Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Abso, Che Guevara


 Thema: Ukraine Krieg - News Thread
« erste « vorherige 1 ... 60 61 62 63 [64] 65 66 67 68 69 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Che Guevara

AUP Che Guevara 28.08.2019
 
Zitat von [k44] Obi Wahn

Spannende Variante von "Recocgnized Air Picture"!



Nur weil Maestro nicht mehr Mod ist, gilt die Regel noch!
02.11.2022 9:58:51  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Nighty

AUP Nighty 11.04.2020
 
Die Ukraine galt einst als das korrupteste Land Europas. In den vergangenen Jahren hat der EU-Beitrittskandidat Anstrengungen unternommen, diesbezüglich Reformen anzugehen, steht aber weiterhin im Ruf, anfällig für Korruption zu sein.

Nun sollen in dem Land millionenschwere Gelder für den Kauf von Schutzwesten für die Armee veruntreut worden sein. Das Staatliche Ermittlungsbüro der Ukraine bezifferte den Schaden auf 250 Millionen Griwna (knapp 70 Millionen Euro). Der Verdacht richte sich demnach gegen das frühere Management der Patentbehörde Ukrpatent, eine ranghohe Beamtin im Wirtschaftsministerium und den Leiter einer Hilfsorganisation.

Den Angaben in Kiew zufolge soll das staatliche Geld auf Konten einer Freiwilligenorganisation überwiesen worden sein mit dem angeblichen Auftrag, schusssichere Westen für die Soldaten zu kaufen. Stattdessen sei das Geld über Scheinfirmen verschoben und in Bargeld umgewandelt worden. So sei es in die Hand der Beschuldigten gekommen, hieß es weiter. Ihnen drohen bei einer Verurteilung bis zu zwölf Jahre Haft.


https://www.spiegel.de/ausland/ukraine-krieg-beamte-sollen-70-millionen-euro-fuer-militaerwesten-veruntreut-haben-a-47ef7d33-e315-457d-8e7a-645bda384dfe
03.11.2022 16:46:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
Bucha

 
"I think I’m going crazy. I’ve already killed so many civilians."

The AP and FrontlinePBS obtained hundreds of hours of CCTV footage and intercepts of audio calls by Russian soldiers that show what a Russian "cleansing" operation looked like.





Vorsicht, Fotos von Toten
https://apnews.com/article/bucha-ukraine-war-cleansing-investigation-43e5a9538e9ba68a035756b05028b8b4
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von -=Q=- 8-BaLL am 04.11.2022 7:52]
04.11.2022 7:52:16  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
so geht Verhandlung fast nach Lehrbuch:

 
ie Vorsitzende des Verteidigungsausschusses im Bundestag, Marie-Agnes Strack-Zimmermann, fordert wegen des Schweizer Vetos gegen die Lieferung von Flugabwehrmunition an die Ukraine eine grundsätzliche Überprüfung der Lieferketten. Deutschland könne sich nicht länger – wie im Fall der Schweizer Munition für den Flugabwehrkanonenpanzer Gepard – abhängig machen, sagte die FDP-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur. Sie verwies auch darauf, dass in den kommenden Jahren Munitionskäufe im Umfang von 20 Milliarden Euro oder mehr nötig seien.
...
"Selbstverständlich haben wir, wenn es auch schwerfällt, als befreundete Nachbarn zu akzeptieren, wenn die Schweiz aufgrund ihres Neutralitätsstatus keine Munition weiterreichen will, die in Krisengebieten eingesetzt wird", sagte Strack-Zimmermann. "Bedauerlich ist es allerdings, da die Munition für den Gepard benötigt wird, um primär Luftangriffe auf mit Weizen beladene Schiffe in den ukrainischen Häfen abzuwehren. Wenn dies nicht gelingt, hat das am Ende für 190 Millionen Menschen weltweit zur Folge, in eine Hungersnot zu geraten."



https://www.zeit.de/politik/ausland/ukraine-krieg-russland-newsblog-live#event_id=ekoqoAVW6goC6Qs7Pzv7

während dessen kommt Russland mit seiner neuen Strategie leider einen kleinen Schritt weiter:

 
Der Kiewer Bürgermeister Vitali Klitschko schließt wegen der Schäden am Energiesystem einen Zusammenbruch der Strom-, Wärme- und Wasserversorgung in der ukrainischen Hauptstadt nicht aus. Die Bürgerinnen und Bürger sollten Vorräte für einen solchen Fall anlegen und auch überlegen, zeitweise außerhalb der Stadt unterzukommen.



https://www.zeit.de/politik/ausland/ukraine-krieg-russland-newsblog-live#event_id=ekogVc3o6UknRgmeSNys
06.11.2022 11:43:51  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
 
Russlands deutsche Propaganda-Krieger

Der Krieg in der Ukraine wird nicht nur mit Waffen, sondern auch mit Worten geführt. Propagandisten versuchen auch in Deutschland, die öffentliche Meinung zu manipulieren.



Doku
https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzoom/zdfzoom-russland-ukraine-propaganda-krieg-manipulation-100.html
09.11.2022 18:20:21  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Devender

Devender
Rainer Fromm war übrigens jener, der die zahlreichen Killerspieldokus (Frontal 21, ZDF) gemacht hat.
09.11.2022 19:10:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bombur

AUP Bombur 24.06.2010
Dann weiß er ja wie Propaganda funktioniert.
09.11.2022 23:35:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
30-minütige Doku von "Kraken" über die Rückeroberung von Kupiansk/Charkow. (Mit Toten, aber blurred soweit ich gesehen habe)

/hier war ein NSFL-Video/
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Abso am 12.11.2022 21:26]
12.11.2022 18:14:55  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DerKetzer

AUP DerKetzer 04.03.2023
Ist NSFL. Da wird zwischenzeitlich mal einer ungeblurrt erschossen.
12.11.2022 21:22:58  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Hab den Link rausgeworfen, Back to News, danke.
12.11.2022 21:28:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
indifferent

AUP indifferent 21.03.2021
...
Neuer Perun



//hui, ist sogar ein besonders interessanter peinlich/erstaunt
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von indifferent am 13.11.2022 14:57]
13.11.2022 14:13:15  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
cLam

AUP cLam 23.12.2007
 
Russlands Präsident Wladimir Putin hat einen Erlass über den Dienst von Ausländern in der russischen Armee unterzeichnet. Sie dürfen nun Verträge für den Dienst in der Armee schließen. Russen mit einer zweiten Staatsbürgerschaft werden der Wehrpflicht unterworfen.



Quelle ohne Link: RT Deutschland

Mal schauen, was das mit der Stimmung unter den Russlanddeutschen mit doppelter Staatsbürgerschaft so macht.
15.11.2022 10:46:27  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
A remarkable job’: how Russia and China buckled in the face of a united G20 | FT

 
Economic hardship from Ukraine invasion helped sway the developing world to isolate Moscow

 
Many worried that developing countries with strong ties to Russia, such as India and Saudi Arabia, would simply reject any language condemning the conflict, meaning the US, EU and their allies would have to settle for weak conclusions or none at all.

But they left Bali with not just a joint statement with clear criticisms of the war’s economic fallout, but also evidence that the developing world’s leading countries were prepared to isolate Russia. It also stoked hope that Beijing was open to moderating its backing for Moscow.
...

Putin’s decision to skip the summit spoke to his concern that he would be isolated and snubbed, despite the presence of his four BRICS partners — Brazil, India, China and South Africa. Instead, diplomats said that group, plus Indonesia, turned out to be the crucial swing votes that decided that a joint statement featuring language critical of the war was preferable to no statement at all. ...

Two delegates said that China ultimately had been reluctant to be grouped alone alongside Russia, a fear that pushed Beijing to accept the statement.

18.11.2022 3:04:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
20.11.2022 16:32:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-rantanplan-

rantanplan
böse gucken
Die Russen bombardieren das AKW Saporischschja
21.11.2022 15:05:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Nighty

AUP Nighty 11.04.2020
 
Das EU-Parlament hat Russland zu einem staatlichen Unterstützter von Terrorismus erklärt. Eine Mehrheit von 494 Abgeordneten verurteilte in einer Resolution die "vorsätzlichen Angriffe und Gräueltaten" Moskaus gegen die Zivilbevölkerung in der Ukraine. In der deutschen Fassung des Beschlusses wird Russland "als dem Terrorismus Vorschub leistender Staat" und als "terroristische Mittel einsetzender Staat" bezeichnet.

Zudem soll die EU nach dem Willen des Europaparlaments eine Terrorliste für Staaten wie Russland schaffen, um diese strenger zu bestrafen. In der Resolution heißt es, dass eine Listung eines Landes als ein "dem Terrorismus Vorschub leistender Staat" restriktive Maßnahmen auslösen und Auswirkungen auf die Beziehungen der EU zu Ländern auf dieser Liste haben könnte.


https://www.tagesschau.de/ausland/europa/eu-russland-terrorismus-101.html
23.11.2022 14:40:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
 
The short life of baby Serhii, killed in a Ukraine maternity ward





https://www.washingtonpost.com/world/2022/11/25/ukraine-maternity-ward-strike-serhii/
26.11.2022 21:46:27  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014


TL;DW: Viele technische Details sind nicht bekannt, aber die koreanischen K2-Panzer, K9-Haubitzen etc sind wahrscheinlich "good enough" im Vergleich zu anderen modernen Panzern & Co. Nicht wesentlich besser, nicht wesentlich schlechter.

Die Koreaner bieten attraktive Konditionen (Lieferung von 180 K2 aus Korea inklusive Training von Fahrern, Maintainern etc relativ günstig und schnell), so dass Polen schnell seine alten T-72 & Co ausmustern (und wahrscheinlich in Richtung Ukraine abgeben) kann und trotzdem schnell neue Panzer erhält.

Gleichzeitig sind die Koreaner wahrscheinlich offener für einen Technologietransfer als Krauss-Maffei Wegmann und andere: Der Plan scheint zu sein, den Großteil der zukünftigen Panzer in einer speziell auf polnische(/europäische) Verhältnisse angepassten K2PL-Version zu bauen, und zwar in Polen von der heimischen Industrie, und somit billiger, als wenn man die Dinger komplett aus dem Ausland kauft.

Polen bekommt also schnell moderne Ausrüstung direkt aus Korea und Unterstützung bei der Einführung und profitiert langfristig von einem Technologietransfer hin zur heimischen Industrie und davon, dass sie einen Großteil der Panzer etc. dann in Polen selber bauen werden können.

Korea bekommt einen Fuß in die Tür zum europäischen Markt, und langfristig wäre auch ein koreanisch-polnisches Joint-Venture denkbar, um die dann in Polen produzierten und gewarteten Panzer in Europa und dem nahen Osten zu verkaufen.
So jedenfalls die Vermutungen. Genau weiß man natürlich nicht, was Korea und Polen vereinbart haben.
[Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert; zum letzten Mal von Herr der Lage am 28.11.2022 7:58]
28.11.2022 1:15:32  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Phillinger

AUP Phillinger 11.02.2013
 
Zitat von -=Q=- 8-BaLL

 
The short life of baby Serhii, killed in a Ukraine maternity ward



https://i.imgur.com/LqczCGr.jpg

https://www.washingtonpost.com/world/2022/11/25/ukraine-maternity-ward-strike-serhii/


Uff. traurig

So eine barbarische Scheiße.
28.11.2022 7:27:14  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
 
Nach einem Gedankenspiel des französischen Staatschefs Emmanuel Macron, Russland mit Sicherheitsgarantien an den Verhandlungstisch zu bringen, hat auch Kiew seinen Vorschlag zu diesen Garantien unterbreitet. Die Ukraine sei bereit, mit Russland darüber Gespräche unter vier Bedingungen aufzunehmen, sagte David Arachamija, Fraktionschef der Selenski-Partei «Diener des Volkes». Dies seien der vollständige Abzug aus der Ukraine, Reparationszahlungen, Bestrafung aller Kriegsverbrecher sowie die «freiwillige Abgabe aller Nuklearwaffen». «Danach sind wir bereit, uns an den Verhandlungstisch zu setzen und über Sicherheitsgarantien zu reden», schrieb Arachamija am Samstagabend auf Telegram.

04.12.2022 9:26:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Crosshead

AUP Crosshead 25.01.2016
Klingt nach guten Bedingungen.
04.12.2022 14:38:57  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ULtRaLiSt

AUP ULtRaLiSt 25.07.2010
Weitere Bedingungen sind dann noch ein Topf voll Gold vom Ende des Regenbogens, ein Einhorn und drei Haare von der Brust des Teufels?

Mit den Bedingungen setzt sich doch niemand an den Tisch. Das ist doch genau das gleiche Geplänkel wie vor einem dreiviertel Jahr von Lawrow. "Erkennt die neue Realität an und dann lassen wir vielleicht Kiew stehen"
04.12.2022 14:53:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
News.
04.12.2022 18:14:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
https://twitter.com/KyivIndependent/status/1599747382836572161
 
The wave of cruise missiles launched at Ukraine could be aimed at overwhelming Ukrainian air defense in preparation for further strikes on critical infrastructure later in the day, Yurii Ihnat, spokesperson of the Ukrainian Air Forces said live on Ukrainian television.



Raketen/Marschflugkörper seit ca. einer halben Stunde.
05.12.2022 13:57:31  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlKoch

Marine NaSe
 
2nd wave of missiles have been launched



Quelle
05.12.2022 14:13:18  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Nighty

AUP Nighty 11.04.2020
 
Nach Einschätzung eines ukrainischen Präsidentenberaters gehen Russland die Waffen für Luftangriffe aus. In einem Interview mit dem britischen "The Guardian" sagte Mikhailo Podolyak, dass Moskau nur noch Raketen für zwei bis drei größere Angriffe habe. Die iranischen Drohnen seien komplett aufgebraucht. Außerdem liefere Teheran offenbar keine Langstreckenraketen.

Westliche Militärkreise hätten die Knappheit bei Drohnen bestätigt, so der Guardian. Ein Offizieller, der anonym bleiben wolle, erklärte, dass Russland schon vor zwei bis drei Wochen die letzten iranischen Drohnen verwendet habe und nun auf Nachschub warte. Unklar ist aber, ob dieser überhaupt kommt.

Russland soll Diplomaten zufolge erneut Hunderte Drohnen und ballistische Raketen aus dem Iran bestellt haben. "Wir wissen, dass der Iran plant, seine Lieferungen von unbemannten Flugkörpern und Raketen an Russland in erheblichen Mengen zu erhöhen", teilten Kreise bei den Vereinten Nationen in New York der Deutschen Presse-Agentur mit. Moskau wolle damit dem akuten Mangel an militärischem Nachschub begegnen. Es handle sich um mehrere hundert Geschosse und Hunderte Drohnen. "Ich glaube nicht, dass sie schon versandt wurden, aber sie stehen eindeutig in den Auftragsbüchern", hieß es aus New York.


https://www.t-online.de/nachrichten/ukraine/id_100093536/ukraine-krieg-russland-gehen-wohl-die-iranischen-drohnen-aus.html
07.12.2022 8:46:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
Fake Air Defenses Are Bolstering Ukraine’s Real Air Defenses | Forbes

 
The sky over Ukraine is one of the most dangerous places in the world for aircrews. Ukrainian and Russian air defenses blanket the entire country.

But there are thin patches in these defenses. Holes the Ukrainians partially have filled with fake radars from the U.S. “Threat emitters,” they’re called. ...

A threat emitter—which militaries normally use for training aircrews—broadcasts a signal similar to an air-defense radar without possessing the same signal-processing systems and without cueing an actual missile or gun. It’s just frightening noise.






Russia Map Reveals How Ukraine Drones Attacked Deep Inside Country | Newsweek

 
"They very possibly just demonstrated a new capability to hit anywhere in Russia," said retired U.S. Army Major John Spencer, a leading urban warfare expert, who described these strikes as a "very big moment in the war." ...

"If Ukraine truly has the ability to send drones over 600 kilometers into Russia to strike at their strategic military capability," Spencer told Newsweek, "it will mean Russia will have to use a lot of resources, [such as] manpower, air defense capabilities, to defend a lot of sites they falsely believed were untouchable." ...

"Now the Russian government must decide what capabilities, possibly out of Ukraine at least in the near term, have to be repositioned to prevent these types of attacks from happening again," said Spencer, who is Chair of Urban Warfare Studies with the Madison Policy Forum.




Bundesregierung kündigt Lieferung von 18 RCH 155 Radhaubitzen an die Ukraine an

 
Nun ist es offiziell, nachdem bereits vor mehreren Wochen medial bekannt wurde, dass Krauss-Maffei Wegmann 18 Radhaubitzen des Typs RCH 155 an die Ukraine verkaufen darf, hat die Bundesregierung heute die Lieferung der Systeme an die Ukraine bekanntgegeben, wie aus der aktualisierten Liste der Bundesregierung über die Militärhilfe an die Ukraine hervorgeht. Die Ukraine wird somit Erstkunde dieses neu entwickelten Waffensystems. ...

Da die Systeme erst hergestellt werden müssen, wird seitens Rüstungsexperten davon ausgegangen, dass die Systeme womöglich erst in ein paar Jahren ausgeliefert werden können. Kurzfristige Unterstützung auf dem aktuellen Schlachtfeld werden die Systeme daher nicht bieten können.






Risk of Russia using nuclear weapons has lessened, says Germany's Scholz | BBC

 
The risk of nuclear weapons being used in the Ukraine conflict has lessened "for the time being", says German Chancellor Olaf Scholz.

"Russia has stopped threatening to use nuclear weapons in response to the international community marking a red line," Mr Scholz said.




Is the ‘axis of evil’ beginning to implode? | The Hill, Opinion

 
The weight of this new Russian-led “axis of evil” may be becoming too much. Moscow, reportedly, is withdrawing S-300 air defense missiles in Syria, thereby leaving nearby Iranian forces exposed to Israeli airstrikes. Tehran, teetering from domestic protests, undoubtedly does not welcome this development — or threat to its position in Syria and, by extension, its influence on Lebanon and the Gaza Strip. ...

Domestically, Iran is in trouble — and so too, the “axis of evil.” ... What was once considered a distraction quickly has become a movement that could threaten the Iranian theocracy. ...

How ironic would it be if Putin lost not only in Ukraine, but, given his desperation for weaponry from his “arsenals of evil,” caused the axis itself to collapse? Likely just as ironic as new reports that Iranian drones can’t operate on the cold winter battlefields of Ukraine.




No Peace on Putin’s Terms: Why Russia Must Be Pushed Out of Ukraine | Opinion, Kaja Kallas

 
What is at stake in Ukraine is not just Ukraine’s existence but Europe’s security architecture, with its core principles of territorial integrity, sovereignty, and prohibition of the use of force. We cannot allow the fundamental principles of the UN Charter and the European security architecture to be trampled underfoot. For that reason, Ukraine must win, the Russian aggressor must fail, and war criminals must face justice. No peace that is reached before these goals are achieved can ensure anyone’s security.




Russians March on Foot to Advance Yards in Bloody Eastern Ukraine Battle | WSJ

 
Moscow’s troops have taken positions at the gates of the crossroads city of Bakhmut, sending in waves of infantry despite growing losses

BAKHMUT, Ukraine—Oleksander Matviyenko, a junior officer in the Ukrainian army here on one of the most hotly contested front lines of the war, fights off Russian attacks with other defenders nearly every day. But they keep on coming.
“We shoot at them, they send more. It doesn’t end,” said Lt. Matviyenko, 26, a yellow-and-blue Ukrainian flag patched onto his olive-green uniform. “There’s so many of them.”

The battle for Bakhmut has become a bloodbath for both sides as Russia steps up its attempts to take what used to be a quaint, tree-lined city. Ukrainian defense officials said Moscow is losing around 50 soldiers a day to maintain a slow, bruising advance to reach the city’s easternmost gates.
...

“The costs associated with six months of brutal, grinding, and attrition-based combat around Bakhmut far outweigh any operational advantage that the Russians can obtain from taking Bakhmut,” wrote the Institute for the Study of War, a U.S. defense think tank based in Washington, D.C.




Russian nationals fighting for Ukraine vow to resist Moscow’s forces ‘until the end’ | CNN

 
A small group of Russians are fighting for Ukraine in Bakhmut: “'Yes, I kill my countrymen, but they have become criminals. They came to a foreign land to rob and kill and destroy. They kill civilians, children and women.'”


[Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert; zum letzten Mal von Herr der Lage am 09.12.2022 5:41]
09.12.2022 4:31:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
EU-Staaten beschließen 18-Milliarden-Paket für Ukraine | Welt

 
Trotz der Gegenstimme von Ungarn haben die EU-Staaten einen 18-Milliarden-Euro-Kredit für die Ukraine beschlossen. Das Geld wird aufgrund des Vetos nicht vom EU-Haushalt gedeckt, sondern von den EU-Staaten übernommen. ...

Dem ursprünglichen Vorschlag der EU-Kommission nach war eigentlich eine einstimmige Entscheidung der 27 EU-Staaten für das Hilfspaket notwendig. Wegen eines Streits um das mögliche Einfrieren von EU-Milliarden für Ungarn blockierte Budapest das Paket jedoch. Deshalb suchte der derzeitige tschechische EU-Ratsvorsitz nach einer Möglichkeit, die Hilfe ohne Ungarn zu beschließen.

Die Lösung liegt nun darin, dass die Garantien für die Kredite – falls Ungarn bei seinem Veto bleibt – nicht wie zunächst vorgesehen aus dem EU-Haushalt gedeckt werden, sondern von den EU-Staaten übernommen werden. Dadurch war keine einstimmige Entscheidung notwendig. Noch ist jedoch Zeit für Ungarn, doch noch an Bord zu kommen. Dann würden die Garantien über den EU-Haushalt laufen. ...

Für Ungarn entfällt somit ein Druckmittel in der Diskussion mit den anderen Staaten. Allerdings blockiert Budapest außerdem schon seit Monaten die internationale Mindeststeuer, auf die sich die EU-Staaten zusammen mit rund 130 anderen Ländern bereits geeinigt hatten. Hintergrund der ungarischen Blockade ist unter anderem, dass die EU-Staaten noch über einen Vorschlag der EU-Kommission entscheiden müssen, wegen Korruptionsvorwürfen rund 7,5 Milliarden an EU-Geldern für Budapest einzufrieren.

11.12.2022 6:05:21  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
Autobranche in Russland: So platzt ein weiterer Traum der Putin-Ära

 
Erschwingliche Autos aus heimischer Produktion waren für viele Russen ein Wohlstandssymbol. Nun liegt die Branche in Trümmern. Und selbst China kann sie nicht retten.

...
In ihrer jüngsten Einschätzung zur Lage der russischen Wirtschaft bewertet die russische Zentralbank die Automobilbranche nun als einen der Wirtschaftsbereiche, der am meisten unter dem Exodus westlicher Investoren und Zulieferer gelitten hat. Dies bestätigen auch die jüngsten Daten des staatlichen Statistikamtes. So ist die Pkw-Produktion in den ersten zehn Monaten des Jahres zum Vorjahreszeitraum um etwa zwei Drittel eingebrochen auf nur noch 380.000 Stück. ...

Für die russischen Verbraucher bedeutet das vor allem horrende Preise und eine spärliche Auswahl. Fast 40 Prozent der Neuzulassungen entfallen auf den heimischen Hersteller Lada, der seinen Marktanteil verdoppelt hat. Gleichwohl hat die Traditionsmarke neuere Modelle ebenfalls vorläufig aus dem Sortiment genommen. ...

Große Hoffnungen hatte Moskaus Industrieministerium bislang in Chinas Autobauer gesteckt, die der wankenden Branche zu Hilfe eilen sollten. Doch daraus ist bislang noch nicht viel geworden. Zwar sind die Einfuhren von Autos aus China in diesem Jahr um fast 31 Prozent auf insgesamt 3,6 Milliarden Euro gestiegen. Doch angesichts des überaus niedrigen Ausgangsniveaus reicht dies bei Weitem nicht aus, um das Verschwinden der Konkurrenz aus Europa, Japan und Südkorea auszugleichen. Zudem tun sich chinesische Hersteller bislang schwer, ihre Produktion in Russland hochzufahren. ...

Paradebeispiel für das mangelnde Interesse chinesischer Hersteller, in Russland zu fertigen, ist das vor wenigen Wochen mit großem Pomp eröffnete Moskwitsch-Werk am ehemaligen Renault-Standort in Moskau. ... "Das, was dort auf die Beine gestellt wurde, ist eine Endmontage", sagt der Automobilexperte und Publizist Wjatscheslaw Subbotin, der bei der Eröffnung des Werks selbst anwesend war, "Die Autos kommen in Containern an, es werden Schilder und Räder dranmontiert."




https://www.zeit.de/politik/ausland/ukraine-krieg-russland-newsblog-live#event_id=ektVzHMQ4YTgsr9F8LSn

 
Großbritannien: Kriegskosten belasten Russlands Staatshaushalt übermäßig stark

Russland könnte sich mit Blick auf die hohen Kosten seines Angriffskriegs verkalkuliert haben. Zu dieser Einschätzung kommt der britische Geheimdienst. Der von Präsident Wladimir Putin abgesegnete Haushalt 2023 sei wahrscheinlich zu optimistisch berechnet, hieß es aus London. Die Kosten des Kriegs könnten nur gedeckt werden, wenn an anderer Stelle im Budget massiv gespart würde.

Putin hatte den Haushalt am vergangenen Montag unterzeichnet. Nach britischen Erkenntnissen werden mehr als neun Billionen Rubel (etwa 137 Milliarden Euro) für Verteidigung, Sicherheit und Strafverfolgung bereitgestellt – das ist ein deutlicher Anstieg im Vergleich zu den Vorjahren und mache rund 30 Prozent des gesamten Haushalts aus: ...

11.12.2022 21:00:18  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
zzzZZZzzzZZZ

zzzZZZzzzZZZ
 
Merkel: Es war uns allen klar, dass das ein eingefrorener Konflikt war, dass das Problem nicht gelöst war, aber genau das hat der Ukraine wertvolle Zeit gegeben. Natürlich kann man jetzt die Frage stellen: Warum hat man in einer solchen Situation noch dem Bau von Nord Stream 2 zugestimmt?

ZEIT: Ja, warum? Zumal es schon damals sehr heftige Kritik am Bau der Pipeline gab, zum Beispiel von Polen und den USA.

Merkel: Ja, man konnte da zu einer unterschiedlichen Meinung kommen. Worum ging es? Zum einen legte die Ukraine sehr viel Wert darauf, auch weiter Transitland für russisches Gas zu bleiben. Sie wollte Gas durch ihr Gebiet und nicht durch die Ostsee leiten. Heute wird ja manchmal so getan, als ob jedes russische Gas-Molekül des Teufels war. So war das nicht, das Gas war umkämpft. Zum anderen war es auch nicht so, dass die Bundesregierung die Genehmigung von Nord Stream 2 beantragt hatte, das haben die Firmen getan. Für die Bundesregierung und für mich ging es also im Ergebnis darum, zu entscheiden, ob wir als politischen Akt ein neues Gesetz machen, um die Genehmigung von Nord Stream 2 ausdrücklich zu versagen.



https://archive.ph/O1CYX

Viele interessante Stellen drin..
14.12.2022 18:25:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Ukraine Krieg - News Thread
« erste « vorherige 1 ... 60 61 62 63 [64] 65 66 67 68 69 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Ukraine Krieg » 

Hop to:  

| tech | impressum