Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Irdorath, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Eltern-Thread XXX ( Wattefog )
« erste « vorherige 1 ... 47 48 49 50 [51] 52 53 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Atello

AUP Atello 12.11.2013
Ist bei Euch auch so ein Run auf Freundebücher im KiTa Zeitalter (2-4)?
09.09.2022 13:17:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lefko

Deutscher BF
Ich wollte mal Erfahrungen abklopfen, wie es mit dem Schreiben lernen der Schulanfänger so ist in der Familie.

Meine Tochter ist jetzt in der 2. Klasse, ihr Bruder ist jetzt in der 4. Klasse. Seit mein Sohn schreiben gelernt hat, schreibt er von der Rechtschreibung her ziemlich gut, ab und zu Fehler, die mit dem Lernfortschritt weniger werden.
Meine Tochter hingegen lernte in der 1. Klasse Wörter und Sätze schreiben und schreibt alle noch nicht bekannten Wörter so wie man es hört, z.B. Vogel ist "Fogl", sie hat also einen ganz anderen Zugang zu Rechtschreibung.

Gibts zu sowas Erfahrungswerte in den Familien, ob das jetzt "problematisch" ist und ob man da was unternehmen sollte? Ich weiß, mit der Klassenlehrerin sprechen, aber das hab ich zeitlich noch nicht geschafft, das kommt noch.



//mal eine wichtige Info unterstrichen
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Lefko am 09.09.2022 14:07]
09.09.2022 13:23:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
niffeldi

niffeldi
 
Zitat von Chinakohl mit Reis

 
Zitat von Eric Cartman

Ich hatte das vor längerer Zeit Mal gegoogelt und meine Schlussfolgerung aus vielen mehr oder weniger seriösen Beiträgen in irgendwelchen Elternforen ist, dass wohl Elternteile in Elternzeit generell in der Lage gesehen werden die Kinderbetreuung zu übernehmen. Sollte dies nicht der Fall sein, sind die Eltern in der Pflicht das nachzuweisen (Krankschreibung oder Attest für das Elternteil in Elternzeit).

Ob das die Krankenkasse, die das Kinderkrankengeld auszahlt, jemals überprüft, ist dann die nächste Frage. Ich glaube nicht.


Ja, das ist auch so mehr oder weniger das was ich nach etwas Recherche gefunden hab.
Ernüchternd. traurig


Wo ist das Problem? Einen Grund gibt es doch sicher, warum die Mutter nicht die Betreuung übernehmen kann. Den muss man halt im Zweifel glaubhaft belegen. Hatten wir auch schon: K1 und Mutter beide Gastroenteritis. Mutti völlig fertig und konnte das Bett kaum verlassen. Ich habe einen Tag kinderkrank genommen. Hat keiner nachgefragt.
09.09.2022 13:25:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kane*

AUP Kane* 30.10.2009
 
Zitat von Lefko

Ich wollte mal Erfahrungen abklopfen, wie es mit dem Schreiben lernen der Schulanfänger so ist in der Familie.

Meine Tochter ist jetzt in der 2. Klasse, ihr Bruder ist jetzt in der 4. Klasse. Seit mein Sohn schreiben gelernt hat, schreibt er von der Rechtschreibung her ziemlich gut, ab und zu Fehler, die mit dem Lernfortschritt weniger werden.
Meine Tochter hingegen lernte in der 1. Klasse Wörter und Sätze schreiben und schreibt alle noch nicht bekannten so wie man es hört, z.B. Vogel ist "Fogl", sie hat also einen ganz anderen Zugang zu Rechtschreibung.

Gibts zu sowas Erfahrungswerte in den Familien, ob das jetzt "problematisch" ist und ob man da was unternehmen sollte? Ich weiß, mit der Klassenlehrerin sprechen, aber das hab ich zeitlich noch nicht geschafft, das kommt noch.



Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen: wenn es da Probleme gibt, kommt die Klassenlehrerin schon auf dich zu.
Wenn deine Tochter statt Fogl "Ghre" schreiben würde und behauptet es würde Vogel heißen, wäre das vermutlich schlimmer. Breites Grinsen

Natürlich ist das auch immer vom Lehrer abhängig, aber bei uns wurden die Probleme halt direkt angesprochen als sie entdeckt wurden. Ich würde da locker bleiben und erstmal das Gespräch mit der Lehrerin suchen und mich sonst nicht verrückt machen lassen.

@Atello: Ja. Fucking Freundebücher überall.
09.09.2022 13:39:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Eric Cartman

Eric Cartman
Klingt irgendwie nach "Lesen durch Schreiben" bzw "Schreiben nach Gehör" versus Fibelmethode. Dürfen sich die Lehrer an der Schule aussuchen, mit welcher Methode sie Rechtschreibung unterrichten?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Eric Cartman am 09.09.2022 13:45]
09.09.2022 13:45:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lefko

Deutscher BF
Ich denke nicht, nein. Das "Schreiben nach Gehör" ist glaub ich ziemlich schnell als Konzept wieder in der Versenkung verschwunden (zu Recht, wie ich finde). Es geht bei dieser Geschrieben-wie-gehört-Rechtschreibung meiner Tochter eigentlich nur um unbekannte Wörter. Wenn man sie auf Fehler hinweist, korrigiert sie das gleich und schreibt das ab dann auch richtig.
Mir fällt das eigentlich nur so auf, weil ich den direkten Vergleich zu ihrem Bruder hab, der diesen Prozess vor 2 Jahren durchlaufen hat und es bei ihm so ganz anders war.

Ansonsten ist meine Tochter sehr weit, die Lehrerin hat beim Elternabend letzte Woche sogar den Gedanken geäußert, ob sie vllt. die 3. Klasse überspringen könnte.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Lefko am 09.09.2022 14:11]
09.09.2022 14:10:26  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RushHour

rushhour
 
Zitat von MUR.doc

Hat einer der hier anwesenden mit schulpflichtigen Kindern schon Erfahrung mit JüL (Jahrgangsübergreifendes Lernen) gemacht?
Meine Tochter wird nächstes Jahr eingeschult und meine Schwiegermutter läuft halb Sturm gegen die vorgeschlagene Grundschule (die wenigstens auch fußläufig erreichbar ist), weil die sich eben an das Berliner Bildungsprogramm halten und da die Klassen 1-2 zusammen unterrichtet werden.
Hätte den Vorteil, daß meine Tochter dann einige ihrer Freunde/Freundinnen aus der kita wieder sieht und ggf ab Klasse 2 das auch für die Kita-Freunde gilt, die jetzt noch jünger sind.
Hauptargument meiner Schwiegermutter ist, das es schwieriger ist, ein vernünftiges Fundament zur Schulbildung zu gestalten (mieser Keller, schlechtes Haus, nach dem Motto)




Ja. Alle drei Kinder, JÜL 1-3.

Ich finde JÜL keinen schlechten Ansatz, eigentlich finde ich ihn sogar gut. Er erfordert aber natürlich stark differenziertes Lernen statt Frontalunterricht, und das ist bei der derzeitigen Personallage an Schulen ... nicht immer zu gewährleisten. Und bei sehr schwieriger/bedürftiger Schülerschaft generell herausfordernd. Es gibt dann tatsächlich Kinder, für die wäre klassischer Frontalunterriocht besser als schlecht betreutes differenziertes Lernen. Aber ob das so sein könnte für Euch ... Spekulation. Keine Sau weiß was für ein Lerntyp Du wirst, bis Du es wirst. Generell würde ich sagen: Deine Schwiehgermutter hat da Ressentiments. An sich ist JÜL kein Grund eine Schule abzuwählen.


Ich finde Fussläufigkeit wegen der sozialen Kontakte und der Belastung der Eltern und Kinder durch Wege wichtig. Gemeinsame Einschulung finde ich auch wichtig. Ich finde die Stimmung, den Umgang und die Kommunikation mit Eltern und Bewerbern an der Schule wichtig. Wichtiger als abstrakt "gute" oder gefällige Konzepte. Wenn die Schule als ganze gut funktioniert ist es für die Kinder gut. Resteschulen aus denen sich alle wegbewerben könnten die tollsten Konzepte online haben. Papier ist geduldig.


Hingehen, angucken, reden. Nimm notfalls die Schwiegermutter mit. Abstrakt streiten über Konzepte bringt da eh nix, wenn sie ne vorgefertigte Meinugn hat. Aber vielleicht findet sie die Direktorin ja nett.
09.09.2022 14:27:14  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RushHour

rushhour
 
Zitat von Lefko

Ich denke nicht, nein. Das "Schreiben nach Gehör" ist glaub ich ziemlich schnell als Konzept wieder in der Versenkung verschwunden (zu Recht, wie ich finde). Es geht bei dieser Geschrieben-wie-gehört-Rechtschreibung meiner Tochter eigentlich nur um unbekannte Wörter. Wenn man sie auf Fehler hinweist, korrigiert sie das gleich und schreibt das ab dann auch richtig.
Mir fällt das eigentlich nur so auf, weil ich den direkten Vergleich zu ihrem Bruder hab, der diesen Prozess vor 2 Jahren durchlaufen hat und es bei ihm so ganz anders war.

Ansonsten ist meine Tochter sehr weit, die Lehrerin hat beim Elternabend letzte Woche sogar den Gedanken geäußert, ob sie vllt. die 3. Klasse überspringen könnte.




Ey, dann laß sie doch wirr schreiben wenn sie sonst so ein Streber ist. Breites Grinsen Irgendwann kommt das - sonst melden sich die Lehrkräfte. Die Kinder haben so verschiedenen Lerntempi, und es gibt so vieele sprunghafte Entwicklungen, easy bleiben. Am Ende kann man mal ne Diagnostik auf LRS machen, kann der Kinderarzt oder ein Förderlehrer veranlassen. Aber abwarten, bis sich die Schule meldet. Und einfach viel Lesen und Schreiben.


/Klasse überspringen ... äh ... wozu? Willst Du am Ende dann ne 17jährige Abiturientin an die Uni begleiten und die Immatrikulation unterschrieben, weil die noch nicht volljährig ist? Lieber nicht. Außerdem sozial stressig, raus aus dem gewohnten Klassenumfeld, und dann immer jünger als die Mitschüler ... Hmpf. Also wenn es kein echtes Problem mit schlimmer Unterforderung gibt ... 12 Schuljahre sind eh kurz.
09.09.2022 14:33:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lefko

Deutscher BF
 
Zitat von RushHour

 
Zitat von Lefko

Ich denke nicht, nein. Das "Schreiben nach Gehör" ist glaub ich ziemlich schnell als Konzept wieder in der Versenkung verschwunden (zu Recht, wie ich finde). Es geht bei dieser Geschrieben-wie-gehört-Rechtschreibung meiner Tochter eigentlich nur um unbekannte Wörter. Wenn man sie auf Fehler hinweist, korrigiert sie das gleich und schreibt das ab dann auch richtig.
Mir fällt das eigentlich nur so auf, weil ich den direkten Vergleich zu ihrem Bruder hab, der diesen Prozess vor 2 Jahren durchlaufen hat und es bei ihm so ganz anders war.

Ansonsten ist meine Tochter sehr weit, die Lehrerin hat beim Elternabend letzte Woche sogar den Gedanken geäußert, ob sie vllt. die 3. Klasse überspringen könnte.



Ey, dann laß sie doch wirr schreiben wenn sie sonst so ein Streber ist. Breites Grinsen Irgendwann kommt das - sonst melden sich die Lehrkräfte. Die Kinder haben so verschiedenen Lerntempi, und es gibt so vieele sprunghafte Entwicklungen, easy bleiben. Am Ende kann man mal ne Diagnostik auf LRS machen, kann der Kinderarzt oder ein Förderlehrer veranlassen. Aber abwarten, bis sich die Schule meldet. Und einfach viel Lesen und Schreiben.

/Klasse überspringen ... äh ... wozu? Willst Du am Ende dann ne 17jährige Abiturientin an die Uni begleiten und die Immatrikulation unterschrieben, weil die noch nicht volljährig ist? Lieber nicht. Außerdem sozial stressig, raus aus dem gewohnten Klassenumfeld, und dann immer jünger als die Mitschüler ... Hmpf. Also wenn es kein echtes Problem mit schlimmer Unterforderung gibt ... 12 Schuljahre sind eh kurz.



Ich hab damit auch kein Problem, dass sie so schreibt, es ist mir nur aufgefallen durch den starken Kontrast zum Bruder. Ein wenig bin ich dann noch sensibilisiert dadurch, dass ich selbst Lehrer an ner ISS bin und die Kinder in der 7. 8. 9. 10. Klasse teilweise überhaupt nicht (recht)schreiben können. Meine Nachfrage hier ist weder Aktionismus, noch Helikopterei, sondern nur Interesse. Und da ich die Klassenlehrerin für engagiert und kompetent halte, warte ich natürlich eher ab, bis von ihrer Seite was kommen sollte.

Zu der Klassenüberspringen-Sache: Das seh ich ähnlich wie du. Sie wurde eh schon mit Ende 5 eingeschult und ich halt das für problematisch und nutzlos, schneller mit der Schule fertig zu werden etc. Ich hab den Kommentar der Lehrerin nur erwähnt, um das Bild von meiner Tochter im Schulkontext etwas zu verdeutlichen (d.h. sie hat generell keine Schwierigkeiten dort).
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Lefko am 09.09.2022 14:48]
09.09.2022 14:46:57  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lefko

Deutscher BF
Und wo ich gerade dabei bin, kann ich noch ein anderes Fass aufmachen:

In Berlin ist es üblich, dass Kinder nach der 6. Klasse auf die weiterführende Schule wechseln. So hab ich das hier auch gemacht und das ist für mich völlig normal.

Die Mama meiner Kids kommt aber aus NRW und da ist es ja völlig normal, dass man nach der 4. Klasse bereits auf die weiterführende Schule wechselt. Dementsprechtn unterstützt sie es, dass mein Sohn (jetzt 4. Klasse) auch nach dieser Klasse auf das Gymnasium wechselt. Das ist hier in Berlin aber nur an einige wenige Gymnasien möglich und noch dazu stehen wir uns hier mit unseren "Normalitäten" etwas gegenüber. Hat irgendwie alles Vor- und Nachteile! 🤷‍♀️
09.09.2022 14:53:10  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Nebelkraehe

X-Mas Leet
 
Zitat von RushHour

 
Zitat von MUR.doc

Hat einer der hier anwesenden mit schulpflichtigen Kindern schon Erfahrung mit JüL (Jahrgangsübergreifendes Lernen) gemacht?
Meine Tochter wird nächstes Jahr eingeschult und meine Schwiegermutter läuft halb Sturm gegen die vorgeschlagene Grundschule (die wenigstens auch fußläufig erreichbar ist), weil die sich eben an das Berliner Bildungsprogramm halten und da die Klassen 1-2 zusammen unterrichtet werden.
Hätte den Vorteil, daß meine Tochter dann einige ihrer Freunde/Freundinnen aus der kita wieder sieht und ggf ab Klasse 2 das auch für die Kita-Freunde gilt, die jetzt noch jünger sind.
Hauptargument meiner Schwiegermutter ist, das es schwieriger ist, ein vernünftiges Fundament zur Schulbildung zu gestalten (mieser Keller, schlechtes Haus, nach dem Motto)




Ich finde Fussläufigkeit wegen der sozialen Kontakte und der Belastung der Eltern und Kinder durch Wege wichtig. Gemeinsame Einschulung finde ich auch wichtig. Ich finde die Stimmung, den Umgang und die Kommunikation mit Eltern und Bewerbern an der Schule wichtig. Wichtiger als abstrakt "gute" oder gefällige Konzepte. Wenn die Schule als ganze gut funktioniert ist es für die Kinder gut.


Der ausgewählte Teil des Zitas ist der, den ich auch so sehe. Funktioniert die Schule und die Kommunikation mit Eltern funktionieren auch die meisten Schüler Breites Grinsen
Ich persönlich finde die Schulwege selbst bewältigen können auch als einen großen Teil der Entwicklung. Meistens machen die Kinder da ja noch was (irgendwas sammeln, an der Au spielen,...). Das fällt sonst weg, wäre schade.

Da fällt mir ein, meine Schwiegermutter hatte auch etwas gegen die Schule, die bei uns am nächsten dran ist. Die Schule macht nur Wochenpläne für die Kinder, es gäbe praktisch keinen normalen Unterricht und kein Kind lernt da was. Nicht überraschend war: es ist nicht so. Wochenpläne gibt es manchmal von manchen Lehrern als Hausaufgaben. Die Kinder sollten lieber auf die Schule bei ihr im Ortsteil gehen, die wäre viel toller. Dahin hätten wir aber jeden Tag fahren müssen. Die Schule wurde dann aber ein Jahr später zusammen gelegt mit einer anderen und das Konzept geändert, zu fast dem gleichen wie bei uns an der Schule. Nur funktioniert es dort nicht so gut, denn es gibt ja die der vorher "guten" Schule und die der "schlechten" Schule. Hässlon Also alles möglich.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Nebelkraehe am 09.09.2022 15:02]
09.09.2022 14:53:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kane*

AUP Kane* 30.10.2009
 
Zitat von Lefko

Und wo ich gerade dabei bin, kann ich noch ein anderes Fass aufmachen:

In Berlin ist es üblich, dass Kinder nach der 6. Klasse auf die weiterführende Schule wechseln. So hab ich das hier auch gemacht und das ist für mich völlig normal.

Die Mama meiner Kids kommt aber aus NRW und da ist es ja völlig normal, dass man nach der 4. Klasse bereits auf die weiterführende Schule wechselt. Dementsprechtn unterstützt sie es, dass mein Sohn (jetzt 4. Klasse) auch nach dieser Klasse auf das Gymnasium wechselt. Das ist hier in Berlin aber nur an einige wenige Gymnasien möglich und noch dazu stehen wir uns hier mit unseren "Normalitäten" etwas gegenüber. Hat irgendwie alles Vor- und Nachteile! 🤷‍♀️



Wo sind die denn die zwei Jahre? Oder geht die Grundschule 6 Jahre? Oder habt ihr in Berlin etwa noch die OS? peinlich/erstaunt
09.09.2022 15:04:54  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeineOmi

DeineOmi
 
Zitat von Lefko

Und wo ich gerade dabei bin, kann ich noch ein anderes Fass aufmachen:

In Berlin ist es üblich, dass Kinder nach der 6. Klasse auf die weiterführende Schule wechseln. So hab ich das hier auch gemacht und das ist für mich völlig normal.

Die Mama meiner Kids kommt aber aus NRW und da ist es ja völlig normal, dass man nach der 4. Klasse bereits auf die weiterführende Schule wechselt. Dementsprechtn unterstützt sie es, dass mein Sohn (jetzt 4. Klasse) auch nach dieser Klasse auf das Gymnasium wechselt. Das ist hier in Berlin aber nur an einige wenige Gymnasien möglich und noch dazu stehen wir uns hier mit unseren "Normalitäten" etwas gegenüber. Hat irgendwie alles Vor- und Nachteile! 🤷‍♀️



Ich dachte der Wechsel ab der 4. Klasse wäre viel zu früh für die Kinder und das nur noch Bayern an diesem alten System festhält.

/e Ich habe gerade recherchiert und der Wechsel nach der 4. Klasse scheint ja noch sehr verbreitet zu sein. peinlich/erstaunt
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von DeineOmi am 09.09.2022 15:25]
09.09.2022 15:23:19  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lefko

Deutscher BF
 
Zitat von Kane*

 
Zitat von Lefko

Und wo ich gerade dabei bin, kann ich noch ein anderes Fass aufmachen:

In Berlin ist es üblich, dass Kinder nach der 6. Klasse auf die weiterführende Schule wechseln. So hab ich das hier auch gemacht und das ist für mich völlig normal.

Die Mama meiner Kids kommt aber aus NRW und da ist es ja völlig normal, dass man nach der 4. Klasse bereits auf die weiterführende Schule wechselt. Dementsprechtn unterstützt sie es, dass mein Sohn (jetzt 4. Klasse) auch nach dieser Klasse auf das Gymnasium wechselt. Das ist hier in Berlin aber nur an einige wenige Gymnasien möglich und noch dazu stehen wir uns hier mit unseren "Normalitäten" etwas gegenüber. Hat irgendwie alles Vor- und Nachteile! 🤷‍♀️



Wo sind die denn die zwei Jahre? Oder geht die Grundschule 6 Jahre? Oder habt ihr in Berlin etwa noch die OS? peinlich/erstaunt



Die grundschule geht in Berlin (und Brandenburg) 6 Jahre lang.
09.09.2022 15:54:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ABC-Schütze

AUP ABC-Schütze 17.07.2010
Ich wusste bis eben nichtmal, dass es ein anderes System gibt (außer Wechsel nach der 4. Klasse). Ich glaube in BaWü ist das absoluter Standard?
09.09.2022 15:55:17  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

Amateur Cain
OS war grandios, GS bis 6. auch okay, weiterführende Schule nach der 4. ist Abfall. Danke, war alles.
09.09.2022 16:49:54  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Eric Cartman

Eric Cartman
Kennt jemand die Live-Erlebnisausstellung "Dinosaurier - im Reich der Urzeit" (dinoinfo.de)? Taugt das was?

Frage für einen Vierjährigen.
09.09.2022 17:31:50  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Strahlung-Alpha

AUP Strahlung-Alpha 19.09.2014
Ich war vor nem Jahr(?) mal in einer Dinoausstellung in der Posthalle in Würzburg. Für das Geld war es ziemlich kacke (zu wenig Material, Texte aus Was ist Was-Büchern zusammenkopiert (ohne scheiß - bei mehreren Tafeln mal so einen Absatz in die Suche geklopft und eins zu eins bei Tessloff gefunden). Die Videobeiträge waren von ZDF/ARTE/Discovery (inkl. Logo) gerippt.
Keine Ahnung ob das lizenziert ist/war. Eigentlich hätte man mal beim Verlag und bei den Sendern Anfragen müssen peinlich/erstaunt.

Das was du verlinkst scheint mir mehr Substanz zu haben und auch nicht jedes Wochenende woanders zu gastieren, daher vielleicht?

Bringt dich auch nicht weiter, ich weiß - Aussage ist: Du bist zu recht vorsichtig.

Ach und checke mal, ob/wie dein Junior mit so Animatronics umgeht. Meiner hat Angst bekommen und wir durften ihn durch die Ausstellung tragen. Als dann die Jungs mit den DInoanzügen rumgezogen sind war es endgültig vorbei traurig.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Strahlung-Alpha am 09.09.2022 17:55]
09.09.2022 17:44:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 04.01.2011
Haha, ja. Wenn das diese Wanderausstellung ist, dann ist das übelste Abzocke.
09.09.2022 18:16:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Strahlung-Alpha

AUP Strahlung-Alpha 19.09.2014
Ich glaube es war Die Welt der Dinosaurier.

Einige der Exponate auf der Homepage kommen mir sehr bekannt vor.
09.09.2022 20:13:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
Einmal in Heimatstadt besucht, für Müll befunden, nie wieder.

Wie kann das in Zeiten von Internet noch ein Geschäftsmodell sein?
09.09.2022 20:17:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Melusine

AUP nekojin 24.05.2010
Ihr wart ja dort, also hat es funktioniert.
09.09.2022 20:23:04  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bazooker

Bazooker
Random Tipp aus gegebenem Anlass:

https://dinopark-bayern.de/en/

Sehr zu empfehlen für die jetzt feuchtwarme Übergangszeit. Die Riesenschaukel ist super-cool. Kinderwagen geeignet und sowohl zu Beginn des Rundgangs als auch zur Halbzeit ein sehr guter Spielplatz.

MMn zu empfehlen ab 3 Jahren. Kinderwagen mitnehmen, ist recht viel Gelaufe.

Nachteil: Nur der Preis. Kids bis einschl. 3 Jahren kostenlos.

/Edith: Sehr lohnenswert, da gerade der "echte" T-Rex ausgestellt ist. Eines der wenigen Skelette überhaupt.
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von Bazooker am 09.09.2022 20:57]
09.09.2022 20:35:33  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 04.01.2011
 
Zitat von Melusine

Ihr wart ja dort, also hat es funktioniert.


Breites Grinsen

Reicht, wenn es in jeder Stadt ein paar Dumme gibt.
09.09.2022 20:37:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Strahlung-Alpha

AUP Strahlung-Alpha 19.09.2014
Ich möchte festhalten, dass ich von vornherein davon ausging, dass es nichts gescheites ist. Aber Junior hat sich's gewünscht und dann schaut man halt mal. Jetzt kann ich halt vor dieser Ausstellung warnen.

Der Dinopark hingegen ist echt topp. Waren da an Pfingsten und war definitiv in Ordnung. Gerade in Verbindung mit https://www.jura-museum.de . Lohnt sich glaube ich da ne Woche in der Region zu verweilen. Gibt dann auch noch den Hobby-Steinbruch Solnhofen
09.09.2022 20:43:50  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aspe

Aspe_Kasper
 
Zitat von Strahlung-Alpha

Ich glaube es war Die Welt der Dinosaurier.



Was für eine Scheiße ist das denn?!

Apropos Bayern:
Wildtierpark Poing (für geilen Wildtierpark) oder Bergtierpark Blindham (gute Spielplätze, geiler Indoor Spielplatz, durchschnittlicher Tierpark)
09.09.2022 20:47:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Melusine

AUP nekojin 24.05.2010
Wildpark Schwarze Berge <3
09.09.2022 20:48:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
h3llfir3

Phoenix
 
Zitat von Aspe

 
Zitat von Strahlung-Alpha

Ich glaube es war Die Welt der Dinosaurier.



Was für eine Scheiße ist das denn?!

Apropos Bayern:
Wildtierpark Poing (für geilen Wildtierpark) oder Bergtierpark Blindham (gute Spielplätze, geiler Indoor Spielplatz, durchschnittlicher Tierpark)



Beide sekundiert. Treffend beschrieben.

Essen übrigens in beiden unterdurchschnittlich Breites Grinsen
09.09.2022 20:50:52  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Melusine

AUP nekojin 24.05.2010
 
Zitat von Melusine

Wildpark Schwarze Berge <3



Toll sind die Hängebauchschweine


Und der große Bereich in der Mitte, wo man direkt mit den Tieren in Berührung kommen kann.


Am Eingang kann man artgerechtes Futter für diverse Tiere kaufen.
09.09.2022 20:51:31  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aspe

Aspe_Kasper
 
Zitat von h3llfir3

 
Zitat von Aspe

 
Zitat von Strahlung-Alpha

Ich glaube es war Die Welt der Dinosaurier.



Was für eine Scheiße ist das denn?!

Apropos Bayern:
Wildtierpark Poing (für geilen Wildtierpark) oder Bergtierpark Blindham (gute Spielplätze, geiler Indoor Spielplatz, durchschnittlicher Tierpark)



Beide sekundiert. Treffend beschrieben.

Essen übrigens in beiden unterdurchschnittlich Breites Grinsen



Kann das nur in Blindham bestätigen. Das ist das Café eine absolute Frechheit Breites Grinsen
09.09.2022 20:52:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Eltern-Thread XXX ( Wattefog )
« erste « vorherige 1 ... 47 48 49 50 [51] 52 53 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
11.09.2022 18:04:43 Atomsk hat diesen Thread geschlossen.

| tech | impressum