Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Irdorath, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Bubatz ab 01.04.2024 legal ( Happy 420! )
« erste [1] 2 3 4 5 ... 96 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
zapedusa

AUP zapedusa 25.10.2015
froehlich grinsen Happy 420!
Um den News und Bundesregierung zu entlasten.

-----------------
Update 23.02.2024
-----------------

Teil-Legalisierung von Cannabis beschlossen

 
Der Bundestag hat die kontrollierte Freigabe von Cannabis in Deutschland beschlossen. Besitz und Anbau der Droge sollen zum 1. April mit zahlreichen Vorgaben für Volljährige zum Eigenkonsum legal werden, wie ein angenommenes Gesetz der Ampelkoalition vorsieht. Dafür stimmten 407 Abgeordnete, mit Nein stimmten 226 Abgeordnete, es gab vier Enthaltungen.


 
Zitat von poppxapank

Nurn Jokus, grob weiß ichs.
Frag mich nur grad obs ne sinnvolle liste gibt für diese Super-Clubs.

/https://csc-dachverband.de/csc-finden/
Gibts.


 
Zitat von -=Q=- 8-BaLL

Der Titel muss auch dringendst angepasst werden.

Hier ist ne gute FAQ

https://www.sueddeutsche.de/politik/cannabis-legalisierung-deutschland-gesetz-regeln-konsum-1.6388353



----------------------------

Regeln

- haltet euch an unsere Netiquette
- keine Vulgärsprache
- keine Drogendiskussion à la welches Zeug knallt geiler
- Anbautipps ggf. ein paar Monate zurückhalten
- Ärger über ausbleibende Einnahmen bitte in den Länder-Foren halten

 
Zitat von Irdorath

Schreibt keine Posts in dieses öffentliche Forum, die von strafrechtlichem Belang sein könnten, jugendgefährdend sind, oder sonst irgendwen auf den Plan rufen könnten, eure Userdaten erfragen zu wollen. Niemand, und damit meine ich vor allem die Administration und den Verein, hat Bock auf irgendwelche zusätzliche Arbeit. Ich werde konsequent ahnden.


Startpost kann gerne um Dinge ergänzt werden. PM an mich, lese ich aber eh nicht.

Was bisher vorgeschlagen werden soll, hier vom BMG zusammengefasst.

Eigenanbau und Modellversuch - Bundesregierung einigt sich auf Eckpunkte zu Cannabis

---

 
Zitat von lachschonzu






---

 
Zitat von loliger_rofler

https://csc-gruenden.de/


https://csc-dachverband.de


---

 
Zitat von loliger_rofler

 
Zitat von Psyke

Züchten wir unseren eigenen Mata-Strain!



Das ist nicht so easy wie man vielleicht erstmal denkt, Du brauchst ordentlich Platz für getrennte Anbauflächen, eine genetisch stabile männliche Pflanze und eine genetisch stabile weibliche Pflanze von Sorten, deren Eigenschaften Dir gefallen.

Dann musst Du geduldig händisch befruchten, am besten einige verschiedene Mutterpflanzen verschiedener Sorten.

Dann musst Du die Samen entsprechend wieder großziehen und Dir die F1 Generation suchen, die die passenden Eigenschaften hat. Wenn Du eine bestimmte Optik willst wie etwa Lila Blüten brauchst Du ggf. einen kühleren Luftstrom für die Blüte um die entsprechenden Gene zu triggern usw.

Ist ein sehr lohnendes Hobby, das aber nur eine handvoll Amateurgrower wirklich durchziehen, weil es natürlich Zeit und Platz kostet, den man auch für seinen Konsum nutzen könnte.



 
Zitat von -=Q=- 8-BaLL

Gibts schon Clubs?




Ja:

https://csc-highground.de/

https://csc-nbg.de/

https://csc-stuttgart.org/

https://cannabis-social-club.hamburg/

https://www.csc-h.de/



 
Zitat von Bullitt

Die Growutensilien werden jetzt wahrscheinlich erstmal so gescalpt wie Grafikkarten




LEDs auf Amazon gehen in den nächsten Wochen brrrrrrt.

Wer ernsthaft überlegt, sollte sich JETZT umschauen.

War in Canada genau so - Eigenanbau erlaubt, zack, gab es fucking nirgends mehr ein ausreichend starkes LED-Panel. Außer natürlich auf Ebay für 200 $ extra.



 
Zitat von dancano

Schönes Wochenende pOtpot e. V gründen?

e: [pOT] Schönes pot-enende e.V?



Puh, wer macht Vorstand? Das ist harte Arbeit und man muss seriös wirken können. Bin ich schon mal raus.

[Dieser Beitrag wurde 9 mal editiert; zum letzten Mal von Che Guevara am 22.03.2024 11:48]
12.04.2023 20:12:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
statixx

AUP statixx 14.11.2023
Wann?
12.04.2023 20:13:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Nighty

AUP Nighty 11.04.2020
Ab jetzt, geh jetzt erstmal eine rauchen.
12.04.2023 20:18:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Aspe

Aspe_Kasper
Irdo hat gesagt, hier darf wegen Gras rumgespamt werden?
12.04.2023 20:35:10  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
KingGinord

kingginord
 
Zitat von Nighty

Ab jetzt, geh jetzt erstmal eine rauchen.




Gerne im Gegenzug zur BubatzLegalisierung Tabak verbieten.
12.04.2023 20:36:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dancano

dancano
Gab es eigentlich ein Datum was für die Entkriminalisierungsphase genannt wurde?
Eher ein "Im April gibt es den Gesetzesentwurf" oder?

 
keine Drogendiskussion à la welches Zeug knallt geiler



Wie sieht es mit Sortendiskussionen aus?
Ist ja nicht irrelevant.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von dancano am 12.04.2023 20:47]
12.04.2023 20:41:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bullitt

Guerilla
Die Pressekonferenz von heute:

[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Bullitt am 12.04.2023 20:51]
12.04.2023 20:50:55  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Irdorath

AUP Irdorath 08.12.2020
 
Zitat von dancano

Gab es eigentlich ein Datum was für die Entkriminalisierungsphase genannt wurde?
Eher ein "Im April gibt es den Gesetzesentwurf" oder?

 
keine Drogendiskussion à la welches Zeug knallt geiler



Wie sieht es mit Sortendiskussionen aus?
Ist ja nicht irrelevant.



Schreibt keine Posts in dieses öffentliche Forum, die von strafrechtlichem Belang sein könnten, jugendgefährdend sind, oder sonst irgendwen auf den Plan rufen könnten, eure Userdaten erfragen zu wollen. Niemand, und damit meine ich vor allem die Administration und den Verein, hat Bock auf irgendwelche zusätzliche Arbeit. Ich werde konsequent ahnden.
12.04.2023 21:11:07  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeathCobra

AUP DeathCobra 24.06.2021
Bis dahin gibts ja genügend einschlägige Foren mit Tonnen von Informationen wo sich Interessierte schon mal einlesen können.
12.04.2023 21:16:14  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bullitt

Guerilla
Das sollte ja dann eines schönen Tages genau so normal sein wie die Diskussion ob das Bier aus meinem Dorf geiler ist als das aus deinem
12.04.2023 21:16:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dancano

dancano
Sehe ich ähnlich. Und man will ja eventuell wissen, was bekannte hier im Forum von Sorte XYZ halten und was empfohlen wird
12.04.2023 21:19:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
zapedusa

AUP zapedusa 25.10.2015
Bevor Irdo/Che/Hitler wieder feige das pOT mit einer Zeitsperre ermordet, wie ein Tierarzt Hund CHICO: ich habe das Konzept der Cannabis-Clubs nicht komplett gerallt.

pOT-Pot e.V. wird gegründet. Alle außer makonnen dürfen mit Glied werden. Haben wir dann Räumlichkeiten zur Kyfferey oder nur einen Abgabeort? Und muss/darf p-P. e.V. dann selber anbauen oder im Sinne der Vereinssatzung das Todesgift lediglich ankaufen und dann verteilen? Und was ist mit den Kindern?
12.04.2023 21:30:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Phiasm

Gorge NaSe
Soll wohl keinen Konsumraum darstellen (Lauterbach bestand in der PK auf Cannabis Club und nicht Social Club) und muss vom Club selbst in einem genehmigten, der Öffentlichkeit nicht zugänglichem, Raum angebaut werden.

Ich sehe schon den Clusterfuck an Regularien vor mir, haha das wird ein Spaß.
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von Phiasm am 12.04.2023 21:41]
12.04.2023 21:36:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 08.03.2009
 
Zitat von Phiasm

Soll wohl keinen Konsumraum darstellen (Lauterbach bestand in der PK auf Cannabis Club und nicht Social Club) und muss vom Club selbst in einem genehmigten, der Öffentlichkeit nicht zugänglichem Raum, angebaut werden.



Ob Konsum vor Ort (in einer Art Lounge oder so) erlaubt ist oder nicht ist noch Streitthema zwischen SPD und Grüne.

Die Idee hinter "nein" ist, dass niemand sozial animiert wird zu konsumieren, was zum gesundheitspolitischen Ansatz passt.

In Spanien ist es zum Beispiel den Clubs überlassen und da sagen einige auch "nur vor Ort wohnhafte Personen" oder "wer nicht vor Ort wohnt, darf nur kaufen, nicht kiffen". Damit ist das Tourismuskiffproblem auch gut eingedämmt und die auswärtigen Suchtkrüppel gehen keinem anständigen Cannabisenthusiasten im Kaff auf den Senkel.


ZDF zum Konzept:


https://www.zdf.de/nachrichten/politik/cannabis-club-kiffen-legalisierung-lauterbach-100.html

 

Andere EU-Länder kennen "Cannabis Social Clubs" schon. Legale Kiffer-Vereine soll es bald auch in Deutschland geben. Ein rechtssicheres Erfolgsmodell? So soll es funktionieren.



 

In Spanien etwa gilt die katalanische Hauptstadt Barcelona als Hochburg der "Cannabis Social Clubs". Der Erste gründete sich dort bereits Anfang der 1990er Jahre. Mehrere Hundert Cannabis-Clubs existieren mittlerweile in Katalonien. Das katalonische Regionalparlament hat die Kifferclubs 2017 für die Region legalisiert und ihre Rechte und Pflichten näher geregelt.

Ein landesweites Gesetz gibt es hingegen nicht. Dass die Clubs in Spanien auch außerhalb Kataloniens weitgehend toleriert werden, beruht auf Urteilen spanischer Gerichte.

"Consumo compartido" - geteilter Konsum - heißt die Doktrin der Rechtsprechung, nach der es straffrei ist, wenn registrierte Cannabis-Konsumenten sich in nicht gewinnorientierten Vereinen zusammentun, um begrenzte Mengen Cannabis zu beschaffen und vor Ort zu konsumieren. Dennoch agieren die Clubs in einer rechtlichen Grauzone, immer wieder kommt es doch zu Strafverfolgung und Verurteilungen.








 

Das geplante deutsche Modell weist Ähnlichkeiten zur Cannabis-Politik eines anderen EU-Landes auf. Malta hat Cannabis-Clubs 2021 legalisiert. Die Vereine unterliegen dort genauen Vorgaben. So dürfen sie maximal 500 Mitglieder ab 18 Jahren aufnehmen. Alle Mitglieder müssen ihren Wohnsitz in Malta haben. Außerdem dürfen die Clubs nicht für sich werben und müssen Abstand von Schulen und Jugendzentren halten. All diese Vorgaben tauchen auch im deutschen Papier auf.

Malta dürfte auch eines der EU-Länder sein, auf deren Unterstützung die Bundesregierung für ihre zukünftigen Bemühungen um eine liberalere gesamteuropäische Drogenpolitik setzt.



12.04.2023 21:49:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 04.01.2011
verschmitzt lachen
 
Zitat von loliger_rofler

Die Idee hinter "nein" ist, dass niemand sozial animiert wird zu konsumieren, was zum gesundheitspolitischen Ansatz passt.



Kneipen bald verboten?
12.04.2023 21:56:57  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
 
Zitat von Phiasm

Soll wohl keinen Konsumraum darstellen (Lauterbach bestand in der PK auf Cannabis Club und nicht Social Club) und muss vom Club selbst in einem genehmigten, der Öffentlichkeit nicht zugänglichem, Raum angebaut werden.

Ich sehe schon den Clusterfuck an Regularien vor mir, haha das wird ein Spaß.



Ich hatte direkt Flashback (lel) zu den Raucherclubs, als das mit dem Rauchverbot losging. Und jetzt andersherum auf dem Papier eine Hürde, damit Bayern nicht direkt explodiert, aber de facto kursiert das Zeug einfach.
12.04.2023 22:05:56  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dancano

dancano
verschmitzt lachen
Mir fällt gerade auf:

Aktivekohlefilter-Industrie für Homegrow jetzt angespannt?
Und: Wie sehr werden Treppenhäuser jetzt riechen?
12.04.2023 22:07:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 08.03.2009
Statt Pisse jetzt Terpene, immerhin.
______________


Noch eine juristische Bewertung, bei der Lauterbach nicht so super wegkommt:

https://www.lto.de/recht/meinung/m/cannabis-legalisierung-entkriminalisierung-lauterbach-oezdemir-eckpunkte-kommentar-schnecke/

 

Dass es nun bei der Cannabis-Legalisierung bzw. vor allem der -Entkriminalisierung überhaupt weitergeht, ist gut, auch wenn durch Lauterbachs Fehlkalkulation viel Zeit verloren gegangen ist. Längst hätte man ein Ende der unwürdigen Strafverfolgung von Cannabis-Konsumenten parlamentarisch auf den Weg bringen können. Nun kann man nur hoffen, dass die Ampel das Vorhaben in dieser Legislaturperiode noch irgendwie durchzieht. Schließlich wäre bei einer Regierungsbeteiligung der Union, für die derzeit alle Umfragen sprechen, das Vorhaben tot.
Dass die Ampel bei der Planung des Legalisierungsvorhabens seit Monaten ein fachlich so desolates Bild abgibt, hat einen Namen: Karl Lauterbach. Der SPD-Minister brachte es sogar fertig, in die ARD-Sendung "Hart aber Fair" als vermeintlicher Legalisierungsbefürworter eingeladen zu werden, um dort eigentlich nichts anderes zu tun, als Cannabis-Konsum zu verteufeln. Auch das vorgestrige Bild von der Einstiegsdroge Cannabis wurde dabei wieder von ihm bemüht. Dass Cannabis-Konsum einfach nur vielen Menschen eine verbesserte Lebensqualität bietet, ist Lauterbach völlig fremd.
Wenn der Gesundheitsminister vom Kiffen redet, denkt der Mediziner in erster Linie an Psychosen und andere gesundheitliche Gefahren, vor denen vor allem Jugendliche bewahrt werden müssen. Auch der Hinweis auf eine vorprogrammierte Drogen-Karriere durfte bei seinen Auftritten in diesem Zusammenhang nicht fehlen. Derweil dürften sich Millionen Cannabis-Konsumenten in Deutschland wahrscheinlich wundern, warum sie nicht längst - zusammen mit dem benutzten Heroin-Spritzbesteck - in der Gosse liegen.

Wäre es nach Lauterbach gegangen, hätte die EU-Kommission seinen ursprünglichen Eckpunkte-Plan als Gesetzentwurf zur juristischen Prüfung auf den Tisch bekommen und diesen dann sehr wahrscheinlich abgelehnt aus europarechtlichen Gründen. Für diesen Fall hatte Lauterbach bereits im Oktober 2022 angekündigt, dass man dann den Rückzug antreten werde. Vermutlich hätte sich der einstige Legalisierungsgegner darüber gefreut, wenn es so gekommen wäre. Ist es aber nicht.
Das wiederum ist einzig allein den grün- und liberalgeführten Ressorts in der Bundesregierung zu verdanken. Özdemir, Habeck und Buschmann vermochten Lauterbach und SPD-Innenministerin Faeser davon abzubringen, das Vorhaben in Brüssel per Notifizierungsverfahren einzureichen und es damit sehr wahrscheinlich zu beerdigen. Dass - anders als bei der Vorstellung der ersten Eckpunkte im Oktober - am Mittwoch nun nicht Lauterbach allein, sondern auch Özdemir die korrigierten Ampel-Eckpunkte vorstellte, ist insofern konsequent.
Im Gegensatz zu Lauterbach verkauft Özdemir das Cannabis-Vorhaben authentisch und glaubhaft. Unvergessen ist Özdemirs Auftritt im Jahr 2014, als er öffentlich mit einer Hanfpflanze posierte und sich damit ein Ermittlungsverfahren einhandelte. Von Lauterbach sind allenfalls Bilder mit einem Glas Rotwein öffentlich geworden.
Die Cannabis-Community kann nach diesem Mittwoch nur hoffen, dass Lauterbach als federführender Minister bei der Ausarbeitung der angekündigten Gesetzentwürfe endlich in die Gänge kommt. SPD-Alt-Kanzler Gerhard Schröder drohte seinerzeit mit Arbeitsverweigerung, wenn man ihm keinen Alkohol bringe: "Hol mir mal ne Flasche Bier, sonst streik ich hier". Vielleicht gibt es ja auch einen Tropfen, der den Gesundheitsminister auf Trab bringt.




[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von loliger_rofler am 12.04.2023 22:09]
12.04.2023 22:08:21  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
dancano

dancano
Verstehe nicht. Er hat doch häufiger gegen "Cannabis als Einstiegsdroge" argumentiert und nur am Anfang der Legislatur seine subjektive Wahrnehmung unter Freundeskreisen erwähnt und sich später dahingehend rationaler geäußert.

Dass wir weiterhin Cannabis als Szenedroge in der Politk als nicht sehr "wünschenswert" erwähnen, finde ich allerdings okay, so wie wir Alkohol im Idealfalle nicht als begehrlich konnotieren sollten.
12.04.2023 22:12:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
zapedusa

AUP zapedusa 25.10.2015
Hasso einfach nur mett, weil er wie ein Hund heißt und deshalb im Kofferraum sitzen muss. Lauterbachs Einwände sind mit Blick auf Jugendschutz total valide. Ist halt alles scheiße, aber nun mal nicht steuerbar und darauf wird jetzt Auge gemacht. Anekdote: Mit 14 habe ich im Supermarkt kein Bier bekommen, der Ticker hat mir aber Gras verkauft.

Gette den hate nicht, echt jetzt mal. Solch einen move in Oktoberfest-Land in (hoffentlich) trockne Tücher zu kriegen, ist gewiss nicht einfach. In erster Linie freue ich mich über mehrere Schritte nach vorn, ey. Meckern gerne nach der Sommerpause, sollte die Kiste doch noch verkacken. Bemerkenswert fand ich in der PK, dass immer wieder darauf hingewiesen wurde, dass die Ampel mit der aktuelle Planung den Bundesrat außen vor lassen kann. Linie der Union is ja eh klar: wenn sich Deutsche auf der Suche nach Wärme panisch auf den Weg zur Arbeit machen, weil sie Zuhause nicht mehr heizen dürfen und können, blockieren die Reifen des Lastenrads nun nicht mehr nur durch abgetriebene Föten, sondern auch noch durch Joints und Bubatz-Junkies, die wie Herbstlaub in den Straßen liegen.
12.04.2023 22:34:24  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AJ Alpha

AUP Brot 18.02.2024
Frage
Wie ist das eigentlich mit Bayern?

Söder der nutzlose Opportunist und Stammtischbläser hat ja schon Widerrrrrstand bis zur letzten Patrone angekündigt. Haben die Länder da was zu melden?

Zappelbusen, der Thread geht soweit klar btw
12.04.2023 22:50:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Ameisenfutter

AUP Ameisenfutter 23.12.2022
 
Zitat von AJ Alpha

Wie ist das eigentlich mit Bayern?

Söder der nutzlose Opportunist und Stammtischbläser hat ja schon Widerrrrrstand bis zur letzten Patrone angekündigt. Haben die Länder da was zu melden?

Zappelbusen, der Thread geht soweit klar btw



Also Strafrecht ist Teil der konkurrierenden Gesetzgebung und wenn das durch Bundesrecht geregelt ist, haben die Länder nix zu melden. Für Betäubungsmittel finde ich nichts in Art 74 GG, also nehme ich mal an, dass das einfach zum Strafrecht im weiteren Sinne zählt.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Ameisenfutter am 12.04.2023 22:58]
12.04.2023 22:57:04  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[NDA]Keldorn

[NDA]Keldorn
Söder einfach bester Kanarienvogel in der Kohlemine. Solange er noch schnappatmet, ist man auf nem guten Weg.
--
Ich habe keinen hohen IQ in Straßenpharmazie, aber vielleicht hat jemand weiterführende Artikel, ob/wie das Modell andernorts funktioniert.

Was ist die Idee dahinter, ob/wie es in Großstädten an Hotspots den Schwarzmarkt entlastet? Touristen sind ausgeschlossen vom Kauf in Social Clubs, also müssen die weiterhin zum Bahnhofsviertel/Park/whatever?
13.04.2023 1:00:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Blooby

Arctic
 
Zitat von loliger_rofler


Noch eine juristische Bewertung, bei der Lauterbach nicht so super wegkommt:

https://www.lto.de/recht/meinung/m/cannabis-legalisierung-entkriminalisierung-lauterbach-oezdemir-eckpunkte-kommentar-schnecke/





Finde das auch albern. Promoviert Alban sogar. Die Beweggründe hinter dem Legalisierungsvorhaben sind in der BPK sehr deutlich erklärt worden. Jetzt Lauterbach dafür zu kritisieren, dass er nicht mit Cap und Rastas vor jeder Brokkolipflanze n Selfie macht, ist doch völlig kontraproduktiv. Im Endeffekt sogar lobenswert, dass er hier nicht mit weiteren Verboten kommt, sondern das Problem, gegen seine eigenen Vorlieben und Überzeugungen, für das Allgemeinwohl auf diese Weise anpackt. Und dass es nicht im ersten Versuch geklappt hat und Cpt. Hindsight kommt, was man vorher alles hätte machen müssen, scheiss drauf.
13.04.2023 8:07:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 08.03.2009
 
Zitat von [NDA]Keldorn

Söder einfach bester Kanarienvogel in der Kohlemine. Solange er noch schnappatmet, ist man auf nem guten Weg.
--
Ich habe keinen hohen IQ in Straßenpharmazie, aber vielleicht hat jemand weiterführende Artikel, ob/wie das Modell andernorts funktioniert.

Was ist die Idee dahinter, ob/wie es in Großstädten an Hotspots den Schwarzmarkt entlastet? Touristen sind ausgeschlossen vom Kauf in Social Clubs, also müssen die weiterhin zum Bahnhofsviertel/Park/whatever?



Nein, in Spanien z.B. ist es den Clubs überlassen, ob sie nur Anwohner, nur Spanier oder alle Menschen inklusive Touristen aufnehmen.

In Barcelona kannst Du als Kartoffel heute einfach in einen Großteil der Clubs reinwalken, Mitglied werden, deine paar Gramm kaufen und wieder heimgehen.

Auch ob vor Ort gekifft werden darf ist von den Clubs zu regeln (bei uns ist Lauterbach kategorisch dagegen um nicht zum Konsum zu animieren). Einige der Clubs in Barcelona erlauben zum Beispiel allen die Mitgliedschaft aber nur aktiven Mitgliedern aus der Stadt, also solchen die auch auf Vereinstreffen kommen (können) und mitarbeiten den Konsum im Club. Liegt daran, dass sie nicht eine Touristenkneipe betreiben sondern unter sich sein wollen.
13.04.2023 8:09:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
anoX*

Deutscher BF
...
Sind das dann Tagesmitgliedschaften?
13.04.2023 9:04:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AJ Alpha

AUP Brot 18.02.2024
Derselbe ridiculöse Bums wie Raucherclubs quasi?
13.04.2023 9:37:52  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Almi

[BC]Alm
...
Lampe für den Microgrow ist bestellt. Mach schneller Karle!
13.04.2023 10:45:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeathCobra

AUP DeathCobra 24.06.2021
Na hoffentlich nicht das 08/15 Chinapanel welches es von drölfzig Anbietern gibt Breites Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von DeathCobra am 13.04.2023 11:31]
13.04.2023 11:31:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Duftibär

AUP Duftibär 04.11.2010
#TeamDraußen
Bin gespannt, wann es losgehen darf. Hab' auf jeden Fall Bock, mich im Garten auszuprobieren.
13.04.2023 11:31:44  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Bubatz ab 01.04.2024 legal ( Happy 420! )
« erste [1] 2 3 4 5 ... 96 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Mod-Aktionen:
22.03.2024 11:48:09 Che Guevara hat den Thread-Titel geändert (davor: "Bubatz bald im Prinzip legal")
22.03.2024 11:38:58 Irdorath hat den Thread-Titel geändert (davor: "Bubatz unter Umständen bald im Prinzip legal")
12.04.2023 23:23:07 statixx hat diesen Thread wieder abgeheftet.
12.04.2023 20:13:35 statixx hat diesen Thread angeheftet.

| tech | impressum