Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atomsk, Maestro, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: pOT-News ( Aggregiert und erektiert )
« erste « vorherige 1 ... 19 20 21 22 [23] 24 25 26 27 ... 37 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
fatal-x

AUP fatal-x 14.12.2009
 
Zitat von Maestro

Wie ist Corona eigentlich nach Nordkorea gekommen? Dachte das Land sei dicht peinlich/erstaunt


China
Einfuhr von Waren für die Elite
Touristen
13.05.2022 8:51:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Maestro

AUP Maestro 24.06.2020
Ah. Alles klar, ergibt Sinn.

Bis auf die Sache mit den Touristen Hässlon
13.05.2022 9:15:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
 
Die Koreanische Demokratische Volksrepublik Korea (KDVR) zählt noch immer zu den wenigen weißen Flecken auf der Erdkarte des internationalen Tourismus. Es erwartet den Besucher ein Land, das voller Stolz auf eine 5000jährige Geschichte zurückblickt. In bezaubernden Landschaften, die überwiegend von bizarren Bergen, malerischen Tälern und rechteckigen Reisfeldern geprägt werden, liegen verstreut kunstgeschichtlich interessante Königsgräber, Pagoden und Tempel, die mustergültig restauriert worden sind. Auf Grund der kurzen Entfernungen, der gut ausgebauten Autobahnen und des geringen Verkehrs können die Hauptsehenswürdigkeiten bequem erreicht werden. Ausgangs- und Endpunkt einer jeden Rundreise ist die monumental geprägte Hauptstadt Pyongyang, wo sich das moderne sozialistische Korea präsentiert. Da es keinen Massentourismus gibt, wird der Besucher noch überall von freundlichen Menschen empfangen, die herzlich bemüht sind, den fremden Gast willkommen zu heißen.



http://www.nordkoreareisen.de/

Klingt voll schoen, aber die Vanlife Bobos sind vermutlich trotzdem schon da.
13.05.2022 9:16:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
 
Zitat von Irdorath

Klingt voll schoen



geht so:

https://fluegge-blog.de/nach-nordkorea-reisen-erfahrungsbericht/

kann aber auch schiefgehen:

https://www.spiegel.de/politik/ausland/otto-warmbier-chronologie-einer-toedlichen-nordkorea-reise-a-1153083.html
13.05.2022 10:02:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
 
Es reizte mich, zu den wenigen Menschen zu gehören, die einmal dort gewesen sind. Über das Leben in Nordkorea wird viel spekuliert. Ich wollte mir ein eigenes Bild davon machen



Montenegro kann jeder!
13.05.2022 10:11:16  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
homer is alive

AUP homer is alive 14.03.2022
https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/der-maulwurf--undercover-in-nordkorea--freunde-von-kim-jong-un-100.html

Das ist eine enorm geile Doku mit dem Protagonisten Nordkorea. Ich will nicht so viel spoilern, aber es geht schnell um unterirdische Waffenfabrike und Drogenlabore in Uganda, lohnt sich also.
13.05.2022 10:13:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Klages

AUP Klages 24.11.2009
Hatte ich neulich auch geguckt, echt unfassbar der Typ Breites Grinsen
13.05.2022 10:31:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 

Eine Karikatur zeigt Polizistinnen und Polizisten einer Dienstgruppe des 1. Reviers in Frankfurt. Ein Beamter hat die Kolleg:innen mit den Symbolen ausgestattet, die sie in seinen Augen charakterisieren. Einer sticht heraus: Johannes S. trägt auf der Karikatur eine Naziuniform.

Auf verbotene Symbole wie das Hakenkreuz und die SS-Runen hat der Zeichner wohlweislich verzichtet. Der Dienstgrad allerdings ist am Kragenspiegel zu erkennen: Obersturmbannführer.

Das ist besonders bemerkenswert, weil der Polizist verdächtigt wird, am 2. August 2018 ein rechtsextremistisches und rassistisches Drohfax mit dem Absender NSU 2.0 an die Frankfurter Anwältin Seda Basay-Yildiz verschickt zu haben. Diesen Verdacht hegt zumindest die Rechtsvertreterin von Basay-Yildiz, Antonia von der Behrens.




 

Am Donnerstag sagte vor dem Landgericht ein Beamter des Landeskriminalamts aus, der im 1. Revier ermittelt hat. Von einem Rechner in diesem Revier wurden am 2. August 2018 insgesamt sechs Minuten lang detaillierte Daten von Basay-Yildiz und ihrer Familie abgefragt, die später in NSU 2.0-Schreiben verwendet wurden, um die Todesdrohungen wirkungsvoller zu machen.
Bisher ist ungeklärt, ob die seinerzeit eingeloggte Polizistin diese Daten abgefragt hat oder eine andere Person, etwa der Beamte Johannes S.

Der Zeuge schilderte zahlreiche Funde, die nahelegen, dass Johannes S. rechtes Gedankengut hegt, nicht nur die Karikatur. Auffällig ist auch der erfundene Absender eines NSU 2.0-Drohschreibens. Der Drohbriefschreiber nutzte nicht nur bekannte Namen wie den des NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt. Er wählte auch den Namen eines Polizeidirektors aus Mittelhessen, der öffentlich keine Rolle spielt.
Auffällig: Er war zeitweise Chef von Johannes S. und hat ihm, so die Vermutung des Zeugen, bei einer Gruppenschelte mit anderen schwächeren Polizeiauszubildenden ins Gewissen geredet. Möglicherweise hege S. einen Groll gegen diesen Mann.





Lieblingsteil:

 


Auf dem Backup eines Tabletrechners, den Johannes S. kurz nach dem ersten Drohschreiben verkauft hatte, wurden zwei Tor-Browser gefunden  Programme, um die IP-Adresse des Absenders unkenntlich zu machen. Solche Programme wurden auch bei Drohschreiben verwendet.

Zudem fanden die Ermittler:innen auf den elektronischen Geräten Filmzitate, die in Drohschreiben verwendet worden waren. Zudem wurde auf dem Gerät eine Suchabfrage nach Yildiz in Frankfurt unternommen. Zeitweise wurde Johannes S. daher als Beschuldigter in der Drohserie geführt. Bei der Überwachung seines Telefons und der Observation des Polizisten hätten sich aber keine neuen Hinweise ergeben, berichtete der Zeuge.

Johannes S. ist in einem anderen Verfahren
angeklagt wegen rechtsextremer Chat-Nachrichten, die auf seinem Handy gefunden wurden. Wegen der Drohschreiben wird aber kein Verfahren mehr gegen ihn geführt. Im NSU 2.0-Prozess ist er als Zeuge geladen. Die Staatsanwaltschaft beharrt darauf, dass Alexander M. sämtliche Drohschreiben verfasst habe.



https://www.fr.de/rhein-main/nsu-prozess-in-frankfurt-polizist-in-naziuniform-gezeichnet-91541349.html

Da zuckt der Militanzarm.
13.05.2022 10:39:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
NSU sind immer ne minimale Zahl Nazis, egal ob 1.0 oder 2.0 oder - surprise - bald x.0.
13.05.2022 10:47:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 

Tafeln am Limit: Wir können keine staatlichen Aufgaben erfüllen

Die Auswirkungen des Krieges spüren auch die Tafeln in Bayern immer deutlicher. Die Zahl der Bedürftigen ist vielerorts massiv angestiegen, wie etwa in Schrobenhausen oder München. Ohne Ehrenamtliche oder private Spender würde es nicht mehr gehen.




 
Peter Zilles, Vorsitzender der Tafel Bayern, berichtet, dass Städte und Gemeinden die Menschen teilweise direkt an die Tafeln verweisen. Er stellt klar: "Wir tun alles, um möglichst vielen zu helfen, aber wir sind kein staatliches Unternehmen und können diese Aufgaben nicht übernehmen." Mittlerweile bewegen sich einige Tafeln am Rande des Leistbaren. 




 


Bei der Tafel in Schrobenhausen sind rund ein Drittel Neukunden aus der Ukraine dazugekommen. Dazu noch Menschen, denen momentan das Geld nicht reicht. Laut Tafelvorstand Bayern, Peter Zilles, ist die Tafel in Schrobenhausen keine Ausnahme  im Gegenteil. Teilweise haben sich die Zahlen der wöchentlichen Abholer fast verdoppelt, wie zum Beispiel in Nürnberg. Dort sind zu den rund 5.500 Abholern etwa 4.500 neue dazugekommen  hauptsächlich Menschen aus der Ukraine.
Auch in München sind die Zahlen nach oben geschossen. Mittlerweile sind es dort 23.000 Menschen, die Lebensmittel abholen. So viele, dass sie Lebensmittel dazukaufen müssen. "Wir haben sehr gute Sponsoren und werden toll unterstützt, aber bei diesen Zahlen geht es nicht, ohne dazuzukaufen", berichtet Hannelore Kiethe, Vorsitzende der Tafel München. Da ihre Tafel nicht dem Dachverband angehört, ist das möglich. Die Tafeln, die dem bayerischen Verband angehören, dürfen das nach ihrem Reglement nicht. Sie müssen sich anders helfen. So nahm die Tafel in Bayreuth einige Zeit gar keine Neukunden mehr auf  unabhängig von der Nationalität. 





BR.de

In fucking Deutschland. Es ist doch zum kotzen.
13.05.2022 12:27:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
In GB aber auch!!!1111

Kann man leider nichts machen (außer den Leuten beibringen wie man noch billiger kocht. Lecker aber)
13.05.2022 12:32:38  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
 
Zitat von -=Q=- 8-BaLL

In GB aber auch!!!1111

Kann man leider nichts machen (außer den Leuten beibringen wie man noch billiger kocht. Lecker aber)




/
 
Elon Musk legt geplante Twitter-Übernahme "vorübergehend auf Eis"



kek
13.05.2022 12:33:52  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
niffeldi

niffeldi
Idealer Zeitpunkt, um Spenden von nicht verkauften Lebensmitteln verpflichtend zu machen.
13.05.2022 12:34:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atti Atterkopp

X-Mas Arctic
 
Zitat von niffeldi

Idealer Zeitpunkt, um Spenden von nicht verkauften Lebensmitteln verpflichtend zu machen.


Nur wegen so einem Tag ändert man aber nicht die ganze Politik.
13.05.2022 12:36:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 04.01.2011
 
Zitat von niffeldi

Idealer Zeitpunkt, um Spenden von nicht verkauften Lebensmitteln verpflichtend zu machen.


Neulich gab es diesen Artikel in der taz: https://taz.de/Alltag-einer-Hartz-IV-Empfaengerin/!5849112/

Die Gemüter haben sich erhitzt:
 
„Da hatten wir richtig gute Sachen, oft Aufschnitt oder Fleisch, und konnten uns eine warme Mahlzeit davon kochen.“ Doch inzwischen sei der Andrang größer und die Lebensmittel nicht mehr so gut. „Ich hatte neulich Kartoffeln, die keimten, und Wurzeln, die waren so weich. Ich hab sie in Wasser eingeweicht und trotzdem nicht geschält gekriegt.“

In ihrer Wohnung leert Lene die beiden Taschen auf dem Küchentisch. Als erstes kommt ein Milchkarton zum Vorschein, der ausgebeult ist. Es ist zwar „längerfrische“, aber das Haltbarkeitsdatum 22. April ist seit drei Tagen abgelaufen. Lene, die gesundheitliche Probleme hat, sagt, sie wolle keinen Durchfall riskieren. „Die kann ich nicht trinken.“

Es gibt noch mehr Milchprodukte. Alle sind abgelaufen. Die Päckchen mit Trinkjoghurt zum Beispiel am 20. April, auch der Sojajoghurt. Dann fischt Lene Heringssalat aus der Tasche. Auch der ist abgelaufen, wie sechs weitere Produkte.

Am Ende wirft Lene ganz viel weg. Darunter eine Avocado und eine Kiwi, die ganz weich sind. Gut sind diesmal die Kartoffeln, Suppengemüse und ein Spitzkohl. Anderes Obst und Gemüse hat Stellen, die sich wegschneiden lassen. Aber Lene ist bedient. „Ich fühle mich erniedrigt“, sagt sie. „Ich ekel mich vor abgelaufenen Sachen.“



Wenn die nicht verkauften Sachen dann auch nur wieder weggeworfen werden, ist nichts gewonnen.
13.05.2022 12:53:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
fatal-x

AUP fatal-x 14.12.2009
 
Wir haben sehr gute Sponsoren und werden toll unterstützt,


diese wahrscheinlich reichen Menschen oder Firmen könnten ja mal in der Politik auch anklopfen und dafür sorgen, dass die Menschen genug Geld haben, um sich essen wieder leisten zu können. War ja schon vorher eine Katastrophe, dass sowas nötig ist.
13.05.2022 13:23:18  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
eupesco

eupesco
 
Zitat von eupesco

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_92173366/sucharit-bhakdi-wegen-volksverhetzung-angeklagt.html


 

Die Generalstaatsanwaltschaft Schleswig-Holstein hat Anklage gegen Sucharit Bhakdi wegen des Verdachts der Volksverhetzung erhoben. Das teilte die Behörde am Donnerstag mit. Bhakdi, einst respektierter Professor für Mikrobiologie an der Universität Mainz, ist mehrfach mit antisemitischen Aussagen aufgefallen.

Bei den Vorwürfen gegen den 75-Jährigen geht es konkret um zwei Äußerungen, einmal in einem Interview im April 2021, dann bei einem Wahlkampfauftritt seiner Partei "Die Basis" in Kiel. Bereits im vergangenen Jahr hatte sich der Verlag von ihm getrennt, der seinen Bestseller "Corona Fehlalarm" herausgegeben hatte. Auch der österreichische Sender Servus TV beendete die Zusammenarbeit.

Im Interview hatte er zum Impfen gesagt, "das Schlimme" an Juden sei: "Sie lernen gut. Es gibt kein Volk, das besser lernt als sie." Das Volk, das aus dem Land des Erzbösen geflohen sei, habe das eigene Land "in etwas verwandelt, was noch schlimmer ist, als Deutschland war. Sie haben das Böse jetzt gelernt und umgesetzt. Deshalb ist Israel jetzt living hell die lebende Hölle."








https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-05/antisemitismus-sucharit-bhakdi-pruefung-professorentitel


 
Nach der Anklage gegen den Mikrobiologen und Autoren Sucharit Bhakdi wegen Volksverhetzung prüft das rheinland-pfälzische Wissenschaftsministerium, dem Mediziner die Führung seines Professorentitels zu untersagen. Es handele sich um ein laufendes Verwaltungsverfahren, das sich im Stadium der Anhörung befinde, teilte eine Sprecherin mit. Zuvor hatten Medien darüber berichtet.

Bhakdi war Professor für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene in Mainz. Mehrere seiner Thesen zur Covid-Pandemie wurden von Expertinnen und Experten – etwa seines ehemaligen Instituts an der Universität Mainz – als irreführend oder falsch eingeordnet. Sein Buch Corona Fehlalarm? war eines der meistverkauften Sachbücher des Jahres 2020.




Das wäre sehr gut.
13.05.2022 14:35:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
da t0bi

Leet
 
Zitat von loliger_rofler

 

Tafeln am Limit: Wir können keine staatlichen Aufgaben erfüllen

Die Auswirkungen des Krieges spüren auch die Tafeln in Bayern immer deutlicher. Die Zahl der Bedürftigen ist vielerorts massiv angestiegen, wie etwa in Schrobenhausen oder München. Ohne Ehrenamtliche oder private Spender würde es nicht mehr gehen.




 
Peter Zilles, Vorsitzender der Tafel Bayern, berichtet, dass Städte und Gemeinden die Menschen teilweise direkt an die Tafeln verweisen. Er stellt klar: "Wir tun alles, um möglichst vielen zu helfen, aber wir sind kein staatliches Unternehmen und können diese Aufgaben nicht übernehmen." Mittlerweile bewegen sich einige Tafeln am Rande des Leistbaren. 




 


Bei der Tafel in Schrobenhausen sind rund ein Drittel Neukunden aus der Ukraine dazugekommen. Dazu noch Menschen, denen momentan das Geld nicht reicht. Laut Tafelvorstand Bayern, Peter Zilles, ist die Tafel in Schrobenhausen keine Ausnahme  im Gegenteil. Teilweise haben sich die Zahlen der wöchentlichen Abholer fast verdoppelt, wie zum Beispiel in Nürnberg. Dort sind zu den rund 5.500 Abholern etwa 4.500 neue dazugekommen  hauptsächlich Menschen aus der Ukraine.
Auch in München sind die Zahlen nach oben geschossen. Mittlerweile sind es dort 23.000 Menschen, die Lebensmittel abholen. So viele, dass sie Lebensmittel dazukaufen müssen. "Wir haben sehr gute Sponsoren und werden toll unterstützt, aber bei diesen Zahlen geht es nicht, ohne dazuzukaufen", berichtet Hannelore Kiethe, Vorsitzende der Tafel München. Da ihre Tafel nicht dem Dachverband angehört, ist das möglich. Die Tafeln, die dem bayerischen Verband angehören, dürfen das nach ihrem Reglement nicht. Sie müssen sich anders helfen. So nahm die Tafel in Bayreuth einige Zeit gar keine Neukunden mehr auf  unabhängig von der Nationalität. 





BR.de

In fucking Deutschland. Es ist doch zum kotzen.



Ist es, das ist absolut Aufgabe des Staats. Gut und schön dass es die Tafeln gibt aber private Vereine sind privat und manche von denen sind schon irgendwie religiös-weltanschaulich geprägt.
13.05.2022 14:40:17  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Phiasm

Gorge NaSe
Twitterübernahme vorerst auf Eis gelegt.

 
Die 44 Milliarden Dollar schwere Übernahme von Twitter durch Elon Musk liegt auf Eis. Das teilte der Tesla-Chef mit und begründete das mit ausstehenden Informationen zur Zahl der Spam- und Falschkonten bei dem Kurznachrichtendienst aus den USA. Es müsse erst nachgewiesen werden, dass diese weniger als fünf Prozent der Nutzer ausmachten.



Fünf Prozent, megalel.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Phiasm am 13.05.2022 14:41]
13.05.2022 14:40:24  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
da t0bi

Leet
Elon bester Shorter aller Zeiten.
13.05.2022 14:41:43  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Real_Futti

Leet
Der hat doch bestimmt Optionen auf Tesla gehabt Breites Grinsen

Ist sowas eigentlich "strafbar", wenn jmd. mit so einer Reichweite und Kaufkraft so stark Aktienkurze beeinflussen kann und selbst damit absahnen könnte? Ist ja jetzt kein Insiderwissen.
13.05.2022 14:43:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
fatal-x

AUP fatal-x 14.12.2009
genieeeee
13.05.2022 14:43:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Do'Urden

AUP Do
 
Zitat von Real_Futti

Der hat doch bestimmt Optionen auf Tesla gehabt Breites Grinsen

Ist sowas eigentlich "strafbar", wenn jmd. mit so einer Reichweite und Kaufkraft so stark Aktienkurze beeinflussen kann und selbst damit absahnen könnte? Ist ja jetzt kein Insiderwissen.



Eigentlich sind die Gesetze in den Staaten sehr strikt, was man öffentlich so von sich geben kann in Zusammenhang mit börsennotierten Unternehmen. Musk gibt da aber seit jeher keine fucks und die SEC hat bisher ja auch nichts Ernsthaftes unternommen bis auf das eine Settlement.
13.05.2022 14:44:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bregor

AUP Bregor 17.01.2013
 
Zitat von Real_Futti

Der hat doch bestimmt Optionen auf Tesla gehabt Breites Grinsen

Ist sowas eigentlich "strafbar", wenn jmd. mit so einer Reichweite und Kaufkraft so stark Aktienkurze beeinflussen kann und selbst damit absahnen könnte? Ist ja jetzt kein Insiderwissen.



Ich hoffe nicht.
13.05.2022 14:45:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=[R]o$a|PuD3[L]^

AUP -=[R]o$a|PuD3[L]^ 31.07.2012
Das ist so ein Trottel.

Wahrscheinlich hat er gerade einiges an verfügbaren Vermögen mit Crypto eingebußt. ETFs schlechtreden, damit seine Fantasiewährung nach Wahl steigt und dabei verzockt. Jetzt fehlt Kapital und er sucht den Strohhalm.
13.05.2022 14:51:32  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Do'Urden

AUP Do
Alternativ auch einfach ein 3D-Schachplot, um ohne repercussions wieder Tesla-Aktien im Wert von über 8 Milliarden USD zu verkaufen.
13.05.2022 14:52:31  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Hostage

Leet Female II
 
Zitat von Do`Urden

 
Zitat von Real_Futti

Der hat doch bestimmt Optionen auf Tesla gehabt Breites Grinsen

Ist sowas eigentlich "strafbar", wenn jmd. mit so einer Reichweite und Kaufkraft so stark Aktienkurze beeinflussen kann und selbst damit absahnen könnte? Ist ja jetzt kein Insiderwissen.



Eigentlich sind die Gesetze in den Staaten sehr strikt, was man öffentlich so von sich geben kann in Zusammenhang mit börsennotierten Unternehmen. Musk gibt da aber seit jeher keine fucks und die SEC hat bisher ja auch nichts Ernsthaftes unternommen bis auf das eine Settlement.



Und wenn die Strafe nur paar Tausend Dollar sind, ist das bei einem Gewinn von Millionen auch egal.
13.05.2022 15:22:51  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[RPD]-Biohazard

Arctic
...
 
Zitat von Phiasm

Twitterübernahme vorerst auf Eis gelegt.

 
Die 44 Milliarden Dollar schwere Übernahme von Twitter durch Elon Musk liegt auf Eis. Das teilte der Tesla-Chef mit und begründete das mit ausstehenden Informationen zur Zahl der Spam- und Falschkonten bei dem Kurznachrichtendienst aus den USA. Es müsse erst nachgewiesen werden, dass diese weniger als fünf Prozent der Nutzer ausmachten.



Fünf Prozent, megalel.




Postillon-Übernahme durch Musk gescheitert, weil einzelner Aktionär (9) nicht bereit ist, seine einzige Aktie zu verkaufen

https://www.der-postillon.com/2022/04/timmy-rettet-den-postillon.html
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [RPD]-Biohazard am 13.05.2022 15:26]
13.05.2022 15:26:15  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
 
Die Bundesdruckerei prüft nach Ministeriumsangaben einen direkten Versand von neuen Ausweisdokumenten an die Bürger.



Erschrocken

https://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/bundesdruckerei-soll-direktversand-neuer-ausweise-pruefen-18027344.html
13.05.2022 16:13:21  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[RPD]-Biohazard

Arctic
unglaeubig gucken
Die Türkei wendet sich mit scharfen Worten gegen skandinavische Erweiterung der Nato

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat sich gegen einen Beitritt von Schweden und Finnland zur Nato gewandt. Er habe zu einer Aufnahme der beiden Länder in das Militärbündnis keine "positive Meinung", sagte Erdogan am Freitag vor Journalisten in Istanbul. Seine Haltung begründete er damit, dass skandinavische Länder sich "wie ein Gästehaus für Terrororganisationen" verhielten.

wwwaawawawaaas?!
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [RPD]-Biohazard am 13.05.2022 16:17]
13.05.2022 16:16:04  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: pOT-News ( Aggregiert und erektiert )
« erste « vorherige 1 ... 19 20 21 22 [23] 24 25 26 27 ... 37 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
news 
Mod-Aktionen:
26.04.2022 23:19:43 Atomsk hat diesem Thread das ModTag 'news' angehängt.

| tech | impressum