Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Atti Atterkopp, Irdorath, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Der Pflanzen- und Gartenthread ( Unkraut vergeht nicht )
« erste [1] 2 3 4 5 ... 26 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Kalenz

AUP Kalenz 02.10.2011
Unkraut vergeht nicht
Der Pflanzen- und Gartenthread
- 2023 Edition -

Der alte Thread



Nützliche Links:




Wir planen gerade unseren Garten, der aktuell noch Dschungel/Unkraut/Erd-Berg ist. Hab mal schnell mit dem Garden Planer einen Entwurf erstellt. Unten ist das Haus, oben ist fast exakt Norden, trotzdem kommt von links/rechts ordentlich Sonne rein.
Ganz grob wollten wir:
- Hinter der Garage ein Nutzbeet für Tomaten, Chili, etc.
- Ein Gartenhäuschen
- oben/rechts etwas Sichtschutz/Hecken/Büsche weil dort direkt Nachbarn ihren (kleinen) Garten haben.
- Einen Weg bestehend aus übrig gebliebenen, schönen Terrassenplatten in den Garten rein
- viel Rasen für den Nachwuchs

--> Empfehlungen/Tipps/Ratschläge für Verbesserungen oder andere Ideen?
Nehme alles von "Mach doch xy dahin" bis zu "Als Busch kann ich xy empfehlen"

23.05.2023 19:46:07  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
HrHuss

AUP HrHuss 11.01.2019
Waaaarum treibst du nicht aus? Meine Eltern haben auch einen Tulpenbaum, der ist schon komplett belaubt. traurig



Kann ich den irgendwie animieren? Bekommt volle Sonne, ausreichend Wasser, steht in Pflanzerde, was willsu denn noch?
24.05.2023 11:35:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 
Zitat von Kalenz



--> Empfehlungen/Tipps/Ratschläge für Verbesserungen oder andere Ideen?
Nehme alles von "Mach doch xy dahin" bis zu "Als Busch kann ich xy empfehlen"

https://i.imgur.com/KvYsGyw.png



Was mir spontan einfällt:

-Beim Gärtner nach ein paar bienenfreundlichen Stauden und einheimischen Hecken fragen - Shooter hatte das bei sich gemacht, der hat vielleicht ein paar spezifische Tipps

-Oben rechts oder oben mittig eine wilde Ecke für Insekten lassen, die nur zwischen den Blühphasen einmal gemäht wird, Boden möglichst wenig bearbeiten. Unter dem Stichwort "Bienenweide" findet man entsprechende Mischungen. Beispiel (keine Empfehlung, da keine Erfahrung mit dem Anbieter): https://www.rasendoktor.de/saatgut/blumenwiesen/bienenweide/

-Wenn noch alte Sandsteine oder gebrochene Terrassenplatten übrig sind, einen kleinen Schutthaufen in die wilde Ecke setzen, Eidechsen lieben das

-Mach an sonnigen Tagen mal morgens, mittags und abends ein Foto, um zu sehen, ob Du stellen hast, die niemals direktes Sonnenlicht kriegen. Da wirst Du mit Moos im Rasen kämpfen, wenn Du einen wirklich sauberen Rasen willst.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von loliger_rofler am 24.05.2023 12:01]
24.05.2023 11:59:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

AUP Icefeldt 09.04.2020
 
Zitat von Kalenz

- Einen Weg bestehend aus übrig gebliebenen, schönen Terrassenplatten in den Garten rein



Würde ich nicht bauen.
Wozu denn?

Weglassen kommt hier auch zu Gute:

 
Zitat von Kalenz

- viel Rasen für den Nachwuchs

24.05.2023 12:29:58  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kalenz

AUP Kalenz 02.10.2011
...
Danke euch beiden!
Den Plattenweg werden wir tatsächlich weglassen, unnötig.

Das Stichwort bienenfreundlich hatte ich vergessen zu erwähnen, wollten wir tatsächlich machen und hatten dafür auch schon Lavendel ausgesucht, der super sein soll.

Sandsteine haben wir in der Tat auch immer mal wieder gesammelt im Pfälzer Wald, die Idee für die Echsen ist top! Wird gemacht
25.05.2023 9:05:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeathCobra

AUP DeathCobra 24.06.2021
Können die Kinder von heute eigentlich nicht mehr auf naturbelassener Wiese spielen oder warum wird die Brut so oft als Rechtfertigung für Rasen genannt? Wir waren noch Helden!
25.05.2023 9:24:46  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Mountainbiker

AUP Mountainbiker 11.06.2012
Früher gab es auch gemähten Rasen. Da hat es nur keinen interessiert und man wurde nicht darüber belehrt, was nun besser für die Natur sei.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Mountainbiker am 25.05.2023 9:47]
25.05.2023 9:46:57  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Duftibär

AUP Duftibär 04.11.2010
...
Dafür hat man früher noch richtig gelernt, wie Pflanzen funktionieren. So nämlich:

27.05.2023 9:15:25  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
 
Zitat von Kalenz

Danke euch beiden!
Den Plattenweg werden wir tatsächlich weglassen, unnötig.

Das Stichwort bienenfreundlich hatte ich vergessen zu erwähnen, wollten wir tatsächlich machen und hatten dafür auch schon Lavendel ausgesucht, der super sein soll.

Sandsteine haben wir in der Tat auch immer mal wieder gesammelt im Pfälzer Wald, die Idee für die Echsen ist top! Wird gemacht


Mach ne Mischung aus verschiedenen Stauden (Lavendel + andere), dann haben sowohl die Bienen wie auch ihr das ganze Jahr was davon.
Einfach nach Bienen oder auch Schmetterlingsfreundlichen, bevorzugten einheimischen Stauden suchen (ja, Lavendel ist nicht einheimisch, ist in dem Fall aber egal).
27.05.2023 9:20:20  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Arcoruser

Arctic
Welche Gartenplaner-Software könnt ihr denn empfehlen?

Wir haben ein Haus auf knappen 1500qm Grundstück gekauft, der Garten ist bereits angelegt, den wir jetzt verändern möchten. Um das ein wenig systematisch anzugehen, welche Software ist p0t-approved?
28.05.2023 11:12:06  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Gutholz

Arctic
Zur Software kann ich leider nichts sagen aber seit heute wird aus dem Nest geguckt.




Es ist beim gießen nicht optimal.


große Herrlichkeit


richtig rein mit dem Ruessel
01.06.2023 8:15:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
i pwn n00bs

AUP i pwn n00bs 28.02.2010
Frage
Hallo ihr lieben Pflanzis! Ich bin der IPN und ich habe eine Frage!

Ich habe jetzt sechs Sukkulenten, einen Geldbaum und viele viele Monstera-Ableger. Und eine Monstera.

Gibt es "das beste Dünger für alle(s)"?
Ich möchte so wenig "Pflanzenkram" haben, wie möglich - mehr als zwei Düngermittel sollten es nicht sein. Bevor ich im Laden aber "dings das ist gut" bekomme, frage ich lieber bei den wahren Kennern im pOT - meinen lieben Pflanzis!
01.06.2023 14:42:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 
Zitat von i pwn n00bs

Hallo ihr lieben Pflanzis! Ich bin der IPN und ich habe eine Frage!

Ich habe jetzt sechs Sukkulenten, einen Geldbaum und viele viele Monstera-Ableger. Und eine Monstera.

Gibt es "das beste Dünger für alle(s)"?
Ich möchte so wenig "Pflanzenkram" haben, wie möglich - mehr als zwei Düngermittel sollten es nicht sein. Bevor ich im Laden aber "dings das ist gut" bekomme, frage ich lieber bei den wahren Kennern im pOT - meinen lieben Pflanzis!



Monstera braucht nur den normalen NPK-Blumendünger den man so zu kaufen kriegt, plus eventuell etwas Eisen extra. Das gebe ich aber auch nicht und habe keine Probleme. Dünge auch sehr selten. Die 14 Tage die man so liest sind bei mir eher alle 4-6 Wochen. Regelmäßig umtopfen hilft.

Sukkulenten vertragen den hochdosierten NPK Dünger nicht, da einen Kakteendünger kaufen oder den Blumendünger stark runterverdünnen.
01.06.2023 14:52:34  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeathCobra

AUP DeathCobra 24.06.2021
Dünger beinhaltet grundsätzlich Stickstoff, Phosphor und Kalium, zusätzlich bisschen Spurenelemente.
Mach dich schlau, wieviel wovon deine Pflanzen idealerweise vertragen könnten und kauf nen Universal/Npk-Dünger, der den Werten durchschnittlich am nächsten kommt.

Spoiler: immergrünen Zimmerpflanzen ist das praktisch egal.

/habe auch Sukkulenten welche den selben Dünger kriegen wie der Rest und denen geht's super. Aber ich dünge auch ziemlich selten.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von DeathCobra am 01.06.2023 15:00]
01.06.2023 14:56:16  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Geierkind

AUP Geierkind 28.02.2017
Hat jemand schonmal eine automatische Gießanlage mit Raspberry Pi oder einem Raspberry Pi Verschnitt gebaut?
01.06.2023 16:36:20  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Huckel

aw.schnallentreiber
Bestimmt.
01.06.2023 16:48:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeathCobra

AUP DeathCobra 24.06.2021
Irgendwer hat hier sogar schon mal ein paar Links zur Software und evtl ne Teileliste gepostet. Eigentlich dachte ich, das hätte ich in den Bookmarks weil ich das mal nachbauen wollte, finde es aber nicht mehr.

Wäre also auch interessiert.
01.06.2023 16:51:32  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Geierkind

AUP Geierkind 28.02.2017
Ja, ich würde das gerne als Schulprojekt wahlweise mit jüngeren (6. Klasse) oder älteren (8-10. Klasse) durchführen. Da empfiehlt es sich natürlich auch wenn ich das vorher mal ganz uneigennützig mal ausprobiert habe.
01.06.2023 17:24:19  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 
Zitat von Geierkind

Ja, ich würde das gerne als Schulprojekt wahlweise mit jüngeren (6. Klasse) oder älteren (8-10. Klasse) durchführen. Da empfiehlt es sich natürlich auch wenn ich das vorher mal ganz uneigennützig mal ausprobiert habe.



Hab auf Anhieb das hier gefunden weil es mich jetzt auch interessiert hat und ganz bestimmt nicht weil ich das für ein bald mögliches Anbauprojekt sehr spannend finde.

https://tutorials-raspberrypi.de/eigene-raspberry-pi-gartenbewaesserung-mit-webseite-bauen/

Ich habe keine Ahnung vom RasPi aber konnte es ganz gut nachvollziehen. Auch schön die Sensoren zur Überwachung.
01.06.2023 17:32:38  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]


Arctic
01.06.2023 17:41:41  Zum letzten Beitrag
(Inhalt versteckt) [ pm ] [ diesen post melden ]
Geierkind

AUP Geierkind 28.02.2017
 
Zitat von loliger_rofler

 
Zitat von Geierkind

Ja, ich würde das gerne als Schulprojekt wahlweise mit jüngeren (6. Klasse) oder älteren (8-10. Klasse) durchführen. Da empfiehlt es sich natürlich auch wenn ich das vorher mal ganz uneigennützig mal ausprobiert habe.



Hab auf Anhieb das hier gefunden weil es mich jetzt auch interessiert hat und ganz bestimmt nicht weil ich das für ein bald mögliches Anbauprojekt sehr spannend finde.

https://tutorials-raspberrypi.de/eigene-raspberry-pi-gartenbewaesserung-mit-webseite-bauen/

Ich habe keine Ahnung vom RasPi aber konnte es ganz gut nachvollziehen. Auch schön die Sensoren zur Überwachung.



Danke!
Das ist echt eine gute Quelle. Das kann man ja im Prinzip auch für Kinder fast copypasten. Könnte sein, dass ich gezwungen bin auf einen alternativen Minicomputer zuzugreifen, da muss ich mal gucken was ich wie dribble.
01.06.2023 17:47:04  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeathCobra

AUP DeathCobra 24.06.2021
Bei den aktuellen Preisen für Raspis lehne ich eher zu ner Lösung mit Arduino, aber dann gibts halt kein Webinterface. Daten auf nem Display würde glaubs gehen.
01.06.2023 17:50:43  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Geierkind

AUP Geierkind 28.02.2017
Ja genau, die Preise sind absurd, fast auf Gaming PC Niveau Breites Grinsen Arduinos haben wir interessanterweise sogar schon da! Ob ich die verwenden kann muss noch mit den IT-Kollegen klären, aber das wäre dann natürlich auch naheliegend. Auf der anderen Seite... Schule hat soviel Geld was sie ausgeben "müssen" wegen politischer Gegebenheiten... Da muss ich einfach mal anfangen zu verhandeln.

Und Raspberry PI hat halt traditionellerweise mehr Ressourcen im Internet. So wie die von Loro.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Geierkind am 01.06.2023 17:54]
01.06.2023 17:54:26  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Interruptor

Gordon
Ich hab hier im Garten einen netten Maulwurf. Hinterm Garten befindet sich direkt landwirtschaftlich genutzter Acker, also eine super Spielwiese die das Tier nicht nutzt, weil da zuviel los ist.

Ist aber auch schön hier im Garten, wo man sich auf ca. 750 m² Rasenfläche austoben kann.

Ich habs mal mit so komischen Ultraschall Erdspießen probiert, mit teilweise passablem Erfolg, die Haufen sind weniger, aber bleiben stetig an gewissen Stellen. Die Ultraschall Moped umstecken bringt da nur wenig.

Irgendein komisches Netz/Gitter unterhalb der Rasensode zu verlegen ist mir zu aufwendig und ich könnte es auch gelassen hinnehmen, wenn der Kumpel sich auf den Rasen beschränken würde. Er buddelt aber auch im bepflanzten/beblumten Teil des Gartens wild umher, was dann doch nervt und die Pflanzen teilweise kaputt gehen.

Irgendwelche Maulwurffreundlichen Tipps wie man den Kollegen zum Auszug bewegen kann?

Räumungsklage hat nicht geholfen.
02.06.2023 10:14:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeathCobra

AUP DeathCobra 24.06.2021
Hörensagen: Nachbarin des Arbeitskollegin hat Stangen in den Boden geschlagen und da aufgeschnittene PET Flaschen drauf gestülpt, welche praktisch als Windspiel leicht gegen die Stange dengeln. Angeblich würde das helfen. Ich kanns mir zwar nicht vorstellen (weiss auch nicht genau, wie das tatsächlich aussieht), aber kannst ja auch mal in die Richtung schauen.
02.06.2023 10:25:56  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 
Zitat von Interruptor

Ich hab hier im Garten einen netten Maulwurf. Hinterm Garten befindet sich direkt landwirtschaftlich genutzter Acker, also eine super Spielwiese die das Tier nicht nutzt, weil da zuviel los ist.

Ist aber auch schön hier im Garten, wo man sich auf ca. 750 m² Rasenfläche austoben kann.

Ich habs mal mit so komischen Ultraschall Erdspießen probiert, mit teilweise passablem Erfolg, die Haufen sind weniger, aber bleiben stetig an gewissen Stellen. Die Ultraschall Moped umstecken bringt da nur wenig.

Irgendein komisches Netz/Gitter unterhalb der Rasensode zu verlegen ist mir zu aufwendig und ich könnte es auch gelassen hinnehmen, wenn der Kumpel sich auf den Rasen beschränken würde. Er buddelt aber auch im bepflanzten/beblumten Teil des Gartens wild umher, was dann doch nervt und die Pflanzen teilweise kaputt gehen.

Irgendwelche Maulwurffreundlichen Tipps wie man den Kollegen zum Auszug bewegen kann?

Räumungsklage hat nicht geholfen.



Alles ausser einer physikalischen Barriere (eingeschlagene Bleche oder eingegrabenes Gitter zwischen Rasen und Pflanzfläche) wird den Maulwurf nicht mit Garantie davon abbringen zu buddeln.

Wichtig, wenn Du mit dem Gedanken spielst, den Kollegen einfach umzusiedeln:

Laut Bundesnaturschutzgesetz darf man Maulwürfe nicht fangen, verletzen oder umbringen. Das ist mit einer relativ hohen Strafe verbunden, mehrere tausend Euro wenn es dumm läuft. Würdest Du dem Tier also eine Falle stellen, um es auf die andere Seite vom Acker zu bringen, wäre das nicht legal (gibt Ausnahmengenehmigungen, aber ich kenne niemanden, der sowas jemals eingeholt hat).

Man kriegt die Fallen dafür zwar überall nachgeschmissen, inklusive Amazon, davon rate ich aber dringend ab. Die meisten davon muss man eingraben und dann zum Kontrollieren logischerweise auch wieder ausgraben. Das ist aufwendig und wird vielleicht im Alltag auch vergessen, was dem Tier Leid zufügt und es das Leben kosten kann. Nicht nur ist das Gefangensein unheimlich stressig, dazu kommt, dass Maulwürfe relativ viel Nahrung brauchen, weshalb Du eigentlich mehrmals täglich nachschauen müsstest.

Fangen würde ich also definitiv nicht machen.

Zur Vergrämung gibt es eine Menge Hausmittel, die meisten sind aber meiner Meinung nach Voodoo (Knoblauch und Spiritus liest man oft). Mein Opa schwor auf den Schwarzgebrannten vom Nachbarn, richtiger Lackentferner das Zeug, den man in die Gänge kippt. Der beißende Alkohol soll die Tierchen gut verjagen. Dazu musst Du die Gänge finden und alle paar Meter das Mittel darin ausbringen - reinkippen oder getränkten Lappen reinstecken z.B..

Wenn der Leidensdruck durch kaputten Rasen und zerwühlte Nutzbeete nicht zu groß ist, würde ich den Kollegen einfach machen lassen oder eben mit einem kleinen Arbeitseinsatz und etwas Materialaufwand das kritische Beet schützen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von loliger_rofler am 02.06.2023 10:48]
02.06.2023 10:46:54  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
catch fire

AUP catch fire 17.12.2013
 
Zitat von Jimmy Blue Oxnknecht

Terracotta macht sich auch feiner als schwarzes Plastik.


Denk dran dein Gießverhalten entsprechend anzupassen, da der Trocknungsprozess so deutlich schneller vonstatten geht.
02.06.2023 10:56:16  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]


Arctic
02.06.2023 11:18:28  Zum letzten Beitrag
(Inhalt versteckt) [ pm ] [ diesen post melden ]
Shooter

shooter
...
Steine auf der Erde beschleunigen die Verdunstung, da sie die Oberfläche zusätzlich erhitzen / heiss halten. Für die wirklich warme/heisse Zeit eher nicht zu empfehlen, und ja, ich denke das hat oft ästhetische Gründe, mir fallen jedenfalls keine anderen ein weshalb man das tun sollte.

Was mich eher erstaunt ist dass die Teracotta/Tontöpfe schneller trocknen, ich dachte eher dass die mehr die Fähigkeit haben Feuchtigkeit zu halten als Plastiktöpfe peinlich/erstaunt
02.06.2023 11:24:26  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
loliger_rofler

AUP loliger_rofler 26.04.2021
 
Zitat von Jimmy Blue Oxnknecht

Ui, das hab ich ja noch nie gehört, danke für den Ratschlag! Im Hochsommer jeden Abend, sonst wenn die Oberfläche angetrocknet ist, sollte aber als Faustregel weiterhin taugen, oder? Ich sehe auch oft Steine oben auf der Erde in den Töpfen, hat das mit Verdunstung und so zu tun oder rein ästhetisch?


Ich schwöre bei meinen Tontöpfen auf die Fingermethode.

Finger reinstecken bis zum ersten Glied (SBI.jpg), wenn es noch minimal feucht ist, noch einen Tag warten, sonst gießen bis ablaufendes Wasser zu sehen ist.

E: Steine drauf bedeutet nur, dass Du Wärmespeicher drauflegst, wie Shooter sagt. Grünschnitt funktioniert.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von loliger_rofler am 02.06.2023 11:27]
02.06.2023 11:25:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Der Pflanzen- und Gartenthread ( Unkraut vergeht nicht )
« erste [1] 2 3 4 5 ... 26 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

| tech | impressum