Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Irdorath, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Der Erneuerbare-Energien-Thread II ( Strom und Wärme einfach selbst gemacht! )
« vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 [15]
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
E-Street

e-street
 
Zitat von Spangenkopf

So, letztes Jahr am 14. Mai hab ich ein 600W Balkonkraftwerk in Betrieb genommen. Investiert habe ich ca 500 Euro, die Halterung hab ich mir selbst gebaut. Ausrichtung auf dem Schuppen Dach perfekt nach Süden mit ungefähr 40 Grad Neigung, Breitengrad ungefähr von Kiel.

Produziert wurden jetzt in 365 Tagen 709,4 kWh,wovon laut smartem Stromzähler 310 eingespeist wurden. Bleiben also 399,4 kWh eigenverbrauchsanteil, was ungefähr 156 Euro entspricht.





Wir haben seit Ende März auch ein Yuma mit 2 bifazialen Modulen. Südausrichtung. Hat 560 ¤ gekostet, von denen die Stadt freundlicherweise 50 % übernommen hat. Breites Grinsen Daher rechne ich mit einer Amortisation in ca. 1,5 - 2 Jahren.
Rekord war in den letzten Tagen, an denen jeweils 5,21 kWh erreicht wurden, wobei noch kein perfekter Tag ganz ohne Wolken dabei war. Von ca. 10:45 bis ca. 15:30 liegen tatsächlich 600 kW an. Mit der Anhebung auf 800 dürfte noch ein bisschen mehr drin sein. Am schlechtesten Tag kamen immerhin noch 0,57 kWh raus.
Aber ein bisschen frustrierend ist es schon. Wenn man Waschmaschine und Spülmaschine im Eco Modus laufen lässt, kann man das locker gleichzeitig abdecken und speist trotzdem noch ein. Wenn man dagegen 60 Grad Wäsche anschmeißt, braucht die Maschine zum Aufheizen am Anfang mal schön ihre 2.000 Watt.
Ist alles nicht ganz einfach zu timen. Ich setze mal darauf, dass die Speicher in denn nächsten Jahren nochmal ordentlich günstiger werden und schaue dann nochmal.
Insgesamt macht es aber einfach Spaß zuzuschauen und ich bin mal gespannt, wie die Jahresbilanz wird.


E-Street... No retreat, no surrender
15.05.2024 21:27:57  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Moin, hat hier jemand einen my-PV Controller im Einsatz?
Wir lassen uns das jetzt wohl einbauen, damit wir gezielt den Überschuss in den Heizstab des Warmwasserspeichers schieben können. Was der Elektriker erzählt hat klang ganz nett.

Auch neu: Die Erkenntnis dass das Messkonzept bei Mehrparteienhäusern echt gut durchdacht sein sollte
16.05.2024 11:12:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Admiral Bohm

tf2_spy.png
Wenn das Warmwasser über WP läuft (und diese an der PV hängt) ist das Geldverbrennung.
Von der WP bekomme ich 3 kWh Wärme für eine kWh Strom. Vom Heizstab nur eine.

Das ist eher was für verbrenner fürs öko Gefühl. Wobei aktuelle Gaspreise unter der Einspeisevergütung liegen.

Es ergibt weder ökologisch noch ökonomisch Sinn Strom zu verbrennen, den man auch einspeisen könnte.

Selbst an einer WP mit eigenem Zähler lohnt ein heizstab kaum.
16.05.2024 14:30:39  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Izmir

Guerilla
Jo. Man lässt sich schnell davon blenden, dass der Strom ja relativ gering vergütet wird, aber jetzt wo ich bei uns Erzeugung und Verbrauch tracken kann fällt mir kein Szenario ein, bei dem das ökonomisch Sinn ergeben würde. Also dank Batteriespeicher erst recht überhaupt nicht, aber auch ohne Speicher. Die Wärmepumpe ist ja bei weitem nicht ausgelastet die meiste Zeit des Jahres, sondern springt nur hier und da mal an - auch in der Übergangszeit, in der die Sonne gerade so für den Eigenverbrauch reicht. Jede mit Heizstab erzeugte kWh ersetzt eine, die viel effizienter hätte mit WP erzeugt werden können.
16.05.2024 15:15:18  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Naja die WP bekomme ich ja nicht so gesteuert, dass die nur bei Überschuss Warmwasser aufbereitet. Oder doch?

WP hat einen eigenen Zähler.
16.05.2024 16:38:10  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lucifer

[ÆON]Lucifer
Kommt einfach auf die Wärmepumpe an. Welche ist es denn?
Selbst bei meiner unsmarten gibt es ein paar potentialfreie Kontakte, da kann man dann mit nem 15€ Shelly schon ein wenig steuern.

Es macht halt keinen Sinn das Ding anzuwerfen und dann 2min später wieder abzuschalten, weil ne Wolle vorbei zieht.
16.05.2024 17:17:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
 
Balkonkraftwerk: 800 Watt laut VDE erlaubt



Ist heute in Kraft getreten.

Sieht mans schon im Strommix????

https://www.vde.com/de/fnn/aktuelles/steckerfertige-pv-anlagen--was-jetzt-moeglich-ist
16.05.2024 19:40:31  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
 
Zitat von Lucifer

Kommt einfach auf die Wärmepumpe an. Welche ist es denn?
Selbst bei meiner unsmarten gibt es ein paar potentialfreie Kontakte, da kann man dann mit nem 15€ Shelly schon ein wenig steuern.

Es macht halt keinen Sinn das Ding anzuwerfen und dann 2min später wieder abzuschalten, weil ne Wolle vorbei zieht.



nibe f2120
17.05.2024 8:14:30  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lucifer

[ÆON]Lucifer
Okay ich war zu unpräzise Breites Grinsen
Was für ne Steuerung, Innengerät? Zufällig ein VVM500?

Weißt du ungefähr was da eingebaut ist und wie es verrohrt wurde?
17.05.2024 8:48:26  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
E-Street

e-street
 
Zitat von -=Q=- 8-BaLL

 
Balkonkraftwerk: 800 Watt laut VDE erlaubt



Ist heute in Kraft getreten.

Sieht mans schon im Strommix????

https://www.vde.com/de/fnn/aktuelles/steckerfertige-pv-anlagen--was-jetzt-moeglich-ist



Dafür, dass es da so eine große Community gibt, findet man quasi nichts im Netz oder auf Youtube dazu.


E-Street... No retreat, no surrender
17.05.2024 9:05:36  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lucifer

[ÆON]Lucifer
https://www.youtube.com/@Akkudoktor

Falls das jemand noch nicht kennt (was mich wundern würde fröhlich)
Generell viel guter Content zum Thema PV, Heizen, SmartHome, DYI und Energiewende im allgemeinen.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Lucifer am 17.05.2024 9:08]
17.05.2024 9:08:06  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
E-Street

e-street
Ja aber da ist noch nichts zur tatsächlichen Normänderung. Überrascht mich, nachdem er ja auch schon leaks usw. ausführlich besprochen hat.


E-Street... No retreat, no surrender
17.05.2024 9:17:41  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lucifer

[ÆON]Lucifer
Weil die noch nicht fertig ist. Das wird vermutlich noch Monate dauern. Er hatte aber schon mal ein Video über den Entwurf der Norm.

So oder so: eine Norm ist "anerkannte Regel der Technik" aber es ist nicht gesetzlich vorgeschrieben, dass man sich daran halten muss.
17.05.2024 9:26:29  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
E-Street

e-street
Hä, dann checke ich es nicht. In dem VDE Link steht doch 800 Watt ab sofort?

E-Street... No retreat, no surrender
17.05.2024 9:37:00  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-=Q=- 8-BaLL

-=Q=- 8-BaLL
VDE macht die Norm, Politik das Gesetz.

Das Gesetz ist in Kraft, die Norm kommt irgendwann dieses Jahr.
17.05.2024 9:39:22  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
E-Street

e-street
Ja, das weiß ich. Aber wenn die Norm noch nicht fertig ist, wo kommt dann der aktuelle Switch auf 800 Watt her? Ich hatte es bis jetzt so verstanden, dass das Gesetz nur den grundsätzlich rechtlichen Rahmen schafft, die VDE aber noch für die technische Umsetzung sorgen muss.

Nochmal bisschen rumgelesen.
Wenn ich es richtig verstehe, weist die VDE nur auf das Inkrafttreten des Gesetzes hin und teilt mit, dass damit 800 Watt zulässig sind, auch wenn eigentlich alle noch auf die Norm warten? Ich finde das recht verwirrend.

Die simple Frage ist ja, ob man die Drosselung jetzt rausnehmen kann oder nicht.

Durch die Zusammenstellung der Verbraucherzentrale wird man auch nur bedingt schlauer.
https://www.verbraucherzentrale.de/aktuelle-meldungen/energie/neue-gesetze-und-normen-fuer-steckersolar-was-gilt-heute-was-gilt-noch-nicht-90740

E-Street... No retreat, no surrender
[Dieser Beitrag wurde 5 mal editiert; zum letzten Mal von E-Street am 17.05.2024 10:56]
17.05.2024 10:03:46  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lucifer

[ÆON]Lucifer
Mir fällt dazu nur eins ein:
17.05.2024 10:58:13  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
 
Zitat von Lucifer

Okay ich war zu unpräzise Breites Grinsen
Was für ne Steuerung, Innengerät? Zufällig ein VVM500?

Weißt du ungefähr was da eingebaut ist und wie es verrohrt wurde?



Öhm

 
NIBE Luft/Wasser Wärmepumpenpaket 2052 F2120-20 + DD-WH 3050 + UKV + Zub. Systempaket bestehend aus:NIBE F2120-20 (064141)NIBE SMO S40 (067654)NIBE UKV 100 (088207)NIBE CPD 11-25/75 (067320)NIBE VST20-1 (VST20-1)NIBE HKG25A (HKG25A)NIBE ELK 9 (069226)NIBE EMK 500 (067178)NIBE DD-WH 3050



Hilft das weiter? Breites Grinsen
17.05.2024 12:35:32  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lucifer

[ÆON]Lucifer
Ja das hilft. SMO40 ist deine Steuereinheit. Die hat mehrere AUX Eingänge über die du Sachen wie die Komfortfunktion vom Warmwasser ansteuern kannst. Eventuell auch direkt den Heizstab (den du schon hast). Außerdem kann das Ding Nibe Uplink was so ne Smart Geschichte zu sein scheint was ich auf die Schnelle finde.

Was hast du für ne PV Anlage bzw. Wechselrichter und Speicher? Irgendein Smart Home System vorhanden?
Was wollen die dir von my PV einbauen und was solls kosten?

Ich habe ne Nibe F2025 und ein VVM300. Das geht damit auf jeden Fall ein bisschen zu steuern. Zumindest einfach die WP anzuwerfen geht sicher.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Lucifer am 17.05.2024 13:14]
17.05.2024 13:13:56  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
M'Buse

AUP M@buse 22.12.2015
Das ist bei uns kompliziert. Zum einen ist es ein Haus mit drei Parteien, so dass das mit dem Verbrauch von PV Strom auch messtechnisch erfassbar sein muss, damit man das sauber abrechnen kann.

Zum einen haben wir im Grunde zwei PV Anlagen mit beschissenen LG Wechselrichtern und je einem Speicher. Die Wechselrichter können keinen kaskadierenden Betrieb.
Ich hatte keinen Anteil an Beschaffung und Errichtung! peinlich/erstaunt

Smarhome System ist nicht vorhanden. Ich hab ne App für die Heizung (meh) und eine für die PV Anlage (doppelmeh).
Mehr ist da nicht. Was genau die da verbauen wollen, weiß ich nicht, da wir noch kein Angebot haben. Wird sicher dieses Steuerungsteil sein, was da jede Phase des 6kW heizstabs individuell ansprechen kann.

Hintergedanke war halt, dass man mit dem Gerät auch bei sehr geringen Strömen den Heizstab direkt ansprechen kann. Es gibt wohl die Möglichkeit über die Potentialfreien Kontakte der PV Anlage zu gehen aber die haben da wohl eine recht hohe Schwelle ab der das dann erst rüber geht und wir haben immer noch das Problem mit der Messung der Energie, die da verbraten wird.

Klar macht die Warmwassererzeugung mit der PV mehr Sinn aber ich weiß nicht wie toll das klappt, wenn die da immer fröhlich lostaktet, weil gerade mal etwas Überschuss da ist. Das ist ja sicher nur begrenzt effizient und der Lebensdauer nicht zuträglich.

Geröll muss ich mich noch mehr mit der WP beschäftigen aber bei 3 Wohnungen und davon einem Mieter kann man leider nicht so fröhlich optimieren, wie man das gerne hätte. Außerdem finde ich die Nibe App Scheiße.
17.05.2024 13:50:27  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
-Zero-

Arctic
 
Zitat von E-Street

Ja, das weiß ich. Aber wenn die Norm noch nicht fertig ist, wo kommt dann der aktuelle Switch auf 800 Watt her? Ich hatte es bis jetzt so verstanden, dass das Gesetz nur den grundsätzlich rechtlichen Rahmen schafft, die VDE aber noch für die technische Umsetzung sorgen muss.

Nochmal bisschen rumgelesen.
Wenn ich es richtig verstehe, weist die VDE nur auf das Inkrafttreten des Gesetzes hin und teilt mit, dass damit 800 Watt zulässig sind, auch wenn eigentlich alle noch auf die Norm warten? Ich finde das recht verwirrend.

Die simple Frage ist ja, ob man die Drosselung jetzt rausnehmen kann oder nicht.

Durch die Zusammenstellung der Verbraucherzentrale wird man auch nur bedingt schlauer.
https://www.verbraucherzentrale.de/aktuelle-meldungen/energie/neue-gesetze-und-normen-fuer-steckersolar-was-gilt-heute-was-gilt-noch-nicht-90740

E-Street... No retreat, no surrender


Do it

https://www.heise.de/news/Fuer-Mieterstrom-und-Balkonkraftwerke-Solarpaket-I-tritt-in-Kraft-9718921.html
17.05.2024 14:28:02  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lucifer

[ÆON]Lucifer
 
Zitat von M`Buse

Das ist bei uns kompliziert. Zum einen ist es ein Haus mit drei Parteien, so dass das mit dem Verbrauch von PV Strom auch messtechnisch erfassbar sein muss, damit man das sauber abrechnen kann.

[…]



Das Problem wie man den PV Strom misst hast du ja aber sowohl bei WP als auch bei dem Heizstab. Hat sich da aber nicht gerade bei Mieterstrom auch was vereinfacht?

Ich glaube ehrlich gesagt nicht das dieser Controller den eingebauten Heizstab feiner ansteuern kann als serienmäßig. Dazu müsste dann der my PV Heizstab verbaut werden, was dann total gaga wird Breites Grinsen

Generell ist das relativ egal, ob das 2 PV Anlagen sind. Wenn man ganz stumpf am Netzanschluss misst kriegt man die Einspeisung ja immer raus. Um PV Überschuss zu regeln muss man die Erzeugung nicht kennen sondern nur die Einspeisung. Die WP lässt man damit auch nicht Takten. Die eingebaute Regelung sollte ein ständiges ein und aus verhindern wenn man nur die Komfortfunktion aktiviert und deaktiviert. Anders sieht es aus wenn man den Kontakt für den Rundsteuerempfänger missbrauchen würde. Auch kann man das in so nem Shelly ja ganz einfach regeln. Man wartet z.B. 10min Überschuss ab, schaltet dann erst ein und schaltet auch bei zu niedrigem PV Ertrag frühestens nach 20min wieder ab. Da bräuchte man dann tatsächlich nur die Shelly App, ein, zwei Shelly’s zum schalten und wenn es ganz dumm läuft einen zum Überschuss messen.

Ich mein das soll sich am Ende auch irgendwie rechnen und die my PV Sachen sind ziemlich teuer. Da ist es billiger die Warmwasserbereitung stumpf auf tagsüber zu legen, das spart vermutlich schon ordentlich. Poste mal das Angebot wenn du es hast.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Lucifer am 17.05.2024 21:30]
17.05.2024 21:25:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Izmir

Guerilla
 
Zitat von Izmir

Jo. Man lässt sich schnell davon blenden, dass der Strom ja relativ gering vergütet wird, aber jetzt wo ich bei uns Erzeugung und Verbrauch tracken kann fällt mir kein Szenario ein, bei dem das ökonomisch Sinn ergeben würde. Also dank Batteriespeicher erst recht überhaupt nicht, aber auch ohne Speicher. Die Wärmepumpe ist ja bei weitem nicht ausgelastet die meiste Zeit des Jahres, sondern springt nur hier und da mal an - auch in der Übergangszeit, in der die Sonne gerade so für den Eigenverbrauch reicht. Jede mit Heizstab erzeugte kWh ersetzt eine, die viel effizienter hätte mit WP erzeugt werden können.


Um das zu verbindlichen habe ich mal den ersten Tag rausgesucht, an dem ich Strom eingespeist habe. Man sieht, dass die Wärmepumpe tagsüber ständig für 30 min gearbeitet hat, und vormittags Strom eingespeist wurde. Nun hätte man die blaue Fläche auch mit dem Heizstab verbrennen können, aber wozu? Damit die Wärmepumpe dann später nicht arbeitet, obwohl die Batterie genügend Saft hätte? Am Ende des Tages hätte ich einfach einen höheren Verbrauch gehabt und weniger eingespeist.

17.05.2024 22:06:56  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

AUP Icefeldt 09.04.2020
 
Zitat von M'Buse

, wenn die da immer fröhlich lostaktet, weil gerade mal etwas Überschuss da ist. Das ist ja sicher nur begrenzt effizient und der Lebensdauer nicht zuträglich.



Das wäre beim Heizstab dann wirklich egal/besser.
17.05.2024 22:08:08  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lucifer

[ÆON]Lucifer
 
Zitat von Izmir

Um das zu verbindlichen habe ich mal den ersten Tag rausgesucht, an dem ich Strom eingespeist habe. Man sieht, dass die Wärmepumpe tagsüber ständig für 30 min gearbeitet hat, und vormittags Strom eingespeist wurde. Nun hätte man die blaue Fläche auch mit dem Heizstab verbrennen können, aber wozu? Damit die Wärmepumpe dann später nicht arbeitet, obwohl die Batterie genügend Saft hätte? Am Ende des Tages hätte ich einfach einen höheren Verbrauch gehabt und weniger eingespeist.

https://i.ibb.co/LRbgcW1/Screenshot-20240517-220005.png



Warum wird denn zw. 10-12:30 überhaupt aus dem Netz gezogen? Die Batterie ist voll und PV Ertrag ist auch genügend da.
17.05.2024 22:19:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Izmir

Guerilla
Andersrum, da wird ins Netz gedrückt.
17.05.2024 22:22:35  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
harmlos

harmlos
Blau ist Netzeinspeisung.
17.05.2024 22:23:26  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lucifer

[ÆON]Lucifer
Peinlich wenn man selber nen Sungrow WR hat

Macht mehr Sinn, ja.
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Lucifer am 17.05.2024 22:57]
17.05.2024 22:27:19  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Der Erneuerbare-Energien-Thread II ( Strom und Wärme einfach selbst gemacht! )
« vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 [15]

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
| tech | impressum