Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Irdorath, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Heim- und Handwerkerthread ( jetzt Klempnerthread )
« erste « vorherige 1 ... 28 29 30 31 [32] 33 34 35 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
shp.makonnen

AUP shp.makonnen 01.01.2019
Und wenn du das ganz oben von hinten mit nem schmalen Winkel mittig an die Wand schraubst? Das sieht auf der Höhe ja kein Schwein und optisch steht es dann einfach aufm Boden.
29.03.2024 13:18:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Brot

AUP Brot 18.02.2024
Einfach an zwei Drahtseilen* von der Decke danglen lassen wie der holzige Sack von Mako


* Die zugleich power supply sind
29.03.2024 13:19:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kalenz

AUP Kalenz 02.10.2011
Wollte es dank Flexibilität noch nicht fest montieren irgendwo. Breites Grinsen
Vielleicht bau ich mir auch einfach einen Ständer (hehe) / Gerüst zum reinstellen wie für Gitarren.
29.03.2024 13:22:36  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Gilb@Fun

AUP Gilb@Fun 02.12.2021
Einfach ne Nut in den Boden fräsen und reinstecken.
EZ
29.03.2024 13:39:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Duftibär

AUP Duftibär 04.11.2010
 
Zitat von Brot

 
Zitat von Duftibär

Hält immer noch vergleichsweise mies. Zwingen definitiv > Schrauben für gescheiten Anpressdruck.



Auf jeden! Aber ich unterstell mal dass es an passenden Zwingen mangelt. Schrauben als Spannersatz.


Und es ist halt ne Lampe. Die Definition von Lampe ist doch "geht leicht kaputt"


Würde ich es bauen, würd ich so Möbelverbinder verwenden; weil hier halt die Kinder es zernichten wurden


Für eine Teigware talkest du erstaunlich schlau daher. Da gehe ich mit, sozusagen.
29.03.2024 13:43:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeathCobra

AUP DeathCobra 24.06.2021
Ich würde ein dickes Brett oder Klotz als Sockel nehmen, dort eine angemessen tiefe Nut fräsen und das Brett mit der Leuchte rein leimen. Den Sockel könnte man bei Bedarf an der Unterseite aushöhlen und Gewicht reinklatschen. Und das Kabel durchziehen.
29.03.2024 14:22:46  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
postfrosch

Arctic
Wie wäre es mit diesen "unsichtbaren" Wandregalhaltern? Oder direkt eine Gewindestange relativ tief in dem aufrechten Brett versenken und eventuell einkleben, dann durch den Fuß durchstecken und von der anderen Seite festschrauben?

Je nach handwerklichem Geschick und Dicke der Bretter sollten sich auch Winkel realisieren lassen und es muss nicht gerade stehen.
29.03.2024 15:38:32  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 04.01.2011
 
Zitat von postfrosch

Wie wäre es mit diesen "unsichtbaren" Wandregalhaltern?


Bei Bedarf kann ich mehrere davon verschicken. Breites Grinsen
Muss aber dazu sagen: ich mag die Teile nicht so. Man ballert die voll mit Schrauben und dengelt die mit der Macht des Zeus an die Wand, aber die Hebelwirkung ist zu kacke. Die Regale hängen niemals gerade.
29.03.2024 15:50:04  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
gwc

Arctic
 
Zitat von Armag3ddon

 
Zitat von postfrosch

Wie wäre es mit diesen "unsichtbaren" Wandregalhaltern?


Bei Bedarf kann ich mehrere davon verschicken. Breites Grinsen
Muss aber dazu sagen: ich mag die Teile nicht so. Man ballert die voll mit Schrauben und dengelt die mit der Macht des Zeus an die Wand, aber die Hebelwirkung ist zu kacke. Die Regale hängen niemals gerade.



Was nutzt du für ein System? Ich möchte nämlich demnächst einen selbstgebauten Holzkubus für Bücher an der Wand haben, da dürfte der Hebel kein Problem sein. Habe mich aber noch nicht mit solchen Befestigungssystemen beschäftigt.
29.03.2024 15:53:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 04.01.2011
 
Zitat von gwc

 
Zitat von Armag3ddon

 
Zitat von postfrosch

Wie wäre es mit diesen "unsichtbaren" Wandregalhaltern?


Bei Bedarf kann ich mehrere davon verschicken. Breites Grinsen
Muss aber dazu sagen: ich mag die Teile nicht so. Man ballert die voll mit Schrauben und dengelt die mit der Macht des Zeus an die Wand, aber die Hebelwirkung ist zu kacke. Die Regale hängen niemals gerade.



Was nutzt du für ein System? Ich möchte nämlich demnächst einen selbstgebauten Holzkubus für Bücher an der Wand haben, da dürfte der Hebel kein Problem sein. Habe mich aber noch nicht mit solchen Befestigungssystemen beschäftigt.


Hatten mehrere von Bauhaus: https://www.bauhaus.info/wandboards/regalux-wandboard-xl4/p/25148161

Die Regale selber sind mittlerweile weg, weil sich da Motten in der Pappe eingenistet hatten (war kacke), aber die Halterungen habe ich noch, weil ich ein Messi bin (könnte man ja gebrauchen).
29.03.2024 15:56:48  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeathCobra

AUP DeathCobra 24.06.2021
 
Zitat von Armag3ddon

 
Zitat von postfrosch

Wie wäre es mit diesen "unsichtbaren" Wandregalhaltern?


Bei Bedarf kann ich mehrere davon verschicken. Breites Grinsen
Muss aber dazu sagen: ich mag die Teile nicht so. Man ballert die voll mit Schrauben und dengelt die mit der Macht des Zeus an die Wand, aber die Hebelwirkung ist zu kacke. Die Regale hängen niemals gerade.


Das was ikea (früher) verwendet hat, ich glaube beim Lack, hielt bombenfest.
Aber ich habs so verstanden, dass er das Brett ja nicht direkt an der Wand haben möchte.
29.03.2024 16:02:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
postfrosch

Arctic
 
Zitat von DeathCobra

 
Zitat von Armag3ddon

 
Zitat von postfrosch

Wie wäre es mit diesen "unsichtbaren" Wandregalhaltern?


Bei Bedarf kann ich mehrere davon verschicken. Breites Grinsen
Muss aber dazu sagen: ich mag die Teile nicht so. Man ballert die voll mit Schrauben und dengelt die mit der Macht des Zeus an die Wand, aber die Hebelwirkung ist zu kacke. Die Regale hängen niemals gerade.


Das was ikea (früher) verwendet hat, ich glaube beim Lack, hielt bombenfest.
Aber ich habs so verstanden, dass er das Brett ja nicht direkt an der Wand haben möchte.



Falls das auf mich bezogen war: ich würde das als Verbindung zwischen Fuß und Lampenbrett verwenden.
29.03.2024 16:10:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atello

AUP Atello 12.11.2013
Hätte nicht gedacht das Trockenbau Decke so fucking anstrengend sein kann. Dazu diese elend langen Trockungszeiten von Q1 zu Q4.
29.03.2024 21:35:31  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[TDE]Killersemmel

AUP [TDE]Killersemmel 27.02.2015
Schon so viel mit Holz gemacht und zwischendurch stellt man sich doch immer mal so vermeintlich doofe fragen.

Wenn ich eine Bohle auftrenne und genau so wie ich sie aufgetrennt habe wieder verleime, bringt das dann durch die leimfuge auch etwas gegen möglichen Verzug oder nur wenn ich dann auch nach den üblichen Verleimregeln die Bretter anordne also Kern an Kern etc.
31.03.2024 16:46:36  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Duftibär

AUP Duftibär 04.11.2010
Wenn du dabei die Markröhre rausnimmst, bringt es was. Ansonsten sind Verleimregeln Gesetz. Neben Kern an Kern gilt natürlich auch im Wechsel rechte und linke Seite nach oben.
Aber: Um eine Gratleiste oder ähnliches kommst nicht drumherum, wenn die Fläche einigermaßen breit sein soll (Tischblatt oder so).
Mit vernünftig dimensionierten Gratleisten kannst du dir die Leimerei auch sparen und kannst die natürliche Optik bewahren. Wobei ich auch da mindestens einen Schnitt in der Mitte setzen würde und Markröhre, sofern vorhanden, raus fliegen sollte.
31.03.2024 17:31:32  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[TDE]Killersemmel

AUP [TDE]Killersemmel 27.02.2015
Jut jut. Danke.

Ist ein Brett ca. 60x60 aber aus nur zwei 30er Brettern. Daher war die Überlegung das ganze praktisch in 4 Bretter a 15 zu trennen. Da das ganze noch keilförmig zuläuft kann ich die äußeren Bretter dann aber ggf nicht im Sinne der Verleimregeln drehen. Wenn es dann also nix bringt dann Spar ich mir das.
31.03.2024 17:51:34  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seastorm

Seastorm
Ich weiß ja nicht wie präzise deine Maße hier sind und wie viel Spiel du im Material noch hast, aber denk an die Sägebreite die auch verloren geht.
31.03.2024 17:53:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Brot

AUP Brot 18.02.2024
 
Zitat von Atello

Hätte nicht gedacht das Trockenbau Decke so fucking anstrengend sein kann. Dazu diese elend langen Trockungszeiten von Q1 zu Q4.




Breites Grinsen es ist so

Decke ist Hölle
31.03.2024 17:55:54  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Duftibär

AUP Duftibär 04.11.2010
 
Zitat von [TDE]Killersemmel

Jut jut. Danke.

Ist ein Brett ca. 60x60 aber aus nur zwei 30er Brettern. Daher war die Überlegung das ganze praktisch in 4 Bretter a 15 zu trennen. Da das ganze noch keilförmig zuläuft kann ich die äußeren Bretter dann aber ggf nicht im Sinne der Verleimregeln drehen. Wenn es dann also nix bringt dann Spar ich mir das.


Zur Breite der einzelnen Segmente sagt man auch, dass die eher bis 10 cm breit sein sollten. Ließt sich so, als ob du eh vieles nicht ganz nach Lehrbuch machen kannst. Aber die Platte wird ja gewiss eine Art Unterkonstruktion bekommen? Da kann man ja auch vieles mit erreichen. Klassische Gratleisten oder Stahlprofile oder so. Hauptsache das Holz kann in der Breite noch arbeiten. Wenn die Fläche nicht spiegelglatt sein soll, wird das schon auch so gut funktionieren.
31.03.2024 18:12:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[TDE]Killersemmel

AUP [TDE]Killersemmel 27.02.2015
Ja das wird schon alles so passen. War jetzt nur ne extra Überlegung falls das auftrennen nochmal was gebracht hätte dann hätte ich da noch zweimal durchgesäbelt. Aber so spar ich mir das.
31.03.2024 19:00:58  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kane*

AUP Kane* 30.10.2009
Boah. Ich hab die vergangene Woche ja mal wieder etwas mehr machen dürfen/müssen.
Die Steckdose im Kniestock war übrigens kein Problem da war gaaaaar nix in der Wand. Konnte ziemlich easy mit zwei Zollstöcken aneinander geklebt die Leitung durchstecken.

Was ich aber eigentlich loswerden wollte ist die Lobrede auf die Japansäge. Ich mache recht wenig mit Holz und Verbundplatten - nicht zuletzt auch weil ich beim Sägen regelmäßig versage. Gäbe es einen Führerschein für Stichsägen, ich hätte ihn schon abgenommen bekommen. Breites Grinsen
Also auch wenn ein kleiner Anteil sicher auch bei der Kack Bosch grün Stichsäge von 1999 zu suchen ist - primär bin ich da einfach ungeübt und entsprechend schlecht.

Und da kommt der asiatische Held: Die Ryoba. Wie toll es sich damit sägen lässt. Und wie genau! Und wie dünn der Schnitt ist - ein Traum. Ich mach da jetzt alles mit (außer ganz gerade Schnitte - da is die handkreissäge schon geil).

Danke, war alles!
31.03.2024 20:26:46  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atomsk

Atomsk
Pfeil
jau, japansägen (sowohl ryoba, als auch dozuki) sind toll. persönlich finde ich es auch viel angenehmer, auf zug zu sägen.
31.03.2024 20:39:03  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Swot

swot
 
Zitat von Kane*

Gäbe es einen Führerschein für Stichsägen, ich hätte ihn schon abgenommen bekommen. Breites Grinsen



+1 Respekt an Leute, die damit schöne Schnitte hinbekommen. Bei mir taugt es nur für Brennholz oder grobes Vorsägen für die Fräse Breites Grinsen
31.03.2024 21:03:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Ich find Bügelstichsägen ja das Problem. Und dass man erstmal rausfinden muss, dass man von unten sägen sollte.
31.03.2024 21:12:33  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kane*

AUP Kane* 30.10.2009
Das von unten Sägen habe ich schon zig mal gehört und nie ausprobiert. Warum? Niemand weiß es. Aber jetzt ist ja die Japansäge da.

Aber no Shit: Bügel is einfach auch der Untergang. Vielleicht kaufe ich doch nochmal ne alternative Stichsäge die dann vielleicht auch n vernünftigen Pendelhub und ne ordentliche Führung hat.

Mal gucken ob mir da am Dienstag was begegnet (jetzt wo ich quasi alle Schnitte erledigt hab Hässlon ).
31.03.2024 21:43:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Ich hab die Makita 4351, wenn du mal testen willst, kann ich sie dir zukommen lassen. Mit der hab ich sogar schon Tauchschnitte gemacht.


Ach so, und man muss das Heck der Säge schwenken für Richtungswechsel und Korrekturen. Das war auch so ein Schlüsselerlebnis.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Abso am 31.03.2024 22:09]
31.03.2024 22:09:24  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
kawu

AUP kawu 26.11.2007
Die 4351 habe ich auch. Gutes Gerät.
31.03.2024 22:17:14  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kane*

AUP Kane* 30.10.2009
 
Zitat von Abso


Ach so, und man muss das Heck der Säge schwenken für Richtungswechsel und Korrekturen. Das war auch so ein Schlüsselerlebnis.



Was soll man denn sonst schwenken?
31.03.2024 22:46:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Man kann versuchen vorne dran rumzudrücken.
31.03.2024 22:50:16  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Arcoruser

Arctic
 
Zitat von Kane*

Gäbe es einen Führerschein für Stichsägen, ich hätte ihn schon abgenommen bekommen. Breites Grinsen



Ein Kumpel sagt immer: Formgebendes Verfahren mit S - Stichsägen.

Es lässt sich halt selten so sägen, dass (in der Profilansicht) zwei rechte Winkel einstehen, meistens wird einer spitz und einer stumpf...
Als ich neulich einige Balken 80x140mm auf die richtigen Längen sägen musste, war ich jedoch froh um das 20cm lange Monster-Sägeblatt der Stichsäge. Einen solchen 5m-Balken in die ZKG-Säge aufzulegen, war allein auch nicht realistisch.
Zum Glück werden die Schnittkanten durch Trockenbau versteckt, da war es mir egal
31.03.2024 23:10:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Heim- und Handwerkerthread ( jetzt Klempnerthread )
« erste « vorherige 1 ... 28 29 30 31 [32] 33 34 35 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
| tech | impressum