Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Irdorath, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Interessantes #15 ( I didn't know that )
« erste « vorherige 1 ... 46 47 48 49 [50] letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
[KDO2412]Mr.Jones

[KDO2412]Mr.Jones
Was machste denn da? Die Häuser haben sie ja eh schon kaputt gebombt...

Ausheben, planieren und dann neue Häuser drauf bauen? (Für die Palästinenser, bitte)

Oder Kanalisation anschließen?

Ist schon irre. Was die unter dem kleinen Streifen Land alles an Tunneln gebaut haben.
20.01.2024 18:56:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
 
Zitat von FelixDelay

Jein. ESTW macht jetzt nicht automatisch alles besser.
So alte mechanische Stellwerke mögen anachronistisch wirken, können aber auch durchaus ihre Vorteile haben und sind auch nicht per se unsicherer. Letztens erst gelesen, dass man im Bahnhof Emden Außenhafen bewusst bei der Mechanik geblieben ist. Denn: bei Sturmflut säuft schon mal der Bahnhof ab. So elektrische Komponenten (z.B. auch die Weichenantriebe) sind dann halt ggf. im Arsch und müssen getauscht werden). Der Mechanik isses recht egal.
Das größere Problem ist wohl der Zugleitbetrieb ohne Streckenblock - denn der hätte so eine "Begegnung" gar nicht zugelassen.


Wie viele elektronische Stellwerke ohne automatisierte Zugsicherung kennst du so?
20.01.2024 20:59:06  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Strahlung-Alpha

AUP Strahlung-Alpha 19.09.2014
 
Zitat von -=Q=- 8-BaLL

Die Stadt unter Gaza

 
Israeli forces have unearthed massive invasion tunnels two and a half miles long, underground manufacturing plants, luxury tunnels with painted walls, tile floors, ceiling fans, and air conditioning, and a complex, layered, labyrinth underneath all areas of Gaza. The new estimates say the network may include between 350 and 450 miles of tunnels, with close to 5,700 separate shafts descending into hell.

New estimates also indicate the construction of this subterranean network could have cost Hamas as much as a billion dollars. The group has poured resources over fifteen years not just into constructing tunnel passages, but for blast doors, workshops, sleeping quarters, toilets, kitchens, and all the ventilation, electricity, and phone lines to support what amount to underground cities. As much as 6,000 tons of concrete and 1,800 tons of metals have been used in this subterranean construction.



https://mwi.westpoint.edu/gazas-underground-hamass-entire-politico-military-strategy-rests-on-its-tunnels/



Klingt wie aus demolition man (nur luxuriöser) Erschrocken
20.01.2024 21:44:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
FelixDelay

Arctic
 
Zitat von Lunovis

 
Zitat von FelixDelay

Jein. ESTW macht jetzt nicht automatisch alles besser.
So alte mechanische Stellwerke mögen anachronistisch wirken, können aber auch durchaus ihre Vorteile haben und sind auch nicht per se unsicherer. Letztens erst gelesen, dass man im Bahnhof Emden Außenhafen bewusst bei der Mechanik geblieben ist. Denn: bei Sturmflut säuft schon mal der Bahnhof ab. So elektrische Komponenten (z.B. auch die Weichenantriebe) sind dann halt ggf. im Arsch und müssen getauscht werden). Der Mechanik isses recht egal.
Das größere Problem ist wohl der Zugleitbetrieb ohne Streckenblock - denn der hätte so eine "Begegnung" gar nicht zugelassen.


Wie viele elektronische Stellwerke ohne automatisierte Zugsicherung kennst du so?



Das ist nicht der Punkt. Ich wollte nur sagen, Block geht auch ohne ESTW in herkömmlichen (elektro-)mechanischen oder Relaisstellwerken, muss aber halt auch verbaut werden.
Das grundsätzliche Problem ist der Zugleitbetrieb, der prinzipiell Gefahren durch menschliches Versagen beinhaltet, da helfen auch die zusätzlichen Bastelarbeiten (sh. Abschnitt "technische Sicherung") nur begrenzt.

Besonders putzig das hier (eine NEUE Entwicklung):
 
Schlüsselgesteuert: Nach Erhalten der Fahrerlaubnis schaltet das Zugpersonal mithilfe eines Schlüssels den PZB-Magnet für eine gewisse Zeit unwirksam. Dieser Schlüssel ist für jeden Streckenabschnitt einmalig und hat daher die Funktion eines Tokens. Bei Zugkreuzungen müssen die Schlüssel zwischen den Zügen getauscht werden.



Dieses Verfahren war bei Straßenbahnen vor über 100 Jahren schon gängig. Allerdings brauchte es dazu überhaupt keine Technik, sondern nur einen Signalstab. ein Stück Holz. Nur wer den Stab hatte, durfte in den eingleisigen Abschnitt einfahren.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von FelixDelay am 20.01.2024 21:57]
20.01.2024 21:53:19  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
Ja, natürlich gibt es diese Optionen, aber man kann auch Zugsicherungsmagnete manuell überbrücken im Führerstand, auch ohne Schlüssel. Es gibt mittlerweile mehr als ausreichend verfügbare Technologien zur Zug und Streckensicherung, mittlerweile sogar ohne aktive Signale (also nur noch direkt in den Führerstand) und Kabel.

Gerade der Umstand, dass der Bahnhof anscheinend zweigleisig war, also zumindest eine Weichenmanipulation ausgeführt werden musste durch die Leitstelle, zeigt halt, dass es anno dazumal schon schlau gewesene wäre, halt ebenso Achsenzähler und eine Sektorenüberwachung mit einzuplanen anno 1979.
21.01.2024 9:40:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gonzo

AUP gonzo 16.07.2021
 
Zitat von -=Q=- 8-BaLL

Die Stadt unter Gaza

 
Israeli forces have unearthed massive invasion tunnels two and a half miles long, underground manufacturing plants, luxury tunnels with painted walls, tile floors, ceiling fans, and air conditioning, and a complex, layered, labyrinth underneath all areas of Gaza. The new estimates say the network may include between 350 and 450 miles of tunnels, with close to 5,700 separate shafts descending into hell.

New estimates also indicate the construction of this subterranean network could have cost Hamas as much as a billion dollars. The group has poured resources over fifteen years not just into constructing tunnel passages, but for blast doors, workshops, sleeping quarters, toilets, kitchens, and all the ventilation, electricity, and phone lines to support what amount to underground cities. As much as 6,000 tons of concrete and 1,800 tons of metals have been used in this subterranean construction.



https://mwi.westpoint.edu/gazas-underground-hamass-entire-politico-military-strategy-rests-on-its-tunnels/



6000 Tonnen Beton für >600km Tunnel erscheint mir sehr wenig..das wäre ein Betonmischer pro km.



/Ich meinte natürlich Beton
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von gonzo am 22.01.2024 11:41]
21.01.2024 17:40:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AJ Alpha

aj_alpha
6000 Tonnen Beton


Noch unrealistischer
21.01.2024 18:05:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Jo. Das ist nix.
21.01.2024 18:20:46  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
FelixDelay

Arctic
 
Zitat von Lunovis


Gerade der Umstand, dass der Bahnhof anscheinend zweigleisig war, also zumindest eine Weichenmanipulation ausgeführt werden musste durch die Leitstelle, zeigt halt, dass es anno dazumal schon schlau gewesene wäre, halt ebenso Achsenzähler und eine Sektorenüberwachung mit einzuplanen anno 1979.



Rückfallweichen
21.01.2024 20:35:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
Kenne ich nur von Strassenbahnen und schon dort ist es eher eine mehr schlecht als rechte Lösung.

Dass passive Weichen noch bei Bahnen eingesetzt werden, war mir nicht bewusst, aber DB halt, ne. Sicher noch unbeheizt.
21.01.2024 20:37:27  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
FelixDelay

Arctic
 
Zitat von Lunovis

Kenne ich nur von Strassenbahnen und schon dort ist es eher eine mehr schlecht als rechte Lösung.

Dass passive Weichen noch bei Bahnen eingesetzt werden, war mir nicht bewusst, aber DB halt, ne. Sicher noch unbeheizt.


Die wurden zur Beschleunigung bei Zugleitbetrieb eingebaut. Früher musste auf solchen Strecken der Zugführer die Weichen bei Kreuzungsstellen von Hand umstellen. War jetzt nicht so effizienter Betrieb
21.01.2024 20:51:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
Dann hast du einen falsch liegenden Stein und der Zug ist aus den Gleisen. srsly, ich kenne sowas nur auf Sicht und an Stellen, die wenn dann mit zügigem Schritttempo befahren werden, also z.B Wendeschleifen
21.01.2024 21:00:31  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
FelixDelay

Arctic
...
 
Zitat von Lunovis

Dann hast du einen falsch liegenden Stein und der Zug ist aus den Gleisen. srsly, ich kenne sowas nur auf Sicht und an Stellen, die wenn dann mit zügigem Schritttempo befahren werden, also z.B Wendeschleifen



Nein nein, dafür gibts ja dann wieder Weichenlagesignale, die die Endlage anzeigen.
21.01.2024 21:02:20  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
Also werden die Weichen aktiv gestellt vor der Überfahrt? so wie in einem Stellwerk? mit Verriegelung? ja? *padme.gif*
21.01.2024 21:05:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
FelixDelay

Arctic
Nein, die zeigen an, dass die Weiche sich in ihrer Endlage befindet und spitz befahren werden darf.
21.01.2024 21:07:56  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AJ Alpha

aj_alpha
Felix woher das Weichennerdtum?

Ist es wegen der Stelle in der Mitte, die nicht mehr richtig hart wird
21.01.2024 23:04:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
ULtRaLiSt

AUP ULtRaLiSt 25.07.2010
 
Zitat von FelixDelay

https://www.eisenbahn-unfalluntersuchung.de/SharedDocs/Downloads/BEU/Untersuchungsberichte/2020/217_Griesen_Oberbay.pdf?__blob=publicationFile&v=2

Neues Trinkspiel-Material. Züge standen sich gegenüber. Fahrdienstleister wollten das mal schnell unter sich klären, aber da hat der blöde Triebfahrzeugführer doch stattdessen glatt den Notfallmanager angerufen.



Wow. Die Gesprächsprotokolle der Fdl sind gruselig. Und das liegt nicht nur am Dialekt.
22.01.2024 20:21:27  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Boca Raton, Florida bei Google Earth eingeben.
WTF man.
23.01.2024 19:19:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 
Zitat von M`Buse

Boca Raton, Florida bei Google Earth eingeben.
WTF man.


Wer würde gewinnen? Ein menschlicher Sinn für die Natur und Schönheit oder ein frecher Boy mit einem Lineal?

E: Die Golfplatzdichte ist auch interessant
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von loliger_rofler am 23.01.2024 19:38]
23.01.2024 19:37:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Izmir

Guerilla
Caveman? Ich sehe nicht den entscheidenden Unterschied zwischen Boca Raton und der umgebenden Stadt.
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von Izmir am 23.01.2024 20:27]
23.01.2024 20:26:16  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
FelixDelay

Arctic
...
wie bestellt
23.01.2024 21:21:38  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Elizaveta Bäm

Arctic
Radeln durch Pyöngyang:


Harte Videospielvibes. Dimensionen wirken leicht falsch. Zu wenig los. Nirgends Werbung. Einfach nur surreal.
24.01.2024 23:16:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Psyke

Psyke 12.07.2023
Ey, genau das wollt ich auch grad posten.
24.01.2024 23:16:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 07.04.2014
Kannst es im neuen Thread reposten!
24.01.2024 23:17:46  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Interessantes #15 ( I didn't know that )
« erste « vorherige 1 ... 46 47 48 49 [50] letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
24.01.2024 23:17:58 Irdorath hat diesen Thread geschlossen.
26.10.2023 10:03:58 Che Guevara hat diesen Thread repariert.
03.02.2023 09:46:35 Atomsk hat diesem Thread das ModTag 'interdasting' angehängt.

| tech | impressum