Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Insaniac


 Thema: Krieg der Töpfe CLXXXI: Ist das noch ein Sandwich? ( Oder eher eine Zumutung? )
« vorherige 1 2 [3]
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Kzad-bhat

AUP Kzad-bhat 16.03.2019
 
Zitat von Irdorath

Eigentlich wollte ich euch in die wunderbare Welt der Gözleme einführen (geil ey, unnormal ey), aber drei Wrapbeiträge wären zwei zuviel.
Ausserdem fand heute wegen Sturm der Wochenmarkt nicht statt, und ich musste mit dem, was ich so im Haus habe, vorlieb nehmen.

Ich präsentiere stolz ein Viererlei aus dem pOT, allesamt auf Roggen-Weizen-Vollkorn-Sauerteigbrot.

Das Kzadwich: Scharfer Dijonsenf, Räuchertofu, Gewürzgurken.
https://i.imgur.com/X4r8ouQl.png


Der Pling: Hummus, Salame Ubriacone, Tomate
https://i.imgur.com/NoB8uarl.png


Der Schattner: Kartoffel, nur ein Ei.
https://i.imgur.com/ZmDYxcpl.png


Irdos Geheimnis: Harissa, rohe weiße Zwiebel (nah vom Strunk), rote Chili, viel Salz.
https://i.imgur.com/zDHNCe2l.png


Guten Appetit!


JAJAJA! Extrem gut. <3
05.05.2021 19:10:44 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Maestro

AUP Maestro 24.06.2020
verschmitzt lachen Baguette d'Alman
Pünktlich zur Spargelzeit habe ich ein urdeutsches Sandwich kreiert, das jedem mit Aspiration zur Plautze und Reihenmittelhaus die Freudentränen in den Oberlippenbart tropfen lässt.

Zuallererst backen wir ein deutsches Stangenbrot oder fünf aus einem Roggenstarter und einem ganzen Kilo Weizennmehl.



Wir benötigen:

100g Roggenmehl
200ml warmes Wasser
1/2 TL Zucker
1/2 Würfel Hefe

Alles zusammenrühren und 'ne Stunde warm stehenlassen.
Danach benötigen wir:

1Kg Weizenmehl
35g Salz. UND ZWAR DEUTSCHES TIEFENSALZ AUS EINER SALINE! Keine Plastikkacke aus 'm Meer.
400ml warmes Wasser

Das geben wir alles nach und nach zum Roggen und erkneten uns einen schönen festen Stangenbrotteig. Der kommt dann wieder eine Stunde warm zum aufgehen.

In der Zwischenzeit bereiten wir den Spargel vor und die Pilze.



Für die Spargelcreme den Spargel schälen und in Stücke schneiden. Die Pilze kann man auch schon mal in Scheiben schneiden, brauchen wir dann später.



Dann schwitzen wir die Spargelstücke in Butter und ein wenig Olivenöl an, löschen dann mit ausreichend Gemüsebrühe ab und lassen es mit Deckel 20+ Minuten köcheln, damit der Spargel sein volles Aroma abgeben kann.



Als nächstes wird der Spargel püriert, denn es kommt nix weg! Das wäre ja noch schöner. Der gute Spargel..
Danach machen wir eine Mehlschwitze und lassen das Püree andicken. Mit Salz abschmecken und gaaaanz zum Schluß noch mal mit Muskatnuss abschmecken. Das ganze sollte nur warmgehalten werden, für später.



Hydrieren nicht vergessen. Aber jetzt noch keinen Alkohol, nachher wird noch gehobelt und niemand mag Fingerkuppen im Salat.



In der Zwischenzeit ist das Brot bestimmt eine Stunde gegangen. Schöne dicke Stangen draus machen, sich völlig in der dicke vertun, nochmal 15 Minuten ruhen lassen und ab in den Ofen. 220 Grad, 25 Minuten oder so.



Jetzt hat man Zeit für das Kalbsschnitzel. Zeitnah bissl Salz und Pfeffer drüber und dann findet die traditionelle deutsche Kochmethode des butter bastings Anwendung. Außen lecker, innen rosa. In Alufolie einwickeln und paar Minuten ruhen lassen.

Die Pilze noch in ein wenig durch das übrige Fett schwenken, das gibt Geschmack.



Das Fleisch in Streifen schneiden, gerne etwas dünner als ich das getan habe. Das Brot sollte auch fertig sein. Vorher aber:



Rucola fertig machen und Radieschen hobeln, diese bilden die Salatbasis. Nach dem Hobeln darf dann auch 'ne Kanne gefräst werden! Verdient is verdient.

Jetzt wird zusammengebaut:



Das Brot aufschneiden und beide Seiten noch einmal Toasten, dann mit ein wenig Flüssigkeit vom Fleisch beträufeln. Die Radieschen und den Rucola anrichten und auf diese das Fleisch betten.



Auf dieses wiederum die Pilze schichten und mit der Spargelcreme abrunden. Nicht vergessen das ganze noch zu pfeffern und mit Olivenkraut und Zitronenthymian zu bewerfen. Dann mit der oberen Hälfte des Brotes genau so verfahren wie mit der unteren und dann drauf mit dem Deckel!



Bäm.

Schmegge lasse.

Ach, noch vergessen. Mengenangaben sind ja eigentlich nur beim backen wichtig, aber das Kalb war so 460g, circa. Rest nach Gusto
08.05.2021 15:47:25 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Swift

swift
Geil
08.05.2021 18:27:35 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Delta

AUP Delta 06.10.2019
Das Säntwitsch ALMAN DELUXE!!!
Nachdem meine erste Idee einen eigenen Double Down-Abklatsch mit zwei Crispy Chicken und dazwischen einem Hashbrown vorweg genommen wurde hatte ich irgendwie keine richtig zündende Idee bis die hier jetzt kurz vor knapp und recht improvisiert zustande kam Breites Grinsen (danke auch an Maestro der mir den geplanten Titel direkt vor der Nase weggeschnappt hat! Wütend )

Also zuerstmal brauchen wir für ein richtiges SÄNTWITSCH ja irgendeine Form von Teig drumrum, als Alman ist man ja bekanntlich weltoffen also gibt es "Lebanese Mountain Bread" von Chef John, nix aufregendes, Hefeteig ausrollen (oder halt ausziehen wie im Video)



Und dann ab in die heiße gusseiserne Pfanne damit, kurz von beiden Seiten backen.

So, ist ja immer noch DEUTSCHLAND hier also muss in ein SÄNTWITSCH ALMAN DELUXE natürlich auch eine richtig TOITSCHE Füllung rein, was ist deutscher als die gute alte CURRYWURST?

Im Gedenken an bessere Zeiten nehmen wir uns also urdeutsche holländische Frikandellen und hauen die auf den OPTIGRILL (OPTIGANG REPRESENT! \o/ )



Aber, Würstchen sind ja nicht alles, ich kann ja etwas nicht ALMAN DELUXE!!! nennen ohne Kartoffeln dabei zu haben.

Also schälen wir ein paar vorwiegend festkochende Kartoffeln, vierteln die und hauen die 10 Minuten im Dampfgartopf in die Mikrowelle, bis die gerade so noch nicht ganz aber fast durch sind. Die lässt man dann abkühlen und schnibbelt sie auf die gewünscht Größe zusammen (hier hat meine Fotografin trotz anderslautender Anweisung keine Bilder gemacht, das müsst ihr euch also leider vorstellen)



Und dann kommt das PIEZ DÄ RÄSISTONS dieses urdeutschen Gerichts, in einer Pfanne dünsten wir klein geschnittene rote Zwiebeln an so auf mittlerer Hitze, dann wenn sie grad anfangen weich zu werden kippt man etwas Knoblauch und einen ganzen Haufen Currypulver rüber (also wirklich viel davon) und dünstet das mit den Zwiebeln kurz mit an und haut dann eine ordentliche Portion Tomatenmark dran, mischt das ordentlich durch und röstet das Tomatenmark ein paar Minuten mit (das gibt einen viel geileren Geschmack als wenn man das alles zusammen reinkippt und nur aufkocht)



Dann mit etwas Rotweinessig ablöschen und einen Schluck Cola rein, danach dann Schritt für Schritt Gewürze (VIEL Salz, Paprika, Chili), für die Süße Apfelmus und wenn man mag noch etwas Zucker (find ich unnötig wenn man schon Cola und Apfelmus drin hat aber ist Geschmackssache), dann noch einen Schuss Soja und ordentlich Worcester ran, das dann mit gehackten Tomaten aus der Dose auffüllen und aufkochen, abschmecken, ich arbeite da nie mit exakten Mengen sondern mach das nach Tageslaune.

Während das köchelt dann in einer Pfanne etwas Butter heiß machen, Kartoffeln rein, Salz + Paprika ran und die langsam schön anbraten, wenn die vorher schon durch sind und man sich etwas mehr Zeit lässt bekommt man da sehr leicht eine richtig geile Bratkartoffelkruste drumrum.

Und dann sind wir fertig und kredenzen uns dieses almanste aller Säntwitsches, ich präsentiere den Bratkartoffelcurrywurstlibanesischesbergbrotwrap:



Wer jetzt sagt "Moment das ist doch kein Sandwich!" dem sage ich



Schachmatt!
08.05.2021 19:23:28 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
h0rosthecrate

Arctic
 
Zitat von Maestro

Pünktlich zur Spargelzeit habe ich ein urdeutsches Sandwich kreiert, das jedem mit Aspiration zur Plautze und Reihenmittelhaus die Freudentränen in den Oberlippenbart tropfen lässt.


WOW
08.05.2021 22:58:53 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
...
Beim runterscrollen dachte ich, die Frikandel sei der nächste Verarbeitungsschritt des Brots. Optigrill wohl Abfall, überrascht bei seinem Gefolge aber nicht wirklich.

Props für das Spargelsandwich! Wie sehr hast du dich beim Aufschneiden des Schnitzels geschämt? Breites Grinsen
09.05.2021 0:52:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Maestro

AUP Maestro 24.06.2020
Der Kartoffel ist ja bekanntlich nichts heilig.. Ging also. Breites Grinsen
09.05.2021 10:57:34 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Immortalized

AUP Immopimmel 07.06.2018
Hallo Freunde,

das Motto der Woche eignet sich hervorragend für ein Cookidoo®-Thermomix®-Rezept, das mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen ist: den O f e n b u r g e r

Ist es ein Sandwich, ein Kuchen, ein Burger? Ist es einfach nur krank oder supergeil?

Entscheidet selbst!

Man beginnt mit dem Teig, hierfür benötigt man:

200 g Wasser
½ Würfel Hefe (20 g)
1 TL Zucker
500 g Mehl und etwas mehr zum Bearbeiten
2 TL Salz
30 g Sonnenblumenöl
1 Ei

Für die Füllung braucht es:

1 Pck. Bacon, geräuchert, in Scheiben (100 g)
1 Zwiebel, halbiert
1 Knoblauchzehe
20 g Sonnenblumenöl
500 g Hackfleisch, gemischt
1 TL Salz
2 Prisen Pfeffer
1 TL Paprika edelsüß
50 g Ketchup
20 g Senf (Sorte nach Geschmack)
70 g Gewürzgurken, in dünnen Scheiben
7 Scheiben Schmelzkäse (ca. 180 g)
oder 180 g Cheddar, in dünnen Scheiben
1 Ei, verquirlt, zum Bestreichen
20 g Sesam

Den fertigen Teig in 1/3-2/3-Stücken aufteilen (Deckel und Boden) und den Boden in einer Backform auslegen. Dann mit thermomixierter Hackfleisch-Gewürz-Menge füllen. Die Toppings sind klassisch: Hela-Gewürzketchup Delikat®, Senf, Röstzwiebeln, angebratenen Bacon:



Wichtig für diese Art von Rezept sind natürlich auch die Käsescheiben nach Legosteinart. Sind die drin kommt der Deckel oben drauf, es wird mit Ei bestrichen, mit Sesam beträufelt und kommt für 35 Minuten in den Ofen.



Fertig. Es fehlt nur noch der letzte Schritt, aber auch da lässt uns der Thermomix® nicht im Stich:



Hält man sich an die Vorgabe, erwarten einen fabelhafte Burger-Kuchenstücke, die man so nur von Vorwerk® erwarten könnte:







Es schmeckt, aber man fühlt sich schmutzig. Genau richtig für einen Sandwich-Burger-Kuchen
09.05.2021 12:57:42 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kzad-bhat

AUP Kzad-bhat 16.03.2019
Sushi-Sammich
Ich mach auch mit. Statt Brot gibt es bei mir allerdings Reis, denn es gibt ein Sushi Sandwich.

Das sind die Zutaten:


Für die Füllung liegen parat:
- Junger Spinat
- Karotten
- Avocado
- Salatgurke
- vorgebratener Tofu am Stück
- vorfrittierter Tofu (Aburaage)

Für den Reis:
- Sushireis
- Reisessig, Zucker, Salz als Gewürz für den Reis

Ferner:
Noriblätter, Sojasauce und Wasabi.

Die ganzen Zutaten sehen vorbereitet wie folgt aus:


Vom Spinat werden dann noch die Stängel abgezupft, bevor sie in das Sandwich wandern.

Der vorgebratene Tofu und der vorfrittierte Tofu werden mit kochendem Wasser überbrüht, um das Öl und die Marinade (bei dem frittierten Tofu) abzuwaschen. Das Wasser abgiessen und die Tofu-Stücke trockentupfen. Die Tofustücke in nicht zu dicke Scheiben schneiden.

Die Karotten habe ich geraspelt und die Gurken sowie die Avocado in Scheiben geschnitten.

Karotten und Spinat sind auf den Bildern etwas arg viel, die sind dann noch in ein anderes Rezept am Folgetag gewandert.

Reiszubereitung:
400g Sushireis
480ml kaltes Wasser
60ml Reisessig
30g Zucker
6g Salz

Den Reis gründlich waschen, bis das Wasser beim spülen klar bleibt. Das dauert eine Weile.
Dann Reis mit dem Wasser aufkochen, was ich im Reiskocher gemacht habe (lazy).
Währenddessen Reisessig, Zucker, Salz erwärmen und verrühren, bis Salz und Zucker sich gelöst haben. Ich hab das in der Mikrowelle in einer Tasse gemacht (megalazy).

Wenn der Reis fertig gekocht ist, kommt er direkt in ein Gefäss, in dem man den Reis gut durchrühren kann. Da ich keinen https://de.wikipedia.org/wiki/Hangiri habe, hab ich das nächstbeste genommen - eine grosse Bambusschüssel. Der Reis wird in der Schüssel mit dem gewürzten Essig beträufelt, den Reis pflügt man parallel (vorsichtig) mit einem Reislöffel durch, bis er nur noch lauwarm ist. Wenn man den Essig fertig reingegossen hat, kann man den Abkühlvorgang durch einen Fächer (oder etwas Fächerähnliches) beschleunigen.

Als nächstes füllt man das Noriblatt wie folgt:
Zunächst legt man das Noriblatt mit einer der Ecken zu sich zeigend vor sich. Die glänzende Seite zeigt nach aussen, die raue Seite nach innen.
Nun füllt man das Noriblatt mit einer Schicht Reis. Diese Schicht Reis liegt als Reisquadrat in der Mitte des Noriblatts. Die Ecken des Reisquadrats zeigen nicht zu den Ecken des Noriquadrats, sondern zu den Kanten. Ich hab das Reisquadrat mit einer Tupperdose geformt. Wenn man mit dem Reis hantiert, muss man Finger und die Form stets befeuchten, dann klebt der Reis weniger stark.
Auf die Reisschicht kommt dann die Füllung nach Wahl.
Auf die Füllung kommt erneut eine Lage Reisquadrat.
Nun faltet man das Nori über dem oberen Reisquadrat zusammen. Es sieht dann, bevor man die letzte Ecke in die Mitte faltet, wie folgt aus:



Die letzte Ecke auch noch in die Mitte falten und das Nori kurz (vielleicht insgesamt 10 Minuten) durchziehen lassen. Als ich mit dem letzten Sandwich fertig war, konnte man das erste Sandwich schon anschneiden, also in der Mitte halbieren.



Dazu gibt es Sojasauce und Wasabi.
Itadakimasu!
09.05.2021 18:01:32 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Swift

swift
Sehr schön, ziemlich genau das hatte ich auch vor, ist aber an meiner zeit und der vergesslichkeit gescheitert
09.05.2021 18:04:19 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kzad-bhat

AUP Kzad-bhat 16.03.2019
 
Zitat von Swift

Sehr schön, ziemlich genau das hatte ich auch vor, ist aber an meiner zeit und der vergesslichkeit gescheitert


Ich hatte schon fest damit gerechnet, dass du, BB oder Luno mir zuvorkommt. peinlich/erstaunt
09.05.2021 18:07:12 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Spriggan

AUP Spriggan 08.09.2015
Sehr gut, da möchte ich reinbeißen. In alle!
09.05.2021 18:10:20 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sharku

AUP Sharku 12.12.2010
Sehr schöner Beitrag.
09.05.2021 18:35:04 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BlackBandit

AUP BlackBandit 07.04.2019
 
Zitat von Kzad-bhat

 
Zitat von Swift

Sehr schön, ziemlich genau das hatte ich auch vor, ist aber an meiner zeit und der vergesslichkeit gescheitert


Ich hatte schon fest damit gerechnet, dass du, BB oder Luno mir zuvorkommt. peinlich/erstaunt


Ich hätte nich die Fotos für einen Beitrag parat. Seit 2 Wochen Hässlon
09.05.2021 18:57:45 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
FelixDelay

AUP FelixDelay 26.11.2007
...
 
Zitat von Immortalized

Ofenburger


Großartig!
09.05.2021 20:51:52 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gonzo

The_gonzo
Wenn Kzadi nicht gewinnt werde ich mett.
Auch wenn Maestro stabil geliefert hat.
10.05.2021 8:09:06 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Maestro

AUP Maestro 24.06.2020
froehlich grinsen
Lassen wir uns überraschen!
Ich bin grad aufm weg ins homeoffice, Umfrage geht demnächst hoch.
10.05.2021 8:50:47 Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Krieg der Töpfe CLXXXI: Ist das noch ein Sandwich? ( Oder eher eine Zumutung? )
« vorherige 1 2 [3]

mods.de - Forum » Archiv: Krieg der Töpfe » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
10.05.2021 11:02:26 Maestro hat diesen Thread von 'Public Offtopic' nach 'Archiv: Krieg der Töpfe' verschoben.
10.05.2021 08:51:00 Maestro hat diesen Thread wieder abgeheftet.
10.05.2021 08:50:56 Maestro hat diesen Thread geschlossen.

| tech | impressum