Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Irdorath, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Heim- und Handwerkerthread ( jetzt Klempnerthread )
« erste « vorherige 1 ... 29 30 31 32 [33] 34 35 nächste » letzte »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
Brot

AUP Brot 18.02.2024
Breites Grinsen wenn mans nicht sieht ist alles erlaubt

Was ich hier im Haus schon so alles gesehen hab. Vom Bau aber, nicht von Bewohnern. Holzhaus.

Man wollte Kabel ziehen? Ja lellinger, dann wichsen wir doch einfach mit dem gottverschissenen Fäustel eine Serie von Löchern ins OSB! Ist ja nachher GK oder gar ne Vorwand davor.

Dergestalt zu sehen lässt einen für eigene Arbeiten kühler bleiben
31.03.2024 23:22:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[Krasser]MadMax

[krasser]mad max
...
 
Zitat von Abso

Ich hab die Makita 4351, wenn du mal testen willst, kann ich sie dir zukommen lassen. Mit der hab ich sogar schon Tauchschnitte gemacht.


Ach so, und man muss das Heck der Säge schwenken für Richtungswechsel und Korrekturen. Das war auch so ein Schlüsselerlebnis.


Same here. Allerdings habe ich die 4351 damals meinem Papa mit nach Brasilien gegeben. Ich habe jetzt eine kabellose DJV181 im Einsatz, welche aber recht selten genutzt wird, da meist andere Sägen den Schnitt besser können. peinlich/erstaunt
31.03.2024 23:24:55  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
 
Zitat von Arcoruser

 
Zitat von Kane*

Gäbe es einen Führerschein für Stichsägen, ich hätte ihn schon abgenommen bekommen. Breites Grinsen



Ein Kumpel sagt immer: Formgebendes Verfahren mit S - Stichsägen.

Es lässt sich halt selten so sägen, dass (in der Profilansicht) zwei rechte Winkel einstehen, meistens wird einer spitz und einer stumpf...
Als ich neulich einige Balken 80x140mm auf die richtigen Längen sägen musste, war ich jedoch froh um das 20cm lange Monster-Sägeblatt der Stichsäge. Einen solchen 5m-Balken in die ZKG-Säge aufzulegen, war allein auch nicht realistisch.
Zum Glück werden die Schnittkanten durch Trockenbau versteckt, da war es mir egal


Besitzt du k1 Kettensäge?
01.04.2024 0:05:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
 
Zitat von Abso

Mit der hab ich sogar schon Tauchschnitte gemacht.




Wann braucht man das? Loch bohren ist doch einfacher.
01.04.2024 10:15:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Keine Ahnung, wann man das braucht. Ich hab gelesen, dass es geht, habe es ausprobieren wollen und konnte die Aussage anschließend bestätigen.
01.04.2024 12:06:18  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeathCobra

AUP DeathCobra 24.06.2021
 
Zitat von M`Buse

 
Zitat von Abso

Mit der hab ich sogar schon Tauchschnitte gemacht.




Wann braucht man das? Loch bohren ist doch einfacher.


Für wenn man kein Loch haben möchte?
01.04.2024 12:32:21  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kane*

AUP Kane* 30.10.2009
Aber für gewöhnlich kommt doch ne Stichsäge zum Einsatz, wenn man etwas aus- oder abschneiden will, also eh Verschnitt hat. Da sieht man das Loch ja nicht hinterher?

Zum Ablängen is ne Stichsäge ja nur bedingt geil
01.04.2024 12:43:51  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
DeathCobra

AUP DeathCobra 24.06.2021
Es war jahrelang das einzige was ich zum ablängen hatte traurig
01.04.2024 12:45:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
postfrosch

Arctic
Moin moin,

wir sind vor knapp 6 Monaten in unser Haus gezogen und haben dabei auch unsere alte Geschirrspülmaschine mitgenommen, welche jetzt 4 Jahre alt ist (Siemens iQ300 SN436S07GE)

Leider kriegen wir jetzt gehäuft die Fehlermeldung E24, Abpumpen funktioniert nicht richtig.
Wenn wir ein Programm starten ist erstmal alles gut und das initiale Abpumpen klappt auch. Jedoch mitten im Programm hört es dann auf einmal auf.

Was ich geprüft habe:
- der Schlauch ist nicht verstopft, geknickt, Sonstiges
- Pumpe dreht frei und ohne Störgeräusch
- Abfluss ist auch frei

Nachdem ich das überprüft habe läuft es auch erstmal wieder für 2-3 Wochen, aber dann geht das von vorne los.

Der Abwasserschlauch musste verlängert werden, die Gesamtlänge ist aber noch in den vorgegebenen 4m, der Anschluss an den Abfluss ist auf gut 70cm Höhe, also auch im Rahmen (1,1 m laut Anleitung), jedoch ist die Maschine selbst etwas höher montiert (40cm über dem Boden) und der Schlauch verläuft auf dem Boden und geht dann auf die genannten 70 cm hoch. Kann das schon das ganze Problem sein?

Was fällt euch noch ein, was haltet ihr für sinnvoll?
Küche modifizieren und den Schlauch versuchen höher zu legen und zu kürzen? Direkt eine neue Pumpe kaufen? Unrettbar, neuer Geschirrspüler muss her?

Bevor ich da jetzt irgendwie unwissend dran rumbastel/die Küche kaputt säge, hätte ich gerne nochmal andere Meinungen gehört.
01.04.2024 16:47:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Spangenkopf

Arctic
Wenn es wirklich an der ablaufschlauch Höhe oder so liegt, dann könntest du ja mal kontrolliert in eine maurerbütt oder so abpumpen lassen und gucken ob es dann besser ist.
Was sagt denn Youtube zum fehlercode? Gibt's da eine Lösung?


[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Spangenkopf am 01.04.2024 16:55]
01.04.2024 16:53:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Atomsk

Atomsk
Pfeil
e24 ist die klassische verstopfung und tritt immer wieder mal auf.

i.d.r. reicht:
1. "metalsieb"/filterträger reinigen
2. filter reinigen
3. in hartnäckigen fällen wenn der filter draußen ist, mal mitm finger den offenen ablaufkanal prüfen, ob da essensreste drin hängen. da ist häufig n kleines plastikteil, dass man rausklippsen kann um besser zugang zu erhalten. dort dann auch mal den dreck rauslöffeln.

ich hatte bisher nur ein einziges mal das problem, dass der eigentliche abwasserschlauch dicht war. das hatte sich dann aber auch nicht von allein wieder behoben.
zur not kannste den aber auch mal abmontieren und durchspülen.
01.04.2024 16:56:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lunovis

AUP Lunovis 27.11.2007
 
Zitat von postfrosch

Moin moin,

wir sind vor knapp 6 Monaten in unser Haus gezogen und haben dabei auch unsere alte Geschirrspülmaschine mitgenommen, welche jetzt 4 Jahre alt ist (Siemens iQ300 SN436S07GE)

Leider kriegen wir jetzt gehäuft die Fehlermeldung E24, Abpumpen funktioniert nicht richtig.
Wenn wir ein Programm starten ist erstmal alles gut und das initiale Abpumpen klappt auch. Jedoch mitten im Programm hört es dann auf einmal auf.

Was ich geprüft habe:
- der Schlauch ist nicht verstopft, geknickt, Sonstiges
- Pumpe dreht frei und ohne Störgeräusch
- Abfluss ist auch frei

Nachdem ich das überprüft habe läuft es auch erstmal wieder für 2-3 Wochen, aber dann geht das von vorne los.

Der Abwasserschlauch musste verlängert werden, die Gesamtlänge ist aber noch in den vorgegebenen 4m, der Anschluss an den Abfluss ist auf gut 70cm Höhe, also auch im Rahmen (1,1 m laut Anleitung), jedoch ist die Maschine selbst etwas höher montiert (40cm über dem Boden) und der Schlauch verläuft auf dem Boden und geht dann auf die genannten 70 cm hoch. Kann das schon das ganze Problem sein?

Was fällt euch noch ein, was haltet ihr für sinnvoll?
Küche modifizieren und den Schlauch versuchen höher zu legen und zu kürzen? Direkt eine neue Pumpe kaufen? Unrettbar, neuer Geschirrspüler muss her?

Bevor ich da jetzt irgendwie unwissend dran rumbastel/die Küche kaputt säge, hätte ich gerne nochmal andere Meinungen gehört.


Maschine reinigen, programm mit maximaler temperatur mehrmals fahren, wenns das war, jedes 5. Programm wieder hochheizen zum freispülen der Arterien.
01.04.2024 21:05:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

AUP Icefeldt 09.04.2020
 
Zitat von Lunovis

 
Zitat von postfrosch

Moin moin,

wir sind vor knapp 6 Monaten in unser Haus gezogen und haben dabei auch unsere alte Geschirrspülmaschine mitgenommen, welche jetzt 4 Jahre alt ist (Siemens iQ300 SN436S07GE)

Leider kriegen wir jetzt gehäuft die Fehlermeldung E24, Abpumpen funktioniert nicht richtig.
Wenn wir ein Programm starten ist erstmal alles gut und das initiale Abpumpen klappt auch. Jedoch mitten im Programm hört es dann auf einmal auf.

Was ich geprüft habe:
- der Schlauch ist nicht verstopft, geknickt, Sonstiges
- Pumpe dreht frei und ohne Störgeräusch
- Abfluss ist auch frei

Nachdem ich das überprüft habe läuft es auch erstmal wieder für 2-3 Wochen, aber dann geht das von vorne los.

Der Abwasserschlauch musste verlängert werden, die Gesamtlänge ist aber noch in den vorgegebenen 4m, der Anschluss an den Abfluss ist auf gut 70cm Höhe, also auch im Rahmen (1,1 m laut Anleitung), jedoch ist die Maschine selbst etwas höher montiert (40cm über dem Boden) und der Schlauch verläuft auf dem Boden und geht dann auf die genannten 70 cm hoch. Kann das schon das ganze Problem sein?

Was fällt euch noch ein, was haltet ihr für sinnvoll?
Küche modifizieren und den Schlauch versuchen höher zu legen und zu kürzen? Direkt eine neue Pumpe kaufen? Unrettbar, neuer Geschirrspüler muss her?

Bevor ich da jetzt irgendwie unwissend dran rumbastel/die Küche kaputt säge, hätte ich gerne nochmal andere Meinungen gehört.


Maschine reinigen, programm mit maximaler temperatur mehrmals fahren, wenns das war, jedes 5. Programm wieder hochheizen zum freispülen der Arterien.



Niemals den Eco Modus nutzen, sondern immer Automatic oder heißer.
Hochtemperaturmodus vllt alle halbe Jahr mal.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Icefeldt am 01.04.2024 23:03]
01.04.2024 23:00:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seastorm

Seastorm
Bei uns hatte es mal den Schwimmer, der den Wasserstand misst, verklemmt und daraufhin hat das abpumpen nicht funktioniert. Nachdem der gelöst war, hat es auch wieder gesaugt. Filter etc hatten wir vorher auch schon ohne Erfolg probiert.
01.04.2024 23:58:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
postfrosch

Arctic
Danke für die Hinweise/Tipps. Zur Zeit funktioniert es erstmal wieder, aber beim nächsten Mal (es wird nicht allzulange dauern denke ich), werde ich dann mal wieder testen.
Eine Frage hätte ich aber noch: Warum nie Eco Modus? Der hat bei uns eine ähnliche Temperatur wie der Auto Modus. Wurde bestimmt schon 5x erklärt, aber ich hab es nicht mitbekommen.
02.04.2024 21:14:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
shp.makonnen

AUP shp.makonnen 01.01.2019
Nie ist Quatsch, sauber wirds ja. Eco-Programm ist seitens EU vorgeschrieben, auch bei Waschmaschinen. Da genau so, kannste machen, zwischendurch aber mal heiß laufen lassen, um Ablagerungen wegzuballern.
02.04.2024 21:21:42  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

AUP Icefeldt 09.04.2020
 
Zitat von postfrosch

Der hat bei uns eine ähnliche Temperatur wie der Auto Modus.



Ähnlich bedeutet?

Miele:
Eco Modus: Reinigen 52°C - Klarspülen 47°C
Automatic: Reinigen 47-65°C (sensorgesteuert) - Klarspülen: 57°C

Meine Maschine ist nun 10 Jahre alt und lief noch nie im Eco Modus.
Nutze Enthärtungssalz und Klarspüler. Keinerlei Maschinenreiniger.
Bisher keinerlei Probleme.
02.04.2024 21:32:07  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Armag3ddon

AUP Armag3ddon 04.01.2011
Der typische Eco-Modus erreicht nicht dieselbe Temperatur wie der Auto Modus, sondern arbeitet mit einer niedrigeren Temperatur, aber wäscht länger um "dieselbe Waschleistung" zu erreichen wie mit einer höheren Temperatur. Die Temperaturangabe am Knopf wäre dann nur als "wäscht so wie" zu verstehen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Armag3ddon am 02.04.2024 22:30]
02.04.2024 22:29:24  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
Moin. Ich will demnächst einen Fahrradschuppen bauen.

Der einzige Ort, wo das Sinn macht, ist in dem 3m breiten Streifen zwischen Haus und Nachbargrundstück, wo auch der Zugang zum Garten ist. Der Schuppen steht dann auf der Grundstücksgrenze und zwischen Schuppen und Haus muss ein Weg zum Garten führen.

Der Schuppen soll also ca. 180cm breit und <4m lang sein. Er öffnet sich in Richtung Haus/Weg, sodass wohl nur Schiebetore Sinn machen. Ich würde gerne die ganze Seite öffnen können, also zwei ca. 1,80m breite und 2,20m hohe Schiebetore, die auf der ganzen Seite hin und her geschoben werden können.

Wir wollen den Schuppen mit Lärche in Boden-Deckel Schalung beplanken. Das Schleppdach belege ich mit Dachziegeln.

Hier die ersten von vermutlich noch vielen Fragen, die ich euch stellen werde. Breites Grinsen


  1. Da wir wenig Platz in der Breite haben, hätte ich die Schiebetore gerne möglichst flach. Die werden mit einer Lage Lärchenbrettern beplankt, der Holzrahmen dahinter / drumherum sollte so dünn wie möglich, aber so stabil wie nötig sein. Ich habe auch drüber nachgedacht, einen Metallrahmen zu verwenden, auf den ich die Bretter schrauben kann. Was denkt ihr? Wo kriege ich günstig so Metallrahmen her? Oder macht das keinen Sinn, und doch lieber Holz?

  2. Ich komme nicht günstig an passende Ortgangziegel ran, deshalb will ich da einfach ein Stirnbrett anschrauben. Wie wird das befestigt? Wird das auf den äußersten Sparren geschraubt? Dann muss der natürlich ganz außen sitzen, und die Dachlatten dürfen nicht überstehen. Macht man das so?

  3. Ich habe also zwei Schiebetore. Wenn der Schuppen "zu" ist, sind beide jeweils nach außen geschoben und ich brauche einen Schließmechanismus. Zum Beispiel ein Bolzen in der Mitte der beiden Tore, der die Tore relativ zueinander fixiert. Was für ein Mechanismus bietet sich da an? Ich will möglichst wenig Aufwand beim auf- und zuschließen haben, ideal wäre ein Mechanismus mit Tastencode oder Fingerabdruck oder so, aber ich nehme an, das geht hier nicht so gut. (Strom ist vorhanden)


Im Rahmen des Projekts gönne ich mir auch ein neues Werkzeug, ich bin aber noch unentschlossen, was es wird. Stichsäge, Drehschlagschrauber, oder Kapp-/Gehrungssäge. Der Teil macht am meisten Spaß. Bei der Stichsäge und dem Schrauber würde ich bei Bosch 18V bleiben (GST 18v-155 SC oder GDX 18v-200), bei der Säge bin ich aber ziemlich frei in der Auswahl. Gibt's da eine Standardempfehlung, die vielleicht günstiger als Bosch Prof. ist? Breites Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Oli am 03.04.2024 9:26]
03.04.2024 9:19:57  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Interruptor

Gordon
Ich habe gar keine Antwort auf Deine Fragen Hässlon

Aber bei 2,20m Schiebetoren bist Du ja im gesamten noch höher oder?

Ist da die Grenzbebauung kein Thema hinsichtlich Genehmigung?
03.04.2024 9:25:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
Also dass ich das richtig verstehe, du willst Tore, die jeweils 100 % ausfahren, die Tore dürfen aber nicht auftragen, können also nicht stabil sein, du brauchst also zusätzlich zu den 4 m Breite noch 1,8+1,8 m Führung.

Der Schuppen soll 1,80 tief sein (was für sich schon knapp ist), und damit 1,20 abzüglich Wand und Tor zum Ein- und Ausfahren lassen.

Und das willst du auf die Grundstücksgrenze bauen - hast du das rechtlich geklärt?
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Abso am 03.04.2024 9:26]
03.04.2024 9:25:38  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
 
Zitat von Abso

Also dass ich das richtig verstehe, du willst Tore, die jeweils 100 % ausfahren, die Tore dürfen aber nicht auftragen, können also nicht stabil sein, du brauchst also zusätzlich zu den 4 m Breite noch 1,8+1,8 m Führung.

Der Schuppen soll 1,80 tief sein (was für sich schon knapp ist), und damit 1,20 abzüglich Wand und Tor zum Ein- und Ausfahren lassen.

Und das willst du auf die Grundstücksgrenze bauen - hast du das rechtlich geklärt?


Ich lese nochmal die Bauordnung, aber AFAIR darf man einen Schuppen mit den Maßen auf die Grundstücksgrenze bauen. Die Nachbarn sind aber auch froh, dass da ein Sichtschutz hinkommt. Vorher stand da eine Garage.

Es wären zwei Führungsschienen für die Schiebetore, die jeweils voreinander über die ganze Länge des Schuppens gehen. Jedes Tor hat seine eigene Schiene, und kann auf der ganzen Länge hin und hergeschoben werden.

Ja, es ist eng, aber einen anderen Platz haben wir nicht und ein Fahrradschuppen ist Pflicht. An der schmalen Stirnseite die Öffnung zu machen ist auch doof zum Rangieren im Schuppen.

/e: § 5 NBauO, Absatz 8, Satz 4 und 5:

 
Ohne Abstand oder mit einem bis auf 1 m verringerten Abstand von der Grenze sind zulässig
[...]
2. Garagen und Gebäude ohne Aufenthaltsräume und Feuerstätten, die allein oder mit darauf errichteten Solarenergieanlagen eine Höhe bis zu 3 m nicht überschreiten,
[...]
Bauliche Anlagen nach Satz 4 dürfen den Abstand nach Absatz 2 auf einer Gesamtlänge von 9 m je Grundstücksgrenze, auf einem Baugrundstück insgesamt jedoch nur auf einer Länge von 15 m unterschreiten;


Ich frage aber zur Sicherheit nochmal beim Bauamt nach.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Oli am 03.04.2024 9:40]
03.04.2024 9:29:47  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
skinni

skinni
Kannst du den Schuppen nicht bis ans Haus anschließen und dann zwei Türen um den Weg zu öffnen?

Kommt halt drauf an ob der Weg oft genutzt wird und ob wirklich immer alles verschlossen sein muss.
03.04.2024 9:43:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Brot

AUP Brot 18.02.2024
TIL: Bedeutung der Ausdrücke Boden-Deckel-Schalung und Schleppdach. Breites Grinsen
03.04.2024 9:47:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
 
Zitat von skinni

Kannst du den Schuppen nicht bis ans Haus anschließen und dann zwei Türen um den Weg zu öffnen?

Kommt halt drauf an ob der Weg oft genutzt wird und ob wirklich immer alles verschlossen sein muss.


Haben wir auch überlegt. Aber der Weg wird schon häufig genutzt, ohne, dass man an die Fahrräder muss, und ich würde ungerne ständig drauf achten müssen, ob da abgeschlossen wird. Die Kinder sollen ja beispielsweise in den Garten laufen können, ohne irgendwas aufschließen zu müssen. Auf der anderen Seite nutzen wir die Fahrräder so häufig, dass es nervt, wenn man die einzeln im Schuppen anschließen muss.

Wir haben auch bereits die Fläche abgesteckt und so gut es geht Rangiertests mit den Fahrrädern gemacht. Ich weiß, dass es keine tolle Lösung ist, aber in meinen Augen die beste, die aufgrund der Gegebenheiten Sinn macht.

/e: Ich denke mit den zwei großen Schiebetorflügeln, die frei beweglich sind, kommt man da insgesamt ganz gut an die Fahrräder dran. Es werden insgesamt vier Fahrräder sein. Auf einer Breite von 1,80m kann man bequem drei Fahrräder nebeneinander parken, und auf 3,60m Länge passen auch zwei hintereinander. Oder wir stellen die schräg rein.

/e2:
 
Zitat von Abso

Also dass ich das richtig verstehe, du willst Tore, die jeweils 100 % ausfahren


Damit wir uns nicht missverstehen: Die Toren hängen zu jeder Zeit _vor_ dem Schuppen, man kann nur entweder beide nach links oder nach rechts schieben, um die linke oder rechte Hälfte der Seite zu öffnen. Die Tore müssen also ihr Eigengewicht nicht als Scherkraft oder so halten müssen; die hängen beide auf der ganzen Breite.
[Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert; zum letzten Mal von Oli am 03.04.2024 10:21]
03.04.2024 9:48:01  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 28.08.2019
Und komplett geschlossen aus Diebstahl Gründen oder einfach so für die Bikes?
Das wird ja durchaus wuchtig, so von Deiner Erzählung her.
03.04.2024 11:28:57  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
 
Zitat von Che Guevara

Und komplett geschlossen aus Diebstahl Gründen oder einfach so für die Bikes?
Das wird ja durchaus wuchtig, so von Deiner Erzählung her.


Diebstahl. Und trocken sollen sie stehen.
03.04.2024 11:30:49  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Che Guevara

AUP Che Guevara 28.08.2019
 
Zitat von Oli

 
Zitat von Che Guevara

Und komplett geschlossen aus Diebstahl Gründen oder einfach so für die Bikes?
Das wird ja durchaus wuchtig, so von Deiner Erzählung her.


Diebstahl. Und trocken sollen sie stehen.



Ahh okay. Ich frage, weil ein guter Metalschuppen ggf. Mehr Platz insgesamt lassen würde, weil schmaler. Oder halt nur Überdachung.

Was von Biohort, die haben aber leider keine Schiebetüren meine ich.

Aber vielleicht kann ich es mir räumlich gerade nur nicht gut vorstellen.
03.04.2024 11:33:20  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Abso

AUP Absonoob 20.11.2013
 
Zitat von Oli

 
Zitat von skinni

Kannst du den Schuppen nicht bis ans Haus anschließen und dann zwei Türen um den Weg zu öffnen?

Kommt halt drauf an ob der Weg oft genutzt wird und ob wirklich immer alles verschlossen sein muss.


Haben wir auch überlegt. Aber der Weg wird schon häufig genutzt, ohne, dass man an die Fahrräder muss, und ich würde ungerne ständig drauf achten müssen, ob da abgeschlossen wird. Die Kinder sollen ja beispielsweise in den Garten laufen können, ohne irgendwas aufschließen zu müssen. Auf der anderen Seite nutzen wir die Fahrräder so häufig, dass es nervt, wenn man die einzeln im Schuppen anschließen muss.

Wir haben auch bereits die Fläche abgesteckt und so gut es geht Rangiertests mit den Fahrrädern gemacht. Ich weiß, dass es keine tolle Lösung ist, aber in meinen Augen die beste, die aufgrund der Gegebenheiten Sinn macht.

/e: Ich denke mit den zwei großen Schiebetorflügeln, die frei beweglich sind, kommt man da insgesamt ganz gut an die Fahrräder dran. Es werden insgesamt vier Fahrräder sein. Auf einer Breite von 1,80m kann man bequem drei Fahrräder nebeneinander parken, und auf 3,60m Länge passen auch zwei hintereinander. Oder wir stellen die schräg rein.

/e2:
 
Zitat von Abso

Also dass ich das richtig verstehe, du willst Tore, die jeweils 100 % ausfahren


Damit wir uns nicht missverstehen: Die Toren hängen zu jeder Zeit _vor_ dem Schuppen, man kann nur entweder beide nach links oder nach rechts schieben, um die linke oder rechte Hälfte der Seite zu öffnen. Die Tore müssen also ihr Eigengewicht nicht als Scherkraft oder so halten müssen; die hängen beide auf der ganzen Breite.


Überlappend? Dann hast du ja sogar doppelte Dicke an der Stelle.
03.04.2024 11:37:18  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
 
Zitat von Abso

Überlappend? Dann hast du ja sogar doppelte Dicke an der Stelle.


So ist es.
Deshalb auch die Frage, wie man das möglichst dünn hinkriegt. 2cm hat die Lattung, schätze ich. Er hier hat einen 5cm dicken Holzrahmen für sein Tor, dann wären wir bei 7cm. Ich hoffe, es etwas dünner hinzukriegen, deshalb ja auch die Idee mit einem Metallrahmen.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Oli am 03.04.2024 11:54]
03.04.2024 11:44:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Heim- und Handwerkerthread ( jetzt Klempnerthread )
« erste « vorherige 1 ... 29 30 31 32 [33] 34 35 nächste » letzte »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
| tech | impressum