Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Wohnen auf Rädern II ( Home is, where your car is )
« vorherige 1 [2] 3 4 5 6 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
[WHE]MadMax

Phoenix
Meinst Du mit Hubdach ein Aufstelldach?
Das kostet in der Nachrüstung alleine 5-6K, die Preise sind total gaga. Selbst für nen alten T4 bekommst Du welche mit Zulassung für D nicht günstiger, im Ausland (Holland) geht das dann auch für 2K - ohne Verkleidungen und Bett-Bretter.
05.07.2021 21:16:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
HrHuss

AUP HrHuss 11.01.2019
Letzteres ist das OEM-Portfolio, also die, die du beim Hersteller (Mercedes, Ford, etc.) auch direkt so bekommst (Marco Polo zB.).

Ich will ja nur das Hochdach, also quasi den Marco Polo Activity Edition. Immernoch arschteuer im Vergleich zu so manchem Vollausbau aber bei mir ist es ja 100% Alltagsauto. Mit nem Jumpy Kastenwagen oder sowas geht das halt gar nicht mehr.

OEM hat halt den Vorteil, dass du ganz normal über den Hersteller kaufst und nicht noch mit dem Aufbauhersteller zu tun hast. Heißt auch volle Werksgarantie, etc.

/ed

Genau, Aufstelldach.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von HrHuss am 05.07.2021 21:23]
05.07.2021 21:22:15  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
jo, wenn das ab Werk mit Verkleidungen und so nur 5-6K mehr kostet, dann würd ich das an der Stelle ausgeben, statt nachzurüsten. Außer man will ne bestimmte Form, gibt ja auch Nachrüstdächer die z.B. senkrecht hochgehen, oder aber seitlich (oft in GB), oder man will eins was hinten hochgeht weil man da die Küche/Dusche/Klo hat.
Aber wenn die Werkslösung Dir reicht, dann würd ich darauf setzen.
05.07.2021 21:44:53  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dino the pizzaman

dino the pizzaman
Mein Defender hat neu: fairylights am Dachhimmel mit Schalter, betrieben über die Solarbatterie sowie ganz hinten eine 12v Dose am Batterieplus. Ebenfalls mit Schalter zum ganz ausschalten und mit dritter Stellung zum Umschalten auf die Solarbatterie peinlich/erstaunt
Zudem habe ich meine Kochkistenunterteilung fertig. Bei Gelegenheit gibt's dann mal Bilder
06.07.2021 6:10:33  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von [oMD]psychodaddy

Huete grandios daran gescheitert, die Fenster mit Folie zu tönen. Entweder ich habe da keine Skills, oder die Folie ist kacke, oder eine Mischung aus beidem.

Nun ja, sieht nun halt nicht so nice aus, da Blasen/Falten an den Rändern, aber seinen Zweck erfüllt die Folie.

Gibts hier aber noch Tipps für so Blasen direkt am Rand, die sich zwar rausstreichen lassen, dann aber direkt wieder kommen, da die Folie offenbar Falten wirft?


Scheiben sind oft zweifach gewölbt. Daher in zwei Teile aufbringen und wenn man das sehr präzise macht, sieht man auch keine Naht. Alternativ zum Experten bringen. Kostet halt, sieht aber auch nicht nach Berlin Mitte aus.
06.07.2021 7:31:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
 
Zitat von Real_Futti

 
Zitat von [oMD]psychodaddy

Huete grandios daran gescheitert, die Fenster mit Folie zu tönen. Entweder ich habe da keine Skills, oder die Folie ist kacke, oder eine Mischung aus beidem.

Nun ja, sieht nun halt nicht so nice aus, da Blasen/Falten an den Rändern, aber seinen Zweck erfüllt die Folie.

Gibts hier aber noch Tipps für so Blasen direkt am Rand, die sich zwar rausstreichen lassen, dann aber direkt wieder kommen, da die Folie offenbar Falten wirft?


Scheiben sind oft zweifach gewölbt. Daher in zwei Teile aufbringen und wenn man das sehr präzise macht, sieht man auch keine Naht. Alternativ zum Experten bringen. Kostet halt, sieht aber auch nicht nach Berlin Mitte aus.



Oder man nimmt halt die von mir vorgeschlagene Folie, die 3D-vorgewölbt ist *schulterzuck*
06.07.2021 8:26:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von [WHE]MadMax

 
Zitat von Real_Futti

 
Zitat von [oMD]psychodaddy

Huete grandios daran gescheitert, die Fenster mit Folie zu tönen. Entweder ich habe da keine Skills, oder die Folie ist kacke, oder eine Mischung aus beidem.

Nun ja, sieht nun halt nicht so nice aus, da Blasen/Falten an den Rändern, aber seinen Zweck erfüllt die Folie.

Gibts hier aber noch Tipps für so Blasen direkt am Rand, die sich zwar rausstreichen lassen, dann aber direkt wieder kommen, da die Folie offenbar Falten wirft?


Scheiben sind oft zweifach gewölbt. Daher in zwei Teile aufbringen und wenn man das sehr präzise macht, sieht man auch keine Naht. Alternativ zum Experten bringen. Kostet halt, sieht aber auch nicht nach Berlin Mitte aus.



Oder man nimmt halt die von mir vorgeschlagene Folie, die 3D-vorgewölbt ist *schulterzuck*


Oder so
06.07.2021 8:38:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dino the pizzaman

dino the pizzaman
Oder man macht es wie der Vorbesitzer meines Defenders und nimmt eine schwarze Spraydose
06.07.2021 9:35:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dentz2

AUP dentz2 06.02.2010
Wie haben in unserem Camper ein relativ hohes Bett. Quasi gleiche Höhe wie Unterkante der Heckfenster. Habt ihr sowas schonmal kindersicher gemacht? Ich denke gerade darüber nach die Abdeckkappen der Blende abzuschrauben und da irgendwie quer irgendwelche stabilen Bänder drüberzulegen. Man sollte ja trotzdem noch an Verdunklung und Fliegengitter hinkommen.
06.07.2021 20:38:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[oMD]psychodaddy

X-Mas Arctic
 
Zitat von Real_Futti

 
Zitat von [WHE]MadMax

 
Zitat von Real_Futti

 
Zitat von [oMD]psychodaddy

Huete grandios daran gescheitert, die Fenster mit Folie zu tönen. Entweder ich habe da keine Skills, oder die Folie ist kacke, oder eine Mischung aus beidem.

Nun ja, sieht nun halt nicht so nice aus, da Blasen/Falten an den Rändern, aber seinen Zweck erfüllt die Folie.

Gibts hier aber noch Tipps für so Blasen direkt am Rand, die sich zwar rausstreichen lassen, dann aber direkt wieder kommen, da die Folie offenbar Falten wirft?


Scheiben sind oft zweifach gewölbt. Daher in zwei Teile aufbringen und wenn man das sehr präzise macht, sieht man auch keine Naht. Alternativ zum Experten bringen. Kostet halt, sieht aber auch nicht nach Berlin Mitte aus.



Oder man nimmt halt die von mir vorgeschlagene Folie, die 3D-vorgewölbt ist *schulterzuck*


Oder so


Tatsächlich war das nun der Plan... aber den T5 in meiner Ausführung führen die nicht, ich rufe da morgen mal an.

// Der Profi, den ich zuerst angefragt habe, möchte hier 500 Euro. Nein, das ist es mir nicht wert.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [oMD]psychodaddy am 06.07.2021 20:55]
06.07.2021 20:55:16  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kung Schu

AUP Kung Schu 26.11.2007
 
Zitat von dentz2

Wie haben in unserem Camper ein relativ hohes Bett. Quasi gleiche Höhe wie Unterkante der Heckfenster. Habt ihr sowas schonmal kindersicher gemacht? Ich denke gerade darüber nach die Abdeckkappen der Blende abzuschrauben und da irgendwie quer irgendwelche stabilen Bänder drüberzulegen. Man sollte ja trotzdem noch an Verdunklung und Fliegengitter hinkommen.



Wir haben zwei mal Rausfallschutzdinger. Safety first bei Amazon. https://www.amazon.de/Safety-1st-Bettgitter-Herausfallen-zusammenfaltbar/dp/B0187EEUHO/ref=mp_s_a_1_3?dchild=1&keywords=rausfallschutz+bett&qid=1625599051&sprefix=Rausfall&sr=8-3
06.07.2021 21:18:16  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dentz2

AUP dentz2 06.02.2010
 
Zitat von Kung Schu

 
Zitat von dentz2

Wie haben in unserem Camper ein relativ hohes Bett. Quasi gleiche Höhe wie Unterkante der Heckfenster. Habt ihr sowas schonmal kindersicher gemacht? Ich denke gerade darüber nach die Abdeckkappen der Blende abzuschrauben und da irgendwie quer irgendwelche stabilen Bänder drüberzulegen. Man sollte ja trotzdem noch an Verdunklung und Fliegengitter hinkommen.



Wir haben zwei mal Rausfallschutzdinger. Safety first bei Amazon. https://www.amazon.de/Safety-1st-Bettgitter-Herausfallen-zusammenfaltbar/dp/B0187EEUHO/ref=mp_s_a_1_3?dchild=1&keywords=rausfallschutz+bett&qid=1625599051&sprefix=Rausfall&sr=8-3



Super merke ich mir mal. Habe für vorne ein Fallschutznetz fürs Hochbett bestellt welches ich einhaken kann. So der Plan, mal sehen. Und die Lösung funktioniert halt nicht an den Schwenktüren.

Habt ihr den Schutz in Richtung Flur dann nur drin, wenn ihr nicht mit im Bett seid? Und baut den dann kurz an wenn ihr nach hinten geht?
06.07.2021 21:56:38  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kung Schu

AUP Kung Schu 26.11.2007
 
Zitat von dentz2

 
Zitat von Kung Schu

 
Zitat von dentz2

Wie haben in unserem Camper ein relativ hohes Bett. Quasi gleiche Höhe wie Unterkante der Heckfenster. Habt ihr sowas schonmal kindersicher gemacht? Ich denke gerade darüber nach die Abdeckkappen der Blende abzuschrauben und da irgendwie quer irgendwelche stabilen Bänder drüberzulegen. Man sollte ja trotzdem noch an Verdunklung und Fliegengitter hinkommen.



Wir haben zwei mal Rausfallschutzdinger. Safety first bei Amazon. https://www.amazon.de/Safety-1st-Bettgitter-Herausfallen-zusammenfaltbar/dp/B0187EEUHO/ref=mp_s_a_1_3?dchild=1&keywords=rausfallschutz+bett&qid=1625599051&sprefix=Rausfall&sr=8-3



Super merke ich mir mal. Habe für vorne ein Fallschutznetz fürs Hochbett bestellt welches ich einhaken kann. So der Plan, mal sehen. Und die Lösung funktioniert halt nicht an den Schwenktüren.

Habt ihr den Schutz in Richtung Flur dann nur drin, wenn ihr nicht mit im Bett seid? Und baut den dann kurz an wenn ihr nach hinten geht?



Haben vorne Wohnwagen ein Querbett, wo man quasi über die ganze Länge rausfallen kann
Haben sie dauerhaft drin. So, dass ein Spalt zum Gang offen ist, damit man auch raus und rein kommt.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Kung Schu am 07.07.2021 10:37]
07.07.2021 10:37:19  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[oMD]psychodaddy

X-Mas Arctic
Da ich kommende Woche wieder unterwegs sein möchte folgende Projekte an meinem T5 die ich vorab noch abschließen möchte:

Morgen:

- Einbau Tempomat
- Ich habe mir endlich Black Out-Vorhänge gekauft, die kommen hoffentlich und können zugenäht und an den noch einzubauenden Schienen / Stahlseilen befestigt werden.

Übermorgen:

- bisher tatsächlich immer nur autark Strom benötigt, da nun aber längere Stehzeit: Montage Landstrom(steckdose und all den dazugehörigem Mist, FI usw.).
08.07.2021 23:19:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
 
Zitat von [oMD]psychodaddy

Huch, danke. Ich habe eine folgende Folie verwendet: https://www.ebay.de/itm/132248353245

Erster fehler war, dass ich das Set ohne "3D-Hecktüren-Folie" gekauft habe. Zweiter Fehler evtl. das ganze Set?

Mit Warmluft habe ich es am Rand versucht, da verzieht die Folie aber direkt, die Ränder rollen sich. Einstechen könnte ich noch probieren. Oder eben ein anderes Set, noch dürften die sich ja gut lösen lassen.


früher (tm) hat man sowas ja mit Seifenwasser gemacht, bzw bei gekurvten Scheiben erst die Folie ungeklebt auf Form geschrumpft und dann angebracht.
09.07.2021 20:45:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
pOTmobil

Russe BF
 
Zitat von HrHuss

Dennoch macht irgendwann auch Solar sinn, um im Stand zumindest zum Teil wieder Saft zu bekommen. Gibt ja auch recht einfache Lösungen mit 12V-Stecker, den man sich notfalls hinter die Windschutzscheibe legt. Geben dann vielleicht nur 1-5 A Saft aber besser als nichts.


Stimmt, das wär gut. Wenn ich wieder Geld habe, kommt das dann sukzessive noch dazu. Solange ich noch Spaß am Wohnmobil habe.
Falls Du bereits Erfahrungen oder Tips für mobile Solarpanels hast, nehme ich die gern und dankbar auf peinlich/erstaunt.

Langsam gewöhne ich mich auch an das Ding. Gestern nochmal die Heizung etwas ausprobiert, war ziemlich kalt und neblig die Nacht.
Hier fast die einzigen 2 Wolkenlücken:


[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von pOTmobil am 10.07.2021 14:13]
10.07.2021 14:12:46  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-Xantos-

Phoenix
Ich bin auf der Suche nach geeigneten 12V Steckdosen und überlege grade ob ich ausschließlich Normdosen verbaue oder mir schon USB / USB-C Steckdosen verbauen soll. Für letzteres finde ich nur Produkte die sehr nach nicht so qualitativ aussehen, bei den USB Dosen finde ich auch nichts mit mehr als 36W Leistung, das ist mir aber zu wenig. Da verbaue ich lieber eine gute Normdose und steck ein besseres Ladegerät rein.

Im Netz finde ich viele ähnliche beiträge von leuten die alle nix gefunden haben, ich versuche mein Glück aber trotzdem

Posiererfotos fürs Album:

[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von -Xantos- am 21.07.2021 11:55]
21.07.2021 11:53:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
HrHuss

AUP HrHuss 11.01.2019
Ich hab zwei mit QC 3.0 und USB-C und integriertem Voltmeter und das Laden geht mit USB-C schon richtig vorwärts. Über Haltbarkeit kann ich nix sagen. Mir ist nur mal so ein Lader/Voltmeter, was man in eine Normdose steckt, ziemlich schnell abgeraucht.

Ansonsten: Vario <3 Hast du den abgelastet oder hat der >3,5t zGg?
21.07.2021 15:32:26  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dino the pizzaman

dino the pizzaman
Ich habe auch Einbaudosen mit QC keineahnungwelchenummer und USB-C, damit kann ich auch mein Thinkpad betreiben. Wie lange die halten wird sich zeigen. für irgendwie versendet 15$ will ich aber nicht klagen. Grund war, dass ich zumindest im Cockpit nichts anderes betreiben werde, und mich mein Ladegerät in der Dose gestört hat. So ist alles flush und schön peinlich/erstaunt
Die Dose habe ich dann hinten ins Fahrzeug gesetzt, weil ich die noch für mein Akkuladegerät benötige. Letztlich braucht man wohl beides schätze ich peinlich/erstaunt Ich werde auch noch ein oder zwei Buchsen mit Anderson Powerpole-Steckern machen. Daran kann ich dann alles möglich betreiben, sollte ich das mal müssen.

 
Zitat von pOTmobil

 
Zitat von HrHuss

Dennoch macht irgendwann auch Solar sinn, um im Stand zumindest zum Teil wieder Saft zu bekommen. Gibt ja auch recht einfache Lösungen mit 12V-Stecker, den man sich notfalls hinter die Windschutzscheibe legt. Geben dann vielleicht nur 1-5 A Saft aber besser als nichts.


Stimmt, das wär gut. Wenn ich wieder Geld habe, kommt das dann sukzessive noch dazu. Solange ich noch Spaß am Wohnmobil habe.
Falls Du bereits Erfahrungen oder Tips für mobile Solarpanels hast, nehme ich die gern und dankbar auf peinlich/erstaunt.

Langsam gewöhne ich mich auch an das Ding. Gestern nochmal die Heizung etwas ausprobiert, war ziemlich kalt und neblig die Nacht.
Hier fast die einzigen 2 Wolkenlücken:
https://abload.de/img/20210710_05dljyi.jpg

https://abload.de/img/20210710_02j8jup.jpg


Der hat 6m, oder?

Mobile Solarpanele: sie sind halt leider teurer als feste Panele und halten oft auch weniger lang, wenn sie rückseitig nicht schön belüftet sind und sich zu stark erhitzen. Aber besser als gar nichts. Man darf einfach keine Haltbarkeit von 20 Jahren erwarten. Im Bootsbereich nutzen einige flexible Panele (teils auch fix verbaut), und die rauchen generell etwas früher ab. Aber funktionieren tut es wunderbar.

ein Kumpel hat sich auch gerade einen Chausson irgendwas 5.4m auf Ducato-Basis gegönnt. Hab ihm bei der Auswahl geholfen. Der hat nur 100w Solar auf dem Dach und mehr hat wegen der Positionierung der Dachfenster nicht Platz. Er wird vermutlich die Route mit einem zweiten Regler, einem flexiblen Solarpanel (verstaut unter der Matratze) und einem langen Kabel nehmen. Falls er länger steht und die Leistung braucht, hat er sie. Zudem kann er so die Karre in den Schatten stellen, das Panel aber 5m nebenan in die Sonne legen.

Ich habe mein Karre mit 200w jetzt auch länger in Betrieb gehabt, Kühlschrank lief >1 Woche durch und wurde auch gut benutzt. Ich habe so mehr als genug Power, auch im Schatten. Sprich ich werde wohl - sobald Kohle da - auf eine kleinere Batterie wechseln (aktuell 150A AGM), damit ich diese auch untern den Fahrersitz verbannenk ann. Dann habe ich wieder Stauraum im hinteren Teil.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von dino the pizzaman am 21.07.2021 16:09]
21.07.2021 16:04:58  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-Xantos-

Phoenix
 
Zitat von HrHuss


Ansonsten: Vario <3 Hast du den abgelastet oder hat der >3,5t zGg?



Komplett leer hat er glaube 4,1t da ist nix mit ablasten

Werde mich dann auchmal bei den biligteilen umschauen. Ich hatte gehofft es gibt einfach mittlerweile ein Produkt von Victron oder so peinlich/erstaunt
21.07.2021 17:29:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
pOTmobil

Russe BF
 
Zitat von -Xantos-

Posiererfotos fürs Album:

https://i.imgur.com/ncz8KSE.jpg


Wow also das ist ja mal ein Wohnmobil, das den Namen verdient Breites Grinsen

 
Zitat von dino the pizzaman

Der hat 6m, oder?


Gutes Auge, ja genau!
Danke für Deine Tips. Braucht es denn irgendeine besondere Technik direkt im Wohnmobil, um solche mobilen Panels anzuschließen? Oder steckt man die einfach an eine vorhandene 12V-Dose? verwirrt
21.07.2021 17:55:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dino the pizzaman

dino the pizzaman
Nein ein extra Panel muss wie ein fix installiertes an einen Regler (idealerweise MPPT wegen Effizienz). Und der Einfachheit halber nimmt man einen zweiten, separaten. Das erleichtert die Verkabelung.
Mobiles Panel heißt für mich einfach nicht fest installiert. Egal ob flexibel oder mit Rahmen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von dino the pizzaman am 21.07.2021 19:18]
21.07.2021 19:17:15  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
eX-blood

tf2_medic.png
Ich habe diesen Fiat Ducato mit Bürstner Aufbau gekauft. Er hat zwei Batterien. Bisher hatte ich noch nicht die Zeit zu checken, ob die komplett voneinander getrennt sind (Fahrbatterie geladen via Lima, Wohnbatterie geladen via nichts ?!).

Ich wollte unbedingt die Möglichkeit haben die Wohnbatterie via Solar zu laden & am Campingplatz via 230 Volt.

Was brauch ich dafür? Ist bspw. dieses Renogy Solarmodul geeignet? Möchte alles möglichst low budget machen, da der Camper in 3 Monaten nachm Urlaub wieder verkauft wird.

Gruß & Thx
22.07.2021 16:55:17  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
Warum denn solar?

Srsly, für die eine Reise willst du nicht in den Kabelbaum von so einem Gefährt eingreifen, zu viel Arbeit.
22.07.2021 17:04:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
eX-blood

tf2_medic.png
Ich muss zwei Kabel an die Batterie anschließen. Also Eingriff in den Kabelbaum ist glaub etwas too much, oder? Breites Grinsen
Wir werden auch mal 3 Tage nicht am Campingplatz stehen. Also kein Strom. Dann würde ich gerne das bisschen Sonne mitnehmen, auch wenns nur dafür reicht abends Licht zum lesen zu haben.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von eX-blood am 22.07.2021 18:23]
22.07.2021 18:22:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
ja, wenn dir der evtl vorhandene Laderegler den anderen Laderegler parallel annimmt und das evtl vorhandene Batteriemanagement nicht rumspukt, kein Problem. Ich würde mich nicht drauf verlassen ohne zuerst den Schaltplan (falls vorhanden) bzw den Kabelbaum mal kurz durchgeschaut zu haben.

Normalerweise wird die Stützbatterie vom Fahrzeug mitgeladen beim Fahren plus es hat einen 230V Anschluss mit Lader für den Standbetrieb... für 3 Monate würde ich mir die Arbeit echt nicht antun.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Lunovis am 22.07.2021 18:34]
22.07.2021 18:28:55  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
harmlos

harmlos
 
Zitat von -Xantos-

 
Zitat von HrHuss


Ansonsten: Vario <3 Hast du den abgelastet oder hat der >3,5t zGg?



Komplett leer hat er glaube 4,1t da ist nix mit ablasten

Werde mich dann auchmal bei den biligteilen umschauen. Ich hatte gehofft es gibt einfach mittlerweile ein Produkt von Victron oder so peinlich/erstaunt



Du könntest mir da nen Gefallen tun:
welches Reifenformat hat der montiert? und welche Felgen, speziell die Maulweite?
Wenn das 16" in 5.5" oder 6" Maulweite sind bräuchte ich mal ET, Lochkreisdurchmesser und Mittenlochdurchmesser. Und wenn die letzten beiden ~206mm und 161mm sind brauche ich unbedingt die Teilenummer peinlich/erstaunt
22.07.2021 18:34:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
IndieStu

AUP IndieStu 01.02.2009
 
Zitat von -Xantos-

 
Zitat von HrHuss


Ansonsten: Vario <3 Hast du den abgelastet oder hat der >3,5t zGg?



Komplett leer hat er glaube 4,1t da ist nix mit ablasten

Werde mich dann auchmal bei den biligteilen umschauen. Ich hatte gehofft es gibt einfach mittlerweile ein Produkt von Victron oder so peinlich/erstaunt



Ich hab welche aus den USA von Blue Sea Systems afaik. Halten seit Jahren, sind Wasserresistent, haben eine gute Qualität und soweit ich mich erinnern kann, gibts auch ne Version mit ordentlich power.
22.07.2021 18:42:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-Xantos-

Phoenix
 
Zitat von harmlos

 
Zitat von -Xantos-

 
Zitat von HrHuss


Ansonsten: Vario <3 Hast du den abgelastet oder hat der >3,5t zGg?



Komplett leer hat er glaube 4,1t da ist nix mit ablasten

Werde mich dann auchmal bei den biligteilen umschauen. Ich hatte gehofft es gibt einfach mittlerweile ein Produkt von Victron oder so peinlich/erstaunt



Du könntest mir da nen Gefallen tun:
welches Reifenformat hat der montiert? und welche Felgen, speziell die Maulweite?
Wenn das 16" in 5.5" oder 6" Maulweite sind bräuchte ich mal ET, Lochkreisdurchmesser und Mittenlochdurchmesser. Und wenn die letzten beiden ~206mm und 161mm sind brauche ich unbedingt die Teilenummer peinlich/erstaunt



jo, ich schau mal nach morgen. Hab 16" montiert und die 206mm kommen mir erstaunlich bekannt vor...

e/

Von Blue Sea Systems finde ich nur diesen

https://www.bluesea.com/products/1016200/12_24V_Dual_USB_2.1A_Charger_-_White


sieht aber garnicht schlecht aus das Ding. Lohnt sich beim Yacht equipment zu schauen, da gibts mehr Plingware und weniger China schrott
[Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert; zum letzten Mal von -Xantos- am 22.07.2021 19:29]
22.07.2021 19:15:36  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dino the pizzaman

dino the pizzaman
 
Zitat von -Xantos-

Lohnt sich beim Yacht equipment zu schauen, da gibts mehr Plingware und weniger China schrott


mnäh sei da mal nicht so sicher. Wirklich viel, dass qualitativ hochwertig ist und auch dem Preis Rechnung trägt, ist mir hinslicht USB-Dosen im Yachtbereich echt noch nicht entgegen gekommen. Zumindest wenns aktuellste QC/PD-Standards mit ordentlich Power sein sollen. Ich war da echt etwas erstaunt.

 
Zitat von Lunovis

ja, wenn dir der evtl vorhandene Laderegler den anderen Laderegler parallel annimmt und das evtl vorhandene Batteriemanagement nicht rumspukt, kein Problem. Ich würde mich nicht drauf verlassen ohne zuerst den Schaltplan (falls vorhanden) bzw den Kabelbaum mal kurz durchgeschaut zu haben.

Normalerweise wird die Stützbatterie vom Fahrzeug mitgeladen beim Fahren plus es hat einen 230V Anschluss mit Lader für den Standbetrieb... für 3 Monate würde ich mir die Arbeit echt nicht antun.


Das ist erfahrungsgemäss echt nicht so ein Ding und sollte keine Probleme machen, bei einem alten System sowieso nicht. Selbst Setups von mehreren Solarladereglern unterschiedlicher Hersteller UND Landstrom verkabelt man einfach so direkt und das funktioniert problemlos. Auch wenn da gleichzeitig im Stand noch die Lima Strom reinpumpt über einen B2B-Regler oder schon nur ein stumpfsinniges Trennrelais. Die Dinger sind schlau genug und regeln sich runter oder gehen aus ihren lustigen Desulfawasweissich-Modi raus und fertig. Denen ist egal, was sonst noch passiert. Wenn noch was rein kann, geben sie es. Und sonst nicht. Einfach möglichst direkt an die Batterie hängen, dann hast du sicherlich keine Probleme wegen zu kleinen Kabeldurchmessern, Übergangswiderständen wegen korrodierter Verbindungen u.ä.. Ich würde auf keinen Fall einfach irgendwo in den Stromkreislauf einspeisen. Da tust du dir keinen Gefallen.
Das aufwändigste wird sein die Kabel schön hinter den Verkleidungen etc. zu führen. Sofern das der Anspruch ist Breites Grinsen Ich würde mir die Arbeit für Solar abr definitiv machen. Auch für nur 3 Monate. Gibt ordentlich viel mehr flexibilität hinsichtlich Stellplätzen u.ä., habe ich jetzt die letzten zwei Wochen auch wieder bemerkt. Und unterm Strich ist man selbst mit 150W und einem geilen Victron-Regler und Kabeln mit unter 250€ dabei.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von dino the pizzaman am 22.07.2021 21:56]
22.07.2021 21:39:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Wohnen auf Rädern II ( Home is, where your car is )
« vorherige 1 [2] 3 4 5 6 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

| tech | impressum