Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Allgemeines Gaming ( Maximilian Schmärtz Neufassung )
« erste « vorherige 1 ... 14 15 16 17 [18] 19 20 21 22 23 24 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
KarlsonvomDach

kalle
...
Zu Skyrim muss ich sagen, dass ich tatsächlich so dumm gewesen wäre und noch einmal 60 Euro in die Hand genommen hätte für die neueste Edition, wenn sie dafür endlich SkyUI oder besser noch ein eigenes PC-Inventar in ihr Spiel implementiert hätten. Aber da sie sogar dazu zu faul waren, können sie mich mal.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von KarlsonvomDach am 13.05.2022 10:36]
13.05.2022 10:35:46  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Elizaveta Bäm

Arctic
Bei Betheda Spielen schreckt mich immer der regelrechte Zwang zum Modding ab. Vorallem weil man nicht in 5 Minuten das allseits anerkannte Community Overhaul sich ergooglen kann. Man findet dann immer Forenposts die ihren Text mit "eigentlich alles ganz einfach" einleiten und dann folgt die "Zutatenliste" mit einer spezifischen Spielversion, mehreren Moddingtools und ne Liste mit 40 Mods die als absolut essentiell erachtet werden. Darunter dann noch 20 Mods die man je nach eigenen Geschmack noch bedarfsmäßig dazu packen kann.

Nur um im nächsten Post was komplett anderes zu lesen.

Da ist man schon bei dem Punkt angelangt mit einem neuen Browserfenster nur für Modding Research und einer scrollbaren Tableiste. Meistens hat man recht schnell für die schlimmsten Bugs dann ein oft erwähnten Community Patch gefunden. Aber bei den Grafikmods muss man schon wieder 3 Stunden recherchieren weil von den drölftausend Möglichkeiten und Kombinationen nur ein Bruchteil ästhetische Resultate liefert ohne den "Feel" vom Orginal über Bord zu schmeißen. Ernsthaft, bevor ich hunderte Stunden in meine Grafikmod stecke würde ich ja zumindestens mal den Wikiartikel zu Farbenlehre überfliegen.

Die Auswahl der Gameplay Verbesserung Mods zu treffen ist auch immer ein Fest wenn man das Spiel noch nicht gespielt hat. Was weiß ich was mich erwartet und was davon jetzt für mich relevant ist.

Ich überspring jetzt mehrere Schritte: Am Schluss hat man an irgendeiner Stelle einen Fehler gemacht und das Spiel ist kaputt gemoddet. Sei es wegen irgendwelchen Abhängigkeiten einer Mod die doch nur auf der Steamversion funzt, Inkompatibilität zwischen einer oder mehrerer Mods, einer Gameplay Mod die sehr viel sinnvolles macht aber gleichzeitig die Ingame Economy komplett zerfickt und so weiter.

Beim nächsten Verlangen nach einem Bethesda Spiel startet man das Spiel direkt ohne gemodde und nach wenigen Stunden bleibts liegen weil irgendwie verbuggt und kacke.

Ist jetzt natürlich Alles leicht überspitzt aber ich hab einfach genug andere Spiele auf Halde, die ich einfach so starten kann. Deswegen verstaubt Skyrim bei mir seit 2015 in der Steambib. Kein Bock einen halben Tag Arbeit in ein Spiel zu stecken. Genauso wenig Bock nach ein paar Stunden Investition in die Spielwelt mit Mods komplett von Vorn zu beginnen.
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von Elizaveta Bäm am 13.05.2022 11:16]
13.05.2022 11:12:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von Aerocore

Hätteste die Zeit mal lieber in gute Spiele wie Shogun 2 & 3k & Anno1800 investiert.


->
 
Zitat von Shooter

Anno 1800 dürfte noch mehr auf der Uhr haben, aber das läuft über Uplay.



/Shogun habe ich noch nie gespielt, das Japan-Setting interessiert mich schlicht nicht (das Römersetting dagegen sehr Breites Grinsen ).
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Shooter am 13.05.2022 11:21]
13.05.2022 11:12:58  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von Bregor

 
Zitat von Shooter

Ich habe Elden Ring auch angespielt und ne Weile sogar eigentlich recht gerne gespielt. Aber irgendwie wurde es dann doch relativ schnell ziemlich langweilig. Ich kann beim besten Willen nicht verstehen wie man da soviel Zeit drin versenken kann, aber gut, das muss ich ja auch nicht verstehen. Offenbar gibt es genug Leute da draussen die das supertoll finden. Für mich ist's nix.



Ehrliche Frage:
Was genau fandest du denn langweilig mit der Zeit und geht dir das bei anderen Open World RPGs auch so oder ist das da anders?


Gute Frage! Nein, eigentlich geht mir das bei anderen RPG nicht so, da mache ich zwar auch hin und wieder mal Pause, aber im Grunde habe ich da immer was zu zu erledigen dann. Ich denke bei Elden Ring ist es vermutlich tatsächlich der nur sehr lose rote Faden der mich nicht halten konnte, nach paar Stunden in der Gegend rumreiten hatte ich irgendwann kein Bedürfnis mehr das Spiel zu starten, und die Kämpfe fand ich jetzt ehrlich gesagt nicht so superspannend. Wie gesagt, ist wohl einfach nicht mein Ding.
13.05.2022 11:20:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
Bestes Open World RPG ist sowieso Arma. Und modden kann man das auch.
13.05.2022 11:25:24  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bregor

AUP Bregor 17.01.2013
 
Zitat von Shooter

 
Zitat von Bregor

 
Zitat von Shooter

Ich habe Elden Ring auch angespielt und ne Weile sogar eigentlich recht gerne gespielt. Aber irgendwie wurde es dann doch relativ schnell ziemlich langweilig. Ich kann beim besten Willen nicht verstehen wie man da soviel Zeit drin versenken kann, aber gut, das muss ich ja auch nicht verstehen. Offenbar gibt es genug Leute da draussen die das supertoll finden. Für mich ist's nix.



Ehrliche Frage:
Was genau fandest du denn langweilig mit der Zeit und geht dir das bei anderen Open World RPGs auch so oder ist das da anders?


Gute Frage! Nein, eigentlich geht mir das bei anderen RPG nicht so, da mache ich zwar auch hin und wieder mal Pause, aber im Grunde habe ich da immer was zu zu erledigen dann. Ich denke bei Elden Ring ist es vermutlich tatsächlich der nur sehr lose rote Faden der mich nicht halten konnte, nach paar Stunden in der Gegend rumreiten hatte ich irgendwann kein Bedürfnis mehr das Spiel zu starten, und die Kämpfe fand ich jetzt ehrlich gesagt nicht so superspannend. Wie gesagt, ist wohl einfach nicht mein Ding.




Bist du der Meinung, mit einer stringenteren Story bzw. einem Spiel was einen mehr an die Hand nimmt und in eine Richtung leitet, wäre es anders gewesen? Fehlte dir ein Questlog um zu schauen was du so machen sollst/kannst?


/zwischenkalle
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Bregor am 13.05.2022 11:26]
13.05.2022 11:26:18  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von Bregor

Bist du der Meinung, mit einer stringenteren Story bzw. einem Spiel was einen mehr an die Hand nimmt und in eine Richtung leitet, wäre es anders gewesen? Fehlte dir ein Questlog um zu schauen was du so machen sollst/kannst?


Gut möglich, ja.
13.05.2022 11:35:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tigerkatze

AUP Doggyz 18.03.2008
 
Zitat von Shooter

Ich habe Elden Ring auch angespielt und ne Weile sogar eigentlich recht gerne gespielt. Aber irgendwie wurde es dann doch relativ schnell ziemlich langweilig. Ich kann beim besten Willen nicht verstehen wie man da soviel Zeit drin versenken kann, aber gut, das muss ich ja auch nicht verstehen. Offenbar gibt es genug Leute da draussen die das supertoll finden. Für mich ist's nix.



Ging mir auch so. Breath of the Wild hat mich für andere Open World Spiele einfach sehr unempfänglich gemacht.
13.05.2022 11:39:58  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Parax

AUP Parax 24.03.2020
...
Witzigerweise ist das bei mir genau anders rum. DIe ganzen Soulsborne Spiele liebe ich und habe da die komplexe Lore aufgesaugt wie sonstwas, aber Witcher 3 hat mich trotz mehreren Versuchen einfach nur tierisch gelangweilt aufgrund der absolut platten und langweiligen Story/Atmosphäre.
13.05.2022 11:41:19  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bregor

AUP Bregor 17.01.2013
Souls ist bei der Story eher Schnitzeljagd und Witcher eher ein Film der abläuft. Stimmt schon. Wobei ich mir für Elden Ring irgendwas in der Mitte gewünscht hätte. Breites Grinsen
13.05.2022 11:44:18  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Parax

AUP Parax 24.03.2020
Jo, das muss man einfach mögen dass man sich die Story aus Gegnern, NPCs und Itembeschreibungen zusammen suchen muss.

Allein die Ranni Questline hätte ich ohne fextralife vermutlich nie komplettiert. Breites Grinsen
13.05.2022 11:53:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bregor

AUP Bregor 17.01.2013
Die hab ich auch nur dank Tipps im Stream geschafft, was aber auch daran lag, das sich das über Wochen hinzog und man allerhand vergisst. peinlich/erstaunt

Beim zweiten durchspielen, ergibt dann alles etwas mehr Sinn, weil es besser in Erinnerung bleibt.
13.05.2022 11:54:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mobius

Mobius
Ich fand Witcher wesentlich geiler, weil ich die Atmosphäre irgendwie fesselnder fand. Und auch bei Witcher musste ich mich nochmal zwingen.

Kann aber auch verstehen, dass es da einfach unterschiedliche Geschmäcker sind. Ich beleidige ja auch nicht die Psychos, die warme Süßspeisen als Hauptspeise essen.
13.05.2022 11:55:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 06.06.2018
 
Zitat von Mobius

die warme Süßspeisen als Hauptspeise essen.



Whäää...ekelhaft...nimm mein Plus!
13.05.2022 11:55:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tiefkühlpizza

Tiefkühlpizza 09.02.2022
 
Zitat von Bregor

 
Zitat von Shooter

 
Zitat von Bregor

 
Zitat von Shooter

Ich habe Elden Ring auch angespielt und ne Weile sogar eigentlich recht gerne gespielt. Aber irgendwie wurde es dann doch relativ schnell ziemlich langweilig. Ich kann beim besten Willen nicht verstehen wie man da soviel Zeit drin versenken kann, aber gut, das muss ich ja auch nicht verstehen. Offenbar gibt es genug Leute da draussen die das supertoll finden. Für mich ist's nix.



Ehrliche Frage:
Was genau fandest du denn langweilig mit der Zeit und geht dir das bei anderen Open World RPGs auch so oder ist das da anders?


Gute Frage! Nein, eigentlich geht mir das bei anderen RPG nicht so, da mache ich zwar auch hin und wieder mal Pause, aber im Grunde habe ich da immer was zu zu erledigen dann. Ich denke bei Elden Ring ist es vermutlich tatsächlich der nur sehr lose rote Faden der mich nicht halten konnte, nach paar Stunden in der Gegend rumreiten hatte ich irgendwann kein Bedürfnis mehr das Spiel zu starten, und die Kämpfe fand ich jetzt ehrlich gesagt nicht so superspannend. Wie gesagt, ist wohl einfach nicht mein Ding.




Bist du der Meinung, mit einer stringenteren Story bzw. einem Spiel was einen mehr an die Hand nimmt und in eine Richtung leitet, wäre es anders gewesen? Fehlte dir ein Questlog um zu schauen was du so machen sollst/kannst?


/zwischenkalle



Lese ich so und könnte ich auch unterschreiben.

Spiele wie Witcher 3 führen einen durch die Haupt- und Nebenquests ganz gut durch die Welt und überlassen es einem, dann noch zusätzlich irgendwelche Sachen zu erkunden oder einfach nur der Handlung zu folgen und weiter zu ziehen. Das fühlt sich dadurch für mich viel kurzweiliger an.

Bei ER kannst du teilweise ganze Gebiete verpassen und weißt manchmal gar nicht so wirklich, warum du bist, wo du bist. Das Grace zeigt halt in eine Richtung und dann geht man da hin. Irgendwelche Bosse erledigt man halt, weil die Eigennamen und einen dicken Lebensbalken haben. Wer die sind, was die gemacht haben und wieso ich die jetzt unbedingt erledigen muss, wird einem nur selten so richtig klar. Dafür müsste man oft erst einige Itembeschreibungen lesen und sich idealerweise alle Dialoge der letzten 10 Spielstunden aufgeschrieben haben. Sonst stehst oft da, bekommst ein Intro-Video zum Boss mit epischer Musik und denkst nur: "Wat, wer bist du denn? Warum beleidigst du mich? Ich kenn dich nicht aber Boss ist Boss!".

Ist halt nicht so immersiv, wie wenn andere Spiele einem halt eine wirkliche Geschichte zur Welt und Gegnern bietet und mann dann genau weiß, warum meine Spielfigur da jetzt wem auf die Mütze gibt und wieso das womöglich auch wichtig für die Welt als ganzes ist.

Ich merk nach ca. 80h ER auch, dass die Luft eigentlich raus ist aber will es noch schnellstmöglich zu Ende bringen. Bei Witcher 3 hatte ich >100h drin und mich eigentlich nie "satt" vom Spiel gefühlt, weil einem durch Charaktere und Haupt-/Nebenhandlungen eben immer gute, interessante "Häppchen" vorgesetzt worden.
13.05.2022 12:00:31  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bregor

AUP Bregor 17.01.2013
Story technisch stimm ich da zu. Leider sind die Kämpfe und so in Witcher mega öde. Das ist für mich auch eher eine Sightseeing tour denn ein Herrausforderndes Spiel. Aber wenn man sich erstmal mit dem Mindset zufrieden gibt, das es hier nicht darum geht, wie in Souls, Bosse zu erledigen die hart aber fair sind, dann geht das sehr gut so und dann ist es eher eine Spielbare Novell.
13.05.2022 12:15:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mobius

Mobius
Ich bin so low, ich hab auch teilweise in Witcher Probleme, daher reicht das für mich aus.
13.05.2022 12:22:56  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[RPD]-Biohazard

Arctic
 
Zitat von PsYcHoSeAn*

Geschmäcker sind verschieden. SUPRAIZE

Ist wie bei Cyberpunk damals. Die einen zocken es 100+ Stunden und suchen in jeder Garage ein Easteregg, die andern rushen in 10 Stunden durch und sagen "meh"




Ich bin irgendwo dazwischen.
Was mich wirklich derbe nervt sind überflüssige Items. Junk frisst haufenweise Zeit und bringt nix an Geld. Selbes bei Heal Items. Ich brauch nur einen Stack Wasser und n Stack Burritos oder sowas. Leider kann man nicht danach sortieren. Wuuuusaaaaaaa

Ja gut was heb ich Idi auch jeden scheiss auf.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von [RPD]-Biohazard am 13.05.2022 12:23]
13.05.2022 12:23:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Immortalized

AUP Immopimmel 07.06.2018
 
Zitat von Elizaveta Bäm

Bei Betheda Spielen schreckt mich immer der regelrechte Zwang zum Modding ab.


Kann ich nicht ganz nachvollziehen. Habe Skyrim, Oblivion und die Fallout-Reihe ohne jegliche Mods gespielt und fand sie super. Ist natürlich eine andere Art von Spiel als Elden Ring (das ich mit Begeisterung spiele), aber Mods bei Bethesda sind zwar ein Meme, aber kein Muss peinlich/erstaunt

//Einzig FNV habe ich versucht, grafisch zeitgemäßer zu gestalten (und das dann stillgelegt), aber den Titel habe ich einfach zu lange liegen gelassen
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Immortalized am 13.05.2022 12:27]
13.05.2022 12:24:55  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bregor

AUP Bregor 17.01.2013
 
Zitat von [RPD]-Biohazard

 
Zitat von PsYcHoSeAn*

Geschmäcker sind verschieden. SUPRAIZE

Ist wie bei Cyberpunk damals. Die einen zocken es 100+ Stunden und suchen in jeder Garage ein Easteregg, die andern rushen in 10 Stunden durch und sagen "meh"




Ich bin irgendwo dazwischen.
Was mich wirklich derbe nervt sind überflüssige Items. Junk frisst haufenweise Zeit und bringt nix an Geld. Selbes bei Heal Items. Ich brauch nur einen Stack Wasser und n Stack Burritos oder sowas. Leider kann man nicht danach sortieren. Wuuuusaaaaaaa

Ja gut was heb ich Idi auch jeden scheiss auf.



In Witcher musste ich mir abgewöhnen jeden scheiß mitzunehmen nur um ihn zu verkaufen, da ich ohne Fast-Travel spielte (außer in Ausnahmen). In Elden Ring ist das noch krasser, weil 99% des Loot für den Build egal sind. Man wechselt vlt. 2x die Waffe oder Rüstung. Immerhin kann man Respeccen um anderen Kram einfach mal auszuprobieren.

Items die für einen selbst überflüssig sind, sind glaube ich die Pest in JEDEM RPG. Breites Grinsen
13.05.2022 12:30:33  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 04.01.2011
 
Zitat von Immortalized

 
Zitat von Elizaveta Bäm

Bei Betheda Spielen schreckt mich immer der regelrechte Zwang zum Modding ab.


Kann ich nicht ganz nachvollziehen. Habe Skyrim, Oblivion und die Fallout-Reihe ohne jegliche Mods gespielt und fand sie super. Ist natürlich eine andere Art von Spiel als Elden Ring (das ich mit Begeisterung spiele), aber Mods bei Bethesda sind zwar ein Meme, aber kein Muss peinlich/erstaunt

//Einzig FNV habe ich versucht, grafisch zeitgemäßer zu gestalten (und das dann stillgelegt), aber den Titel habe ich einfach zu lange liegen gelassen


Ja, irgendwie sehr überspitzt. Man kann deren Spiele absolut ohne Mods spielen.
13.05.2022 12:32:24  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aerocore

AUP Aerocore 30.04.2015
...
 
Zitat von Shooter

/Shogun habe ich noch nie gespielt, das Japan-Setting interessiert mich schlicht nicht (das Römersetting dagegen sehr Breites Grinsen ).



Probiers einfach mal - Shogun2 ist technisch das beste TW, 3k ist das beste TW insgesamt.
13.05.2022 12:32:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 06.06.2018
 
Zitat von Bregor

Items die für einen selbst überflüssig sind, sind glaube ich die Pest in JEDEM RPG. Breites Grinsen



Tränke in Witcher 3.
Nicht meins, nutz ich nicht.
13.05.2022 12:35:42  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
poppxapank

AUP poppxapank 15.08.2010
...
Hab gestern die Demo von Blasphemous gespielt und daraufhin die Vollversion im Sale mitgenommen.
Ich glaub ich werd es irgendwann hassen und nicht durchspielen, aber der artstyle lässt meine grimdüstergeil senses tingeln.
Außerdem hat der Main character einen spitzen Hut, der ihm sehr steht.
13.05.2022 12:36:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Delta

AUP Delta 06.10.2019
 
Zitat von Elizaveta Bäm

Bei Betheda Spielen schreckt mich immer der regelrechte Zwang zum Modding ab. Vorallem weil man nicht in 5 Minuten das allseits anerkannte Community Overhaul sich ergooglen kann. Man findet dann immer Forenposts die ihren Text mit "eigentlich alles ganz einfach" einleiten und dann folgt die "Zutatenliste" mit einer spezifischen Spielversion, mehreren Moddingtools und ne Liste mit 40 Mods die als absolut essentiell erachtet werden. Darunter dann noch 20 Mods die man je nach eigenen Geschmack noch bedarfsmäßig dazu packen kann.



Quasi exakt den Post hatte ich hier auch als ich vor ein paar Jahren Skyrim mal wieder auspacken wollte und ähnliche Befürchtungen hier im Skyrim-Thread geäußert hatte. Erste Antwort sinngemäß: "Ne so wild ist das gar nicht man muss das überhaupt nicht übertreiben, man kann das quasi unmodded spielen, ich würd mich auf <Liste von 26 Mods> beschränken, vielleicht <Liste von nochmal 15 Mods> dazu, aber das wars dann auch."

Da merkt man dann dass man schon gar nicht mehr die gleiche Sprache spricht Breites Grinsen
13.05.2022 12:54:56  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Parax

AUP Parax 24.03.2020
 
Zitat von poppxapank

Hab gestern die Demo von Blasphemous gespielt und daraufhin die Vollversion im Sale mitgenommen.
Ich glaub ich werd es irgendwann hassen und nicht durchspielen, aber der artstyle lässt meine grimdüstergeil senses tingeln.
Außerdem hat der Main character einen spitzen Hut, der ihm sehr steht.



jo, das ist n richtig geiles 2d Dark Souls. Imho sogar noch n gutes Stück knackiger.
13.05.2022 12:59:33  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[RPD]-Biohazard

Arctic
 
Zitat von Bregor

 
Zitat von [RPD]-Biohazard

 
Zitat von PsYcHoSeAn*

Geschmäcker sind verschieden. SUPRAIZE

Ist wie bei Cyberpunk damals. Die einen zocken es 100+ Stunden und suchen in jeder Garage ein Easteregg, die andern rushen in 10 Stunden durch und sagen "meh"




Ich bin irgendwo dazwischen.
Was mich wirklich derbe nervt sind überflüssige Items. Junk frisst haufenweise Zeit und bringt nix an Geld. Selbes bei Heal Items. Ich brauch nur einen Stack Wasser und n Stack Burritos oder sowas. Leider kann man nicht danach sortieren. Wuuuusaaaaaaa

Ja gut was heb ich Idi auch jeden scheiss auf.



In Witcher musste ich mir abgewöhnen jeden scheiß mitzunehmen nur um ihn zu verkaufen, da ich ohne Fast-Travel spielte (außer in Ausnahmen). In Elden Ring ist das noch krasser, weil 99% des Loot für den Build egal sind. Man wechselt vlt. 2x die Waffe oder Rüstung. Immerhin kann man Respeccen um anderen Kram einfach mal auszuprobieren.

Items die für einen selbst überflüssig sind, sind glaube ich die Pest in JEDEM RPG. Breites Grinsen



Manchmal findet man das halt erst später raus -.- In Cyberpunk crafte ich mir garnix, im Gegensatz zu Dead Island, da war man alle nasenlang an der Bench Breites Grinsen In Valheim kann man den kram den man nicht mehr braucht wenn man schon im Lategame ist wenigstens in Kohle umwandeln.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [RPD]-Biohazard am 13.05.2022 12:59]
13.05.2022 12:59:36  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[RPD]-Biohazard

Arctic
 
Zitat von monischnucki

 
Zitat von Bregor

Items die für einen selbst überflüssig sind, sind glaube ich die Pest in JEDEM RPG. Breites Grinsen



Tränke in Witcher 3.
Nicht meins, nutz ich nicht.



ok danke, dann weiss ich schonmal was ich nicht sammeln muss wenn ich mal die Witcher Teile angehe. Bin da immer noch nicht zu gekommen -.-
13.05.2022 13:01:18  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 06.06.2018
Kommt ja dann auf den Schwierigkeitsgrad an. Auf Hardcore brauchste die, weil du sonst kein Land siehts mitm DPS und den Schwächen der jeweiligen Gegner.

Schwertöle kommen ja auch noch hinzu.

Wobei mein Eindruck auch hier war, Scheiss auf die 10% Boni für Gift, Feuer, Wasser, wenn das Schwert auch einfach 10% mehr DPS haben kann.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von monischnucki am 13.05.2022 13:04]
13.05.2022 13:02:55  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bregor

AUP Bregor 17.01.2013
Also die sich wiederauffüllenden Tränke und Schwertzeugs hab ich schon viel genutzt, das ja essentieller Bestandteil vom Witcher sein. Wie die Flasks in Souls halt.
13.05.2022 13:16:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Allgemeines Gaming ( Maximilian Schmärtz Neufassung )
« erste « vorherige 1 ... 14 15 16 17 [18] 19 20 21 22 23 24 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
08.05.2022 17:40:13 Atomsk hat diesem Thread das ModTag 'gaming' angehängt.

| tech | impressum