Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atti Atterkopp, Irdorath, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Der Schlepperschrauber ( Neues Leben für altes Eisen )
[1] 2 3 4 5 6 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Müsli_Män

AUP Müsli_Män 20.07.2013
Neues Leben für altes Eisen
Moin zusammen,

Um den Autoschrauber Thread nicht zu überlasten und die Übersicht über dieses doch etwas größere Projekt zu behalten einmal in Form eines neuen Threads mit "altem" Startpost:

ich wurde gebeten, an dieser Stelle ein wenig ausführlicher über mein neuestes Projekt zu berichten, die Restaurierung und Wiederzulassung eines Dieselschleppers "Schlüter DS 15" von 1950.
Das möchte ich im Folgenden dann auch ganz gern tun.



Das Fahrzeug, um das es sich handelt, lief im Winter 1949/1950 bei der damaligen Traktorenfirma "Anton Schlüter" in Freising vom Band, die Erstzulassung datiert auf den 30.03.1950, Erstbesitzer war mein Großonkel, der damals einen größeren Bauernhof betrieb.
Zugelassen war der Traktor zunächst mit dem Kennzeichen "BR 460-260", einem Nummernschild, das wohl auf die britischen Besatzungsmächte in der Gegend zurückzuführen ist. Es existiert davon auch ein Foto, beizeiten kann ich dies mal raussuchen.

Ende der 70er/Anfang der 80er ging der Bauernhof ein, vieles verschwand, wurde abgerissen und verschrottet. Ich erinnere mich, dass mein Vater in der übriggebliebenen Scheune einen neuen Betonboden einzog, in dem viele der alten landwirtschaftlichen Geräte (Pflug, Egge etc.) quasi als Armierung eingegossen wurden. Was überlebte war der Traktor, der seither ein eher tristes Dasein verlebte, in einer dunklen Ecke Staub ansetzte und nur ab und an zu Arbeiten auf dem Grunstück wiedererweckt wurde. Es existierte damals auch noch ein dazu passender Anhänger, der verschwand dann aber Anfang der 90er im Schrott. Das letzte Mal habe ich den Traktor dann etwa 1995 laufen sehen, danach stand er nur noch herum, was u.a. an den zerschlissenen Vorderreifen und dem geplatzten Kühler (Frostschaden aus seiner "aktiven" Zeit, findet man bei so alten Landmaschinen häufiger) lag.

Springen wir vor nach 2015. Die Scheune musste abgerissen werden und im Zuge dessen kam die Frage auf, was mit dem Traktor passieren soll. Ich hätte ihn seinerzeit übernehmen können, hatte aber als armer Fachschüler weder Zeit, noch Geld oder Platz. So ging das Fahrzeug an einen befreundeten, in der Nachbarschaft meiner Eltern wohnenden Gartenbauer, der alte Traktoren sammelt und restauriert. Mir blieb jahrelang nur, mich zu ärgern.

Im vergangenen Jahr hatte ich plötzlich die fixe Idee, den Traktor zurückkaufen zu wollen. Leider scheiterte ich, denn der Besitzer wollte sich selbst um die Restaurierung kümmern und hatte nach eigenen Angaben auch bereits angefangen... wovon man jedoch nicht viel sah. Der Trakter stand auch bei ihm nur in einer dunklen Ecke herum. Wir einigten uns jedoch, dass er, sollte er sich einmal trennen wollen, mich zuerst informierte.

Pfingstwochenende 2022:
Ich saß gelangweilt zuhause herum und stöberte aus Spaß in den eBay Kleinanzeigen. Irgendwie kam ich auf die Idee, einmal nach Schlüter DS 15 zu suchen und siehe da: Ein Angebot aus Soest über einen Traktor, gerade 17 Stunden alt (also die Anzeige). Das Gefährt kam mir auf den ersten Blick seltsam bekannt vor und als ich ein Foto des originalen Fahrzeugbriefs sah, wäre ich fast hinten übergefallen: Das war tatsächlich DER Schlüter. Ich telefonierte mit dem Verkäufer (der sehr erstaunt war, dass ich wesentlich mehr über den Traktor wusste als er) und wir wurden uns nach zwei Tagen einig. Für eine hübsche Summe Geld (die zwar schmerzhaft aber mir die Sache durchaus wert war) kam der Schlüter eine Woche später zu mir, u.a. im tausch für meinen eingelagerten Volvo 940.

Seitdem bin ich damit beschäftigt 1. die genaue Historie des Fahrzeugs, das eines der ersten dieses Typs und wahrscheinlich sogar eines der ältesten noch existierenden seiner Art ist, zu ermitteln. 2. Den Traktor zu raustaurieren um ihn ab kommenden Jahr wieder auf die Straße zu bringen.
Ich werde mal sehen, wie gut die Sache voran geht und lasse euch auf jeden Fall gern teilhaben.
Je nach Umfang der Sache denke ich sogar über einen eigenen Thread nach, der Übersicht halber.

In diesem Sinne.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Müsli_Män am 26.06.2022 12:25]
26.06.2022 12:24:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Müsli_Män

AUP Müsli_Män 20.07.2013
Der Tragödie erster Teil
Zur Auflockerung erstmal ein Bild.
Dabei handelt es sich um einen Auszug des originalen Fahrzeugsbriefs vom März 1950, einem von drei Dokumenten, das ich über den Traktor besitze. Das andere sind der vollständige Ersatzteilkatalog und ein Bescheinigung über die Befreieung von der Kraftfahrzeugsteuer von 1960.



Zu sehen unten rechts ist sogar der originale Kaufpreis von damals 6450 DM.

Meine Forschung bisher hat ergeben, dass es sich bei meinem DS 15 um Baunummer 35 handeln müsste, also ein sehr frühes Modell der Reihe von kleinen Dieselschleppern, die Schlüter nach dem Krieg für kleine und mittelständische Höfe entwickelte und baute. Die Abkürzung steht (logischerweise) für einen DieselSchlepper mit 15 PS, der es in dieser frühen Ausführung mit seinem 4-Gang Getriebe übrigens auf ganze 15km/h bringt. Eine Weiterentwicklung war später der AS 15, der dem DS 15 im Grunde sehr ähnlich war, bis auf die Tatsache, dass nun 5-Gang Getriebe verbaut wurden.

So viel erstmal dazu.

Der Schlüter steht nun seit zwei Wochen in meiner Garage und jetzt komme ich endlich dazu, mich mit dem Thema zu befassen.
Ich habe mir zunächst mal eine Lste gemacht mit Dingen, um die ich mich in naher Zukunft kümmern werde:

- Die verschwundene Anlasskurbel wiederbeschaffen
- Probelauf und Probefahrt durchführen
- Betriebsanleitung besorgen
- Das Fahrzeug ausführlich fotografieren und durchsehen
- Eine Mäneglliste schreiben
- Mit der Restaurierung beginnen

Die Bilder und ein Video des Probelaufs bekommt ihr natürlich. So viel sei schon gesagt: Anspringen und Fahren tut er.

Die Mängelliste kann sich bisher auch schon sehen lassen:

- Kühler neu
- Keilriemen neu
- Kühlergrill richten und schweißen (Unfallschaden)
- Sämtliche Betriebsflüssigkeiten neu
- Dichtungen neu
- Elektrik neu
- Sämtliche Lampen neu (fehlen bis auf die Frontscheinwerfer alle)
- Verschluss vom Werkzeugkasten neu
- Anhängerbolzen vorne neu
- Sämliche Blechteile neu lackieren
- Holz der Sitzbank überarbeiten
- Hinterreifen neu
- Batterie neu

Die Vorderreifen hat dankbarerweise der Verkäufer schon erneuen lassen.

Ich halte ich auf dem Laufenden.
26.06.2022 12:36:31  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
fatal-x

AUP fatal-x 14.12.2009
Ist das der HiPo Thread?
26.06.2022 12:38:52  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DVS2XLC

AUP DVS2XLC 15.11.2008
...
Richtig geil! Ich bin gespannt
26.06.2022 12:43:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tobit

tobit2
Verständnisfrage: der Käufer, der dir bei einem Weiterverkauf zuerst Bescheid geben wollte, hatte den Schlepper schon verkauft und der nächste Besitzer ihn bei ebay eingestellt?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Tobit am 26.06.2022 12:46]
26.06.2022 12:45:16  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Müsli_Män

AUP Müsli_Män 20.07.2013
 
Zitat von Tobit

Verständnisfrage: der Käufer, der dir bei einem Weiterverkauf zuerst Bescheid geben wollte, hatte den Schlepper schon verkauft und der nächste Besitzer ihn bei ebay eingestellt?



Genau.
Wie sich herausstellte, hat der besagte Käufer den Traktor wohl vor drei Monaten in Zahlung gegeben für einen größeren Schlüter. So kam das Fahrzeug nach Soest.
Der dortige Käufer wollte sich nicht mit der Restaurierung beschäftigen, hat "nur" neue Vorderreifen aufziehen und die Einspritzpumpe machen lassen und das Teil dann nach einigen Wochen bei Kleinanzeigen inseriert.
Von dem ursprünglichen Käufer habe ich nie wieder was gehört.
26.06.2022 13:03:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sharku

AUP Sharku 12.12.2010
Großartiges Projekt.
26.06.2022 13:27:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lord Nighthawk

Deutscher BF
Nen alten Schlepper als Liebhaberfahrzeug für kleinere Ausfahrten (oder mal zum Laden im nächsten Ort) wünsch ich mir schon seit fast 20 Jahren. Hat leider immer an der Kohle und der Zeit/Platz gehapert.

Klingt auf jeden Fall nach einem sehr schönen Projekt.
26.06.2022 14:11:36  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
Richtig geil! N freund hat eine RS09 restauriert, ausgestattet mit Mehrseitenkipper vorn und Mähwerk seitlich, nutzt den um große Wiesen abzumähen. Der hat hinten sogar Doppelbereifung, weil er vorher rund um Teiche auf weichem Boden eingesetzt wurde fröhlich
Für den haben wir u.A. Ersatzknäufe für all die Hebel aus dem 3D-Drucker gejagt. Schöner wäre natürlich Holz, aber der ist jede Woche im Einsatz, da gings um Funktion und nicht Optik fröhlich
28.06.2022 16:03:18  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
~


28.06.2022 16:04:51  Zum letzten Beitrag
(Inhalt versteckt) [ pm ] [ diesen post melden ]
Müsli_Män

AUP Müsli_Män 20.07.2013
Teilesuche die Erste
Moin zusammen!

So, allmählich tut sich etwas.
Ich habe den Verkäufer des Traktors kontaktiert und er hat wohl tatsächlich die Anlasskurbel wiedergefunden. Das gute Stück liegt bei ihm in Soest in der Halle und am Wochenende kann ich sie abholen. Der Schlüter hat zwar auch einen (funktionierenden) Elektrostarter, aber derzeit keine Batterie und da ich nicht genau weiß, wie lange die Restaurierung genau dauern wird macht es im Moment halt auch noch keinen großen Sinn, eine zu besorgen... also nicht, wenn man den Schlepper auch ankurbeln kann. Breites Grinsen

Über einen guten Kontakt zu einer MAN Werkstatt für LKW und Schiffsmotoren bekomme ich in den nächsten Tagen neue Keilriemen und Spritfilter, da kann ich schon die ersten Punkte auf der Liste abhaken. Wenn der Traktor dann läuft kommt er in drei Wochen bei einem Freund auf die Grube und dann dann wollen wir ihn uns mal con allen Seiten ganz genau ansehen. Erste Baustelle wird vermutlich das Richten und Schweißen des Kühlergrills werden, da ich im Moment Zugriff auf eine voll ausgerüstete Metallbauwerkstatt habe, das muss man ja ausnutzen.
In der kommenden Woche schaffe ich es zeitlich vielleicht, den Schlüter aus der Garage zu holen und mal die versprochenen Detailbilder zu machen.

Zum Überbrücken der Zeit hier mal zwei historische Aufnahmen. Leider ist die Qualität bescheiden, weil ich die beiden Bilder vor Jahren mal abfotogrfiert habe. Vielleicht komme ich am Wochenende dazu, nochmal bessere Kopien zu machen.


Irgendwann zwischen 1950 und 1956, mit dem BR Kennzeichen der britischen Besatzungsmacht.


Das Bild stammt vermutlich aus den frühen 60er Jahren.

Interessant finde ich, dass der Traktor auf beiden Bildern mit einem Mähbalken ausgestattet ist, der vermutlich von der Solinger Firma RASSPE stammt. Das gute Stück existiert heute aber leider nicht mehr.
Den Anhänger vom zweiten Foto kenne ich noch, der wurde aber wie bereits gesagt leider ebenfalls verschrottet.

In diesem Sinne!
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Müsli_Män am 28.06.2022 16:25]
28.06.2022 16:21:04  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
 
Zitat von Real_Futti

 
Zitat von [WHE]MadMax

Richtig geil! N freund hat eine RS09 restauriert


Das wundert jetzt wen?



Willst die Adresse haben? Musst aber nach Norddeutschland, das Ding wird aber noch regelmässig bewegt, ist dort wo ich früher häufiger mal geschraubt hab. Blöde Kommentare also bitte einpacken, danke :P
(Kann sogar sein dass Teile von dem Ding auf meinen Schrauberfotos vom MX oder so mit drauf sind, auch wenn ich immer versucht hab, die Halle und den Inhalt nicht mit zu knipsen).


@Müsli: Hat das gute Stück eigentlich noch die Originalfarbe? Kenn das von vielen Treckern hier, dass die im Laufe der Zeit mehrmals neu angepinselt wurden, oft mit dem, was grad im Angebot war. Blau, rot, grün, alles Mögliche halt fröhlich
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von [WHE]MadMax am 28.06.2022 18:11]
28.06.2022 18:10:06  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Müsli_Män

AUP Müsli_Män 20.07.2013
Das, was noch an Farbe drauf ist, sollte original sein, ja. Sieht eigentlich nicht aus, als sei der groß neu gepönt worden.
28.06.2022 18:21:50  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lord Nighthawk

Deutscher BF
Denk dran - abstand halten beim ankurbeln, ich würd davon ausgehen das die nachschlagen könnte so alt wie der Traktor ist. Gab schon leute denen hats den Kiefer zerklumpt weil sie das nicht wußten peinlich/erstaunt
28.06.2022 19:22:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
 
Zitat von Müsli_Män

So viel sei schon gesagt: Anspringen und Fahren tut er.

Die Mängelliste kann sich bisher auch schon sehen lassen:



sooooo ewig kann er eigentlich nicht gestanden haben, wenn er grundsätzlich noch fährt und die Liste so kurz ist. peinlich/erstaunt

Wie kommst du denn an die fehlenden Dichtungen oder Karosserieteile? Bei so einem alten Modell wird es die ja so oft nichtmehr geben.

oh. erst zu Ende lesen hätte geholfen. Breites Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Jellybaby am 28.06.2022 22:34]
28.06.2022 22:31:43  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Müsli_Män

AUP Müsli_Män 20.07.2013
 
Zitat von Jellybaby

 
Zitat von Müsli_Män

So viel sei schon gesagt: Anspringen und Fahren tut er.

Die Mängelliste kann sich bisher auch schon sehen lassen:



sooooo ewig kann er eigentlich nicht gestanden haben, wenn er grundsätzlich noch fährt und die Liste so kurz ist. peinlich/erstaunt



Naja die Liste wird sicherlich was länger, wenn ich ihn richtig durchsehe, das ist ja nur die erste Übersicht.
Und was das Laufen angeht... Bei uns stand er gut 20 Jahre nur rum. Was die beiden Zwischenbesitzer alles gemacht haben weiß ich nicht genau, aber er ist vor 3 Wochen aus eigener Kraft auf den Tieflader gefahren. peinlich/erstaunt
29.06.2022 9:38:57  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
Das sagt ja erstmal nicht viel. Ich erinnere mich da an einen Polo, der bei einem Autothreadtreffen auch aus eigener Kraft n paar Meter gefahren ist...
29.06.2022 10:42:15  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Müsli_Män

AUP Müsli_Män 20.07.2013
Moin!

Kurzes Update: Ich habe am Freitag die schmerzlich vermisste Kurbel bekommen und heute einen brandneuen Keilriemen. \o/
Jetzt steht der Probefahrt bald nichts mehr im Weg. fröhlich
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Müsli_Män am 04.07.2022 19:27]
04.07.2022 19:27:24  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
uniQ

Female Guerilla
sehr geil, wird gelesen wenn zwischendurch mal zeit ist.

wir haben einen eicher bj 1956. erstbesitz mein opa.. ideeller wert natürlich riesig. mein vatter als kleiber bub drauf gesessen, ich später und mittlerweile die eigenen kids. wenn man mit sowas aufwächst, gibts nen bezug zu schleppern, der das leben lang bleibt.

sofern der schlüter im ersten lack da steht, wäre ich für belassen/konservieren. den erstlack, selbst mit so einer patina (geil!), kriegste nie wieder.
04.07.2022 19:55:21  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Müsli_Män

AUP Müsli_Män 20.07.2013
Moin!

Damit keiner glaubt die Sache wäre völlig eingeschlafen: Es tut sich ein bisschen was.

Die Bedienungsanleitung habe ich inzwischen bekommen. Die ist ziemlich übersichtlich aber konnte ein paar offene Fragen klären.
Im Moment stehe ich in Kontakt mit einem privaten Sammler, der mir evtl. mehr Unterlagen über die Baureihe und mit Glück auch über meinen Schlepper ganz konkret besorgen kann. Mal sehen was daraus wird.

Vergangenes Wochenende war mein Vater hier, der den Traktor ja 30 Jahre lang hatte. Jetzt weiß ich immerhin zweierlei:

1. Nicht nur der Kühler ist defekt, die Wasserpumpe hat ein Loch.

2. Die Bremsen funktionieren nicht. Fahren geht, aber anhalten... peinlich/erstaunt

Da hab ich schon zwei neue Punkte für die To Do Liste.
14.07.2022 9:05:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
 
Zitat von Müsli_Män

Die Bedienungsanleitung habe ich inzwischen bekommen. Die ist ziemlich übersichtlich aber konnte ein paar offene Fragen klären.



was denn so? Mir fällt spontan absolut nichts ein, was an so einem alten Ding erklärungsbedüftig sein könnte. Alles komplizierte war doch noch garnicht erfunden. Außer Choke vielleicht. verwirrt



 
Zitat von Müsli_Män

2. Die Bremsen funktionieren nicht. Fahren geht, aber anhalten... peinlich/erstaunt



nun, es ist ein Fahrzeug...
14.07.2022 9:24:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flitzpiepe42

AUP Flitzpiepe42 07.10.2019
 
Zitat von Jellybaby

 
Zitat von Müsli_Män

Die Bedienungsanleitung habe ich inzwischen bekommen. Die ist ziemlich übersichtlich aber konnte ein paar offene Fragen klären.



was denn so? Mir fällt spontan absolut nichts ein, was an so einem alten Ding erklärungsbedüftig sein könnte. Alles komplizierte war doch noch garnicht erfunden. Außer Choke vielleicht. verwirrt




Dafür sind auch ungewöhnliche Lösungen für heute standartisierte Dinge gewählt worden - allein dafür könnt ichs mir nützlich vorstellen.
14.07.2022 9:26:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
Wasserpumpe: Loch im Gehäuse?
Kannst Du da mit so "Knetmetall" was richten, oder kann man das wieder mit Zinn/Schweißmaterial auffüllen?
Denke das wird sonst schwer, da heute noch ne passende WaPu zu bekommen. Das Einzige, was mir sonst einfallen würde: Andere Pumpe mit passendem Propeller finden, und dann ein Adapterblech dengeln. Alternativ nur mit ner Platte verschließen und ne elektrische Pumpe mit Überwachung in den Kreislauf packen, der T4 hier hat ja auch elektrische Zusatz-Wasserpumpen aufgrund des Zuheizers für kalte Tage.
14.07.2022 9:27:57  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Müsli_Män

AUP Müsli_Män 20.07.2013
 
Zitat von Jellybaby

was denn so? Mir fällt spontan absolut nichts ein, was an so einem alten Ding erklärungsbedüftig sein könnte. Alles komplizierte war doch noch garnicht erfunden. Außer Choke vielleicht. verwirrt



Hauptsächlich welches Öl er braucht, wie der Kaltstart funktioniert und wo die einzelnen Schmierstellen sind (was ganz gut ist, einige sind ziemlich versteckt und schwer zu finden).

Interessant ist die Empfehlung für's Kühlwasser: Laut Handbuch soll man Regenwasser nehmen. Ich schätze mal, destilliertes Wasser im Kanister war 1950 noch nicht sonderlich geläufig.

 
Zitat von [WHE]MadMax

Wasserpumpe: Loch im Gehäuse?
Kannst Du da mit so "Knetmetall" was richten, oder kann man das wieder mit Zinn/Schweißmaterial auffüllen?
Denke das wird sonst schwer, da heute noch ne passende WaPu zu bekommen. Das Einzige, was mir sonst einfallen würde: Andere Pumpe mit passendem Propeller finden, und dann ein Adapterblech dengeln. Alternativ nur mit ner Platte verschließen und ne elektrische Pumpe mit Überwachung in den Kreislauf packen, der T4 hier hat ja auch elektrische Zusatz-Wasserpumpen aufgrund des Zuheizers für kalte Tage.



Angeschaut hab ich es mir noch nicht. Aber O-Ton von meinen Alten: "Du kannst ja schweißen, du kriegst das schon hin."
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Müsli_Män am 14.07.2022 9:31]
14.07.2022 9:29:07  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flitzpiepe42

AUP Flitzpiepe42 07.10.2019
Vorsicht mit destilliertem Wasser (ohne Zusätze) - das zerlegt dir ggf. schneller die Kühlkanäle peinlich/erstaunt
14.07.2022 9:32:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Müsli_Män

AUP Müsli_Män 20.07.2013
...
Das ist klar.
Ich muss mal sehen, wie ich's mache. Da ich ihn im Winter wahrscheinlich nicht nutzen werden denke ich, ich halte mich ans Handbuch. Dann bekommt er im Frühjahr sauberes Regenwasser und im Herbst wird es abgelassen. peinlich/erstaunt
14.07.2022 9:36:33  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Jellybaby

Arctic
 
Zitat von Flitzpiepe42

Dafür sind auch ungewöhnliche Lösungen für heute standartisierte Dinge gewählt worden - allein dafür könnt ichs mir nützlich vorstellen.



ja, stimmt auch wieder. Ich erinnere mich an ein Video über das Ford Model T. Da war so einiges wtf?!

 
Zitat von Müsli_Män

Hauptsächlich welches Öl er braucht, wie der Kaltstart funktioniert und wo die einzelnen Schmierstellen sind (was ganz gut ist, einige sind ziemlich versteckt und schwer zu finden).



ach ja, der hat ja sogar noch so eine Kurbel. Auf das Lehrvideo von dir dazu freue ich mich jetzt schon. peinlich/erstaunt Breites Grinsen
14.07.2022 9:36:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
 
Zitat von Flitzpiepe42

Vorsicht mit destilliertem Wasser (ohne Zusätze) - das zerlegt dir ggf. schneller die Kühlkanäle peinlich/erstaunt



Zerlegen? Dann wären die aber arg fragil. Wir haben alte Karren, mit unklarem Kühlsystemzustand, immer ne Woche mit 2-3 Corega-Tabs im Wasser rumgefahren, dann die Plörre abgelassen, 3x mit klarem Wasser alles gespült und dann richtig befüllt. Was da an Schmock an gelöstem Kalk und so rauskam ist nach so 250tkm manchmal echt gruselig.
14.07.2022 9:38:06  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flitzpiepe42

AUP Flitzpiepe42 07.10.2019
 
Zitat von [WHE]MadMax

 
Zitat von Flitzpiepe42

Vorsicht mit destilliertem Wasser (ohne Zusätze) - das zerlegt dir ggf. schneller die Kühlkanäle peinlich/erstaunt



Zerlegen? Dann wären die aber arg fragil. Wir haben alte Karren, mit unklarem Kühlsystemzustand, immer ne Woche mit 2-3 Corega-Tabs im Wasser rumgefahren, dann die Plörre abgelassen, 3x mit klarem Wasser alles gespült und dann richtig befüllt. Was da an Schmock an gelöstem Kalk und so rauskam ist nach so 250tkm manchmal echt gruselig.



Ich hab nen Motor hier deren Kühlkanalwände sind nur noch rostige Orangenhaut. Flansche zum Teil einfach weggerostet.
14.07.2022 9:42:04  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
 
Zitat von Flitzpiepe42

 
Zitat von [WHE]MadMax

 
Zitat von Flitzpiepe42

Vorsicht mit destilliertem Wasser (ohne Zusätze) - das zerlegt dir ggf. schneller die Kühlkanäle peinlich/erstaunt



Zerlegen? Dann wären die aber arg fragil. Wir haben alte Karren, mit unklarem Kühlsystemzustand, immer ne Woche mit 2-3 Corega-Tabs im Wasser rumgefahren, dann die Plörre abgelassen, 3x mit klarem Wasser alles gespült und dann richtig befüllt. Was da an Schmock an gelöstem Kalk und so rauskam ist nach so 250tkm manchmal echt gruselig.



Ich hab nen Motor hier deren Kühlkanalwände sind nur noch rostige Orangenhaut. Flansche zum Teil einfach weggerostet.



Dann würde ich den aber grundsätzlich nicht mehr in Betrieb nehmen. Heißes Kühlmittel steht ja auch unter Druck...
14.07.2022 10:16:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Der Schlepperschrauber ( Neues Leben für altes Eisen )
[1] 2 3 4 5 6 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

| tech | impressum