Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atti Atterkopp, Irdorath, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Eltern-Thread XXXIII ( Zahnweh? Einfach mit Rum einreiben ... )
« vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 [46] 47 48 49 50 51 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Seppl

Seppl_Mett
böse gucken
Ist auch immer ausverkauft und dieses scheiß Balance Board und die 3 in 1 Bank (wtf) gibt's noch.
26.05.2023 10:48:25  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Izmir

Guerilla
 
Zitat von monischnucki

 
Zitat von Icefeldt

Evangelisch ohne Probleme noch trauen lassen und danach Beide aus der Kirche ausgetreten.



unglaeubig gucken


Hast du eine Ahnung, was so Veranstaltungsräume koschten? Natürlich kündigt man sein Abo erst, nachdem man den Haupt-Benefit mitgenommen hat.
26.05.2023 10:58:27  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Melusine

AUP nekojin 24.05.2010
Ich war am Samstag vor Verkauf (ab Montag) da und hab eines aus dem Lager bekommen.
Ich hab manchmal das Gefühl, dass man da gar keine andere Chance bekommt traurig
26.05.2023 11:00:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Seppl

Seppl_Mett
Komisch, dass das so ist verschmitzt lachen
26.05.2023 11:28:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

AUP Icefeldt 09.04.2020
oh Gott, wie gut Breites Grinsen
26.05.2023 11:31:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bazooker

Bazooker
Vielleicht waren am Samstag schon welche da und haben was aus dem Lager bekommen??????????

Bei Lidl online kann man die Bestände prüfen. Prüfen, hinfahren, glücklich sein.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Bazooker am 26.05.2023 11:38]
26.05.2023 11:31:46  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Arawn

AUP Arawn 12.07.2010
Wieder ganz viel Liebe für Cain, es ist nämlich exakt so.
Ich z.B. hatte auch lange Zeit ein "Problem" damit den Kindergott nicht aus meinem Kopf zu kriegen, weil eben der Religionsunterricht bei uns in Klasse 3+4 aus Schöpfungslehre + Lieder über den lieben Gott singen bestand. Das war damals auch ein richtig komischer emotionaler Vertrauensbruch zu unserer Lehrerin als klein Arawn zu Hause stolz verkündet hat dass wir ja in der Schule gelernt haben wie die Welt entstanden ist etc. etc. und meine Eltern dann ihren Teil dazu gesagt haben - gar nicht Mal zu oberkritisch aber einfach eben Mal drauf hingewiesen, dass es eben nur ein Glauben ist. Das dann im Kontrast zu der lieben, molligen Frau die mit ihrer Gitarre das immer als absolute Wahrheit verkauft hat war nicht unbedingt schön.

Was mich aber an dem Scheißladen Kirche viel mehr ärgert als meine kindliche Enttäuschung ist, dass sie einfach jede Menge schlechte Dinge tun und auch einfach Menschen aktiv benachteiligen oder sehr fragwürdige Ansichten verbreiten. So konnte meine Frau als konfessionslose Person bestimmte Jobs nicht antreten (ja, auch bei evangelischen Trägern ihr seid ja alle so lieb und weltoffen) und wenn man Mal ein paar kilometer hier auf die erzkatholischen Dörfer fährt (Ostwestfalen, nicht Bayern) weil man da eine Hochzeit besucht sagt der Pfarrer auch weit im 21. Jahrhundert der Braut noch unironisch ins Gesicht, dass sie möglichst bald ihre ehelichen Pflichten zu erfüllen hat und dem Mann viele Kinder gebären soll. Richtig schön. <3 Darum würde ich - gerade vor dem Hintergrund eigentlich nix damit zu tun zu haben - diese Rituale immer ablehnen. Glauben soll ja jeder was er möchte, diesen Verein durch Geld oder Teilnehmerzahlen unterstützen seh ich halt ziemlich kritisch.
26.05.2023 11:39:07  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 04.01.2011
Bizarr finde ich an der Taufe durch Eltern auch, dass man damit schonmal entscheidet, dass das Kind einen Teil des späteren Gehalts abdrücken soll. Bis es irgendwann mal checkt, was da passiert.
26.05.2023 11:59:26  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von [Amateur]Cain

Aber ein Fach, dass bspw. "Kommunistische Wirtschaft" oder "Keynesianische Wirtschaft" heißt und die entsprechenden Theorien als richtig vermittelt, würden wir uns schon wundern.



Dude, in WiWi wird seit Jahrzehnten an den Unis vermittelt, dass die neoliberalen Thesen stimmen. Trotz gegenteiliger und empirisch nachweislicher Faktenlage.
26.05.2023 12:02:50  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
statixx

AUP statixx 14.11.2023
 
Zitat von Arawn

Wieder ganz viel Liebe für Cain, es ist nämlich exakt so.
Ich z.B. hatte auch lange Zeit ein "Problem" damit den Kindergott nicht aus meinem Kopf zu kriegen, weil eben der Religionsunterricht bei uns in Klasse 3+4 aus Schöpfungslehre + Lieder über den lieben Gott singen bestand. Das war damals auch ein richtig komischer emotionaler Vertrauensbruch zu unserer Lehrerin als klein Arawn zu Hause stolz verkündet hat dass wir ja in der Schule gelernt haben wie die Welt entstanden ist etc. etc. und meine Eltern dann ihren Teil dazu gesagt haben - gar nicht Mal zu oberkritisch aber einfach eben Mal drauf hingewiesen, dass es eben nur ein Glauben ist. Das dann im Kontrast zu der lieben, molligen Frau die mit ihrer Gitarre das immer als absolute Wahrheit verkauft hat war nicht unbedingt schön.

Was mich aber an dem Scheißladen Kirche viel mehr ärgert als meine kindliche Enttäuschung ist, dass sie einfach jede Menge schlechte Dinge tun und auch einfach Menschen aktiv benachteiligen oder sehr fragwürdige Ansichten verbreiten. So konnte meine Frau als konfessionslose Person bestimmte Jobs nicht antreten (ja, auch bei evangelischen Trägern ihr seid ja alle so lieb und weltoffen) und wenn man Mal ein paar kilometer hier auf die erzkatholischen Dörfer fährt (Ostwestfalen, nicht Bayern) weil man da eine Hochzeit besucht sagt der Pfarrer auch weit im 21. Jahrhundert der Braut noch unironisch ins Gesicht, dass sie möglichst bald ihre ehelichen Pflichten zu erfüllen hat und dem Mann viele Kinder gebären soll. Richtig schön. <3 Darum würde ich - gerade vor dem Hintergrund eigentlich nix damit zu tun zu haben - diese Rituale immer ablehnen. Glauben soll ja jeder was er möchte, diesen Verein durch Geld oder Teilnehmerzahlen unterstützen seh ich halt ziemlich kritisch.


Word.

Ich bin katholisch aufm boarischen Dorf aufgewachsen. Meine früheste Erinnerung ist ausm katholischen Kindergarten. Dort ist nicht so viel hängen geblieben, zwei Sachen allerdings schon: Wie ich mal wegen irgendwas (keine Ahnung mehr) nen Boxer in die Magengrube von der Erziehungsnonne gefangen hab, und dazu gezwungen wurde meinen Saftbecher auszutrinken, in den mir vorher ein Ei reingefallen war. Haste ja da reingetan, jetzt trink das auch aus. Zum Glück haben meine Eltern mich da rausgeholt.

In der Grundschhule dann hat hier hat der lokale Pfarrer den Religionsunterricht gehalten. Das lief zwar ohne Singen, dafür aber mit Gebete auswendig lernen und natürlich auch mal nachfragen, wieso man denn am Sonntag nicht in der Kirche war.
Ich war auch ne ganze Weile Ministrant, weil fleißig dafür geworben wurde (und es natürlich viele der Freund:innen auch gemacht haben). Dort wurde die Kirche quasi mit Gamification versehen: Es gab einmal im Jahr ein ne Kinderfreizeit (an Pfingsten, daher Pfingstlager genannt), das war schon ein ziemliches Highlight. Damit man da aber mit durfte, musste man Punkte sammeln. Gottesdienst besuchen: X Punkte. Gottesdienst ministrieren: Y Punkte. Zur Beichte gehen: Z Punkte. Weniger als $NÖTIGE_PUNKTE_FÜRS_PFINGSTLAGER? Dein Problem du Wicht, dann bleibste halt daheim während alle deine Freunde da hin fahren. So ging's zwar nicht mir, hat aber meinen Bruder genau so erwischt, und da ging's um 2 fucking Punkte von 100 oder so. Naja, Nächstenliebe und Barmherzigkeit und so, aber the regels sind the regels.

Und ich kann es voll und ganz bestätigen dass es super schwer ist, den Scheiß aus dem Kopf zu bekommen. Ich hab so grob mit 13 langsam angefangen mal selber nachzudenken und bin dann mit 14 oder so aus dem Ministrantendasein ausgetreten. Da lag ne ganze Weile inneres Ringen dazwischen, weil ich tatsächlich als Kind einfach Schiss vor'm lieben Gott und dem ganzen Pipapo hatte. Der sieht ja alles was du tust, und bestraft dich, wenn du scheiß baust. Bei jeder Beichte war da ein wenig zittern dabei, dass man ja nix vergessen hat zu sagen. Komplett aus der Kirche bin ich dann während des Studiums. Erst mal deswegen auf's Landratsamt fahren und auch noch Kohle bezahlen hat's länger rausgezögert als ich gut gefunden hätte, aber Kirchensteuer bezahlt hab ich ja noch nicht, trotzdem war's dann einfach ne Prinzipsache.

Ist das alles ein bisschen verzerrt, so retrospektiv betrachtet? Vielleicht. Allerdings ist mir das krasse Ausmaß auch erst richtig später bewusst geworden, in meiner Family haben wir da nicht nur einmal drüber gesprochen. Vor allem die Shitshow die unser Pfarrer da abgezogen hat. Meine Güte.

Quintessenz draus ist jedenfalls, dass meine Kinder beigebracht bekommen, Religion kritisch zu beäugen. Ganz bestimmt soll denen nicht in nem Alter, wo man eh quasi nix rafft und jeden Bullshit einfach als gottgegebenen Fakt (lel) hinnimmt, irgendwas eingetrichtert werden. Daher gehen die auch nicht in die kirchlichen Einrichtungen hier in der Nähe (wir haben KiTa und Kindergarten quasi vor der Haustür, aber halt katholisch).

Mir geht es wie den anderen hier auch gehörig gegen den Strich, dass der Religionsunterricht in der Schule nicht neutral ist, und gleichzeitig habe ich massives Unverständnis dafür, dass man dem Verein nach den ganzen Skandalen und Missbrauchsfällen trotzdem noch Mitglieder verschafft. Ob das in ner urbanen Akademikerbubble passiert ist imho relativ wurscht, denn wie Arawn schon schreibt, es hält die Mitgliederzahlen hoch und legitimiert damit auch irgendwie eine Institution, die Leute, die ihr Ding kleinen Jungs in den Mund gesteckt haben, lieber deckt und irgendwohin strafversetzt, anstatt zu tun was richtig wäre. Da hilfts imho auch nicht besonders, dass man nach dem schönen Fest dem Nachwuchs die kirchlichen Märchen wieder aus dem Kopf reden kann.

Katholische Hochzeit hab ich auch eine im Freundeskreis mitgenommen. Fand ich persönlich absolut grausig, da wurde halt ne Stunde der Herr lobpreist und nebendran sitzen da halt noch zwei extra Leute, die sich dann ne völlig unpersönliche Rede über den lieben Gott und das heilige Sakrament anhören und dann küssen durften. Freie Trauungen hab ich mehr mitgemacht, und da war jede einzelne schöner als das.

Nun tippe ich erneut meinen Fedora. Meine Erfahrung mit dem Verein. Wenn's bei euch nicht kacke war, gut für euch. Für mich ist das verbrannte Erde.
[Dieser Beitrag wurde 6 mal editiert; zum letzten Mal von statixx am 26.05.2023 13:28]
26.05.2023 12:07:34  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[WHE]MadMax

Phoenix
Props an Cain, da steckt viel Wahrheit drin.
Hab das damals über meine Ex mitbekommen, die ja Erzieherin gelernt hat. In Saarbrücken, an der dortigen Erzieherschule (damals noch Dudweiler Landstraße über der Disco) die... einen katholischen Träger hat.
Gibt inzwischen da auch ne Alternative, aber das war irgendwie schon strange. Hatte zwar auf den ersten Blick nicht den Eindruck, dass da jetzt auf religiöser Basis was vermittelt wurde (oder dass das für die Aufnahme dort irgendeine Voraussetzung gewesen wäre), aber n Geschmäckle blieb.

Traurig aber, dass wir ohne kirchliche Träger an einigen Stellen offenbar zu wenig Ausbildungsmöglichkeiten im sozialen Umfeld, Kindertagesstätten, Schulen usw... in D haben.
26.05.2023 12:07:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Gilb@Fun

AUP Gilb@Fun 02.12.2021
 
Zitat von [Amateur]Cain

 
Zitat von Gilb@Fun

Wir wollten also nicht irgendwelche Berufswege verbauen, auch wenn ich hoffe, daß meine Tochter nie bei dem Scheiß-Verein arbeiten wird.




Sie könnte sich doch erwachsen taufen lassen, wenn das je ein Thema wird?



Ja unser Weg ist nicht der optimale.
26.05.2023 12:11:24  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Amateur]Cain

Amateur Cain
 
Zitat von KarlsonvomDach

an den Unis




Freiwillige Erwachsenenbildung vs. verpflichtende Kinderbildung. Jemand zu Hause, McFly?
26.05.2023 12:27:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Zumal es so pauschal auch nicht stimmt. Dass BWL-Ersties irgendwie vergessen, dass diese Ansätze nur bei gegebenen Voraussetzungen tragen, ist nicht die Schuld der Lehrenden.
26.05.2023 12:29:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Sniedelfighter

AUP Sniedelfighter 28.07.2008
 
Zitat von statixx

Katholische Hochzeit hab ich auch eine im Freundeskreis mitgenommen. Fand ich persönlich absolut grausig, da wurde halt ne Stunde der Herr lobpreist und nebendran sitzen da halt noch zwei extra Leute, die sich dann ne völlig unpersönliche Rede über den lieben Gott und das heilige Sakrament anhören und dann küssen durften. Freie Trauungen hab ich mehr mitgemacht, und da war jede einzelne schöner als das.



zwei kirchliche Trauungen mitgemacht, einmal katholisch, einmal protestantisch, bei beiden totale Grenzüberschreitung der Pfarrer:in.

Der Katholische Pfaffe hat ca. 27 mal erwähnt, dass die beiden jetzt quasi nach der Zeremonie gefälligst Schäfchen für den Herrgott zu produzieren hätten, die Protestantische Pfarrerin hat mehrmals erwähnt, dass sie ja hoff dass man sich nächstes Jahr dann an Ort und Stelle zur Taufe wiedersieht zwinkizwonki.
26.05.2023 12:33:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
PutzFrau

Phoenix Female
Das doch keine Grenzüberschreitung, sondern im Sinne der Kirche. Wenn man so etwas nicht will, dann heiratet man halt nicht kirchlich. EZ

26.05.2023 12:39:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
 
Zitat von [WHE]MadMax


Traurig aber, dass wir ohne kirchliche Träger an einigen Stellen offenbar zu wenig Ausbildungsmöglichkeiten im sozialen Umfeld, Kindertagesstätten, Schulen usw... in D haben.



Wenn man sich dann noch ankuckt, wer die ganze Kacke auch noch bezahlt, wird einem schlecht. Da haste echt das schlechteste aus beiden Welt. Schön die Knete durch Vater Staat bezahlen lassen für die Einrichtung, aber die idiologische Knute immer druff halten.
26.05.2023 13:06:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Admiral Bohm

tf2_spy.png
Bei uns im Kreis gibt es NUR kirchliche Träger für Kindereinrichtungen, von Kitas bis zu Grundschulen. Ich hasse es. In dem sowieso schon knappen Arbeitsmarkt muss in den Anzeigen natürlich stehen, dass die Erzieher sich mit den Werten der Katholischen Kirche identifizieren müssen. Geschiedene und Muslime haben natürlich keine chance. Entsprechen geht die Betreeung auf dem Zahnfleisch.

Zum Glück ist unsere große STEMlordlady und nimmt sich da nichts von an. Sie kam aber auch erst mit knapp 5 in die Gruppe. Aber wenn die kleineren von 'lobet Gott den Herrn' singen und vor dem Essen mit 'im Namen des Vaters des Sohnes und des heiligen Kleisters' anfangen, bin ich massiv alert. Zum Glück sind meine Frau und ich kantige Atheisten und Taufe kam gar nicht in Frage.

Dennoch finde ich es massiv beschossen, dass man nicht mal eine Wahl hat ob man so eine Einrichtung will oder nicht. Das Personal scheint eher entspannt, aber die ganzen genannten Scheren im Kopf (Beichte, strafender Gott, ...) hätte ich eigentlich gerne vermieden.

In other news: Weil noch eine Erzieherin gekündigt hat, hat die neue Leitung alle Neuaufnahmen wieder abgesagt. Leider gelten die Zusagen und die zurecht angepissten Eltern setzen nach Rechtsberatung durch, dass ihre Kinder gehen dürfen.
Es wird also massive Unterbesetzung geben. Zum Glück ist die neue Leitung da recht strikt und macht im Zweifel täglich um 14 Uhr die Gruppen zu. Jetzt erkundige ich mich, ob man da nicht auf Verdienstausfall klagen kann, da wir Anrecht auf Betreeung bis um 16:30 haben.

Das System ist eh schon kaputt, Zeitarbeitskräfte kosten das dreifache, aber die kann man im Notfall ja nehmen, den eigenen Mitarbeitern attraktive Konditionen zu geben, geht natürlich nicht. Eine Erziehern die jetzt geht hat fallenlassen, dass sie bei einer städtischen Kita 2 Städte weiter über 30% mehr bekommt.

tl;dr: Fick die gottverdammte Amtskirche, die ihre Hyphen in Bereiche der gesellschaftlichen Grundversorgung schiebt.
26.05.2023 13:40:52  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
 
Zitat von Admiral Bohm

dass sie bei einer städtischen Kita 2 Städte weiter über 30% mehr bekommt.



Das muss diese christliche Nächstenliebe sein. Ist mir im Zivildienst im Altenheim schon sauer aufgestoßen.

Davon mal ab, dass unsere Kita das gleiche Problem hat. Stadt zahlt besser als freier Träger mit eigenem Tarifvertrag über alle Einrichtungen. Aber die sind wenigstens nicht kirchlich.
26.05.2023 13:44:58  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
mavchen

mavchen
Yay. Eitrige Mittelohrentzündung Nummer 2 dieses Jahr. Und damit das 4. Mal Antibiotikum.
26.05.2023 14:58:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
niffeldi

niffeldi
Dass christliche Träger keine Muslime einstellen ist mir neu. Dachte immer, nur Konfessionslose müssen draußen bleiben. Ich empfehle, den Trägern bei Personalmangel entsprechend auf die Nerven zu gehen, diese Vorgaben etwas lockerer auszulegen. Anrufe, Leserbriefe in lokalen Zeitungen, Beschwerden beim Jugendamt usw.. Von sich aus ändert sich da nichts. Die Frage ist, wie viele konfessionslose Erzieher da sind, die konkret sich auf eine Stelle bewerben würden.
26.05.2023 15:09:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
monischnucki

AUP monischnucki 16.08.2015
 
Zitat von niffeldi

Dass christliche Träger keine Muslime einstellen ist mir neu. Dachte immer, nur Konfessionslose müssen draußen bleiben.



Gläubig [X]
Richtige Richtung [/]

1/2, gleich mal einladen.
26.05.2023 15:12:56  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KarlsonvomDach

kalle
...
 
Zitat von Abso

Zumal es so pauschal auch nicht stimmt.



Doch, eben schon:

https://www.researchgate.net/publication/344607086_Okonomische_Bildung_Die_geistige_Monokultur_der_Wirtschaftswissenschaft_und_ihre_Alternativen

PS: Seite 143 bis ca. 150.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von KarlsonvomDach am 26.05.2023 15:18]
26.05.2023 15:14:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
...
Silja wird schon wissen, was bei mir in der Veranstaltung gelehrt wurde.
26.05.2023 15:56:38  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
RushHour

rushhour
 
Zitat von [Amateur]Cain

 
Zitat von RushHour
Das bißchen Religionsklimbim am Rand schadet nicht.




Doch. Muss nicht, kann aber sehr und ich bin überrascht, dass du da so blauäugig bist. Klar, wenn das Kind eine kritisches und bildungsnahes Elternhaus hat, das das auffängt, alles cool. Aber wenn du als Kind und Heranwachsende:r ein Zuhause hast, in dem solche Dinge nicht diskutiert werden / werden können und/oder das Kind nicht die richtigen Fragen stellen kann, dann schadet das gerade WEGEN des Peergroup-Drucks teils enorm.

Die enorme Macht der Religion liegt ja darin, dass sie das beim Heranwachsen empfundende Wegfallen des Nests/Gerüsts aus elterlicher Absolutheit in Lob und Strafe durch ein unsichtbares Gerüst der gleichen Konstruktion ersetzt. Weil das so natürlich wirkt, weil gerade Kinder das autonom nicht strukturell hinterfragen können, weil alle anderen das ja auch so machen, weil die Kirchen überall stehen und bimmeln und weil dann auch noch die Schule als Ort der ersten Ersatzautorität neben dem Elternhaus die Ideen von Glaube und Jenseitigkeit durch ein Unterrichtsfach adelt und seriös macht - aus all diesen Gründen nehmen die Kinder dann die Konzepte wie Schwämme auf. Get them while they're young ist ja nicht umsonst srs bsns.

Und das kann dann verschiedenste Formen annehmen. Weil die Kids mit 2h Unterricht keine ausgefeilte Theologie-Diskussionen über modernes Christentum führen, füllen sie die Lücken mit tradierten Ideen, popkulturellen Versatzstücken und dem, was sich schön raunen lässt. Und dann ist Gott nämlich doch wieder der allmächtig steuernde Mann (die Eltern sind ja auch genau das und heyho, Patriarchat), Sünde und Hölle sind valide Konzepte (logisch, Scheiße bauen und Hausarrest ja auch) und scheiß auf "Gott ist die Liebe zwischen den Menschen".

Und das sind Konzepte, die Kinder sehr lange mit sich rumschleppen müssen unter Umständen, weil es eben sehr tief verankert wird durch den beschriebenen Übergang. Ich find's nicht besonders geil, dass die Schule einen Anteil daran hat, dass Kinder es für logisch halten, dass es eine jenseitige Stasi gibt, die ihr Handeln beurteilt.

Und richtig witzig wird es ja dann, wenn wirkliche Krisen auftauchen. Wenn ein heranwachsender Mensch in der Provinz bspw. mit seiner erwachenden Homosexualität nicht nur zu kämpfen hat, weil sein Ort konservativ ist, sondern weil er nun auch noch mit Glaubensfragen ringen muss, weil er sich selbst für sündig hält. Klar, für uns als liberale Netz-Dudes kaum vorstellbar, aber oft noch die Realität da draußen. Endet heute dank Internet seltener mit dem Strick am Baum oder auf dem Dachboden, aber früher war genau das Alltag - und die Mechanismen sind immer noch die gleichen.




Ich konkretisiere mal, mein Fehler: Das ist so eine Berliner Innenstadt-Bubble-Perspektive. Hier ist kein (christlicher) Religionslehrer irgendwie mit Sendungsbewusstsein oder Bekehrungshoffnung ausgestattet. 70% der SuS sind eh potentiell eher muslimisch, ein paar vielleicht Orthodox, die meisten anderen eher alternativ ... maximal 1-2 pro Klasse haben irgendein aktives Verhältnis zu Religion. Da kommt nix in der von Dir genannten Gefahr, nada. Gibt die Situation überhaupt nicht her. Ich finde das ist hier meist sehr allgemeine Moral- und Sozialkunde, und einer der wenigen Orte, wo sowas überhaupt besprochen wird. Um Indoktrination mache ich mir da wenig Sorgen.

Die könnten ruhig mal ein bißchen Bibel oder Talmud oder meinetwegen Koran lesen.


Aber klar, in bspw. Oberbayern oder Cloppenburg mag das anders sein. Hätte ich spezifizieren sollen.
26.05.2023 16:06:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Charon=-

Japaner BF
 
Zitat von [WHE]MadMax
Du bist sehr behütet-evangelikal aufgewachsen.


Du meinst nicht wirklich "evangelikal", oder?
26.05.2023 16:34:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
smoo

AUP smoo 02.03.2009
Wir müssen 2 Wendeltreppenaufgänge mit Gittern absichern. Da gibts ja so Treppenschutzgitter mit 2 Durchgängen. Die sind aber absurd teuer (knapp unter 200 EUR das Stück). Ist das normal? Gibt es was günstigeres was ich übersehe? Exemplarisch:

https://impag-schutzgitter.de/impag-treppenschutzgitter-upn-down-duo-163-302-cm?number=10269.10&utm_source=adcell&utm_medium=affiliate&utm_campaign=shopforward
https://bomi-handel.de/Tuerschutzgitter-mit-2-Durchgaengen-Wahlweise-zum-Klemmen-oder-Bohren-Oeffnet-immer-in-Laufrichtung-197-202-cm?jtl=gs

Ich bin für günstigere Vorschläge dankbar...
26.05.2023 18:26:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Izmir

Guerilla
Seit einem halben Jahr lässt sich meine Tochter (2,5) nicht von mir ins Bett bringen. Nun sind übers Wochenende zwei Freundinnen meiner Frau zu Besuch mit mir Zuhause, meine Frau ist aus und erst heute Nacht zurück.

Die gute Nachricht ist, dass die Kleine um diese Uhrzeit sonst untröstlich ist und nach ihrer Mutter schreit. Das schlechte sind meine gekränkten väterlichen Gefühle, das die beiden Damen die gesamte Bettroutine mit ihr absolvieren, und ich exakt nichts machen darf. Jetzt geht die Routine ihrem Ende zu, ich befürchte gleicht kommt der Meltdown. Drückt uns die Daumen!
26.05.2023 21:25:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bombur

AUP Bombur 24.06.2010
 
Zitat von monischnucki

 
Zitat von Icefeldt

Evangelisch ohne Probleme noch trauen lassen und danach Beide aus der Kirche ausgetreten.



unglaeubig gucken


Genau mein Gedanke.
26.05.2023 22:19:16  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mountainbiker

AUP Mountainbiker 11.06.2012
 
Zitat von Izmir

Seit einem halben Jahr lässt sich meine Tochter (2,5) nicht von mir ins Bett bringen. Nun sind übers Wochenende zwei Freundinnen meiner Frau zu Besuch mit mir Zuhause, meine Frau ist aus und erst heute Nacht zurück.

Die gute Nachricht ist, dass die Kleine um diese Uhrzeit sonst untröstlich ist und nach ihrer Mutter schreit. Das schlechte sind meine gekränkten väterlichen Gefühle, das die beiden Damen die gesamte Bettroutine mit ihr absolvieren, und ich exakt nichts machen darf. Jetzt geht die Routine ihrem Ende zu, ich befürchte gleicht kommt der Meltdown. Drückt uns die Daumen!


Und wie ging es?

Unser Sohn (2) ist sehr mamageprägt und wird häufig von meiner Frau ins Bett gebracht. Da gab es auch oftmals riesen Aufstände, wenn es anders laufen sollte. Die Lösung war einmal oder zweimal den Stress mitzumachen und dann immer zu wechseln.
Dann sind gerade solche Situationen "Bezugsinsbettbringperson ist nicht da, was tun?" nicht mehr so schlimm.
27.05.2023 10:49:34  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Eltern-Thread XXXIII ( Zahnweh? Einfach mit Rum einreiben ... )
« vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 [46] 47 48 49 50 51 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
Mod-Aktionen:
26.06.2023 20:55:05 statixx hat diesen Thread geschlossen.

| tech | impressum