Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Hausbauthread XIX ( Nobilia ist, glaube ich, so das absolute Minimum )
« vorherige 1 2 3 4 5 6 [7] 8 9 10 11 12 13 14 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
smoo

AUP smoo 02.03.2009
Ja, Türen sind schon höher und Abstellkanten (Waschbecken/Spiegel) und gemauerte Nieschen (Dusche) sind schon eingeplant.
14.09.2021 19:06:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
Denkt an Strom für die Markise, das hatte ich vergessne und musste Saft von einer der Außenlampen abzapfen.
14.09.2021 19:07:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
smoo

AUP smoo 02.03.2009
Klar. Und Wasserzähler am Außenwasserhahn wegen der Abwasserkosten.

Vllt. sollte man auch so eine Liste mal machen. Breites Grinsen
14.09.2021 19:08:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

AUP Icefeldt 09.04.2020
Stromanschlüsse an Stellen an denen irgenwann mal Klimageräte installiert werden könnten.
14.09.2021 19:09:43  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von smoo

Klar. Und Wasserzähler am Außenwasserhahn wegen der Abwasserkosten.

Vllt. sollte man auch so eine Liste mal machen. Breites Grinsen


Oder Brunnen.
14.09.2021 19:12:52  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
smoo

AUP smoo 02.03.2009
Es muss doch ein anonymes Listensystem geben...
[Dieser Beitrag wurde 5 mal editiert; zum letzten Mal von smoo am 14.09.2021 19:20]
14.09.2021 19:13:57  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flashhead

AUP Flashhead 23.11.2020
 
Zitat von smoo

Klar. Und Wasserzähler am Außenwasserhahn wegen der Abwasserkosten.

Vllt. sollte man auch so eine Liste mal machen. Breites Grinsen



Wie viel Grünfläche planst du denn? Pro 100 m2 kannst du mit ca. 2,5 m3 Wasser rechnen, wenn du viel wässerst. Das sind etwa 5 EUR an Gebühren pro Jahr. Dafür musst du den Zähler einmal installieren lassen, anmelden und alle 6 Jahre tauschen.
14.09.2021 19:35:53  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
Also bei den heißen Sommern habe ich mehr verbraucht auf diesen Wert bezogen.
Bei uns wollen die irgendwas mit 50¤ an Gebühren haben im Jahr.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Real_Futti am 14.09.2021 19:37]
14.09.2021 19:36:58  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flashhead

AUP Flashhead 23.11.2020
Klar kann das mal mehr werden, aber selbst wenn du das Doppelte verbrauchst, lohnt sich das erst ab einer bestimmten Gartengröße und wenn smoos Grundriss nicht den riesigen Garten unterschlägt sehe ich da keine riesigen Flächen.
14.09.2021 19:40:58  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
smoo

AUP smoo 02.03.2009
Ich hab mir das finanzielle dahinter noch gar nicht angeschaut, aber das werde ich mir dann noch ausrechnen. Wir haben nur ~160qm Garten.
14.09.2021 19:41:32  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von smoo

Ich hab mir das finanzielle dahinter noch gar nicht angeschaut, aber das werde ich mir dann noch ausrechnen. Wir haben nur ~160qm Garten.


Checkmal Grundwassertiefe und mach dir einen Brunnen.
14.09.2021 19:42:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flashhead

AUP Flashhead 23.11.2020
 
Zitat von smoo

Ich hab mir das finanzielle dahinter noch gar nicht angeschaut, aber das werde ich mir dann noch ausrechnen. Wir haben nur ~160qm Garten.



Niemals lohnt das, vergiss es. Du sparst vielleicht 10-20 EUR im Jahr, im besten Fall holst du deine Investition wieder raus und da ist deine private investierte Zeit nicht mit gerechnet. Spar dir denk Gedanken für das nächste Haus mit 1600 m2 Garten.
14.09.2021 19:50:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
smoo

AUP smoo 02.03.2009
Ok. Brunnen wäre bei uns öffentlich-rechtlich sogar möglich. Ich finde online aber gemischte Aussagen darüber, wie viel Wasser man pro m² Garten benutzt (um Brunnen vs. Trinkwasser-Kosten zu berechnen).

Scheint sich aber auch nicht so schnell zu amotisieren? https://rp-online.de/leben/ratgeber/mieten/der-brunnen-kosten-sparende-bewaesserungshilfe_aid-16944903

Muss mal den Grundwasserspiegel checken. Habe aber keine genaue Angabe unserer Stadt für die Adresse gefunden bisher. Man kann aber per E-Mail nachfragen.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von smoo am 14.09.2021 20:08]
14.09.2021 20:05:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
Für BW geht bzw es Karten mit den Geundwasserspiegel, dass muss man dann extrapolieren mit der Höhe ü.n. n. deiner Hütte.
Ich hatte mal als Fausformel gehört, dass ein Brunnen pro m rund 100¤ kostet für bohren.
Die Folgekosten sind zu verachten und die Wasserentnahme zur Bewässerung auch.
Bei uns wären es aber über 12k netto gewesen, denn mit zunehmender Tiefe steigen die Kosten dann auch überproportional an.

Für NRW:
https://www.lanuv.nrw.de/umwelt/wasser/grundwasser/grundwasserstand/grundwasserdaten-online
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Real_Futti am 14.09.2021 20:21]
14.09.2021 20:19:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Spangenkopf

Arctic
 
Zitat von Real_Futti

Also sowas?

https://img.reuter.de/products/blanco/800x800/blanco-subline-500-u-spuele-b-53-t-46-cm-anthrazit--blanco-523432_0.jpg



Ne, das stell ich mir echt schadensanfällig vor. Never
14.09.2021 20:22:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
smoo

AUP smoo 02.03.2009
 
Zitat von Real_Futti

Für BW geht bzw es Karten mit den Geundwasserspiegel, dass muss man dann extrapolieren mit der Höhe ü.n. n. deiner Hütte.
Ich hatte mal als Fausformel gehört, dass ein Brunnen pro m rund 100¤ kostet für bohren.
Die Folgekosten sind zu verachten und die Wasserentnahme zur Bewässerung auch.
Bei uns wären es aber über 12k netto gewesen, denn mit zunehmender Tiefe steigen die Kosten dann auch überproportional an.

Für NRW:
https://www.lanuv.nrw.de/umwelt/wasser/grundwasser/grundwasserstand/grundwasserdaten-online


Ja, hab mir das auch angeguckt. Man kann bei uns beim Amt informell anfragen, ob man den genehmigt bekommt. Denn wenn 2 Haushalte dran wollen, ist er genehmigungspflichtig. Aber das wäre natürlich charmant, mit dem Nachbarn die Kosten zu teilen und einfach 2 Hähne dran.
14.09.2021 20:25:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lucifer

AUP Lucifer 11.09.2015
 
Zitat von Flashhead

 
Zitat von smoo

Klar. Und Wasserzähler am Außenwasserhahn wegen der Abwasserkosten.

Vllt. sollte man auch so eine Liste mal machen. Breites Grinsen



Wie viel Grünfläche planst du denn? Pro 100 m2 kannst du mit ca. 2,5 m3 Wasser rechnen, wenn du viel wässerst. Das sind etwa 5 EUR an Gebühren pro Jahr. Dafür musst du den Zähler einmal installieren lassen, anmelden und alle 6 Jahre tauschen.



Also bei mir gehen auf ca 150m² Garten pro Stunde ca. 1m³ durch die Bewässerung. peinlich/erstaunt
Frischwasser kostet etwas über nen Euro. Abwasser etwas über 2¤.

Hab bei eBay nen geeichten Zähler für 30¤ bestellt, angeschraubt und das Wasserwerk hat den verplombt. In 6 Jahren dann repeat. Den hab ich nach 3 Monaten im Sommer bezahlt.
14.09.2021 21:23:12  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mountainbiker

AUP Mountainbiker 11.06.2012
Brunnen bohren?
Warum keine entsprechende Zisterne?
14.09.2021 21:51:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
xplingx

AUP xplingx 22.05.2013
Wie habt ihr euch eigentlich für einen Architekten entschieden?

Habe für die Bauvoranfrage der Überbauung Pling jetzt 4 Angebote auf dem Tisch. Alle so Pi mal Daumen identisch:

#1 ca. 60, Büro 150 Meter von der Baustelle, ist mit der Hälfte der Gemeinderäte zur Schule, Angebot 5k
#2 Einfach ein Architekt von Google, ca. 50, 20 km weit weg, ist persönlich zum Bauort gefahren und hat sich umgeschaut, Angebot 4k¤
#3 Weiterer Google Architekt, ca. 30 (noch ein 30jähriger und von dem der Vater im Büro), 20 km weit weg, kam heute vorbei und hat mich persönlich getroffen, gute Ideen, Angebot 12k¤ (WTF?)
#4 Empfehlung von einem Anwalt, 50 km weit weg, gestern getroffen, Angebot 5.5k¤

Was mich ein bisschen abschreckt ist der Junior, der hier gleich mit 12k rein ist.

Wie würdet ihr euch entscheiden? Ich hatte schon nach den Erstgesprächen am Telefon einen Favoriten, aber das war nur Bauchgefühl. Das Bauchgefühl hatte ich nach dem Treffen immer noch. Aber reicht das Baugefühl da alleine? :/
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von xplingx am 14.09.2021 21:54]
14.09.2021 21:53:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ChevChelios

Russe BF
Gestern aus Jux noch ein Interessenformular bei einer Vermarktung von Grundstücken in der Stadt 25km weiter ausgefüllt.

Heute kam die Zusage. Ich bin dann mal die Finanzierung klären peinlich/erstaunt
14.09.2021 21:56:25  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von Mountainbiker

Brunnen bohren?
Warum keine entsprechende Zisterne?


Sowas ist doch ruckzuck leer.
14.09.2021 22:06:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
flowb

flowb
 
Zitat von xplingx

Wie habt ihr euch eigentlich für einen Architekten entschieden?

Habe für die Bauvoranfrage der Überbauung Pling jetzt 4 Angebote auf dem Tisch. Alle so Pi mal Daumen identisch:

#1 ca. 60, Büro 150 Meter von der Baustelle, ist mit der Hälfte der Gemeinderäte zur Schule, Angebot 5k
#2 Einfach ein Architekt von Google, ca. 50, 20 km weit weg, ist persönlich zum Bauort gefahren und hat sich umgeschaut, Angebot 4k¤
#3 Weiterer Google Architekt, ca. 30 (noch ein 30jähriger und von dem der Vater im Büro), 20 km weit weg, kam heute vorbei und hat mich persönlich getroffen, gute Ideen, Angebot 12k¤ (WTF?)
#4 Empfehlung von einem Anwalt, 50 km weit weg, gestern getroffen, Angebot 5.5k¤

Was mich ein bisschen abschreckt ist der Junior, der hier gleich mit 12k rein ist.

Wie würdet ihr euch entscheiden? Ich hatte schon nach den Erstgesprächen am Telefon einen Favoriten, aber das war nur Bauchgefühl. Das Bauchgefühl hatte ich nach dem Treffen immer noch. Aber reicht das Baugefühl da alleine? :/


In nem jeder kennt jeden Dorf hat #1 vermutlich den Vorteil, dass da mehr geht. Wenn es ein nachtragender Mensch ist, kann der evtl dafür sorgen, dass noch kritischer geschaut wird, wenn du ihm absagst.
14.09.2021 22:31:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
kl3tte

AUP kl3tte 07.06.2011
 
Zitat von ChevChelios

Gestern aus Jux noch ein Interessenformular bei einer Vermarktung von Grundstücken in der Stadt 25km weiter ausgefüllt.

Heute kam die Zusage. Ich bin dann mal die Finanzierung klären peinlich/erstaunt



Glückwunsch Breites Grinsen
14.09.2021 22:51:20  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Admiral Bohm

tf2_spy.png
Zur Gartenbewässerung: Unser Haustechnik-Betrieb hat uns gesagt, dass (hier) nur noch Aussenwasserzähler verwendet werden. Also sowas am Hahn und nur Zählernummer melden. Wird dann vermutlich stichprobenartig kontrolliert.

Zisterne hatte ich auch angedacht, aber bei der Klimaentwicklung ergeben weniger als 10000 Liter kaum Sinn. Wenn es dauernd regnet, muss ich nicht wässern und in 2018 hätten mir 1000-2000 Liter wenig genutzt. Wenn man 1000 Liter geschenkt bekommt und ohne Aufand ans Regenrinnen-Fallrohr anschließen kann: warum nicht, es bleibt aber genug Restverbrauch.

Brunnen kann man natürlich machen, wenn sicher Grundwasser erreichbar ist. Aber die kosten sind auch nicht ohne und er kann immer mal wegen Versandung oder anderen Gründen trocken fallen. Den Stromverbrauch der Pumpe muss man auch rechnen, bei mehr als 10 Metern Förderhöhe kommt da schon was zusammen.
15.09.2021 8:27:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
Guter Punkt mit dem Strom. Brunnen hier am Mietshaus ist extrem tief, Tauchpumoe zieht locker 1kw, dank stark sickerndem Boden kannst im Sommer alle paar Tage den Rasen n paar Stunden wässern...
Ansonsten aber prima, das Ding ist tief und wenn der Rest kein wasser mehr hat konnten wir problemlos zapfen.
15.09.2021 8:36:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Wir planen auch eine Zisterne. Ein Brunnen wäre wohl nicht erlaubt und bei Trinkwasser gehe ich davon aus, dass das auf Dauer auch teurer wird.
Bei der Gartenbewässerung will ich was automatisches mit Sprinklern und Tröpfchenbewässerung. Hab ich in der Provence gesehen und für geil befunden.
15.09.2021 8:38:50  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von Admiral Bohm

Zur Gartenbewässerung: Unser Haustechnik-Betrieb hat uns gesagt, dass (hier) nur noch Aussenwasserzähler verwendet werden. Also sowas am Hahn und nur Zählernummer melden. Wird dann vermutlich stichprobenartig kontrolliert.

Zisterne hatte ich auch angedacht, aber bei der Klimaentwicklung ergeben weniger als 10000 Liter kaum Sinn. Wenn es dauernd regnet, muss ich nicht wässern und in 2018 hätten mir 1000-2000 Liter wenig genutzt. Wenn man 1000 Liter geschenkt bekommt und ohne Aufand ans Regenrinnen-Fallrohr anschließen kann: warum nicht, es bleibt aber genug Restverbrauch.

Brunnen kann man natürlich machen, wenn sicher Grundwasser erreichbar ist. Aber die kosten sind auch nicht ohne und er kann immer mal wegen Versandung oder anderen Gründen trocken fallen. Den Stromverbrauch der Pumpe muss man auch rechnen, bei mehr als 10 Metern Förderhöhe kommt da schon was zusammen.



Cooler Tip.
Ich habe mal die Stadtwerke angeschrieben, ob die dafür dann auch noch immer die mtl. 4¤ Zählergebühr wollen.
15.09.2021 8:39:54  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Nikkl

Deutscher BF
 
Zitat von Admiral Bohm

Brunnen kann man natürlich machen, wenn sicher Grundwasser erreichbar ist. Aber die kosten sind auch nicht ohne und er kann immer mal wegen Versandung oder anderen Gründen trocken fallen. Den Stromverbrauch der Pumpe muss man auch rechnen, bei mehr als 10 Metern Förderhöhe kommt da schon was zusammen.



Wir haben Sandboden mit Grundwasserspiegel auf etwa 3m, das klingt ja erstmal nach ner n1cen Idee. 4m Sickerschacht mit Anschluss der Regenrinnen liegt schon hinter der Garage, dann pack ich jetzt Photovoltaik aufs Dach und nen Speicher damit ich in der Nacht mit überflüssigem Strom den Tank füllen kann.
Oder hab ich da nen Denkfehler?
15.09.2021 8:54:21  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Hackerschrecker

haeggis
Ich hab hier einen Fluß, da hängt ich eine Pumpe rein wenn keiner schaut. peinlich/erstaunt
Ist zumindest der Plan, war diesen Sommer ja nicht nötig und ich hab noch keine Pumpe besorgt.
15.09.2021 9:03:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von Nikkl

 
Zitat von Admiral Bohm

Brunnen kann man natürlich machen, wenn sicher Grundwasser erreichbar ist. Aber die kosten sind auch nicht ohne und er kann immer mal wegen Versandung oder anderen Gründen trocken fallen. Den Stromverbrauch der Pumpe muss man auch rechnen, bei mehr als 10 Metern Förderhöhe kommt da schon was zusammen.



Wir haben Sandboden mit Grundwasserspiegel auf etwa 3m, das klingt ja erstmal nach ner n1cen Idee. 4m Sickerschacht mit Anschluss der Regenrinnen liegt schon hinter der Garage, dann pack ich jetzt Photovoltaik aufs Dach und nen Speicher damit ich in der Nacht mit überflüssigem Strom den Tank füllen kann.
Oder hab ich da nen Denkfehler?



Wir haben damals den Brunnen selbst gebohrt Breites Grinsen

2 Plastikregenrohre ineinerander und mit dem Wasserschlauch immer weiter gespült und Rohr nachgeschoben. Nach 3m war Wasser klar, Sonde der Pumpe versenkt, Rohr oben abgeschnitten.
So in etwa.
15.09.2021 9:06:10  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Hausbauthread XIX ( Nobilia ist, glaube ich, so das absolute Minimum )
« vorherige 1 2 3 4 5 6 [7] 8 9 10 11 12 13 14 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

| tech | impressum