Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Che Guevara, Maestro


 Thema: Allgemeine Diskussion zum Ukraine Krieg
« erste « vorherige 1 ... 231 232 233 234 [235] 236 237 238 239 ... 313 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Painface

AUP Painface 10.03.2014
 
Zitat von -Riddick-

 
Zitat von Bregor

Wenn Russland will, kann es auch die Solidaritätsbekundung als Kriegseintritt ansehen.



Klar könnte das passieren, darum finde ich sollte man damit vorsichtig sein, sich auf das Völkerrecht usw. abzustützen. Eine Lösung habe ich keine und hoffe das dieses gegenseitige provozieren nichts grösseres auslöst. Klar ist Putin im Unrecht aber für ihn ist das korrekt und der Westen ist das böse.


Findest Du dann auch, dass wenn eine Frau einen Minirock trägt, es eine Einladung zur Vergewaltigung ist?
03.05.2022 13:15:51  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von Poliadversum

Wär ich Putin würde ich Riddicks Beiträge als Kriegseintritt ansehen und in der Schweiz einmarschieren


Hmpf, hätte die Armee uns vor ein paar Jahren doch nur nicht die Taschenmunition eingezogen. Jetzt stehen wir mit heruntergelassener Hose da :/
03.05.2022 13:17:24  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
 
Russland legt im Streit mit Israel über einen Nazivergleich in Bezug auf den Ukrainekrieg nach. Moskau erhebt schwere Vorwürfe gegen die Regierung in Jerusalem. Sie unterstütze »das Neonazi-Regime in Kiew«, teilte das Außenministerium in Moskau mit Blick auf die Kämpfe in der Ukraine mit.



https://www.spiegel.de/ausland/ukraine-krieg-russland-wirft-israel-unterstuetzung-von-kiewer-neonazi-regime-vor-a-809402b2-6a24-4afe-abfb-cfec115faafd
03.05.2022 13:42:36  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 06.06.2018
Das grade Israel vorzuwerfen ist schon maximal eigene Welt.
03.05.2022 13:44:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
Es gibt eben nichts, wo der Jude seine Finger nicht im Spiel hat. Wenn man die AfD fragt, die sieht das genauso.

(Faszinierend, zu welchen Hirnwindungen so ein BS führt)
03.05.2022 13:48:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-Riddick-

Japaner BF
 
Zitat von Painface

 
Zitat von -Riddick-

 
Zitat von Bregor

Wenn Russland will, kann es auch die Solidaritätsbekundung als Kriegseintritt ansehen.



Klar könnte das passieren, darum finde ich sollte man damit vorsichtig sein, sich auf das Völkerrecht usw. abzustützen. Eine Lösung habe ich keine und hoffe das dieses gegenseitige provozieren nichts grösseres auslöst. Klar ist Putin im Unrecht aber für ihn ist das korrekt und der Westen ist das böse.


Findest Du dann auch, dass wenn eine Frau einen Minirock trägt, es eine Einladung zur Vergewaltigung ist?



Es kommt nicht darauf an wie ich etwas beurteile, sondern wie es auf einen potentiellen Vergewaltiger wirkt.

Genau wie Putin denkt er sei im Recht und der Angriff legitim, so sollte man trotzdem vorsichtig sein wie man damit umgeht.


Damals im Irak Krieg, welcher auch ein illegaler Angriffskrieg war, hätte es die USA vermutlich nicht toleriert wenn die Nachbarländer Waffen geliefert und Soldaten ausgebildet hätten, da wäre sofort interveniert worden.

Alles in allem sehr gefährliche Situation derzeit, glücklicherweise scheint die russische Armee aber sowieso sehr schwach zu sei. Man weiss halt nie ob die irre genug sind ihre Atomwaffen zu nutzen.
03.05.2022 13:57:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Izmir

Guerilla
Ich halte es für eine große Leistung von Melnyk, dass ich mich so für die Reaktionen von Steinmeier, Scholz und die SPD im Allgemeinen schäme. Und die Abweisung von Steinmeier für ein korrektes und wichtiges Signal zu Zeiten, bei der die Hilfe Deutschlands mager und unwillig wirkte. Ich denke nicht, dass ein anderes Vorgehen den Ukrainern mehr geholfen hätte (im Sinne schnellerer und umfangreicherer Unterstützung), und als Diener des Volkes sollte das ja im Mittelpunkt stehen. Für seine persönliche Karriere als Diplomat war es vielleicht nicht dienlich, aber es wird sich sicher eine Anschlussverwendung finden lassen. Ich würde ihn wählen.

Mich erstaunt, wie viele p0tler in seinem Handeln ein Bärendienst sehen. Da individuell keiner von uns angegriffen wird (außer jemand rechtfertigt die SPD-Linie), hätte ich auch nicht gedacht, dass man sich stellvertretend für... die Rolle des Bundespräsidenten, die BRD, oder k.A. angefasst fühlt. Zusammenfassend klingt die Kritik für mich nach "gehört sich nicht" und "entspricht nicht den Gepflogenheiten" und damit recht flach. Habecks "Der Bundespräsident ist Deutschland. Und deswegen ist seine Ausladung durch Präsident Selenskyi eine Ausladung Deutschlands." ordne ich ein unter Dingen, die ich als Regierungsmitglied auch sagen würde.
03.05.2022 13:59:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Buxxbaum

AUP Buxxbaum 13.12.2009
 
Zitat von -=Q=- 8-BaLL

Es gibt eben nichts, wo der Jude seine Finger nicht im Spiel hat. Wenn man die AfD fragt, die sieht das genauso.

(Faszinierend, zu welchen Hirnwindungen so ein BS führt)


Ich hab dazu letztens mal ein Interview eines ehemaligen Kreml-Beraters gelesen. Da ging es auch um die schiefe Logik der Nazi-Vorwürfe gegenüber der ukrainischen Regierung. Der Berater hat daraufhin geantwortet, dass die Vernichtung der Juden nicht das einzige und vor allem nicht prägende Merkmal der Nazis gewesen sei sondern Russland die Ukraine im Wesentlichen als Nazis bezeichnet, weil durch den Kurs der Ukraine die Gefahr gegenüber Russland bestehe, dass wieder feindliche Panzer durch russisches Gebiet rollten, analog 1941.
03.05.2022 14:09:50  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 04.01.2011
 
Zitat von Abso

Welche Gebiete haben (dass ich das mal sagen würden) ausgerechnet die USA in der kompletten Geschichte ihres Bestehens überhaupt annektiert?


California, Nevada, Utah and Colorado, as well as an area comprising most of New Mexico, and approximately two thirds of Arizona
Hawaii
Puerto Rico, the Philippines and Guam
American Samoa
Haiti


Und noch debattierbare Aktionen und Dinge, die ich nicht weiß! Hat gar nichts mit Russland zu tun, aber die Frage war schon etwas zu provokant. Breites Grinsen
03.05.2022 14:14:43  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
G-Shocker

AUP G-Shocker 11.11.2020
 
Zitat von Izmir

Ich halte es für eine große Leistung von Melnyk, dass ich mich so für die Reaktionen von Steinmeier, Scholz und die SPD im Allgemeinen schäme. Und die Abweisung von Steinmeier für ein korrektes und wichtiges Signal zu Zeiten, bei der die Hilfe Deutschlands mager und unwillig wirkte. Ich denke nicht, dass ein anderes Vorgehen den Ukrainern mehr geholfen hätte (im Sinne schnellerer und umfangreicherer Unterstützung), und als Diener des Volkes sollte das ja im Mittelpunkt stehen. Für seine persönliche Karriere als Diplomat war es vielleicht nicht dienlich, aber es wird sich sicher eine Anschlussverwendung finden lassen. Ich würde ihn wählen.

Mich erstaunt, wie viele p0tler in seinem Handeln ein Bärendienst sehen. Da individuell keiner von uns angegriffen wird (außer jemand rechtfertigt die SPD-Linie), hätte ich auch nicht gedacht, dass man sich stellvertretend für... die Rolle des Bundespräsidenten, die BRD, oder k.A. angefasst fühlt. Zusammenfassend klingt die Kritik für mich nach "gehört sich nicht" und "entspricht nicht den Gepflogenheiten" und damit recht flach. Habecks "Der Bundespräsident ist Deutschland. Und deswegen ist seine Ausladung durch Präsident Selenskyi eine Ausladung Deutschlands." ordne ich ein unter Dingen, die ich als Regierungsmitglied auch sagen würde.



Auch auf Reddit, sowohl auf r/Ukraine (glaube man darf das hier nicht verlinken, da sehr viele Kriegsvideos und Bilder) als auch auf r/europe (https://www.reddit.com/r/europe/comments/uha8zn/ukrainian_ambassador_andriy_melnyk_calls_olaf/ ) wird das massiv negativ gesehen, von den offensichtlichen russischen Trollen in den Kommentaren mal abgesehen.
Ich verstehe eher die Leute nicht, die so eine Wortwahl auf diplomatischer Ebene gut finden. Was soll das denn bitte erreichen?

Klar, Reddit ist keine wirklich credible Source für das Meinungsbild in DE oder Europa, aber gut rüberkommen ist was anderes.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von G-Shocker am 03.05.2022 14:23]
03.05.2022 14:22:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Poliadversum

AUP Poliadversum 30.08.2012
 
Zitat von G-Shocker

 
Zitat von Izmir

Ich halte es für eine große Leistung von Melnyk, dass ich mich so für die Reaktionen von Steinmeier, Scholz und die SPD im Allgemeinen schäme. Und die Abweisung von Steinmeier für ein korrektes und wichtiges Signal zu Zeiten, bei der die Hilfe Deutschlands mager und unwillig wirkte. Ich denke nicht, dass ein anderes Vorgehen den Ukrainern mehr geholfen hätte (im Sinne schnellerer und umfangreicherer Unterstützung), und als Diener des Volkes sollte das ja im Mittelpunkt stehen. Für seine persönliche Karriere als Diplomat war es vielleicht nicht dienlich, aber es wird sich sicher eine Anschlussverwendung finden lassen. Ich würde ihn wählen.

Mich erstaunt, wie viele p0tler in seinem Handeln ein Bärendienst sehen. Da individuell keiner von uns angegriffen wird (außer jemand rechtfertigt die SPD-Linie), hätte ich auch nicht gedacht, dass man sich stellvertretend für... die Rolle des Bundespräsidenten, die BRD, oder k.A. angefasst fühlt. Zusammenfassend klingt die Kritik für mich nach "gehört sich nicht" und "entspricht nicht den Gepflogenheiten" und damit recht flach. Habecks "Der Bundespräsident ist Deutschland. Und deswegen ist seine Ausladung durch Präsident Selenskyi eine Ausladung Deutschlands." ordne ich ein unter Dingen, die ich als Regierungsmitglied auch sagen würde.



Auch auf Reddit, sowohl auf r/Ukraine (glaube man darf das hier nicht verlinken, da sehr viele Kriegsvideos und Bilder) als auch auf r/europe (https://www.reddit.com/r/europe/comments/uha8zn/ukrainian_ambassador_andriy_melnyk_calls_olaf/ ) wird das massiv negativ gesehen, von den offensichtlichen russischen Trollen in den Kommentaren mal abgesehen.
Ich verstehe eher die Leute nicht, die so eine Wortwahl auf diplomatischer Ebene gut finden. Was soll das denn bitte erreichen?

Klar, Reddit ist keine wirklich credible Source für das Meinungsbild in DE oder Europa, aber gut rüberkommen ist was anderes.


Wenn du dir mal im Detail durchliest wer das besonders schlimm findet das sind das durch die Bank Leute die Ausländerfeindliche Parolen schwingen (die Ukrainer wollen hier Häuser haben, die bekommen hier Geld, die bekommen mehr als alle anderen, die sind Undankbar).

Das ist der gleiche Schlag Mensch der immer einen Grund finden wird prorussische Takes rauszukloppen.
03.05.2022 14:32:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
 
Zitat von Izmir

Zusammenfassend klingt die Kritik für mich nach "gehört sich nicht" und "entspricht nicht den Gepflogenheiten" und damit recht flach.



und nach "hätte man auch eleganter hinbekommen können", ja.
Albern wird es halt, wenn man Kritik versucht mit "war halt ein Versehen, der hats ja nicht leicht" abzutun versucht. Nein, ein Versehen ist es nicht. Und das sind alles keine Praktikanten die sich nicht richtig auszudrücken vermögen, sondern Spitzenpolitiker die das aus Berechnung so machen.

Ein Riesendrama aus dem man große Konsequenzen ziehen müsste ist das alles nicht.

Und dass sowohl Melnyk als auch Selenskyj immer mehr fordern und manches kritisieren wirft ihnen eh niemand vor, sie haben ja völlig recht damit. Vor allem macht das Verhalten eines anderen das eigene Verhalten ja nicht besser.
03.05.2022 14:33:53  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jolly Roger

AUP Jolly Roger 26.07.2021
 
Zitat von -Riddick-

 
Zitat von Painface

 
Zitat von -Riddick-

 
Zitat von Bregor

Wenn Russland will, kann es auch die Solidaritätsbekundung als Kriegseintritt ansehen.



Klar könnte das passieren, darum finde ich sollte man damit vorsichtig sein, sich auf das Völkerrecht usw. abzustützen. Eine Lösung habe ich keine und hoffe das dieses gegenseitige provozieren nichts grösseres auslöst. Klar ist Putin im Unrecht aber für ihn ist das korrekt und der Westen ist das böse.


Findest Du dann auch, dass wenn eine Frau einen Minirock trägt, es eine Einladung zur Vergewaltigung ist?



Es kommt nicht darauf an wie ich etwas beurteile, sondern wie es auf einen potentiellen Vergewaltiger wirkt.

Genau wie Putin denkt er sei im Recht und der Angriff legitim, so sollte man trotzdem vorsichtig sein wie man damit umgeht.


Damals im Irak Krieg, welcher auch ein illegaler Angriffskrieg war, hätte es die USA vermutlich nicht toleriert wenn die Nachbarländer Waffen geliefert und Soldaten ausgebildet hätten, da wäre sofort interveniert worden.

Alles in allem sehr gefährliche Situation derzeit, glücklicherweise scheint die russische Armee aber sowieso sehr schwach zu sei. Man weiss halt nie ob die irre genug sind ihre Atomwaffen zu nutzen.


Genau wie bei Vietnam, als die USA in China und in der Sowjetunion interveniert haben. Wieso hat das wieder jeder vergessen?
03.05.2022 14:41:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Maestro

AUP Maestro 24.06.2020
Pfeil
Stop feeding the troll plx
03.05.2022 14:44:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
I-Bot

Leet
 
Zitat von -Riddick-

 
Zitat von Painface

Findest Du dann auch, dass wenn eine Frau einen Minirock trägt, es eine Einladung zur Vergewaltigung ist?



Es kommt nicht darauf an wie ich etwas beurteile, sondern wie es auf einen potentiellen Vergewaltiger wirkt.


Du bist echt nicht die hellste Birne im Kronleuchter. etwas für sehr schlecht befinden
03.05.2022 14:46:34  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AJ Alpha

AJ Alpha
Meine Fresse Riddick

Die Antwort kann nie sein "sei unfrei in deiner Kleiderwahl". Übertrage dies auf staatliche Tyrannei. Und halt bitte mal die Gosch
03.05.2022 14:48:36  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
https://twitter.com/ulrichspeck/status/1521413758240923649

 
Man könnte auch mal darüber beleidigt sein, dass der Bundespräsident hastig versucht hat, sich ausgerechnet mit polnischen und baltischen Amtskollegen in Kiew eine Gelegenheit zu verschaffen, die prekäre Bilanz seiner Russlandpolitik über zwei Jahrzehnte zu übertünchen.

https://twitter.com/APHClarkson/status/1521462279191080961

 
To be fair to Scholz and Esken, they're trying to deal with a party management problem because of a mess left them by predecessors like...





https://twitter.com/Der_Postillon/status/1521428812092817408

 
Wir planen einen offenen Brief an Bundeskanzler Scholz, in dem wir fordern, dass er künftig einen lustigen Hut trägt. Dafür bräuchten wir insgesamt 28 prominente Erstunterzeichner. Vorteil: Alle Unterzeichner werden als Intellektuelle/r aufgeführt und können sich ab diesem Zeitpunkt offiziell auch als Intellektuelle/r bezeichnen. Ernsthafte Interessenten können sich unter diesem Tweet melden oder eine E-Mail an redaktion@der-postillon.com schicken.

Die finale Auswahl, wer die 28 Intellektuellen sein werden, trifft die Postillon-Redaktion. Falls die Resonanz zu gering ist, wird es keinen Offenen Brief geben und Olaf Scholz wird nie einen lustigen Hut tragen.
Twitter-DM geht natürlich auch!

03.05.2022 14:50:58  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
oh cool, da melde ich mich. Prominent bin ich ja. Alle meine Bekannten kennen mich!
03.05.2022 14:56:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-Riddick-

Japaner BF
 
Zitat von AJ Alpha

Meine Fresse Riddick

Die Antwort kann nie sein "sei unfrei in deiner Kleiderwahl". Übertrage dies auf staatliche Tyrannei. Und halt bitte mal die Gosch



Also ich habe die Frage nicht gestellt. Wozu auch immer er die gestellt hat.
03.05.2022 14:56:57  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Peniskuh

AUP Peniskuh 29.10.2019
 
Zitat von -Riddick-

 
Zitat von AJ Alpha

Meine Fresse Riddick

Die Antwort kann nie sein "sei unfrei in deiner Kleiderwahl". Übertrage dies auf staatliche Tyrannei. Und halt bitte mal die Gosch



Also ich habe die Frage nicht gestellt. Wozu auch immer er die gestellt hat.


Du bist so eine strunzdumme Person, das ist unglaublich.
03.05.2022 15:06:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Poliadversum

AUP Poliadversum 30.08.2012
 
Zitat von Maestro

Stop feeding the troll plx


pls

e/ also ich weiß dass er nicht trollt aber ignorieren tut uns glaub ich allen besser
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Poliadversum am 03.05.2022 15:07]
03.05.2022 15:07:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Poliadversum

AUP Poliadversum 30.08.2012
Nues Perunvideo!

03.05.2022 15:08:43  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Herr der Lage

AUP Herr der Lage 16.10.2014
 
Zitat von loliger_rofler

 
Zitat von [oMD]psychodaddy

Gibt es da gute Hintergrund-Infos zu den Bränden? Klar, für mich als Laie sieht das nach Sabotage aus, vielleicht sind aber spontane Selbstentzündungen von Gebäuden in RU häufig bzw. kommen aktuell nicht signifikant häufiger vor, als wie an den Zahlen vor dem Krieg gemessen.

Ansonsten finde ich, dass Melnyk durch sein Auftreten der Ukraine einen Bärendienst erweist. Anfänglich hatte ich ja noch Verständnis, mittlerweile finde ich seine Wortwahl und sein Auftreten völlig daneben.



Zu den auffällig auffallenden Unfällen:

Man kann jetzt spekulieren ob da sicherheitsrelevante Teile, Wartungen oder Renovierungen fehlen, weil die Sanktionen so reinhauen oder ob da Widerstand im eigenen Land wächst oder Ukraine und andere Länder Geheimdienstkontakte aktiviert haben - oder sogar Spezialeinheiten am operieren sind.

 

Acts of sabotage proliferate daily inside Russia.

No one claims responsibility, most observers credit Ukrainian guerillas operating behind the lines. The Kremlin naturally blames British SAS commandos for fear of giving credit to Ukrainian bravery. As an extra benefit, the disinformation implies that it really is Russia vs Nato. But, no, the conceit won't survive scrutiny. As far back as April 1st, Ukrainians hit targets in Belgorod allegedly by helicopter. Still, we've seen a recent spike in the rate of mysterious fires and explosions. A research facility here, a military academy there. No doubt the SAS and others have provided help, training in explosives, stealth approach, quick extraction, and the like.
As a sustained campaign, though, the risks soon outweigh the benefits if the targets don't furnish major strategic gains. Blowing up fuel supplies in nearby Bryansk makes obvious tactical sense and the ground war continues to unfold Kyiv's way. But there's no referee to blow the whistle and end the hostilities at any point; this could go on for years as it has in Syria. Sadly, the long-term attritional scenario favors Moscow because relentless missile strikes from afar, even randomly aimed across the country on Kharkiv, Lviv, newly regained zones like Kherson, must take its toll. Putin will simply prevent Ukraine from resuming normal life for the foreseeable future.

This is where the sabotage campaign inside Russia can change the balance. Perhaps it's the only thing that can. The seemingly scattershot targeting makes sense if you consider the full implications. It brings the war home palpably Moscow cannot obfuscate the incidents forever. Psychologically, the population will begin to feel the anxiety of defenselessness, wondering what will happen next and where. They will inexorably question the competence of their leaders and lose trust in the news propaganda. Russia is a big place, hard to guard across multiple time zones. Within the elite, cracks will appear, as they already have. First Defense Minister Sergei Shoigu was distanced (some reports said arrested), next he appeared briefing Putin while the latter gripped the table manically. Various intelligence chiefs keep getting the treatment. And now it's emerging that Russia's military chiefs are incensed that they're constrained, not allowed to mobilize the entire country for full-scale war. They blame their rivals among the elite, especially the intelligence services, for pushing a more targeted campaign, one that plays to the army's weaknesses.
In short, Putin's regime displays the hazards of any despotic rule in extremity mutual distrust, paranoia, indecision by an ailing boss, savage infighting. Putin himself will surely resist a total war approach since it will put the generals in a position of central power capable of challenging his own. They could oust him.




https://www.forbes.com/sites/melikkaylan/2022/04/28/hidden-truths-of-the-ukraine-war-drunk-russian-soldiers-germanys-real-problem-sabotage-inside-russia/



Im Streitkräfte & Strategien-Podcast gestern (2.5., Tag 66-68, Min 3:30):

 
... Und mancher erinnert sich vielleicht auch noch an den Hubschrauberangriff auf ein Öllager, ebenfalls in der südrussischen Stadt Belgorod Anfang April. ... Die russischen Behörden machten dafür die Ukraine verantwortlich.
Kiew wollte diese Vorwürfe zunächst weder bestätigen noch dementieren, doch dann wies man die Verantwortung für diesen Angriff zurück. Und auch jetzt äußert sich die ukrainische Regierung nicht zu diesen Explosionen und Vorfällen.

Wie sieht das denn völkerrechtlich aus? Mal angenommen, es wären ukrainische Angriffe auf Ziele in Russland, wären die zulässig?

Ja. Man muss sehen, die Ukraine befindet sich ja mit Russland im Krieg, und auch wenn Moskau von einer "militärischen Spezialoperation" spricht, in diesem bewaffneten Konflikt dürfen ukrainische Streitkräfte auch russische Militärziele außerhalb ihres Landes angreifen. Die Frage ist, ob das auch immer sinnvoll ist.
Vieles spricht dafür, dass hinter den Explosionen und Attacken Kiew steckt, auch wenn Kiew sich dazu nicht direkt äußert.
Die New York Times hat dazu mit einem hochrangigen ukrainischen Regierungsberater gesprochen, und der hat zwischen den Zeilen durchblicken lassen, dass die Ukraine daran durchaus beteiligt sein könnte. Der ukrainische Berater bezeichnet die Haltung Kiews zu den Zwischenfällen als "strategische Ambiguität", also als Mehrdeutigkeit. Das heißt, man will Moskau ganz bewusst im unklaren lassen, ob Kiew dafür verantwortlich ist oder nicht. Der Regierungsmitarbeiter verglich diese Politik ausdrücklich mit der Haltung Israels mit Blick auf Atomwaffen, hier spricht man ja auch von einer strategischen Ambiguität, d.h. Israel dementiert nicht, dass das Land über Atomwaffen verfügt, bestätigt dies aber auch nicht. Dabei ist allgemein bekannt, dass Israel eine Atommacht ist.
Also die Ukraine macht sich offenbar diesen israelischen Ansatz zu eigen und lässt offen, ob Kiew für die Angriffe und Zwischenfälle auf russischem Boden verantwortlich ist.

Was wäre denn wenn, also was würde die Ukraine beispielsweise mit solchen Angriffen bezwecken, was wäre der eigentliche Grund dafür? Das ist doch immer auch die Gefahr, dass der Konflikt noch weiter eskaliert.

Diese Gefahr besteht, das kann man durchaus so sehen, dass der Konflikt weiter eskaliert. Es kann aber auch eine gewisse Art von Abschreckung sein, eine Art Warnsignal der Ukraine, ein Hinweis, dass die Ukraine den Krieg auch in Russland ausweiten kann, dass man auch dort angreifen kann, dass Kiew dazu militärtechnisch in der Lage ist.
Man kann eigentlich davon ausgehen, dass Russland schnell klar ist, wer für diese Zwischenfälle und Explosionen verantwortlich ist. Und aus der Sicht Kiews könnte damit die Erwartung vielleicht verbunden sein, dass Russland eher bereit ist, vor diesem Hintergrund zu einer politischen Lösung zu kommen. Kiew könnte durch die Attacken möglicherweise auch der russischen Bevölkerung vor Augen führen, dass Russland sich in einem Krieg befindet.
Gleichzeitig können solche Operationen durchaus auch einen militärischen Effekt haben. Denn gerade in dem russischen Grenzgebiet zur Ukraine marschieren die russischen Verbände auf. Hier befinden sich auch die logistischen Umschlagsplätze, von hier werden Treibstoff und Munition an die Truppen verteilt, die in der Ostukraine am Kämpfen sind. Durch diese Attacken wird die Verwundbarkeit der russischen Militäreinrichtungen im Land aufgezeigt. Es müssen weitere Sicherungs- und Schutzmaßnahmen ergriffen werden. Das wiederum bindet die russischen Streitkräfte, die dann auf dem Gefechtsfeld bzw. in der Kampfzone fehlen.
Aber wie gesagt: Es besteht auch die Gefahr, dass Russland seinerseits militärisch eskaliert und noch massiver zurückschlägt. Zugleich kann aber Moskau bei einem ukrainischen Angriff in Russland gegenüber der eigenen, russischen Bevölkerung darauf hinweisen, dass das Land militärisch angegriffen wird, d.h. der russische Angriffskrieg könnte nach innen noch besser legitimiert werden.
Also: ukrainische Angriffe auf Ziele in Russland können ein zweischneidiges Schwert sein.

03.05.2022 15:31:52  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-Riddick-

Japaner BF
 
Zitat von Peniskuh

 
Zitat von -Riddick-

 
Zitat von AJ Alpha

Meine Fresse Riddick

Die Antwort kann nie sein "sei unfrei in deiner Kleiderwahl". Übertrage dies auf staatliche Tyrannei. Und halt bitte mal die Gosch



Also ich habe die Frage nicht gestellt. Wozu auch immer er die gestellt hat.


Du bist so eine strunzdumme Person, das ist unglaublich.



Immer wieder erheiternd wie manche hier im Forum denken sie können über recht und unrecht urteilen aber gleichzeitig werden andere Meinungen nicht akzeptieren. Ein bisschen Toleranz würde einigen gut tun, ansonsten ab in die Politik.

Ich kann darüber zumindest schmunzeln.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von -Riddick- am 03.05.2022 15:37]
03.05.2022 15:37:15  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von -Riddick-

Damals im Irak Krieg, welcher auch ein illegaler Angriffskrieg war, hätte es die USA vermutlich nicht toleriert wenn die Nachbarländer Waffen geliefert und Soldaten ausgebildet hätten, da wäre sofort interveniert worden.


Nur dazu soviel, dann lass ich es; Ich bin mir ziemlich sicher dass im Irakkrieg bzw. nach dem Irakkrieg ab 2003 der Iran unter anderem da seine Hände im Spiel hatte, wie auch Damaskus (Syrien) und vermutlich diverse andere arabische Länder welche die schiitischen Milizen unterstützt haben. Dito in Afghanistan, man denke nur schon alleine an die Rolle von Pakistan und ihr zweifelhaftes Verhältnis zu den Taliban, dito Saudi Arabien.
Ja, da wurde vermutlich auch irgendwie "interveniert" von Seiten der USA, aber sicher nicht im Sinne einer (gross angelegten) militärischen Intervention.

/und jetzt hör bitte auf diese Dinge zu vergleichen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Shooter am 03.05.2022 15:41]
03.05.2022 15:40:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gonzo

AUP gonzo 16.07.2021
 
Zitat von Abso

 
Zitat von -Riddick-

 
Zitat von Abso

 
Zitat von -Riddick-





Welche Rolle spielt das jetzt? Oder hast du dich wieder an der Hufeisensuppe verschluckt?



1) Im Ernst?
2) Vielleicht weil es Putin als legitim ansieht das selbe zu abzuziehen wie z.b die USA.
3) Man kann doch irgendwie nicht die selbe kacke abziehen und gleichzeitig erwarten das Russland kleinbei gibt.
4) Die USA hatte in den letzten Konflikten auch immer absurde Argumente geliefert um einen Krieg zu rechtfertigen
5) Wir stehen vermutlich kurz vor einem globalen Konflikt und
6) da sollte man doch zumindest auch mal die eigenen Fehler seriös reflektieren.
7) Ich finde es zumindest wichtig.


1) Ja.
2) "Dasselbe"? Wie viele Gebiete haben die USA denn so in den letzten 20-30 Jahren annektiert? Welche Gebiete haben (dass ich das mal sagen würden) ausgerechnet die USA in der kompletten Geschichte ihres Bestehens überhaupt annektiert?
3) Wieso "klein beigeben"? Welche legitimen Forderungen stellt Russland denn? Wo signalisiert Putins Russland denn Kompromiss- oder auch nur Verhandlungsbereitschaft?
4) Plural? Nämlich welche, abgesehen von der Akte Irak? Relevanz?
5) Das vermuten eigentlich vor allem selbstgerechte Pfosten, die auf russische Propaganda reinfallen (vgl. Nuhr/Schwarzer 2022).
6) Du meinst die Fehler, Russland nach Tschetschenien, Abchasien, Südossetien, Nordstream2, staatlich gewollten Hackerangriffen, Einflussnahme auf demokratische Wahlen, Krim und Donbass sowie diversen politischen Morden noch appeasen zu wollen? Diese Fehler korrigiert gerade die Ukraine für uns. Um es mit Steinbrüruck zu sagen wird unsere Freiheit gerade in der Ostukraine verteidigt. Die machen unsere aufgestaute Drecksarbeit für uns und opfern ihre Frauen und Kinder.
7) Ich finde es zumindest wichtig, dass du einfach die Schnauze hältst.



Auch wenn ich dir vollumfassend zustimme und Riddick die Latte für Pfosten mal wieder sehr hoch legt könnte man Punkt 2 durchaus mit ein paar Beispielen beantworten.

Haiti, Hawai, Phillipinen, Puerto Rico und Texas fallen mir auf die Schnelle ein.
03.05.2022 15:55:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 04.01.2011
 
Zitat von gonzo

Auch wenn ich dir vollumfassend zustimme und Riddick die Latte für Pfosten mal wieder sehr hoch legt könnte man Punkt 2 durchaus mit ein paar Beispielen beantworten.

Haiti, Hawai, Phillipinen, Puerto Rico und Texas fallen mir auf die Schnelle ein.


Viel zu langsam!!
03.05.2022 15:56:46  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gonzo

AUP gonzo 16.07.2021
 
Zitat von -Riddick-

 
Zitat von Painface

 
Zitat von -Riddick-

 
Zitat von Bregor

Wenn Russland will, kann es auch die Solidaritätsbekundung als Kriegseintritt ansehen.



Klar könnte das passieren, darum finde ich sollte man damit vorsichtig sein, sich auf das Völkerrecht usw. abzustützen. Eine Lösung habe ich keine und hoffe das dieses gegenseitige provozieren nichts grösseres auslöst. Klar ist Putin im Unrecht aber für ihn ist das korrekt und der Westen ist das böse.


Findest Du dann auch, dass wenn eine Frau einen Minirock trägt, es eine Einladung zur Vergewaltigung ist?



Es kommt nicht darauf an wie ich etwas beurteile, sondern wie es auf einen potentiellen Vergewaltiger wirkt.

Genau wie Putin denkt er sei im Recht und der Angriff legitim, so sollte man trotzdem vorsichtig sein wie man damit umgeht.




Man sollte dem Vergewaltiger auf die Fresse geben und das Opfer schützen und unterstützen.

Du hingegen solltest deine Fresse halten und dein widerliches victim blaming überdenken.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von gonzo am 03.05.2022 16:00]
03.05.2022 15:59:21  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
Kann hier mal jemand zumachen? Thema ist durch.
03.05.2022 16:06:07  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
d.n.M. *TtC*

dnm
könnte man nicht einfach das Thema Riddick so lösen wie im Corona Forum?
03.05.2022 16:10:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Allgemeine Diskussion zum Ukraine Krieg
« erste « vorherige 1 ... 231 232 233 234 [235] 236 237 238 239 ... 313 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Ukraine Krieg » 

Hop to:  

| tech | impressum