Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Aktien-Thread XXI ( Wer nichts waget, der darf nichts hoffen )
« erste « vorherige 1 ... 23 24 25 26 [27] 28 29 30 31 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
seak`

AUP seak` 10.04.2020
 
Zitat von [FGS]E-RaZoR

Powerhouse lebt! +37% in der letzten Woche. Bin nur noch bei - 43% Breites Grinsen



Nur noch -37% \o/
04.09.2021 7:19:25  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kane*

AUP Kane* 30.10.2009
Bin mir unsicher ob es hier oder im Finanzthread besser passt aber ich fang mal hier an. Breites Grinsen

Wir sparen für die Kinder jeden Monat einen kleinen Betrag, wie so viele Eltern. Allerdings ist das Produkt ne Fondsgebundene Rente die sehr schlecht performt, hohe Kosten verursacht und vor allem auf meinen Namen läuft.

Ich will das modernisieren und für beide ein Depot auf die jeweiligen Namen direkt anlegen und das Geld zukünftig in einen ETF Sparplan stecken. Soweit, so gut - das is ja alles Selbstläufer.

Die Frage ist nur: wie gehe ich am Besten mit dem Guthaben vor? Wenn ich die Renten jetzt kündige, kriege ich ja das Guthaben ausgezahlt und will das natürlich auch in die jeweiligen Depots bringen. Würdet ihr das dann in einem Batzen investieren oder, um Kursschwankungen optimal auszunutzen, in mehreren Tranchen kaufen?
Letzteres erscheint mir sinnvoller, ich bin mir nur nich sicher ob ich den Monatsbeitrag dann einfach anhebe, bis das Guthaben weg is, oder quartalsweise größere Pakete kaufen soll. Was meinen die Finanzweisen des Forums? So ganz ohne Financial advice, natürlich.
05.09.2021 9:34:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
flowb

flowb
 
Zitat von Kane*

Bin mir unsicher ob es hier oder im Finanzthread besser passt aber ich fang mal hier an. Breites Grinsen

Wir sparen für die Kinder jeden Monat einen kleinen Betrag, wie so viele Eltern. Allerdings ist das Produkt ne Fondsgebundene Rente die sehr schlecht performt, hohe Kosten verursacht und vor allem auf meinen Namen läuft.

Ich will das modernisieren und für beide ein Depot auf die jeweiligen Namen direkt anlegen und das Geld zukünftig in einen ETF Sparplan stecken. Soweit, so gut - das is ja alles Selbstläufer.

Die Frage ist nur: wie gehe ich am Besten mit dem Guthaben vor? Wenn ich die Renten jetzt kündige, kriege ich ja das Guthaben ausgezahlt und will das natürlich auch in die jeweiligen Depots bringen. Würdet ihr das dann in einem Batzen investieren oder, um Kursschwankungen optimal auszunutzen, in mehreren Tranchen kaufen?
Letzteres erscheint mir sinnvoller, ich bin mir nur nich sicher ob ich den Monatsbeitrag dann einfach anhebe, bis das Guthaben weg is, oder quartalsweise größere Pakete kaufen soll. Was meinen die Finanzweisen des Forums? So ganz ohne Financial advice, natürlich.


Wenn du erwartest, dass der etf schneller steigt als der Rentenfond ist alles so früh wie möglich kaufen am besten. Das würde ich auch machen, was die beste Strategie ist weiß man immer erst im Nachhinein:
05.09.2021 9:50:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
g0n0

AUP g0n0 07.08.2011
"Time in the market beats timing the market." ist eine der bekanntesten Laien-Finanzregeln.

Durch das regelmäßige Einzahlen bekommst du sowieso ein Cost Average, selbst wenn es gering ist (bei einem hohen Anfangsguthaben).
05.09.2021 9:55:15  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Geierkind

AUP Geierkind 28.02.2017
Anlagehorizont von ~50 Jahren ist auch golden Breites Grinsen Kind müsste man sein.
05.09.2021 9:56:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von Kane*

Bin mir unsicher ob es hier oder im Finanzthread besser passt aber ich fang mal hier an. Breites Grinsen

Wir sparen für die Kinder jeden Monat einen kleinen Betrag, wie so viele Eltern. Allerdings ist das Produkt ne Fondsgebundene Rente die sehr schlecht performt, hohe Kosten verursacht und vor allem auf meinen Namen läuft.

Ich will das modernisieren und für beide ein Depot auf die jeweiligen Namen direkt anlegen und das Geld zukünftig in einen ETF Sparplan stecken. Soweit, so gut - das is ja alles Selbstläufer.

Die Frage ist nur: wie gehe ich am Besten mit dem Guthaben vor? Wenn ich die Renten jetzt kündige, kriege ich ja das Guthaben ausgezahlt und will das natürlich auch in die jeweiligen Depots bringen. Würdet ihr das dann in einem Batzen investieren oder, um Kursschwankungen optimal auszunutzen, in mehreren Tranchen kaufen?
Letzteres erscheint mir sinnvoller, ich bin mir nur nich sicher ob ich den Monatsbeitrag dann einfach anhebe, bis das Guthaben weg is, oder quartalsweise größere Pakete kaufen soll. Was meinen die Finanzweisen des Forums? So ganz ohne Financial advice, natürlich.


Rentendingens kündigen, bei CD z.B Juniordepots eröffnen, Geld einmal in World MSCI einzahlen und dann mtl. Sparplan auch mit World MSCI ETF.
Glücklich sein. Ich kann dich auch werben peinlich/erstaunt

Aber so haben wir das auch gemacht.
05.09.2021 9:58:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
smoo

AUP smoo 02.03.2009
Kane, kommt ein bißchen auf die Summe an. Aber generell gilt, dass verteiltes Einzahlen besser ist, für den Fall, falls es jetzt zeitnah kracht.
05.09.2021 10:01:52  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aerocore

AUP Aerocore 30.04.2015
 
Zitat von Geierkind

Anlagehorizont von ~50 Jahren ist auch golden Breites Grinsen Kind müsste man sein.



Angenommen die nächsten 50 Jahre sind so wie die letzten 50 Jahre und das unendliche Wachstum hält an.
05.09.2021 10:03:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
Muss man halt aussitzen können. So ein ETF ist ja schon diversifiziert.
05.09.2021 10:03:19  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ChevChelios

Russe BF
verschmitzt lachen
 
Zitat von Real_Futti

Muss man halt aussitzen können. So ein ETF ist ja schon diversifiziert.




Wo sind denn dann die Small Caps im MSCI World?
05.09.2021 10:19:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
|DCD|PHIL

Deutscher BF
 
Zitat von smoo

Kane, kommt ein bißchen auf die Summe an. Aber generell gilt, dass verteiltes Einzahlen besser ist, für den Fall, falls es jetzt zeitnah kracht.



Gerd Kommer sieht das ein bisschen differenzierter:

https://www.gerd-kommer-invest.de/einmalanlage-vs-phaseninvestment/
05.09.2021 10:19:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kane*

AUP Kane* 30.10.2009
Vielen Dank für den Input!
Wir machen uns, speziell bei dieser Anlage, noch n bißchen Gedanken, weil natürlich das Risiko im Vergleich zu der Fondsrente größer ist. Klar, wenn die ganze Wirtschaft RICHTIG den Bach runter geht, kann’s halt auch sein das man in der Fondsrente einen Totalverlust erleidet, aber so wahrscheinlich is das ja nicht. Da hat man also den Vorteil, dass man das Angeparte auf jeden Fall rausbekommt - ggf und im Idealfall zuzüglich der Rendite aus den Fonds.

Beim ETF sparen könnte es ja sein, dass man zum Stichtag Verluste macht - auch wenn es da natürlich nicht zwangsläufig einen Stichtag braucht, weil kann ja einfach weiterlaufen.
05.09.2021 11:07:04  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Geierkind

AUP Geierkind 28.02.2017
Das ist ja die Stärke des Konzepts. Dass man nicht gezwungen sein darf zu einem Zeitpunkt X zu verkaufen, sondern immer wieder zur Not 10-15 Jahre aussitzen kann.

Kommt halt auch darauf an was genau deine Kinder mit dem Geld bezwecken wollen. Wenn es für ein gutes Studium an Tag X gebraucht wird, könnte man das Unterfangen mit ETF natürlich als riskant bewerten.

Wenn deine Kinder sich mit 60 Jahren freuen sollen, dass sie plötzlich Millionär sind (dann wenn es ihnen egal ist), ist es ""nicht riskant"". Zur Not können die das ja ihren Kindern vererben. Wenn man recht optimistisch nicht an den Untergang des Abendlandes in den nächsten 100 Jahren glaubt.

Ich brauch auch ein Kind.

Für den Fall, dass die Wirtschaft richtig den Bach runtergeht ist ein sicherer Job halt super. Dann kann man sich wie Raupe Nimmersatt durchfressen. Ich warte nur drauf.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Geierkind am 05.09.2021 11:13]
05.09.2021 11:10:53  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Poliadversum

AUP Poliadversum 30.08.2012
 
Zitat von Kane*

Vielen Dank für den Input!
Wir machen uns, speziell bei dieser Anlage, noch n bißchen Gedanken, weil natürlich das Risiko im Vergleich zu der Fondsrente größer ist.


Wieso? ETF sind auch... Fonds. Bzw. benutzen viele Fondsrenten ETFs. Wenn die Weltwirtschaft hops geht, gehen doch auch Fondsrenten hops?
05.09.2021 11:12:34  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kane*

AUP Kane* 30.10.2009
Ja, der Fondsanteil is weg - aber da is ne Garantie eingebaut. Gering, aber man hat keinen Totalverlust bei dem Produkt.

Aber ohne Riskio gehts halt nich - something for nothing gibt’s ja nich Breites Grinsen
05.09.2021 12:26:53  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bazooker

Bazooker
 
Zitat von Geierkind

Das ist ja die Stärke des Konzepts. Dass man nicht gezwungen sein darf zu einem Zeitpunkt X zu verkaufen, sondern immer wieder zur Not 10-15 Jahre aussitzen kann.




Woher kommt diese doch sehr pessimistische Zahl?
Selbst 2007 war man 2013 wieder im Plus.
Und man darf ja auch nicht vergessen, dass das Vermögen bis zum eventuellen Crash auch schon steigt.

Dazu hatte doch finanztip mal ein Video gemacht.
Ich würde nicht auf den Cost-Average-Effect bei einer so langen Laufzeit setzen. Die Wsk, dass du in Zukunft Anteile billiger kaufen kannst als jetzt ist doch eher mau.
05.09.2021 14:06:53  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Geierkind

AUP Geierkind 28.02.2017
Die Zahl habe ich aus der Hüfte geschossen. Beim drüberskippen des US30:

1929: 385 Peak
1954: Erholt

1966-1982: Seitwärts

1987: 2738 Peak
1990: Erholt

2000: 11.600
2007er Zwischenpeak, ansonsten seitwärts bis 2011

2007: 14.050
2013: Erholt

Fazit: Wenn sich 1929 nicht wiederholt, reichen 6 Jahre. Wenn sich 1929 wiederholt hat man ein Problem (außer man kann nachbuttern, dann ist natürlich toll). 1966-1982 seitwärts ist auch nicht das Schönste der Welt, wenn man sich mehr erhofft.
05.09.2021 15:57:43  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bazooker

Bazooker
Alles natürlich unter der Voraussetzung, dass man am Vortag des Crashes sein Geld angelegt hat.

Am Beispiel


1987: 2738 Peak
1990: Erholt.

Hätte man Anfang '86 sein Geld angelegt, dann wäre man nie im Minus gewesen. Auch während des "Crashes" nicht.

Ergo: Timing in the blahblah..
05.09.2021 19:02:24  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Geierkind

AUP Geierkind 28.02.2017
Richtig.

Mehr beunruhigen tun mich eigentlich auch die langen Seitwärtsbewegungen als die Crashes. Im Crash kann man wenigstens reinbuttern, seitwärts hilft keinem. Ich weiß gar nicht wie es kommt, damit kenn ich mich nicht aus. Ich schätze mal das wird an Produktivitätssteigerung liegen, so wie ich gehört habe, ist die Digitalisierung und damit verbundene Produktivitätssteigerung auch ein/der treibende Faktor hinter den jetzt so hohen Kursen.

Gab es von 1966 bis 1982 keine Produktivitätssteigerung? Gut möglich. Autos, Frauen und Fernseher, Masenproduktion.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Geierkind am 06.09.2021 1:09]
06.09.2021 1:06:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kung Schu

AUP Kung Schu 26.11.2007
Ich bin mit Powerhouse im Plus. Yeeehaw.
06.09.2021 8:50:26  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
Bezüglich ETFs für Kinder:
Ich habe Anfang und Ende 2020 jeweils für beide Kids was umgeschichtet (war auch vorher in Fonds ) :
LYX00F aus 01/2020 ==> +46%
A1W9KD aus 01/2020 ==> +58%
LYX0AG aus 12/2020 ==> +28%

Da die Teile noch mindestens +10 Jahre liegen bleiben, wird man etwaige Korrekturen aussitzen können. Das ist ja auch keine Kohle, wo die direkt instant mit 18 drüber verfügen müssen.
Außerdem gibt es ja noch oldschool Sparbuch von den Großeltern mit mtl. Dauerauftrag
06.09.2021 9:18:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Noxiller

AUP Noxiller 11.02.2009
Vulcan Energy ab 20.9 im S&P/ASX 300 gelistet.
Grundsätzlich würde ich das als positiv werten, kann aber nicht einschätzen ob sich das größer anhört als es ist.

https://hotcopper.com.au/documentembed?id=uOMxKKzFkiWRTLKhOROKAxjvTDYL4wq0wRn%2Bv%2BFs87FiGug%3D
06.09.2021 10:03:57  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Seppl`

Seppl`
 
Zitat von Kung Schu

Ich bin mit Powerhouse im Plus. Yeeehaw.



Nur noch 32% im Minus, yeah

Habe vor ein paar Wochen einen Hunni in Bitcoin bei TR geklatscht. Joar. +50%.
Ärgere mich, dass es nur ein Hunni war Breites Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Seppl` am 06.09.2021 10:39]
06.09.2021 10:38:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
FAcele$$

Leet
 
Zitat von |DCD|PHIL

 
Zitat von smoo

Kane, kommt ein bißchen auf die Summe an. Aber generell gilt, dass verteiltes Einzahlen besser ist, für den Fall, falls es jetzt zeitnah kracht.



Gerd Kommer sieht das ein bisschen differenzierter:

https://www.gerd-kommer-invest.de/einmalanlage-vs-phaseninvestment/



Ich mein auch das unser Saidi?, das in einem seiner Videos erläutert hat, warum er ein einmaliges großes Invest in einem EFT einer Stückelung über x Monate vorziehen würde.
06.09.2021 10:51:57  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
trigg3r

trigg3r
zapetec & innocan ziehen wieder an. und wieder die frage verkaufen yay or nay Breites Grinsen
06.09.2021 11:01:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
missmutig gucken
Bor, ich habe gerade noch irgendwelche Uraltverträge meiner Frau gefunden, die eh ruhen. Jährliche Verzinsung 1 bzw. 2%
Erstmal Kündigungen aussprechen und Kohle in ETFs ballern.
06.09.2021 11:03:06  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
Gibt es bei Zaptec irgendwelche News?
06.09.2021 12:59:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
Und bei CD in den Neuemmissionen das hier gesehen:
https://www.boerse-frankfurt.de/zertifikat/de000bene075-tracker-zertifikat-auf-benefaktorindex-biene-bio

Ja, ist ein Zertifikat. Was genau macht es? Kann mir das mal wer erläutern?
06.09.2021 13:01:53  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dktwho?

X-Mas Leet
 
Zitat von trigg3r

zapetec & innocan ziehen wieder an. und wieder die frage verkaufen yay or nay Breites Grinsen



hodl zaptec natürlich, schon fast 300% im plus Breites Grinsen
06.09.2021 21:36:15  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
trigg3r

trigg3r
 
Zitat von dktwho?

 
Zitat von trigg3r

zapetec & innocan ziehen wieder an. und wieder die frage verkaufen yay or nay Breites Grinsen



hodl zaptec natürlich, schon fast 300% im plus Breites Grinsen



der zapetecmessias Breites Grinsen
ja verkaufe nicht
06.09.2021 22:07:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Aktien-Thread XXI ( Wer nichts waget, der darf nichts hoffen )
« erste « vorherige 1 ... 23 24 25 26 [27] 28 29 30 31 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
| tech | impressum