Du bist nicht eingeloggt! Möglicherweise kannst du deswegen nicht alles sehen.
  (Noch kein mods.de-Account? / Passwort vergessen?)
Zur Übersichtsseite
Hallo anonymer User.
Bitte logge dich ein
oder registriere dich!
 Moderiert von: Irdorath, statixx, Teh Wizard of Aiz


 Thema: Der Erneuerbare-Energien-Thread II ( Strom und Wärme einfach selbst gemacht! )
« vorherige 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 13 nächste »
erste ungelesene Seite | letzter Beitrag 
flowb

flowb
 
Zitat von [KdM]MrDeath

hab mal gelesen (und nachvollzogen) dass dieses kleinen privaten speicher auch volkswirtschaftlich bzw fürs stromnetz wenig nutzen haben.

finde es aber privat dennoch sexy ich mein, man hat ein eigenheim, investiert 6k(?) euronen und dann können einem jegliche preissteigerungen auf dem level quasi egal sein. das ist schon ne art zukunftssicherheit die man sich sonst schwer erkaufen kann.
ich mein, rechne mal in der lebenszeit des speichers mit nem strompreis von 40-50 cent dauerhaft.


Ich denke, das wird bei steigenden EE Quoten interessant, wenn durch Steuerung vom Netzbetreiber die Akkus auch zum einspeisen genutzt werden können, um zum Beispiel den nutzungspeak am frühen Abend abzufangen.
06.03.2024 16:20:24  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
da t0bi

Leet
Wenn einem der Netzbetreiber den Akku leermacht, dabei 8 Cent für die kWh vergütet und meine WP die halbe Nacht für 25 Cent die kWh rödelt. Genau mein Humor Breites Grinsen Sind sicher die Grünen schuld!11!
06.03.2024 16:27:17  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Tharan

Marine NaSe II
 
Zitat von Lucifer

Bedeutet halt nen zusätzlichen Flüssigkeitskreislauf der undicht werden kann, der ne Pumpe braucht (die Strom braucht), es macht die Hydraulik komplizierter und vermutlich wird auch ein teurerer Speicher fällig.



Gibt sowohl die Variante, die da dann Glykol zieht als auch rein nur Luft durch den Thermieteil.
Aber ja, wenn man mit einem kompletten Durchgang die entnommene Energie oben nicht wieder reinbekommt, bringt das nicht viel. Da ist dann vielleicht so ein großer Kollektor wie bei Tobi interessanter.

Wie gesagt, nur am Wochenende mit dem Thema mal angefixt worden und das Grundprinzip nachgelesen. Welche Flächen und Massen da man braucht weiß ich noch nicht, aber mein Kollege mit seiner Luft/Wasser-Wärmepumpe die ein Rohrsystem durch den kompletten Garten hat sagt auch, dass der Februar für ihn eigentlich schlecht war, da die Flüssigkeit mit -1° in den Garten ging und mit 3° zurück kam, während die Luft 12° hatte.
06.03.2024 16:28:52  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
da t0bi

Leet
Du meinst der Klimawandel spielt den Luft WP in die Karten?
06.03.2024 16:33:28  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
flowb

flowb
 
Zitat von da t0bi

Wenn einem der Netzbetreiber den Akku leermacht, dabei 8 Cent für die kWh vergütet und meine WP die halbe Nacht für 25 Cent die kWh rödelt. Genau mein Humor Breites Grinsen Sind sicher die Grünen schuld!11!


Da müsste man halt die Vergütung entsprechend anpassen und dynamisch machen.
06.03.2024 16:43:25  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Bregor

AUP Bregor 26.01.2009
Sie dürfen den Akku nicht für weniger Geld leer machen, als ich für Strom bezahlen würde.
06.03.2024 16:45:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
da t0bi

Leet
Oder zumindest für die entnommene kWh wieder eine vergüten. Hab mir mal das MKBHD Video zu seinem Tesla Solardach gegeben. Beim dem gehts monetär eh um garnix, da ist das reine Spielerei aber er hatte im dem Video erwähnt dass er für jede kWh die er einspeist vom Stromversorger auch wieder eine bekommt, also 1:1.

Bei uns irgendwie undenkbar Breites Grinsen
06.03.2024 16:46:40  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[KdM]MrDeath

mrdeath2
 
Zitat von da t0bi

Wenn einem der Netzbetreiber den Akku leermacht, dabei 8 Cent für die kWh vergütet und meine WP die halbe Nacht für 25 Cent die kWh rödelt. Genau mein Humor Breites Grinsen Sind sicher die Grünen schuld!11!


naja, DAS ist ja ein lösbares problem und, pikachu, da weiss ich aus erster hand dass da schon leute daran arbeiten.

möglichkeiten gäb es ja, wenn das so "gesteuert" wird dann weisst du auch wieviel der akku beiträgt. dann kannste wenn das ding läd/du den strom später verbrauchst die netzgebühren dafür entfallen lassen..

oder z.b. wenn während dass du strom den du während des abendpeks auf kommando einspeist du dann nachts "umsonst" wieder aus dem netz beziehen kannst.

gibt genug möglichkeiten, man muss nur nen set finden das nicht dazu führt dass die leute sich komisch verhalten/da komische modelle dabei rauskommen.
06.03.2024 19:27:54  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

AUP Icefeldt 09.04.2020
 
Zitat von [KdM]MrDeath

oder z.b. wenn während dass du strom den du während des abendpeks auf kommando einspeist du dann nachts "umsonst" wieder aus dem netz beziehen kannst..




Da hätte ich aber gern nen guten Multiplikator.
1:1 verschenke ich doch nicht meine Akkuzyklen
06.03.2024 19:30:36  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Admiral Bohm

tf2_spy.png
Realistischer ist eher, dass die ladezeit gesteuert wird, so dass nicht alle den Akku mittags schon voll haben wenn der einspeisepeak kommt. So kann auch ein privater Speicher netzdienlich sein.
06.03.2024 20:01:55  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[KdM]MrDeath

mrdeath2
 
Zitat von Icefeldt

 
Zitat von [KdM]MrDeath

oder z.b. wenn während dass du strom den du während des abendpeks auf kommando einspeist du dann nachts "umsonst" wieder aus dem netz beziehen kannst..




Da hätte ich aber gern nen guten Multiplikator.
1:1 verschenke ich doch nicht meine Akkuzyklen


auch gut, aber das lässt sich ja wie gesagt alles regeln.
06.03.2024 21:10:37  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kung Schu

AUP Kung Schu 26.11.2007
Gerade Stromanbieter gewechselt, uff ganz schön günstig wieder. Gas steht auch noch an, auch nochmal ordentlich runter.

Energiekosten im Vergleich zu den anderen Nebenkosten quasi nicht existent. Echt abenteuerlich, was jährlich an die Stadt geht.
[Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert; zum letzten Mal von Kung Schu am 06.03.2024 21:20]
06.03.2024 21:19:09  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
harmlos

harmlos
Ein Freund hat einen klassischen Drehstromzähler in seinem Haus, das Ding kann rückwärts laufen. Er möchte nun ein 800W Balkonkraftwerk aufstellen. Dank relativ neuer Gasheizung ist sein Stromverbrauch auch absehbar im Bereich 2000 kWh/Jahr. Eine vollwertige PV-Anlage kommt eines Tages, wenn die Heizung mal ersetzt werden muss zB. Er hat Fragen.

1) Er meldet dies zum Anschlusszeitpunkt und der lokale Netzbetreiber tauscht den Stromzähler dann kostenfrei aus. Bis das passiert ist ist der Rückwärtslauf in Ordnung. Richtig?

2) In dieser Zeit erzielt er mit der Anlage 100% Eigenverbrauch, weil er jede überschüssig ins Netz eingespeiste kWh wiederbekommt. Richtig?

3) Die Anlage wird auf ein unverschattetes Flachdach gestellt. Für den Zeitraum bis der neue Stromzähler installiert wird sollten die Module mit 30° Neigung und Südausrichtung aufgestellt werden, für maximalen Ertrag. Richtig?

4) Sobald der neue Stromzähler installiert ist sollten die Module so ausgerichtet werden, dass sie möglichst konstant und lange Grundlast liefern und auch insb. die Tagesrandzeiten abdecken. Ost-West 25°? Südost-Südwest 30°? Was ist da sinnvoll?

5) Er vergisst die Anmeldung beim Netzbetreiber. Solange er keinen negativen Stromverbrauch bei der Jahresablesung vermeldet fällt das doch im Leben niemandem auf, oder? Dank des historischen Stromzählers amortisiert sich seine Anlage deutlich schneller, weil kein Strom gratis abgegeben wird. Ein Verbrechen ohne Opfer! Wie überzeuge ich ihn davon, den Kram gefälligst anzumelden?

6) Welches Setup kann ich ihm empfehlen?
Veska 1000/800W Komplettset von Netto für 400¤
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von harmlos am 07.03.2024 11:49]
07.03.2024 11:20:45  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lucifer

[ÆON]Lucifer
 
Zitat von harmlos

Ein Freund hat einen klassischen Drehstromzähler in seinem Haus, das Ding kann rückwärts laufen. Er möchte nun ein 800W Balkonkraftwerk aufstellen. Dank relativ neuer Gasheizung ist sein Stromverbrauch auch absehbar im Bereich 2000 kWh/Jahr. Eine vollwertige PV-Anlage kommt eines Tages, wenn die Heizung mal ersetzt werden muss zB. Er hat Fragen.

1) Er meldet dies zum Anschlusszeitpunkt und der lokale Netzbetreiber tauscht den Stromzähler dann kostenfrei aus. Bis das passiert ist ist der Rückwärtslauf in Ordnung. Richtig?

2) In dieser Zeit erzielt er mit der Anlage 100% Eigenverbrauch, weil er jede überschüssig ins Netz eingespeiste kWh wiederbekommt. Richtig?

3) Die Anlage wird auf ein unverschattetes Flachdach gestellt. Für den Zeitraum bis der neue Stromzähler installiert wird sollten die Module mit 30° Neigung und Südausrichtung aufgestellt werden, für maximalen Ertrag. Richtig?

4) Sobald der neue Stromzähler installiert ist sollten die Module so ausgerichtet werden, dass sie möglichst konstant und lange Grundlast liefern und auch insb. die Tagesrandzeiten abdecken. Ost-West 25°? Südost-Südwest 30°? Was ist da sinnvoll?

5) Er vergisst die Anmeldung beim Netzbetreiber. Solange er keinen negativen Stromverbrauch bei der Jahresablesung vermeldet fällt das doch im Leben niemandem auf, oder? Dank des historischen Stromzählers amortisiert sich seine Anlage deutlich schneller, weil kein Strom gratis abgegeben wird. Ein Verbrechen ohne Opfer! Wie überzeuge ich ihn davon, den Kram gefälligst anzumelden?

6) Welches Setup kann ich ihm empfehlen?
Veska 1000/800W Komplettset von Netto für 400¤



1) ja
2) Im Prinzip ja, auch wenn wiederbekommen wohl das falsche Wort ist.
3) Der Winkel zw. Sonne und Modul sollte dann 90° betragen. Sprich im Sommer wäre fast flach besser, im Winter (bzw. je niedriger der Sonnenstand) umso aufrechter. Irgendwas zwischen 30-45Grad wird für Frühling/Sommer schon passen. Optimal wäre automatisch nachgeführt Breites Grinsen
4) Das kommt halt stark auf die eigene Verbrauchskurve an. Kocht man mittags immer ist ein Peak dort nicht schlecht. Ist keiner tagsüber zu Hause ist Ost/West Ausrichtung sicher praktischer.
5) Merkt kein Schwein außer man hat nen Blockwartnachbar der das MaStR kontrolliert und einen ggf. verpfeift
6) Die Module dort sind größer als 2qm die darf (durfte?) man bisher nicht ohne extra Zulassung auf Dächer schrauben. Das sollte mal geändert werden, weiß aber nicht, ob das schon passiert ist. Generell gehts aber mit 850-900W auch schon für unter 300¤.
https://www.mydealz.de/deals/balkonkraftwerk-800w-850w-peak-trina-vertexs-mit-wechselrichter-und-versand-fur-328eur-2328538

Ob man jetzt unbedingt bifaziale Glas-Glas Module für BKW braucht muss man halt selber wissen. Der Mehrertrag liegt vermutlich im Bereich der Messungenauigkeit außer man stellt die aufrecht auf und hat nen weißen, reflektierenden Boden Breites Grinsen
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Lucifer am 07.03.2024 12:10]
07.03.2024 12:08:38  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Kung Schu

AUP Kung Schu 26.11.2007
Zu 1: Ich meine der Gesetzesentwurf ist (noch) nicht beschlossen, dass man legal eine gewisse Zeit rückwärts drehen kann. Das gleiche gilt für die WR-Leistung, die noch nicht auf 800 Watt erhöht wurde.

https://www.pv-magazine.de/2024/02/29/buerokratischer-stillstand-warum-das-solarpaket-1-keine-weiteren-verzoegerungen-vertraegt/
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Kung Schu am 07.03.2024 12:14]
07.03.2024 12:13:05  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seastorm

Seastorm
Zu 5: Verbräuche werden plausibilisiert bevor sie in Rechnung gestellt werden. Je nach dem wie groß der Vorher/Nachher ist kann das auffallen. Aber ich kann nicht sagen was die Konsequenzen dann sind. Auch das hängt sicherlich vom Delta ab.
07.03.2024 12:32:14  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Icefeldt

AUP Icefeldt 09.04.2020
 
Zitat von harmlos

Ein Freund



Der Freund soll btw. keine expliziten Auftrag für einen Zählertausch erteilen, sondern nur über die Installation des Balkonkraftwerks informieren.

Denn der Messstellenbetreiber ist für die Instandhaltung seines Netzes (und die Kosten) sowie in diesem Fall die korrekte Messung selbst verantwortlich.
Diese Kosten sind nicht vom Endkunden zu tragen
[Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert; zum letzten Mal von Icefeldt am 07.03.2024 19:39]
07.03.2024 13:47:27  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Oli

AUP Oli 21.12.2018
5) auch wenn die Wahrscheinlichkeit erwischt zu werden gering ist, muss man kein Betrüger sein.
07.03.2024 16:51:23  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
harmlos

harmlos
Sollte man also noch die paar Wochen warten, bis das Gesetz durch ist? Die Anzahl der 800W-Paketangebote dürfte dann erheblich steigen und das wäre safe, inkl. der legalen verlängerten Umrüstfrist.
07.03.2024 21:13:27  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
smoo

AUP smoo 02.03.2009
Mein Verdacht war richtig: Die WP war nicht vernünftig an den Stromzähler der PV angeschlossen, so dass der WP-Strom in der App nicht aufgetaucht ist. Jetzt ist der Stromverbrauch in der App viel höher. Heißt aber auch, dass ich alle Erfahrungen die ich vorher gesammelt hatte, in die Tonne kloppen kann. Hässlon
07.03.2024 21:49:54  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
Lucifer

[ÆON]Lucifer
Wenn man konform sein möchte ja. Ich würde nach den Erfahrungen mit Netzbetreibern in den letzten 3 Jahren nicht warten Breites Grinsen
07.03.2024 21:51:06  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AndRaw

AUP AndRaw 18.11.2014
Mir ist auf Twitter ein Händler über den Weg gelaufen, der 36 Module mit je 425 Wp auf Palette für 1850¤ netto anbietet. Irre ich mich, oder ist das unschlagbar günstig?
07.03.2024 21:57:06  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[KdM]MrDeath

mrdeath2
liest sich halt überaupt nicht shady Breites Grinsen
andererseits liegt grade allein in der EU mehr als eine jahresladung in den lagern.
07.03.2024 22:21:12  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AndRaw

AUP AndRaw 18.11.2014
Sorry, waren 415 Wp.
https://www.tepto.de/Photovoltaik-Modul-JA-Solar-JAM54S30-415-GR-11BB-415Wp-black-frame-Palette-PV1091.36
07.03.2024 22:31:11  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[KdM]MrDeath

mrdeath2
 
Zitat von harmlos
[b]
5) [...] Ein Verbrechen ohne Opfer! Wie überzeuge ich ihn davon, den Kram gefälligst anzumelden?



jo du schreibst ja schon selbst, "armortisiert sich schneller", d.h. da kommt geld von der allgemeinheit zu ihm, von wegen "keine opfer". arschlochhaftes verhalten gibt zumindest negativpunkte auf der karma skala und kein "ich bin so KLUK"-award.

weiss nicht ob ich mir den stress mit zuerst süd und dann ost/west geben würde, solls direkt richtig aufbauen, seine zeit "kostet" ja auch was und sich ab da drüber freuen. kenne niemanden der nicht sobald er eines hatte riesen fan von den dingern war.
08.03.2024 8:02:58  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
seak`

AUP seak` 10.04.2020
 
Zitat von AndRaw

Mir ist auf Twitter ein Händler über den Weg gelaufen, der 36 Module mit je 425 Wp auf Palette für 1850¤ netto anbietet. Irre ich mich, oder ist das unschlagbar günstig?



Kollege von mir arbeitet bei nem Logistiker hier. Die waren letztens auf ner Messe, da wurde ihm ein Container angeboten, voll mit 425kwp Modulen, Modul je 30¤. Weil sie einfach zu viele davon rumliegen haben.

Und ich Depp zahl noch 20k für meine Anlage hier :/
08.03.2024 9:09:10  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
[KdM]MrDeath

mrdeath2
naja, leb mit dem guten gewissen dass du einer der gründe bist wieso das zeugs so billig für viele ist die es sich sonst nicht leisten könnten.
08.03.2024 9:12:59  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AndRaw

AUP AndRaw 18.11.2014
Danke, seak.
Witzigerweise würden bei uns exakt 36 Module passen auf beiden Dachflächen plus Carport. N lokalen Monteur hätten wir auch, dem ist es egal, wo die Module her kommen.
08.03.2024 9:57:52  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
flowb

flowb
Die Module findet man bei Google auch einzeln für 59€, das ist nicht so weit weg.
08.03.2024 11:59:58  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
AndRaw

AUP AndRaw 18.11.2014
Das wären bei 36 Modulen knapp 15 kWp.
Macht das Sinn, da einen 12 kWh Speicher mit zubefeuern? Von Byd gibt es den aktuell für 5k ¤.
08.03.2024 12:15:26  Zum letzten Beitrag
[ zitieren ] [ pm ] [ diesen post melden ]
 Thema: Der Erneuerbare-Energien-Thread II ( Strom und Wärme einfach selbst gemacht! )
« vorherige 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 13 nächste »

mods.de - Forum » Public Offtopic » 

Hop to:  

Thread-Tags:
| tech | impressum