Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atti Atterkopp, Irdorath, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Heimautomation die Zweite ( Mehr Input gegen Putin )
« erste [1] 2 3 4 5 ... 22 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Flitzpiepe42

AUP Flitzpiepe42 07.10.2019
... Mehr Input gegen Putin
der Alte

Da ich gerade wieder grübel, mach ich doch mal nen Neuen auf

----------------

Ich will die homematic wired-Produkte einsetzen - brauch ich zwingend den wired-AP um die CCU3 anzubinden an meine Aktoren und Co?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Flitzpiepe42 am 28.10.2022 13:55]
28.10.2022 13:54:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kane*

AUP Kane* 30.10.2009
böse gucken
Ich schreib auch einfach mal ne Frage hier rein! Breites Grinsen

Wir haben ja seit kurzem Homematic IP Thermostate im Einsatz und ich muss sagen ich bin alles andere als happy mit denen zur Zeit.

Ich hab zwei Regler in einem Raum, jeweils an einem Radiator. Zusätzlich ist dem Raum noch ein Wandthermostat hinzugefügt, soweit so gut.
So wie ich das verstanden habe, sollte ja nun das Wandthermostat und die dort gemessene Temperatur ausschlaggebend dafür sein, wie die Thermostate an den Radiatoren aufgedreht werden, richtig?

Das funktioniert aber mal überhaupt nicht. Das Thermostat zeigt 21,1 Grad an, Soll sind 22 Grad - und beide Thermostate sind bei Ventilstand 0. Wenn das ab und zu mal n bißchen (sprich bis 0,5 Grad) runtergeht - ja meinetwegen. Aber das da jetzt die Heizung aus ist bei 0,9 Grad unter der eingestellten Soll-Temperatur kann doch nich sein.

Ich hab die Dinger installiert damit ich weniger Arbeit hab und nicht dauernd manuell regulieren muss. Wenn ich jetzt doch alle paar Stunden prüfen muss ob die Teile machen was sie sollen, kann ich auch normale Thermostate verwenden. Wütend
02.11.2022 14:27:04  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

AUP Icefeldt 09.04.2020
Hast du die 3 Geräte in der App gruppiert?
Die müssen ja wissen, dass sie zusammengehören
02.11.2022 14:28:25  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kane*

AUP Kane* 30.10.2009
Ja, die gehören alle zur gleichen Gruppe/dem gleichen Raum.

Wenn ich Türen/Fenster aufmache und die Fenstersensoren getriggert werden die auch in der Gruppe hinterlegt sind, geht auch brav die Heizung auf 12°C runter.
02.11.2022 15:20:57  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeathCobra

AUP DeathCobra 24.06.2021
Guck mal mit dem Offset, ich glaube der ist genau für wenn der Fühler nicht bei der Quelle hängt, oder?

/ah aber das wäre eher beim umgekehrten Fall relevant.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von DeathCobra am 02.11.2022 15:33]
02.11.2022 15:32:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kane*

AUP Kane* 30.10.2009
Ja, eben. Ich dachte eigentlich ich hab das Wandthermometer damit ich eben keinen Offset brauche sondern einfach das Thermometer in die Raummitte installiere, damit DORT die Wunschtemperatur erreicht wird (und damit logischerweise überall näher am Radiator auch).

edit: Ich hab jetzt nochmal n Test gemacht, wenn ich am Wandthermostat auf 25 Grad stelle, wird das auch erfolgreich an die Radiatoren geschickt und die drehen dann auch voll auf.

WAS SOLL DAS. Breites Grinsen Ein Grad "Abweichung" kann doch nich normal sein. Klar, ich kann das jetzt mit nem Offset hinschummeln - aber das ist doch nicht Sinn der Übung.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Kane* am 02.11.2022 16:26]
02.11.2022 15:58:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
Billig-Thermostat-Tip:
Wer sich nicht an Plastik-Haptik und an einer Plastik-Überwurfmutter stört, dem kann ich diese Zigbee-Thermostate ans Herz legen:
https://www.amazon.de/gp/product/B09HP3HJ36/

Pro:
- läuft mit Akkus ohne Probleme, zeigt 100% Füllstand bei vollem Akku (im Gegensatz zu Fritz-/Comet-Dect, die bei vollen Akkus direkt auf 10% springen und Panik schreien)
- ist mit der beiliegenden Anleitung in 30sek kalibriert und 10sek später am Sonoff-Stick angemeldet
- dank letzterem quasi instant in HomeAssistant als Thermostat erkannt und steuerbar, Steuerbefehle werden instant umgesetzt.
- Drehring ermöglicht schnelle Temperaturübersteuerung am Gerät
- Adapter für diverse Thermostate dabei

Contra:
- Haptik ist sehr... plasticky
- Befestigungsring wirkt nicht sehr vertrauenserweckend. Mal gucken wie lange der hält, Metall wär da schon geiler.

Bin mal sehr gespannt, auch was Akkulaufzeit und so dann angeht. Ich erwarte wenig und werde hoffentlich nicht enttäuscht.

Achja, schwarz ist da nix, das ist n matschgraues Anthrazit.
03.11.2022 16:02:58  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Teh Ortus

UT Malcom
Ich hab hier ein paar von denen im Einsatz: https://i.imgur.com/Jz8BMpO.png

Damals für 15 euro oder so gekauft. Funktionieren auch gut, wobei die Bedienung am Gerät etwas friemelig ist. Aber sobald sie im Netz sind, ists ja egal.

Aber irgendwie sind die Dinger jetzt alle teurer geworden Breites Grinsen
Ich brauch eh noch ein paar mehr, vielleicht probier ich die von dir gelinkten mal aus.
03.11.2022 16:09:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RushHour

rushhour
Ich halt nicht von Vernetzung meines Heimes per App und WLAN, aber da wir eine "dumme" Zentralheizung haben, mit simplen manuellen Ventilen an allen Heizkörpern und ohne jede zentrale Steuerung: Gäbe es da eine standalone-Option zum Nachrüsten?


Zweck wäre ein fernsteuerbares Ventil pro Heizkörper (7 Stück) und eine zentrale Anlage irgendwo an der Wand. Ich würde gerne abends dauerhaft runterregeln (sagen wir 20 auf 16 Grad) und bei Abwesenheit tagsüber auch; das wird manuell zu oft vergessen, da geht Energie flöten.

Ich will das nicht auf dem Handy haben, weil weder ich für alle Zimmer verantwortlich sein will, noch will ich das allen Kindern freigeben zum selber per Handy machen, dann wird es wieder ständig vergessen.

Das müsste ne Standalone-Lösung sein. Ich denke sie müsste nicht mal die sieben Ventiele getrennt ansteuerbar machen, es geht eher um: Ich gehe als letzter morgens aus der Bude, einmal *Klick*, bis 15:45 wird nirgendwo mehr geheizt, dann gehts wieder an, und wenn 16:15 der erste von Arbeit/Schule kommt ist es warm. Daselbe abends, ich drehe um 23:00 aus und stelle auf 6:30 morgens an.


Machbar oder nicht?
03.11.2022 16:42:33  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

AUP Icefeldt 09.04.2020
Kenne da 2 Lösungen:

Version 1:
- Homematic IP Basis, Homematic IP Thermostate, Homeatic IP Wandtaster 2-fach.

Du richtest einmalig alle Zeiten/Temperaturen am Handy ein und legst auf den Taster den "Ecomodus".
Den drückst du dann wenn du als letzter das Haus verlässt.

Homematic IP Basis ist online angebunden und per App auch von überall erreichbar. Konfiguration nur per Handy möglich


Möchtest du das nicht und es soll immer alles lokal bleiben:

Version 2:
- Homematic CCU3 Basis, Homematic IP Thermostate, Homeatic IP Wandtaster 2-fach.

Du richtest einmalig alle Zeiten/Temperaturen am Handy ein und legst auf den Taster den "Ecomodus".
Den drückst du dann wenn du als letzter das Haus verlässt.

Homematic CCU3 Basis ist nur von deinem Heimnetzwerk aus erreichbar.
Konfiguration per Weboberfläche im Browser. Steuerungsapps, wenn man danndoch mal per Handy will, erhältlich.

Kannst du beides auch noch erweitern.
Z.b. durch Fenstersensoren oder ein Wandthermostat
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von Icefeldt am 03.11.2022 16:54]
03.11.2022 16:51:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RushHour

rushhour
Hm. Danke! Eher das zweite.

- Braucht das Ding Thermostate oder kann ich einfach "stell alle Ventile im Ecomodus auf (Zahl von 1-5)" eingeben?

- Der Taster ... kann irgendwo hin? Neben die Wohnungstür z.B.?



140¤ Basis, 30¤ Taster, 69¤x7 für die Ventile ... puh, ist ne Stange Geld. Fast 700¤. Das muss ich mal überlegen, wir wohnen im Niedrigenergiehaus, mittlere Etage, unsere Heizkosten sind ... bescheiden. Das würde sich auch bei schlimmen Steigerungen nicht absehbar amortiseiren.
03.11.2022 17:09:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

AUP Icefeldt 09.04.2020
 
Zitat von RushHour

- Braucht das Ding Thermostate oder kann ich einfach "stell alle Ventile im Ecomodus auf (Zahl von 1-5)" eingeben?



Das Ding, welches du an die Heizung schraubst nennt sich/ist ein Thermostat.

Da kannst du dich bei allen digitalen Thermostaten von eine 1-5 Skala aber verabschieden.
Du gibst immer eine Temperatur vor.

Deine 1-5 (und die Bereiche dazwischen) auf einem manuellen Drehregler enstprechen ja auch jeweils einer Temperatur.
Bloß ist das dort doof beziffert.


 
Zitat von RushHour

Hm. Danke! Eher das zweite.
140€ Basis



wenn du einen Raspbery Pie hast kannst du da auch ein 40€ Modul draufclipsen.
Dann ist es auch eine Homematic CCU Basis.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Icefeldt am 03.11.2022 17:16]
03.11.2022 17:15:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
Ich brauch mal Hilfe bei ner Rolladenautomatisierung: Ich hab hier im Schlafzimmer n paar Gira-Rolladensteuerungen, die über nen input/output-Kanal an den Relais zusammengeschaltet sind. Konkret sieht das so aus:
Jeder Schalter (mit eingebautem Relais) direkt neben einem Rollo kann das Rollo separat steuern. Er hat aber auch nen Eingang für hoch und runter, wenn da was reinkommt, dann löst er auch aus.
Ein zentraler Schalter beim Eingang geht mit seinen Ausgängen jetzt auf Leitungen, die zu all diesen Eingängen der anderen Rollos gehen.

Diesen zentralen Schalter hab ich jetzt mit einem Shelly 2.5 ausgetauscht. Idee dahinter: Damit dann zentral die Rollos zu bestimmten Zeiten bzw. Konditionen hoch-/runterfahren.

Problem: Da dieser Shelly aber nur Relais ansteuert kann ich ihn nicht im roller-shutter-Modus kalibrieren. Er "sieht" immer nur 0W Verbrauch.
Ich kann für die Schaltzeit für hoch und runter Abschaltzeiten angeben, nach denen alle Rollos komplett hoch/runtergefahren sind. Aber ich kann eben keine Kalibration durchführen, da man ihm auch nicht manuell sagen kann: Jetzt ist grad alles offen" oder "jetzt ist grad alles unten". Sonst könnt der ja theoretisch aus einer Laufzeit von X Sekunden selbst errechnen: Joah, nehmen wir mal x/2 als 50% usw...

Problem 2: In Home-Assistant kann ich einem Shelly im Roller-Shutter-Modus nur Prozentwerte als Zielwert angeben. Ich kann nicht sagen: Lös mal aufwärts oder abwärts aus.
Damit kann ich über Home-Assistant diese Rollos nicht ansteuern.

Problem 3: Über die Shelly Cloud kann ich das zwar tun, aber für eine Automatisierung nur Zeiten+Wochentage angeben. Ich will das Schließen z.B. aber abhängig vom Sonnenstand machen, und das Öffnen nur an Werktagen automatisieren. Für letzteres bietet HA einen "Sensor", der bundesland-abhängig sagt ob es sich um einen Werktag handelt oder nicht und somit eine Wenn-dann-abhängigkeit ermöglicht.

Problem 4: stellt man den Shelly um so dass er sich einfach wie zwei Relais verhält, dann kennt er keine "Einschaltzeit" für die Schalter, was ja ein simples "ganz rauf" / "ganz runter" ermöglichen würde.


Hat irgend jemand bei dem ganzen Mess jetzt ne Idee, was man da machen könnte? Irgendwer hat mal was geschrieben von wegen nen Widerstand als Last zwischenschalten, den der Shelly dann bemerkt, und rausziehen, sobald er sein Ziel erreicht hat (also Kalibrierung faken) - das würde ich aber ungern bei 220V so mal nebenbei dranhalten Breites Grinsen
06.11.2022 17:31:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Pilotmaverick

Deutscher BF
Die Gira Relais raus werfen und überall Shellys hinter die Schalter packen ist keine Option?

Muss der Shelly die Gira Relais nur kurz "antriggern" und diese fahren dann ganz auf oder ab?
Dann könntest du den Shelly in Relais Modus setzen und über HomeAssistant nach Bedarf antriggern. Im Shelly würde ich dann eine Zeit einstellen wann das Relais wieder abfallen soll. 2s z.B. wenn du nur antriggern musst, oder z.B. 30s wenn du "gedrückt halten" musst.
06.11.2022 20:36:06  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
 
Zitat von Pilotmaverick

Die Gira Relais raus werfen und überall Shellys hinter die Schalter packen ist keine Option?

Muss der Shelly die Gira Relais nur kurz "antriggern" und diese fahren dann ganz auf oder ab?
Dann könntest du den Shelly in Relais Modus setzen und über HomeAssistant nach Bedarf antriggern. Im Shelly würde ich dann eine Zeit einstellen wann das Relais wieder abfallen soll. 2s z.B. wenn du nur antriggern musst, oder z.B. 30s wenn du "gedrückt halten" musst.



Das Problem ist, dass die Gira Relais gleichzeitig die Schalter sind. Die eigentlichen hoch/runter-Schalter werden mit einem 6-Pin-Connector auf den Wanddosen-Einsatz gesteckt, der dann das Relais beinhaltet.

Ich will die Dinger ja alle noch manuell bedienen können, finde aber keine reinen hoch/runter-Taster von Gira, bei denen der Wanddoseneinsatz flach genug ist, dass ein Shelly noch dahinterpassen würde. Das würde nur gehen wenn ich die Kabel so weit abzwicken würde, dass jegliche Reserve weg wäre - nein danke, auf gar keinen Fall. Wer weiss was in 20 Jahren da Sache ist.

Das mit dem Antriggern ist n Punkt, der Shelly müsste länger als eine Sekunde lang das Signal senden. Leider hab ich im Shelly selbst nur das Umgekehrte gesehen, nämlich wie lange der Taster gedrückt werden soll, damit der Shelly das Signal permanent bis zum erneuten Drücken sendet.

Aber die Idee ist gut, danke. Vielleicht geht da was Wäre auch sinniger, wenn die Relais nicht die ganze Zeit n Signal auf ihrem Steuer-Eingang bekommen, sondern nur so lang wie notwendig.
06.11.2022 21:06:33  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atomsk

Atomsk
Pfeil
nutzt jemand alexa zur sprachsteuerung von geräten?
ich hab aktuell drei dots (verschiedene generationen) und einen show.
mein licht ist konfiguriert, dass mans entweder ein- und ausschalten oder die helligkeit einstellen kann.
nun hab ich das problem, dass die drei dots plötzlich vergessen haben, dass die lichter eine ein- und aus-funktion haben. sprich richtiges einschalten geht nur noch, indem ich fürt die helligkeit 0 oder 100 angebe.
der echo show hingegen kennt noch alle funktionen der lichter.

am broker kanns also schonmal nicht liegen.
auch in der alexa app sind die devices korrekt drin und ich kann das licht auch ein- und ausschalten.

jemand ne idee, worans liegen könnte?
06.11.2022 22:44:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
D@emon

Arctic
Die Dots mal neugestartet? ich kenn das Verhalten von vom Google Mini, den muss ich auch gelegentlich mal kurz stromlos machen weil der nicht richtig reagiert...
07.11.2022 4:56:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kung Schu

AUP Kung Schu 26.11.2007
 
Zitat von Atomsk

nutzt jemand alexa zur sprachsteuerung von geräten?
ich hab aktuell drei dots (verschiedene generationen) und einen show.
mein licht ist konfiguriert, dass mans entweder ein- und ausschalten oder die helligkeit einstellen kann.
nun hab ich das problem, dass die drei dots plötzlich vergessen haben, dass die lichter eine ein- und aus-funktion haben. sprich richtiges einschalten geht nur noch, indem ich fürt die helligkeit 0 oder 100 angebe.
der echo show hingegen kennt noch alle funktionen der lichter.

am broker kanns also schonmal nicht liegen.
auch in der alexa app sind die devices korrekt drin und ich kann das licht auch ein- und ausschalten.

jemand ne idee, worans liegen könnte?



Also hier noch nie Probleme gehabt diesbezüglich. Ob Show oder Dot, geht immer.
07.11.2022 6:23:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
PaulchenPanther

Russe BF
Ich würd sie auch mal neustarten. Falls das nicht hilft, würde ich schauen ob die Echos oder Lampen in irgendwelchen Gruppen sind. Das führt bei mir auch manchmal zu unterschiedlichem Verhalten.
07.11.2022 6:45:12  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dino the pizzaman

dino the pizzaman
 
Zitat von [WHE]MadMax


Das mit dem Antriggern ist n Punkt, der Shelly müsste länger als eine Sekunde lang das Signal senden. Leider hab ich im Shelly selbst nur das Umgekehrte gesehen, nämlich wie lange der Taster gedrückt werden soll, damit der Shelly das Signal permanent bis zum erneuten Drücken sendet.



Du kannst im Shelly doch eine Dauer setzen, nach der er wieder von selber auf aus geht, oder nicht? (auto on, auto off) geht das ggf nicht damit?
/ah sorry genau das wurde ja bereits beschrieben. 
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von dino the pizzaman am 07.11.2022 6:49]
07.11.2022 6:48:43  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Pilotmaverick

Deutscher BF
 
Zitat von [WHE]MadMax

 
Zitat von Pilotmaverick

Die Gira Relais raus werfen und überall Shellys hinter die Schalter packen ist keine Option?

Muss der Shelly die Gira Relais nur kurz "antriggern" und diese fahren dann ganz auf oder ab?
Dann könntest du den Shelly in Relais Modus setzen und über HomeAssistant nach Bedarf antriggern. Im Shelly würde ich dann eine Zeit einstellen wann das Relais wieder abfallen soll. 2s z.B. wenn du nur antriggern musst, oder z.B. 30s wenn du "gedrückt halten" musst.



Das Problem ist, dass die Gira Relais gleichzeitig die Schalter sind. Die eigentlichen hoch/runter-Schalter werden mit einem 6-Pin-Connector auf den Wanddosen-Einsatz gesteckt, der dann das Relais beinhaltet.

Ich will die Dinger ja alle noch manuell bedienen können, finde aber keine reinen hoch/runter-Taster von Gira, bei denen der Wanddoseneinsatz flach genug ist, dass ein Shelly noch dahinterpassen würde. Das würde nur gehen wenn ich die Kabel so weit abzwicken würde, dass jegliche Reserve weg wäre - nein danke, auf gar keinen Fall. Wer weiss was in 20 Jahren da Sache ist.

Das mit dem Antriggern ist n Punkt, der Shelly müsste länger als eine Sekunde lang das Signal senden. Leider hab ich im Shelly selbst nur das Umgekehrte gesehen, nämlich wie lange der Taster gedrückt werden soll, damit der Shelly das Signal permanent bis zum erneuten Drücken sendet.

Aber die Idee ist gut, danke. Vielleicht geht da was Wäre auch sinniger, wenn die Relais nicht die ganze Zeit n Signal auf ihrem Steuer-Eingang bekommen, sondern nur so lang wie notwendig.



Ich habe bei mir im Haus jetzt auch überall die Rollos mit Motor nachgerüstet und die Gurte raus geworfen. Habe die tiefen UP-Dosen von Kaiser gesetzt und bekomme da problemlos einen Shelly 2.5 und ein paar Wago klemmen unter. Habe vom Kabel, welches zum Motor geht, bestimmt überall 10cm stehen lassen. Also definitiv nicht zu kurz. Je nachdem was du für Dosen hast geht das schon.
Habe diesen Taster genutzt Gira 015800
Ich würde mir das nochmal ansehen. Ist schon angenehm die auf x% fahren zu können.

Um den Shelly nach x Sekunden wieder abfallen zu lassen kannst du "Auto off" im Timer Tab nutzen.
07.11.2022 7:18:42  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kaiman

AUP Kaiman 20.09.2021
Die Familie wächst und der Sohn soll zugriff auf ein oder zwei Dashboards in Homeassistant bekommen.
Seh ich das richtig, dass das aktuell so nicht in HA vorgesehen ist?
Userverwaltung mit Gruppen und die Gruppen dann readonly auf ein oder zwei Übersichtsdashboards zulassen?
Ich möchte verhindern, dass z.B. versehentlich Schalter geschaltet werden und der User aber Energieverbrauch und Temperaturen sehen kann.
07.11.2022 8:03:54  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atomsk

Atomsk
Pfeil
 
Zitat von PaulchenPanther

ob die Echos oder Lampen in irgendwelchen Gruppen sind.



das war der hinweis, den ich gebraucht hab.
ich hatte vor ewigkeiten die dots in der alexa app in ihre respektiven "raum-gruppen" geschmissen, allerdings nur die dots, keine anderen devices, kein show.
gestern hab ich dann den show auch mal "seiner" raumgruppe zugewiesen und kurz darauf konnte auch der die lichter nicht mehr ein- und ausschalten.
also alle echos aus ihren alexa-definierten gruppen rausgenommen und die gruppen gleich komplett gelöscht. jetzt läufts wieder.

wodurch dieses verhalten zustande gekommen ist, weiß ich allerdings immer noch nicht.
gibts für alexa-updates n öffentliches change log?
07.11.2022 9:04:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
 
Zitat von Flitzpiepe42

Ich will die homematic wired-Produkte einsetzen - brauch ich zwingend den wired-AP um die CCU3 anzubinden an meine Aktoren und Co?


Ich glaube, der ist notwendig, weil du sonst die ganzen Aktoren nicht konfiguriert kriegst.
07.11.2022 9:40:24  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flitzpiepe42

AUP Flitzpiepe42 07.10.2019
 
Zitat von Oli

 
Zitat von Flitzpiepe42

Ich will die homematic wired-Produkte einsetzen - brauch ich zwingend den wired-AP um die CCU3 anzubinden an meine Aktoren und Co?


Ich glaube, der ist notwendig, weil du sonst die ganzen Aktoren nicht konfiguriert kriegst.



Ja, hab ich mittlerweise auch so gedeutet, dass es mir das Gateway zwischen CCU3 und den Aktoren macht, danke

Kann jemand für die PI-CCU3 mit Aufsteckmodul nen 3D-Druck-Case empfehlen? peinlich/erstaunt

Hab jetzt alles da ... außer das Netzteil - ICH WILL DOCH NUR KONFIGURIEREN!
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Flitzpiepe42 am 07.11.2022 9:42]
07.11.2022 9:41:21  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
Nice. Ich hoffe, ich kann dieses Jahr auch noch anfangen zu konfigurieren.

Der DRAP, kommuniziert der via Netzwerk mit der CCU3, oder funkt der?
07.11.2022 9:44:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Flitzpiepe42

AUP Flitzpiepe42 07.10.2019
 
Zitat von Oli

Nice. Ich hoffe, ich kann dieses Jahr auch noch anfangen zu konfigurieren.

Der DRAP, kommuniziert der via Netzwerk mit der CCU3, oder funkt der?



Netzwerk
07.11.2022 9:51:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
CLAncy13

Clancy13
Ich wohne zur Miete in einem Altbau - 3,3m Decken, keine Dämmung, mies dichtende Holzfenster. Das volle Programm. Man gewöhnt sich an sehr kalte Bude. Was allerdings dennoch ganz nice wäre, ist morgen warmes Bad. Momentan läuft das so dass wir Abends vorm Schlafengehen die Heizung da andrehen und dann ballert die die ganze Nacht damit man morgens ne halbe warme Stunde hat. Ist natürlich quatsch. Ich würde das gern möglichst einfach mit einem smart Thermostat automatisieren, dass man Abends einstellen kann morgens um 6 soll es warm sein.

Wegen Mietwohnung und generell desolatem Energiezustand hab ich wenig Lust da viel reinzustecken an Geld. Habe jetzt mal spontan gegoogelt aber die meisten Setups scheinen mir totaler Overkill mit Basistation und zig Features. Kann man nicht einfach irgendein smart thermostat kaufen und das vernünftig per App (oder noch besser direkt am thermostat) so programmieren? Im Haushalt ist alles Apple, also HomeKit wäre vielleicht auch cool - hab ich aber noch nie benutzt.

Hier werden ja oft die Homematic sachen empfohlen - brauch ich da ne Basis auch für nur ein Thermostat?
07.11.2022 9:51:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atomsk

Atomsk
Pfeil
für das, was du willst, brauchst du doch nichtmal nen smarten thermostat, sondern einfach nur einen mit zeitschaltuhr.
07.11.2022 9:54:07  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
CLAncy13

Clancy13
Stimmt! Wobei ich eine Möglichkeit z.B. unterschiedliche Pläne für unterschiedliche Wochentage fest zu programmieren oder von Unterwegs aus fernzusteuern per App ganz nett fände, falls es das gibt in einfachen Ausführungen.
07.11.2022 10:41:16  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Heimautomation die Zweite ( Mehr Input gegen Putin )
« erste [1] 2 3 4 5 ... 22 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
| tech | impressum