Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Irdorath, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Haustierthread II ( Für alle Domestiziert*innen )
« erste « vorherige 1 ... 36 37 38 39 [40] 41 42 43 44 ... 50 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
pesto

AUP pesto 05.02.2008
Also ich hab echt schiss wenn ich mit Rad im Wald nen Hund ohne Besitzer sehe.
Einfach, weil ich das verhalten von ihm nicht einschätzen kann.
Kann ich vorbei? Wie schnell, wieviel Abstand?
Nicht das er mir plötzlich vors Rad läuft.

Und bedenke, bergab kann man mit nem MTB auf ner Waldautobahn auch schonmal 50+ km/h draufbekommen.
09.05.2023 13:31:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
Gschogger, Realtalk: draussen Hund anleinen. Immer. Auch wenn das Tier sonst auf's Wort hört. Du willst nicht der Idiot sein, wegen dessen Hund sich irgend ein geriatrischer Wanderer im Wald auf die Schnauze gepackt hat.

Auch nicht zu unterschätzen: Wenn der Hund in eine angepisste Wildsau stolpert hast Du am Ende einen Hund weniger und blutest selbst noch im Wald aus wenn Du dem Vieh zu Hilfe kommen willst.

Jäger werden sich ggf. auch bedanken oder, wenn es Arschlöcher sind, den Hund umnieten und halt sagen "Jo, der war am Wildern, musste eingreifen".
09.05.2023 13:37:14  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Also, ne, so schlimm ist es bei weitem nicht. Weitläufige Wege an geschnittenen Graswiesen / Felder (natürlich keine Blumenwiesen / bestellte Felder) kann man den Hund lockerst von der Leine lassen, gerade wenn man auf 500m weit entfernt sieht ob jemand kommt oder nicht, da bleibt genug Zeit um anzuleinen.

Und die Pissjäger können sich gerne verpissen, besoffen durch den Wald stiefeln und sich gegenseitig abschiessen weil bei 1 Promille der Kamerad nicht vom Wild (oder die Katze auf der Terasse nicht vom Fuchs) unterschieden werden kann, Abfahrt die Sippe. Den Vogel abgeschossen hatte letzten der Typ der mit Gehörschutz und Flinte am Anschlag direkt, mitten am Tag, in einer Weggabelung sass und auf keine Ahnung was gewartet hat, aber wenn der von da aus hat schiessen wollen dann will ich nicht wissen wieviele Wanderwege die Kugel gekreuzt hätte.

Jäger ey, Abfallvolk.
09.05.2023 13:56:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Melusine

AUP nekojin 24.05.2010
Ich find Hunde anleinen außerhalb eines zum Beispiel dafür vorgesehenen Parks auch gut.

Was Tierbesitzer auch gern mal vernachlässigen sind Menschen mit Ängsten oder gar Phobien.
Wurde neulich auch wieder dran erinnert, als meine Mutter ihre Hunde (an der Leine) ins Treppenhaus gebracht hat und der Nachbarssohn vollkommen aufgelöst und in Panik geraten ist.

Das hat auch nichts mit Größe oder Vehalten zu tun.
"Der macht ja nichts" hilft da einfach absolut gar nicht. Und solche Menschen werden es dir auch danken, wenn der Hund an der Leine ist. Das gibt dann zumindest vielleicht etwas mehr Sicherheit.

Bin neulich auch etwas mett geworden, als eine Frau beim Eisladen ihren Hund einfach direkt vor der Eingangstür angeleint hat. Ist es so schwer über den Telleerrand zu schauen?
09.05.2023 16:04:07  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Nebelkraehe

X-Mas Leet
 
Zitat von Shooter

Also, ne, so schlimm ist es bei weitem nicht. Weitläufige Wege an geschnittenen Graswiesen / Felder (natürlich keine Blumenwiesen / bestellte Felder) kann man den Hund lockerst von der Leine lassen, gerade wenn man auf 500m weit entfernt sieht ob jemand kommt oder nicht, da bleibt genug Zeit um anzuleinen.

Und die Pissjäger können sich gerne verpissen, besoffen durch den Wald stiefeln und sich gegenseitig abschiessen weil bei 1 Promille der Kamerad nicht vom Wild (oder die Katze auf der Terasse nicht vom Fuchs) unterschieden werden kann, Abfahrt die Sippe. Den Vogel abgeschossen hatte letzten der Typ der mit Gehörschutz und Flinte am Anschlag direkt, mitten am Tag, in einer Weggabelung sass und auf keine Ahnung was gewartet hat, aber wenn der von da aus hat schiessen wollen dann will ich nicht wissen wieviele Wanderwege die Kugel gekreuzt hätte.

Jäger ey, Abfallvolk.



Geschnittene Graswiesen werden aber wieder geschnitten, Scheiße im Heu ist halt auch nicht sehr lecker.

Unser Hund läuft einfach immer an der Leine, sobald wir das Grundstück verlassen. Bisher ist mir nicht aufgefallen, dass es sie stört. Sie läuft doch eh am Rand und schnüffelt vor sich hin. Gibt auch längere Schleppleinen für die Hunde, die mehr Freiheit brauchen.
09.05.2023 19:41:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 
Zitat von Nebelkraehe

Schleppleinen



Wütend
09.05.2023 19:43:54  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Also keine Ahnung wie das bei deinem Hund ist, aber bei meinen läuft nicht kontinuierlich Scheisse hinten raus.

Und klar lasse ich den über irgendwelche Graswiesen rennen, ist schliesslich ein kleiner Windhund, der rennt für sein Leben gerne. Und ne, an der Schleppleine geht sowas definitiv nicht.

Und, wir kennen sogar den Bauer dem die Wiese gehört (Vorteil eines 200 Nasen Kaffs), der hat damit auch kein Problem.
09.05.2023 19:44:21  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BlackBandit

AUP BlackBandit 07.04.2019
Ich hab in 'nem 100 Nasen Kaff schon Leute zusammen geschissen, sie mögen doch bitte die Hundekackesäcke aus der Wiese sammeln, ich finde das nicht so lustig, wenn die hinterher im Heu meiner Ponys landen, nur um direkt danach weiter zu motzen, weil seine Scheissviecher direkt ins gemähte, noch trocknende Heu kacken und pissen. etwas für sehr schlecht befinden Die waren zwar an der Leine, aber auch nur, weil die sonst weg gewesen wären, der hat die so schon kaum halten können. Wütend
Wenn frisch gemäht und kein Schnitt mehr drauf -> egal so lange die nicht reinkacken. Aber bitte nicht ins hohe Gras kurz vor Heuernte. Wenn da die Hunde dann markieren, fressen Pferde und co, dass hinterher einfach nicht und man kann im ungünstigsten Fall den ganzen Ballen entsorgen.
Hier in den Feldern gibt es auch Hunde, die sich einen Spass draus machen Rüben und Zwiebeln auszugraben und zu zerbeissen. Und letztens hat sich so ein Zwerg ohne Leine an den grösseren Bach ans Ufer verirrt und kam nicht mehr weg. Retter wurde danach von der "Besitzerin" angemault, was das jetzt solle und solle doch den Hund in Ruhe lassen, der mache das immer so etc, während sie mit dem Rest kämpfte und den schon nicht abrufen konnte. Kleiner Hund aber völlig verängstigt und am zittern gewesen.
Einfach wieder einen Hundeschein einführen, alleine damit die Mehrheit es auch mal raffen könnte, was ihr Tier ihnen versucht zu kommunizieren. mit den Augen rollend
10.05.2023 8:17:32  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
BlackBandit

AUP BlackBandit 07.04.2019
Und noch vergessen: Ja, wenn der Bauer damit fein ist und du das darfst und dich achtest, dann ist das gut. Aber andere denken sich dann oft: Ach, der darf das? Dann mach ich das auch! Und genau diese anderen passen dann eben nicht auf, lassen die Scheisse liegen und können den Hund im Zweifelsfall nicht abrufen und so weiter...
Das ist das Problem. Nicht der Hund der das kann und der Besitzer, der sich benimmt. Die vielen anderen Idioten sind das Problem und nehmen allen auf Dauer den Spass an der Freiheit.
10.05.2023 8:21:25  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
G-Shocker

AUP G-Shocker 11.11.2020
...
 
Zitat von BlackBandit

Einfach wieder einen Hundeschein einführen, alleine damit die Mehrheit es auch mal raffen könnte, was ihr Tier ihnen versucht zu kommunizieren. mit den Augen rollend



Ich unterschreibe
10.05.2023 8:23:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Kann den Rant komplett nachvollziehen, es gibt leider sehr viele Hundehalter die da komplett drauf kacken, habe letztens auch jemand darauf angesprochen weswegen sein Hund da 10m im Feld drin jetzt unbedingt eben dieses komplett umgraben müsse, Typ stand einfach daneben und hat zugeguckt, und ja, an der Schleppleine mit den Augen rollend .

Und klar, sobald ausgesäät wird und da anfängt Zeugs zu wachsen sind Felder natürlich tabuzone. Ganz abgesehen davon dass ich meine kleinen Kläffer nicht mehr finden würde sobald das Gras kniehoch wächst Breites Grinsen
10.05.2023 8:32:58  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sniedelfighter

AUP Sniedelfighter 28.07.2008
 
Zitat von BlackBandit

Einfach wieder einen Hundeschein einführen, alleine damit die Mehrheit es auch mal raffen könnte, was ihr Tier ihnen versucht zu kommunizieren. mit den Augen rollend



es wäre ein Traum.
10.05.2023 8:35:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Hier in der Schweiz wurde ja vor ein paar Jahren eingeführt dass man verpflichtend einen Hundekurs belegen musste, wurde wieder abgeschafft, weil bringt nix mit den Augen rollend
Bzw. es wurde auf nationaler Ebene abgeschafft, die Hälfte der Kantone hat dann wiederum einen obligatorischen Kurs eingeführt, die andere nicht, und bei manchen muss man den Kurs machen, ausser man hat "kleinwüchsige" Hunde. Es ist ein Trauerspiel...
10.05.2023 8:38:56  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
G-Shocker

AUP G-Shocker 11.11.2020
Vor allem meine ich gestern gelesen zu haben, dass der Hundeschein nur wieder abgeschafft wurde, weil er irgendwie keinen Einfluss auf die Anzahl der Hundeattacken hatte.

Man hat bei der Bewertung also einfach sämtliche positive Aspekte weggelassen traurig
10.05.2023 8:41:24  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shp.makonnen

AUP shp.makonnen 14.06.2023
Das is halt irgendwie kompletter Mischmasch. Ich musste einen Sachkundenachweis erbringen (Multiple Choice-Test beim Tierarzt), allerdings ohne praktischen Teil. Pro einheitlicher Hundeführerschein, komplett unabhängig von Größe und Rasse des Hundes.
10.05.2023 8:51:46  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von G-Shocker

Vor allem meine ich gestern gelesen zu haben, dass der Hundeschein nur wieder abgeschafft wurde, weil er irgendwie keinen Einfluss auf die Anzahl der Hundeattacken hatte.

Man hat bei der Bewertung also einfach sämtliche positive Aspekte weggelassen traurig


Ich habe mit eine unserer Hunde einen solchen Kurs belegt weil wir den aufgenommen haben als die Kurse obligatorisch waren.

Es wundert mich nicht dass diese Kurse nichts verbessert haben. Man hat "sitz" und "platz" gelernt und sowas, und als einer der Kursteilehmer gefragt hat "wann man denn lernt wie der Hund richtig jagen kann" hat das beim Trainer nicht die Reaktion hervorgerufen die ich in der Situation erwartet hätte mit den Augen rollend
10.05.2023 9:01:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Nebelkraehe

X-Mas Leet
 
Zitat von loliger_rofler

 
Zitat von Nebelkraehe

Schleppleinen



Wütend


Warum sind die mies? (Also bei richtigem Gebrauch. Dass damit auch wieder irgendwelche Minusmenschen Chaos stiften können ist klar )

Und Shooter: wenn der Bauer damit ok ist, dann ist es doch kein Problem. Sorry. Nur die allermeisten Hundebesitzer kennen bestimmt nicht den Bauern zum Feld oder fragen vorher Augenzwinkern
10.05.2023 9:58:43  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sniedelfighter

AUP Sniedelfighter 28.07.2008
Naja, Schleppleinen sind ja i.d. R. nicht in deiner Hand. Im Prinzip läuft der Hund frei, nur du hast etwas, wo du einfacher drauftreten kannst bzw. es leichter zu fassen bekommst als einen stiftenden Hund.
10.05.2023 10:03:12  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von Nebelkraehe

Warum sind die mies? (Also bei richtigem Gebrauch. Dass damit auch wieder irgendwelche Minusmenschen Chaos stiften können ist klar )


Muss da evtl. unterscheiden zwischen Schleppleinen und diesen Auszugsleinen, letztere sind halt wirklich mist. Meine Devise ist in dem Fall, entweder der Hund ist angeleint, und dann geht er auch ruhig an der Leine und es werden keine Faxen gemacht, oder er kann halt frei rumlaufe. Diese Auszugleinen sind halt immer irgendwie so ein Zwischending, der Hund ist zwar angeleint, aber irgendwie auch freiläufig, und meiner Meinung (und auch Erfahrung) ist das nicht unbedingt förderlich wenn man dem Hund beibringen will ruhig an der Leine laufen zu können.
Die Schleppleinen sind gut für Training, falls der Hund ausbüchsen will, aber im Grunde gibt es, zumindest ist das mein Emfpinden, nur zwei Optionen. Entweder angeleint und dann wird normal nebenher gewatschelt, oder nicht angeleint, und dann darf der Hund auch seiner Nase nachgehen. Macht es irgendwie einfacher dem Hund die Regeln und Grenzen aufzuzeigen.
10.05.2023 10:42:15  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Nebelkraehe

X-Mas Leet
Ich meine Schleppleine und ich trage das Ende in der Hand. Aber drauftreten funktioniert auch sehr zuverlässig, was ich bei anderen gesehen habe.
Achso, den Unterschied ob nun brav neben mir oder an der langen Leine bekommt unser Hund hin. Die ist da nicht verwirrt. Der Hund davor war ein echter Terrorist (Mischung aus Dackel und Terrier vermutlich), der war auch immer angeleint. Sonst wäre er vermutlich einfach abgehauen. Hässlon

Diese automatischen Teile meine ich nicht, die heißen doch auch anders, oder?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Nebelkraehe am 10.05.2023 10:51]
10.05.2023 10:48:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-Marvin-

-Marvin-
Zippleine sucht ihr Breites Grinsen
10.05.2023 10:49:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Jo, Ausziehleinen (Auszugs- hierzulande). Das sind die wo man den Hund so schön freilaufen und dann mit nem ordentlich Ruck ins Halsband rennen lassen kann wenn man das Teil blockiert. SssssssssssssZACK *würg*, immer wieder eine Freude.
10.05.2023 10:49:53  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 
Zitat von Nebelkraehe

 
Zitat von loliger_rofler

 
Zitat von Nebelkraehe

Schleppleinen



Wütend


Warum sind die mies? (Also bei richtigem Gebrauch. Dass damit auch wieder irgendwelche Minusmenschen Chaos stiften können ist klar )





Schleppleinen habe ich während Arbeit, Spaziergang und Radfahren durch die Weinberge live noch nie richtig eingesetzt gesehen.

Die Dinger sind eine Absicherung, dass der Hund in kritischen Momenten nicht abhaut, man behandelt ihn aber, als wäre er ohne Leine unterwegs - das heisst, man ruft ihn bei Begegnungen mit anderen Personen und Tieren zurück.

Die beiden häufigsten Nutzungen waren aber, den Hund wie einen harpunierten Wal mit reissenden Bewegungen zurückzuschleifen (weil er halt auf Abruf nicht gehört hat) oder ihn einfach weiter den Fahrradfahrer jagen zu lassen, weil er ist ja an der Leine und man könnte eingreifen.

Wir hatten schon immer große Hunde (Hovawart, Berner Sennenhund), daher habe ich keine Angst, aber mit dem Rad musste ich ein paar Mal anhalten um nicht umgeschmissen zu werden und einmal hat das Viech einem unserer polnischen Erntehelfer den halben Weinberg hochgejagt. Der hatte Angst und die Besitzerin hatte so viel Leine gelassen, dass auch drauftreten genau garnix gebracht hat, bis der Hund plötzlich mit einem TWONGGggg-würg-Jaul von 30 auf 0 runtergebremst wurde.

Ihr macht das sicher richtig, wenn ich in freier Wildbahn Schleppleinen sehe, geht bei mir aber schon der Trotteldetektor los - und hat mich bisher nicht falsch alarmiert.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von loliger_rofler am 10.05.2023 11:18]
10.05.2023 11:17:12  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-Marvin-

-Marvin-
it takes one, to know one peinlich/erstaunt

Spoiler - markieren, um zu lesen:
will einfach mal stunk machen


die Erfahrung kann ich aber zu 90% bestätigen.
10.05.2023 11:20:55  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sniedelfighter

AUP Sniedelfighter 28.07.2008
man kann schon ruhig mal festhalten, Großteil der Hundehalter sind unverantwortliche Idioten. Unterschreib ich so gerne. Breites Grinsen
10.05.2023 11:41:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shp.makonnen

AUP shp.makonnen 14.06.2023
 
Zitat von loliger_rofler

Die beiden häufigsten Nutzungen waren aber, den Hund wie einen harpunierten Wal mit reissenden Bewegungen zurückzuschleifen (weil er halt auf Abruf nicht gehört hat) oder ihn einfach weiter den Fahrradfahrer jagen zu lassen, weil er ist ja an der Leine und man könnte eingreifen.



WTF. Breites Grinsen

Ich hab mich auch schon gefragt, was gegen Schleppleinen einzuwenden ist, ich hab noch nie ne andere benutzt. Bei den üblichen Runden hier hab ich die zu 99% der Zeit auch in der Hand und leg die halt ab, wenn ich Kacke aufsammel. Solange bleibt der Hond natürlich trotzdem bei mir. Bei Spaziergängen in der einsamen Pampa darf er damit frei in meinem Zugriffsradius stöbern und schnuppern und sobald irgendwas ins Sichtfeld gerät (Menschen, andere Hunde) wird die Leine wieder in die Hand genommen.

Aber gut, Menschen halt. Ich hab auch schonmal einen gesehen, der das Handende der Schleppleine an sich selbst befestigt hat. Und da hing n Hova dran. Hätte zu gerne gesehen, wie der plötzlich lossprintet.

/Aber jetzt mal wieder Haustier- statt Arschmenschthread, Fotos!




Is glaub ich bequem so.

Endlich Frühling! Naja, einen Tag lang wenigstens.



[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von shp.makonnen am 10.05.2023 12:01]
10.05.2023 11:42:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von loliger_rofler

Wir hatten schon immer große Hunde (Hovawart, Berner Sennenhund), daher habe ich keine Angst, aber mit dem Rad musste ich ein paar Mal anhalten um nicht umgeschmissen zu werden und einmal hat das Viech einem unserer polnischen Erntehelfer den halben Weinberg hochgejagt.


Hoffentlich mit der Ansage "Nicht davon laufen, das animiert ihn nur!!!"
10.05.2023 12:16:32  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
SkUllcrAckEr

Skullcracker
Ich ziehe demnächst um in eine Wohnung mit Balkon, welchen ich dann auch Katzensicher gestalten möchte. Leider darf ich nicht in die Bausubstanz eingreifen. Eine Lösung mit Stangen die zwischen Decke und Boden des Balkons klemmen ist prinzipiell gut aber ich weiß nicht wie ich ohne eingeschraubte Haken die obere Kante abschließen soll. Hat hier jemand Tipps?
17.05.2023 8:08:32  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 28.08.2019
Balkon komplett überdacht? Dann könntest doch einfach aus Holz einen Käfig bauen und mit Netz umziehen. Dann hättest überall festen Abschluss.
17.05.2023 8:26:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
SkUllcrAckEr

Skullcracker
 
Zitat von Che Guevara

Balkon komplett überdacht? Dann könntest doch einfach aus Holz einen Käfig bauen und mit Netz umziehen. Dann hättest überall festen Abschluss.



Ich sag mal so: ich bin handwerklich quasi null begabt aber das ist natürlich eine Idee. Breites Grinsen
17.05.2023 8:30:31  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Haustierthread II ( Für alle Domestiziert*innen )
« erste « vorherige 1 ... 36 37 38 39 [40] 41 42 43 44 ... 50 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
blubb  miau  wauw 
Mod-Aktionen:
24.10.2023 15:20:40 Irdorath hat diesen Thread geschlossen.

| tech | impressum