Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Hausbauthread XX ( Behördenliebe? Günstige Küchen? Nicht hier! )
« vorherige 1 [2] 3 4 5 6 7 8 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Sealright

Phoenix
 
Zitat von Oli

 
Zitat von Sealright

Mal eine blöde Anfängerfrage. Wie oder wo kann ich am besten rausfinden, wie hoch der maximale Finanzierungsrahmen für eine Immobilie ist? Mir geht es darum, zu wissen, was wir uns mit maximal leisten könnten mit unserem Einkommen + EK.

Zweite Frage, welche sinnvollen Fragen sollte man an den Verkäufer/Makler stellen, wenn man ein interessantes Inserat bei Immobilienscout gefunden hat? Geht darum vorab abzuklären, ob es irgendwelche Beschränkungen o.ä. auf dem Grundstück gibt.


Ich würde mir erstmal persönlich ausrechnen, was ihr euch maximal leisten könnt und wollt. Ob man dann eine Bank findet, die das finanziert, ist sehr individuell, ist mein Eindruck. Die ganzen Banken, die der CHECK24 Typ aufgetrieben hat haben sich bei uns angestellt, die lokale Sparkasse hat einmal auf unsere Ausbildung geguckt und gesagt: "Take all of our moneys!"


Vielen Dank an Mountainbiker, tim & Nikkl für den Input!

Wie gestaltet man das am Besten? Ich weiß was wir aktuell an Miete zahlen, würde aber für Eigentum auch mehr im Monat ausgeben. Sollte man sich einfach mal ein Limit setzen, was dann vielleicht max. 1/3 - 40% vom Nettohaushaltseinkommen sind, um den Rahmen zu definieren?

Mit dem Rechner von Dr. Klein habe ich für die Immobilie schon mal ganz grob eine Spanne der Rate erstellen können (unter Berücksichtigung der Restzeit bis zur Rente).
20.11.2021 23:16:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
PutzFrau

Phoenix Female
40% vom Haushaltsnetto ist schon krass, das wäre mir deutlich zu viel. Wir sind hier bei so ca. 25%, Pi mal Daumen

21.11.2021 5:24:55  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
webLOAD

webLOAD
Mach‘s wie Looman: Mit 55 muss die Immobilie abbezahlt sein. Danach kommen Kosten fürs Studium etc.
21.11.2021 7:45:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von Sealright

 
Zitat von Oli

 
Zitat von Sealright

Mal eine blöde Anfängerfrage. Wie oder wo kann ich am besten rausfinden, wie hoch der maximale Finanzierungsrahmen für eine Immobilie ist? Mir geht es darum, zu wissen, was wir uns mit maximal leisten könnten mit unserem Einkommen + EK.

Zweite Frage, welche sinnvollen Fragen sollte man an den Verkäufer/Makler stellen, wenn man ein interessantes Inserat bei Immobilienscout gefunden hat? Geht darum vorab abzuklären, ob es irgendwelche Beschränkungen o.ä. auf dem Grundstück gibt.


Ich würde mir erstmal persönlich ausrechnen, was ihr euch maximal leisten könnt und wollt. Ob man dann eine Bank findet, die das finanziert, ist sehr individuell, ist mein Eindruck. Die ganzen Banken, die der CHECK24 Typ aufgetrieben hat haben sich bei uns angestellt, die lokale Sparkasse hat einmal auf unsere Ausbildung geguckt und gesagt: "Take all of our moneys!"


Vielen Dank an Mountainbiker, tim & Nikkl für den Input!

Wie gestaltet man das am Besten? Ich weiß was wir aktuell an Miete zahlen, würde aber für Eigentum auch mehr im Monat ausgeben. Sollte man sich einfach mal ein Limit setzen, was dann vielleicht max. 1/3 - 40% vom Nettohaushaltseinkommen sind, um den Rahmen zu definieren?

Mit dem Rechner von Dr. Klein habe ich für die Immobilie schon mal ganz grob eine Spanne der Rate erstellen können (unter Berücksichtigung der Restzeit bis zur Rente).


Uns hatte die Frage damals auch beschäftigt. Tenor der Banken war damals: Komm mit Hütte, wir sagen yay oder nay.
21.11.2021 8:04:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
Auf ZM online gibt es ein paar Artikel von Looman.
21.11.2021 8:10:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
Find die Artikel eher dämlich. Wenn ich Zeit finde schreib ich heute mal meine Gedanken zur Immobilienfinanzierung auf, hab da ziemlich viel drüber nachgedacht wegen unseres Kaufes.
21.11.2021 8:15:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

AUP Icefeldt 09.04.2020
verschmitzt lachen
Na da bin ich nach deinem letzten Post auf der vorigen Seite aber nun gespannt, was da nun kommt.

Hoffentlich besser als:

 
Zitat von Oli

 
Zitat von Sealright

Mir geht es darum, zu wissen, was wir uns mit maximal leisten könnten mit unserem Einkommen + EK.


Ich würde mir erstmal persönlich ausrechnen, was ihr euch maximal leisten könnt und wollt.

21.11.2021 8:42:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
Schlechter Tipp? Man kann es natürlich auch für den Nachbarn machen.
21.11.2021 8:50:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Buxxbaum

AUP Buxxbaum 13.12.2009
Mehr als 30% des Haushaltseinkommens würde ich auch nicht machen. Unser Anspruch ist, dass es einer von uns, wenn es hart auf hart kommt, eine Zeit lang alleine stemmen kann, aber mir ist auch bewusst, dass das für die meisten unrealistisch ist und man vielerorts selbst mit guten Gehältern dafür nix mehr bekommt.
21.11.2021 10:32:32  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
webLOAD

webLOAD
 
Zitat von Real_Futti

Auf ZM online gibt es ein paar Artikel von Looman.


Die kenne ich auch - dagegen sind die der FAZ zugrunde gelegten Artikel aber volksnah. Klar, die Zielgruppe ist nochmal eine andere. Er hat aber leider vor ein paar Jahren aufgehört für die zm zu schreiben.
21.11.2021 10:40:52  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
Ich habe meiner Frau eröffnet, dass wenn kein Atomkrieg ausbricht und die Börsen ähnlich gut in den nächsten Jahren laufen, wir vielleicht doch schon vor/mit der Umschuldung fertig sind. Sofern wir entscheiden fast all in ins Haus zu gehen. Oder wir pimmeln das einfach regulär weiter ab. Bin mir da tatsächlich unschlüssig, was besser wäre.
21.11.2021 10:50:38  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
xplingx

AUP xplingx 22.05.2013
Was ist denn aus dem Plan mit der ETW geworden?
21.11.2021 10:54:06  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
Schönes Wetter heute, das erste Mal die Solaranlage in etwas mehr Aktion gesehen. Gibt also gleich Solarbrötchen, das fühlt sich noch so surreal an wenn der Ofen vollstoff läuft und der Stromzähler null Verbrauch anzeigt fröhlich
21.11.2021 10:57:17  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Buxxbaum

AUP Buxxbaum 13.12.2009
Haus abzahlen und dann halbtags arbeiten
21.11.2021 10:57:18  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flitzpiepe42

AUP Flitzpiepe42 09.06.2020
Hat jemand sich mal mit Zwerchgauben beschäftigt? In einer der Immobilien müsste für den Dachausbau Raum über dem Treppenhaus geschaffen werden - eine Zwerchgaube aufsetzend auf dem Kniestock wäre ideal, ich frage mich aber wie das Dach an der entsprechenden Stelle abgefangen wird - Trennt man an ner Pfette das alte Dach ab und fängt dort mit nem Stützbalken ab?

Ich hoffe meine Frage ist überhaupt verständlich ausgedrückt peinlich/erstaunt
21.11.2021 11:11:16  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von xplingx

Was ist denn aus dem Plan mit der ETW geworden?


Ist gerade nix in Aussicht. Wollen wenn auch wat Neues und nicht so ein alten 70er Jahre-Schrott, wo dann alles in 20 Jahren erst recht zusammen fällt.
21.11.2021 11:15:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
Futti, mach's davon abhängig wie die Anschlussfinanzierung aussieht. Billig = weiter abbezahlen, teuer = schnell zu Ende tilgen.
21.11.2021 11:16:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von Oli

Futti, mach's davon abhängig wie die Anschlussfinanzierung aussieht. Billig = weiter abbezahlen, teuer = schnell zu Ende tilgen.


Rechnet wer ernsthaft damit, dass die Zinsen in 5 Jahren signifikant steigen?
Wir hatten uns 1,1% für 13 Jahre und 2,4% für die anschließenden Jahre gesichert.
Nach 10,5 Jahren kann man umschulden. Daher ja irgendwann die Frage, welches Tor man nimmt.
21.11.2021 11:20:15  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kalenz

AUP Kalenz 02.10.2011
unglaeubig gucken
 
Zitat von ZzGash

Keine Ahnung, ob es eine Faustregel gibt. Aber wir hatten am Ende mehr Steckdosen als Quadratmeter (Keller nicht mitgezählt). Wir haben aber auch z.B. unter jeden Lichtschalter gleich ne Dose mitgesetzt.



Das wiederum finde ich jetzt etwas over the top. peinlich/erstaunt
Wir haben ca. 150 m² und jetzt wie gesagt schon mal 70 Steckdosen (ohne Keller) verteilt. Das zu verdoppeln kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen (Küche 20 Steckdosen, Bad 10... Breites Grinsen). Nutzt ihr die tatsächlich auch alle oder ist das alles noch "wenn in 20 Jahren noch x zusätzliche Geräte kommen sollten, sind wir gerüstet" Mentalität?
21.11.2021 11:23:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
webLOAD

webLOAD
 
Zitat von Real_Futti

 
Zitat von Oli

Futti, mach's davon abhängig wie die Anschlussfinanzierung aussieht. Billig = weiter abbezahlen, teuer = schnell zu Ende tilgen.


Rechnet wer ernsthaft damit, dass die Zinsen in 5 Jahren signifikant steigen?
Wir hatten uns 1,1% für 13 Jahre und 2,4% für die anschließenden Jahre gesichert.
Nach 10,5 Jahren kann man umschulden. Daher ja irgendwann die Frage, welches Tor man nimmt.


Ich meine immer noch, dass man derzeit ohne Sondertilgungen und stattdessen Anlegen der Sondertilgung besser fährt. Man sollte nur einen stufenweisen Exit planen, d.h. nicht alles am Tag X zum Ablösen aus der Anlage ziehen, sondern ein bisschen Heu schon 18 / 12 / 6 Monate vorher einfahren.
21.11.2021 11:31:17  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

AUP Shooter 27.11.2007
...
 
Zitat von Kalenz

Wir haben ca. 150 m² und jetzt wie gesagt schon mal 70 Steckdosen (ohne Keller) verteilt.


Ohne zu wissen wieviele Steckdosen wir haben finde ich 70 auf 150m2 schon krass viel Breites Grinsen
21.11.2021 11:32:38  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kalenz

AUP Kalenz 02.10.2011
 
Zitat von Shooter

 
Zitat von Kalenz

Wir haben ca. 150 m² und jetzt wie gesagt schon mal 70 Steckdosen (ohne Keller) verteilt.


Ohne zu wissen wieviele Steckdosen wir haben finde ich 70 auf 150m2 schon krass viel Breites Grinsen



Das war auch das Ergebnis gestern Abend bei ner Flasche Wein mit der Frau zusammen grob einfach mal überall was einzuzeichnen, à la "Arbeitszimmer kommt Router, PC, Monitor, Lampe, Soundsystem, + zwei sonstige... macht 7!" Breites Grinsen
Mir kommts spontan auch viel vor, in der Mietwohnung haben wir im Arbeitszimmer genau... 2 Steckdosen und geht auch
21.11.2021 11:39:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
Die Anzahl der Dosen ergibt sich doch durch die Raumgestaltung und Nutzung.
21.11.2021 11:42:10  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aspe

AUP Aspe 26.11.2007
 
Zitat von Real_Futti

Ich habe meiner Frau eröffnet, dass wenn kein Atomkrieg ausbricht und die Börsen ähnlich gut in den nächsten Jahren laufen, wir vielleicht doch schon vor/mit der Umschuldung fertig sind. Sofern wir entscheiden fast all in ins Haus zu gehen. Oder wir pimmeln das einfach regulär weiter ab. Bin mir da tatsächlich unschlüssig, was besser wäre.



Ihr habt den Kredit dann in <15 Jahren getilgt?
Wenn ich dir Mal 500k Kredit unterstelle waren das selbst ohne Zinsen >2700¤ im Monat im Schnitt. Respekt.

Edit: bei 10,5 Jahren waren das sogar fast 4000¤/Monat im Schnitt. Oida.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Aspe am 21.11.2021 11:45]
21.11.2021 11:45:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bazooker

Bazooker
Ich buttere genau 0 in Sonderzahlungen und gebe keinen Fick, wann mein Haus abbezahlt ist.
Zinsen sind niedrig, Geld wird investiert ins Life.
21.11.2021 11:48:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

AUP Shooter 27.11.2007
...
 
Zitat von Kalenz

 
Zitat von Shooter

 
Zitat von Kalenz

Wir haben ca. 150 m² und jetzt wie gesagt schon mal 70 Steckdosen (ohne Keller) verteilt.


Ohne zu wissen wieviele Steckdosen wir haben finde ich 70 auf 150m2 schon krass viel Breites Grinsen



Das war auch das Ergebnis gestern Abend bei ner Flasche Wein mit der Frau zusammen grob einfach mal überall was einzuzeichnen, à la "Arbeitszimmer kommt Router, PC, Monitor, Lampe, Soundsystem, + zwei sonstige... macht 7!" Breites Grinsen
Mir kommts spontan auch viel vor, in der Mietwohnung haben wir im Arbeitszimmer genau... 2 Steckdosen und geht auch


An den neuralgischen Punkten habe ich ja auch mehr (PC, TV und so), aber dank dummer Netzstecker und Shit kommt man am Ende eh nicht drumrum wieder Steckleisten zu verwenden Wütend
21.11.2021 11:49:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

AUP Real_Futti 02.07.2020
 
Zitat von Bazooker

Ich buttere genau 0 in Sonderzahlungen und gebe keinen Fick, wann mein Haus abbezahlt ist.
Zinsen sind niedrig, Geld wird investiert ins Life.


Natürlich darf es nicht in einem Nudel-Ketchup-Life enden.
21.11.2021 11:50:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
xplingx

AUP xplingx 22.05.2013
 
Zitat von Real_Futti

 
Zitat von xplingx

Was ist denn aus dem Plan mit der ETW geworden?


Ist gerade nix in Aussicht. Wollen wenn auch wat Neues und nicht so ein alten 70er Jahre-Schrott, wo dann alles in 20 Jahren erst recht zusammen fällt.



Ich würde da meinen Fokus eher drauflegen statt darauf ob das Haus nach 10.5 oder 15 Jahren abbezahlt ist.
21.11.2021 11:50:54  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
tim aka coltvirtuose

Arctic
 
Zitat von Buxxbaum

Mehr als 30% des Haushaltseinkommens würde ich auch nicht machen. Unser Anspruch ist, dass es einer von uns, wenn es hart auf hart kommt, eine Zeit lang alleine stemmen kann, aber mir ist auch bewusst, dass das für die meisten unrealistisch ist und man vielerorts selbst mit guten Gehältern dafür nix mehr bekommt.



Wir haben gesagt, dass wir für die Rate genauso viel hinlegen können/wollen, wie wir auch Miete für eine vergleichbare Wohnung zahlen würden.
21.11.2021 12:35:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aspe

AUP Aspe 26.11.2007
 
Zitat von tim aka coltvirtuose

Wir haben gesagt, dass wir für die Rate genauso viel hinlegen können/wollen, wie wir auch Miete für eine vergleichbare Wohnung zahlen würden.



Dann ist München doch eigentlich raus, weil das Kaufpreis/Miete Verhältnis total im Arsch ist?
Oder ist genug EK da, dass das klappt?
21.11.2021 12:37:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Hausbauthread XX ( Behördenliebe? Günstige Küchen? Nicht hier! )
« vorherige 1 [2] 3 4 5 6 7 8 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

| tech | impressum