Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: 11. September 2001 ( 20 Jahre Ende der Unschuld )
« vorherige 1 [2] 3 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Lwis

AUP Lwis 20.06.2014
Bin nach der Schule wie so oft in den Kaufhof in die Videospielabteilung zum gucken.

Die Fernseher standen direkt in der Nähe, da hab ich dann gesehen, dass ungefähr 20 Leute davor standen und geguckt haben. Da war das 2. Flugzeug schon eingeschlagen.

Hab mich dann dazu gestellt und mitgeguckt, bevor ich nach Hause gefahren bin.

Am nächsten Tag in der Schule große Diskussionsrunde den ganzen Tag, mit Schweigeminute.
10.09.2021 14:08:55  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kane*

AUP Kane* 30.10.2009
 
Zitat von FelixDelay

Hier auch ICQ-Nachricht, da isn Flugzeug ins WTC geflogen. Ich dachte erst an irgendnen kleinen Segelflieger oder so... Restlichen Tag dann vorm Fernseher verbracht.

Ich frage mich ja, wie würde die Welt (und die Politik) heute aussehen, wenn es 9/11 nicht gegeben hätte?



Also in Afghanistan...
10.09.2021 14:09:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von Kane*

 
Zitat von FelixDelay

Hier auch ICQ-Nachricht, da isn Flugzeug ins WTC geflogen. Ich dachte erst an irgendnen kleinen Segelflieger oder so... Restlichen Tag dann vorm Fernseher verbracht.

Ich frage mich ja, wie würde die Welt (und die Politik) heute aussehen, wenn es 9/11 nicht gegeben hätte?


Also in Afghanistan...


...wären noch immer die Taliban an der Macht?
10.09.2021 14:11:33  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kane*

AUP Kane* 30.10.2009
 
Zitat von Shooter

 
Zitat von Kane*

 
Zitat von FelixDelay

Hier auch ICQ-Nachricht, da isn Flugzeug ins WTC geflogen. Ich dachte erst an irgendnen kleinen Segelflieger oder so... Restlichen Tag dann vorm Fernseher verbracht.

Ich frage mich ja, wie würde die Welt (und die Politik) heute aussehen, wenn es 9/11 nicht gegeben hätte?


Also in Afghanistan...


...wären noch immer die Taliban an der Macht?



Nicht auszudenken, oder?
10.09.2021 14:58:26  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Wickeda

wickeda
Ich habe damals mit meiner Mutter den Teppich im Haus herausgerissen, bis mein Vater anrief und irgendetwas erzählte von "Krieg in Amerika". Danach kann ich mich noch an Peter Klöppels Sondersendung erinnern und den Tag danach in der Schule. Einige hatten damals entsprechend Angst, dass die Amis mit Atomwaffen antworten würden.
10.09.2021 16:08:26  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
 
Zitat von -Marvin-

 
Zitat von Schm3rz

Die ersten Meldungen waren unspektakulär, es sei ein Flugzeug in einen der Türme gekracht. Es wurde auch nur von einem Sportflugzeug gesprochen und dann….

https://c.tenor.com/0vs92BMyMOQAAAAC/will-ferrell-escalated-quickly.gif



true - und leider haben die Verschwörungstheorien auch nicht lange auf sich warten lassen



Was ja der absolute Kristallisationskeim im Internet für die Spinner gewesen ist.
TV hatten alle Sondersendungen, auf Super RTL liefen die Dinos. Grade zu ironisch, wenn man nach 20 Jahren auf die Serie blickt.

Richtig fies war der Moment, wo der erste Turm eingestürzt ist, und man direkt wusste, dass der andere auch gleich das selbe macht.

Das Wissen, dass die lieben 90er nach dem kalten Krieg vorbei waren, weil jetzt ein Schlagabtausch USA - Terror stattfinden wird, mit gegenseitiger Eskalation.
Ergebnis heute nach 20 Jahren? Afghanistan auf Reset. Saudis weiterhin frei, Irak Keimzelle vom IS.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von monischnucki am 10.09.2021 16:29]
10.09.2021 16:27:56  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Monsieur Chrono

Arctic
Ich kann mich noch daran erinnern, damals in die 7. Klasse gegangen zu sein. Das hier war im Schuljahr 2001/02 mein Englischlehrbuch:

[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Monsieur Chrono am 10.09.2021 16:40]
10.09.2021 16:39:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Ich weiß noch dass ich mich damals darüber amüsiert habe, als unsere Klassenlehrerin uns erzählt hat, dass einige der älteren Schüler geweint haben peinlich/erstaunt
Gut die haben eventuell auch die Tragweite etwas besser einschätzen können.
10.09.2021 16:53:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
 
Zitat von M`Buse

Ich weiß noch dass ich mich damals darüber amüsiert habe, als unsere Klassenlehrerin uns erzählt hat, dass einige der älteren Schüler geweint haben peinlich/erstaunt



Gefickt als Abschlussklasse für 100 bitte.
Am Anfang des Schuljahres 9/11 und am Ende auf Klassenfahrt ne Truppe aus Erfurt im Bus, die natürlich auch Leute vom Gutenberggymnasium kannten.
Lief für unseren Schülersprecher in diesem Jahr richtig gut.

Aber was willste als 15/16-Jährige da gross die Welt reflektieren. Aber das hier Geschichte geschrieben wurde, das wussten alle.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von monischnucki am 10.09.2021 16:56]
10.09.2021 16:55:33  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Becks_und_so

Arctic


lass ich mal hier, bspw. was er bei 33:40 sagt fand ich recht einleuchtend.
10.09.2021 17:17:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Monsieur Chrono

Arctic
Puhhh...
10.09.2021 17:23:07  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
fatal-x

AUP fatal-x 14.12.2009
 
Zitat von M`Buse

Ich weiß noch dass ich mich damals darüber amüsiert habe, als unsere Klassenlehrerin uns erzählt hat, dass einige der älteren Schüler geweint haben peinlich/erstaunt
Gut die haben eventuell auch die Tragweite etwas besser einschätzen können.


wir haben microsoft fly simulator installiert etwas für sehr schlecht befinden
10.09.2021 17:43:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Elizaveta Bäm

Arctic
Achja, ist schon interessant wie man sich plötzlich wieder an Details erinnert. Ich wusste sofort wieder das es ein Dienstag war. Das ich bei meinem Kumpel Max nach der Schule war. Muttern hatte Urlaub und hat den ganzen Tag wie gebannt das Ganze auf der Glotze verfolgt. Als ich nachhause kam haben wir bis zur Schlafenszeit zusammen ferngeschaut.
Aber ich merk auch wie mit der Zeit der Tag seine Bedeutung verliert. Vor einiger Zeit war es für mich persönlich noch DAS einschneidende, prägende globale Ereignis. Zugeben auch so das Erste weil ich ähnlich jung wie Loro bin. Aber über die Jahre hat man soviel übles Zeug über Nachrichten aufgesaugt. Keine Ahnung, sticht im Grundrauschen schon noch deutlich raus aber nach 20 Jahren fühlt sich die Geschichte langsam deutlich abstrakter und weniger fassbar an. Ich mein, es haben schon mehrere Jahrgänge ihr Abi gemacht, die den Tag nur aus den Geschichtsbüchern kennen.

Ansonsten musste ich direkt wieder dran denken wie ich irgendwo zwischen 13 und 15 Loose Change entdeckt habe. Breites Grinsen
Damals natürlich für Voll genommen und noch in der selben Woche mit meinem Vater zusammen ein zweites mal angeschaut weil er das ja auch sehen muss. Rückblickend kann ich froh sein, dass es letztlich ne Medienkompetenzübung war. Bei der ich erstmal durchgerasselt bin. Aber man lernt ja zum Glück aus seinen Fehlern.

Dokutechnisch erinner mich an einen 3-Teiler auf Arte den ich vor Ewigkeiten mal verschlungen habe. Die hat das mein ich relativ umläufig aufgedröselt. Aber keine Ahnung mehr wie die hieß.

Achja, Taxi zur Hölle ist ne Doku, die mich damals echt mitgenommen hat. Behandelt aber nicht den 11. September sondern den Krieg gegen den Terror.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Elizaveta Bäm am 10.09.2021 18:41]
10.09.2021 18:34:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Drosselmeyer

AUP Drosselmeyer 04.08.2018
Ich hab von der Sache erst relativ spät am Tage mitbekommen.

Das kam dadurch, dass ich um 7:30 Uhr bei meinem Bruder in der Wohnung, in einem anderen Vorort sein sollte, um den Handwerker der die Gasthermenwartung durchführte Zugang zur Wohnung gewähren sollte. Als ich ankam war der aber schon dagewesen.
Wenn damals solche Geschichten anlegen konnte ich in der Nacht davor nicht pennen aus Angst zu verschlafen. Also bin ich wieder nach Hause ins Bettchen. Nachdem das Telefon dauerklingelte bin ich dann doch aufgestanden und bin dran gegangen und hab nebenher den Fernseher eingeschaltet...
Da war schon alles passiert. Hatte trotzdem Tränen in den Augen.

War 1999 und 1997 in New York City und im und oben auf dem WTC gewesen.
10.09.2021 18:53:20  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
Kann sich noch an das swf-File mit dem Song von Enya oder so aus der Zeit kurz danach erinnern?
Das war das Lied und dann Bilder oder Videos vom Anschlag. Kann ich gerade nicht besser beschreiben.

Ich kam gerade vom Zivi, wenn ich mich richtig erinnere. Irgendwer hatte in unserer Mailnewsgroup geschrieben, wir sollen mal NTV anmachen, da sei ein Flieger in ein Hochhaus gestürzt. Gesagt getan, 5 Mins später kam der 2. Flieger traurig

Auf Youtube gefunden:
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Real_Futti am 10.09.2021 19:00]
10.09.2021 18:56:33  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
 
Zitat von loliger_rofler

Ich war damals noch recht jung und hatte wenig konkrete, sinnvolle Gedanken dazu. Wie war es bei den Älteren? War euch damals klar, was das bedeutet?



So richtig war das niemandem klar. Ein Anschlag in dieser Größe war bis dahin nicht mal vorstellbar. Irgendwelche Entführungen oder Autobomben ok, sowas kannte man. Aber mehrere Passagierflugzeuge gleichzeitig, trotz aller Kontrollen, die Wahrzeichen des mächtigsten Landes der Welt, das war völlig neu. Welche Folgen das haben würde konnte noch niemand ahnen.
Man ahnte höchstens, dass die Supermacht schlechthin USA nicht mehr unangreifbar waren, und dass sie das nicht einfach hinnehmen würden. Aus heutiger Sicht ist das ja schon so eine Art Pearl-Harbour-Moment: Es wurde eine Grenze überschritten, und die Reaktion des Landes hatte Folgen für die ganze Welt.

Ich war damals bei der Arbeit, halbe Stelle neben dem Studium in der Instandhaltung eines US Chemieunternehmens, das hier in D eine Zweigstelle hat(te ka ob die noch da sind). Da wurde mittendrin die Arbeit unterbrochen und alle waren ziemlich entsetzt. So viele Menschen waren gestorben, so viele Retter direkt danach auch noch. Da es sich um Passagierflugzeuge handelte war auch jedem schnell klar, dass einen selbst problemlos genauso hätte treffen können auf dem Weg in den Urlaub z.B..
10.09.2021 19:39:17  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kung Schu

AUP Kung Schu 26.11.2007
War glaub ich erster Schultag nach den Sommerferien in Bayern. Hab den zweiten Einschlag live im TV gesehen.

Kann mich auch noch erinnern, als die Operation Enduring Freedom startete. Da war ich überzeugt, dass es notwendig ist.
10.09.2021 20:44:14  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Geierkind

AUP Geierkind 28.02.2017
 
Zitat von Monsieur Chrono

Ich kann mich noch daran erinnern, damals in die 7. Klasse gegangen zu sein. Das hier war im Schuljahr 2001/02 mein Englischlehrbuch:





Breites Grinsen
10.09.2021 20:48:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
PsYcHoSeAn*

AUP PsYcHoSeAn* 14.05.2011
 
Zitat von Tobit

 
Zitat von le glock sportif ®

Gabs hier nicht einen Thread dazu seinerzeit?
Zumindest bin ich mir sicher in einen reingeschrieben zu haben.
Falls wer nen Link hat, sollte der in den Startpost.





Da gab's ein extra Forum dazu, der reguläre Bereich wurde meiner Erinnerung nach deaktiviert.



IIRC hatten wir zwei Threads, die so schnell gefüllt wurden, dass das Forum in die Knie ging...danach gabs das Unterforum.

Damals grad von der Schule heimgekommen und den Thread gesehen. Erst nicht glauben können, was da steht. Dann TV angemacht und nen Schulfreund angerufen...

Danach bis tief in die Nacht im POT gehangen und jedes neue Detail im Thread verfolgt/gepostet.

Die Menge an Falschnachrichten und Spekulationen war damals over 9000...

Absolut surreal.
10.09.2021 20:52:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Monsieur Chrono

Arctic
Wahrscheinlich gab es mittlerweile mehr Krebstote durch das damals freigewordene Asbest (afaik 400 Tonnen) als durch die Anschläge direkt:

https://www.mountsinai.org/about/newsroom/2018/deaths-from-911-diseases-will-soon-outnumber-those-lost-on-that-fateful-day
10.09.2021 21:16:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Triton

Arctic
traurig gucken
Ich wollte Star Trek gucken um 15 Uhr auf Sat. 1. Und dann kam das. Überall.
10.09.2021 21:35:25  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015


 
11. September 2001. George W. Bush sitzt in einer Grundschule in Florida und liest mit den Kindern ein Buch. Die Schüler der zweiten Klasse stammen alle aus der Schwarzen Community Sarasotas, aus Newtown. Mitten im Unterricht erreicht den Präsidenten die Nachricht des Terroranschlags. Die Kinder werden zu einem Medienereignis. Was ist fast 20 Jahre später aus ihnen geworden?

Wie veränderte sich Amerika seit den Terroranschlägen am 11. September 2001? Was bedeutet dieser Wandel für die damalige junge Generation? Was erlebten die Kinder der zweiten Klasse der Emma E. Booker Elementary School seit 9/11, deren großer Tag von dieser Tragödie überschattet wurde?Die mittlerweile jungen Erwachsenen erleben ein Amerika geprägt von Rassismus und Diskriminierung. „9/11 Kids – Das veränderte Amerika“ zeigt in eindrucksvollen Portraits die über Jahrzehnte gewachsenen Konflikte, die sich jüngst in den „Black Lives Matter“-Protesten entladen.Heute sind die Schüler und Schülerinnen Mitte 20. Sie stammen aus einkommensschwachen Familien aus der schwarzen Community von Sarasota, Florida. Ihr Alltag ist geprägt von Chancenlosigkeit, prekären Familienverhältnissen und Polizeigewalt. Eine von ihnen ist Megan Diggins (24). Ein Streit zwischen dem Vater ihres Sohnes und ihrem Ex-Freund artete in einer Schießerei aus. Sie geriet in die Schusslinie. Seitdem ist die junge Mutter gelähmt und sitzt im Rollstuhl. Natalia Jones-Pinkney (24), der Sonnenschein der Klasse, singt in einer Kirche für ihren Bruder. Sie bangt um seine Zukunft. Auf einem Parkplatz wurde der 18-Jährige von Polizisten angeschossen. Die Beamten hielten ihn für einen Drogendealer. Zwei Kugeln stecken immer noch in seiner Brust. Lazaro Dubrocq (25), Sohn kubanischer Einwanderer, hat es geschafft. Er war der Klassenbeste und ernährt heute als Ingenieur seine ganze Familie.Der Film dringt in ein Milieu ein, das der Mehrheitsgesellschaft sonst verschlossen bleibt. Er gibt Einblicke in die komplexen Strukturen, die sich seit 9/11 verfestigt haben.

[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von monischnucki am 11.09.2021 19:11]
11.09.2021 19:10:43  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
HorusVII

HorusVII
Mein Bruder hat am 11.9. Geburtstag, aber statt diesen zu feiern, hatte ich alleine im Wohnzimmer die Nachschulzeit damit verbracht, Premiere (so hieß das früher, oder?) zu gucken: Die neun Pforten mit Johnny Depp (woran man sich dann so erinnert). Dann hat die Verwandtschaft gerufen ins Wohnzimmer der Großeltern (hatten uns ein großes Haus geteilt) - als kluger Junger, der ich war, sollte ich dann erstmal einschätzen, wer dafür verantwortlich ist (hatte natürlich keine Ahnung, hab ja nur gezockt und mich nicht mit aktueller Politik beschäftigt). Breites Grinsen

War dann aber tatsächlich doch einschneidend, wenn man bedenkt, an was man sich noch genau an diesem Tag erinnern kann.
11.09.2021 19:43:57  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Wochenlang gab es kein normales Fernsehprogramm mehr traurig
11.09.2021 20:00:53  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dieselrakete

Arctic
"fun"fact: Ich hatte in dieser Woche eigentlich Fernsehverbot, da ich am Wochenende mit Gumbel etwas länger als vereinbart draußen war.

War dann ab Dienstagnachmittag hinfällig.

¤: Mehr Inhalt: Zum einen ist es erschreckend, dass bereits zwanzig Jahre vergangen sind, ich kann mich nämlich noch an sehr viele Details erinnern. Ich war mit einem Nachbarn und seiner Mutter im Auto unterwegs, als es im Radio kam. Wir hätten natürlich keinerlei Vorstellung von dem, was da passierte. Mein Lehrer in der Musikschule, wohin wir auf dem Weg waren, war ziemlich betroffen, denn er kannte die Örtlichkeit persönlich. Ich könnte jetzt noch Details über das Auto, das Wetter, über den Moderator im Radio, usw erzählen, das ist nämlich auch zwanzig Jahre später noch bildlich vorhanden.
Ich habe gestern und heute diesen Thread (und andere) verfolgt und daher auch immer mal wieder die üblichen Sequenzen der Videos gesehen. Es ist auch heute noch immer unfassbar für mich. Vielleicht liegt es auch daran, dass es fast prä-internet war und man das erste mal sowas live gesehen hat. Der Anflug des zweiten Flugzeugs und wie es einfach im Turm verschwindet ist ins Hirn eingebrannt.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von dieselrakete am 11.09.2021 23:17]
11.09.2021 23:11:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Fragment

AUP Fragment 02.02.2014
Pfeil
 
Zitat von M'Buse

Wochenlang gab es kein normales Fernsehprogramm mehr traurig



Unangenehme flashbacks zu Lady di und candle in the wind
12.09.2021 2:02:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Xerxes-3.0

AUP Xerxes-3.0 05.11.2018
 
Zitat von Triton

Ich wollte Star Trek gucken um 15 Uhr auf Sat. 1. Und dann kam das. Überall.


16 Uhr, oder? peinlich/erstaunt Ich war damals in der 11. Klasse.

Wollte ich auch. Nach ner Weile habe ich mich gewundert, warum es eine Sondersendung für die Nachrichten braucht, wenn ein Flugzeug einen der WTC-Wolkenkratzer rammt. Also ja, ist schlimm, aber ist das nicht schon mal passiert?

Dann hab ich das erste Mal richtig hingeguckt, als Bilder des Turm zu sehen war, und holy shit, das war heftig. Ich bin aber immer noch davon ausgegangen, dass die Sondersendung bald rum ist.

Und dann ist das zweite Flugzeug eingeschlagen und die Nachrichten sind explodiert Und dann auch noch das Pentagon sowie ein weiteres Flugzeug, das abseits abgestürzt ist.

Es wurde nach und nach immer surrealer, was da passiert ist. Wie in nem Film, aber es war kein Film. Das hatte ich seit dem so nie wieder.
12.09.2021 12:02:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
TemplaR_AGEnt

templar agent
Pfeil
Ich stelle für mich persönlich fest, dass sich gar nicht so viel von dem Tag in mein Gedächtnis eingebrannt hat.

Mir ist zum Beispiel ohne Nachschauen nicht bewusst gewesen, dass der 11. September 2001 in Bayern der erste Schultag war, dass ich damals also frisch in die 12. Klasse gekommen bin - also Kollegstufe, Kurssystem etc. pi pa po.

Was ich noch weiß ist, dass ich als ich die Nachricht im Radio gehört habe, zu unserem Edeka-Markt auf'm Dorf geradelt bin und es den Leuten da erzählt habe - also Chef und Kollegen, hatte da zu Schulzeiten einen Ferienjob - hatte da dann anscheinend noch eine "Spätschicht" an der Kasse oder so? Wie gesagt, viel ist nicht hängengeblieben.

Wahnsinn, 20 Jahre. Ich weiß nicht mal mehr genau, ob ich damals schon einen DSL-Anschluss hatte oder immer noch per ISDN-Dial Up online gegangen bin. Das Internet hatte den gesamten Alltag damals ja um Größenordnungen weniger durchdrungen. Ich war damals zwar schon seit ca. einem halben Jahr auf cstrike.de registriert, aber nahezu ausschließlich im Mapping-Unterforum unterwegs.

Woran ich mich noch erinnere, ist, dass wir am nächsten Tag in einer Freistunde in der designierten "Raucherecke" unserer Schule standen und darüber gequatscht haben. Wir haben dabei aber auch direkt den Beginn der Schweigeminute verpasst und haben uns böse Blicke vom Biolehrer eingefangen, der schräg gegenüber gerade eine Klasse Unterstüfler unterrichtete. Nicht so rühmlich.
12.09.2021 13:25:04  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
xplingx

AUP xplingx 22.05.2013
Ich war 16, hatte Berufsschule und die Meldung irgendwann online gefunden.

Nach der Berufsschule dann nach Hause gekommen, da sassen meine Mum, meine Schwester sowie die Frau vom Nachbarn + Kinder (hatten keinen TV) vor der Glotze und haben live zugeschaut wie das Zeug da zusammenbricht.

Ich glaube am selben Tag oder ein paar wenige Tage später habe ich mich dann hier angemeldet.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von xplingx am 12.09.2021 13:35]
12.09.2021 13:35:06  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dieselrakete

Arctic
Grade fällt mir auf, dass ich aus dem Kabinett Bush wohl mehr Personen kenne und zuordnen kann als aus jedem anderen Kabinett zu der Zeit.

Cheney, Rice, Rumsfeld, Powell, die sind einfach im Gedächtnis geblieben
12.09.2021 14:18:14  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: 11. September 2001 ( 20 Jahre Ende der Unschuld )
« vorherige 1 [2] 3 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
| tech | impressum