Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Der allgemeine Bücherthread, Band XIII ( Jetzt auf Deutsch in zwei teuren Teilthreads! )
« vorherige 1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
gwc

Arctic
Ahoi!

Ne Freundin hat erst den Roman "Weltengeher" von David Canteago gelesen und weiter empfohlen: https://weltengeher.de

Kennt hier jemand das Buch und hats sogar selbst gelesen oder kennt andere Werke vom Autor? Ich bin noch uneins, ob ichs mir selbst kaufen soll. Ich lese u. A. gerne populärwissenschaftliche Bücher, die aber eher tiefergehend als zu oberflächlich sein sollten, vor allem wenn es Richtung Psychologie, Hirnforschung, Verhaltensforschung und Philosophie geht. Also Themen, die einen mit einem Mindfuck und Aha-Momenten zurücklassen. Spiritualität im philosophischen Kontext ist OK. Mit Esoterik kann ich allerdings überhaupt nichts anfangen, was in dem Bereich aber leider oft mit angeschnitten wird - es sollte das Buch daher nicht maßgeblich prägen.

Mich würde jetzt interessieren, ob ich mit dem Buch glücklich werde und es in die ungefähre Richtung geht. Könnte es natürlich einfach kaufen/ausleihen und selbst gucken, aber alleine für das Einlesen ist mir meine Zeit dann doch immer zu schade und den Amazon-Rezensionen traue ich nicht peinlich/erstaunt
26.04.2021 12:57:06  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 26.05.2016
Das Investment beim Ausleihen ist doch so gering, dass man das einfach mal testen kann!
26.04.2021 12:59:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
...
Ich kenne das Buch nicht, aber holy shit triggern mich die Rezensionen auf lovelybooks, lesejury und amazon. Ich prophezeihe: New Age Eso Shit mit Grundkurskuechenphilosophie.
26.04.2021 13:01:07  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flashhead

AUP Flashhead 23.11.2020
 
Zitat von M`Buse

Hast du schon eine Hülle? Die ist für das Handling wichtig, denn so kann man den Oasis einhändig halten, indem man den Zeigefinger zwischen Oasis und dem Deckel der Hülle einklemmt.

Wenn du keine hässliche Hülle nehmen willst, dann könntest du auch einen Popsocket auf die Rückseite kleben peinlich/erstaunt



Ne, hab keine Hülle. Einfach die von Amazon?

Popsocket ist hoffentlich nicht dein Ernst.
26.04.2021 19:49:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Ja die wird taugen. Ich hatte mir damals die von Casebot für weniger als die Hälfte gekauft. Die ist tadellos.

Popsocket war ernst gemeint peinlich/erstaunt
26.04.2021 19:56:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

Amateur Cain
Nimm doch einen Ungrip! Und die Ziploc nicht vergessen, ihr freshen Bookwormzzz

https://www.buzzfeed.com/peggy/amazon-kindle-tips

Hässlon
26.04.2021 20:00:06  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Es geht um maximale Buchgönnung und nicht um den Style.

Ich hatte beim Paperwhite Mal in Erwägung gezogen den über einen Bluetoothdongle zu fernsteuern, damit ich auf dem Rücken liegend lesen kann, während der mit einer Halterung vor meinem Gesicht hängt und ich die Arme nicht mehr zum Halten benutzen muss peinlich/erstaunt
26.04.2021 20:26:14  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Spriggan

AUP Spriggan 08.09.2015
Das ist schon maximal... mir fällt nicht einmal ein Wort dafür ein Breites Grinsen
26.04.2021 21:05:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

Amateur Cain
Frage
26.04.2021 21:10:32  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Ja so ungefähr. Zu der Zeit habe ich aber auch 20-30k Seiten im Jahr gelesen und da nervt es, wenn man immer den Reader in der Hand halten muss.
26.04.2021 21:20:43  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

Amateur Cain
Bullshit, du bist einfach faul. Breites Grinsen
26.04.2021 21:21:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Mir schläft immer der Arm ein traurig
26.04.2021 21:21:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
EL ZORRO

AUP EL ZORRO 03.03.2016
 
Zitat von M`Buse

Mir schläft immer der Arm ein traurig


that's what she said...
26.04.2021 21:32:06  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
 
Zitat von M`Buse

Es geht um maximale Buchgönnung und nicht um den Style.

Ich hatte beim Paperwhite Mal in Erwägung gezogen den über einen Bluetoothdongle zu fernsteuern, damit ich auf dem Rücken liegend lesen kann, während der mit einer Halterung vor meinem Gesicht hängt und ich die Arme nicht mehr zum Halten benutzen muss peinlich/erstaunt



Es ist so. Ich hab ne Weile mit dem Laptop neben mir im Bett gelesen, auf der Seite liegend, mit der Maus in der Hand zum Umblättern.
Bestes Leben, wenn man weder ein Buch/eReader/whatever ständig festhalten, noch alle x Sekunden die Hände unter der Bettdecke zum Umblättern hervorholen muss.

Danach holte ich mir den Kindle, der zwar wesentlich angenehmer für die Augen war, aber leider keine Fernsteuerung zum Umblättern mehr bot. traurig

Mittlerweile gibt es da wohl Lösungen. Wenn ich jedenfalls mal in der MobileRead Kindle Developer's Corner flüchtig schaue (hab da schon seit Ewigkeiten nicht mehr reingeschaut), finde ich Threads wie: USB OTG mouse support and page turn on PW3
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Herr der Lage am 29.04.2021 1:45]
29.04.2021 1:43:04  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Müsli_Män

AUP Müsli_Män 20.07.2013
froehlich grinsen
 
Zitat von M`Buse

Zu der Zeit habe ich aber auch 20-30k Seiten im Jahr gelesen



So viel schaffe ich zwar schon lange nicht mehr, aber dieses Jahr läuft buchtechnisch gesehen bisher echt gut. Gut, sind zwar viel Fachbücher aber trotzdem.
Und inzwischen fällt mir auch das Lesen von englischen stexten wieder leichter, da war ich eine Zeit lang irgendwie ziemlich eingerostet.
29.04.2021 6:20:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

Amateur Cain
Hier ist's genau umgekehrt. Ich hab eigentlich mit jedem Jahr, das die Kinder größer geworden sind, ca. 1000 Seiten mehr geschafft pro Jahr, bis ich am Ende bei 14k war. Dieses Jahr bin ich v.a. dank HomeSchooling froh, wenn ich 11k erreiche. traurig
29.04.2021 8:42:27  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Bei mir wird es immer weniger. Die Anschaffung eines Fernsehers hat dazu maßgeblich beigetragen und die Arbeit tut ihr übriges. Ich hab teilweise mehrere Wochen am Stück in denen ich kaum lese.
An Gideon the ninth lese ich jetzt auch schon 3 Wochen. Früher hätte ich das an zwei Tagen weggelesen.
29.04.2021 9:00:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 
Zitat von M'Buse

Bei mir wird es immer weniger. Die Anschaffung eines Fernsehers hat dazu maßgeblich beigetragen und die Arbeit tut ihr übriges. Ich hab teilweise mehrere Wochen am Stück in denen ich kaum lese.
An Gideon the ninth lese ich jetzt auch schon 3 Wochen. Früher hätte ich das an zwei Tagen weggelesen.



Kein Scheiss: draussen hinsetzen wenn möglich.

Terrasse, Hof, Garten, Balkon, Garagendach, Bank im Park.

Und nur eine Flasche Wasser und ein Buch mitnehmen.

Das zwingt zur Entspannung, ist echt hilfreich.
29.04.2021 9:20:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Haben bei uns im Hausgarten letztens Rollrasen verlegt. Mitten in Berlin. Das wird ein geiler Sommer. Ich bin schon ganz heiß drauf.
29.04.2021 10:04:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Delta

AUP Delta 06.10.2019
So, mal in einem Aufwasch die drei Horus Heresy-Bücher die ich in den letzten Wochen weggemacht habe

Graham McNeill - A Thousand Sons
Aaron Dembski-Bowden - The First Heretic
Dan Abnett - Prospero Burns


Mir wurde die Horus Heresy mal als "World Series of Idiot Ball" beschrieben, und selten war diese Beschreibung so passend wie für die Vorgeschichte der Space Wolves, Word Bearers und Thousand Sons die hier abgefrühstückt wird. Gerade Magnus und der Emperor spielen hier Idiot Ball auf einem ganz eigenen Niveau bei dem man schon echt nie für 30 Sekunden drüber nachdenken darf, was diese angeblich großartigsten Leute ever sich dabei eigentlich denken Breites Grinsen

Alle drei kann man gut lesen, wobei, und es überrascht mich sehr das mal zu sagen, Abnett hier für mich ganz klar den schwächsten Beitrag von den drei abgibt. Irgendwie wirkt das sehr als hätte er versucht mit nichtlinearer Erzählweise, unreliable narrator etc. mehr aus der Geschichte zu machen als sie eigentlich her gibt, dazu führt sie irgendwie nirgendwo hin.

Das ist generell ein Problem der Reihe an diesem Punkt, immerhin ist Prospero Burns schon der 15. Eintrag und wir sind chronologisch immer noch praktisch nie über die Zeit der ersten Trilogie hinaus gekommen. Ich meine das ganze ist eine einzige Prequel-Reihe, aber so langsam wird es ermüdend zum dutzendsten Mal "OMG Horus wird uns verraten!!!" zu lesen und das noch als riesigen, schockierenden "Twist" zu kaufen auf den die Geschichte hin arbeitet. First Heretic kommt was das angeht ganz klar am Besten weg weil es den Fokus auf eine noch frühere Zeit und den "wirklichen" Ursprung der Heresy legt die wir bisher wirklich nur angedeutet hatten.

Bei Thousand Suns fand ich eigentlich die Nebengeschichte um die Remembrancers einen sehr interessanten Part, aber das Buch leidet ein wenig unter einem "GoT-Ende" dass einige Storyfäden plötzlich abreißen und ein komplett anderes Ende rangeklatscht wird auf das bislang absolut nicht hin gearbeitet wurde. Das passiert weil manche Setzungen natürlich schon im Kanon verankert sind, aber dann sollte man die Geschichte vielleicht auch so schreiben dass man am Ende wirklich dorthin kommt.

So, keine Ahnung ob sich irgendwer überhaupt für diese 40k-Rezensionen interessiert aber ich dachte ich schreib sie trotzdem mal Breites Grinsen Um mal etwas weniger trivial zu werden folgt jetzt Tanks von Ogorkiewicz
07.05.2021 14:30:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 26.05.2016
Ich interessiere mich dafür. Breites Grinsen

Ich kann deinen Frust absolut nachvollziehen. HH ist vollgestopft von Büchern, die für jede Legion, jede sonstwie geartete menschliche Fraktion in 40k dieselbe Origin Story erzählt. Da hab ich auch keinen Bock drauf. Breites Grinsen
Ich habe immer mal versucht, herauszufinden, was ich jetzt weiter lesen sollte, um konsequent einfach nur die Story zu erfahren, die dazu führt, dass Horus am Ende beim Emperor steht. Aber so leicht scheint es nicht zu sein!
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Armag3ddon am 07.05.2021 14:36]
07.05.2021 14:35:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Delta

AUP Delta 06.10.2019
Die Sache ist halt, ich find die Hintergrundgeschichte der Thousand Sons ja sogar interessant und fand da wird viel Gutes mit gemacht, aber es gibt halt wirklich gigantische Lücken.

Bei meiner Lesereihenfolge halte ich mich gerade hieran

https://blog.basementofdeath.com/2018/05/01/horus-heresy-reading-guidance/
07.05.2021 15:04:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 26.05.2016
Ah, cool. Wenn ich danach gehe, müsste ich als nächstes wohl The Unremembered Empire lesen.
07.05.2021 15:06:07  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
~Zig~

Arctic
Ich interessiere mich auch immer für Horus Heresy Rezensionen.
Ich habe bisher die ersten fünf Bücher durch und am besten hat mir Fulgrim gefallen.
Wundert mich das der Typ in deinem Link das so schlecht fand.
07.05.2021 19:29:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 26.05.2016
Das stimmt. Fulgrim war eigentlich ganz witzig. fröhlich
07.05.2021 20:07:36  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Hostage

Leet Female II
 
Zitat von ~Zig~

Ich interessiere mich auch immer für Horus Heresy Rezensionen.
Ich habe bisher die ersten fünf Bücher durch und am besten hat mir Fulgrim gefallen.
Wundert mich das der Typ in deinem Link das so schlecht fand.



Oh boi Breites Grinsen
Bei fulgrim hab ich die Serie damals abgebrochen. Ich konnt nicht mehr.
07.05.2021 20:47:52  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
~Zig~

Arctic
Ich konnte bei Fulgrim seine Veränderung richtig nachvollziehen.
Bei Horus kam es für mich schlechter rüber, weil es so plötzlich war. Aber vielleicht wird es in einen der anderen drölfzig Romanen besser erklärt.
07.05.2021 22:38:10  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Delta

AUP Delta 06.10.2019
Bei Horus konnte ich kaufen dass er sich sehr schnell gegen den Emperor wendet wenn ihm gezeigt wird wie er benutzt wird. Was ich nicht kaufen konnte ist dass er quasi direkt von 0 auf schnurrbartzwirbelnden Supervillain eskaliert der Dutzende Zivilisten zusammenrufen lässt und ihnen seinen großartigen Plan der Zerstörung zeigt bevor er sie alle erschießen lässt.
07.05.2021 22:45:55  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Psyke23

Psyke23
...
Versehentlich Andy Weir - Project Hail Mary in einem Rutsch durchgelesen. Wirklich viel gibt's da nich zu zu sagen, die Charaktere sind teilweise ein wenig stumpf gezeichnet, aber abgesehen davon durchaus unterhaltsam und solide Science Fiction. Wer mit "The Martian" klar kam wird vermutlich auch Hail Mary mögen. Gut/10 oder so.
08.05.2021 0:43:42  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atomsk

AUP Atomsk 15.11.2011
Pfeil
mal ne frage:
ich hab meine bücher sowohl bei librarything, als auch bei goodreads. gibts irgend ne möglichkeit die sammlungen z.b. gegen audible laufen zu lassen um zu sehen, welche bücher es auch als audiobook gibt?
09.05.2021 22:22:25  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Der allgemeine Bücherthread, Band XIII ( Jetzt auf Deutsch in zwei teuren Teilthreads! )
« vorherige 1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Mod-Aktionen:
07.04.2021 21:07:30 Atomsk hat diesem Thread das ModTag 'buch' angehängt.

| tech | impressum