Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Krieg der Töpfe CLXXXII: Teig ( D'oh? Dough! )
« vorherige 1 [2]
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
G-Shocker

AUP G-Shocker 11.11.2020
...
 
Zitat von [-SUSHY-]Salie

 
Zitat von derSenner

Brutalst gyle mein Froind. Ich würde gerne siebzehn davon einfach so wegsnacken.





Viel Kalorien wird das nicht haben. mit den Augen rollend
Deswegen danke für das Rezept.
Macht man da nicht noch eine mirabelle in die Mitte?



Obwohl man sagen muss, dass die mit Zucker schon nochmal deutlich besser schmecken. Ich habe den Zucker halt am Ende drübergestreut anstatt direkt in den Teig zu geben Breites Grinsen

Marillen oder Pflaumen kann man natürlich auch rein tun, war mir aber zu umständlich und ich hab die puren Knödel fast lieber.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Maestro am 06.06.2021 19:01]
22.05.2021 11:45:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Superpuma

Superpuma
 
Zitat von G-Shocker

Marillen oder Pflaumen kann man natürlich auch rein tun, war mir aber zu umständlich und ich hab die puren Knödel fast lieber.



Marillen-Knödel = sehr gut.

Mein Österreichischer Schwiegervater hebt seinen Hut!
25.05.2021 10:07:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Arkhobal

AUP Arkhobal 25.07.2008
Doro Dabo
Dieser Beitrag läuft ein bisschen außer Konkurrenz, da verunglückt. Das Ergebnis war am Ende essbar und ich hab einen Haufen Arbeit reingesteckt, deshalb gibt es diesen Post jetzt einfach trotzdem.

Ich beschreibe einfach, wie es theoretisch laufen sollte und wie es praktisch gelaufen ist. Fotos hab ich irgendwann eh nicht mehr gemacht. Vielleicht hat dann ja jemand Bock, sich daran zu versuchen.

Das Rezept ist von The Lotus and the Artichoke aus dem Äthiopien-Buch und ich wollte es eh machen. Im Prinzip ist es ein Hefebrot mit Seitan-Füllung. Und da Seitan ja eigentlich auch nur ein gekochter Teig ist, hätten wir dann ja Teig im Teig, also eigentlich perfekt für diesen KdT!

Für den Teig:


- 2,5 Tassen Weizenmehl Type 550
- 3/4 Teelöffel Salz
- 2/3 Tasse Wasser lauwarm
- 2 Teelöffel Trockenhefe
- 2 Teelöffel Zucker
- 2 Esslöffel Öl

- Salz und Mehl mischen, parallel mit dem Wasser, der Hefe und dem Zucker einen Hefestarter anrühren und 10 Minuten ruhen lassen
- Danach Hefestarter zum Mehl, das Öl dazu und mischen. Bisschen extra Wasser und dann ein bisschen extra Mehl hab ich beim Kneten gebraucht. Geknetet wird so ca. 4 Minuten, danach hat man schon einen ganz brauchbaren Hefeteig. Den mit noch einem Esslöffel Öl einreiben, zudecken und 60 Minuten gehen lassen.

Bis hierhin ging ja noch alles gut.



Nach der Stunde noch mal durchkneten und wieder für 30 - 60 Minuten gehen lassen. In der Zeit geht's an die Füllung.



- 200 g Seitan - ich war faul und habe den fertigen gekauft, da die Packungsgröße gerade passte.
- 150 g Tomate
- 160 g rote Zwiebel
- 4 Knoblauchzehen
- 3 cm Ingwer
- 3 Esslöffel Rotwein
- 2 Esslöffel Zitronensaft
- 3 Esslöffel Öl + 1 Esslöffel Oliven- oder Gewürzöl (Chiliöl ginge auch, wird aber dann halt noch schärfer)
- bisschen Grünzeug, ich hatte hier noch Basilikum und Petersilie
- janz wichtig, Gewürze: jeweils ein halber Teelöffel Kurkuma, Kreuzkümmel und Koriander und Pfeffergewürzmischung*, ein Teelöffel Paprika, 1-2 Teelöffel Chiligewürzmischung**

* Hier Wot Qimem aus dem Buch. Besteht aus schwarzem Pfeffer, Schwarzkümmel, schwarzem Kardamom, Kreuzkümmelsamen und Nelken. Kann auch einfach durch schwarzen Pfeffer ersetzt werden.
* Hier scharfes Berbere aus dem Buch. Besteht aus Chilipulver, Paprikapulver, Kurkuma, Knoblauchpulver, Zwiebelpulver, Ingwerpulver, Salz, Koriandersamen, schwarzem Kardamom, Nelken, Bockshornkleesamen, Zimtrinde, Schwarkümmel, Ajowan und Muskat. Ersetzbar durch ähnliche Chiligewürzmischungen oder für Leute mit schwachem Magen zur Not auch einfach Paprika.

- Tomate pürieren. Zwiebel mit einem Teelöffel Salz trocken ca. 8 Minuten anbraten, danach erst Öl, Knoblauch und Ingwer dazu. Kurz warten, danach restliche Gewürze und Gewürzöl ergänzen. Noch mal so ca. 1-2 Minuten mit rösten. Mit der pürierten Tomate, Zitronensaft und Rotwein ablöschen und 12-15 Minuten köcheln lassen, nach und nach eine halbe Tasse Wasser dazu gießen.
- In der Zwischenzeit den Seitan und schon mal die Kräuter hacken. Wenn die Soße ein bisschen eingedickt ist, den Seitan rein. Gut durchmengen, eine Vierteltasse Wasser dazu und noch mal 10 Minuten halb abgedeckt köcheln lassen. Danach Grünzeug rein und beiseite stellen.

Eigentlich auch kein Hexenwerk.


In der Zwischenzeit stelle ich fest, dass der Hefeteig nicht wirklich gut aufgegangen ist. Wasser zu warm, Hefe zu tot, Zugluft, Hungermüdepipikalt, was weiß ich.
Hier trennen sich Soll und Sein.

Was man machen sollte:
- Hefeteig auf eine gefettete Oberfläche legen, auf ein Rechteck mit 1 cm Dicke drücken
- Die Füllung gleichmäßig drauf und dann entweder wie eine Zimtschnecke rollen oder wie eine Art Wellington falten
- In eine gefettete Back- oder Auflaufform transferieren, mit Alufolie abdecken, 20 - 30 Minuten ruhen lassen, danach 25 - 30 Minuten bei 190 °C backen.

Was ich gemacht hab:
- Zu faul und zu hungrig gewesen, um einen neuen Teig anzusetzen. Mal gucken, vielleicht geht's ja irgendwie so.
- Teig auch ein gefettetes Backbleck geworfen, zu einem Rechteck gedrückt, was allerdings nicht wirklich gleichzeitig auf einen Zentimeter Dicke kam und die Füllung aufgenommen hätte.
- Füllung drauf verteilt. Füllung sieht zu dick aus, um das jetzt sinnvoll rollen zu können, also mit falten probiert. Teig reißt bereits und Füllung verteilt sich auf dem Backblech.
- Mit sämtlichem verfügbaren flachen Werkzeug unter größeren Verlusten von Füllung den entstandenen heißen und weichen Klumpen in eine Auflaufform transferiert. Was hier jetzt drin liegt, ist eigentlich nur noch ein wild gemischtes, suppiges Konglomerat aus Teig und Soße.
- Arschlecken Bus fährt, hab Hunger. Mag gucken. Mit Alufolie abgedeckt, 20 Minuten ruhen lassen (vielleicht bringt's ja noch was), erst mal 30 Minuten so in den Ofen. An dieser Stelle aufgrund der Suppigkeit des Ganzen ziemlich schwierig, herauszufinden, ob der Teig schon durch ist. Deshalb Alufolie entfernt und insgesamt noch mal 20 Minuten offen gebacken. Hier war die Kruste dann ungefähr wie bei einem Focaccia und ich hatte einigermaßen Vertrauen, dass der Teig jetzt auch unten durch ist.



Im Ergebnis war der Teig dann natürlich ziemlich kompakt, aber wegen der gut verteilten Füllung kein Stück trocken, sondern angenehm saftig. Ähnlich wie das wahrscheinlich beim korrekten Rollen passiert wäre. Ergebnis am Ende sogar relativ nah am Foto aus dem Buch.



Und alles wo ein Haufen von dem Berbere-Chilipulver drin ist, schmeckt eh brutal geil. Allein dafür hat sich für mich das Buch gelohnt.
29.05.2021 21:16:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[-SUSHY-]Salie

AUP [-SUSHY-]Salie 16.11.2008
Mit dem Seitan hast du tatsächlich recht. Der ist aus weizen und so geht er wenn man ihn selber machen will:

https://www.ardmediathek.de/video/puls-reportage/wie-macht-man-seitan-selbst-und-schmeckt-er-besser-als-gekaufter/br/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvL2YyMzE5MTNlLWI3NjItNDkxMC05NGFlLTk5NjgwNTg0ZGMxMQ

Hab ich noch nie probiert
29.05.2021 22:05:21  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kzad-bhat

AUP Kzad-bhat 16.03.2019
...
Seitan ist für mich auch Teig, also selbstgemachter Seitan. peinlich/erstaunt
Find ich super, dass du das trotz der Unzufriedenheit gepostet hast und sieht megalecker aus.

Ich hab von The Lotus and the Artichoke nur das normale Kochbuch, das finde ich auch ganz nett.
29.05.2021 22:24:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
derSenner

AUP derSenner 08.04.2020
... Apfelstrudel in Ziehteig
Apfelstrudel in Ziehteig

Ein Klassiker der österreichischen Strudelküche. Das besondere ist hier eben der Ziehteig, den man hauchdünn ausziehen muss, um darin die Strudelfülle zu verpacken.

Zutaten



- ca. 1kg Äpfel. Ich habe Braeburn Äpfel verwendet, da die recht weich kochen. Am besten sind Klaräpfel, aber die bekommt man eigentlich kaum mehr. Hauptsache, die Äpfel kochen sich weich und sind auch ein bisschen säuerlich.
- Mehl, glatt.
- Ein neutrales Öl. Ich habe Rapsöl verwendet.
- Rosinen.
- Rum. Für absolute Authentizität muss es inländer Rum sein.
- Zitronen bzw. Zitronensaft.
- Zimt.
- Zucker.
- Salz.
- Butter.

Ca. 2-3 EL Rosinen können gleich mal mit ein paar EL Rum getränkt werden.



Zeig vorbereiten

Als erstes wird der Teig zubereitet, da dieser eh eine knappe Stunde rasten sollte.

1/4kg Mehl in eine Schüssel geben. Prise Salz dazu. 2 EL Öl dazu. Jetzt solange mit warmen Wasser verühren, bis eine krümelige Masse entsteht. Also das darf schon etwas picken. Genaue Menge Wasser weiß ich nicht, ich mach das nach Gefühl - aber ich schätze mal 200ml, vl. etwas weniger.



Sobald sich der Teig von der Schüssel löst, auf eine Arbeitsfläche geben zum manuellen durchkneten. Richtig durchballern den Teig, kräftig mit der Handfläche kneten, aus Brett schlagen. Am Ende soll eine homogene, fluffige Kugel Teig entstanden sein. Bei Stellen und ca. eine Stunde rasten lassen.



Füllung

Die Äpfel schälen, entkernen, und vierteln. Danach in so ca. 3mm dicke Scheiben schneiden. Nebenbei schonmal einen Topf mit etwas Wasser aufsetzen, das muss nicht viel sein - die Äpfel sollen weich gedünstet werden, nicht totgekocht.

Das Wasser mit einer kleinen Prise Salz, 3 EL Zucker und 2 EL Zitronensaft vermengen, heiß werden lassen. Ich habe nur 2 EL Zucker verwendet, da die Äpfel schon eine gute Süße hatten.

Die klein geschnittenen Äpfel dazugeben, Deckel drauf, und ca. 30 Minuten dünsten lassen. Kann auch etwas länger sein, je nachdem, wie weich man die Füllung haben will. Grundsätzlich sollte das aber schon weich sein, ein Apfelstrudel mit so harten Stücken drin ist ekelhaft. Deshalb nochmal zur Apfelsorte: Klaräpfel sind das Optimum, denn die muss man teilweise gar nicht mehr vorkochen. Die haben die perfekte Säure und kochen immer weich. Aber auch die Braeburn, die ich verwendet habe, sind lecker.



Wenn alles weich gekoch ist, das Wasser abgießen (kann man wsl. auch noch als Sirup oder so verwenden) und die weichgekochten Äpfel mit den vorhin eingeweichten Rum-Rosinen und Zimt vermengen. Die Masse kühlen bzw. kalt werden lassen.



Zeig ziehen

Jetzt wird's erst so richtig interessant. Eine große Arbeitsfläche suchen, z.B. einen Tisch. Den Tisch mit einem großen, oder mehreren Tüchern auslegen. Mehl bereit stellen. Die Arbeitsfläche/Tücher ordentlich bemehlen - die Tücher machen uns am Ende das Leben leichter, wenn es um das einrollen des Strudels geht.



Der Teig wird jetzt in der Mitte dieser Fläche initial mit einem Teigroller ausgerollt. Mehr oder weniger so weit bzw. so dünn, wie sich das mit dem Roller machen lässt. Jetzt hebt man an den Ecken den Teig immer an, greift mit dem Handrücken unten rein und dehnt den Teig. Immer wieder, von einer Ecke bzw. Seite zur anderen. Ziel ist es, einen hauchdünnen Teig zu haben. Wenn an den Rändern Löcher entstehen, ist das nich weiter schlimmt - beim Einrollen verschwinden die eh.



Hier sieht man, wie dünn das ganze sein soll. Man kann durch den Teig quasi ein Buch lesen.



Wie weit man den Teig auszieht, hängt ein bisschen davon ab, wie mutig man ist. Man bekommt beim Ziehen schnell ein Gefühl dafür, ob da noch was geht, oder ob man das jetzt sein lassen sollte.

Strudel rollen

Die ausgekühlte Füllung am Rand des Ziehteigs auftragen. Hier habe ich jetzt leider während des ganzen fotografierens vergessen: eigentlich sollte hier der Teig noch mit zerlassener Butter eingestrichen werden. Tja, hab ich vergessen. Der Zeig backt auch so optimal, aber es fehlt halt die Butternote :/ . naja.

Füllung von allen Seiten einschlagen. Jetzt das Tuch darunter anheben - somit rollt sich der Strudel selbstständig sein.





Optional: Mit einem Ei bestreichen für eine goldgelbe Farbe. Auf ein Backblech geben, und bei 200°C ca. eine halbe Stunde backen. Bis das Ding halt geil aussieht.

Fertig!







Man reiche dazu Kaffee, schwarz, lecker, und man kann mit diesem Menü den ordinären Österreicher Jahre am Leben erhalten.
06.06.2021 14:39:32  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kzad-bhat

AUP Kzad-bhat 16.03.2019
Heiligs Blechle.
06.06.2021 14:49:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ULtRaLiSt

AUP ULtRaLiSt 25.07.2010
Wow. Sieht das geil aus.

Ich will das. Mit Vanilleeis.
06.06.2021 17:04:34  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ULtRaLiSt

AUP ULtRaLiSt 25.07.2010
Props übrigens an G-Shocker für das Quarkknödel-Rezept.

Habe es gestern nachgekocht und würde wahrscheinlich von Anfang an etwas Zucker in den Teig geben. Etwas verwirrt hat mich zudem, dass zum Anfang alle Zutaten aufgezählt und zu einem Teig verrührt werden, dann aber nochmal die semmelbrösel auftauchten. Gehörten wohl nicht am Anfang mit in den Teig, haben aber auch nicht geschadet. (Ja, hatte auch nur Paniermehl statt Semmelbrösel, aber die Idee blieb die gleiche).

Habe dann noch Zucker und Vanillezucker zu dem angeröstetem Mehl in die Pfanne gegeben und die Knödel dann darin gewendet.

Kirschkompott dazu für die maximale Gönnung.


[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von ULtRaLiSt am 06.06.2021 17:12]
06.06.2021 17:11:33  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
G-Shocker

AUP G-Shocker 11.11.2020
...
Doch doch, die gehören mit in den Teig Breites Grinsen
Die angegebene Menge in den Teig und dann einfach zusätzlich noch was in die Pfanne.

Nice, sehen gut aus. Meine Oma haut auch immer direkt Zucker mit in den Teig, das macht's natürlich etwas süßer und besser. Man kann das im Nachhinein aber gut ausgleichen indem man Zucker drüber streut.
06.06.2021 17:35:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
G-Shocker

AUP G-Shocker 11.11.2020
Senner ich nehme 3 mal die ganze Rolle.
06.06.2021 18:54:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
...
Sicker Strudel bruv
06.06.2021 19:15:54  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
derSenner

AUP derSenner 08.04.2020
Das Problem ist, dass ich jetzt jedes mal, wenn ich am Kühlschrank vorbei gehe, eine Scheibe Strudl websnacken will.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von derSenner am 06.06.2021 19:19]
06.06.2021 19:19:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
F
06.06.2021 19:26:19  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Parax

AUP Parax 24.03.2020
 
Zitat von Kzad-bhat

Heiligs Blechle.




Das Blech ist ja wohl eher unheilig. Breites Grinsen
06.06.2021 20:03:04  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
derSenner

AUP derSenner 08.04.2020
Das sind diese scheiß Alubleche ohne Versiegelung. Die backen sich einfach irgendwann mit Zeug ein, da kannste nix machen. Das Blech war sauber geputzt mit Seife, Stahlwolle, alles drum und dran - aber ohne Schleifpapier bekommste das kaum mehr weg. Ist ja auch egal im Endeffekt, das war schon so oft bei > 200°C im Ofen, da lebt nix mehr Breites Grinsen .
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von derSenner am 06.06.2021 20:19]
06.06.2021 20:17:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shp.makonnen

AUP shp.makonnen 01.01.2019
Boah Semmner. <3
06.06.2021 20:40:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gonzo

The_gonzo
 
Zitat von ULtRaLiSt

Wow. Sieht das geil aus.

Ich will das. Mit Vanilleeis.



Nein Wütend mit Kaffee.


Der Senner hat natürlich schon gewonnen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von gonzo am 09.06.2021 13:40]
09.06.2021 13:39:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Wraith of Seth

wraith_of_seth
 
Zitat von gonzo

 
Zitat von ULtRaLiSt

Wow. Sieht das geil aus.

Ich will das. Mit Vanilleeis.



Nein Wütend mit Kaffee.


Beide falsch: Mit beidem.

All the cherubims say, "You gotta!" - trust the man with the stigmata!
09.06.2021 13:40:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gonzo

The_gonzo
 
Zitat von Wraith of Seth

 
Zitat von gonzo

 
Zitat von ULtRaLiSt

Wow. Sieht das geil aus.

Ich will das. Mit Vanilleeis.



Nein Wütend mit Kaffee.


Beide falsch: Mit beidem.

All the cherubims say, "You gotta!" - trust the man with the stigmata!



Nein Wütend mit Kaffee.
09.06.2021 13:41:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-Marvin-

-Marvin-
K A F F E E !
09.06.2021 13:43:52  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BlackBandit

AUP BlackBandit 07.04.2019
betruebt gucken
Tee
09.06.2021 17:16:17  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gonzo

The_gonzo
 
Zitat von BlackBandit

Tee



Nein.
10.06.2021 19:21:19  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BlackBandit

AUP BlackBandit 07.04.2019
betruebt gucken
Doch.
10.06.2021 20:42:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
derSenner

AUP derSenner 08.04.2020
Wenn ihr hier so weiter macht, bekommt gar niemand mehr Strudel Wütend .
10.06.2021 20:44:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

AUP Icefeldt 09.04.2020
...
 
Zitat von BlackBandit

Tee



Aber sowas von!
10.06.2021 22:35:21  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gonzo

The_gonzo
 
Zitat von Icefeldt

 
Zitat von BlackBandit

Tee



Aber sowas von!



Nein Wütend
10.06.2021 23:36:27  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BlackBandit

AUP BlackBandit 07.04.2019
betruebt gucken
 
Zitat von BlackBandit

Doch.

11.06.2021 8:06:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Swift

swift
 
Zitat von BlackBandit

 
Zitat von BlackBandit

Doch.




Ich unterstütze das.
11.06.2021 8:39:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Krieg der Töpfe CLXXXII: Teig ( D'oh? Dough! )
« vorherige 1 [2]

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
| tech | impressum