Zitat von chuck.sports

Liguster



Passt nicht zu der Anforderung "nicht giftig".

 
Die Beeren des Liguster sind giftig, der Verzehr kann zu Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Leibschmerzen führen. Die Wirkung tritt sicher ein, wenn eine größere Menge gegessen wurde. In den Blättern ist das Glucosid Syringin enthalten, wodurch sie ebenfalls giftig sind.

29.06.2021 15:43:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
chuck.sports

Marine NaSe
Das klingt bei Wikipedia nicht so dramatisch. Bei anderen Quellen dann schon eher. Thuja/Flieder sind auch giftig. Du wirst kaum einen Garten aufbauen können, wo nichts schädlich für Kinder ist.
29.06.2021 15:57:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Ja, nicht giftig wird schwierig. Aber ich wiederhole mich bei dem Thema, die Giftigkeit bitte nicht überbewerten. Erstens sind Kinder in der Regel nicht so doof alles direkt Kiloweise zu fressen, zweitens hat man die ja in nem gewissen Alter eh unter Aufsicht, und später kann man denen auch nahelegen das Zeugs nicht zu essen. Ich denke jeder von uns der irgendwie in ner Umgebung mit Garten aufgewachsen ist ist auch mit giftigen Pflanzen aufgewachsen, und wir haben es alle schadlos überstanden (ja ok, manche mehr manche weniger).
29.06.2021 16:22:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Skywalkerchen

skywalkerchen
Mein Garten ist Giftfrei, aber vom Nachbarn wuchert Efeu rüber den ich da sogar ziemlich geil find.
Bring deinem Kind von Anfang an bei nix zu essen was er nicht kennt. Vorher musste eh aufpassen. Bringt ja nix ihn alles fressen zu lassen, irgendwann isser in Nachbars Garten und da steht ne Eibe.
29.06.2021 16:30:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BlackBandit

AUP BlackBandit 07.04.2019
 
Zitat von DeathCobra

 
Zitat von Flashhead

Kirschlorbeer ist doch gerade das, was man mit Rücksicht auf Insekten definitiv nicht pflanzen sollte, dachte ich. Breites Grinsen

“Wer Kirschlorbeerhecken pflanzt, begeht ein Verbrechen an der Natur", so Hofmann. "Selbst eine Betonmauer ist ökologisch wertvoller, auf ihr wachsen mit der Zeit wenigstens Flechten und Moose."


Also hier ist der voller Insekten wenn er blüht und voller Vögel wenn die Früchte fertig sind. Oder das ist kein Krischloorbeer peinlich/erstaunt

Und aktuell wohnen Rotschwänze drin.


Zeig mal ein Foto, das klingt irgendwie nicht nach Kirschlorbeer
29.06.2021 17:26:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mountainbiker

AUP Mountainbiker 11.06.2012
Kirschlorbeer...

Wir haben hier rund 70m Kirschlorbeerhecke stehen. Gefallen tun die mir nicht... Aber nun sind sie da und bleiben auch.
Dafür habe ich jetzt den "Steingarten" der Hausvorbesitzer aufgelöst und ein Staudenbeet draus gemacht.
29.06.2021 17:41:34  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeathCobra

AUP DeathCobra 24.06.2021
 
Zitat von BlackBandit

 
Zitat von DeathCobra

 
Zitat von Flashhead

Kirschlorbeer ist doch gerade das, was man mit Rücksicht auf Insekten definitiv nicht pflanzen sollte, dachte ich. Breites Grinsen

“Wer Kirschlorbeerhecken pflanzt, begeht ein Verbrechen an der Natur", so Hofmann. "Selbst eine Betonmauer ist ökologisch wertvoller, auf ihr wachsen mit der Zeit wenigstens Flechten und Moose."


Also hier ist der voller Insekten wenn er blüht und voller Vögel wenn die Früchte fertig sind. Oder das ist kein Krischloorbeer peinlich/erstaunt

Und aktuell wohnen Rotschwänze drin.


Zeig mal ein Foto, das klingt irgendwie nicht nach Kirschlorbeer



klickbar

29.06.2021 18:39:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Huckel

aw.schnallentreiber
 
Zitat von DeathCobra

 
Zitat von BlackBandit

 
Zitat von DeathCobra

 
Zitat von Flashhead

Kirschlorbeer ist doch gerade das, was man mit Rücksicht auf Insekten definitiv nicht pflanzen sollte, dachte ich. Breites Grinsen

“Wer Kirschlorbeerhecken pflanzt, begeht ein Verbrechen an der Natur", so Hofmann. "Selbst eine Betonmauer ist ökologisch wertvoller, auf ihr wachsen mit der Zeit wenigstens Flechten und Moose."


Also hier ist der voller Insekten wenn er blüht und voller Vögel wenn die Früchte fertig sind. Oder das ist kein Krischloorbeer peinlich/erstaunt

Und aktuell wohnen Rotschwänze drin.


Zeig mal ein Foto, das klingt irgendwie nicht nach Kirschlorbeer



klickbar

https://i.imgur.com/LGYYMEK.jpg


Das ist und bleibt ein Drecksgewächs. Ja, an die Blüten gehen kurz die Bienen, ja, ein paar Amseln fressen und vertragen die für Säugetiere hochgiftigen Beeren. Als Sichtschutz besser als Plastikmatten.

Diese Effekte sind aber marginal gegen eine schöne, gemischte Hecke aus halbwegs heimischen Gewächsen. Zumal sich dieses Drecksgewächs auch noch ausbreitet wie verrückt. Da wie oben beschrieben, das Laub nicht oder kaum verrottet bei Wachstum > 9000, kippen die Kirschlorbeermenschen gern auch den Schnitt in den Wald. Wo das ganze Elend weiter geht.

tl;dr Kackpflanze, in einer Liga mit Thuja.
29.06.2021 18:46:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
Ich habe heute in aller früh mehr als 100!!! Nacktschnecken aus meinem kleinen Kartoffelbeet entfernt. Das Beet ist vielleicht 2*3m oder so. Diese Wichsviecher. Man kommt einfach nicht gegen an.
30.06.2021 8:15:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Das Problem ist vor allem das extrem nasse Wetter. Bei mir bleiben die Schnecken im Sommer in der Regel einfach in der Wiese, da gibt es genug zu fressen und es ist kuschelig kalt und feucht, aber mit dem ganzen Regen habe ich die Dinger auch überall, vorgestern ist sogar eine gemütlich im Flur im Haus rumgeschlichen (wtf man?).
30.06.2021 8:23:12  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
Naja, es sind jetzt immerhin +100 weniger. Dauerhaft. Morgen nochmal den Wecker früher stellen. Wichsviecher.
30.06.2021 8:24:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 
Zitat von Shooter

Das Problem ist vor allem das extrem nasse Wetter. Bei mir bleiben die Schnecken im Sommer in der Regel einfach in der Wiese, da gibt es genug zu fressen und es ist kuschelig kalt und feucht, aber mit dem ganzen Regen habe ich die Dinger auch überall, vorgestern ist sogar eine gemütlich im Flur im Haus rumgeschlichen (wtf man?).



Bei den Eltern meiner Freundin gehen sie bei Regen die Terassentür aus Glas hoch (Wetterseite, schön nass).

Ihre Mutter flippt dann immer aus, weil sie Schneckenschleim wegputzen muss. Breites Grinsen

Gegen Schnecken im Beet helfen nur physikalische Barrieren, wenn man keinen Bock auf Schneckenkorn oder Ertränkungsfallen hat. Diese Aluprofile mit Knick nach außen sind tatsächlich relativ effektiv.

Bisl Schwund ist halt immer.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von loliger_rofler am 30.06.2021 8:27]
30.06.2021 8:27:31  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Jo, ich habe in meinen Beeten Holzwolle um die Setzlinge. Es hilft ein bisschen, aber wenn es so stark regnet ist die Holzwolle auch nicht mehr wirklich unüberwindbar. Klar, mit Schwund muss man rechnen, aber das Wetter in diesem Jahr macht einem das Gärtnern nicht wirklich leicht, ausser dass man fast nicht wässern muss...

/Schnecken an den Fenstern haben wir auch regelmässig. Aber das jedesmal wegputzen? Well, fuck it, sicher nicht Breites Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Shooter am 30.06.2021 8:33]
30.06.2021 8:30:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von loliger_rofler

 
Zitat von Shooter

Das Problem ist vor allem das extrem nasse Wetter. Bei mir bleiben die Schnecken im Sommer in der Regel einfach in der Wiese, da gibt es genug zu fressen und es ist kuschelig kalt und feucht, aber mit dem ganzen Regen habe ich die Dinger auch überall, vorgestern ist sogar eine gemütlich im Flur im Haus rumgeschlichen (wtf man?).



Bei den Eltern meiner Freundin gehen sie bei Regen die Terassentür aus Glas hoch (Wetterseite, schön nass).

Ihre Mutter flippt dann immer aus, weil sie Schneckenschleim wegputzen muss. Breites Grinsen

Gegen Schnecken im Beet helfen nur physikalische Barrieren, wenn man keinen Bock auf Schneckenkorn oder Ertränkungsfallen hat. Diese Aluprofile mit Knick nach außen sind tatsächlich relativ effektiv.

Bisl Schwund ist halt immer.


Hochbeet ist safe dank Profile und Schneckenschleim. Kartoffeln sind halt in einem normalen Beet, da kann ich im Prinzip keine Barrieren hinbauen. Ergo Frühschicht und die Dinger zernichten.
30.06.2021 8:33:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lauchi

AUP Lauchi 26.11.2007
Oh, das habe ich auch gehasst. Ständig wenn man draußen war irgendwelche Nacktschnecken mit dem Unkrautstecher zerteilt. Irgendwann hatte ich dann aber Glück und habe 3 Schnegel am Deckel der Biotonne gefunden und die dann im Garten ausgesetzt. Dann war Ruhe.
30.06.2021 8:34:10  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Ich bin ja letztens an nem Garten vorbeigefahren mit nem wirklichen schönen Teich, darin haben sich 3 LAufenten aufgehalten. Was ein Geschnatter, aber die Viecher fressen kiloweise Schnecken Breites Grinsen (leider oft auch direkt den Salat).

Aufpassen beim Schnecken töten btw, nicht alle Schnecken sind Schädlinge, manche Schneckenarten sind sogar äusserst räuberisch unterwegs und fressen die Eier anderer Schnecken, ergo sogar Nützlinge.
Ich schmeiss die Schnecken die ich in den Beeten erwische ja einfach weiter weg zurück in die Wiese. Töten bringe ich nicht übers Herz :/
30.06.2021 8:36:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lauchi

AUP Lauchi 26.11.2007
 
Zitat von Shooter

Ich bin ja letztens an nem Garten vorbeigefahren mit nem wirklichen schönen Teich, darin haben sich 3 LAufenten aufgehalten. Was ein Geschnatter, aber die Viecher fressen kiloweise Schnecken Breites Grinsen (leider oft auch direkt den Salat).

Aufpassen beim Schnecken töten btw, nicht alle Schnecken sind Schädlinge, manche Schneckenarten sind sogar äusserst räuberisch unterwegs und fressen die Eier anderer Schnecken, ergo sogar Nützlinge.
Ich schmeiss die Schnecken die ich in den Beeten erwische ja einfach weiter weg zurück in die Wiese. Töten bringe ich nicht übers Herz :/


Ja schrieb ich doch, Schnegel fressen Nacktschnecken Breites Grinsen Aber bei uns waren es nur die braunen spanischen vorher.




Das sind zwei Schnegelarten.

Man sollte die Nacktschnecken auch nicht einfach töten sondern entsorgen, die anderen fressen sonst die Kadaver.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Lauchi am 30.06.2021 8:39]
30.06.2021 8:39:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Jup, genau, zu früh für solche Zwischenpostings Breites Grinsen

/und ja, die spanische ist ja sogar ein Neozen, sollte man tatsächlich bekämpfen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Shooter am 30.06.2021 8:42]
30.06.2021 8:41:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 
Zitat von Lauchi

Oh, das habe ich auch gehasst. Ständig wenn man draußen war irgendwelche Nacktschnecken mit dem Unkrautstecher zerteilt. Irgendwann hatte ich dann aber Glück und habe 3 Schnegel am Deckel der Biotonne gefunden und die dann im Garten ausgesetzt. Dann war Ruhe.



Schnecken und Schnegel sind so freaky. Breites Grinsen

 

Der Penis der Schnegel ist kein Penis im eigentlichen Sinn (wie z. B. bei Wirbeltieren), da er nicht in die Vagina des anderen Partners eingeführt wird und dort das Sperma entlässt. Bei der Paarung werden die Penes ausgestülpt, oft auf das mehrfache der Körperlänge, d. h. das Penisinnere mit seinen komplexen Falten- und Pilasterstrukturen ist dann der Außenbereich. Die ausgestülpten Penes umwickeln sich danach oder auch schon während des Ausstülpens. Das Sperma wird anschließend von besonderen beweglichen Anhängen, den sog. Kämmen (= interne Falten- und Pilasterstrukturen) von Penis zu Penis übertragen. Danach werden die Penes wieder entwickelt und getrennt und samt dem Fremdsperma mit Hilfe des Penisretraktormuskel eingezogen. Die Penes der Schnegel sind somit übertragendes wie auch empfangendes Organ.



https://de.m.wikipedia.org/wiki/Schnegel
30.06.2021 8:59:25  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
Ich finds interessant, dass wir hier im Garten keine Schnecken haben. Also null, nada, garnix. Nur verdammte Wildkarnickel, die uns die Salatköppe wegfressen Wütend

Und irgendwelche kleinen, dünnen Würmer die sich durch Radieschen und Rettich sowie Rüben fressen. Karotten lassen sie aber in Ruhe, ebenso Zwiebeln. Seltsame Mistviecher.
30.06.2021 8:59:54  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Swift

swift
Hört mir blos auf mit diesen verdammten Mistviechern von Schnecken Wütend
30.06.2021 9:02:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Do'Urden

AUP Do
Ich komme zu spät zur Heckendiskussion, aber vor der Wahl standen wir auch Anfang des Jahres: Nimm Buche.
Hainbuche oder Rotbuche, wenn du es im Herbst / Winter rot statt kahl haben willst.

Ist nicht giftig, insekten- bzw. vogelfreundlich und heimisch. Und hat keine Dornen. Kann das Kind also auch reinpacken.
30.06.2021 9:51:07  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Die Hainbuche ist keine Buche sondern ein Birkengewächs, aber ansonsten ja, Hainbuchen und Rotbuchen kann man gerne nehmen. Die Hainbuche wirft ihre (braunen, verwelkten) Blätter im Winter aber afaik stärker ab als die Rotbuche, bei letzterer fällt das vertrocknete Laub tatsächlich erst im Frühjahr, je nach Witterung.
Als Sichtschutz ist das vertrocknete Laub welches an der Pflanze bleibt sicher geeignet (wird ja tatsächlich auch gerne als Heckenpflanze genommen), ob man es auch schön findet ist eine andere Frage. Für den Naturgarten sicher kein Problem, für den Ästhetiker vielleicht eher.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Shooter am 30.06.2021 9:58]
30.06.2021 9:55:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mountainbiker

AUP Mountainbiker 11.06.2012
Welches freie Gartenplanungstool wird hier denn empfohlen? Ich möchte hier gerne mal ein paar Dinge machen: Beete anlegen, Hochbeete, Gartenhäuschen, Mähkante setzen, eventuell nochmal einen Baum pflanzen.
30.06.2021 18:08:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Huckel

aw.schnallentreiber
https://blv.de/garten/pflanzenpraxis/2140/das-grosse-blv-handbuch-garten
30.06.2021 18:09:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
HrHuss

AUP HrHuss 11.01.2019
Irgendne Software wär schon nice.
30.06.2021 18:29:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Huckel

aw.schnallentreiber
traurig
30.06.2021 18:45:07  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BlackBandit

AUP BlackBandit 07.04.2019
 
Zitat von DeathCobra

 
Zitat von BlackBandit

 
Zitat von DeathCobra

 
Zitat von Flashhead

Kirschlorbeer ist doch gerade das, was man mit Rücksicht auf Insekten definitiv nicht pflanzen sollte, dachte ich. Breites Grinsen

“Wer Kirschlorbeerhecken pflanzt, begeht ein Verbrechen an der Natur", so Hofmann. "Selbst eine Betonmauer ist ökologisch wertvoller, auf ihr wachsen mit der Zeit wenigstens Flechten und Moose."


Also hier ist der voller Insekten wenn er blüht und voller Vögel wenn die Früchte fertig sind. Oder das ist kein Krischloorbeer peinlich/erstaunt

Und aktuell wohnen Rotschwänze drin.


Zeig mal ein Foto, das klingt irgendwie nicht nach Kirschlorbeer



klickbar

https://i.imgur.com/LGYYMEK.jpg


Jo, das ist eindeutig der elende Kirschlorbeer
30.06.2021 21:40:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BlackBandit

AUP BlackBandit 07.04.2019
 
Zitat von Flashhead

Ich bin auf der Suche nach Pflanzen zum Sichtschutz für unsere Terrasse (eingepflanzt, keine Kübel). Was habt ihr für Empfehlungen? Die Pflanzen sollten ungiftig sein (Kinder), möglichst insekten- und/oder vogelfreundlich (wäre schön, wenn dort was nisten könnte), trotzdem platzsparend (die für Hecken verfügbare Fläche ist nicht groß) und am besten immergrün.


Tipp vom Gärtner des Vertrauens (hab Chef gefragt was er empfehlen würde): Tanne. Immergrün, nicht giftig, einheimisch. Muss man regelmässig schneiden, ist eher ungewöhnlich und selten, aber eine gute und günstige Alternative zur Thuja. peinlich/erstaunt
30.06.2021 21:43:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
Und zack, Hecke 30m hoch.
30.06.2021 22:17:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Der Pflanzen- und Gartenthread ( 2021 Edition )
« erste « vorherige 1 ... 15 16 17 18 [19] 20 21 22 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
| tech | impressum