Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Der Erneuerbare-Energien-Thread I ( Die Sonne scheint immer irgendwo... )
« vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 [15] 16 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
FAcele$$

Leet
missmutig gucken
Am 20.08. Förderung für Speicher beantragt.


Heute lese ich
https://www.pv-magazine.de/2021/09/07/niedersaechsisches-foerderprogramm-fuer-photovoltaik-batteriespeicher-beendet/

Bisher kein go bekommen

Ich drücke mir die Daumen bzw. Morgen mal versuchen was rauszufinden, wie meine Chancen stehen.
08.09.2021 19:15:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Interruptor

Gordon
 
Zitat von KEC

 
Zitat von Interruptor

Bruddddooo, finde es letzten Endes preislich auch OK, ist inkl. Gerüst.



Günstig.



Habs getan, auftrag soeben erteilt /o\
13.09.2021 10:01:58  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
Willkommen im Club.
13.09.2021 11:56:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Da ich mir auch langsam darüber Gedanken mache demnächst ne PV aufs Dach zu montieren mal geguckt was mein Kanton da so an Fördergelder locker macht. Tja. Für PV gar nichts, gefördert wird nur Solarthermie.
Auf der anderen Seite hatte ich ja mal die Idee im Sinne von "why not both", also PV und Solarthermie, Platz genug hat es auf dem Dach eigentlich peinlich/erstaunt

Mal gucken, dass PV aber nicht gefördert wird finde ich,...schade? Warum nicht :/

/kann ich eigentlich davon ausgehen dass, insbesondere lokale Frmen welche Sonnenkollektoren anbieten und auch montieren, über die gängigen Förderprogramme bescheid wissen?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Shooter am 13.09.2021 12:04]
13.09.2021 12:02:14  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 
Zitat von Shooter

Da ich mir auch langsam darüber Gedanken mache demnächst ne PV aufs Dach zu montieren mal geguckt was mein Kanton da so an Fördergelder locker macht. Tja. Für PV gar nichts, gefördert wird nur Solarthermie.
Auf der anderen Seite hatte ich ja mal die Idee im Sinne von "why not both", also PV und Solarthermie, Platz genug hat es auf dem Dach eigentlich peinlich/erstaunt

Mal gucken, dass PV aber nicht gefördert wird finde ich,...schade? Warum nicht :/

/kann ich eigentlich davon ausgehen dass, insbesondere lokale Frmen welche Sonnenkollektoren anbieten und auch montieren, über die gängigen Förderprogramme bescheid wissen?



Schweiz kann ich Dir nichts sagen, der Typ von "Sonnenfänger" (lokale Firma zwei Käffer weiter) hat meinem Vater aber direkt die Formulare für die Förderungen mitgebracht beim ersten Begehungstermin und auch vorgerechnet, was er sparen kann. Der hat ja auch ein Interesse daran, dass man alle Hilfen abgestaubt um eine möglichst große und gewinnbringende Anlage draufzuschrauben.
13.09.2021 12:16:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Admiral Bohm

tf2_spy.png
 
Zitat von Shooter

Da ich mir auch langsam darüber Gedanken mache demnächst ne PV aufs Dach zu montieren mal geguckt was mein Kanton da so an Fördergelder locker macht. Tja. Für PV gar nichts, gefördert wird nur Solarthermie.
Auf der anderen Seite hatte ich ja mal die Idee im Sinne von "why not both", also PV und Solarthermie, Platz genug hat es auf dem Dach eigentlich peinlich/erstaunt

Mal gucken, dass PV aber nicht gefördert wird finde ich,...schade? Warum nicht :/

/kann ich eigentlich davon ausgehen dass, insbesondere lokale Frmen welche Sonnenkollektoren anbieten und auch montieren, über die gängigen Förderprogramme bescheid wissen?



PV ist mittlwerweile so billig, dasss sie ohne Föderung zumindets keine Verluste produziert. Gibts in der Schweiz auch einspeisevergütung oder muss man alles selbst verbrauchen?

Thermie würde ich lassen, das ist lange nicht so wartungs- und störungsfrei wie beworben. In deinem Neubau hast du sicher wenig Wärmebedarf. Womit macht ihr Warmwasser?
13.09.2021 12:20:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
SETIssl

Leet
Pfeil
 
Zitat von Shooter

Da ich mir auch langsam darüber Gedanken mache demnächst ne PV aufs Dach zu montieren mal geguckt was mein Kanton da so an Fördergelder locker macht. Tja. Für PV gar nichts, gefördert wird nur Solarthermie.
Auf der anderen Seite hatte ich ja mal die Idee im Sinne von "why not both", also PV und Solarthermie, Platz genug hat es auf dem Dach eigentlich peinlich/erstaunt

Mal gucken, dass PV aber nicht gefördert wird finde ich,...schade? Warum nicht :/

/kann ich eigentlich davon ausgehen dass, insbesondere lokale Frmen welche Sonnenkollektoren anbieten und auch montieren, über die gängigen Förderprogramme bescheid wissen?


Selbst, wenn es keine Fördergelder für den Kauf/die Installation gibt:
Einfach mal überschlagen, was man durch Eigenverbrauch und Einspeisevergütung gegenrechnen kann.
Zumindest in D bekommt man die Anlagenkosten über die Jahre auf jeden Fall wieder rein.
13.09.2021 12:23:52  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von loliger_rofler

Schweiz kann ich Dir nichts sagen, der Typ von "Sonnenfänger" (lokale Firma zwei Käffer weiter) hat meinem Vater aber direkt die Formulare für die Förderungen mitgebracht beim ersten Begehungstermin und auch vorgerechnet, was er sparen kann. Der hat ja auch ein Interesse daran, dass man alle Hilfen abgestaubt um eine möglichst große und gewinnbringende Anlage draufzuschrauben.


Dat habe ich mir eben auch gedacht, im Grunde ist es für die Firmen ja von Vorteil wenn mit der Förderung quasi das eigene Produkt attraktiver gemacht wird oder werden kann. Ich denke ein seriöser Anbieter sollte sowas wissen peinlich/erstaunt

 
Zitat von Admiral Bohm

Thermie würde ich lassen, das ist lange nicht so wartungs- und störungsfrei wie beworben. In deinem Neubau hast du sicher wenig Wärmebedarf. Womit macht ihr Warmwasser?


Warmwasser geht über die Wärmepumpe (Luft/Wasser).

Ah, dass Thermie einen gewissen Wartungsaufwand bedarf wusste ich gar nicht.

Einspeisevergüntung sollte es geben, ja. Aber ich muss mich da echt vorher noch durchgehend informieren, da gibt es ja einiges zu beachten...
 
Zitat von SETIssl

Selbst, wenn es keine Fördergelder für den Kauf/die Installation gibt:
Einfach mal überschlagen, was man durch Eigenverbrauch und Einspeisevergütung gegenrechnen kann.
Zumindest in D bekommt man die Anlagenkosten über die Jahre auf jeden Fall wieder rein.


Jo, also die langfristige finanzielle Attraktivität ist in dem Sinn ein eher geringer Anreiz (für mich persönlich), tatsächlich möchte ich auch einfach möglichst nachhaltig Leben können in der Zukunft. Ginge mir bei der Förderung tatsächlich eher auch darum eben die Anschaffungskosten irgendwie,...abzufedern, das ist ja doch ein Batzen Geld den man da in die Hand nehmen muss. Wobei da noch die Frage bleibt WANN man das Fördergeld und wie überhaupt bekommt peinlich/erstaunt

Oh man. Ich muss mich echt vorab erstmal in Ruhe über all das informieren Breites Grinsen

Danke für die Antworten, ich habe mir ja in den Kopf gesetzt dass das Ding im nächsten Jahr auf dem Dach dann sein sollte. Maaaal gucken.

/oh, gerade gesehen:
https://www.energieschweiz.ch/gebaeude/kev/
 
Die KEV läuft Ende 2022 aus

Ab dann werden keine neuen Anlagen mehr in das Fördersystem aufgenommen. Für Anlagen auf der Warteliste ist mit vielen Jahren Wartezeit zu rechnen. Die Warteliste wird weiterhin nach Anmeldedatum abgebaut werden.

Anlagen auf der Warteliste haben keinen Anspruch auf eine Vergütung. Der Bau einer Anlage ohne positiven Bescheid erfolgt auf eigenes Risiko. Erst mit Erhalt eines positiven Bescheids besteht ein Anrecht auf Vergütung.


Hm.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Shooter am 13.09.2021 13:48]
13.09.2021 13:46:18  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Admiral Bohm

tf2_spy.png
Wenn du eh eine WP hast, wäre Thermie grober Unfug. Die Arbeitszahl der Wärmepumpe gleicht den geringeren Wirkungsgrad der PV gegenüber Thermie mehr als aus und Strom ist einfach 100x vielseitiger als Wärme.

Ok, man kann wohl direkt an den Versorger verkaufen, Sätze variieren aber lokal stark:

Rückspeisevergütung vom lokalen Energieversorger
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Admiral Bohm am 13.09.2021 13:55]
13.09.2021 13:49:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
Wenn er einen Pufferspeicher hat (ich habe keinen Plan von Wärmepumpen), dann könnte man auch einen Heizstab installieren.
Das wäre ggf. noch eine Alternative.
13.09.2021 14:29:52  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
SirSiggi

SirSiggi
Wenn man eine WP hat, dann sollte man eher mit dem Strom den man in einen Heizstab schiebt die WP laufen lassen um den Puffer zu heizen.
13.09.2021 19:50:42  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RushHour

rushhour
Sagt mal, Danke, aber noch was:


In meinem Elternhaus sind immer noch Nachtspeicherheizungen aus den 1970ern verbaut. Ein Scheißsystem, klar, aber es gibt halt deswegen keinen Heizungskreislauf im Haus. Den einzubauen ist nicht mal so eine Kostenfrage, hab ich schon rechnen lassen, aber da leben halt alte Leute, und die wollen keine Baumaßnahmen, bei denen alle Decken und Böden durchbohrt werden usw. Müsste man eh hinterher quasi grundsanieren, wenn man da schon rangeht und leerräumt, alle Möbel umstellt weil Heizkörper reinkommen etc. pp. Also: Is nicht. Geht nicht.


Deswegen die dumme Frage: Ist *irgendwo* vielleicht etwas experimentelles in der Mache, Richtung lokale dezentrale elektrische Energiespeicher, bei denen man wieder auf ein Heizsystem ohne Wasserkreislauf setzen würde? Das nämlich würde sich machen lassen. Quasi Batterien/Akkus statt Nachtspeicher/Wärmespeicher. Gibts aber nichts, oder???
13.09.2021 22:03:21  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
Wäre mir nichts bekannt.
Aber laut Wikipedia gibts alternative Stromanbieter als nur den Lokalversorger. Darüber könnte man was sparen.
13.09.2021 22:11:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Admiral Bohm

tf2_spy.png
...
Nein, da gibts nichts. Stromanbieter wie tibber bieten immerhin börsenpreis, der nachts recht niedrig ist.

Multisplit Klima kann auch effizient heizen. Die Rohre nehmen weniger Platz weg und die Kästen noch weniger als die bisherigen Kisten. Außerdem können sie in den kommenden hitzesommern kühlen.
13.09.2021 22:31:31  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Interruptor

Gordon
Termine für die Montage sind im März 2022 \o/

Jetzt hab ich genug Zeit mich in das Steuergeraffel einzulesen, bei 15 KW kann ich ja von der vereinfachten Regelung keinen Gebrauch machen.

Hat jemand eine gute Quelle für das Thema? Man findet so viel Inhalt dazu, aber nichts was es mal konkret zusammenfasst.
14.09.2021 10:20:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
Photovoltaik-Forum
14.09.2021 10:44:33  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Switchie

switchie
 
Zitat von Switchie

Ich will auf dem Dach meiner Eltern eine pv Anlage installieren. Die sind nur zu zweit, jagen aber im Jahr 5.000 kWh Strom durch, insbesondere im Sommer wegen des Pools (Pumpe, Heizung usw)

Die Dachfläche hat ungefähr 85 qm und dürfte so ziemlich volle Möhre Südseite sein. Das Haus bzw Dach ist so Ende der 80er aus einer alten Katstelle entstanden und seither zumindest am Dach nichts mehr gemacht worden. Das Dach hat ein großes velux Fenster, sonst ist es nicht bedeckt oa.

Bevor ich im Umkreis Solarteure Anfrage wüsste ich gerne vorab, ob das bei den Daten lohnt? Braucht man einen Speicher? Wie viele Module würde man da wohl drauf bekommen und wie viel kWp ergibt das?

Steuerlich kann ich alles zu pv Anlagen runterbeten, nur von der Anschaffung etc habe ich keine Ahnung Breites Grinsen
Danke schon mal vorab für jeglichen input.




Ich habe jetzt mal ein erstes Angebot bekommen. Eine Dachseite könnten 18 kWp drauf, die andere 10,95, in Summe also knapp unter 30 kWp. Bedeutet dann ja keine Belastung mit EEG, ja?

Hier mal das Angebot für die "kleine" Dachseite, Preise alle Netto:

 
Code:
Position Menge ME Positionsbezeichnung E-Preis G-Preis
Photovoltaikanlage mit einer installierte PV Leistung - 10.950 Wp
und einem Huawei Speichersystem 10 kWh

001 30,00 Stck JA Solarmodul 365W Mono MBB PERC 139,94 4.198,20
Halbzellen (schwarz)

002 30,00 Stck Dachgestell in schwarz 58,50 1.755,00
für Ziegeldach oder Flachdach

003 65,00 Std Monteurstunde 59,00 3.835,00

Summe * 9.788,20

Huawei LUNA Batteriespeicher System
Förderung: Stationäre elektrische Batteriespeicher 150 Euro pro kWh
(progres.nrw Programmbereich Markteinführung)
stationäre elektrische Batteriespeicher in Verbindung mit einer neu zu
errichtenden Photovoltaikanlage.

004 1,00 Stck Huawei SUN2000 10KTL 3ph M1(Wechselr.) 1.726,37 1.726,37

005 1,00 Stck Huawei LUNA 10 kWh Speicherpaket 5.486,31 5.486,31

006 2,00 Stck SUN2000 450W Smart PV Optimierer 44,30 88,60

007 1,00 Stck Huawei 3ph Energy Meter mit 3x250A Sens. 157,59 157,59

008 1,00 Stck LUNA Wandhalterung 102,05 102,05

Summe * 7.560,92

Wechselrichter ohne Speicher:
A l t e r n a t i v

009 1,00 Stck Solis 8kW 4G 3ph 2MPPT - DC 1.003,11 siehe ,EP

Montagematerial:

010 100,00 m Solarleitung EN50618 H1Z2Z2-K 1X4 SW 1,09 109,00

011 15,00 m Mantelleitung NYM-J 5x2,5 1,70 25,50

012 30,00 m Verdrahtungsleitung H07V-K 16,0 GG 1,97 59,10

013 15,00 m UNRO PVC Stangenrohr ESM-20 2M 1,18 17,70

014 1,00 Stck LEUT Überspannungsschutz Hauptverteiler 173,75 173,75
AC

015 1,00 St HAGE Einb.-Automat B16 3pol. MBN316 25,53 25,53

016 1,00 Stck Hager FI-Schutzschalter 48,11 48,11
4pol. 40A/30m

017 1,00 St HAGE EHZ-Adapter 70,11 70,11
für 3-Punkt-Zählerfeld

018 1,00 St HAGE Best.-Paket Spgs.-versorgung ZY70MS 75,68 75,68
Z und APZ, LS-Schalter 6A-25kA im N

019 5,00 Stck Stecker + Kupplung 4,77 23,85

020 1,00 pau Befestigungsmaterial/Kleinteile 20,00 20,00

021 1,00 Anträge / Genehmigungen 125,00 125,00
Montage und Inbetriebnahme:

022 32,00 Std Monteurstunde 59,00 1.888,00

Summe * 2.661,33

Die Montage ist eine Kostenschätzung und erfolgt nach Aufwand und
Zeit zum Nachweis.

Gesamt-Netto EUR 20.010,45
+ 19,00 % Mehrwertsteuer EUR 3.801,99
Gesamtbetrag EUR 23.812,44



Ich denke ich will keinen Batteriespeicher, ja?
Ist das Angebot gut/mittel/schlecht? Ich habe da jetzt aktuell keine Emotionen...Etwas verwirrt bin ich darüber, dass einmal 65 Monteurstunden und am Ende nochmal 32 Stunden drin sind Mata halt...

Wie gesagt, Angebot für die größere kommt noch, denke aber dass es im gleichen Verhältnis wäre.

Ohne den Speicher wären es Netto 13.452 ¤.
14.09.2021 15:14:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
Rund 1200¤netto/kWp ist noch okay. Speicher musst du halt durchrechnen. Für die Größe des kleinen Daches wäre der aber überdimensioniert, wenn du beide Dachseiten nimmst, würde er passen, da ist die Chance gegeben, den auch im Winter ansatzweise vollzubekommen.
Ansonsten ist das mit dem Code hier im Forum blöd zu lesen.
Was genau gehört denn alles zur Anlage mit Speicher bzw. was gehört ohne dazu? Hau mal lieber das Angebot als Scan hier rein und schwärze alles relevante.

Wenn ihr keinen Speicher nehmt, dann nehmt einen WR, der dafür vorbereitet ist.

Spicher sollte so als Faustformel 400-500¤/kW kosten, wenn es sich rechnen soll. Wenn Kosten egal, Feuer frei.
Und warum fehlt da noch die andere Dachseite? Wollt ihr zwei Anlagen parallel betriben?
14.09.2021 15:22:57  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

AUP Icefeldt 09.04.2020
 
Zitat von Real_Futti

Spicher sollte so als Faustformel 400-500€/kW kosten, wenn es sich rechnen soll.




Seit wann rechnen sich denn Speicher überhaupt?
Vor paar Wochen hattest du doch auch noch die gängige Ansicht gehabt: "Speicher rechnen sich eh nie?!"
14.09.2021 15:53:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lucifer

AUP Lucifer 11.09.2015
Rechnet sich auch bei 500¤ nicht. Bei 500¤ pro kWh würde ne Zoe Batterie 26.000¤ kosten. Es sind aber nur 7 oder 8k¤ Breites Grinsen
14.09.2021 15:56:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Admiral Bohm

tf2_spy.png
Ich hab das mal aspemathiert:

Bei 2000 kWh pro Jahr, die ich aus dem Speicher wieder raus bekomme (hoch angesetzt), darf der Speicher 7500 Euro Kosten um bei 25 ct/kwh nach 15 Jahren genau auf Null raus zu kommen Dazu muss er aber erst mal störungsfrei so lange funktionieren. Ich glaube das wäre günstig für einen Speicher, wo ich so viel wieder entladen kann. Bei dem Beispiel habe ich auch genau nichts gespart.

Das alte Problem: im Sommer sind die Tage lang und ich brauche kaum Energie aus dem Speicher. Im Winter wird er kaum voll, weil alles direkt verbraucht wird. Vermutlich sind maximal 1500 kWh Speicherinhalt pro Jahr realistisch.
14.09.2021 16:07:55  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Switchie

switchie
 
Zitat von Real_Futti

Rund 1200¤netto/kWp ist noch okay. Speicher musst du halt durchrechnen. Für die Größe des kleinen Daches wäre der aber überdimensioniert, wenn du beide Dachseiten nimmst, würde er passen, da ist die Chance gegeben, den auch im Winter ansatzweise vollzubekommen.
Ansonsten ist das mit dem Code hier im Forum blöd zu lesen.
Was genau gehört denn alles zur Anlage mit Speicher bzw. was gehört ohne dazu? Hau mal lieber das Angebot als Scan hier rein und schwärze alles relevante.

Wenn ihr keinen Speicher nehmt, dann nehmt einen WR, der dafür vorbereitet ist.

Spicher sollte so als Faustformel 400-500¤/kW kosten, wenn es sich rechnen soll. Wenn Kosten egal, Feuer frei.
Und warum fehlt da noch die andere Dachseite? Wollt ihr zwei Anlagen parallel betriben?



Ich lade das später mal hoch, danke für die Hinweise schon einmal. Warum das jetzt nicht alles in einem Angebot ist weiß ich auch nicht...kommt mir fast so vor, als hätte er das eben während des Joggens zusammen geklickt Breites Grinsen

Wenn ich beide Dachseiten voll mache mit 28 kWp, dann würde trotzdem EIN WR reichen und der dann im Idealfall auch nachträglich Speicher könnte?
14.09.2021 16:19:27  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von Icefeldt

 
Zitat von Real_Futti

Spicher sollte so als Faustformel 400-500€/kW kosten, wenn es sich rechnen soll.




Seit wann rechnen sich denn Speicher überhaupt?
Vor paar Wochen hattest du doch auch noch die gängige Ansicht gehabt: "Speicher rechnen sich eh nie?!"


Nein, das stimmt nicht. Bei Förderung etc. kann ein Speicher sich rechnen, auch wenn der Fall selten eintritt.
14.09.2021 16:33:36  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von Admiral Bohm

Ich hab das mal aspemathiert:

Bei 2000 kWh pro Jahr, die ich aus dem Speicher wieder raus bekomme (hoch angesetzt), darf der Speicher 7500 Euro Kosten um bei 25 ct/kwh nach 15 Jahren genau auf Null raus zu kommen Dazu muss er aber erst mal störungsfrei so lange funktionieren. Ich glaube das wäre günstig für einen Speicher, wo ich so viel wieder entladen kann. Bei dem Beispiel habe ich auch genau nichts gespart.

Das alte Problem: im Sommer sind die Tage lang und ich brauche kaum Energie aus dem Speicher. Im Winter wird er kaum voll, weil alles direkt verbraucht wird. Vermutlich sind maximal 1500 kWh Speicherinhalt pro Jahr realistisch.


Man geht ja von rund 200 Vollladezyklen aus.
Solarteure gehen halt von 250 Zyklen aus und einer jährlichen Strompreissteigerung von 2-4%.
Ich bin ehrlich, würde so ein Teil ansatzweise auf 0 ausgehen, hätte ich es auch gemacht. Aber bei uns gibt/gab es keine Förderung.
14.09.2021 16:36:20  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von Switchie

 
Zitat von Real_Futti

Rund 1200¤netto/kWp ist noch okay. Speicher musst du halt durchrechnen. Für die Größe des kleinen Daches wäre der aber überdimensioniert, wenn du beide Dachseiten nimmst, würde er passen, da ist die Chance gegeben, den auch im Winter ansatzweise vollzubekommen.
Ansonsten ist das mit dem Code hier im Forum blöd zu lesen.
Was genau gehört denn alles zur Anlage mit Speicher bzw. was gehört ohne dazu? Hau mal lieber das Angebot als Scan hier rein und schwärze alles relevante.

Wenn ihr keinen Speicher nehmt, dann nehmt einen WR, der dafür vorbereitet ist.

Spicher sollte so als Faustformel 400-500¤/kW kosten, wenn es sich rechnen soll. Wenn Kosten egal, Feuer frei.
Und warum fehlt da noch die andere Dachseite? Wollt ihr zwei Anlagen parallel betriben?



Ich lade das später mal hoch, danke für die Hinweise schon einmal. Warum das jetzt nicht alles in einem Angebot ist weiß ich auch nicht...kommt mir fast so vor, als hätte er das eben während des Joggens zusammen geklickt Breites Grinsen

Wenn ich beide Dachseiten voll mache mit 28 kWp, dann würde trotzdem EIN WR reichen und der dann im Idealfall auch nachträglich Speicher könnte?


Du solltest eine Anlage mit einem WR haben und der sollte für einen Speicher vorbereitet sein. Da soll er mal mit offenen Karten spielen. Oder mal eben in dem PVA-Forum prüfen oder nachfragen, was es da für Lösungen gebe, wo sich auch später noch ein Speicher nachrüsten ließe. Und am besten eben nicht proprietär.
14.09.2021 16:38:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KEC

AUP KEC 23.02.2010
 
Zitat von Switchie


Förderung: Stationäre elektrische Batteriespeicher 150 Euro pro kWh
(progres.nrw Programmbereich Markteinführung)



Progres.NRW gibt dir nur noch 100¤/kWh

Wie sieht es denn mit Gerüstkosten aus?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von KEC am 14.09.2021 17:36]
14.09.2021 17:31:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

AUP Icefeldt 09.04.2020
Thema Wallbox:

Spricht da was gegen, sich einen roten CEE-Stecker (durch eine Fachkraft) nachträglich an eine Wallbox zu machen (welche eigentlich für Festinstallation vorgesehen ist) und in der Garage dann die entsprechende Buchse als Gegenstück?
14.09.2021 19:50:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
SirSiggi

SirSiggi
Imho ist die Bindung 1 Jahr. D.h. nach einem Jahr kannst du mit deiner Wallbox machen was du willst, sogar verkaufen. Aber belegen kann ich das gerade nicht.
14.09.2021 20:14:38  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Hackerschrecker

haeggis
 
Zitat von Admiral Bohm

Ich hab das mal aspemathiert:

Bei 2000 kWh pro Jahr, die ich aus dem Speicher wieder raus bekomme (hoch angesetzt), darf der Speicher 7500 Euro Kosten um bei 25 ct/kwh nach 15 Jahren genau auf Null raus zu kommen Dazu muss er aber erst mal störungsfrei so lange funktionieren. Ich glaube das wäre günstig für einen Speicher, wo ich so viel wieder entladen kann. Bei dem Beispiel habe ich auch genau nichts gespart.

Das alte Problem: im Sommer sind die Tage lang und ich brauche kaum Energie aus dem Speicher. Im Winter wird er kaum voll, weil alles direkt verbraucht wird. Vermutlich sind maximal 1500 kWh Speicherinhalt pro Jahr realistisch.



Ich werde Ende des Jahres berichten, dann läuft mein Speicher ein volles Jahr durch. Das kann man dann vorsichtig hochrechnen.
14.09.2021 20:38:42  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

AUP Icefeldt 09.04.2020
 
Zitat von SirSiggi

Imho ist die Bindung 1 Jahr. D.h. nach einem Jahr kannst du mit deiner Wallbox machen was du willst, sogar verkaufen. Aber belegen kann ich das gerade nicht.



Das ist mir bekannt.

Das es nur die Wallboxen aus der Förderungsliste sein dürfen (welche alle für direkten Festanschluss vorgesehen sind) auch.
Aber wie die dann angeschlossen werden ist doch nicht direkt festgelegt? (dass da kein Stecker/Busche zwischen sein darf).
14.09.2021 20:44:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Der Erneuerbare-Energien-Thread I ( Die Sonne scheint immer irgendwo... )
« vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 [15] 16 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
| tech | impressum