Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: pOT-News ( Dokumente der Zeitgeschichte )
« erste « vorherige 1 ... 6 7 8 9 [10] 11 12 13 14 ... 39 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 08.03.2009
Gouverneur von Arkansas legt Veto gegen geplantes Anti-Transgender-Gesetz ein

Wer jetzt Angst vor niedrigem Blutdruck hat, muss den Artikel nur zu Ende lesen.


 

Landesweit planen derweil mindestens 16 andere US-Bundesstaaten ähnliche Gesetze, die eine Behandlung von Transgender erschweren würden. Insgesamt brachten Republikaner allein 2021 bereits 93 Gesetzentwürfe in mindestens 22 Bundesstaaten zu Transgender-Themen ein, wie die LGBTQ-Organisation Human Rights Campaign bemängelte. Kritiker eines Behandlungsverbots verweisen auf Gefahren für die Jugendlichen, die darunter psychisch leiden könnten.

06.04.2021 9:27:23 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=[R]o$a|PuD3[L]^

-=[R]o$a|PuD3[L]^
USA auf dem besten Weg, genauso beschissen wie Russland oder China zu werden.
06.04.2021 9:59:03 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Martina

AUP Martina 01.02.2021
Bin froh alles hinter mir zu haben.
Was haben die nur für Probleme damit?

Es ist eine eigene Entscheidung und hat mit anderen einfach nichts zu tun.

Nun gut, unsere Bundestag kommt ja auch nicht voran.
Es ist nicht nur die CDU. Es bekleckern sich alle nicht mit Ruhm bei der Sache

Erneutes Scheitern


Mal für die nicht wissen was im Gesetzt noch steht, aber vom BVG zum größten Teil gekippt worden ist

-----------------------


1) Auf Antrag einer Person, die sich auf Grund ihrer transsexuellen Prägung nicht mehr dem in ihrem Geburtseintrag angegebenen, sondern dem anderen Geschlecht als zugehörig empfindet und die seit mindestens drei Jahren unter dem Zwang steht, ihren Vorstellungen entsprechend zu leben, ist vom Gericht festzustellen, dass sie als dem anderen Geschlecht zugehörig anzusehen ist, wenn sie
1.
die Voraussetzungen des § 1 Abs. 1 Nr. 1 bis 3 erfüllt,
2.
(weggefallen)

---> Hier Stand das man sich scheiden lassen muss

3.
dauernd fortpflanzungsunfähig ist und


---> Teilweise gekippt. Wenn man als "ehemaliger Mann" aber noch ein Kind zeugen würde kann die Personenstandsänderung wieder rückgängig gemacht werden. Selbiges bei FzM, wenn "er" ohne OP ein Kind bekommen würde

4.
sich einem ihre äußeren Geschlechtsmerkmale verändernden operativen Eingriff unterzogen hat, durch den eine deutliche Annäherung an das Erscheinungsbild des anderen Geschlechts erreicht worden ist.


----> wird nicht mehr verlangt

Übrigens seit 2018 ist das Verhältnis Mzf zu FzM umgedreht.
Früher waren deutlich mehr Personenstandsänderungen bei Mann zu Frau
Jetzt gibt es mehr Frau zum Mann Personenstandsänderungen laut der DGTI
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Martina am 06.04.2021 10:53]
06.04.2021 10:23:40 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Dr.Hamster

Leet
Republikaner echt Abschaum. Wie sie immer wieder Sachen finden um zu zeigen wie unmenschlich sie sind.
06.04.2021 10:52:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AJ Alpha

aj_alpha
Gesellschaft auch Abschaum in großen Teilen, dass sie die entsprechenden Gouverneure nicht mit der Mistgabel davonjagen sondern dafür feiern
06.04.2021 10:57:18 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
snaggit

Arctic
 
Zitat von loliger_rofler

Gouverneur von Arkansas legt Veto gegen geplantes Anti-Transgender-Gesetz ein

Wer jetzt Angst vor niedrigem Blutdruck hat, muss den Artikel nur zu Ende lesen.


 

Landesweit planen derweil mindestens 16 andere US-Bundesstaaten ähnliche Gesetze, die eine Behandlung von Transgender erschweren würden. Insgesamt brachten Republikaner allein 2021 bereits 93 Gesetzentwürfe in mindestens 22 Bundesstaaten zu Transgender-Themen ein, wie die LGBTQ-Organisation Human Rights Campaign bemängelte. Kritiker eines Behandlungsverbots verweisen auf Gefahren für die Jugendlichen, die darunter psychisch leiden könnten.





Waren die meisten Gesetze allerdings nicht auf Sportthemen bezogen, von wegen keine Transfrauen/-mädchen in biologischen Frauen-/Mädchenteams etc.?
06.04.2021 11:01:00 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 08.03.2009
 
Zitat von snaggit

 
Zitat von loliger_rofler

Gouverneur von Arkansas legt Veto gegen geplantes Anti-Transgender-Gesetz ein

Wer jetzt Angst vor niedrigem Blutdruck hat, muss den Artikel nur zu Ende lesen.


 

Landesweit planen derweil mindestens 16 andere US-Bundesstaaten ähnliche Gesetze, die eine Behandlung von Transgender erschweren würden. Insgesamt brachten Republikaner allein 2021 bereits 93 Gesetzentwürfe in mindestens 22 Bundesstaaten zu Transgender-Themen ein, wie die LGBTQ-Organisation Human Rights Campaign bemängelte. Kritiker eines Behandlungsverbots verweisen auf Gefahren für die Jugendlichen, die darunter psychisch leiden könnten.





Waren die meisten Gesetze allerdings nicht auf Sportthemen bezogen, von wegen keine Transfrauen/-mädchen in biologischen Frauen-/Mädchenteams etc.?



Ne, da ging es durch die ganze Diskriminierungsliste.

Ausschluss aus Sportveranstaltungen (auch für Kinder und im Amateurbereich), Verbot des Zutritts zu Frauentoiletten, (stark) erschwerter Zugang zu Behandlung und (Psycho-)Therapie, erschwerte Personenstandsänderungen usw.

Husos being Husos.

E: wieso du diskriminierende Symbolpolitik auf Kosten von Transpersonen im Sport nicht so schlimm findest bitte auch erklären.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von loliger_rofler am 06.04.2021 11:12]
06.04.2021 11:11:55 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Martina

AUP Martina 01.02.2021
 
Zitat von snaggit

 
Zitat von loliger_rofler

Gouverneur von Arkansas legt Veto gegen geplantes Anti-Transgender-Gesetz ein

Wer jetzt Angst vor niedrigem Blutdruck hat, muss den Artikel nur zu Ende lesen.


 

Landesweit planen derweil mindestens 16 andere US-Bundesstaaten ähnliche Gesetze, die eine Behandlung von Transgender erschweren würden. Insgesamt brachten Republikaner allein 2021 bereits 93 Gesetzentwürfe in mindestens 22 Bundesstaaten zu Transgender-Themen ein, wie die LGBTQ-Organisation Human Rights Campaign bemängelte. Kritiker eines Behandlungsverbots verweisen auf Gefahren für die Jugendlichen, die darunter psychisch leiden könnten.





Waren die meisten Gesetze allerdings nicht auf Sportthemen bezogen, von wegen keine Transfrauen/-mädchen in biologischen Frauen-/Mädchenteams etc.?




Die Quote derer ist mehr als gering

Liste

http://lili-elbe.de/leseecke/transgender-sport/transsexuelle-und-intersexuelle-sportler/

Aktiv ist nur in der heutigen Zeit Casus Semenya und das zeigt schon, das dort viel zu viel hineingedeutet wird.

Aussagen wie: "die machen das nur im um Sport erfolgreich zu sein" ist daher vollkommender Unsinn und würde eh nur bei MzF greifen


Balian Buschbaum ist ja FzM um mal im deutschen Bereich zu bleiben

http://www.balian-buschbaum.de

Nachtrag

Männerwettbewerbe sind frei, Frauenwettkämpfe nicht
Anfangs gab es Probleme. Beispielsweise scheiterten Anmeldungen zu Männer-Wettkämpfen allein schon, weil er im System als Frau verzeichnet war. Seine Leistungen als Duathlet reichten später, um sich für das Team USA zu qualifizieren.

„So wurde ich bekannt. Das gab mir die Möglichkeit, klar zu sagen: Ich bin ein echter Sportler, der aber nicht antreten darf, wenn ich meinen Körper nicht auf eine Art und Weise verändere, der ich nicht zustimmen kann.“

Dank Mosiers Hartnäckigkeit ist für Frauen, die als Transgender-Athleten bei den Männern starten möchten, der Weg jetzt frei. Nicht aber für Transgender-Athleten, die bei den Frauen antreten wollen. Diese müssen weiter beweisen, dass ihr Testosteronspiegel seit mindestens zwölf Monaten vor ihrem ersten Wettkampf unter einem vorgeschriebenen Grenzwert liegt.

------------------

Das ist beim MzF eh so. Es werden Testoblocker genommen und ich muss alle drei Monate hin und es wird nachgeschaut wie hoch mein Testo ist.
Jede trans* Frau wird immer darauf achten das dieser unten ist.
Die Diskussion ist also müßig dahingehend
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Martina am 06.04.2021 11:29]
06.04.2021 11:28:23 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Xerxes-3.0

AUP Xerxes-3.0 05.11.2018
 
Zitat von Martina

Bin froh alles hinter mir zu haben.
Was haben die nur für Probleme damit?

Es ist eine eigene Entscheidung und hat mit anderen einfach nichts zu tun.


Ey, hab mal n bisschen Respekt vor deren Gott*, ja?

*den passenden Schneckederz hab ich am Handy nicht parat
06.04.2021 11:29:13 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AJ Alpha

aj_alpha
...
Was wenn Martina 1 Gott hat der ihr befiehlt alle Intoleranten direkt zu Mistgabeln? Hab mal Respekt
06.04.2021 11:30:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Monsieur Chrono

Arctic
 
Zitat von loliger_rofler

E: wieso du diskriminierende Symbolpolitik auf Kosten von Transpersonen im Sport nicht so schlimm findest bitte auch erklären.


Weil biologische Frauen im Sport dann evtl. kaum mehr eine Chance haben?
06.04.2021 11:33:03 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Delta

AUP Delta 06.10.2019
 
Zitat von Monsieur Chrono

 
Zitat von loliger_rofler

E: wieso du diskriminierende Symbolpolitik auf Kosten von Transpersonen im Sport nicht so schlimm findest bitte auch erklären.


Weil biologische Frauen im Sport dann evtl. kaum mehr eine Chance haben?



Wer kennt sie nicht, die Armeen der Strohmänner Transfrauen, die nur darauf warten den Profisport zu überrennen mit den Augen rollend
06.04.2021 11:35:38 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DerKetzer

derketzer
Ist aber naiv anzunehmen, dass es nicht vermehrt dazu kommen wird, oder?
06.04.2021 11:36:36 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AJ Alpha

aj_alpha
Ich würd erwarten dass sich für dieses untergeordnete Problem ne brauchbare Lösung finden lässt
06.04.2021 11:36:58 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
niffeldi

niffeldi
Neue Kategorie?
06.04.2021 11:38:14 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Martina

AUP Martina 01.02.2021
 
Zitat von Monsieur Chrono

 
Zitat von loliger_rofler

E: wieso du diskriminierende Symbolpolitik auf Kosten von Transpersonen im Sport nicht so schlimm findest bitte auch erklären.


Weil biologische Frauen im Sport dann evtl. kaum mehr eine Chance haben?




Lies einfach dazu mal meinen Beitrag etwas höher
06.04.2021 11:38:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 08.03.2009
 
Zitat von Monsieur Chrono

 
Zitat von loliger_rofler

E: wieso du diskriminierende Symbolpolitik auf Kosten von Transpersonen im Sport nicht so schlimm findest bitte auch erklären.


Weil biologische Frauen im Sport dann evtl. kaum mehr eine Chance haben?



Ähnlich wie beim Boxen, wo schmächtige Soyajünglinge regelmäßig von bärigen 120kg-Daddies zusammengefaltet werden.

Oh Moment nein, man hat einfach Gewichtsklassen eingeführt und sortiert Teilnehmer nach körperlichen Voraussetzungen.
06.04.2021 11:39:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Martina

AUP Martina 01.02.2021
 
Zitat von DerKetzer

Ist aber naiv anzunehmen, dass es nicht vermehrt dazu kommen wird, oder?




Einfach meinen Beitrag dazu etwas höher dazu lesen
06.04.2021 11:39:13 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
 
Zitat von DerKetzer

Ist aber naiv anzunehmen, dass es nicht vermehrt dazu kommen wird, oder?


Man kann's ja beobachten. Bisher ist das Thema extrem übersichtlich.
06.04.2021 11:40:21 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Martina

AUP Martina 01.02.2021
 
Zitat von loliger_rofler

 
Zitat von Monsieur Chrono

 
Zitat von loliger_rofler

E: wieso du diskriminierende Symbolpolitik auf Kosten von Transpersonen im Sport nicht so schlimm findest bitte auch erklären.


Weil biologische Frauen im Sport dann evtl. kaum mehr eine Chance haben?



Ähnlich wie beim Boxen, wo schmächtige Soyajünglinge regelmäßig von bärigen 120kg-Daddies zusammengefaltet werden.

Oh Moment nein, man hat einfach Gewichtsklassen eingeführt und sortiert Teilnehmer nach körperlichen Voraussetzungen.




Ich kann es teilweise nachvollziehen die Denkweise, aber auf Grund dessen das der Testo unten sein muss ist das eher unrelevant. Die Leistungsfähigkeit in dem Bereich geht extrem nach unten
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Martina am 06.04.2021 11:41]
06.04.2021 11:41:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AJ Alpha

aj_alpha
Guter Beitrag.

Ist Testosteronspiegel hier so gut geeignet als einziges Kriterium? Interessant und cool.
06.04.2021 11:41:09 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sniedelfighter

AUP Sniedelfighter 28.07.2008
 
Zitat von niffeldi

Neue Kategorie?



einfach wie bei Futurama, Doping mandatory machen.

BLERNSBALL!
06.04.2021 11:42:07 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Delta

AUP Delta 06.10.2019
 
Zitat von DerKetzer

Ist aber naiv anzunehmen, dass es nicht vermehrt dazu kommen wird, oder?



Ist es nicht eher naiv anzunehmen, dass dieses Argument einfach nur vorgeschoben wird um ganz andere Vorbehalte Transpersonen gegenüber nicht rechtfertigen zu müssen?
06.04.2021 11:43:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Martina

AUP Martina 01.02.2021
 
Zitat von AJ Alpha

Guter Beitrag.

Ist Testosteronspiegel hier so gut geeignet als einziges Kriterium? Interessant und cool.




"Testosteron erhöht die Muskelmasse und auch die Hämoglobinwerte. Klare Vorteile für Läufer auf der Mittelstrecke. Sowohl bei Männern, wie bei Frauen gibt es eine große Bandbreite beim Testosteronspiegel im Blut. Eine Reihe von Studie zeigt aber: 95 Prozent der Frauen liegen unter drei, 95 Prozent der Männer über sieben Nanomol pro Liter.

Keine Operation mehr notwendig
Zu dem Expertengremium, das das damals die Richtlinienänderung empfahl, gehörte auch der IOC-Chefmediziner Richard Budgett: „Diese Expertengremium nahm alle verfügbaren Nachweise unter die Lupe und stellte nach vielen Diskussionen den neuen Standpunkt klar. Von da war keine Operation mehr notwendig.“
"



Mein Testo liegt bei 0,5 zur Zeit mal so als Info
06.04.2021 11:43:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
 
Zitat von Martina

Ich kann es teilweise nachvollziehen die Denkweise, aber auf Grund dessen das der Testo unten sein muss ist das eher unrelevant. Die Leistungsfähigkeit in dem Bereich geht extrem nach unten


Wie ist das, wenn man das ganze Thema Anpassung erst im Erwachsenenalter angeht? Also, Person hat mit männlichem Körper 25 Jahre gelebt, Sport gemacht, trainiert, Kraft, Masse und Körpergröße entwickelt... . Klar, Körpergröße bleibt bestehen, weißt du inwiefern sich der "Vorteil" im muskulären Bereich "abnutzt" im Rahmen der Behandlungen?
06.04.2021 11:45:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 08.03.2009
 
Zitat von Martina

 
Zitat von loliger_rofler

 
Zitat von Monsieur Chrono

 
Zitat von loliger_rofler

E: wieso du diskriminierende Symbolpolitik auf Kosten von Transpersonen im Sport nicht so schlimm findest bitte auch erklären.


Weil biologische Frauen im Sport dann evtl. kaum mehr eine Chance haben?



Ähnlich wie beim Boxen, wo schmächtige Soyajünglinge regelmäßig von bärigen 120kg-Daddies zusammengefaltet werden.

Oh Moment nein, man hat einfach Gewichtsklassen eingeführt und sortiert Teilnehmer nach körperlichen Voraussetzungen.




Ich kann es teilweise nachvollziehen die Denkweise, aber auf Grund dessen das der Testo unten sein muss ist das eher unrelevant.



Mir ging es da garnicht um den Profisport sondern um die viel schlimmere weil noch persönlichere Ebene des Kinder- und Amateursports. Junge Transpersonen würden hier "Für die Fairness" und damit sie keine MitstreiterInnen vergewaltigen (ja wirklich, das war ein Argument) komplett ausgeschlossen, wenn es nach den Republikanern ginge.

Und das Fairnessproblem kann man ganz ohne Testomessung oder sonstige Medizintechnik lösen, indem man nach Leistungsniveau sortiert.

Ganz prinzipiell hält sich die Zahl der 100-Kilo-Hantelbank 14jährigen MzF-Transpersonen ja sehr in Grenzen, aber falls mal so ein Fall kommt, bin ich mir sicher, dass man eine bessere Lösung als kategorische Diskriminierung finden kann.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von loliger_rofler am 06.04.2021 11:47]
06.04.2021 11:46:16 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Martina

AUP Martina 01.02.2021
 
Zitat von Abso

 
Zitat von Martina

Ich kann es teilweise nachvollziehen die Denkweise, aber auf Grund dessen das der Testo unten sein muss ist das eher unrelevant. Die Leistungsfähigkeit in dem Bereich geht extrem nach unten


Wie ist das, wenn man das ganze Thema Anpassung erst im Erwachsenenalter angeht? Also, Person hat mit männlichem Körper 25 Jahre gelebt, Sport gemacht, trainiert, Kraft, Masse und Körpergröße entwickelt... . Klar, Körpergröße bleibt bestehen, weißt du inwiefern sich der "Vorteil" im muskulären Bereich "abnutzt" im Rahmen der Behandlungen?




Muskelmasse geht sehr zurück, Der Körper allgemein verändert sich in vielen Bereichen
Hierzu muss man aber differenzieren

Wenn jemand mit 16-18 Jahren Anfängt Hormone und Testoblocker zu nehmen baut sich erst gar nichts so auf
Wenn du mit 25 Anfangs geht alles zurück, in wie weit kann ich nun nicht sagen. Aber Testo wird halt von Endokrinologen regelmäßig kontrolliert.
Muskelmasse wird man auf jeden Fall verlieren

Noch älter wie bei mir: Bestimmte Bereiche habe sich auch hier verändert. Natürlich nicht mehr so wie bei jemanden der deutlich jünger anfängt. Der Brustaufbau durch Hormone ist davon z.b. stark eingeschränkt, Auch der Haarwuchs auf dem Kopf ist nicht das was es sein sollte, weil das Testo viel Kaputt gemacht hat.

Wie gesagt in jungen Jahren kann es hier aber auch helfen den Haarwuchs ( auf dem Kopf ) wieder deutlich anzuregen, wenn das Testo gering ist

Nachtrag : Größe sollte nichts mit Testo zu tun haben
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Martina am 06.04.2021 11:53]
06.04.2021 11:50:23 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
D.h. vermutlich könnte man die Person für 1-2 Jahre "sperren" (was ja durch die 12monatige Beobachtung des Testosteronspiegels faktisch eh geschieht) und hätte damit wohl einen erheblichen Teil der ohnehin wenigen Fälle abgefrühstückt? Die 25 habe ich natürlich ganz bewusst gewählt für "Wachstum und Pubertät sicher abgeschlossen, aber noch jung genug um einige Jahre lang was zu reißen".
06.04.2021 11:56:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Martina

AUP Martina 01.02.2021
 
Zitat von Abso

D.h. vermutlich könnte man die Person für 1-2 Jahre "sperren" (was ja durch die 12monatige Beobachtung des Testosteronspiegels faktisch eh geschieht) und hätte damit wohl einen erheblichen Teil der ohnehin wenigen Fälle abgefrühstückt? Die 25 habe ich natürlich ganz bewusst gewählt für "Wachstum und Pubertät sicher abgeschlossen, aber noch jung genug um einige Jahre lang was zu reißen".




Von der ersten Einnahme des Blockers bei mir bis der Wert unten war waren es ca 6 Monate
Kann natürlich von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein, auch alters abhängig
06.04.2021 11:59:57 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Vironnimo

Vironnimo
Ich hab ja null Verständnis für dieses ganze Theater im Leistungssport. Bei allen ungleichen Vorraussetzungen, mit denen Athleten seit der frühesten Kindheit starten, sowohl hinsichtlich der individuellen körperlichen Veranlagung als auch der Rahmenbedingungen für Training und Förderung, noch gar nicht gesprochen von legalen, halblegalen und illegalen Nahrungsergänzungsmitteln, Drogen oder wasauchimmer, die mal auffliegen und mal nicht, wird beim Geschlecht auf einmal ein derartiges Fass aufgemacht, dass es okay ist, bereits Kindern zu sagen "Du bist ein Freak, du darfst hier nicht mitmachen"?
Oder hey, sterben in irgendsoeinem Sandloch halt ein paar tausend Handtuchköpfe, aber klein Timo hat halt schon immer davon geträumt, mal gegen einen Ball zu treten, das kann man ihm jetzt doch nicht wegnehmen!
06.04.2021 13:09:33 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: pOT-News ( Dokumente der Zeitgeschichte )
« erste « vorherige 1 ... 6 7 8 9 [10] 11 12 13 14 ... 39 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
31.03.2021 16:40:48 Atomsk hat diesem Thread das ModTag 'news' angehängt.

| tech | impressum