Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Der allgemeine Bücherthread, Band XIII ( Jetzt auf Deutsch in zwei teuren Teilthreads! )
« erste « vorherige 1 ... 14 15 16 17 [18] 19 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
EL ZORRO

AUP EL ZORRO 03.03.2016
 
Zitat von Wraith of Seth

Stephen King - The Shining

Das ist mein zweiter King; der Erste war "Das Mädchen" [sic!]. Ich weiß nicht, ob es die Übersetzung war, oder ob es einfach kein gutes Beispiel für King ist, aber ich fand das Teil ziemlich belanglos, langweilig und langatmig. Und es war schon in der deutschen Übersetzung nicht lang. Später hatte ich dann einen SZ(?)-Listikel gelesen, der The Shining und das Mädchen in eine Best-of-King-Liste setzte, und meine Motivation mich noch einmal mit King zu beschäftigen erlitt einen derben Dämpfer. Ich meine, erst danach habe ich aus irgendeinem unerfindlichen Grund doch noch mal einen King gekauft; es wurde The Shining. Aus unerfindlichen Gründen griff ich nach dem Ding vor ein paar Tagen.

Es war Gold wert. Ich plane bereits ein Upgrade des Paperpacks zu etwas rEpRäsEnTaTiVeRen. Es gibt da eine bezahlbare Falschlederaufgabe von The Shining, Salem's Lot und Carrie. Mal sehen.

PSA: Nicht die Review-Blurbs auf den Buchrücken lesen. Einem aufmerksamen Leser können sie sehr viel verraten. Der eigentliche Blurb war aber spoilerfrei. Zumindest jenseits dessen, was man halt popkulturell schon nicht vermeiden kann. In diesem Sinne werde ich den Rest halten: Dreiköpfige Familie, einsames Spukhotel in den Bergen, das der Vater über Winter versorgen soll.

Es war phänomenal. Es war das erste Buch bei dem ich Gänsehaut verspürte. Das passiert mir schon bei Filmen selten. Obwohl ich als Kind durchaus mal vor Angst nicht schlafen konnte oder gar gekotzt habe, wenn ich bestimmte Filme gesehen habe (Felidae, JFK, einzelne Ghostbuster-Folgen, … ) hatte ich nie Probleme mit Büchern. Als ich dann durch Sneakpreviews irgendwann feststellte, dass selten ein wohliges Gruselgefühl sich durchaus einstellen konnte, schob ich das einfach auf das Medium.
Aber The Shining kam durch! Cooles Gänsehautgefühl! HUZZAH! Ich bin zu literarischem Horrorgenuss fähig!

Davon ab hat mich aber echt viel an dem Buch überzeugt. Das Pacing ist phänomenal, gerade weil King sich die Zeit nimmt, auch mal Ruhe einkehren zu lassen. Ohne das würde der zarte Grusel wahrscheinlich nicht klappen. Es würde es auch schwer machen, mit den Charakteren (allen!) mitzufiebern, wenn sie nicht so fundamental gut in ihren Ruhemomenten eingefangen worden wären.

Und ich glaube, das ist auch, warum "Das Mädchen" überhaupt nichts für mich getan hat: Alles, was mich hier völlig von Kings literarischen Fähigkeiten überzeugen konnte, konnte er dort nicht zum Tragen bringen: Es gibt praktisch keine Ruhemomente, und wenn, dann sind diese einsam. Es gibt wenig großen Dynamiken zwischen den Charakteren, die die vielen Stimmen, die er meisterhaft wiedergeben kann, hätte erklingen lassen können. Auch seine sehr krasse Art, Gedankensprünge natürlich in den PoV-Passagen rüberkommen zu lassen, klappt mit mehr als einem Hauptcharakter deutlich besser. Das Gemeinschaftsgefühl und der Horror, der dagegen arbeitet, klappt halt nicht, wenn das vor allem einer einzelnen Person widerfährt. Finger weg von "Das Mädchen".

Aber neben den großartigen Dialogen, dem Pacing, klappt hier auch die Symbolik irre gut. Dinge greifen herrlich ineinander, und die Wortspiele werden derart flüssig und mühelos eingewoben, thematisch wie charakterlich, dass es nur so fluppte mit dem Lesen. Auch wie vielschichtig das alles ist. Gerade das Geschick die kindliche Perspektive Dannys mit den erwachsenen Perspektiven sowohl der Eltern als auch das Hotels zu verweben, ohne das da je ein stumpfsinnig schwarz-weißes Gegenüberstellen wird, fand ich beachtlich. Mehr im Spoiler.

Spoiler - markieren, um zu lesen:
Z.B., dass Sex sowohl als etwas verbindendes, als auch etwas verderbendes herhalten durfte. Dass einem bis zum Ende immer noch alternative Erklärungen angeboten werden, auch wenn sie zunehmend unwahrscheinlicher werden. Bis zum Schluss überprüft z.B. niemand, ob der Kochrum, der verwendet wurde, vielleicht einfach von Jack im Wahn getrunken wurde. Einzig Hallorrans Reise passt da nicht ins Schema, ist aber auch das gutartig Übernatürliche. Wenn man will, kann man dem Bösen immer noch eine "natürliche" Erklärung geben.


Ein kleiner Wermutstropfen für mich war allerdings, dass ich echt nicht mit allen Popkulturreferenzen mithalten konnte und manchmal schmerzlich merken musste, dass mir da was fehlte. Gerade die vielen Markennamen sind nicht wirklich gut gealtert…

w00t! Ich bin begeistert!

Over my dead body! - Preference noted.



Shining habe ich damals direkt nach der Horror Achterbahn Es gelesen und war auch schwer begeistert vom etwas ruhigeren, dafür aber viel wirksameren Horror Einsatz. Und hatte wie Du beim lesen richtig Schiss in der Büx.
Ist in meiner King Hall of fame auch auch an erster Stelle.

/e: ne Panzer-Achterbahn, DAS wäre mal was!
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von EL ZORRO am 06.09.2021 11:18]
06.09.2021 11:16:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Wraith of Seth

wraith_of_seth
Ne, Schiss nicht. Nur Gänsehaut - viel besser!
06.09.2021 14:13:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
SirSiggi

SirSiggi
Vielleicht war es ein Effekt meiner jungen Jahre, aber das einzige was mich bisher wirklich gegruselt hat war Feuerkind von King. Auf jeden Fall sehr zu empfehlen.
06.09.2021 15:05:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

Amateur Cain
"Es" hat mich WIRKLICH gegruselt.


Bezüglich Wheel of Time: Ich hab ja auch so meine liebe Not mit vielem, was Jordan so geschrieben hat. Aber [Longfoot] I do declare[/Longfoot]: Moiraines "Weep for Manetheren"-Rede macht mir beim Lesen immer schon eine leichte Gänsehaut; bei Paceys Audioperformance kommt ein leichter Glanz in den Augen dazu. WENN die das auch nur annähernd in der Form in die Serie stopfen, weht hier 1h später der Adler vorm Haus. Breites Grinsen
07.09.2021 9:12:21  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Wraith of Seth

wraith_of_seth
ZOMG!!!!1! Es gibt ein Spin-Off zur Lady-Trent-Reihe.

Ich komme drauf, weil ich mit Amelia Peabody angefangen habe und mich wunderte, ob Brennan bei Peters Inspiration fand: Beides Pseudonyme, eine Anthropologin, eine Ägyptologin. Struktur ähnlich, ähnliche Themenwahl, gute Unterhaltung.

...bisher bin ich zwar schon sicher an der Reihe dran zu bleiben, aber ich muss gestehen, dass Ägypten nicht so fetzt wie DRACHEN ...peinlich/erstaunt
08.09.2021 4:49:04  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Damocles

AUP Damocles 15.05.2009
bei bol.de gibts heute mit dem Code LATE15SUMMER 15% Rabatt unter anderem auf englische Bücher.

Fantasy-Reihen hab ich inzwischen einige und bei weitem nicht fertig gelesen.
Kennt jemand nen guten One-Shot aus Sci-Fi oder Fantasy? Warbreaker von Sanderson als Beispiel
08.09.2021 11:37:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Wraith of Seth

wraith_of_seth
The Goblin Emperor, Babel-17, Contact, Solaris, Tau Zero, The Fountains of Paradise, World War Z, The Dispossessed, Jonathan Strange & Mr. Norrell, The Martian, Binti (3 Novellen, gibt es aber auch in einem Band mittlerweile), Lovecraft Country, ...

An der Grenze zur Fantasy könnte ich noch dringend "Meister und Margarita" und "Alle Menschen sind sterblich" empfehlen.
08.09.2021 13:55:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 
Zitat von Damocles

bei bol.de gibts heute mit dem Code LATE15SUMMER 15% Rabatt unter anderem auf englische Bücher.

Fantasy-Reihen hab ich inzwischen einige und bei weitem nicht fertig gelesen.
Kennt jemand nen guten One-Shot aus Sci-Fi oder Fantasy? Warbreaker von Sanderson als Beispiel



All Systems Red (erster Band der Murderbot-Reihe) ist auch standalone eine echt tolle Novella.
08.09.2021 14:26:06  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
froehlich grinsen
Wer weiß, welches tolle Buch kommende Woche erscheint?
08.09.2021 20:31:32  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

Amateur Cain
Aber klar!



Kommt Dienstag raus!
08.09.2021 20:53:56  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

Amateur Cain
Powder Mage 1 und 2 hab ich ja verschlungen, aber 3 ist echt ... träge.
09.09.2021 10:11:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Kommt noch. Und häng die nächste Reihe gleich dran.
09.09.2021 10:12:46  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

Amateur Cain
Was heißt "kommt noch" - ich hab jetzt 2/3 durch. Irgendein Plottwist am Ende, der mich in die nächste Trilogie treiben soll, ist dann auch nicht der Ausgleich.

Und danach kommt sicher erstmal was anderes.
09.09.2021 10:14:12  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Ehrlich gesagt kann ich mich nur dran erinnern, dass ich keine abnehmende Qualität zum Ende der Reihe feststellen konnte, was dafür spricht, dass der dritte Band auch taugt peinlich/erstaunt
09.09.2021 10:17:54  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
3 ist schon etwas langsamer als die anderen Bücher und hat nicht mehr die heftige Spannung weil die Powerlevel nicht mehr so steigen können. Er macht noch ein paar interessante Sachen mit seinen Charakteren, aber mir ist auch kein toller Moment daraus in Erinnerung geblieben, wo ich sagen würde, da kann sich Cain noch mega drauf freuen.

Da fand ich das Frontier-Feeling und den Lanzenboy aus der zweiten Trilogie viel interessanter und die Kultur der anderen Völker etc.
09.09.2021 10:21:12  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

Amateur Cain
Er ist halt komplett gleich. Und damit mein ich nicht stilistisch konsequent, sondern dass er nicht nur nichts neues bietet storytechnisch, sondern dass man dadurch merkt, dass die ganze Reihe gar keinen Rhythmus hat. Es gibt keine richtigen Akte, keine Wellen, keine Binnengliederung, wie auch immer man das nennen will. Es ist einfach ein 1500 Seiten langes Buch mit dreí PoVs, die ständig das gleiche erleben in dem Sinne, dass sie halt ihren Typ Story erleben - der alternde Soldat against all odds, der junge Rebell auf Abenteuer und der Herr Detektiv für das Urbane. Und das wird halt irgendwann fad - natürlich nicht in Band 1, auch in Band 2 trägt es noch, aber in Band 3 wird's mir dann zu repetitiv.
09.09.2021 10:23:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Ist es bedenklich, wenn ich mich nur noch ganz grob an die Story erinnere?
09.09.2021 10:23:55  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

Amateur Cain
Nein! Das muss man sich immer wieder sagen. Breites Grinsen Hilfreich ist hier das Lichtenberg-Zitat, das man immer parat haben muss:

 
„Ich vergesse das meiste, was ich gelesen habe, so wie das, was ich gegessen habe; ich weiß aber soviel, beides trägt nichtsdestoweniger zur Erhaltung meines Geistes und meines Leibes bei.“

[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [Amateur]Cain am 09.09.2021 10:26]
09.09.2021 10:26:16  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
Bloed nur, wenn man irgendeine Serie weiterlesen will und einen (oder zwei...) Baende zu frueh wieder einsteigt, das aber erst nach hunderten Seiten merkt. traurig
09.09.2021 10:28:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

Amateur Cain
Okay, DAS ist mir noch nie passiert. Breites Grinsen
09.09.2021 10:29:36  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atti Atterkopp

X-Mas Arctic
 
Zitat von Irdorath

Bloed nur, wenn man irgendeine Serie weiterlesen will und einen (oder zwei...) Baende zu frueh wieder einsteigt, das aber erst nach hunderten Seiten merkt. traurig


Deswegen führt man doch Liste was man gelesen hat Breites Grinsen
09.09.2021 10:34:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
 
Zitat von [Amateur]Cain

Nein! Das muss man sich immer wieder sagen. Breites Grinsen Hilfreich ist hier das Lichtenberg-Zitat, das man immer parat haben muss:

 
„Ich vergesse das meiste, was ich gelesen habe, so wie das, was ich gegessen habe; ich weiß aber soviel, beides trägt nichtsdestoweniger zur Erhaltung meines Geistes und meines Leibes bei.“





OK ich bin beruhigt Breites Grinsen
Das hat den netten Effekt, dass man Bücher mehrfach lesen kann peinlich/erstaunt

/ Wenn nächste Woche der neue Abercrombie raus kommt, liegen zwischen dem Lesen des letzten Bandes und dem neuen Buch nur ein paar Monate. Ich bin verhalten optimistisch, dass ich direkt wieder einsteigen kann.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von M'Buse am 09.09.2021 10:35]
09.09.2021 10:34:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Wraith of Seth

wraith_of_seth
Noch nicht mit Bänden, aber definitiv mit Einzelbüchern.peinlich/erstaunt
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Wraith of Seth am 09.09.2021 10:35]
09.09.2021 10:34:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 
Zitat von [Amateur]Cain

Er ist halt komplett gleich. Und damit mein ich nicht stilistisch konsequent, sondern dass er nicht nur nichts neues bietet storytechnisch, sondern dass man dadurch merkt, dass die ganze Reihe gar keinen Rhythmus hat. Es gibt keine richtigen Akte, keine Wellen, keine Binnengliederung, wie auch immer man das nennen will. Es ist einfach ein 1500 Seiten langes Buch mit dreí PoVs, die ständig das gleiche erleben in dem Sinne, dass sie halt ihren Typ Story erleben - der alternde Soldat against all odds, der junge Rebell auf Abenteuer und der Herr Detektiv für das Urbane. Und das wird halt irgendwann fad - natürlich nicht in Band 1, auch in Band 2 trägt es noch, aber in Band 3 wird's mir dann zu repetitiv.



Ja, das trifft es gut.

Man merkt, dass McClellan sich für die Planung der zweiten Trilogie ein besseres Konzept zurechtgelegt hatte, das fühlte sich weniger same-y an.

Das erste Buch seiner neuen Reihe "The Glass Immortals" kommt übrigens nächstes Jahr. Angeblich mit Fokus auf einem industrialisierten Magiesystem.

Bin gespannt.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von loliger_rofler am 09.09.2021 10:36]
09.09.2021 10:35:25  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

Amateur Cain
 
Zitat von loliger_rofler

Man merkt, dass McClellan sich für die Planung der zweiten Trilogie ein besseres Konzept zurechtgelegt hatte, das fühlte sich weniger same-y an.




Das ist gut zu lesen; denn seinen Stil, seine Charakterzeichnung*, die Welt und so finde ich prima, dann freu ich mich drauf.

Aber erstmal muss Pause sein. Breites Grinsen


* wobei diese Nummer mit Tamas Spoiler - markieren, um zu lesen:
wo er die wichtigste Schlacht einfach mal vorher durchspielt, aufschreibt, das Paket seinen Stabsoffizieren gibt und dann abhaut, um seinen Sohn zu retten, nachdem er sonst immer als pinnacle of military discipline aufgebaut wird, schon doppelt derber Schrott war. Da hätte ich fast aufgehört zu lesen. Breites Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von [Amateur]Cain am 09.09.2021 10:45]
09.09.2021 10:41:56  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
OK Leute wer von euch hat schon Anthony Ryan gelesen?

Ich lese gerade eine Reihe und höre eine andere als Hörbuch und irgendwie fällt es mir schwer zu glauben, dass das der gleiche Autor ist. Es ist zwar beides Fantasy aber ansonsten sind das komplett unterschiedliche Settings. Die eine Reihe ist wirklich komplex, baut sich sehr langsam auf und hat einfach ein sehr schönes Fühl.

Die andere hingegen geht gleich voll los und ständig explodiert was und es passieren immer krasseste Dinge und immer mehr Menschen sterben und es gibt immer wieder bessere Waffen und neue deus ex machina und wtf man. Das ganze auf 3000 Seiten Breites Grinsen

Hattet ihr das schon Mal, dass sich zwei Reihen eines Autors so stark unterscheiden vom Schreibstil?
09.09.2021 10:50:55  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Delta

AUP Delta 06.10.2019
 
Zitat von M`Buse

/ Wenn nächste Woche der neue Abercrombie raus kommt, liegen zwischen dem Lesen des letzten Bandes und dem neuen Buch nur ein paar Monate. Ich bin verhalten optimistisch, dass ich direkt wieder einsteigen kann.



Ich muss zugeben Abercrombie hat etwas geschafft was ich das letzte Mal bei A Dance With Dragons hatte, dass ich auf ein neues Buch mit so viel Begeisterung warte dass ich es am Erscheinungstag sofort kaufe und auch alles andere dafür erstmal liegen lasse hab ich nur sehr selten Breites Grinsen
09.09.2021 13:24:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atti Atterkopp

X-Mas Arctic
 
Zitat von Delta

 
Zitat von M`Buse

/ Wenn nächste Woche der neue Abercrombie raus kommt, liegen zwischen dem Lesen des letzten Bandes und dem neuen Buch nur ein paar Monate. Ich bin verhalten optimistisch, dass ich direkt wieder einsteigen kann.



Ich muss zugeben Abercrombie hat etwas geschafft was ich das letzte Mal bei A Dance With Dragons hatte, dass ich auf ein neues Buch mit so viel Begeisterung warte dass ich es am Erscheinungstag sofort kaufe und auch alles andere dafür erstmal liegen lasse hab ich nur sehr selten Breites Grinsen


Nur wird das beim Dance with Dragons Nachfolger halt nie passieren
09.09.2021 13:27:53  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Das letzte Mal hatte ich das vermutlich bei Harry Potter.
09.09.2021 13:28:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Delta

AUP Delta 06.10.2019
 
Zitat von Atti Atterkopp

Nur wird das beim Dance with Dragons Nachfolger halt nie passieren



Das hat jetzt was mit was zu tun? Mata halt...
09.09.2021 13:45:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Der allgemeine Bücherthread, Band XIII ( Jetzt auf Deutsch in zwei teuren Teilthreads! )
« erste « vorherige 1 ... 14 15 16 17 [18] 19 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Mod-Aktionen:
07.04.2021 21:07:30 Atomsk hat diesem Thread das ModTag 'buch' angehängt.

| tech | impressum