Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Hausbauthread XX ( Behördenliebe? Günstige Küchen? Nicht hier! )
[1] 2 3 4 5 6 7 8 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Kalenz

AUP Kalenz 02.10.2011
Behördenliebe? Günstige Küchen? Nicht hier!


 
Wer eine Liegenschaft kauft, baut oder renoviert hat unzählige Fragen.
Hier wird geholfen das Thema Wohneigentum richtig anzugehen.

Fragen von Baulandsuche über Finanzierung, Planung, Grundriss und Detaillösungen bis hin zum Einzug.



---

Die alten Häuser

---

Aktuelle Themen:
- Doppelwaschbecken ja/nein
- Grundrissdiskussionen
- Pling's Palace
- Finanzierungen

Update von unserem Vorhaben:
Überraschenderweise hat das Eintragen der Grundschuld nur 3 Wochen gedauert, ich bin positiv überrascht.
Leider geht es bei uns doch erst Mitte Januar los mit Abriss, da die Baugenehmigung auf sich warten lässt (kurz vor Weihnachten ist Deadline).

Frage: Bauleiter meint wir sollen uns Gedanken zur Dacheindeckung machen. Im Standard (ohne Aufpreis zum Festpreis) sind Braas Harzer Pfanne, Creaton Heidelberg o.Ä.
Gibt es dazu eine pOT'sche Premium-Meinung?
19.11.2021 10:38:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
Gibt es da Infos wie sich die Pfannen unterscheiden? Z. B. Versiegelung was Anfälligkeit für Grünbelag angeht?

Wir sind jetzt seit 2 Wochen am Um-/einziehen. Ist doch verdammt viel Arbeit, wir müssen mehr streichen als gedacht, und Kleinigkeiten halten auf.
Die Rolladenfirma bei der wir angefragt haben hat sich noch nicht zurückgemeldet, Flur und ein Büro oben sind also noch verschattet. Etliche von den Gira-Tastschaltern und Dimmern waren defekt, vorzugsweise in Räumen, wo keine Lampe mehr hing (ein Schelm...)
Ebenso war bei einem Klo kein Klodeckel vorhanden, angeblich von den Kindern kaputtgespielt. So kann man auch kaschieren, dass das Betätogungfeld des Wandspülers defekt ist und hakt, dadurch ewig nachläuft.
(ohne Deckel zieht ja keiner ab)
Ein Rolladen hat eine separate Steuerung, da fehlten die Batterien. Selbst mit Batterien tut sich aber nix, die Elektronik der Steuerung ist aber von ELV und Standardware, und so verbaut, dass man rankommt.
Ansonsten hakende Türschlösser getauscht, ne Trockenbauwand mit Tür zum Ensuite-Badezimmer gezogen (offener Durchgang vom Bett zum Klo ist scheisse), und über weitere Mängel den Kopf geschüttelt. Die Frau hat in den letzten Jahren offenbar kaum Geld in Instandhaltung investiert, Sachen wie hängende Zimmertüren die aus der oberen Führung rutschen wenn man sie weit genug aufmacht (Kinderzimmer!!!) oder Schiebewände die sich nicht mehr schieben lassen weil die Rollen komplett zerstört waren, sowas wurde ignoriert.
Aber Couch, Tv und so... das musste sein. Garten wird auch n Spaß im Frühjahr.

Nicht falsch verstehen: Das Haus ansich ist super, das Wohnklima wunderbar, wir lieben es. Aber die Arbeit, wenn man lauter versteckten Mängeln hinterherbauen muss, die nervt.
Was wir bis heute nicht wissen, und wo auch keiner der Vorbesitzer was sagen kann: In etlichen Räumen schauen Netzwekkabel aus den Wänden, in zwei Räumen liegen auch Datendosen. Aber nirgends gibts ne zentrale Sternverteilung von wo die losgehen. Schon sehr merkwürdig fröhlich
Geht wohl auf die Kappe irgendeines Elternteils von denen, aber wie/warum weiss keiner mehr.
19.11.2021 11:06:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Nikkl

Nikkl Watson
 
Zitat von [WHE]MadMax

Die Frau hat in den letzten Jahren offenbar kaum Geld in Instandhaltung investiert



Keine Ahnung ob der Kontext jetzt stimmt, aber: Wenn meine Frau 5 Jahre alleine (=ohne Zugriff auf handwerklich begabte Leute) irgendwo wohnen würde, dann wäre das auch so.
"Schaaatz, die Tür in der Küche quietscht."
"Schaaatz, das Internet geht nicht mehr."
"Schaaatz, hier ist der Stift aus der Türklinke gefallen."

Ist bei meiner Mutter genauso. Null Hausverstand, null Ahnung von Technik, null Interesse daran etwas zu ändern.

On Topic: Umzug für Februar geplant, Angebote eingeholt. Von 1600 bis 4000¤ ist alles dabei Breites Grinsen
19.11.2021 11:32:38  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
Da hast Du allerdings wohl Recht.
Zu den Kabeln grad ne Erkenntnis gehabt: Sind Cat5-UTP, an den RJ45-Dosen sind je nur 2 Drähte dran. Offenbar sollte da ne Haustelefonanlage drüber realisiert werden, aus der nie was wurde. Wenn aber n Kabel von oben nach unten verläuft wäre das schon ein Gewinn, dann könnten wir da richtige Lan-Kabel durch die Leerrohre nachziehen.
Sofern sich da was ziehen lässt, die Kabelenden sind teilweise echt kurz...
19.11.2021 11:42:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
Ich habe gestern Abend mal Kassensturz gemacht, also so richtig, alles durchwühlt, in Excel eingeflippert. Well, ich denke, wir müssen nicht mehr umschulden, wenn wir alles dann in die Hütte kloppen peinlich/erstaunt
Hoffen wir mal, dass die nächsten Jahre auch so gut werden/bleiben.

Eigentlich dachte ich, dass ich einen ganz guten Überblick habe, aber wenn man dann doch mal alles durchwühlt, ist es interessant. Auch die Aufstellung ab Ende 2016 ist einfach interessant. Macht das auch mal.
19.11.2021 11:42:53  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
xplingx

AUP xplingx 22.05.2013
Ah sehr gut, ich wollte auch schon aufmachen.

Also, ich suche ja schon länger Bauland, aber DAS perfekte Grundstück gibt es offenbar einfach nicht. Jetzt gibt es aber eine Möglichkeit, welche ich durchaus in Betracht ziehe. Das grüne Grundstück ist zu verkaufen:

<Hab das Bild mal rausgenommen weils doch zu einfach war, wenns jemanden wirklich interessiert kann er PMen.>

Schwarz sind Hauptstrasse und Abzweigung davon, hellblau ist Umgebungsbebauung, Grün ist das Grundstück, Orange gehört leider nicht dazu und Blau ist Wasser.

Auf dem orangenen Grundstück stehen ziemlich viele, mittelhohe Bäume und es ist als "Park" angelegt. Viel Verkehr ist da nicht, aber manchmal sitzen da halt Leute. Es ist öffentlich begehbar und gehört der Gemeinde. Verkaufen tun dies natürlich nicht.

Das Grundstück selber ist ca. 1300 qm gross und würde sich eher nicht für ein zeitgemässes EFH eignen (die Gebäude südlich davon sind verhältnismässig hoch und werfen daher viel Schatten und die Bepflanzung auf Orange verdeckt viel Sicht aufs Wasser. Aber eine Mischnutzung würde sich anbieten. EG Tiefgarage, 1. + 2. OG Büro, oben drauf dann eine sehr sehr grosse Wohnung wäre wohl möglich. Wenn ich sowas kaufen und bauen würde, möchte ich glaube ich nicht mit anderen Menschen unter einem Dach wohnen, aber unten drunter Büros wären möglich und sind auch gefragt.

Die Eigentümerin ist 88 und zieht im Februar in ein Altersheim. Über drei Ecken kennen meine Eltern sie, und irgendwie ist das jetzt bei mir gelandet.

Erste Abklärungen ergaben: Ca. 1500 qm Bruttonutzfläche auf 2 Vollgeschossen + etwas kleineres Dach möglich
Flachdach möglich
Lokale Sparkasse hat Bauchweh mit gewerblicher Nutzung, wieviel Bauchweh ist noch unklar
Den Grundstückskauf könnte ich evtl. irgendwie selbst querfinanzieren, da bin ich dran, da ist aber gewisser Aufwand dahinter.

Grosse Frage ist halt, ob ich mit einer grossen Wohnung, ich schätze eben so 250-300 qm + Terrasse leben könnte oder ob es dann doch ein Haus sein sollte. Meiner Freundin gefällt die Idee.

Vorteile:
- Man kann es überhaupt kaufen
- Büroflächen unten könnte man vermieten, im Idealfall trägt das die Wohnung mit
- Näher am Wasser bauen geht kaum
Genug Platz für Nebenräume und genug Stellplätze
- Ich gebe Geld aus und mache Gonzo glücklich
- Kein Haus, weniger Aufwand

Nachteile:
Kein Haus
Der orangene Streifen ist evtl. etwas doof
Besonnung auf Grund des südöstlichen Hauses nicht ideal


Vorschläge? Was tun? Ich muss mich nicht heute entscheide, aber in den nächsten Wochen oder Monaten sollte ich falls es Richtung Ja geht loslegen. peinlich/erstaunt
[Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert; zum letzten Mal von xplingx am 19.11.2021 17:27]
19.11.2021 11:48:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
Finde nicht, dass sich 200-300qm und nicht direkter Wasserzugang für eine zeitgemäße Wohnung eignen. Und 1300qm, wer soll da wohnen? Zwerge?

Zu viele Abstriche.
19.11.2021 12:14:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kalenz

AUP Kalenz 02.10.2011
Jemand eine Idee wie viel eine Straßensperrung kostet?
Haben ein erstes Angebot für die Verkehrssicherung bekommen und sind da bei ca. 600 ¤ für Auf-/Abbau und dann 16 ¤/Tag Miete inkl. Kontrollfahrten.
Geht ja noch, aber ich hab kein Gefühl, wie lang die Straße überhaupt gesperrt sein muss. Ist das normalerweise nur über die Rohbauphase? Bauen tun wir direkt an der Straße vorne... peinlich/erstaunt
19.11.2021 12:55:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
missmutig gucken
Teuer kann es nicht sein, wenn ich sehe so viele Straßenstücke hier in der Nachbarschaft über MOnate gesperrt sind, ohne, dass ein Handwerker auftaucht und was tut.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Oli am 19.11.2021 13:01]
19.11.2021 13:01:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seastorm

AUP seastorm 27.02.2008
Bei 16 Euro am Tag sind es nicht mal 500 Euro im Monat. Bei mehreren 100.000 Gesamtkosten gibt es tendenziell größere Hebel....
19.11.2021 13:12:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kalenz

AUP Kalenz 02.10.2011
 
Zitat von Oli

Teuer kann es nicht sein, wenn ich sehe so viele Straßenstücke hier in der Nachbarschaft über MOnate gesperrt sind, ohne, dass ein Handwerker auftaucht und was tut.



Dachte ich mir auch schon. Die Anzahl an Bauzäunen und abgesperrten Teilstücken über Monate ist enorm...

 
Zitat von seastorm

Bei 16 Euro am Tag sind es nicht mal 500 Euro im Monat. Bei mehreren 100.000 Gesamtkosten gibt es tendenziell größere Hebel....



Das stimmt.
Dachte nur mal so als Vergleich wäre es ganz interessant. Geht um ein Teilstück von ca. 12-13m Straße. Zweite Verkehrssicherungsfirma macht nicht mal ein Angebot, weil sie nichts für Privatpersonen machen derzeit.
19.11.2021 13:24:42  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
tim aka coltvirtuose

Arctic
 
Zitat von xplingx

Ah sehr gut, ich wollte auch schon aufmachen.

Also, ich suche ja schon länger Bauland, aber DAS perfekte Grundstück gibt es offenbar einfach nicht. Jetzt gibt es aber eine Möglichkeit, welche ich durchaus in Betracht ziehe. Das grüne Grundstück ist zu verkaufen:

https://abload.de/img/grundstck2pkm1.png

Schwarz sind Hauptstrasse und Abzweigung davon, hellblau ist Umgebungsbebauung, Grün ist das Grundstück, Orange gehört leider nicht dazu und Blau ist Wasser.

Auf dem orangenen Grundstück stehen ziemlich viele, mittelhohe Bäume und es ist als "Park" angelegt. Viel Verkehr ist da nicht, aber manchmal sitzen da halt Leute. Es ist öffentlich begehbar und gehört der Gemeinde. Verkaufen tun dies natürlich nicht.

Das Grundstück selber ist ca. 1300 qm gross und würde sich eher nicht für ein zeitgemässes EFH eignen (die Gebäude südlich davon sind verhältnismässig hoch und werfen daher viel Schatten und die Bepflanzung auf Orange verdeckt viel Sicht aufs Wasser. Aber eine Mischnutzung würde sich anbieten. EG Tiefgarage, 1. + 2. OG Büro, oben drauf dann eine sehr sehr grosse Wohnung wäre wohl möglich. Wenn ich sowas kaufen und bauen würde, möchte ich glaube ich nicht mit anderen Menschen unter einem Dach wohnen, aber unten drunter Büros wären möglich und sind auch gefragt.

Die Eigentümerin ist 88 und zieht im Februar in ein Altersheim. Über drei Ecken kennen meine Eltern sie, und irgendwie ist das jetzt bei mir gelandet.

Erste Abklärungen ergaben: Ca. 1500 qm Bruttonutzfläche auf 2 Vollgeschossen + etwas kleineres Dach möglich
Flachdach möglich
Lokale Sparkasse hat Bauchweh mit gewerblicher Nutzung, wieviel Bauchweh ist noch unklar
Den Grundstückskauf könnte ich evtl. irgendwie selbst querfinanzieren, da bin ich dran, da ist aber gewisser Aufwand dahinter.

Grosse Frage ist halt, ob ich mit einer grossen Wohnung, ich schätze eben so 250-300 qm + Terrasse leben könnte oder ob es dann doch ein Haus sein sollte. Meiner Freundin gefällt die Idee.

Vorteile:
- Man kann es überhaupt kaufen
- Büroflächen unten könnte man vermieten, im Idealfall trägt das die Wohnung mit
- Näher am Wasser bauen geht kaum
Genug Platz für Nebenräume und genug Stellplätze
- Ich gebe Geld aus und mache Gonzo glücklich
- Kein Haus, weniger Aufwand

Nachteile:
Kein Haus
Der orangene Streifen ist evtl. etwas doof
Besonnung auf Grund des südöstlichen Hauses nicht ideal


Vorschläge? Was tun? Ich muss mich nicht heute entscheide, aber in den nächsten Wochen oder Monaten sollte ich falls es Richtung Ja geht loslegen. peinlich/erstaunt



Gewerbenutzung überhaupt zulässig?
19.11.2021 13:39:32  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
verschmitzt lachen
 
Zitat von Kalenz

Jemand eine Idee wie viel eine Straßensperrung kostet?
Haben ein erstes Angebot für die Verkehrssicherung bekommen und sind da bei ca. 600 ¤ für Auf-/Abbau und dann 16 ¤/Tag Miete inkl. Kontrollfahrten.
Geht ja noch, aber ich hab kein Gefühl, wie lang die Straße überhaupt gesperrt sein muss. Ist das normalerweise nur über die Rohbauphase? Bauen tun wir direkt an der Straße vorne... peinlich/erstaunt


Baufirma sperrt selber ab und holt sich die Genehmigung vom Duzfreund per Mail.
19.11.2021 13:46:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seastorm

AUP seastorm 27.02.2008
 
Zitat von tim aka coltvirtuose

Gewerbenutzung überhaupt zulässig?



Bzw. falls es das sein sollte: Für welche Art von Gewerbe ist es denn Interessant?
19.11.2021 13:49:56  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
tim aka coltvirtuose

Arctic
Zunge rausstrecken
Ich hab das Grundstück übrigens sehr schnell gefunden... peinlich/erstaunt

/Schattenwurf durch die Gebäude südlich halte ich für uninteressant. Das ist quasi Süden, da kommt die Sonne steil von oben und selbst in Maps sieht man ja, wo der Schatten am Nachmittag hinfällt.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von tim aka coltvirtuose am 19.11.2021 14:59]
19.11.2021 14:56:58  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
xplingx

AUP xplingx 22.05.2013
 
Zitat von seastorm

 
Zitat von tim aka coltvirtuose

Gewerbenutzung überhaupt zulässig?



Bzw. falls es das sein sollte: Für welche Art von Gewerbe ist es denn Interessant?



Ist zulässig, ja. Kein emittierendes Gewerbe, aber Büro ist easy. Ich habe einige Anfragen für Büroflächen auf dem Tisch, von daher bin ich da jetzt einfach mal optimistisch dass sich das füllen lässt.

 
Zitat von tim aka coltvirtuose

Ich hab das Grundstück übrigens sehr schnell gefunden... peinlich/erstaunt

/Schattenwurf durch die Gebäude südlich halte ich für uninteressant. Das ist quasi Süden, da kommt die Sonne steil von oben und selbst in Maps sieht man ja, wo der Schatten am Nachmittag hinfällt.



Stalker. Es wissen eh zu viele, wo ich wohne(n werde?) peinlich/erstaunt

Aktuell hab ich halt Sonnuntergang überm Feld. Da hätte ich Sonnenuntergang überm Dachfirst
19.11.2021 17:17:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
tim aka coltvirtuose

Arctic
verschmitzt lachen
Kannst ja das "Wasser" auf die andere Seite des Grundstücks umleiten.
19.11.2021 17:23:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
xplingx

AUP xplingx 22.05.2013
Sobald man hier irgendwas mit "Wasser" zu tun hat kommt das Land, übt Vorkaufsrecht aus, renaturiert und sägt nasse Pfähle ab. Katastrophe.

Wenn ich das machen würde, würde es mich schon nerven dass ich da keinen Bootspfahl vor dem Haus hätte

/¤: Wusstest Du meinen Wohnort oder haste einfach mal grob in der Richtung angefangen?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von xplingx am 19.11.2021 17:26]
19.11.2021 17:26:07  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
Plingnitz an der Dönitz kennt nun wirklich jeder hier Dank seiner Besonderheit.
Hattest du da nicht erst was am Wasser gekauft?!?
19.11.2021 17:31:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
tim aka coltvirtuose

Arctic
froehlich grinsen
Ich meinte mich erinnern zu können, wo du aufgewachsen bist. Und dann habe ich da einfach reingezoomt und war schon direkt auf dem Grundstück peinlich/erstaunt .
19.11.2021 17:32:24  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
xplingx

AUP xplingx 22.05.2013
 
Zitat von Real_Futti

Plingnitz an der Dönitz kennt nun wirklich jeder hier Dank seiner Besonderheit.
Hattest du da nicht erst was am Wasser gekauft?!?



Ich hab nur einen Badeplatz mit Bootspfahl am Wasser gemietet. "Erholungsgrundstück". Gekauft hab ich seit dem EFH im Juni nichts mehr peinlich/erstaunt

 
Zitat von tim aka coltvirtuose

Ich meinte mich erinnern zu können, wo du aufgewachsen bist. Und dann habe ich da einfach reingezoomt und war schon direkt auf dem Grundstück peinlich/erstaunt



Ja ok dann ist es einfach Breites Grinsen

/¤: Schau mal bei Google Earth. Da sieht man gut wie hoch die 2 Kack-Kastanien und das Gebäude da sind traurig
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von xplingx am 19.11.2021 17:34]
19.11.2021 17:33:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sealright

Phoenix
Mal eine blöde Anfängerfrage. Wie oder wo kann ich am besten rausfinden, wie hoch der maximale Finanzierungsrahmen für eine Immobilie ist? Mir geht es darum, zu wissen, was wir uns mit maximal leisten könnten mit unserem Einkommen + EK.

Zweite Frage, welche sinnvollen Fragen sollte man an den Verkäufer/Makler stellen, wenn man ein interessantes Inserat bei Immobilienscout gefunden hat? Geht darum vorab abzuklären, ob es irgendwelche Beschränkungen o.ä. auf dem Grundstück gibt.
20.11.2021 17:28:17  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mountainbiker

AUP Mountainbiker 11.06.2012
 
Zitat von Sealright

Mal eine blöde Anfängerfrage. Wie oder wo kann ich am besten rausfinden, wie hoch der maximale Finanzierungsrahmen für eine Immobilie ist? Mir geht es darum, zu wissen, was wir uns mit maximal leisten könnten mit unserem Einkommen + EK.


Es gibt relativ gute Rechner... Dr. Klein, interhyp haben so Dinger.

https://www.drklein.de/baufinanzierungsrechner.html
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Mountainbiker am 20.11.2021 17:48]
20.11.2021 17:48:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
tim aka coltvirtuose

Arctic
Überlegt euch, was ihr im Monat fürs Wohnen ausgeben könnt oder wollt, inkl. Nebenkosten natürlich. Dann legt ihr fest, bis wann ihr abbezahlt haben wollt (falls das das Ziel ist). Dann haut die Daten in eine der zahlreichen Online-Rechner (Kaufpreis - EK) und schaut, ob die berechnete Rate im Zielbereich liegt.
20.11.2021 17:48:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Nikkl

Nikkl Watson
Haaalt stop. Grundsätzlich richtig mit den Rechnern, zwei Dinge sind aber wichtig zu beachten:

Wie alt seid ihr? --> Die Bank finanziert nur bis zum Renteneintrittsalter, in wenigen Fällen ein paar Jahre drüber (z.B. wenn als Einzelkind ein Erbe in Aussicht steht o.Ä.)
Kann also gut sein dass ihr mehr Tilgen müsst als ihr wollt.

Wie bewertet die Bank die Immobilie? --> Wenn die Bank die Immobilie deutlich überbewertet einschätzt (was sie immer tun, aber nun denn...) kann es sein dass die Bank eine Mindesthöhe der Tilgung vorschreibt.

Ist also nicht so einfach zu rechnen. Wir haben das Thema grade durch, wenn gewünscht gebe ich per PM gern mehr Auskunft.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Nikkl am 20.11.2021 18:00]
20.11.2021 17:57:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
 
Zitat von Sealright

Mal eine blöde Anfängerfrage. Wie oder wo kann ich am besten rausfinden, wie hoch der maximale Finanzierungsrahmen für eine Immobilie ist? Mir geht es darum, zu wissen, was wir uns mit maximal leisten könnten mit unserem Einkommen + EK.

Zweite Frage, welche sinnvollen Fragen sollte man an den Verkäufer/Makler stellen, wenn man ein interessantes Inserat bei Immobilienscout gefunden hat? Geht darum vorab abzuklären, ob es irgendwelche Beschränkungen o.ä. auf dem Grundstück gibt.


Ich würde mir erstmal persönlich ausrechnen, was ihr euch maximal leisten könnt und wollt. Ob man dann eine Bank findet, die das finanziert, ist sehr individuell, ist mein Eindruck. Die ganzen Banken, die der CHECK24 Typ aufgetrieben hat haben sich bei uns angestellt, die lokale Sparkasse hat einmal auf unsere Ausbildung geguckt und gesagt: "Take all of our moneys!"
20.11.2021 20:08:17  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
 
Zitat von Kalenz

Jemand eine Idee wie viel eine Straßensperrung kostet?
Haben ein erstes Angebot für die Verkehrssicherung bekommen und sind da bei ca. 600 ¤ für Auf-/Abbau und dann 16 ¤/Tag Miete inkl. Kontrollfahrten.
Geht ja noch, aber ich hab kein Gefühl, wie lang die Straße überhaupt gesperrt sein muss. Ist das normalerweise nur über die Rohbauphase? Bauen tun wir direkt an der Straße vorne... peinlich/erstaunt



Das sollte dir eigentlich die Verkehrssicherungsfirma sagen können. Würde das Komplettpaket bei denen buchen, damit die sich um die Absperrungen, die verkehrsrechtliche Anordnung und die Sondernutzungserlaubnis kümmern. Letztere kann gut Geld kosten. Denkt auch dran, beides wieder abzumelden peinlich/erstaunt
20.11.2021 21:04:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Ach und zum Thema Küchenplanung mal wieder: ich musste heute bei den Schwiegereltern kochen. Junge war ich mett. Ich hab noch nie so eine fürchterliche Küche erlebt, was den Workflow betrifft. Ständig musste man durch die ganze Küche laufen, weil alles kreuz und quer in irgendwelchen Eckschränken, Schubläden oder Unterschränken verteilt war. Jetzt weiß ich, warum Flashi so viel Wert auf diese Workflowplanung legt.
20.11.2021 21:06:33  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kalenz

AUP Kalenz 02.10.2011
 
Zitat von M`Buse

 
Zitat von Kalenz

Jemand eine Idee wie viel eine Straßensperrung kostet?
Haben ein erstes Angebot für die Verkehrssicherung bekommen und sind da bei ca. 600 ¤ für Auf-/Abbau und dann 16 ¤/Tag Miete inkl. Kontrollfahrten.
Geht ja noch, aber ich hab kein Gefühl, wie lang die Straße überhaupt gesperrt sein muss. Ist das normalerweise nur über die Rohbauphase? Bauen tun wir direkt an der Straße vorne... peinlich/erstaunt



Das sollte dir eigentlich die Verkehrssicherungsfirma sagen können. Würde das Komplettpaket bei denen buchen, damit die sich um die Absperrungen, die verkehrsrechtliche Anordnung und die Sondernutzungserlaubnis kümmern. Letztere kann gut Geld kosten. Denkt auch dran, beides wieder abzumelden peinlich/erstaunt



Jup, in dem Angebot ist alles drin. Die Pflicht-wöchentlichen Kontrollen, Auf- und Abbauen, Anmeldung bei der Stadt und Erstellung des Regelplans. Die zweite Firma, die wir angefragt haben macht derzeit nichts für Privatpersonen. Damit fällt die Wahl etwas leichter...

Thema: Steckdosen
Überall hört man bloß lieber zu viele als zu wenig. Wir sind jetzt die kompletten Grundrisse durchgegangen und haben 90 Steckdosen gesetzt. Gefühlt sind das schon viele, aber wenn ich sehe wie viele Multistecker wir in der Wohnung hier haben kommt es mir wiederum vernünftig vor. Gibt's da eine Faustregel? peinlich/erstaunt

Die 90 teilen sich grob auf (Haupträume):
KG: 17 (Hausanschluss 5, Hobbyraum/Wohnkellerraum 8)

EG: 41 (Küche + Speisekammer 11 (davon 4 für die großen Geräte), Wohn/Esszimmer 11, Arbeitszimmer 7, Außen 4, Rest in Flur/Garderobe/Gäste-WC)

OG: 32 (Kinderzimmer jeweils 6, Bad 5, Schlafzimmer und Arbeiten jeweils 6)
20.11.2021 21:59:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ZzGash

Arctic
Keine Ahnung, ob es eine Faustregel gibt. Aber wir hatten am Ende mehr Steckdosen als Quadratmeter (Keller nicht mitgezählt). Wir haben aber auch z.B. unter jeden Lichtschalter gleich ne Dose mitgesetzt.
20.11.2021 23:00:56  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Hausbauthread XX ( Behördenliebe? Günstige Küchen? Nicht hier! )
[1] 2 3 4 5 6 7 8 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

| tech | impressum